1918 / 174 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

uud Absaugenofseuschafi, eingetra- gene Genofseuschaft mit beschränkter Haftpflicht in Bref; S(wülp:r. Ge- g7nttand des Unternebmer8 iit der gemein- \ LaftliSe Bezug landwirt ihaftlizer Be, darfsftofffe und der gemeinschaftliGe Abjot landivirtshaftlißer Erzeugnisse zwecks Förderung des Erwerbs und der Wirt- |@aft der Genoffen. Die Haftsunime beträgt 1000 „#, die böte Zabl der Geschäftsanteile 5. Mitglieder des Vor- stands sd: Gastwirt Friedri Knovy in Eroß Schwülper, G-meindevorsteher Heinrib Eßmann in Klein Schwülper und Gastwirt und Landwirt Wilbelm Egzgeling in Greß S§wülper. Statuten bom 10 Juni 1918. Die von der Ge- uof:uaft ausgebenden öfentlihen Be- tanutmachungen erfolgen unter der Firma der Genoffershaft, gezeihnet von zwei Borftand8mitgliedern. Sie find tin die Allerzeitung axfzvnehmen. Beim Ein- a*ben dieses Blattes tritt an desen Stele bis zur näSsten Generalversawm!"ng der Deutsche Reich?avzeriger. GSes§äftsjahr : Vom 1. JIanuzr bis 31, Dezember. Das erfte Geshäftej1hr begtnnt mit d-m Taze der geridtliGen Eintraqvrg der Senofsen- \ckaft und endigt mtt dem nächsten 31. De- ¿mber. Die Willenserklärung und Zeich- nung für die Gencff:nshaft muß dur ¿wet Vorftavdsmitzlieder erfolgen, wenn f! Dritten geaenüber R-chtsveckindli&keit haben soll. Die Zeihnung gesteht in der Weise, die Z-inenden ibre ‘Nomentuntershrift der Firmx der Ge- roffenschaft beifügen. Die Einsit der Lifte der Genossen ist in den Dientt- stunder des Gerichts jedem gefattet. Sishorn, den 17. Zult 1918.

cutabesiter Paul Brandau treten i!t.

Mogzilago, dex 17, Fuli 1918, Königliches Amtsgericht. Mosbach, Baden, [27392]

Zum Genoffenschaftäregiiter wurde bet der Firma Landw. Eiza- und Verkaufs- gerofeuschaft Haßmersheim, e. G. m. 1. Ô. eingztrazen: Landwirt Kriedrih Shneider und Sthiffer Adam Schwarz sind aus dem Vo! stande ausgeschi-den; an deren Stelle wurden in den Vorstand gewäblt: Ludwig Bürck, Landwirt, und Fravz Baußhardt, Stifbauer, beide in Haßmertheim.

Mosb2s, den 18. Juli 1918,

Gr. AmtsgeriSt.

Neurede. : [27460]

In unser Genossenshaftsregister ift beute unter Nr. 32 die dur§ Statut bom 20. Junt 1918 begründete xEin- und Verkauf3genofsenichaft felbstän- diger Väcker, PVfeffer!ü{ler und Konditor-v, eingetragene Ge-uofsen- schaft mit beschräun?‘e: Daftpflicht zu Neurodr“, Kreis Neurode, mit dem Sige zu Neurode eingetragen worden:

Der Gegenftand des Unternehmens ist Förderung de3 E'w?1bs vnd der Wirt- saft ihrer Vitglieoer, irsbesondere dur den gemeinshafiliwen Cinfauf, die Her- flelluag und den Verkauf der zum Betrteb des Bâäder-, des Konditorgewerbes und verwandter Gewerbe e!forderlich:zn Roh- stcff2, Halb- und aanzfertiger Waren sowie der Maschinen, Geräte und sonstigen Be-

| Firma | Das | Register

holz ift und an

Rügenwalde.

In unser Genofsenshaftsregistzr ilt beute unter Nr. 23 folgendes eingetragen werden : Viehverwertuugêgenofenshaft

Kreises

noïsenschaft mit beschräuzkter Haft. |1 Nr. 4547

pflicht,

Nügeztwwalde.

nehmens Verk zuf vieh.

der Ges Häftsanteile: 5, bold Zoske, Pudiger,

besitzer

Eigentümer tn Abbau Rußhagen, Albert Jácke1, Bauerbofébesizer in Groß Soltikow, Wilbelm Boldt,

Sigatut

der Genoffen ifi während der Dienststunden des Gerits jedem gestattet. ¡tff durch Tod aus dem Vorsiande au Peine, den 14. Juli 1918, geschieden und an feine Stelle ter Bauer

Königliches Amtsgericht. T. H

RanusctzenBerg. | Im Senofsenschaftsregister ift bei dem Ernfthäuser e. G. m. u, S. zu Ernstzausen beute eingetragen : Landwirt Johannes Kraft Ill. zu Burg-

hannes Feußner zu Ernfthaufen getreten. Rauscbeuberg. den 12. Juki 1918,

Haftsumme: 20 46.

aus Kaisersfelde aus dem Vorstande aus- | erklärungen des Vorstands erfolgen dur WWasterhausen, Dosee. geschieden und an setne Stelie der Zain |MRNENRS zwei Mitglieder. Die Zeichnung | in Bordaa ge- | geht: ht;

tndun zwet

befindet fich Blait 2 der Die Einsicht in die Liste

atten.

[27397]

Dariehnskafsenverein |

¿xmanu Borchert in Dreeß getreten.

Wusterhausen a. D., 18. Juli 1918.

König!. Amtsgericht.

[27402] In das Genossenschaftsregister ist bet Mitaïrzder dec | der Sbvar- uud Darlehuskasse, eis- ibre Nawr'enäunterscrift beifügen. i getzagene Weuoseuslafi mi: une, scräufter Dafipflicht zu Dreeg (Ne, 3) eingetragen worden : Der Vödner August Weber in Dreeg g-

der Saße und von den

welhe fie «u3 ber e ungen, für Befriedigung in Anspr nebmen ‘enl Konkursverwaiter bis zum 18, 3; uft 1918 Anzeige ju maSen. N 1918 ulm, den 22. Zuli 1918.

Königliches Amtsgericht in Culm,

Berlin.

In dem Konkur8verfa ide: Vermögen der Bracien i Spar- und Di®2covto. Bank

aus dem Vorstand ausges@ieden seine Stelle der Landwirt Jo-

Königliches Amtsgericht. [27398]

des Schlawe eingetragene Ge-

Sehlawe. Zweigniederlassung in Gegenstand des Unter- : Geme?ns&aftliher Är- und |m bon Zucht-, Mager- und Fett- Höchste Zahl! Borstand: Nein- Bouerhofébesizer in Di. Wilbhe!m Huth, Bauerbofs- L

Dtto Verwiebe,

in Sthlawen,

Bauerhotsbesiger in

Kahla.

Sche frist 3 Jahre, 19. Jult 1918, Vorm. 9,10 Uhr.

9) Meusterregisier.

(Die ausländischen Muster werden

unter Leipzig veröffentlicht.)

getragen:

Ir. 99;

Nivppscche, SHuh mit Stiefmütterhen

ufter Nr. 4778,

argemeldet

Kahla, am 19. Iult 1918. Herzogl. Amtsgerict.

Cciprzig,

[27374] In das Mustershuzregister ist ein-

Weyri® & Eberhardt, Ga. Thomas Nawcfoiger, Uhistädt, 1 versiegeltes Paket, enthaltend 1 Ußbr- gebäuje 379 wit Rosenmuster Nr. 4215,

, 1 Vase 519 mit Nofenmuster Nr. 4766, 1 Mofkfkatasse 497 mit V-ilcken- Flächenerzeugnifs», am

- (27241) | laß In das Musterregister ist eingetragen worden : Nr. 12646. Firmx Kun1drick- und

tragene Genossen aft s@rauëter Daftuee M Liqu Vetlin, Neue Königstr. 58 _— 81 N. 69. 14, folfl die Schlußver der Masse erfolgen. Nah dem fie N U Sreiderei Ab en Emteégerichis Berlin, felbst nfedergelegten Sélufverielatg L bei dteser erteilung 4878,30 fest gefielte Forderungen iu berüdsiGtigen, ee i E er TEE früber ab, t ezablten / al ges /o voll beridtigt Vor ter

Auefò „f erhalten die föhreng der Verteilung

Beteiligten nach Abhaltun des Schlußtermins v s f ß on mir direkt Na,

Berlin, den 24, Jult 1918. Der Konkursverwalter. her.

OiTenburzg, Baden. [27486] Das Konkurtverfabren über den Nat- des Kaufmaurs Emil Vaur in

Offenburg wird mangels binreidender

Masse etngestelt. Die Gebühren des

Konfur{verwalters Rechtsanwalts Albert

7 t aatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 9 s.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Kerlin anßer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer au die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelniste. 32.

Einzelne Unmmern kosten 25 Pf.

Buzeigenupreis für den Naum einex S gespaltenen Einheitszeile

T0 Pf, einer 8 gespalt. Einbeitszeile 90 Pf. Anßervem wird auf

Mem E T I”

nds

dew Wuzeigenvreis ein Tenernugszuscthlag vou 20 v-H- erhoben:

Anzeigen nimmíi aus

dia Momiglicne Geschäfisftelle des Reichs: unv Staatssnzeigexs

Werlin WW 45, Wilhelmftraße Nr. §#-

O,

M 174.

Funhalt des amtlichen Teiles. Ordensverleihungen 2c. Deutsches Reich, nennungen 2c. i Geleb über die abermalige Verlängerung der Legislaturperiode

Koblenz, dea Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

den Obverbahnafssistenten a. D. Bartschat in Ostrowo und Woits bitt U Glogau das Verdienstkreuz in Gold,

dem Hauptlehrer a. D. Michels in Metternich, Landkreis dem Eisenbahnbetriebssekretär a. D. Düring in Erfurt,

dem bisherigen Gemeindevorstehec, Landwirt Robrecht

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift

und beigedrucktem Kaiserlichen Jnsiegel.

Gegeben Großes Hauptquartier, den 18. Juli 1918. (Siegel.) Wilhelm. : Dr. Graf von Hertling.

Bekanntmachung, betreffend die äußere Kennzeichnung von Tabak- mischwaren und tabakähnlihen Waren. Vom 18. Juli 1918. Auf Grund des §8 1 der Verordnung über die äußere Kennzeichnung von Waren vom 18. Mai 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 380) wird folgendes bestimmt :

Verlagëaustalt Wezel & Naumaona Aktiengeselchaft in Leipzig-Reuduts, ein Paket mit 1 Etns&lagpackung für FaltschadŸteln, 2 Faltshackteïn und 1 Beutel mit Klappe, versiegelt, Fahriknummern 7 dis 10, FläBenerzeuani}-, Sbußfrist 3 Jahre, angem-ldet am 31. Mai 1918, Vormittags 10 Uhr 35 Minuten.

Nr. 12 647. Fi:ma Meißuer & Vucch in Leipzig, ein Paket mit 25 Post- und 25 Kastenkarten, versiegelt, Fahriknummern 2356 1-2, 2357 1—8, 23601-2, 2361 1—2, 2362 1—3, 2350 1—4, 2351 1—4, 2359 1—3, 239312, 8141—6, 8151-6, 8161—6 8171=—0 K 1010, Flôöcenerzeugnifse, Schutfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. Juni 1918, Vormtttags 11 Übr 30 Minuten.

Nr. 12648. Firma Meißner «& Buch ‘n Leipzig, ein Paket, enthaltend 6 Kag- lender, v'rfiegelt, Fobrikaummern L 1011 kis 1016, Flähenerzeucn' e, Schußtkris! 3 Jahre, anaemeldet am 8. Iunt 1918, Vormittogs 11 Uhc 30 Minuten.

Nr. 12 649. Firma Zöürcher Papier, fabrik a. d. Sihl zu Zürich iu der Schweiz, -in Paket mtt 2 Packungen für Papter, ofen, Fabrikoummern 100 und 110, Flähenerteugrisse, Schußfrist 3 Jabre, angemeldet am 11. Junt 1918, Vor. mittags 11 Uhc 45 Minuten.

Nr. 12650, Fi-ma Moris Prescher Nacbfolgec Alstiengeselschaft in Leut, ein Paket mit 7 Zigarrenetiketten, 6 Verrackungen für Schokoladen und Zuckerwaren, 5 Etiketten für kosmctische Artikel und A Dae elen, 1 nuwmern 26071, 2, 26075, 26076, | Geridtsschrciberet des Konkurageri 26078, 26079, 26095, 26083—26094, | Gin®:h1 der Beteiligten nBbr eld, s Flächenerzeuzni\s2, Schußfrist 3 Jahre, an-| Weida, den 20. Fult 19s. gemeldet am 13. Juni 1918, Nachmittags Der Gerichtsschreiber 3 Uhr 15 Mtouten. des Großherzogl. Amtsgerichts.

wäteasabiien See I Simni: y Ne vakas in O N du 12) Tarife Und Fahrplanbelanni- machungen der Eisen bahnen.

Levi wurden auf 550 #6, seine erstaitunags, fäbßigen Aus!agen auf 134,35 6 festgescht, Offenburg, den 16. Juli 1918. Gc. Amtsgerickht. 11,

Tilsit. [27456]

In dem Konkursverfaßren über das Ver- môzen der Egeleute Gruuvbesizer Friedrich Kaiser uud Berta Kaiser, gev. Laudzim in Tilfit, Kleffelstraße 8, ist infolge etnes von den Gemeins@uldnern gemadten Vorschlags zu ein a M R

; ugu 18, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königl, Amtegeriht hierseibst, Zimmer Nr. 18, Neubau, Erd» pedoB, anberaumt. Der Vergleichsvor-. Va und die Erklärung des läubiger- auss@ufses sind auf der Gerichtsschreiberei des Konkurs8gerihts zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. Tilfit, den 13. Juli 1918.

Der Gerich:s\{reiber

des Königlichen mtsgerits. Weida E

[27373 In dem Konkursverfahren über das Ver! mô„en der Firma Krause und Poier in Münchenberusdorf, Inhaber Kauf- mann Franz Florenz Erdmavn, früher in Münenbernsdorkf, jeßt in Leipzig, ift tnfolge ‘ines von dem GemeinsGuldner gematten Vors@lags ju einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 9. August 1918, Vormittags 107 Uhr, vor dem Grofherzogl. Amtsgericht Hter anber “aumt. Der Vergleih8dor!{lag 11t auf der

in Kempen-Feldrom, Kreis Höxter, dem Eisenbahnlokomotiv- führer L ine in Gera, Reuß j. L, und dem Eiseu- bahnzugführer E Hendrich in Naumburg a. S. das Ver- iensikceuz in Silber,

G A früheren Mühlenbesißer Hentschel in Rothenbach, Kreis Landeshut, vem Fußgendarmeriewacht-

andelsfirma des deutschen Wollhandels. ister a. D. Grieben in Fleckeby, Kreis Ekernsörde, dem tuna, betreffend Zwangsverwaltung italienischer O OlatedeNer a. D. Fuhrmann in Posen, dem Eisen- | bahnweichensteller a. D. Reinhold in Modiiten, Landk1eis

Unternehmungen. j 4 Bekanntmachung, betreffend Beendigung einer Liquidation. ' Königsberg i. Prc.,, dem Eisenbahnaktenhefter Halberstadt

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 90 des Reichs- in Hannover und dem bisherigen Straßenbahnpförtner Gesegblatts. . - Kannewischer in Neutomischel das Kreuz des Allgemeinen Königreich Preußen.

¡| Ehrenzeichens, E ( : : Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und | dem Wiesenmeister Schmiß in Dalheim, Kreis Büren, sonstige Personalveränderungen.

| dem Eisenbahnunterassistenten a. D Kudlinski in Meseriß,

f Z ischer | dem Eisenbahnmaschinenaufseher a. D. Krißmann in Neu- A E D ae | at den Eisenbahnweichenstellern a D. Bock in Alten-

j; i ¡ burg, Kreis Naumburg, und Dietrich in Posen, dem Eisen- Glei e E N babnsWranfenwätter a. D. Käbs in E Kreis Bekanntmachung der nah Vorschrift des Geseßes vom 10. April | Guhrau, dem bisherigen Eisenbahnschlosser eih in

S ; » » ; igen Eisenbahnstanzer Alban in 1872 in den Regierungsamtsblättern veröffentlichten landes- | Erfurt, dem bisherig dem! vielen Ellenbähuwertbelfer herrlichen Erlasse, Urkunden usw. Male in lea O., dem Schloffer Möllmeier in f : n

ó dem Kirchendiener Sperr in Breslau, dem bisherigen S LUNE E tenobearbeiteo Müller, dem bisherigen Eisens bahngüterbodenarbeiter Möller, beide in Erfurt, dem bis- herigen Eisenbahnarbeiter Leinweber in rankfurt a. O. und dem E id in Mark, Landkreis Hamm,

meine Ehrenzeichen, : M DA bisherigen Bahnbaltaibetier Hause in Straußfurt, Kreis Weißensee, das Allgemeine Ehrenzeihen in Bronze

darfsartikel.

Der Vorftand besteht aus dem Bäcker- mester Joscf Hübner 11 Ludwigsdorf, dem Vädermetster Paul Prxvse ¿zu Neurode und dem Bâätermeisier Reinhold Ntiedel ¿u Neurode.

Vie Bekanrntmochungen erfolgen unter cker Firma der Genofsenshaft, gezeichnet von zwet Vorstandsmit-liedern, in der „Schlesisben Bäter- und Konditorzeitung“.

Dte Willenserklärungen des Vorstavds erfolgen durch zwet Bocstand8witglieder. Die ZeiSnung geschicht tr der Weite, haß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nofsen\chaft ibre eigenhändigen Namens- untershriften hinzufügen.

Die EGivrsicht der Lifte der Ger cfsen ist

während der Dienststunden des Gerichts

jedem gestattet.

Neurode, den 8. Xuli 1918 Königliches Amtsgerißt.

Nidda. [27393] In das Genofserscchaftsrezister des unter- ¡ethneten Gerihts ist bei der Spar- @ Darlehnskafse e. G. m. u. H, zw Glashütten heute folgender Eintrag voll. ¿ogen worden: „Heinrih Shmtdt ist aus dem Vor- stand aus-eireten und an defsen Stelle Ehrhard Wagner in den Vorstand gewählt worden, Nidda, den 13. Iult 1918. Sroßherzoglihes Amtsgericht.

Nikolaî. [27461) Bet dem in unserem Gencf\scn)cafte- reai‘ter urter Nr. 10 einaetragenen Ober- Lazisker Dorlehunskasseuvereiu e. G. m, u, §. Ober-Lozisot ist heute einge- iragén roorden:

An Stelle der verstorbenen Vorstands- mitglieder Joseph Dyiko und Mathbäus Punscher find die Stellenbesizer Paul Pajonk und Franz Boczek in den Vor- stand gewählt,

Die Willenterklärungen und ZeiGnung?n für die Genossenschaft erfolgen durch ¡wei Borstands8mitglieder, und zwar dur den Vereinsvorsteher Andreas Pucher und den stellveitretenden Vereinsvorsteher Jose ph Ußka, bei Bebinderung elnes von beiden durch Iohann Fasczek,

Amtsgericht Nikolai, 18. 7. 18,

des Reichstags.

Geseß N die Niederschlagung von Untersuchungen gegen Kriegsteilnehmer. i :

Bekanntmachung. betreffend die äußere Kennzeichhnung von Tabak- mishwaren und tabakähnlihen Waren. :

Bekanntmachung, betreffend Zulassung einer Firma als Groß-

Mafselwiß, August Villbrandt, Halbbauer in Nozkow, Gustav Garbe, Bauerhofs- besißer, Adlio Suckow, Otto Klabunde, Bau-rhofsvesizer ta Dörseatbir, Richard Vary, Bauerhoftbesigec in Alt Parpart, Fottiried SHwo!ow, Eigentümer in Alt Schiawe, Hermarn Berwiebe, Büdner in Damshagen, Albert Westphal, Gemeinde- vorsteber in Pennekow. Siatut: Sagung vom 18. Jaruar 1910, Form der Be. kaontmaGungen: Befanntmachungen er- foloen unter der Firma der Wenossen- {ch1ft, gezieihnet von zwei Vot stands- mitgltedern, im Pommerschen Genossen- shaftsblatt, Ste:tin. Form füc dte Willenserklärungen des Vorstands: Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen dur mindestens zwei Mitglteder; die Zeinurg geschieht, indem zwei Mitglieder ec Firma ihre Namensunterschrift beitügen. Die Cinficht der Liste der Gencfsen is in den Diensfstunden des Gerichts j-dem gestattet. Rügenwalde, den 20. Juli 1918, Königliches Amtsgericht.

Schivelbein. [27491] Ja unser GenossensGaftsregister ist heute bet der unter tr. 50 eingetragenen GenofsensGaft Läudlihe Spar- und Darlebnêskefse Leccktow, fizgetrageue Benofsenschoft mit beschräuktce Haft- pit 1u Leckow eingeirazen: Der Gauerhofsbesizer Richard Marquardt in L-ckdow ist aus dem Vorstand ausges®ieden. Her Bauerhofsbesißer Hermann Meyer in L-ckow, der bisher stell»ertr:tendes Vor- standsmitglied war, it als ordentliches Vêitalted in den Vorstand gewählt.

Schivelbein, den 9. Juki 1918,

König!iches Amtsgericht.

Sehwetsz, Weicnusetl. [27462] In das Genossenschaftoregister ift bei der Drukárvia Spolkowa E. G. m. b, S. in Schwetz folgendes eingetragen worden: Aa Stelle der kithorigen Mitglieder find -der Kaufmann Leo Neumann in Schweß und der Besitzer Franz Dunajskt, Abbau Schwetz, sowie als Vertreter für den im Felde oefindlihen Nedakteur Ra- l'owski der Nittergutsbesiger von Parc zewsti- Bellno in den Vorstand gewäbit. Schwetz, ben 16.- Juli 1918.

Königliches Amtsgericht.

Grimmen. [27386]

Bei Nr. 18 des Senofsensaftöregisters (Kirck-Baggeundorfer ländliche Spar. und Darlehnskafse, cingetrazeue SGe- ‘osfsenschaft mit beschränkter Haft- pflicht in Voriand) ift am 13. Juli 1918 ein/etragen:

Der Pfarrpächter Heinrih Korow in Vorland i ous dem Vorstand ausge- {ieden und an seiner Stelle der Sbmieze- meister und Ga#wirt Heinrich Claye da- selbft in den Vorstand gewählt.

Amtsgericht Srimmen.

Gross Warteuberg. [27387]

In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 11 bei der Spar- und Darlebntkasse in Märzdorf eingetragen wordep, dzß der Koionist Paul Nowak aus dem Vorstande ausgeschieden und an seine Stelle der Kolontit Karl Heltmanek qetreten ift.

Amtsgericht Groß Wartenberg, den 20. Jali 1918.

Falle, Saale. [27388} In das hiesige Benofsensha!is e ister Nr. 35, betr. Straßen- uud Tiefbau- gezofseuschaft, eingetragene SeuÂofsen schaft mit beshräu?ter Doftpflicht, Hale ift heute eingetragen: Die Ver- iretungsbef-gnis ter Liquidatoren ist be- endigt, Die Firma ist erloschen. Halle, den 19. Jult 1918. Könteliches Am1sgerticht.

Körlir, Persante. [27489'

In uz.ser Genossenschaftsregister isi rute bet Nr. 12 „®par- 1nd Dar- le4usfafseäverein Petershagen, ein- uetragene Genofsenschafi mit unbe. schränkter Daftpflizt zu Peters. hagzu“ eingetragen worden :

Für den Lehrer Friedrlch Schröder {* ter Rentengutsbauer Ewald Drews in Petershagen în den Vorstand gewählt worden.

Körlin a. d. Pers, den 20. Juli 1918.

Kön'gliches Aratsgericht.

FKörTIin, Persaute. [27490) Ia unser Genossenschaftsregister ist heute hei Nr. 27 „Elektrizitöäts- und P2a-

SL Die Bestimmungen dieser Bekanntmachung finden Anwendung auf Waren, die als Ersaß für Waren aus reinem Tabak in den Handel gebrat werden sollen und hergestellt sind entweder 1. aus Tabak und Tabakersaßstoffen (Tabakmischwaren) oder 2. aus Tabakeriaßstoffen allein ohne Mitverwendung von Tabak (tabakähnlihe Waren). A Die Bestimmungen finoen keine Anwendung auf Waren, die für Kau- und Schnupfzwecke verwendet werden sollen.

em Zwangs- auf den

82 |

Tabakmischwaren, die in Packungen oder Behältnissen an den

Verbraucher abgegeben werden sollen, müssen auf der Packung oder

dem Behältnis in einer für den Käufer leicht erkennbaren Weise und

in deutsher Sprache folgende Angaben enthalten : i

den Namen oder die Firma und den Ort der gewerblichen

Hauptniederlassung desjenigen, der die Ware herstellt;

bringt ein anderer als der Hersteller die Ware in der Ver-

packung unter feinem Namen oder seiner Firma in den

Verkehr, so ist statt dessen Name oder Firma und Nieder-

lassungsort dieser Perfon anzugeben ; 8 , :

. die Bezeichnung „Tabakmischwoare“, die in Gewichtsteilen ausgedrückte Angabe der darin enthaltenen Mengen reinen Tabaks sowie die Bezeichnung der zur Herstellung sonst verwendeten Stoffe; /

3. den Inhalt nah deutschem Gewicht oder Stückzahl;

4. den Kleinverkaufspreis in deutscher Währung.

Amlilißes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Generalleutnant von Engelbrechten den Orden pour le mérite, | dem Generalleutnant von der Armee R eiser den Stern | sow aa Aètifiäat ber Rifbrvn Wi4ts. bera Ulfiianar@ bip

8&3 Tabakähnlihe Waren, die in Packungen oder Behältnissen an den Verbraucher abgegeben werden follen, müssen auf der Packung oder dem Behbältnis in einer für den Käufer leiht erkennbaren Weise und in deutsher Sprache außer den im § 2 Ziffer 1, 3 und 4 vor e- {riebenen Angaben die Bezeihnung „tabakähnlihe Ware“ und die Angabe der zur Herstellung verwendeten Stoffe enthalten.

¡um Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Säwertern,

dem Generalmajor von Friedeburg den Roten Adler- orden zweiter Klasse mit Schwertern, /

dem Major der Landwehr a. D. Schneider den Noten Adlerorden vierter Klasse am shwarz-weißen Bande,

dem Generolmajor Haevernick den Königlichen Kronen- orden zweiter Klasse mit dem Stern und Schwertern, :

dem Generalmajor z. D. Faustmann den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern,

den Majoren Werner, von Neuhauß, Hartmann, Radloff md von Diringshofen, den Hauptleuten Weber, Schmeidler, von der Marwiß, Fieiherr von Bastineller, Wehrig, von Heyne

Land Dr. Heyter, dem Feldhilfsarzt Eitel, den Unter- N eigkeraer Hochmuth und Ehrlinspiel, dem Landsturmmann Striefler und dem Musketier Schmiß die

Rettungsmedaille am Bande zu veileihen.

L 4 Packungen oder Behältnisse, aus denen Tabakmischwaren oder tabafähnlihe Waren stücckweise oder lose an den Verbraucher ab- gegeben werden, müssen die in §§ 2 und 3 vorgeschriebenen Be- zeichnungen enthalten.

8 5 Die in §§ 2 bis 4 vorgeschriebenen Angaben sind vom Her- steller oder, falls ein anderer die Ware in der Verpackung unter jeinem Namen oder seiner Firma in den Verkehr bringt, von diesem

| anzubringen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben E E

Geheimen Rechnungsrevisor bei dem Rehnungshofe des N Reichs, Rechnungsrat Seiffert, den Charakter ais Geheimer Rechnungsrat zu verleihen.

hat hiuscht!!ch des die Fab: i'nummer 1806 tragenden Musters die Verläogerung der Scuyfrist bis auf 10 Jahre anaemeldet.

Nr. 9404. Firma Moritz Perescher Nachfolger AïtieugeselschGaft in Leutzsch hat hinsichtlich des mit der Fa- briknummer 21515 versehenen Musters die Berlängerung der SÖ@zußfrijt bis auf

fchiuengeuoseushaft Romau, einge- trageue Geuossenschast mit besch: äuk- ier vaftpflicht zu Roman“ eingetragen : Füc den ver|torbenen Fleis@ermeister Ernst Gädike ist der Bückermeister Albert Maronde tin Noman in den Vor- siand gewählt worden. - Kö-:lin a. d. Pers, den 20. Iult 1918 Könteliches Amtsgericht.

Liuz, Rhein. [27389]

In das Genoffenshhaftsregister ist bei der Weidegenosseuschaft Döunuingeun xingetragenè Genosseuschaft mit be. {räukter Haftpflicht in Höuningen a. Rhein (Nr. 18 des Regksters) heute fola?ndes einaetragen worden:

Mathias Ammerih ist gestorben und an seine Stelle Andreas Weißenfels 11, in den Vorstand gewählt.

Livz a Rhein, den 15. JAuli 1918,

Könizliches Amtsgericht.

Maînz. [27390] In unser Genofsens§afteregister wurde beute bet der Genossenschaft in Firma: eMoinzer Spar-Konsum- und Pro- dufkiionëgenofseuschaft, eiugetragene Geuosseuschaft mit beschränkter Hast- pflih:““ mit dem Sitze in Mainz ctn- getragen: Die Vertretungsbefugnis der stellvertretenden Vorstandsmitglieder Wil- helm Friedrich Seel, Sekretär, Heinrich Duckardt, Gürtler, Philipp Beer, Lager- balter, urd Christian Wettig, Kontorist, alle in Maivnz, ist erloschen. Maiuz, den 20, Juli 1918, Gr. Amtsgericht.

Mogilno. [27391]

In unser Genossenschaftsregister ij heute bei der Molkerei Kaisersfelde, e. G. m. b. H. zu Kaisersfelde eingetrog- n worden, daß der Gutsbesiger Max Kocr h

Offenbach, Main. [27394] WVekonmmachnug. In das Genossenschaftsregiiter des unter- ¡eichneten Gerihts wurde heute bei der ,-„Landwirtschaftlihen Bezuus- und Absay- Geuossens@aft e. G. m. b. H.“ in Dietesheim folyender Eintrag voll- zogen: Fabrlkarbeit!-r Adolf Geiberger in Dieteg- heim wurde in der Generalversammlung vom 6. Vèat 1918 für den ausschetdenden Landwirt Johann Josef Rebell Zweiter, daselbst in den Vo: stnd gewählt, welch leßteres Mitglied als Stellvertreter für den Steinrihter Philipp Jakob IJupg allta seither galt. Offeubach, den 26. Ivni 1918, Großh. Amtsgerichz,

Peine. es [27396]

In das h'esige Genossen\chaftsregister ist am 14. Jui 1918 die ¡Vereinigung der Herreu- und Dameuschueider uud Schneiderinuen Peine, einge- iragene Geuossen{chaft mit beschräur- ter Haftpflicht in Peine“ unter Nr. 67 etngetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ift die gemeinsame Ueber- nahme von Arkeiten des Sneide1g w rbs und ihre Aus¡{ührongen durch die Mit- glieder und der gemeinsame Etokauf der Rohmaterialien und Halbfabrik=te dur den Gevofjenshaf1sbetrieb, Dle Hatt- summe kteirägt 300 U; höbste Zahl der Eecschäfieanteile fünf. Vao:standsmit- glieder: Schneldermeister Georg Mever uvd Schnetide:meist-r Hermann Teatmeyzr, bide ta Peine. Statur vom 25. Juni 1918. Die B:kaantmahunçen erfolgen du! ch die Peiner Tage post. Das Ge-

shäftêjabr begirnt am 1. Januar und endigt am 31. Dezember, Die Willens-

20, Fuli faufsge

haudwerk eingetragene Venofsenf{chaft mit beschränkter Haftpflicht mit dem|6 Sige Ju Torgau eingetragen. Statut vom 27,

Unterr eh Einkauf A

abrikate und Werkzeuge und die Abgabe an die Mitglieder. Die Bekanntmachung? n erfolgen untex der Firma vom Aufsihhtérat ausgehen, desselben, gezeichnet vom Vorsigenden, im

. Deuts im „D

der Dien

DHaftpfli daß an

Wiite

1918,

Torgau. [27400] In das G-nossenschaftsregister ist am

Willenserkiärungen des Vo:fiands erfolgen durch mindestens zwet Zeihnurg g:schtebt, indem fie der ihre Namen3untershrift bettügen. Vor, standsmitglieder find die Jobannes Giesel, Hermann Weigerdt und Willi Bolde, sämtli iu Torgau. Die Eiasicht der Liste der Genossen ist während

Königl. Amtsgericht Torgau,

Wittenberg, Bz. Halle.

Im Genossenschaftsregister {t unter Nr. 28 verieihneten läudlichenu | Spzr- uud Dar lehaskasse eingetra- geae Genofssenschaft mit beschränkter

ausgeschiedenen Hüfners Wilhelm der Tf reer H-iland in Büliig bestelit ist, | Ko

Königliches Amtsgericht. 19

1918 unter Nr. 27 die Ein-

nefsershafi sür das Bäcker- | 25

Juni 1918. Gr:genstand des mens ist der gemetnschaftlihe

Nachfoiger Leußtzich bat birsi{htl:ch der mit den Xa, biitnummern 25509, 25540, 29984, 25589,

die Verlängerung der SgFußfrist

Jabre angemeldet, [27375]

Moritz Vre er Aktiengesellscast E iu

Nr. 12386. Firma

997, 25601, 25624 verseberen *Yèujter bis au Jahre angemeldet. | Leipzig, den 1. Zuli 1918.

Königliches Amisgeriht. Abt. T1 B.

dec zum Betrieb des Bäcker- erforderlihen Rchstcffe, Halb,

und, wenn sie unter Nevnung

:a Genofsen'chaftsblatt“ event. eutschen Reichsonzjeiger®. Die

mt

Mitglieder; die

Ftrma Bôckerwmeister

ststunden jedem gestattet.

[27401] bet der Fo

cht ia Bülzig heute etngetragen, Stelle des aus dem Vorstande öhne uberg, Bez. Halle, cen 18. Iult

Königliches Amtszericht,

zu

Cuim,

Buchhaudlung Richard K ¿ haber Otto A icbt dus quis wird heute,

7 1'up auft 1918, r, vor dem unterzeihneten Gertchte Zimmer Nr. 21, Termin anberaumt. Allee

Personen, welche etne L a‘hörige Sache in Besit, hagen arbmasse

gegeben, nichtz an den

11) Konkurse.

[27372 das Bed. iy der due

s Ku]ch{y aus Culm a. Ps am 22. Zuli 1918, Nach- ttags 1 Uhr 30 Miv., das Konkurs-

Ueber

G eröffnet. Der Justizrat Blumen- a ernannt. Konkursforderungen find b

18. August 1918 bei dem Geri Cas Es wird behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie die Bestellung und eintretendenfalls über die im

der Konkursordnung hbezet , stände und fung E, ügen

in Culm wird zum Konkursverwalter

@t anzumelden. zur Ve\chlußfafsung über die Bei-

über eines Gläubigerauss@Gufes & 132

¿ur

Prüfung der angemeldeten rderurgen

auf Miitwoch, dea Vormittags

en oder zur 1 find, wird auf- emeinschuldner

nkurémafse etwas Guld

Staats- uud Privatbahn - Güter- versehr. Zum 1. August 1918 ers{eint zum Heft C11 der Naltrag 1. Er ent- bâlt neben bereits veröffentltchten Er- gänzungen und Aenderungen umgerehnete feils erhôbte Frathtiäße des Aus- nahmetarifs 7a für Eisenerz sowie Aus- dehnung des Ansnahmetarifs 3a für Stein- salz uw. auf weitere Versandstationen. Framterböhungen treten erst mit dem 1. Oftober 1918 in Kraft. Abzüge (Preis 20 9) sind dur die beteiligten Güter- F gungen sowie. das Auskunftsbüro, hier, Bahnhof Alexanderplag, ¡u beziehen. Veeclin, den 23. Juli 1918, &Föuigliche Ets: ub ¿pudirektiou,

[27376] Kebeubahn Diedenhofenu—Mondorf. Am 1. Auzust 1918 wird die CLartf- station Kammetihwe: k: für den Wagen- ladung8verkehr der angeschlossenen Werke eröffnet und in den Tartf einbezogen. Ueber die Höhe der Frachtsäße gibt die Babnverwaltung in Diedenhofen-St. Franz Auskunft. Karlsruhe, den 20. Juli 1918, Vetriebsdirektion.

Verantwortliher Shriftleiter:

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbura

Verantwortlih für den Anzeigemwtéil: Der Vorsteher der Geschäftsstelle,

J. V.: Rechnungsrat Reyher in Berlin,

Verlag der Geschäftsstelle (J. V.: Repher)

in Berlin.

verabfolgea oder zu leisten, au die

Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze

Dru der Norddeutschen Buchdruerei uns Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 33,

2A Y 2 L L C 18 n Se? R Es

von Bibra, j und Bölcke, den Hauptleuten der Reserve Jürgensen,

Maiweg, Marlinghaus, Feist, von Brause und Ü Fen haute, dem Saupimans der Landwehr Rheinwald, dem Stabsarzt der Reserve Meyer, dem Oberleutnant iegler, den Oberleutnants der Reserve Moskopp und Wolf, den Leutnants Golchert, von Limburg, Conze und Beer, den Leutnants der Reserve Krämer, Meyer (Res.- Jnf.-Regt. 130), Meyer (Res.-Jnf.-Regt. 67), Halbach, Dittmann, Große, Lenz, Schlicke, Gabriel, Büschel, Bcuckmann, Weidel und Lühder und den Leutnants der Landwehr Oelrich, Wolters und Hemmerling das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie a a du den Offizierstellvertretern, Feldwebe midt, - webeln B iei und Bartels, Vizefeldwebeln der Reserve Heß und Möller, Vizefeldwebel der Landwehr Friedrich, Wachtmeister Dzialas und Vizewachtmeister Kaczor, den Vizefeldwebeln Hansen, Henschel, P Wunder, Beer, Albers, Tanklage, Littig, Shwandt, Schwandrau, Rother, Berneis, Welzel, Fröhlich, Krawczyk? und Baron, den Vizefeldwebeln der Reserve Winnii, Henning und Püschel, dem Vizefeldwebel der Landwehr Ruthe, dem Vizewachtmeister Lehming, dem Sergeanten Schar fenberger, dem Sergeanten der T y heinländer, den Unteroffizieren Werner, Kosiß i Slhmig und Wallenbvorn, dem Gefreiten Fieischer und dem Gefreiten der Ersaßzreserve Grüger das Militär-Verdienst-

reuz zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Observator am Astronomishen Recheninstitut in Berlin, Professor Ginzel und dem Amtsgerichtssekretär a. D., Rechnungsrat Meyer in Mühlhausen i. Th. den Roten Adler-

orden vierter Kla e, : dem Geheimen Negierungsrat von Baumboch in Cassel

Geseß die abermalige Verlängerung der Legislatur- S periode des Neichsta gs.

Vom 18. Juli 1918.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. : verordnen im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung

s Bundesrats und des Reichstags, was folgt: Ï Dio Legislaturperiode des am 12. Januar 1912 gewählten

ird bis zum 12. Januar 1920 verlängert. l E O mne Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Jusiegel. Gegeben Großes Hauptquartier, den 18. Juli 1918. (Siegel.) Wilhelm. von Payer.

Geseg über die Niederschlagung von Untersuchungen gegen Kriegsteilnehmer.

Vom 18. Juli 1918.

Wir Wilhelm, von Gotltes Gnaden Deutscher Kaiser, Köuig von Preußen 2c. ' verordnen im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichstags, was folgt: Einziger Artikel.

Jn Sachen, in denen dem Kaiser das Begnadigungsrecht zusteht, können Untersuhungen gegen Teiinehmer an dem gegenwärtigen Kriege wegen Handlungen, die vor oder während der Einberufung zu den Fahnen und vor der Beendigung des Krieges begangen worden sind, im Wege der Gnade nieder-

lagen werden. ged age Zeitpunkt, in welchem der Krieg im Sinne dieses

Die Angaben sind anzubringen, bevor der Verpflichtete die Ware

S6 Die Beseitigung oder Unkenntlihmachung einer Preisangabe, z. B.

weitergibt.

durch Ueberklebezettel, ist verboten.

7 Die vorstehenden Bestimmungen finden auf Waren, die bis zum

Tage der Verkündung dieser Bekanntmachung hergestellt und in Packungen oder Behältnisse eingetüllt find, nur intoweit Anwendung, als fich die Waren noch am 31. Juli 1918 im Besitze des Herstellers

oder derjenigen Person, die sie unter ihrem Namen oder ihrer Firma in den Verkehr bringt, befinden.

Fur die äußere Bezeichnung der von den Heeresverwaltungen oder der Marineverwaltung in Auftrag gegebenen Waren können diese Stellen abweichende Bestimmungen treffen.

S8 Vom 1. Oktober 1918 ab dürfen Waren, die nicht den Be- stimmungen diefer Bekanntmachung entsprehend gekennzeihnet sind, nicht mehr feilgehalten, vertaust oder sonst in Verkehr gebracht werden.

89 Zuwiderhandlungen sind nah § 5 der Verordnung des Bundes- rats über die äußere Kennzeihnung von Waren vom 18. Mai 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 380) mit Gefängnis bis zu \echs8 Monaten und mit Geldstrafe bis zu fünfzehnhundert Mark oder einer dieser Strafen strafbar. 1

Die Bekanntmachung tritt am Tage der Verkündung in Kraft.

Berlin, den 18. Juli 1318.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Freiherr von Stein.

Als Großhandelsfirma des deutshen Woll- handels im Sinne des § 6 der Bekanntmachung Nr. W. I. 1771/5. 17 KRA,., betreffend Beschlagnahme und Bestands- erhebung der deutshen Schafshur und des Wollgefälles bei den deuishen Gerbereien vom 1. Juli 1917 in der abgeänderten Fassung der Nachtragsbekanntmachhung Nr. W. [. 1771/1. 18

Gesetzes als beendet anzusehen ist, wird durxh Kaiserlihe Ver-

und de kretär, Nehnungsrat Schönrock in Verlin-Lichterfelve noberjelcetâr, 9 Kronenorden dritter Klasse,

ordnung bestimmt.

4

KRA. vom 25. April 1918, ist von der Kriegs-Nohstoff-Abs