1918 / 171 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Esser ¿u Mülheim-Ruhr-Brolh, 16) Friedrih Füllung ¡u Mülhbcim-Ruhr- Iroi®S, 17) Wilbeim Rückeis zu Mül- beim-Ruhr S veldorf, 18) péerdinand im Brabm zu Wêülhetrn. Soe!dorf, 19) Hetr- rih Keiendurg ¿# Muiheim-Nuhr-Saarn, | 209) Hermann Efser zu Mülheim-Saars, 21) Fri:zdri® Butendera ¿zu Mitiheim- Suxrv, 22) Ar! Eterz zu Mülb-im- Si12rn, 23) Wiibelm a. d Keller, Müt- beim-NRubr, 24) Hermann a. d. Keller, Mülßeim:. Rubr, 25) Wilbelm S ander, Muüulbeim-Ruhr-Dümpten, 28) Herwarn a. d. Keller, Mülbeim- Nuhr - Heifsen, 27) Herm. Dümpel, Mülheim-Nuhr- Heissen, 28) Ham. Brockmann, Müib?tm - Nuhr - Heifsen, 29) Friedr. Hohendakl, Mülbeim-Heifsen, 30) Wilk. a. d. Keller, Harze! bet Mülbetm- Nuhr, 3H Max Höbbo-n, Schmizde- meifter, M1 b2ti-Nubr, 32) Jal. Lenders,

En; todors Tem O T 3 N SDImitedeme str, Mülbeim-Nuor, 33)

F h A Se

Tofahren, SHmizdemetster, Alitades 34) Gerb. EŒ'fk:lany, SBmiedermetiter, Aisttadeg, 35) Christian Lomur: l, Schtn: des meifter, Mükzeint - Rubr, 38) & ; Beraman, Smitedemetster,

Dümvtezn, 37) meter zu O

Fei Kieve, Oserbau!en, F. Yas zu Oberbauser, 39} Hermann Stra3 pu Oberhausen, 40) Heinri Hidttaa. ! SHmtiedemeiñer, Oberhausen, 41} Fris | Kleine j-., Schmiedemeister, Oberdausen, | 42) Wislhe!m Duzxker, S@miztdernetster, ! Oderhausen, 43) wWSuftad Tammert, Schm'edemeister, Oberh1ufen, 44) Oetar. Brünger, SchHmiedemcister, Oberhausen, 45) Oeiar. Stünk? jr, S@m:edemeifter, Oberhausen, 46) Joj. Drewer, Sm:z2de- metster, Oberhaiten, 47) Math. Sc-oer, Oberhausen, Esenerstraße, 48) Betnr. Spielmann, Sczmiedemeitt-r, Oberba- sen, 49) Frig Baumann, Schmiedemeister, Oberhaujen, 50) Wilh. Maw!ck, Schmiede- me!ster, Oderhausen, 51) Fciß Dôöue, SHmied- meifter, Oberhausen, ausge“elltez und angeblich verloren gegangenen Wechsek- akzepte auf Sit üder j? 50 4 beantragt. Der Inhaber vbiefer Urkunden wird auf- aefordert, fpäteïtena in dem auf den 5, Feóruar 1979, Mittazs 1S Uhr, vor dem unterzeichneten Serit, Zimmer 10, anberauznten Aufgebotstermine seine Nette anzumelden und bie Urkunden vorzulegen, widrigenfalls bie Kraftloserklärung der Ucfkfunden erfolaen wtrh, Mülheim-Nar, den 16. Juli 1918, Königliches Ämt2geri&s.

126906} Vizuïgeliot.

1) Die Ebefrau Josef Geritan in Duis- birg, Zichtnstraße 41, vertreten dur Nechisci walt Hartdegen in Duisbur, hg! beantragt, thren seit 1907 personen Ehemann, den Handlungsgebilfen Fosef Geritau, geboren am 1. 12. 1867 zu C31n, zuleßt daielbst wohnhaft ;

2) die aesdteeie Ghefräau Theodor Sc&üller, Marta geb. Sieber, jeßige Ghe- frau Peter Hek-n in Ka k Höh:nbecg, Olpererstraß? 128 hzt beantragt, thren fett 1907 veriGoßenen Ehemann eriter She, den Bäckermeister Theodor Schüller, ge- boren am 28, 10. 1869 zu Bicht, Land- kreis Aaten, zuleßt in Kalk-Höhenbergz wohnhaft:

3) der Kaufœann Ferdinand Goertz kn Côln, Aachene: ftraße 37, hat beantragt, jeire seit 1843 vers{choDeae Schwester Berta FIfabell: Christiane Huberttue Goe:8 geboren am 18 3. 1852 zu Op- boverbof, Kris Erkelenz, zuletzt in Cöln wo nbaft:

4) die GEbefraz Iohann Werheid in Cöln-K2lf, Steners!irate 4, hat beantragt, ihren seit 1893 verscholülenen CGhezmann, ben Fuhrmann Zohann Peter Vatibias Werheid, g:boren am 2, 5, 1851 zu Herl bei Mülheim am Nhein, zuleßt tn Cöôln- Kalk wohnhaft ;

5) der Wirt Friedri® Höntgesberg in Côln-Ka'k, Breuerstraße 14, bat beantragt, feinen seit 1905 vas&%ollenen Sohn, den Kau'm-:nn Anton Söntgesberg, gehoren am 5. 10. 1886 zu Côln-Kalk, zulegt da- seló\st wohnhaft,

für tot zu ertläzen. Die heozetd- neten Berihellenen werden aufgefordert, sid sfrâätestena ia dem auf den 27. März 1919, Vormittegs8 A4 Uhr, bor dem unzerzetchneten Geriht, am NReiensperageplaz, Zmmer 245, anbe- raumten Aufg-bot8tecrmire zu melden, widuizenfalls die Todeserklärung e:folgen wird, Fn «e, wel: Auskunit üoer Leden oder Tod der Versellenen zu er- teilea vermögen, ergeht hie Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem (Bericht Anzetge zu maen.

Cö'in, den 8. Zust 1918 Königliches Amtsgericht. Abteilung 60. [26907] Bufge53t,

Der Dzofurift Mar Schwarz aus Zto!y ars aeri@tlic bestesliter 1brwoesznbheitépfleger hat beantraat, den vershollenen Wolter Karl D ino Beerckmavuu, zulegt wohnbaft in Vieschen, füc tot zu erk.ären. Der be- zeichnete VersEollene wird aufaefordert, Ach svätestens tn dem auf den 12, Febr2zux 1219, BVormi'tags 10 Ußr, vor dem unterzeihnete« Gzriht, Zimmer 36, anbe- rumten Zufgebotstermine zu melden, widrigen?olls Liz Todeeerklärung erfolgen wird. An Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verscholl-nen ¿u er- teilen vermögen, ergebt die Auffo1deruva, fvätesizns im Aufgebotstermine dem Berit Anietae zu macven,

Stolp, den 17. Jukt 1918.

Kör igliches Amtsgericht.

[26909] Aufgedvot. Ler Safswirr Johann Jakob Johum in Hühbnerfeld hat bea: tragt, den ver-

m k ñ

\hollenen früheren Glasmacher Kazl

S{aumlBöffel, zuleßt wohubaft in Hühner- | Gesellschast neue Akilenurkunden autzu-

feld, für tot zu e-kláren. 1 BersoU?ne wird aufgefordert, sich späte- stens in dem auf den 18, Februar

atbotêtermin zu melden, widrigenfalls die Todeterklärung erfolgen wtxd. An alle, welbz2 Auskunft über Leden oder Tod des BershoUenen zu ertrilen vernözen, ergebt die Aufforderung, fpätestens im Aufgebots3- termin dem Gerit Anzeige zu maSen. Sulzback{, den 17. Fuli 1918. Köntglich-3 AmtsgeriHt. (g?i.) Jacobi. Fir die Ausfertizung: (L 8.) Sill, Amtszeridts\ekretär, Gerichtsschreiber des Kal. Amtsgerichts . [26938] Aufgebot. Dienskne§t Karl ovabba, O.-A. Weinsberg, hat be- ie ders@olene Chriittane Paultne ledig, von S§wabhacß, geb. am tant 1864, seit 1896 mit unbekanntem ¿eo tbair abwesend, zuletzt w-bnhbaft in

(5)

Pa 4 f

/

2 7 5 E ge L T: f Gr nh a Ta §A D r É F Die be 7 OTIODID, T8r kol tz Crriaren. e -*

2e VeriDollene twri:d aufgefordert,

Tf 5: dern auf Mittivoch,

29. Jauntax 1UDkD, Vorntittasës

X hr, doz dem unterzeiSneten Gericht

anderazumtoi: Aufgebotstermine zu melden, |

widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wele Auekunft ¿bex Leden oder Tod der VersSollenen zu erteilen ver- migen, ergrót die Aufforderung, fpäteften3 5 Augebotäterwine dem Seriht Anzeige ¡iz maten.

Weinsberg, den 19, Juli 1918, FSaigiiches Amtszertt. Odberamt8ri&ter Sckchmid.

Ve: öFentlit dur Serichts\reiberei

K. Amt8gerichie. J. V.: Näumarnn.

[26910] Bekanntmachuug.

Der Sblosser Bruno Hoffmann, ge- boreu am 1. Jali 1846 in Grfyrt, ift am 9. April 1917 im Landkrankenkaufz Sotha vorsiorhex. Perfonen, die auf seîne Erb- ichaît Anspru erbedèn, wollen fi unter Nachweis ihresVerwandt\{aftöverhältnifs-3 binnen G WoBen beim unflerzeihneten Amtsgericßi melden.

G3tha, den 18. Juli 1918.

Herzogl. S. Amtsgerit. 5.

[26912] |

Die Kaufmann3witw- Klara Paula Elisabeth Gepypect, geb. Storch, in Leivitg, vat als Erbin des am 2. Jaguar 1918 in Dre?d!:n, Storm'traße 3, verstorbenen Kaufmanvs8 Georg Gustav Adolf Gepvert, der unter dex Firma Herm. Chr. Carl Beser, hier, Marschal traße 1, ein Ge- {äft betrieben hat, das Aufgehot3verfahren zum Zwecke der Ausschließung von Na- laßgläubigern beantragt. Die NaGlaß- aläubiger roerden daher aufgefordert, ibre Forderungen . gegen den Nachlaß des yerstorbenen Geppert spätestens in dem auf den 16. November 1918, Veor- mittags è#L2 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Lothringer Straße 1,1, Zimmer 118, anberaumten Aufgebotstermine bet diesem Gericht anzumelden. Die An- meldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes dec Forderung zu enthalten. Urfundlihe Bewetis\tücke find tn Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß- gläubiger, roelWe si niht melden, können, unbeschadet des Nechts, vor den Ver- bindlichkeiten aus Pflichiteil3rechten, Ver- mächtnissen und Auflagen berücihtigt ju werden, vcn den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als #\ch nah Befriedigung der nichi ausges{iofenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe na der Tetilung des Nachlaffes nur für den feinem Erbteil entsprechenden Teil der Berhind- lichkeit. Für die Gläubiger aus Pflicht- teilôrechten, Vermäctnissen und Auflagen sowie für die Gläubtger, denen die Erben unbes{ränki haften, tritt, wenn sie sch nit melden, nur der Rehhtsnachteil etn, daß jeder Erbe ihnen nah der Tetlung des NacGl-}?s nur für den feinem (Frbtei! entspreGenden Teil der Verbindlichkeit haftet.

Dresden, den 18. Zuli 1918.

Königliches Amt8gerichi, Kbt, I1L.

(26911]

In der Aufgebotssaße des Nets, anwalts Ansclai tun Sauigau als Nacblafß- verwalter vver den Nahlaß des am 4. Xebruar 1918 in Saulgau verstoerFen:n Ignaz ButæX, oewef. Lanvroiris und Güter- händlers in Gaulgau, ¡um Zwette der Zut schließung von Nacblaß,iäubigern wird zu dem am 9. Juli d. Is. exlasseuen Auf- gebot naŸYgctragen: Vie Sach! tit zur Feriensahe erflärt. Aufgebotstermin vor dem fkteïñgen Amtsgertht: 27. Sep. tember A998, Vormiitags O Uhr.

Saulaau, den 18. Juli 1318,

K. Anit9ger {t Eaulgan. VDreramtsrichter G r oß.

[27156] Krafnosertiärnung im Ligquidatisn®- verfabren von 2830 Aktien ver Firma Manufaktur Koecciliu, Vaumgartuer & Sie, iu Lörcxagch. Nachdem auf meine Aufforderung in Nr. 123 des Deutschen Neichzanz-igers und Köntgltch Preußischen Staatsanzeigers vom 28. Mai d. I., dritte Beilage, in der fesigesezten Frist ketne Etgentum#r-ckte geltend gemacht worden sind, erfiäre i{ch bierdurch die auf den Namen von Gustoy Favre lautenden Aktien oben bezeichneter Alttengefellshaît Nr. 1553—1928 und Jir. 2985—2988 für kcafilos. An Stelle der für krafilos erklärten Aktien hat die

1919, Vormittags 1E Uhr, vor dem | uatec:eineten Geriht auberaumten Alf- |

Der bezjeiDnete ¡ zustellen, | Lörrach, den 20. Zuli 1918,

Der L quidator: Friedri Stuim, Bankdirektor. [26566] Durch Ausf&lußurteil vom 10. Juli

1918 ift der am 27. September 1872 ge-

borene Paul Tredbez, zulegt wohnhaft in NU'hhauland, für tot erflärt worden. Als 3etivunkt des Todes tft der 1. Januar 1913, Miitazs 12 Uhr, festgestellt. Schneibdemühl, den 16. Juli 1918. Köntalib-8 Amtaaert@t.

(26567

Der versSollene, am 24. April 1884 zu Shwanbeck geborene Paul Karl Heinrich Lageianr, Sohn des damaligen Büdners Hermen: Lagcenann urd feiner Ehefrau,

B d Therese Wilhelmine Karoline geb. Kadow, W007 ir |

zulest wohnhaft in Sto'zenhageo, Kreis Randow, tft duwch Lusschlußurteil vonz 13. Iult 1918 für tot erklärt. Séettin, den 13. Jult 1918. ®@ZnigliYes Ami8geri@t. Abteilung 2.

| [26920] Oeffentliche Zusteliung.

Der Vorarbeiter Fodann Vok aus Bargitüttigoa bi Düsbach, zurzeit im He-resti-nfst , Prozeßbevollmächtigter : NeBt8anwalt Justizrat Kietnen zu Aach2n,

klagt gegen feine Ehefrau, / Sophta geb. GSlättrv, ohne bekannten Wohn- und Aufenthalis8ori, früher in WBrunfsum (Holland), auf Grund Ehebrus, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verbandlung des Nechtsstreits vor die 1. Ziviikammer des Köntglichen Landgerihts in Kahen auf den 9. November 1918, Vor- mittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gerihte zu- gelafsznen Nehtsanwalt ats Prozeßbevoll- ¿âchtiaten vertreten zu lassen. Wacheu, den 1s. Jult 1918. Der Gerihts\{chretber des Köntaliéen Landgerichte.

[26321] Oeffentliche Zustellung.

Frau Sovhie Suverurann, geb. Jung, Straßburg i. E, - Neudorf, St. Gh: harpo- str2ß- 26, Prozeßbeyollmäctigter: teht, anwalt Dr. Véehli, NW. 7, N-u? Wil- belmfir. 12—14, lagt gegen den Kellner Bruno Sudermau=, unbekaanten Aufent- halts, früber in Berlin, Chaufseeftr. 29, unter der Bebauptung, daß Beklagter sie 1910 verlassen habe und seiner Famille ketnen Unterhalt gewähr-, mit dem An- trag auf Ehescheidung gemäß S 1568 B, G.-B, Klägerin ladet Beklagten zur mündlichen Verhandlung ves Rechtsstreits

‘vor die 22, Zivilkammer des Königlichen

Landgerihts 1 tn Beclin, Grunerîtraßz, IT. Stodwerk, Zimmer 2/4,auf den 21. Ok- tober 1918, Boemittass LO Uhr, mit der U aederung, h dur etnen bet diesem Gerichte zugelaffenen Ret3anwalt ais Pro1eßbevollmähtigten vertreten zu len. 806 R. 2 18 Vexlin, den 12. Fuklt 1918. Grü ß, Gerihteschreiber des Aöntglihen Landgerthis L.

[26922] Oeffentliche Zustelluug.

Die Chefrou tes Mourers Jacob Schrodt, Laise Marie Pauline geb. SHrwariter, in Sr2mbke, Lejewis Nr. 41, vertreten dur die Rechisanwälte Dres. Tebelmann . und Bete! in Bremep, klagt gegen ihren Ghewmann, f:ühcr in Giambke, jest unbckavnten Aufenthalts, wegen Fhesczeidung, mit dem Antrage: die Che der Partésien zu {eiden und den Beklxgieo an der SHeidung für \schHuldig zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht, Zivilkammer Ik, zu Sremen im Gerichtägebäude, I. Dber- ae\choß, Zimrter 66, auf Feritog- ben 4 Oltobee L948, Bormnittags D! Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei otzsem Gerißte zugelassenen Nehtaanwalt zu be- stellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. j

Bremen, den 20. Suït 1918

Der Gerihtss{reiber des Landgerlchts :

Illing. [26923] Oeffentlihe Zustellung.

Die Ehefrau Iohann Hubert Sürten, Aana geb. Hykes, in Düsseldorf, Proz: ß- bevollmächtigter: N:-cchtsanwali Luck-y da- selbst, klagt gegen ibren genannten Gh mann, früher in Düsseidorf, jetzt ovne bekannten Wohn- und Aufenthalis. ri, auf Grund der §3 1567 und 1568 B. W.-Bs., mit dem Antrag auf Ghbeschetdung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Nechtsitreits vor die 4. Zivilkammer des Köniclichen Land- gerihts in Düsseldorf auf den 5. De- zember 1918, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gerthte zugelaffenen Kehts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Düfeldorcf, den 16. Juli 1918.

Reichert, GerkHtsschreiber des Köntglicen Landgerichts.

26924] Deffencliche Zustellung.

Der Schlossec Franz Müller aus Odber- bausen Rhld, zurzeit Waffenaeister- gehilfe bet der Maichtinengewehraßteilung Dée F. M. S., Trupp 33, Prozeßbevoll- mächtigter; KRecht2anwalt Travaott in Duisburg, klagt gegen feine Josefine geborene Otten, j-t unbekannte; Aufenthalts, früber in Mülhetm, Ruhr, auf Grund der 88 1665 B. G.-G. mit dem Antrage auf Steshzioung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor die 1. Zivil. kammer des Königlichen Landgerichts in

Duisburg auf dea 9. Novembex 1918,

Ghefrau, |

Vormittags 9 Uhr, mit der. Auf-- rihte zugelassenen Ne&tsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten u lañen. Duisburg, den 12. Juli 1918. Kügelgen, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichis,

[26925] Oeffeutliche Zustellung.

Der Josef Bouiier, Invalide zu Met, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Stoffel tn Mez, klagt argen seine Ebefrau, Anna geb. Gecmain, früher in St. Privat, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- halisort, unter der Behauptung, daß feine Frau ihn ohne Grund veilafsea habe und nach Frankrei verzogen sei, von wo fie bis beute ni&ts mehx habe von si hören lafs+n, und daß si- mit dem Albzrt Nic!as in Fzankreih zu)ammenlebe und intimen Verkebr mit ihm pflege, mit dem Antrage: Kaiserliches Landgeriht wolle die zwis n den Parteien vor dem Standezamte in Gravelotie am 12. November 1901 ge- {cklossene Ehe scheiden, die Beklagte für ben ollein schuïdigen Teil erklären und ihr die Kosten d23 Verf:hrens zur Laft legen. Der Kläcer ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechtéftretis vor die vierte Zivilkarnmer des Kaifer- lichen Landgerichts in Mey auf den 13. November L218, Vormittags 9 Uhr, mii der Auffordzrung, einen bei dem gedacht:n Gerihte zugelassenen Än- walt zu bestellen, Zum Zwecke der öffent- ihn Zustellung wird dieser Äus8zug der Klage befkaant aemacht.

Mes, den 18, Juii 1918,

Der Gert&tssc{hreiber bim Kaiserlichen Landgericht,

[26926] Deffeutliche Zustellung.

_Der Fuhrknecht Eugen Schäffer aus Kceonenbura, i. Zt. beim Herre, Proteßz- bevolmäctigt:r: Rechisanwalt Hoepffner zu Straßburg, EU., klagt ggen setne Ghefrau Helcae Schäffer, geb. Degen, zul, in Kroneuburo, zurzeit in Frankrei, unbekaunten Aufenthz:lté, wit dem Än- trage, die am 3. September 1910 vor dem Siandesbramizn zu Straßburg, Elsafß, geschlcefsme Ebe dezr Parteien aus Wers- \chulden de: Bekiazten zu ichzthzn und ihr die Kosien des Nechts8îtreits aufzuerlegen. Der Kliüger ladet die Beklagte zur münd- lichen Verhavdiung des NRecht3trei:s vor die IV. Zivilkammer des Kaiserlichen Land- gert{chts in Straßburg, Glf., auf den 31.OFf-. tobvæ 1928, Vorrritiags D} Ubx, mit der Aufforderung, einen bet dem ge- daten Geridte zugelassenen Anwalt zu be-st?eßew. Zum Nwecke der ôffentlihen Zustellung ro!rd diefer Auszug der Klage befannt gemacht.

Straßbuaëzg, den 18. Juli 1918,

Gerichis8\chretberei des Ka!serligzen Landgerlzis,

[26927] Oeffeatliche Zust-Tung und Ladung.

In Sachen Haase, Arthur, Deæektor des Apollotheaters in Augatbura, Kläger, vertreten dur die Ne&ttanwälte Jusitzrat Dr. Epstein und Simmet in Augsburg, gegen Sartezbera, Lothzr und Elie (richtig Vrafc), Scauspielerseheleute tn Augsburg, jetzt unbekannten Aufenthalts, Beklaat-, wegen Farderuna, wurde die öffentligze Zuitellung der Klage bewilligt und dte Cintassungefrist auf 3 Wochen bestimmt. Zux Verhandlung des Vechts- streits ijt die dffentlihe Sitzung des K. Amtsgertchts Augöbura vom Donuerst=g, ben 31, Ottover 1928, Vormittags 9 Uhr, im Sttzungéfaal 1, Ecdgesckoß links, des Juftizgebäudes bestiwmni. Zu diesen Termine werden bie Beklagten aelaven. läger wirb beantragen, sie kostenfällig zu verurteilen, an tbn samt- verbindlich 72 M 25 4 Hauptsache nebst 49/9 Zinsen hieraus feit Klagezustellung zu b-zahlen uud bas Urteil vorläufig voll- streckbar xu erklären.

Augäbarg. den 19. FXult 1318. Der Gerich!3}chreiber des K. Autag:richt?.

[26925] Oeffeutliße Zustellung.

Der Bankier Slieder in“ Wannsee, Filedrih-Carislrañe 4, Prozeßbevolimächz- ug!er: NRechtsanwalt Dr. Klee in Berlin, Drantenburgerftraße 1, flagt gegen ben James Hauruis &icery, früber tn Berlin- Schöneb-1g, Begensdurgerstiaße 5, wohn- haf, jet tin London, unléèr d-r Be- vauptun j, dañ der Betlazt- thm für etne im Hause d:s Klägers, Negensburgece straße 5, belegene Wokßnuzg 1841 „6 Miete vershulde, mit dem Antiag auf kosterpflihtige Veruitellung des Be- Hlacten zur Zahlung von 1641 A nibfi 4% Zinsen feit der Klagezuitellung. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhanhlung des Rechibitreits yor die 14, Ziviilammer des Königlichen Land- oericht8 Ii in Berlin SW.11, Hallesdiea Ufer

Vormittags 10 Ute, Zimmer 40, mit der Auffordecung, sich dur einen bet diesem SDerichie wugelasseaen anwalt als Prozeßbevollmähtigt:n ver- treten zu lassen. VBerlia, ven 16, Fulî 1918. (Unterschrift), Serihtssreiber des Königlichen Landgerihts I1I.

[26930] Oeffentiiche Zustellung.

4t- Modifiin Emwy Haus ta Hznau am Mair, Gärtverstraße 56, Pzgzeßb-voll- mächtigter: Nechtsanwalt Justizrat Dr. Malfmus in Hanau, klaut gegen den Haus Wri in Hale a. b. Saale, zuleßt fn Frankfuxt a. Vatn, Taunusstiraße 24, z. Zt, unvekannten Uu‘euthalis, unter dex Be- { hauptung, daß die Ghéfrau des Bekiagten libr für täuflih gelieferte Kleidungs1:üde ¡ (Bühnenkostüm?) aus der Zeit vom Ok-

forderung, ich durch einen bei diefem Ge- |

29—31l auf ten 24. Oftober 1918, f

Rehts- f

von 94558 # nebst 49/9 Zinsen fei

16. Oftober 1917 abzücli Ln seit N vember 1917 abfchGläglich gezahlter 390 6 \chubec, daß der Beklagte dur Urkunde vom 21. August 1917 die fragli@e Schutd neben seiner Ghefrau der Klägerin gegn, über übernommen und die alsbatdige Zabtung des SHhukd5etrages der Kläzerin versproGen habe, mit dem Antrage, ben Beklagten dur ein eventuell gegen Ster, heitéleistung für vorläufig=volftreÆar er, kártes Urteil fojtenfällig zu veruteilen 245 # 58 F nebst 49% Zinsen seit 16. Oftober 1917 an die Klägerin zu zahlen abzüglih am 17. Noverater 1917 abiclägli® gezahlter 300 4. Die Kiägerin ladet den Beklagten zur mündliGen Ber handlung des Rechtsstreits vor die erste

in Hanau af den 24. September 1928, Vormittags 9 Uher, mit der Aufforderurg, sh durch einen bei diesem Gerichte zugelafsenen Reb!sauwalt als Prozeßbevollmäcbtigten vertreten zu lassen. Dauau, den 16. Jult 1918. Tavy, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

[26831]

Bet der vlanmäßigen Ausiosung Löß. nißzer Stadtshzuldscheine sind ge- zogen worden :

2a. von Aaleiße v. J. 1884 (je 200 4) die Nummeru 58 58 75 145 150 196 205 225 231 403 421 444 474 484 522 536 543 552 556 562 590 655 703 717 727 746,

b. von Au!leihe v. J. 1905: Lit, 4 (je 500 4) die Nummern 13 22 148 158 262 381 448 533;

Lit. B (je 200 M4) die Nummern 13 28 34 49,

Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Rückgabe dieser Stadtsczuld1cheine nebst Ziosleisten und nichtfälligen Zinsscheinen die Kapitalbeträge vom 3A. Dezeutber d. F. ab aus unserer Stiadeêaffe ¡u erheben, anderrfal!s Verztnsung aufhört und unverzinslih dfe Hinterlegung tes Kapitals exfolgt.

Löfnits, den 18. Jult 1918,

Der Rat dec Stadi.

\26829] SVBekanntmachung.

Bei der am 16. Juli 1918 verschrifis- mäßig stattgebabten Auslosung der ver- etnbaiung?gemäß am 2. Januar 1919 zur NRückiahluvg kommenden Teilsthulover- fchGreibungen sind folgende Nummern {zogen

2 5 40 11 12 E3 as

46. 89 91 8 T C6 178

191 200 262 27139 201 299: 349

442 447 486 .488 492 512 526

932 939 546 5593 594 564 565

09719. 994 017 619 660 66 675

683 680 687 698 788 815 839

844 848 854 858 870 880 890

893 896 969 974 1029 1060 1066 1069 1081 1097 1123 1126 1145 1280 1398 1409 1418 1471 1473 1487 1490 1534 1538 1599 1637 1695 1730 1732 1746 1786 1845 1860 1872 1879 1921 1950 2005 2031 2044 2050 2143 2144 2160 2181.

Wir erfuGßen die Inbaber der vor- stehenden Teilichuldverschreibungenummern, am 2. Juauar LLLA9 bei einer der folgenden Zablvngsstellen :

unserer Fafse în Hokenfels, Post

Sehnde, ¡

der Dresvnex Bauk în Ber!in,

dem A. Scehaaffhaufea*scheu Bauk-

verein zu Côln,

der Firma Mooshake æ@& Lindcmaun

¡u Halberstadt, : g’oen Rüdgabe der ausgistellien T il- [chuldvershretbungen nebst Erneuerungs- und uoch nit fällig gewesenen Zins- scheinen den Gegenwert mit à 4 1000,— und 3 9% Aufschlag = 4 1030,— zu er- bebev, mit dem Hinweis, daß bte bezei&- neten Teils{uldverschreibungen mit dea 2. Januar 1919 außrr Berzinsurg fallen. Hohenfels8, den 17. Fult 1918,

Vewerkschaït Hoheofels.

Dex Grubeuvozrstaub. Dr. jur. Wilh. Sauer.

(26830) _ Folgende Stücke der 4 9/6 Anleihe der S!adt Friedland (Meck!b ) bei ter Mecklb. - Streliß’ sen Hypotheken Vauk ¡u Neufir- litz sind zur Auszablang am 2. Jauugr L919 ausgelost: 1) Lit. A Nr. 20 über &% 1000,—. 2) Lit Ed Nr. 133 über (6 800,—. 3) Lit. #2 Nr. 226 über «4 500,—. 4} Lit. C Nr. 362 über #6 100,—. 9) Lit. C Ne. 572 über #6 100,—. 6) Lit. Nr. 629 über X 106,—. 7) Lit. © Nr. 675 über 4 100,—. Friedland, den 20. Jult 1918. Der Magistrat.

[26828] | 49/4 Gothenburger Stadtanleihe

vou 1906.

E3 wird hierdurch bekannt gegeben, daß die Drätselkammer die für die diesjährige Amortisation erforderlichen Obligation der mit der Stockholms Enskilda Bznk und anderen abg-\{chlossenen 49/6 Sradt- auleide von 2906 im Kouswege cr- worben hat.

Gothenburg, den 12. Juli 1918.

' tober 1916 bis Juni 1917 den Betrag

Die Derätselkammer.

Zivtikammer des Königlichen LendgeriGig

M 171.

“Untersuungsfachen. È Anf ebote, N 3, V

4 Verlosung 2c. von We

5 Kommanditgesellshaften auf Aktien u. AktiengesellsGaften.

ÿ) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

_Werschen-Weißenfelser Braunkohlen - Aktien-

96805] P qafttyo.

Grubenfelder

(seabahnanlagen . s

Drahtseilbahnanlagen

diude 2 L a und Verwaltungsgebä

Getriebögebäude . .. .

Maschinen

E s ferde und Wagen Neubauten qu voraus freigelegte Kohle

Yaterlaltenbestände . . ..

Marenbestände S e o tue und We@sel .

BKatpaptere (Staatéanlethen) h sxe der Gewerkschaft „Chrijtoph-Friedrih" eiterbeisiherung3fond3 . eamtenpensionsfonds . fuutionen (von uns hinterlegte Wertpaptere) .

Bert-aptece des Perlpapiere des

NUNONen a ee

potheken . R R S ee für die Shuldvershreibungen der Ge- perkschaft „Christoph-Friedrich* „46 3 903 700,—

Beteiligungen. „6 Ifenstánde 5

qnahlungen auf Neubauten “und Lieferungen ¡

Goll,

Grmeralunkosten. Frlegöhilfe und Wohltätigkeit

Eteuern uod“öfentlihe Lasten . &

Ehuldve:shreibungszinsen . sh:eibungen Ylarzkonto :

Portrag aus: vorigem Jahre . 4 227 307,25 Gewinn in 1917/18

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. äufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Hasserversorgungsanlagen . è

Me dee nid naer mr ez,

Öffentlicher

Anzeigenvreis

eren.

n C zu Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staaisanzeigër.

Berlin, Dienstag, den 23, Juli

I? P T E Es BEDP 52 I TEA -

Anzeige

ù für dea Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 50 Zinferdem wirb auf den Unzeigenvrets etx Se dartenen uh Don v, M

Bilanz am 31. März 1918.

b

5 663 609/95 409 557/70 298 821/46 1143 407/16 636 15841 2717 992/04 2 760 825/23 22 254/49

8 73476

R 1

ude

6 680/69 142 914/22 705 415/93 140 779/43

37 975/57

1 307 667|— 9 400 000/— 127 318|— 117 779/05 70 207/62 31 650|— 12 100|—

9e e 0 o oe So eo

. . . e 0 6 . o. 6. . . . . . [J . 6 e . 6 6 . . @ . 6 e . 6 . 00.0 0 0 S 6 0: 0.0000 Ss 6 o 6 . 6 6 o . 6 e. J . . 6 6

19 850|— 4 582 347/69 83 012 62

26 407 060/02

Gewinn- und Verlusikonto für 1917

# S 766 637/70 150 000 473 537/27 128 900 |—

1840 853/96

S

8zwedle

1799 486 52

1572 179,27 : 9 157 415,

lle a. d. S,, den 31. März 1918. Ea Werfhen-Weisjenfelser Braunkohlen- Aktien-Gesellschaft.

Ah & Herz in

je seofels c. d.

Ver

lin C. 2, Burgstraße 23,

Me ezahtit wird. ur

uuf 10 9/6 n in worden,

Palin wiedergewähit.

Halle a. d. S,, den 18. Juli 1918,

_

[E

[28597]

rankfurt a. , Kühne & Ernesti in Zeiy, Reinhold Steckner in Halle a. d. n W. 8, Behrenstraße 43/44, Iacquier & Securius in Berlin C. 2, An der Stehbahn 3/4, A. E. Wassermann in l. Oppenheim jr. & Cie. in Côln oder bei der Kasse der Gesell\chaft ta Halle a. d. S.,

rgänzung des Aufsichtsrats sind die Herren Direktor Ekhard in Frankfurt a. M., Ingenieur Baumann in fnulfurt a, M.; Kommerzienrat Rauh in Eisena, Justizrat Dr. Liebmann in Frankfurt a. M,, Direktor Dr. Karbe in

r. W. Scheithauer.

die von morgen a

H. Kro

Aktienkapial . _..…, Gesezlicher Reservefonds . , Exirareseryefonds a Neservefonds für FeuerversiGerung . Velkrederefonds . Dispositionsfonds Schuldverschretbungen Bürgschaft für die Shuldvers{reibungen der Ge- werkshaft „Christoph-Friedrih*" 4 3 903 700,—

Hypotheken é Ausgeloste Schuldverschreibungen

Dividendenrüdstände Suldverschretbungszknsen Cmpypfangene

Der Aufsichtsrat.

Geßeimer Nat Dr. Beutler.

/18,

Gesellschaft.

. . s o 6 . . .

chewsfy. In der am heutigen Tage stattgefundenen Generalversammlung kft die Dividende für das verflossene Geshäftsjahr b bei einer der nachbezeihneten Banken, nämlih: Dresdner Bank in Berlin, M., Weißenfelser Bankverein, Filiale des Halleshen Bankvereins von Kulisch, Kaempf & Co,, 2 S,, Direction der Disconto-Gesellschaft zu

Kautionen ..., Noch nicht fällige Nestkaufgelder . Verschiedene Gläubtger . . Für Beseitigung währead des Kri-ges entitandener Schäden, Erneuerungen und Uebergang in die Fricdenswirtischaft Beamatenpensionsfonds3 Arbeiteruntetstüt uuaskonto d Rückstellung zum Bau von Wasserleitunzen Rückstellung für Talonsteuer Gewinn: Vortrag aus vorigem Jahre . 46 227 307,25

Gewinn in 1917/18 . .., , 1572 179,27

Gewinnvortrag ‘aus 1916/17 Zinsen . Gewtnn

E

O0 0 E 0/000

* . . . . .

Vilanz om 3A. Dezember U692N 7.

[26865] Aftiva.

Pafsivyx.

Mb 14 000 000 1 625 000 860 000 150 000 50 204 450 000 . | 2955 000

Wage Inven

íInver

TSLTETG

verein

|

97 500

5 940

6 009 21402 33 750 235418 2 970 880

Debet.

S1

«800 000 114 842 . el 115435 o 13 590 . . 100 000

Herren

1/799 486

D. exen,

An Gruynd- un v Webaudelono Kautionskonto , . Bahnanlagenkonto Pferdekonto . . .

Vortrag aus 1917 Unkosten. .

Abschreibungen , „-

D908,

ay

Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung:

f Erwerb8- und WirtsFaft3genossensGHaftea La | & 9.

Bankausweise. 10. Verschiedene BVekannimahungen-

S

Iicue Straßenbahn A, G. Stendal.

rTonto

tarkonto . .

Bekleidungskonto

turdestär de

Geschäftsanteilkonto,

Kasan Bankkonto L Gewinn- und Verlusikonto .

Tegtmeyer.

Bodeúkonto

Vilanz au 31. 12319 74 349116 50 000|— 6 000)

15 200 1 609

Kredits»

* 12051251 . (4140/70 56 080/96]

1330

1 075

9 091 2001 154 700|— Gewinn- und Verlusteechutmng.

März 1918,

Per Akitenkapitalkto. Hypothekenkonto Kouto für Ber- IMietenes

Qasfiva._

1

20

154 700|— Kredit.

28 509/90 27 571/06

Cam Vorirag auf neue Nehnung .

56 080,96

In der heutigen Seneralversammlung wurden în den Auffichtsrat die

Fromm und Baldamus wiedergewählt,

Herr Rudolf Müller neugewählt. Stendal, den 13. Zuli 1918.

für den verstorbenen Hercn Kramer

Der Bs3rstaud.

Ihl

efeldt. Nichte r.

26 407 060/10 Haben.

“6 927 307 |%5 | tva.

l 178 090 . 1 4752 018

S e

bâu

« Verlu

5 157 415 Verlu}

« Unkoft

Debltorenkonto e Kaut!tonskonto . . .,

An Verlustvortrag 1915/1916, . «

An ESrundstücke- und Ge-

Vero

. . . .

a

M

448 890|— 421 572 15 2 346|— 79 372/31

952 180/46

pi a S Per Aktienkapitalkonto .

(2626 Westdeutsche Wau ktien Gesellschaft,

vormals Fos. Strecke Soehne in Vounn. Vilanz ver 30. November L917.

Vasfiva.

k H 100 ooo 577 608/32

2 200|— 272 37214

« Kreditorenkonto e Avalkonto E « Hypothekenkonto . ..

952 180/46

Gewinn- uub Vexlusirechuung

L

enfonto

Immobtlienkonto . » Hypothekenzinsenkonto

aus

ver 30. November 1917.

b M 79 820 68 308 30

9 843 79 10 015

95 987/73

Gemäß § 244 des Handelsgeseßbuchs maden wir bekannt, daß ficht2rat unserer Gesellshafi aus nahbvenaznnten Herren besteht :

Getvinne.

: b Per Hliuserertrag!konto . . 116465 « Sinsetonto

U

95 98773 der Auf-

1) Herr Or. jur. Peter Aberer, Re&tsanwalt in Cölr,

3

2) Heir Dr. jur. Kaul Kraemer, Nehisanwalt in Cöln, ; Herr Dr. jur. Max Manasses, Necktsanwalt in Cöln. Boun, den 19. Jult 1918.

Der Vststaud.

Aktiengesellschaft Vismarckshall, Sams3wegen,

Wrprahurnerzarem umg Zu mrEE T

Vermögen.

s

Stand am 31, Dezbr. 1917

Stand am 1. Januar 1917

=+ Zugang Abgang

Absrei- bungen vom Ursprungs- wert

Endbetrag

nahm

Weidk- man#hall

Zugang durch Ueber-

e bon: Gesamtwert

Holungen

Vexpflich- tungen.

Gesamtwert

[En

Vergwerksgeretsame Ld Vize, a au A A (ge u. Werksplaßanlage Gtaht- und Grubenbau gute n gwerk8- u, Wohngebäude Betti-bömascbineL 6 Apparate . KesselanTage .

afer- und Kanalisations- anlage

Cektrishe Anlagen. gen. Mobilten- u. Betriebsgeräte fabrifgebäude : EeA d f u. Apparate nabführung . . ‘henfubrwerk 8 erlpapiere

D. P 0

9 P- 0 .

2316 000

2 316 000 184 340 24 000 1214872 352 000 988 200

173 900 104 764

32 900 157 000 69 857 399 000 277 000 90 000

58 099

-{- 27 840 0128

156 500 24 000

1 220 000 352 000 588 200

173 900 105 000/—

32 900 157 000 70 500 395 000 277 000 99 000

58 083

Ti

F S

pi ck

+ 16/94

[

24 000 1 840

4 000 198 872 23 000 64 600

41 900 24 764

4 700 30 000 15 357 19 000 93 006 20 090

9 699

2 292 000 182 500 20 000 1016 000 329 000 923 600

132 000 80 000

28 200 127 000 94 500 376 600 224 000 70 000

99 400

1 152 000 49 800 15 000

965 000 400 000 439 758

96 500

12 600 10 000 28 501

1 50 000

4 444 000 296 100 41 750 2981 00) 782 000 1049 499

390 918 198 333)

46 768 174 250 83 821 400 031 298 229 70 000

105 400

1 009 C00|— 63 300|—

6 750

1 C09 000|— 93 000|— 86 141/72

122 418/45 118 333/06

5 968 67 37 250'—

820'— 24 031'60] 74 229 79

[A Sa I

D D

Faterialienbestände N dase und Rohsalbeftände

Welbefen 11a Gn 2 n o o. Vuthapee ammeinlage Pw

+27 857/54] 6 037 934

6006

6 016 083

Vinlläaften «340 216,

Lor. Gener ins olunkofien

@t'Ereibuvgen s

‘winn (dem Reservefonds zugeführt) , :

Vidiern ibe ín vorstehender Bilanz ne

Sauswegzeü,

Gewinut- uud Verlustreäuung am 31. Dezember 1917.

927 734

9 910 200

3219 160

2 992 N 11 322 103

216 762 81551 15 904 48 600 21 200

1 652 144 82

13 358 266,79

huamak l ESS Ell 1 |

co O

Afktienkavttal Meservcfonds 780 960,51

-+- 76 194,62

Obligattons- \chuld G Dovligations- Mund Alzevte . Sch{ulden . Bürgschaften A 340 216,—

5 600 000|—

897 155

1736 009

7 009 150 000 9 608 111

13 358 266/79 Buben.

Aktien

78 603|76|| Betriebsübersuß . . ..

273 461/64

527 734/36

76 194 62 955 994,38

Der U H. Grimberg.

dein 4 Juni 1918

Gewinn- und Verlusirechnung aufgeführ

esellschaft VBismarck8hall.

Der Vorstand. A. NRosterg. Rudolph.

E

. a 6 v o o . . . . . s. s . e . * e

ten Zahlen stimmen mit den von mir geprüften, oidnungsmäßig geführten

Carl Niep, vereid Bütherrevisors

955 994 38

955 994 38

[27162]

Kassee und Lebensmittel Vertriebs-Actien-Gesellschaft Max Müller & Co., Berlin N. Müllersiraße 166 a.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am

Dopnecrsíag,den22. August 1918, Avends 7!/, Uhr,

im Restaurant „Zur Kajütte“, Müller-

straße 159a, stattfindenden

ordentlichen

Senecralversammlung

eingeladen.

Die Teilnahme der Aktionäre an der Generalversaramlung erfolgt in Gemäßheit des Statuts.

Tagesordnung:

1) Vorlegung der Bilanz, des Ge- winn- und Verlustîontos und des Geschäftsberichts sür das Geschäfts- jahr 1917/18.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüsung der Bücher, der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos.

3) Beschlußfassung über Genehmi- gung der Bilanz, Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands sowie die Verteilung des Rein- gewinns und der Dividende s\o- wie Festseßung des Gewinnanteils für die Aufsichtsratsmitglieder

Der Geschäftsberih® sowie die Vilanz nebst Gewinn- und Verlust- konto liegen an der Kasse der Gesell- schaft zur Einsicht aus.

Der Vorstand

Mas Müller.

AOEI P E M E S E S, M 4 aa

2

B E L

A ———