1918 / 177 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Budde în Bock-nbach b. Creuthal i. W., beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spät-ftens in dem auf den Novem®büer 19418, Vormittaas LL Uhr, vor dem unterzeineten (Geridt, immer 13, anberxzuwten Aufgebotetertnin: fetne Rette anzumelden und die U-?urde voriulegen, widrigenfalls die Kraftlos, erklärung der U Funde erfolgen wird,

Solingen, den 29. Xalt 1918,

" Königliches Amtsgericht. [28269]

Das Herzogliche AmtsgeriŸt Helmstedt hat heute tolgeudes Aufgebot e laffin- Die Witwe des Gutsb:sfigers Albrecht S#midt, Helene g:b. Obland, in H-lm- Itedè hat das Aufgebot des von dem Grundbudkar te in Helmstedt am 6. Î2- nuar 1886 auszestellten Lyvothekenbriefes vber die im Srundhuhe von Helmstedt Band VI Blott 35 Abt. 111 Nr. 9 fr den Dekonomen Albrecht Schmitt eing-- trazene Hypothek von dreitausend "Va: k beantragt. Der SFnbaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem au den S8. März LSK9, Vormittzas 10 Uge, vor dem Herioglichen Anmte- gerthie Helmstedt anbzraumten itfgebota- rermine seine Rechte anzumelden und dit Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft. lo4-tärung der U funde érfolgen witd.

Helatstedt, den 22. März 1918,

Der Geri§tsfÞreiber

Herzoglichen Amtsgerichts: Brin k.

[28271] __ Vufgebot.

Dec Fabrikarbeiter Friß Stranzenba in Eckirghau} n hat hräntcagt, benu ver» sholl-nèn H:reaann S¡xauzenbäch, e- boren am 8. Juni 1875 ju Frlinghaufen (Krets Giitimer8bah) {n Deutsch!and, zulegt Wohahaft in Düsseldorf, alsdann nad Arnetlla Ausg’ vandert lettte Nachcicht 1907 aus N-w York füc tot zu erfiäcen. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sh [pätestens tn dez auf déú 27. Februat 1929, Woc- mittags A Uhr, bor dei unt:rielGnetzn Gaiht, Neues ZFustiggebäube, Mühlen- ttraße, Zhitiner 17, anberaumten Aufxeb9ts- termine z4 melden, wtbrigenfalls t i- Todes, erklärung e:folg-n wird. An alle, welche Auekunft über Leben oder Tod des Ver. schollenen zu erteilen vermgz2au, ergeht die Aufforderung, spätestens im Butgebots- termine dem Gericht Anzeiae zu mn@Gen.

Tüffe!dorxf, den 22. Juli 1918,

Königliches Amtägzrtckt. 24,

[28272} tin

Das fk. AmtegeriHt Feubtwangen bat am 29. Juki 1918 auf Brund der §8 946 ff,, 964 ff, Z..P..O. folgend-s Amnigevet er- lasseo: 1) Auf Antrag d'3 Baucrn Fried, rid Uhl tin E:zbzerg wird der am 21. Funk 1834 zu Erzberg geboreve vechetea!ete Johann Leontard Fretedrid WBö&ler, Sohn des Wirtes, Brauers, Bau r1 1m Sti!tungepfl-gers Johann Simon Böckler in Erzberg untd de-n drit‘en Ch fraë, Anna Parla geb. Lehnert, zuletzt Tago- Iöféner in Nnterarpfrad, der im Jaßre 1880 nah Amert?2 aufgewandert und sett bem ver|{chollen jein foll, autazfordert, fi T 3testen at F 6h A è pitester8 im Aufgebotsterratne Dienstag, deu 25, Felruar 1910, Vormittags 9 Uur, im Situngssaal- des K. Amis gecidts Feubtwingen zu melden, widrtze: - falls seine Todeserklärung erfolgen wirt. 2) Alle, welbe Aubkunft über Lehen over Rod des Berschollonen 312 erteiïen vermögen, werden aufgefardert, späteftens im Au! gebotstermine dem Gerihle Antelge zu machen. :

Fenchtivangew, den 26. Juli 1918. Gerthtsschreibderei des K. Amtsgerichts.

[28273] Vufgebot.

Ver Nehtsanwalt Welsihoff in Dort- mund hat as Abro?senheitspflegex des Arbeitxs Grttlieh Otio Kuplich, geb. 27. Ofktobec 1861, beantragt, den vec- shoVenen Arbc.iter Hoitlieh Otto Nupiich, geb. 27. Oktober 1861 in H'deuleipish, ris Licbenwz1da, zuletzt wohnbaft in Gelsenficch2n, Horitersir 174, am 31. Jaruar 1905 angebli nach A merika abgemeld°t, für tot zu erklären. Der bezeichnete Vecschollene wixd aufgefor- dert, fi spätestens in dem auf den 21. Fe- bruar L949, Voraittaas L Uhr, voc- dem unterzelchneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotster:nine zu melden, widrigerf 14 die Todeserklärung erfolgen „wird. An alle, wele Auskunft über Leben oder Fod hes AersSollener zu erteilen vermögen, ergeht die Auffor- derung, spätestens tm Aufgebotstermine dew (Gericht Anzeige zu machen.

Gelsenkirchen, den 23, Juli 1918,

Königliches Amtsgericht.

28276] Vefkfanutmitachung.

Am 11. September 1917 verstarb zu Kolberg der Invalide Leo Frank, g boren am 1. Noventter 1843 in Le-ppin, Kreis Sch'welbein, als Soyn der unverehelichten Auuste Luise Frank, ebenfalls yerito: ben. Gb», die Aufprüch: an den Nachlaß d-6 Leo Frank erheben, werden aufaefordert, ihce Ansprü§de unter GSlaubhaftmachuog

weisen, widtigenfalls der Nahlzß dem T8718 ai8zeanimoriet wir. Münster i. W., den 22, Ful! 1918. Königliches Amt3gericht. Abt. 4,

{28208]) NAufgebo:. Dec Re&tsanwalt Dr. Nobert Tbeodor Wertheimer, bter, hat als Nachl=ßver- walter ber den Naetlaß der am 10. Of- tober 1914 hier verstorbenen Gyhefrau Friederik? Eckhatdt, geb. B*ler, das Auf- gébotsverfahren zum Zwecke der Aus. s{ließung von Nacblaßgläubigern bean- traat. Die Nawlaßgläubiger werden daber aufgefordert, ihre Foxderungen gegen den Nahlaß der vetstorbenen Gdefrau Friederike Eckhardt, geb. Beck-r, fpäte- stens in dem auf drn S8. November 1918, Vormittags UL Uhr, vor dem unterteihneten Gertcht, Zeil 42 Zimmer 13, - anberaumten Nu*gebots3- termine bei dtefem Geriht anzumelden. Die Anmeldung bat die Angabe des Gegen- standes und des Grundes der Forderung za entdalten. U:k-mdiihe Beweisstülke find in Ucs{tift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachläßglänbiger, welche sid nicht melden, können, unbesHadet des Nebra, vor n Ber- dindliZfeiten aus Pflichtteil8reten, VBer- mäch? nissen und Azuflagen beri idtiat ju verden, von demErbennur insoweit Befriedi- agung verlangen, al2fih nah Befriedigung der nicht autg?sG!ofsnen Gläubiger nob ein Üeberschuß erc Dié Vlâubig?zr aus Phflichtteilsrehien, Vetmähtnifsen und ‘Auflagen fowie die Gläubiger, denen der Erbe unbefhränkt haftet, werden dur das Anfaebot nit betroffen. Frauffuïti à. V, den 11. Iult 1918. Königliches Amftägericdt. Abt. 44. [28209] Daa Könt:liche Amtsgeriht NüruScera hat am 22. Juli 1913 folgendes Aufgebot eriafszn: In der Nahlaßfave der am 15, Nu zut 1916 verstorbenen Kaufnmänns- witwe Nanette Helbing in Nürnberg, Kaiuléstraßz 2, hat der Nawlaßverwalter Dr. Garz, Direktor der Süode'"tsŸen Treuhandgesells@zft A. G. t München, Theatineritraß* 11, das Aufgebotsverfahren ¡um Zweck2 der AussGließung von Nach- laßgläubtgern beantragt. Die Nachlaß- aläubiger werden daher aufgefordert, thre Forderungen gegen den Nawlaß der ver- torbenen Naneité Heidiug svätestens in dem auf Freitag. £4. Oftobzx 1U9LS8, Vorwittags 10 Uhr, im Zliinmerc Nr. 107 des JZustizgebäudes an der Aúurtheistraß- bahter anberaumten Auf- gebotstermine bei dem K. Amtsgerichte Nürnberg anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten, Urkundlidze Beweisstücke sind in Urschrift oder în Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, dle sich nicht melden, können, unbeschadet des MRechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pilichtteils. rechteon, Vermächtnissen und Auflagen be- rücksichtigt zu werben, von dea Erben nur insoweit Befriedigung erlangea, als G nach Befriedigung der nicht aus- Uen Gläubiger noch etn Ueberschuß erg

Der Gerichts\{chreiber bes K. Amtsgerichts.

[28279] Vafkgrvor.

Der Amtsgerictssekretäe Karff! zu Rotte hut als Natlaëpfleger für dte unbebannten Grven des am 1. Junt 1918 in To.tenrotnkel vecstorbenen Aftvariats- athiifen Has Peters zu MNosto® das Aufgedo!sverfavcen zum Zweck! der Aubscließung- vin Nachlaß,läubigern be- antrckgt. Die Nachlaßaldubiger wezrdea daher aufgefordert, ihre Forderungen gegea dea Nachlaß des verstorben n Aktuariat?- gehilten Hans Veters spätestens in dem avî den 15. November 1918, Mittags D he. vor dem unater- zetnceten Gectht anberaurnten Aufgebots, termine bet diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Segen- standes und des (Bruzides der Forderung zu enthalten; urtartdlihe Bemeisftüde sind in Uischelft oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, weile {hb nit melden, föanea. uibesadet des Nets, vor dea Bechindlikeiten aus Pflichtteilareckten, Vermäßhtnissen und Auflagen berücksichtigt zu wrden, von bem Erbèr nur tnsorveit Befctedtqung verlang?u, als H nah Befriedigung der nicht ausg?s{hiofsenen Gläubiger no& ein Uebers@uß ergibt. Die Gläubiger aus Pflichtteilerechtes, Vers mächtnifsen und Auflazen fowie die Gläv- biger, denen der Erde unbeschränkt haftet, werden durch das Aufgebot nicht betroffen. Nostock. den 23. Juli 1918,

GSrofherzoalih:8 Amtsgericht.

[28212] _ Wesch uß. Der am 22. Dezember 1917 hinter der am 25. Dezember 1916 zu Waldatrme8s geïtorbenecn, zuleßt bajelbsi wohnbaft ge- wesere4 Ehefrau Ludwig Dönges, ver- witweten Georg Hetrrih Anton Lepper, Katharine geb. Smidt, ausgéstellte Erb- \{che'n wird für kr ftlos erilärt. LWeyiiar, dsten 18. Fult 1918; Königliches Amtsgericht.

¡[282801 Hu: ch Avé\{{lyßurteil vom 9 Jult 1918 ift der Arbeiter Josef Brzes, geboren am

bei der 6, Kompagnie des Xnfanterte- NR-giments Nr. 145, twulegt wohnhaft ge- wesen in Trictnica, Kreis Shmi-agel, für tot erklärt. Als Todestag ist der 10. Sep- tember 1914 festgestellt. €echuiegel, den 11.°Juli 1918, Föntglihes Amtêgeri@t.

[28281] Oefeutlibe Zustellung. Der Maschinisi-onmaat Friedrih Karl Franz Fke i W'lhelmöhaven, Kläger, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Müller in Aur!, flagt gegen seine Shefrau Frieda Karoltne Partie Sophie En?e, geb. RÜH:- mann, früher in H nuover, jegt unbe- "annten Rufenthalts, Bekiagte, wegen Ar- f-Atung der Ehe. Klage nebst Ladung zum Teèmin am 14. Mat 1913 1 der Beklaaten am 1. Ma! 1918 in Hambura, Kielerstraße 88 z. H, thr28 Vermieters Súneider zugestellt wordén. D x Kläzer [adet daher die Beflagte zur mündlichen Vérbandlung des Rechtsstreits vor die erste Xiviltammer des Aöntalthen Landgerl&ts in Aurich auf den 26. Novezabtr D118, Vormit:ág2 9j hr, init der Aufforde- runa, i durch einen bei btefem GertŸte zugelaffenen Nechtsanwalt als Prozeßbeyoll- mäßtigten vertreten zu Tafsén. WBurxtch, den 20. Jutt 1918. Der Gerihtsichretber des Föntglicien Landgert{te. (282382] Deffentlicze Zuïtellung. Die oereheliŸte Arbeiter EŒishety Bräu- tigam, geb. O-hmichen, in Becltn-Ober- ichöaeweide, Ebisonfiraße 49 Prazef- bevollmächtigter: Zusttzr2t Preskauer in Berlin C. 25, Münzstraße 30 —, klagt aegèn den Ärheiter Dôïae Bräutigam, jegt uvbekannien Aufentbalts, {rühér in Berlin-Obercs{öneweide, Mathtldenstrafel, in den Uften 1. R 454. 13 mit dei An- trag auf Trennung der Che. Vie Kägertn ladet den Beklagten zur mündlichen Ber- handiung des Rechtsstreits vor die 1. Zivil kamraer des Königlichen Landgerichis IT in Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 29—31, Zimmer 33, auf den S Dezember V9ES, Bornmittag8 10 hr, mit der TLuftorberung, fih bur einen bet biefem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächilgten vertreten zu lassen. Betliz, den 23. Fuli 1918. Der Geri{tsschreiber des Königlichen Landgerthts 11.

[28027] Deffentliche Zusteliung. _Die Frau Ida Müde, geb. Hornig, in Syantra#t, Moritzstraße 12, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwait Scene in Berlin SW., Friedristr. 250, Elsagt gegen thren Ehemano, den Sattler Marx Müde, jer unvekannten Aufenthal18, früher fn Spandou, Neumetsierkr 3, unter der Behauptung, daß bér Békiagie fi? son vor dem Jahre 1909 bolt ver - lassen habe, mtt dem Antrage, die Ehe der Parteten ju f{hetden und den Be- klagten für \Guld'g än der S@hetdung zu erklären, Die Kiägertn lädet den Be- lagten zur münbiüchen WVethandlung des RNechis\ireitó vor die 14. Sivit- kammer des Köntglihen Landgerichts 111 in Charlottenburg, Leaeler Weg 17—20, Saal 102, auf dea 6 Dezerzber 1918, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, fich dur einen bei biesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozcßbevolimächtigten vertreten zu laffen, Gßharlottenburg, den 25. Zuli 1918. Gbert, Gerichtsschreiber des Kniglichen Landgerichts 111 Berkin.

[28213] Deffentliche ZHustéännuig wud Ladung,

In ber Sireit]ahe Putschky, Lorenz, Korbmachermeti?er {n Weißenburg t. B, Kläger, vertreten durch Neckteanwalt Moirhard in GiGflätt, gegen Putsciky, Anna Babetty, Korbmächerseh!fcau bon Weißenburg i. B., z. Zt. unbekanüten Aufenthalts, Beklaate, roegen Eheschetdung, ladet der Klôöger die Beklagte zur münd- lichen Verhandlung vor das Landgericht Gichfiäti, Stu: gs\aal, auf Mittwo@z, den L Dezember 1918, Worm. 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen beim Drowßgertdt zug-sassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Gr wird beantragen: I. Die (he der Streitstetle wird aus Berschul den der Beklagten geschieden. 11. Dieselbe bat dié Kosten des Rectsstreites zu tr2çen. Bon dem Eifordernts des Sühneversuchzes rourde Umgang genommen. Die öffentliche Zuftellung ver Klage ift bewilligt. Eibstäit, den 26. Fult 1918.

Der Gerichtsschretber des K. Landgerichts,

[28283] Oeffeutliche Zustellung.

Die Fra1 Anna Ftscher, geb. Ambkerger, in Berlin N. 31, Swrotnemüinberstraße 47, Qu IlI, Klégettn, Prozeßbevollmächitater : MKect8anwalt Justizrat Herold in Halle a. S., klagt gegen ihren Ghemann, den Arbeiter Pauk Fischex, zuleßt in Halle

11. Februar 1893 zu Tricta!c1, Musfeiier |

Gerichte zugelaffenen Mechtsanwalt als

ProzefbedvollmäSHtigtén verkreten zu laßen,

* Halle a. S.» den 24. Jüli 1918, Der Gerihts\Hreiber

des Kniglichen Landzertckts,

[28048] Deffeutlie Zustellung einer Kíage. Karl Meyerx1n Wannhetim, ProzeßbeyzoU- mächtigter: Nechtsanwalt Künzig, klagt gtgeu setne Ehefrau, Marta aeb. Craband, mit dem Antrage, die am 20. Juli 1912 zu Mannheim ges{chlossene Ehe wird aus Bersbulden der Beklagten geschieden. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- liSen Berhandlung des Rechtsstreits vor die 5. Ziy!lkammer des Gr. Landaerichts ¿u Mannheim auf Freitag, deu 22. No- vembec 1818S, Bormiitags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geraßten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beflellen. Maankeim, den 19. Juli 1918. Gerichts\chretber Gr. Landgerichts.

[28255] ODeffeuttiche Zustellung. Déèr Kaumann WBertheld Eichholz, zur- zeit beim Kaiserlih Deutschen Meldeamt Groß Brüssel zu Lrüfiel, Prozeßibevoll- mächtigte: Fechtsanwait Ernst Cöhniy und De. Johánnes Krüger in Werliy, Gelletuestr. 5, fiact gean Tre National ÆWaunK ol Tadia Ltd, London E. C, itatex ver Behouytiunga, daß die Bef lzægte dem Klägr eiu jederzeit rüczahlbares Guthaben von 1000 Pfund Sterling nebst 4 vom Hundert Zinfen feit dem 1. Zul! 1914 verschulde und daß ein Pfunb Stex- ling über neuirale Währung umzereehnet 26,40 Æ, und dvemnach die Förderung 26 400 4 beträat, mtt dem Autrage, hte Bek'agte kosterpflichtig zu verurteil-&, an den Kläger 26 400 6 nebsi 409% Sinfen ¡eit dem 1. Juli 1914 zu zchkeri und das Urteil gean Sicherhetteleistung für vor- läfig vollfire@bar zu erflären, Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lichen Verhandlung des Rectsftreits vor die 16. Kammer für Haridetésichen des Königlichen Landgertihtt 1 zu Berlin, Nee Friedristr. Nr. 16/17, Zlmawer 61, TT.Steck, auf den 5%. November L%A8, Bor- ntittacs 19 Ur, mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten Gerthte zugé- lassenen Anwalt zu bestellen. Zut Zwecke der öffzntlihen Zusteßung with dîesfer Auszug der Klage bélnnt gema, Alte zeichen: 60, O. 188/18, Serlin, den 12. Fuli 1918. Gilgan, «ls Gerichts\@retiher des Königlichen Landgericzts 1.

{28284] Deffentlice Zustellung. Die Dentse Maschinenbau- und Wer- trizbs - Gefellshaft m. b. H. ia Berlin, Chausseestraße 128/129, vertreten dur hre Geschäftsführer Lichtenstetn, Manasse und SBHüeiter, Prozeß: vo0mächtiute: Fustlzcäte Fihberg, Dr. Pick, Dr. Nofea- berger und Rectsantva!t Dr. Frankfurter ¡u Berlin, Belle Alliatceyläay 4, kiagt aegen bte Roméo Co. Limites in Lonkon, viitretén dw ch lhrén General- direktor Kiäher, auf Srund étines vor mindestens 14 bis 15 Jahren aes{chlofener Vertrazs ¡wischen ber Ftrma Hermarin Zufrichtig zu Berklis, vertreten durch ihren Bevolmöhtigten Edmönd Uthten- stein uad Hern V. Klaber in Lordor, welchec leßieie d!e Vitlag‘e verirat, unter bér Behapturg, daß Klôger: nicht ReSténach*ölgerin ‘der Firma Herman ATufrichiig ist, mit em Nntraze, die Be- Tiagte foitenpflihtig zu verurt ilen, aazu- erkennen, daß bie Klögertn, beredztigt ift, Verytelfältlgungêmaschinen mit jedem Zu- behörartifel h-rzusftellen und tn Verkehr zu bringez, und das Wfeil, eventuell gegen S'cerhetteleisturg, für vorläufig voll- fredbar zu ek'ärean. Die KMgerin ladet die Beklagte zur mündli@en Verhandlung des Nechtôstreits wor die 11. Kammer für Havdclosachen des Köntgllchen Landgerichts 1 in Berlin C. 2, Neue Friedrihsir 16/17, IL, Stockwer?, Zimmer 63/65, auf den S. Novemver 1918, Vormittags 10 Uher, mit ver Aufforderung, etnen bei dem gedaßten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wirb dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 55, O. 68. 18, B: E f Zuli 1918. Steinhanff, Gerthtsschreißber des Köntglihen Lundgerihts 1.

[28286] Oesfentiicze ZusteAung.

, Der Ernst Eichler in Berun, Abthener: ¿raße 19, Prozeßbevollmächtfgier: heMts- «nwolt Dr. Bruno Mey tn Berliv, Fttedr'{chstraße 20, flagt gegen Fräulein Ännt Schmitt, jetzt veceheltchte Meter, ab in A M, Wefsustr. 1, j? unbekannten NAufentha!

Aftten 60. C, 396, e Jur inubldiee Verhandlung des Nechtästreits wird d? Beklagte, nahem qegen den Zahlungs- befehl bom 11. Ofkftobet 1917 Widerspru crhoben ift, vor das Königliche Amts- gerichi Berlin-Mitte ina Berlin, 9teue #Friedridshiaße 15, Zimmer 167—169,

Gummiwareufabriken Ha: burg-W!en -! Fortecung, weélche letterer ggen ben Se, Hagten aus einem Spztitiondverwahtun, s, vertrage für eine verloren argangere Kiste mit Inhalt (Kiste r. 9901, evtl Atend Gummiabfäte) zustebe, abgetteien set, mit dem Antrage, dén Beklagten dirH geen Sierhettslettung voiläufig volstreckbares Urteil kostenvflt&tig zu verurteilen, an bie Klägerin 767,80 4 nebft 59/9 infen fet 1. Dezember 1915 zu zahlen. Die Klagerin ladet die Beklagte zur mündlichen Vex. bandlung des Rechtsstteiis vor die 2. Kammer für Handels!acén des Körig- lien Landgerl{hts in Hannover, Volgers, weg Nr. 1, 1. Stock, Zimmer 210, auf den S5. November 419848, Vor, mittags 93 Uhx, mit der Aufforderung b durch einen bet diesem Gericht züge safsenen Rechtsanwalt als Prozeßzzevoll- mödttigten vertreten iu lassen. Hannuovz2e,- den 18 Jutt 1918, Der Gerihts\{retber des Köntglichen Landgeri&.t2,

[28289] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Max Banf u. Cle, z1 Berlin, Wallstraße Nr. 1, vertreten du: ch Rechtsanwalt Fröhlih in Stuttgart, klagt aegen dic Firma Heinrich Urm, Alleti- inhaber Kaufmaun Héinriß Arm zu Stuitgart, zulegt Soidat beim K. K, Shüzenzegiment Nr. 18, Ersaßkowpzgrie für WaGidienst in Krakau, jeßt mit un- vefanntem Aufenthalt abwesend, mit dem Antraze auf kostenfällige Berurteilur g des Betlogien durch vorläufig vollfirc&bares Urteil zur Bezahlung vou 1022 4 n: bst 59% Siosen bie:aus sett 31. Mätt 1917 an aus Kauf bzro. Akbtretun1, Und lävet den Betlazten zur mwlinbliGen WVerband- lung des Nets} reits vor bte Tl1, Kommer für Handelssachen des K. Landgertchts ju Stutigart auf Samstag, dea 26, O2. tober L918, Vormittags 9 Uyÿé, mit der Auffordexuno, elnen bet diesem Serite zugelassenen Anwatit z1 bestellen, Stuttgart, den 26. Juli 1918,

Dex Gerichtssch:etber des K. Lantgerih's:

Müller.

4

ne

{282930}!

Zur Ermittelung unbekannter Teiknthmer

weroèn die naGstehenden Augeinanker-

setzungen öfféntlih bekannt gemacht:

A. NRegterungsbeittfk Viagbeburg.

Kr-: is Gardelegen.

Ablsfüung ber auf Grundsißcken des Gee

meindetezicts Zieyel haftenden Reallasten. Kreis OfSersleber.

_Ablöfung des auf Grundflück-n in

Schlanstedt für die Pfarre und Kütterei

daseibli hafteaden Vierzeitengeldes.

B. Rezterungsbezi«k Merseburg. Mansfelder Sebirgskréts. Ablösung dec auf Grunden des Gem'indeverbxzndes Kloitermans!teld für die Kirche in Leimbach haftenden Meal-

lasten.

Kteis Merseburg. Æ9hblöf ino der auf Grundstücken des Gen eind verbandes Raßnig für die Schule und Küste:?i in Lochau haftenden Reallasten

i Saalkrétê.

1) Ablösung dex ouf Gxunbsiücll?n des Vemeindeverbandes Pritsdóna jür die Ar», Pfarre, Schüle und Kühierel in Lechau haftenden Neallasten. 2) Ablösung der auf den BunbsiüFXen dés ekemáaltgen Nittergutes Bürg ti G2- meindébezirk Madewell haflenden NRealk-

lasten. f Krels Torgant.

Zöl5furg der von G:undstücken zu Mahißshen und der wüsten Marken Treptig und Wölkau an Grundfiücke zu Mahißschen und Döbeltiy zu ertrihtenden Nenten. Die úupvbekannien Tellnehwer werden cufgefordert, ih bia zu dein auf Donners- táag, den LO. Otitobéx 2918, Vor- vitttags U Rhe, in unserem Dientt- gebäude, hier, Wilhel%straße 10, Zimmer Ir. 40, anberaumten Teïmtnec zu welden, wtdrigenfalls der Ausbletbeutze, selbst tm Falle der Verletzung, die Aabkektnandei- ¡egung gegen fch gelten lassen muß. Wexrfeburg, den 23. Jutt 1918.

Körfgliße Ger erällommi|fion. [28291] „Zur Festsezung des Uebernahméprelfes für den einem undbekannien Etgertümer enteigneten Kretegsbedary 4 Ballen und 4 Kijiten Kunstdruckpapter, zus. 2079 kg soll auf Anocdnung des Herrn Präsidenten am 183. August 12918, Woructittags 10} hr, vor dem Melchsichiedögerict für Kriegswtrtshaft in Weeliz SW. 61, Giischtnerstraße 97, 1. Obergeshoß, ver- bandelt werdén, Der frühere Eigentümer, vcrmutlich Ftrma Dicdirson & Co. Ltd. in Londo=, wird hiervon benachrichtigt. In dem

j Termin wird verhandelt und entschieden, Qur mündliche | auch wenn er nicht vertreten ift.

Berlin, den 25. Iult 1918, Reichsschietsgeriht für Kriegswirtschafi,

E Zweite Beilage 5 zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staaisanzeiger.

M 127.

—— E

, Untersuungs]\aäjen.

, hot, Gerlust- und FundsaSen, Zusiellungea u. dergl g. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b, Kommanditgesellshasten auf Aktien u. Aktiengesells@Gaften.

——— E ——

9) Verkäufe Verpachtungen, Ver- dingungen A.

[28220] Bekauntmaczung 6411.

Die Eiukaufêkommisfion vex Kgl. Bulg. Staatäciseubahßuen vergtbt {rei- aba die Lieferung von Vor häuage- \chlöfseru nah Liste U52. Tag der Offertverhandlung ist der T. 8, 18, Znteressenten wollen sich im Büro, Köthener- ftraße 46, melden.

—— e

[28236]

Bei der am 18. d. Mts. vah dem auf- gestellten Tilgungsplan stattgehabten Aus- losung von den auf Gcund des Aller- höchsten Privilegiums vom 23. Juli 1888 (G.-S, S. 264) ausgegebenen vierpro- zeutigen Kreisauleihßesheinen des Kreises Schwerin a. W. sind nac- steßende Anleibescheine zuc Tilgung im Jahre 1918 gezogen word:n:

Lit. A Nr. 2 über 2009 M. Lit. A Nr. 21 über 2000 , Lit. W Nr. 1 über 1000 4.

Die Anlelbescheine werden den Jn- habern hierdurch mit dér Aufforderung ge- kündigt, die K-pitalbeträge vom 2. Ja- nuar L919 ab bei der Dresduer Vak in Vexlin gegen Rückgabe der Anleibescheine und der dazw gehörigen, nah dem 2. Jonvar 1919 fälligen Zins- scheine und Zinéscheinanwelsungen in Empyfang zu nebmen. J.-Nr. 4524/13 Ks.

Sebweriu a. W., den 19. Juli 1918. Dex Vorfitzeude des Kreisausschufses :

(Untershrift.)

H) Berlosung 2c. von „Werlpapieren.

Zucker -Ra!fi erie Dauzig Geselischaft mit beschränkter Haftung. In der am 2. Jult a. ec. flaitgehabten Verlosung unserer 43% hyvothekïari- hen Naleihe vom 20. November 1914 sind folgende Nummern zar Zu- rüd¡ahluug per 1. Oktobec 1918 gezogen worden: 99 28 43 54 144 151 152 163 227 90 287 291 296 297 388 399 410 482 02 528 543 549 563 641 668 703 726 773 782 801 808 848 903 908 975 980 Viele, sowte di! am 3. Juli 1917 aus- geloste und noch nit eingelöste Nummer 25 sind zablbar : in Danzig: Neufah- wasser an der Kasse der Boltischen Zucker- Rasfiaerie B. m. b. H.

in Vexlin bei dec Beriiuer Saudels- Gesellschaft,

in Magdeburg bei der Mittel- dutshen Privat-Bauk, Aktieu- gejels®%af: Magdeburg.

Dauzig-Neufahxwasser, den 27. Juli

8, Zucker -Rasfinerie Davzig Vesel1chaft men PIRRERE Haftuug. eri.

[28255]

In der in Nr. 167 veröffentlihten Aus- losung unserer 43% WVaxtialobli- gationen mwuß es 1329 statt 1326

heißen.

Gewerkschaft Wilhelmshall Auderbect. ; (Uoterschrist.)

[28238] Gewerkschaft Lohser Werke, Kuuzeundorf N/L.

Zioecks Tilgung unjer 5 9/ Teilsebuld- vexschreibungen fiad nominell 46 25 000 eibändig zurückgekaufst woroen, und zwar folaende Nummein :

555 556 1230 1231 1232 1279 1280 1281 1282 1283 1284 1285 1286 1287 1288 1289 1290 1291 1292 1293 1294 1714 1715 1716 1717 1718 1719 1720 1721 1733 1734 1735 1736 1737 1738 1739 1740 1741 1742 1743 1744 1745 Les 1747 1748 1749 1750 1751 1781

Kunzendorf N. L., den 25 Juli 1918,

Gewerkschaft Lohser Werte.

"" Schweizerishe Bundesbahnen.

Rückzahlung von Obligationen des 3/2, Anleihens der

Gotthardbahn vom 1. April 1895.

Nah Makgabe der Bedingungen für das 34 9/9 Anleihen der Gotthardbahn vom 1. April 1895 werden am 30. September LOLS folgende ausgelosten 960 Obligationen zurückbezahlt :

bei unserer Hauptkasse in Beru,

bet Anieres Kreiskafsen in Lausaune, Basel, Zürich, St. Gallen und Luzern

sowie bei den üblichen Zahlstelleu in dexr Schweiz und in Deutschlaud.

560 Obligationen zu Fr. 500.

3681 3700 42201 42220 61801 61820 11561 11580 4502l 49040 66061 66080 15741 15760 49221 49240 66561 66580 17161 17180 49661 4960 66901 —.66920 18521 18540 49921 49940 70321 701440 22341 22360 52141 52160 88921 88940 23061 23089 54341 54360 89181 89200 23361 23380 59121 59140 91501 91520 25421 25440 60381 60400 94141 94160. 33201 33220

400 Obligationen zu Fr. 1000.

2601 2610 26111 26120 47391 47400 5991 6000 26721 26730 48031 48010 7481 7490 29201 29210 49751 49760 88141 8850 32131 32140 51171 51180 10801 10810 32331 32340 595391 55400 13071 13080 33191 33200 56271 56280 14091 14100 35571 35580 60661 60670 14391 14400 38451 38160 65541 65520 16071 16080 40621 40630 65691 65700 19631 19640 45031 45010 65991 66000 20671 20680 45811 45820 69171 69180 20881 20890 45831 45840 69791 69800 24111 24120 46231 46210 725931 72540.

| 24431 24440 Am 30. September 1918 hört die Verzinsung dkeser Titel auf. Von früheren Auskosungen sind noch die folgenden Obligationen ausfteheudt

Rückzahlbar auf 30. September 1914: 9 Obligationen zu Fr. 500, Nrn. 19670/78. Rüdkzahlbar auf 30. September 1915:

Nun.

Berlin, Dienstag, den 30. Juli

5) Kommanditgesel- schasten auf Allien u. Akltiengesellschasten.

[28548]

Herr Cul Hagenbuch?r, Heilbronn, ifi

turch Tod aus dem Aufficztërat unserer

Gesellschaft au3gescieden.

Soachzim a. N., den 25 Juli 1918. Dex Vöorstanv der

Mech. Zwirnerei Heilbronn vorm. C. Aczermann & Cie.

[28546]

Wir geben hiermit bekannk, daß Herr Generalkonsul Hermann Rosenberg in Berlin, stellvertretendec Vorsitzender unseres Autsi#israts, tnfolge Ablebens aus unserem Uuifibtsxate ausgesch?eden ist. Kulmbaeg, den 10 Juli 1918.

Reichelbräu Aktiengesellsäzaft. W. Schroeder. G. Schmidt.

(28592

] Umtausch der Aktien der Trierischen Volksbank

in Disconto-Kommanditanteile. Die Generalver]ammiung der Tetertscen Volksbank vom 28. Juni 1918 hat hbe- \{hlossen, das Vermögen der Trierischen Volksbank als Ganzes unter Ausich1uß der Liquidation auf die Direction der D's- conto-Scsellshzft gegen Gewährung von Di-conto-Fommauditantilea und einer Banvergütung von 100%/9 des Nennwertes jeder Aktie zu übertragen.

Nachdem di-s:-r Beschluß und damtt die Autidjung der Tzicrisen Volksbank tn das Handelsregister eingetragen wo! den ift, fordern wir die Aktionäre der Triertschen Boltshank zur Etulteferu"g threr Aktien und zur Empfangnahme der darauf ent- fallenden Diéconto-Kommanditauteile na Maßgabe der fol. enten Bedingungen auf:

1) Die Aktien der Trierish-n Volks bu? fi2d mit lauendea Gewinnaulteil- scheinen, d. h. für 1918 ff. nebst Er- neueruvgssch?ia, bei Vermeidung späterer Krafiloserfiärung

bis zum Zil. Auqust #918 rinsckchließlidh

bei der Dir-eciioa der Disconto;

Geselschafr in Berlim (Behren- iiraß- 43/44 Emisstonsstelle) oder b-i dere Niederlaungen in Köble ug, &raulfurt a. M, Maioz, Mech, Saarbrücken uno Trier, bei dem A. Schaaffyau!en’ schen Bankv exein A.-G. in Côlta oder s Men Niederlafssaug in Düssel- 01 unter Beifügung eines einfah-n Nummern- verzeihnisses während der bet jeder Stelle üb!then Kassenstunden einzureichen. 2) Auf je ncm. 6000 6 Aktien der Tcie:tihea Volksbonk mit Eewinnanteil- \ceinen für 1918 ff. nebt Erneuerungs- schein werdey, nom. 3000 /6 vollgezahite 4 ifconto-Kofmanditanteile mit G.winn- b¿re&tigung vom 1. Januac 1918 ah sowie eine Barvergütung von 109/60 des Nenn- werts jeder Aktie gewährt.

Wenn geringere Akitenbeträge als nom. 6000 6 der Trierisch-n Volksbank zum Umtousb etagereiht werden, fiad die Cmpfangsstellen berett, den Zukauf fehlender und den Berkauf überschießender Aktien zu vermitteln. Auch den UmtausŸH gerirgerer Akiterheträge bi3 zum Nennweri der um- zutauschenden Kktien werden die Empfangs- \tellen nah Möglich‘eit vermitieln. So- weit ein Ümtauscy niht bewickt wird, müssen die eirgereihten Aktien, die den Nennwert von 6000 # niht erreih“n, zur Verwertung für Rechnung dex Beteiltgten zur Verfügung gesteUt werden. Atlîtte-, die bis zum 31. August 1918 bei keiner der obengenanuten Stellen eingereicht worten sind, können vur noch bis zum 31. Oktobex ULLS eiusite {ich bet der Direction der Disêsco»to-Besell- [Malt in Berliu gemäß den vocstebenden Bestimmungen zum Umtausch eingereicht werden.

[279331

43 9%

1131 1189 1434 1668 20952 2910 2956 3139 3450 3619 3799 3941 4351 4676 5094 5 5909 6166 6429 6778 71297 7410 764L 7805 8069 3274 8646 8838

9764 9

10141 10313 10403 10475 10657 10845 11012 11290 11517 11678 11973 12186 12326 12616 12966 13239 13552 13703 13860 13970 14622 14897 15049 15132 15407 15692 15807 15956 16180 16476 16737 16916 17220 17660 17901 18025 18289 18406 18686 18847 19211 19408 19782 20041

1254 1314 1468 1487 29 1848 2938 2679 2970 2974 3169 3231 3472 39510 3626 3648 3803 3834 3946 4011 4428 4458 4708 4950

9922 9952 6235 6236 6433 6466 6850 6869

7434 7520 7670 7672 7844 7932 8096 8104 8368 8374 86958 8697 8835 8927 9197 9245 9264 9555 9645 9660

19168,

A S @ n S E Offentlictiex ZNuteigetr A ck Anzei reis für den N einer 5 Tt Einheiizeile 50 Ps, Außerdem w N den Mieiaenureis pi T CUIUSES von 20 v. A bea,

der

¿weiten

4+# 9%

s. Erwerbs- und WirtsGasicgenossenBasten.

7, Niederlassung 2c. von

t8sanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi®erx#6 9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekannima@hungen-

Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Aktien-Gesellschaft. Eia!ösuag von Obligatioven und Zinsscheiuen ,

Prioxität8anuleihe von 190L. Die am U. August L928 fälligen Zinsscheine, sowte d'e per L. August 1918 auëacloften Obligationen der Prioritäisauteihe unserer Gesell‘ch afi, nämli: Lit. 4. 550 Slüäckt zu 4 16000: 41 87 88 91 172 197 244 298 392 409 410 436 472 455 495 631 637 707 718 807 819 836 882 885 902 920 926 976 986 1101 1107

1153 1160 1167 1179

1370 1494 1877 2413 2724 2983 3255 3522 3649 3883 4031 4:06 4987 5270 5974 6253 6687 6972 7259 7558 7699 7949 8106 8414 8743 8947 9378 9698 9827

211 2245

138 5232

159 7179

778 9791

10189 10321 10365 10432 10441 10495 10520 10682 10747 10946 10954 11126 11158 11389 11436 11531 11537 11719 11875 12012 12101 12219 12227 12488 12207 12665 12675 12973 13072 13284 13392 13597 13625 13744 13758 13871 13880 14160 14182 14663 14726 14909 14917 15052 15060 15138 15253 15481 15509 15702 15730 15839 15856 15966 15998 16252 16355 16506 16554 16808 16838 17078 17087 17337 17371 17787 17812 17908 17931 18074 18075 18310 18318 18475: 18482 18716 18747 18879 18914 19233 19265 19441 19560 19820 19862 20142 20179

1375 1501 1935 2425 2732 3050 0915 3530 3706 3884 4173 4552 5064 5474 6030 6284 6692 7016 7292 7561 7724 7996 8112 8503 8825 8973 9430 9715 9834

T 1605 1948 2448 2815 3068 3314 3589 3740 3899 4196 4558 5069 5713 6036 6377 6733 7068 7295 7569 7767 7999 8129 &576 8833 8924 9469 97383 9882

9909 9914 10022 10023 10040 10238 10373 10446 10567 10790 10957 11183 11461 11557 11880 12110 12262 12523 12696 13093 13393 13640 13810 13898 14351 14756 14931 15103 15277 15542 15748 15879 16029 16445 16561 16842 17111 17474 17813 17981 18175 18349 18490 18792 18933 19289 19627 19880 20202 20273 20284 20330 20360 20488 20503 20508 20540 20589 20678 20684 20727 20835 20981 21065 21113 21229 21308 21373 21379 21457 21459 21498 21569 21697 21775 21838 21945. Lit. W 275 Stück zu 46 500. 22055 22069 22077 22115

10266 10381 10447 10600 10793 10962 11212 11495 11632 11921 A 12305 12535 12708 13123 13523 13646 13826 13900 14361 14798 15025 15121 15331 15546 15766 15909 16053 16449 16656 16863 17112 17511 17821 17998 18260 18376 18616 18817 19088 19314 19693 19917 20205 20407 20552 20789 21154 21406 21576

weiten

1180

388 1611 1971

247213 31888 31948 31991 32033 32049 32079 32127

2867 3127 3342 3598 3761 3940 4294 4573 5092 5883 6110 6408 6737 7119 7328 7635 7793 8020 8168 8612 8837 9162 9521 9744 9889 10116 10307 10398 10467 10607 10819 10953 11219 11512 11645 11965 12161 12309 12569 12951 13188 13541 13663 133859 13936 14376 14852 15040 15122 15387 15570 15767 15916 16113 16459 16715 16908 T2 17646 17892 18005 18269 18393 18679 18838 19148 19403 19711 19397 20244 20470 20580 20821 21206 21425 21654

22148

25835 26161 26497 26867 27333 27804 28109 28338 28619 28963 29379 29602 29757 30020 11131: 30337 30629 30669 30678 31012 31017 31086 31297: 31329: 31333

26078 26454 26861 27101 27315 ZUTTC 28019 28302 23599 28956 29189 29290 29497 29743 29936 30172 30306 30593 31011 3'206 31572 31887 3202L 02195 32482 32657

26074 26370 26831 27053 27311 27748 28007 28276 28553 28894 29138 29257 29470 29724 29847 30168 30244 30957 30930 31124 31655 S

32019 32135 32457 32642

25981 25982 26037 26189 26194 26301 26637 26713 26822 26879 26930 26945 27110 27168 27307 27535 27613 27643 27828 27913 27930 28128 28239 28248 28372 28440 29534 28623 28793 28837 29040 29048 29096 29208 29218 29244 29390 29418 29422 29609 29623 29723 29763 29785 29794 30022 30074 30093 30209 30213 30217 30345 30356 30475 30719 31106 31480 31724 32015

27108

29201 30208

31598 31681 31706

32263 32282 32315 32346 32507 32528 32550 32551 32679 32699 32703 32718 32819 32827 32833 32850 32862 32898 32951 32991 werdea vom ligreitätage au in Samdurs bet dec Norddeutsche Vank in Hamburs, ia Berlin bei der Direction der Discouto-Deseilichoft s eingelöst und siad nebst arithm-ti\h ge- ordaeiem Nummernvzrzelhuis daselbst ein- zureiWen. Resianten der Tilgung per L. August 1911: zu „#6 1000 Ic. 3696. Mestautetn dex Tiloung per k. Augu#s 1914: zu #4 1000 Nr. 3094 8397 15391 19621

20218. Refiauten ber Tilgung per U. Auqust 1915: zu M 1009 Nr. 1414 4389 6099 9051 15552 16451 17690 20751 21789, iu #6 500 r. 23535 30978. R=«fiautea der Tilguvg per L August 1916: ¿u o 1000 Nr. 1467 2348 2650 11263 14058 15351 20217 20669, Iu #6 500 Ner. 22699 23629, Nesiäuten der Tilgurg pex V August 1917: zu M 1000 Ne. 164 2341 2358 2942 3427 3586 3868 5292 5387 5453 5478 5776 7965 8017 8032 8093 8290 8420 8751 9996 11264 11966 12271 12468 12503 12883 13006 14057 14224 15561 15568 16796 17711 17718 18231 18882 18912 19043 19567 19628 19781 20129 20316 20810,

u #6 500 Ne. 22166 23192 23204 24242 26636 27242 27289 29062 29741 29928 29952 31579 31957.

Hamburg, Jult 1918.

Der Vor staud. [28542] Wekanumazuna. Bei der heute uuter notarieller Leitung stattgehabten Ziehung unserer 439%/( igen Teilschuldverschreibungeu, uusgabe L. S: pteraber A908. twourden nach- tebend verzeichnete =tude gezogen: Lit. A zu 46 E000,— Nr. 1 34 63 77 86 175 186 212 253 257 282 289. Lit B z1 (6 500,— Nr. 39 52 53 188 196 199. Die geimzab=lura der oezogenen Beträge erfolat am L. Okfcobver L9US gegen Nückgabe ver deticffenden Schuldvir- \Sreibung mit den noch nit verfallenen Ztirssch-inen, und 1war werden besiimmungs8- gemöß *ie Stücke zu A 1000,— mit 6 L020,— und die Stüde zu H 500,— mit 46 S10,— an unserex Kasse und vermittlungs8weise bei der Pfäizischen Bauk in Luvwizshafen a. Rh. und dec Vank für Braaindaftrie îin Dresdeu eingelöst. eit dem 1. Oktober 1918 endigt die Berzinsung der verlosten Schuldverschrei- bungen. Megensburg, den 2s. Jult 1918,

Regensburger Brauhaus vorm. Zahn A.-G.

Fro Schricker. Ga. Brunninger.

[28544] In der am 18, Juli 1918 stattaefundenen

a, S., {egt uabekanat-n Aufenthalts, Be- klagten, auf Grund der Behauptuna, vaß der Beklagte im September 1904 #ch von der Klägerin getrennt und sih weder um sle noch um seine Kinver bekömmert habe, E Ea E der Parteten zu scheiden und den Velklagten jür den | [28288] Oesfeutiiche Lui

allein s{chuldigen Til zu erklären. Die Die fre De L ti, enerir Klägerin ladet ben Beklagten zur münd- | fabrif Haas & Co fn H D Ea,

lichen Verhandlung des Rechtsstreits v raf A ¿A DLEH Wi-bb-rgs- | die 2. Zivilkammer des Köntgliden Ad: straße 46, Prozeß,bevollmäc;tigter: Nechts-

anwalt ahn in Hannover, tlact gaezen [he

mi A w. ae E a BE S2 den Spediteur D cilié Hardt, falbee in Nägein A a Liften 1265, 12058,

Ziunme Cd o Aue (0 va Herbesthal, Kkchsteaß* 121, jest in Eng- ib, e. Tag der Offertoerhandluag {ift der

Aufforderung, fich ditt etnen bei di T E Unbekannten Aufenbalts, unter der 7. 8. 18, Anteressenten érfobren das Ï d e iefem * Behauptung, daß ihr scitens dex vereinigten ' Nähere im Büro, Köthencrsir, 46,

Bis zu dieser Frist niht eingereichte Aktten werden gleichzeitig mit denjenigen Aktienkteiägen, die den Nennwe t von 6000 6 nitt erreiwen und nicht um- etauszt oder nicht zur Verwertung für Recbninia der Bete!ligten zur Verfügung gestellt worden sind, gemäß § 290 HGB. alsbald für kraftlos e flärt. Die an Stelle der krafilosen Atien tretenden Disconto-Kommanditanteile werden wir beftmöali verkaufen und- den Eilôs den Beteiligten zur Verfügung stellen. Berlin, im Juli 1918.

Direction der Disconto - Gesellschaft.

Dr. Salomons ohn. Dr. Ru}) sll.

I. Stockweik, auf den 9, Oktober 1908, Vormittags 94 Uhr, ge!aden Werlin, den 27. Juli 1918. _ Der Gerichts\chreiber des Königlichen

Amtsgertchts Berlin-Mitte. Äbteilung 60

22376 22486 22654 22866 22955 2317 23291 23459 23919 24289 24541 24743 24832 24906 253ck6 25533 25780

22201 22209 22259 22320 22409 22416 22430 22440 22517 22536 22566 22623 22825 22828 22843 22848 22893 22916 22935 22938 23019 23061 23074 23113 23132 23166 23191 23224 23401 23412 23445 23451 23635 23777 23831 23899 24074 24238 24245 242 -9 24396 24430 24462 24537 246214 24645 24695 24730 24774 21803 24810 24816 24876 24878 24899 24991 24923 25043 25063 25159 25414 25449 25470 25901 20631 20639 29667 25709

22408 22489 22703 22879 22981 23126 23316 23471 23984 24307 24565 2477 24397 24910 295390 29944 29833

du ch Nachweisung ihres Verwandischafts- ve: häl!niff s bet dem unterzeichneten Ge- iht bis späesteuns L, November 1918 ju den Aften VI. 8. 18 anzu-

mden. Kolke- g. ten ult 1918.

[28278]

Durch AuRchlußurteil vom 18. Juli 1918 ist das Sparkassenbuch Nr. 61 630 c der Frankfurter Spaifasse (Polytechnische Gesells Haft) für kraftlos erklärt wordén. Frankfurt a. M „19. 7. 18.

Kgl. Amtsgeciht. Abt. 18, (18 F. 15—18.)

[28279]

Dur Ausfsch{?ußurteil des unteriek{hneten Gerihis vom 20. Jant 1918 ift der am 12. Oktober 1892 geborene Kutscher Nichard

Auslosung von Siück 24 439% Var- ttaiobl‘gationen der frühereu Mitiei- rheivi'cheu Brauerci A G. Avuder- nach sind folgenve Nuaimern gezogen worden:

130 08 161 165: 215 232 292.208 262 268 273 319 369 409 486 524 554 565 627 634 657 742 789.

Die Zus8iahlung erfolai am L. Oktober b. Is. an m. serer Kasse in Metter- nich, und bôrt die W-it:rverzinsung der Suúcke vom genann!ea Tage ab auf.

E b. Kobleugz, dea 27. Juli Klester-Brauerei A. G. D-r Vorstar d. M. Licbol d.

3) Verkäufe, Berpachtungen, Ber- dingungen 2.

[28221] Bekanntmachung 6298. Lie Eiukaufsrouimission déx Kal. Bulg. Staatseisenbahuca vergiót frt-

4 Obligattonen zu fir 500, Nrn. 54021/23, 75661. 3 Obligationen zu Fr. 1000, Nrn. 69668/70. -

Rückzahlbaor auf 30. September 1916: 21 oétivia h Fr. 500, Nru. 939, 942, 17745/60, 22413/14, 61780. 7 Obligationen zu Fr. 1000, Nrn. 29574/80.

Rückzahlbar auf 30. September 1917: L 40 Dbligotionen zu fr. 500, Nin. 121/24, 6496/97, 42901/13, 50783,

50791/800, 6 6, 90271/78. 9 Dblizalionen. ¡u Fr. 1000, Nrn. 4284, 5264, 16627, 16836/38, 21011,

20652/53,- 28010, 38781/83, 51883/84, 59419/20, 60491/92, 60500, - 70341/%90, 70696/700. ; Beru, den 7. Juni 1918.

d Generaldirektinn der schiveizerischen Bundesbahnen,

992

D,

[28277] Dte unke*annttn Guben des am 16. No- « vember 1917 geïorbenen Händlers Iosef Vrögeler zu Münster werden aufge- fordeit, ile Nechte svälestens bis zum | Funext sür tot erklärt. Als Todestag kst 15 November 948 beim unter- [der 24, Auaust 1914 feftgesteUt. zethneten Gerichte anzuwelden uad nach-} Amtsgericht Nimptsch, 20. V1, 1918,