1918 / 188 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[30538] Befkanntmahuns. y Die’ Herren Afonäre weiden zu der êm . Freitag, dèù 20. September d. Js., Wiiitàgs D? 11h - im Haichaus Sêitng Vohmte -*sta!tfizdeädèn Geüezul- versazamlüng bi2rourch éingeladen. Taneëorduung: 1) Beshlaßfassuig gemäß § 16 1 a—b de 8 Gefe llschaftéveitrages. 2) VerscWiedenes. Wittlage, den 19. Juli 1918, Der Vorfizeude des Aufsicht8xats der

Wiittlager-Kreisbahn A. G. Frhr. v. Ledebur.

J M

D,

[30466]

Am 26 Auguft ds. Jhrs., Vaor- mitiags 1X Uhe, finvet im GeïŒä!ts- Iotale der Plavener Voauk, Aktiert- gesells@Aaft; Plaurn i. Vogil., die öffenu1lih: Vetsteigeruzg einer Aftie urse: Sis-Uschast stait, die an Stelle der zur Zzfammealeoung nicht einge- réihten Aktien Ne. 6, 7 uvd 147 und der nicht zusamm-nlegkaren Aftien Nr. 148 und 149 getreten ist, was wir hindur zur Keantnis bringen.

Blintendorfer Schiefer- & Kuust- steinwerke Aktiengesellschaft. Iodhannes Hahuemann.

[39459] Ullersdorfer Werke.

Die Au?gake der neen Dividenden. \ch inbogeu Reibe V unserer Aktien erfolgt agen NüFgabe der Anweisung vom 15. d. Wi, ab bet: der Gesell. sh«fis8fafse, dein Bankhanise Node & Co., Sórau N.-L.

Nieder Ullerc do:f, Kreis Sorau, N -L., den 6. Au„uft 1918.

Ulect dorfer Wexke. Nuscher.

[30471] Alsterthal- Terrain - Aktien - Gesellschaft “in Wellingsbüttel (Atag). Hambucger Udrefse: Plan 6, 1. Nach § 3 ver Anl:ihebeoingungen über vnsere M 2 000 000,— 43 9% ige tis zum IJihre 1923 üúckzah bare eeslstelbige Hypvothe?karazleihe sind am 9. Juli 1918 felgende Nimwera unserer Teil- schu!dverschreibungen pi se «6 L000 zur Rücfzahlurg am 1. Növember 1918 durch Awslosu "4 bestimmt -worden : 1/29/38 51-59 67 71/83 96/100 107 188150 167-161. 162. 172/206 248 270 272 286 290 291 293 297 318 324 328 330 331. 368.362 374 383.395 426-427 440 448 456 471 477 481 496 506 530 533 938 539 548 550 565 967 568 - 599 607 611 617 619 625 633 642 644 671 675 679 681 687 709 723 728 745 749 763 764 773 775 784 809 816 829 855 896 907 928 933 995 997 999 1004 1032 1043 1044 1045 1066 1068 1084 TO86 TOBT7 1112 T9 1122 1125 T7132 1134 1140/1142 (1198 1200 1204 1212 1283 1238 1202 T2254 1260. 1262 1270 1284 1292 1300 1303 1304 1330 1350 1393 1307 1861 1371 1385 1387 „1889 1391 1338 1401 1405 1407 1408 1411 1418 1452 1462 1474 1503 15995 1520 15022: 1927 1045 1946 1557 1576 1585 1601 1607 1616 1618 1666 1673 1688 1714 1715 T2 1786 1700756 17603-1772 E703 L 1781 1782 1785 1798 1804 1811 1817 1830 1835 1855 1867 1869 1872 1874 1881 1894 1908 1931 1939 1942 1954 1968 1998. Ferner find zur Mücfzahlung per 1. No- p'mbêr 1917 auvsgelcsi, jede nicht zur Nuêzohluorg vorgelegt: 493 454 1273 1510, Tie Nü@Fzch‘ung erfolgt b2i der Ver- eivsvank in Haurburg. Hams*urg. den 7. August 1918. Visierthal - Terrain - Aktien- Si seuschafst iu Wellingsbüttel. Der Vorstand. Wentzel. Dr. G. Krkichauff.

[30612]

Hicidure laden wir die Aktionäre unferer Ge(ellschaft zu etner aufterordentlichen Beneraæiversammlung auf Souuabens, ben 2. Sepiember L9KL8V. Nach- mittags 4 Uhr, nach Gelsenkirch.n in das Hetel zur Posi ergebenft éin.

/ Tage&ëorbunng 2

Beschlußsassunz über einen WVer-

s%Smelzung8veitiag zwischen der Commerz- und Dizkonto-Baak und dein Bankoerein GelsenktrGen Äft.- Gef. wonoch säm!liche Vermögens- werte und Veipfl'(tungen des Bank- vereins Geljecktrchen Akt -Ges. unter Autschluß der L'qu'dation auf dite C mmer;- und Diétkonto-Bank zu Hamhurg übe gehen dergestalt, daß gegrn jede Mile des Bankoe1eins Helsenltren A?t.-Ges über 461000,—- mit Dividen' e-s{einen für 1918 u. ff. eine Aktie de: C mmerz- und Diskonto- Bank üker 4 1000,— mtt Dividenten- icheinen jür 1918 u. ff. gewä t rotrd,

Nah § 25 der Satunrgen müss-n dte- j!tgen *atttoräre, weile in der General- vetsammlüng st'mmen oder Anträge stellen wollev, ihre Aktien oder darüber aus- aëstellre VDepot'cheine der Relhsbank spätestess am 3 September. Nachz- mittogs 5 Uh -, bei uufexen Kassen in Get!seukirchen, Wanne und Wat!en- scheid hiateilegen.

Bankverein Gelsenkirhen Akt-Ges.

Kühne. Kochs.

- -

pk pem feme pern ria pem mk peraed D O f g U G R C O

D

S N

: [30536) : Fränkishe Nüährmittelfabrik Aktiengesellschaft in Hardheim (Baden).

2. ordentliche Gezeralversammluzug. Am Sonntag, den S. September 1918, -Nathrniltags 3 Uhr. findet im Gafhaus „Badisher Hof (Pos)" ju Hardbeim (Baden) kie 2. ordentliche Generalversammuilung statt. Tägésorbuung :

I. Bes(lußfassung über die Bilanz nebst Gewinn- und VerluitreGnuna für das Geschöitijahr 1. Juit 1917 bis 39g Junt 1918.

. Entlaflurg des Aufsihtêrais und des Borsiands.

. Beschl Hfassuna über die Ver- wenduna d-s Reingewinns unter Berückfi Htiguag des § 245 Abs. 3 H... S. ft,

", Genehmigung des Vertrags, b - treffend den Erwe:b und dië U ber- nabme fämtliher Geschästgarteile der Firtna:

Getrétidenährmtttelfabrik ,Fran- kfenwerke“ G. m. b. H. in Kitzingen

am Mair,

Urkurde des K. Noî?arti:ts Kigingen vom 29. Juli 1918 Geh Neg. Ir. 808. Ô

8 207 H.:G.-B.

", Erhöhurg bes Grundkapitals dur Au?gabe von * fünfhürd-rt Siück neuer Âk ien à M 1000,—, wo- ducch das bar einbézablste Kapital von bisberigen #1 000000,— auf A. 1 500 090,— erböbt weiden fol.

VI, Im Falle der Annahme des An- irags. unter Ziffer V d!e dadu! ch geseßlih notwendige Aenderung des L 4 des Gesells{chxfsvertrag?. Aenderung des § 13 Ats. 1 des Geselschaftsveiirags, betr. die Zu- sammensezung des Auisichtsrats. VIII, Wah! zum AufsiBts8rat.

Nah § 21 des Gesells(aftsvertraas find zur Teilnahme an der Generalver- sammlung diejenigen Attionäre berechtigt, welhe ihre Aktien odex die Htnter- legungéshein?e der Reich8bauLk oder eines deutschen Notars, o0aus welBen die Noimmerú derx binterlegie4a Stücke „enau eifihtl!ch find, spätesteus am dritten Werktage vor dex anberaumten Se- üzralversammliinug, den Tag dro Dinterlegung und den der Geueral- verfammlung - nicht mitgerechuet, während dec üblichen Ges&@äftsstunden bet dem Vorstand vex Uktiengesellsck@aft oder bei einer der soast in der Ein- berufung der Seneralversammlung be-

nannten Stellen: WBoden-Credit-Anstalt

Bayerisce Würzburg, Buyerische Disïfornto- & Wechsel- bank, Filiale Wür zbura, Zentrale ver landwir!\{aft!cchen Lagerbäuser in Taukerbisofs- Dein, Banukabteilung, hinterlegen und bis zum Schluß der Generalv sammlung dafelbst b:lafen. Hardzrim (Saden), 6. August 1918. Fränkiscße Nähr mittzlfabrik Uticiet- gesellschaft in Hardhe:m (Baden). Der Vorstand. Hopf, Diréktor.

VII.

[30544] : Badische Brauerei Mannheim. Die Akiioaâäre unserer Gesellschaft werden

biermit zu einer am Mittwoch, dea

4. Sepilembee A948, Vormittags

93 Uhr, im Börse»g-bänte (Effcktensaal)

in Manohbeim stattfindenden

aufterordentiichen Severalversammilun;,. etrgeladen. Togeëorduung2 Einziger Punkt:

Genehmtgung- zum Abschluß des Ver- \{mel¡ungsvertrags mit dec Mannheimer Aktienbrauerei wenkeller, inhaltlich dessen das Ve1mögen der Badischen Braueret, unter Zus]ch{luß der Liquidation, mit Wir- tung vom 1. Oktober 1917 an auf die Mannheimer Akitenbrauerei Löwenkeller übergeht gegen

a. Sezncährung von 500 Aktien der

Mannheimer Aktienbrauerei mit Divi- dendenbecechtigung vom 1. Oktober

: E an, aljo im Bechöltnis von

01; . Hingabe von M 75 000,— àls 59/5 Dividende für die Zeit vom 1. Ok-

ober 1917 bis 30. September 1918

an die Litonäre unserer Gesellschaft,

. Zahlung von #4 150,— in bar für

jede Aktie dex Badischen Braueret gleichzeitig mit dein Umtausch der #fiten.

Die Ausgabe der Eintrittskarten erfolgt geaen Nachweis t es Altienbisißes vis zum 38 Vugnust cis fchlicßlich af uusxreem Gesckäitszimmeér, bet der Rhelitischen Creditbauk und der Vank fix Handel At Industrie Filiale Mannheim,

ier.

Da gaemöß § 36 Abf. 1 der Statuten zur Abstimmong übex den einzigen Punkt der Tageéorznung nur dann geschritten werden kany, wenn mtndestens dite Hälfte des Aktienfap tals vertreten ist, so eráeht on die Alkcionä'e das dringenve Ersuchen, thre Aktien bet einer der obengeaannten Stellen rechtzeitig anzumelden urd bet der Nersammiung z1 erschinen oder sich dur einen cnveren st!mmberetigten Aktionär veit'etea ¡u lassen.

Manuheim, den 6. August 1918,

Dex Vorstand,

[301671

Emil Heinicke Aktien-

gesell

chaft, Berlin.

Want am 4 März 1918

Aftiva. «#6 Grundsiück , . Gebäude . ..

Zugang

Abschreibuna Maséhinen ,

Zugarg

129 776,34

308 584,94

Abschretbung

148 000,=-

100 4509, 29.326,34

2776,31 160584,54

48 581,54

Mobiltar Zugang

Abschreibung Moödhelle . Zugang

Abschreibuvg Inventar Zugang

AbsŸhreibung

3878,20 3877,80

1;— 169,75 170,751 169,75

1,— 335,0 336,80 335,80

1;= 3 877,80

d 103 730

260 000

Tilsiter Dampfer-Verein Aktien-Gescllshaft, Tilsit.

Dir Auisihtsrat unserer Gesell]chaft béfieht nah ben in dex außerordentlichen He neralversammilung vom 27. Juli er- folaten Zuwahlen nunmehr aus den Hexren :

Kaufmann Frit Nutkowiky ian Tilsit,

Vorsizzeader, Nentier #. A. Stadl -in Königsberg t. Pr., stellv. Voisißender,

Fadbrikbesizer Oito Sänguin in Tilsit,

Fabrikbefi2.r Kurt Giontwald in Tilsit,

Oberbürgterweistez Pohl in Tilsit,

Kaufmann Paul Véanletitner in Tilsit,

Kaufmaun Kurt Imnaitsch in Tüisit,

Kausmann Friß Zulske in Köntkgsberg.

Der Voëxstarid. J. Hatëtlinye e. [29467] [30499] | h Münchener Eggenfabrik Aktiengesellschaft

vormals Fischer & Stefan. Kapliialserhöhung !

Die Generalversammiung vom 3. August 1918 hat b.schlofsén, ‘das Akftieu?apitali urserer Gesellshaft um #6 109 000 zu er- bShes und die n?uen Akiten ten alten Aktionären im Verhältnis von 1: 10 zum

neuen Aktien vehmen_am Eriïäöguis der Sesellsaft v-m 1. Mai 1918 ab teil, Die Kosten der Emission sowie den Slußnötensteinpel trägt die Geséllschäft,

Wte fordern dabéêr unsere “Akitónâre auf, das BézuZzsrécht ihrer Aktkén Fñter- halb elner vom 10. bis eiüsSlicsßlich 20. August 91S laufenden Aus\hluß« frist in ‘dir Weie geltend zu mäthên, daß sle die Aktienmäbtkèl bet der Bäyëtischen Hybothéken- urd Wechseibönk in Vèünhen und Pasiaog oter der Drestner Bank Filiale in MüaSen mit einem Nummern- verthnts în Vorlage bringen.

Dié barauf èntfallenden angeforbetten neüen Aktien werden geäen Zählung von j2 #46 1000 auëgehändtgt; die etnpereihten Mäntel zu alten Aktien werdev, ‘mt etnem Stempel verséhen, zurückg-geben.

Soweit die Zahl der Eingèéreidhten Mäntel n'@t durch 10 t itkar ift oder soweit vom Bézugêrecht kein Gékhrauch gemacht wird, sind die Einrethun681! ellen bereit, für den Ginreihér den Veikauf över Zükauf von Bezugbre(ten zu ver- mitteln. Dle eingereihten Véäntel werden i1 diesem Falle unkèr Quittüncsleiskung zurückbdehällèn und nah Erkedtuung des Un Mg egen, G uis

afing, den 5. August 19:8.

B Dex Vorstand.

L, Schuster.

Deutscher Reichsanzeiger

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 9 4. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postausta!ten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die önigliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32. Einzelue Nummern kosten 25 Pf.

M 18S.

AnD

Berlin, Sonnabend, den 10, August, Abends.

Anzeigenpreis für den Naum einer S gespaltenen Einheit82zeile

509 Pf., einer 8 gespalt. Einheit8zeile 90 Pf. Änßerdem wird auf

dex Nugzeigenpreis ein Teueruugszuschlag von 20 v. H- exhoben- Anzeigen uimmt agus2

dite Königliche Geschäftsstelle des Reihs3- und StaKatZnzeigers

Verliyv §W 48, Wilhelmftraße Nx. 32, j 1918,

e

Finrichiung . . 1,— Zugang. 47983,29 4 962,49

Abschreibung 9 964,29

Werkzeuge 1,— Zugang 31 005,04 31 006,04

Abschreibung 16 006 04

W-chselbestaund 49 339,65 | Abschreibuna

2433,65 25 000 Tatzrte 1 Kaution is 1 450 Kassenbestand 21 500/6: ff eêten : 196 000 Mesteinzablung . 399 000 Aftivhypothtlea . 176 811 Debitoren 1 503 585 Warenbestand 1061 951

| 3929 033

15 000

Passiva. Aktieokapttal . Hvvctheken .. Nesérvefouts . 21 (00,— Zugaog 4 000,— Laufende Akzepte S Dai A ddt O 4 9/9 Dibidende 48 040,—

Tanitteme an den Aufsichtsrat. 4185,90

1 9% Super: 12010,— 3 570,38

1 609 090 136 000

95 C00|— 53 194 827 298 1219 734

dividende . . NVor1rag auf neue Nechaung

67 806128 3929 033/58 Getyinn- und Verlustkonto

om 28 Feúruar 91S.

An Débet. : Mb Abschreibukgen : M 29% auf Ge- 2 776,34

baude . . 16 9% auf Ma-

48 584,54 169,75

{tén .. auf Vtobilien auf Modelle 335,80 auf Inventar 3877,80 20'9/9 auf Etn- 9 984 29 50 9/0 auf Werkzeuge 16 006,04 50 9% auf Wechselkonto 24 339,65] 106 054/21 4 000|— Stévernkonto . 3 288/62 Zmnsenkono . „9826266 Wgeneralunkoslenkont 466 754/14 Bilanifkonto 71 806/28

750 165/91

richtung Tantiemekonto

Per FArédit. Bortrag

Warenkonto

3 828/44 746 837/47 750 165/91

Bexlin, 1, März 1918.

Emil Heinicke Atktiettigcsellschaft. Hermarn Korytowskt. Gustav Korytowskt.

Mit dem Hauptbuch tn U beretn- stimmung. j Wevrlim, den 20. Juli 1918, Ferdinand Grau, gerihtlicher Bücherrevisor für tas Köaigl.Kammergeri{ht und den Bezirk des Landgerichis T Betlio, au ôffeutüh argestelt und beeidigt im Bez. her Handelskammer zu Beritn. Der Dividende nscchweim Ne. 7 wird vou heute ab mit 50 46 bei der Kofse dex Gesellschaft, Berlin, Königgräßer- straße 72, eingelöst.

[30168] Emil Heinicke Uktieugesell\chaft, Berlin.

Wir machen bekanut, daß der Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft aus fol- genden Personen besteht :

Kommerzienrat H. Wilh. St8v2, M.

d. N., Berlin,

Brauereibesißer Louis Berg, Côln a. Rh.,

Kaufmann Ernst Reichmann, Berlin,

Baokier Eugen Friedmann, Berlin.

Berliu, 6. August 1918. Email Heinicke Uktiengesellschaft. Der Vorstand. Gustav Korytowski. Hermann Korytowsk t.

An Betrieb8unkoîten eins{l. Hafengeld,

Nennwert zum Be,uze anzubieten. Die

Aktien Zuckerfabrik Dettum.

- Wermögenusatisstelunga vou 30. April ADLS. Verpflichtungen. emem " - anne

Aktienkapital... .} 39630 Rücklagen A L 30 600 Kon1oforren!freditoren . . 16 279 1( 1 Krtepssteuerrüdsa.e 43 124 6: Gewtnn 217 390

[30175]

Vefihumoen.

Ea

8 893 11 937 160 470 116 14 835/- 37 086|— 11 797/509 79 012/50 65 271/85 224 314 36! 613/694 20 ewinu- uvd Verlufirechnuug.

Barbeständ

Gruubstük «

Get äude i Geschäftszimmereinrihtung Schatzyeltrockxun,sanlage Veás@iuen O nd

Wettpapitre é Konlokorre ntdebitoren Bortäte

613 694/20 innahwer.

Ausgaben,

# |4 4 826/34 1 347 640/53 5 261/26

1357 728|13

1133 505 A Vortrag aus 1916/17 „,

7 132/19] Züder und Schnlyel .

217 390/48

1357 728/13 / Detium, den 3. Juni 1918.

Vorstand und Aussichtörat dex Actien Zuckerfabrik Dettum,

NRübengeld und Unkof!en bschreibungen Gewinn

[30500] Utktiva.

LVilavz am 31. Vezemberx A917. Vafsstva.

3/56l| Per Artienkabitäït 250% ven |

30 150|-— A 140 000, 135 000|— 8183/25) , Gründungökojtenkonto , 3 648/16 31141 T8 648/16; Geiüttdungäfostenfeonta.

Mfsenbeslald. d 59/0 Deutshz Reich'anleibe Bankguthaben 2c. .

Bahnanlage (Erdarbeiten) | 4 35 Gro [16 Sol, Ÿ Hahet.

e S

Per Saldo ain L Sajuar 1917 Zinsen

An Pat für Benutzung fis- Talisher Straßen... « L e S VBortrág

200/— n 14855 « |_3648 16! i 3 99071 Norderney, den 10. Julk 1918. Strasßt-2bayu-Alktiengefellshaft Nozderney.

| 3996]

van E] ch

Gemymüst und rihßt'g befunden.

Norderuey, ten 12. Zuli 1918.

H. Bafkler. C. G. Valkentien. Vorstehende Bilanz wurde în ber Ge: ecalve:sammlung om 3. August 1918 {n allen Teilen genehmigt u«d dem Vorstand und Aufsihtêrat Enllastunz erteilt.

Das auszelolie Aufsichtörarsmitglied Herr H. Bakker, Norderney, wurde einstimmig wiedergewählt. Für das vestorbene Aufficütsratêmitglied Herm Bankdirektor Westerman, Norden, wurde He:r Buchdruckereidesißer H. Soltau,

ele

Norden, neugeroählt.

Norderney, den 6, Avguït 1918. i Straßenbahn-Aktiengesellschaft Norderney.

ban Ejchen. '

] Aktien -Gesellshast „Reederei Fuisi“/ Norden.

Soll. Gerwian- und Versustkadto. Halter.

1917. Zan. 1. M2, | 1917. Dezbr. 31. An Verlustvortrag 20 137/471 Per Bettiebseiträge Dezbr. 31. e Ziasen j « VBailuslsaldo .

[30501

“A |4 42 088/89 3 742/26 : 31 351/99 42 215/67 14 330 = 77 183/14} Geschäftsstand am 34. Dez-:nibex 1917 naw Vornahme? dex Abschreibungen. Verbslich!uvg ezu.

b

300 000 5 000 6 250 9 090

Gekäiter, hne, Reparaturen Abschreibungen .

77 183/14

Akitten:

1500 à é 200,— Sturmshädenkonto Neltervefond9

Jutsier Kleinbahn Hilfsreservefonds

Bankguthaben, Wertpaptere unh Forderungen A 74 901,87 abzüglih Schulden „6 005,294

Gewinn- und Verlustkonto ..

68 893/58 31 351/99]. 320 250|—

Norden, den 31. Dez- mber 1917. Aflien-Gesellschaft „MNeeterei Just“. Der Vaorstazd. F. Wöltjes. Geprü!t und riitig befunden. Norden, hen 10. Juli 1918, Die Recchvungsprüfer: Heinr. Soltau. W. Hilliger.

Dér vorstehende Jahresabschluß wurde in der Generalversammling vom 3, ds, Mts. in allen Teilen genehmigt.

Das nách dem Dienjstalter ausscheidende Mufsichtsraismitglied, Le r Buchdruckereibesißer Heinrich Scltau, N-rd»n, wurdè wleder- und an Stelle des verstorbenen Herrn Baukdireklors J. C W sterman, Norden, Herr Bankbii ektor W. Hilliger, Norder, neu ceaählt.

Norden, den 5. August 1918.

320 250

Aktien-GescUschaft „Reederei Juist"““. F. Woltjes,

Juhalt des amtlichen Teiles:

Bekanntmachung, betreffend Ausfuhr- und DurchfuhHrverbole. O densverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Errennungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend Beendigung einer Liquidation. Nufhebung eines Handelsverbots. Handelsverbote.

Erste Beilage.

Verzeichnis der Originalzüchter und Vermehrungsstellen von Wintersaatgetreide im Sinne des § 5 der Verordnung über den Verkehr mit Getreide, Hülsenfrüchhten, Buchweizen und Hirse aus der Einte 1918 zu Saatzwecken vom 27. Juni 1918.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charaktierverleihungen, Siandeserhöhungen und fouslige Personalveränderungen.

Bekanntmachung der in der Woche vom 28. Juli bis 3. August d. J. zu ge Dan genehmigten öffentlichen Sammlungen und Werbungen von. Mitgliedern.

Bekanntmachung, O Erzeugerhöchstpreise für Zwiebeln.

Nufhebung eines Handelsverbots. Handelsverbote.

Amtliches.

Bekanntmachung.

Jm Anschluß an die Bekannimahung vom 26. März 1917 (Reichsanzeiger Nr. 75 vom 28. März 1917), be- treffend das Verbot der Aus- und Durchfuhr von Waren des 10. Abschnitts des Zolltarifs, bringe ih nachstehendes zur öffentlihen Kenntnis :

I. Jn Ziffer TIT der Bekanntmachung sind zu streichen:

Möbel und Möbelteile, grobe (nicht gepolstert), un- furniert, auch in Verbindung mit anderen Stoffen, soweit fie nicht unter andere Nummern fallen: aus weichem Holze j S O e 0

=— aus Batten Doe, b a o s S N

—: aus hartem Holze, bearbeitet, au aus massiv

_ gebogenem Holze (Bugholzmöbel)

Mösöbe! und Mébbelteile, grobe (niht gepolstert), turniert, au in Verbindung mit anderen Stoffen, soweit sie niht unter andere Nummern fallen .

Möbel und Möbelteile, niht gepolstert . .

gepolsterte Möbel, auch mit andereh als hölzerne: Gestellen, soweit sie nicht durch ihre Ver- bindungen unter ándere Nummern fallen; ge- volsterte Kissen mit Gestell oder \chwer ins (Sewicht fallender Füllung von Sand, Blei, Gußeisen oder Stein :

tr Ne Mee 632

—: andere mit Ueberzug (mit Ausnahme von Kranken- und Operxationsstübhlen) aus . 633 b

IT. Lie dem Ausfuhrverbote durch die vorstehende Be- stimmung unlerstellten, bisher für die Ausfuhr nicht verbotenen Gegenstände sind zur Ausfuhr freizulassen, soweit sie bis zum 15. Augusl 1918 zum Versand aufgegeben sind.

Berlin, den 8. August 1918.

Der Reichskanzler. Jm Auftrage: Müller.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem JIntendantur- und Baurat, Geheimen Baurat Goebel bei der slellvertretenden Jntendantur des IX. Armeekorps und dem Pastor, Superintendenten a. D. Friedemann in Warten- berg i. Pomm., Kreis Pyriß, den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Geheimen Regierungsrat, Professor Dr. Täuber,.

bishecigem Mitgliede des Kaiserlihen Patentamts, in Kolonie Glasow, Kreis Teltow, und dem Oberzolleinnehmer a. D., anon Haupt in Gräß den Roten Adlerorden vierter Klasse, V Vorstand des Meliorationsbauamts in Münster i. W.,

Baurat Herrmann den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Domchordirigenten, Musikdirektor Kuhne in Magde- burg den Königlichen Kronenordengpierter Klasse,

dem Rentner und Armenpfleger Koch in Cöln das Vers dienstîreuz in Gold

dem Versicherungsbeamten und Domchorsänger Frenkel in Magdebura das Verdienstkreuz in Silber,

dem städlischen Bürogehilfen Neugebauer in Cöln, dem Kanzleigehilfen Opielka beim Amtsgericht Berlin-Mitte, dem Holzvogt Jansen in Bornbusch, Kreis Steinburg, dem Gruben- wächter Gnielka in Nuvahammer, Kreis Hindenbura, den Maschivenaussechern Bänsch und Fuhrmann, dem Kohlen- aufseher Großmann, dem bisherigen Ausseher Höptner, dem Wiegemeisier Koehle c und dem Hiifswiegemeister T he iri ch, sämtlich in Neu Weißstein, Kreis Waldenburg, und dem Ju-

validen Hannig in Waldenburg i. Schl. das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem praftishen Arzt, Sanitätsrat Dr. Sardemann in Marburg und dem Eisenbahnhilfswekführer Semniling in Tilsit die Retlungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Von dem Kaiserlichen Generalkonsul in Konstantinopel ist der Schulleiter Heinrih Döring zum Konsularagenten in Esfki-Schehir besteut worden.

Bekanntmachung, betrefsend Liquidation Bechmann und Ullmann.

Die am 19. Dezember 1917 angeordnete Liquidation der britischen Firma Bechmann und Ullmann, Kurz- und Spielwarenexportgeshäft in Fürth (Reichsanzeiger Nr. 17 vom 21. Januar 1918), ist beendet.

München, den 27. Juli 1918.

Königlich Bayerisches Staatsministerium des Königlichen Hauses und dés Aeußern. J. A.: Der Königliche Staatsrat: von Meinel.

E

Bekanntmachung.

Die am 1. Mai 1918 gegen die Gemüsehändlerin Selma Lencer, geb. Koh, Gotha, Augustinerstraße 19, auf Grund der Bekanntmachung des Stellvertreters des Reichskanzlers vom 23. Sep- tember 1915 zur Fernhaltung unzuverlässiger Personen vem Handel (RGBl. S. 603) ausgesprochene Untersagung des Handels mit Obst und Gemüse wird aufgehoben.

Gotha, den 7. August 1918.

Der Stadtrat. Unverfähr-

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bundesratéverordnung vom 23. September 1915 ist dem Kürschner Arthur Höhle in Meißen, Gerbergasse 9, der Handel mit Häuten und Fellen wegen Unzuverlässigkeit untersagt worden.

Meißen, am 3. August 1918.

Der Stadtrat —— Gewerbeamt —. J. V. : Dr. Kämpfe.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Ministerial- und Oberbaudirektor Dr.-Jag. Sym pher in Berlin zum ordentlichen Mitgliedé,

den Wirklichen Geheimen Oberbaurat Nolda in Berlin- Zehlendorf, den Geheimen Oberbaurat Hoogen in Berlin- *Bilmersdorf und den Geheimen Kommerzienrat Dr.-Jng. Ernst von Borsig in Be:lin-Tegel zu außerordentlichen Mit- gliedern der Akademie des Bauwesens zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungsrat Dr. Fleck in Cöln zum Oberregierungs- rat sowie : die Bauräte Ernst Müller in Koblenz, Redlich in Neu- kfölln, Neumann in Wiesbaden, Landsberg in Osnabrück und Adolf Schmidt in Königsberg i. Pr. zu Regierungs- und Bauräten zu ernennen.

Ministerium der geistlichen und Unterrichts3 angelegenheiten.

Dem Lehrer an der Unterrichtsanslalt des Königlichen Kunstgewerbemuseumz in Beclin, Maler Strübe ijt der Titel Professor verliehen worden.

Ministerium des Jnnern.

Dem Ovberregierungsrat Dr. Fleck ist die Leitung der Kirchen- und Schulabteilung bei der Regierung in Schleswig übertragen worden.

Justizministerium.

Der Rechtsanwalt Otto Graw in Berlin-Lichterfelde if} um Notar für den Bezirk des Kammergerichts mit Anweisung feines Amtssizes in Berlin-Lichterfelde und

der Rechtsanwalt Dr. Erich Kuck in Tempelburg zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerichis in Stettin mit Anweisung des Amtssizes in Tempelburg ernannt worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Jm Geschäftsbereih des Herrn Staatskommissars für das Wohnunge wesen sind zu Wohnunasaufsihtsbeamten bestellt: für die Provinz Öftpreußen der Regierungs- und Baurat Adolf Schmidt in Königsberg i. Pr., für die Provinz West- preußen der Regierungs- vnd Baurat Bode in Danzig, für die Provinz Pommern der Regierungs- und Baurat Hoschke in Stettin, für den Landespalizeibezirk Berlin und die Regie, rung8bezirke Polsdam und Frankfurt a. O. der Regierungs- und Baurat Redlich in Neukölln, für die Provinz Posen der Regiezungs- und Baurat Enaelbrehcht in Bromberg, für die Provinz Schlesien der Regierungs- und Baurat Schierer in Breslau, für die Provinz Sachsen der Geheime Baurat Behrendt in Merseburg, für die Provinz Schleswig-Holstein der Gehe:me Baurat Gyßling in Schleswig, für die Pro- vinz Hannover der Regierungs- und. Baurat Hartung in Köslin, unter Ueberweisung nah Hannover, für die Provirz Westfalen der Geheime Baurat Kruttge in Arnsberg, für den Regierungebezik Cossel der Geheime Baurat Haubach, bisher in Oppeln, untec Verseßung nach Cassel, für den Negierungsbezir® Wiesbaden der Regierungs- und Baurat Neumann in Wiesbaden, für die Regierungsbezirke Koblenz und Trier der Regierungs- und Bourat Ernst Müller in Koblenz, für den Regierungsbezirk Düsseldorf der Regierungs- und Baurat Dr.-Jng. Hercher in Erfurt, unter Ueberweisung nach Düsseldoz f, und für die Regierungsbezirke Cölu vnd Aachen der Regierungs- und Baurat Landsberg, bisher in Osnabrück, unter Versezung nah Cöln.

Ministerium des Jnnern. Ja der Woche vom 28. Juli-bis 3. August 1918 auf Grund der Bundesratsverordnung über Wohlfahrtspflege

während des Krieges vom 15. Februar 1917 genehmigte 1) öffentlihe Sammlungen, 2) Werbung von Mitgliedern.

C POBGIARDT

R T

Name und Wohnort des Unternehmers À\,

Zu fördernder Wohlfahrtszweck

Stelle, an die die Mittel abgeführt werden

follen

Zeit und Bezirk, in denen das Unternehmen ausgeführt wird

fp

Magistrat Charlottenbur Aa N : für Kinder Groß-Berlins“

Generalkommissariat zur mili- tärishen Vorbereitung der Jugend für dieProvinzBranden- burg einschließlich Berlins, Berlin j Vaterlandsdank Berlin

für die Jungmannschaften

fallenen

Y,

d

Kommissar des Kriegs8am18 beim

Kriegsernährungsamt, Berlin Kriegswirlschaftszwedcke

Berlín, den 8. August 1918.

1) Sammlungen. Zugunsten der Vereinigung „Freitische

Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen

Zugunsten der Nationalstiftung für die D ierblicdenen der im Kriege Ge-

2) Werbung von Mitgliedern. Erfassung sämtlicher Abjsallstoffe

Der Magistrat Bis 31. Dezember 1918, Stadtgebiet Charlottenburg. Sammlung von Geldspenden.

Vom 1. Oktober bis 31. Dezember 1918, Preußen Sammlung von

Geldspenden durch Nundschreiben.

Das General- kommissariat

Bis 31. Dezember 1918, Preußen. Sammlung entbehrliher Gold- und Ss, (Verlänge- rung einer bereits erteilten Er- laubnis.)

Nationalstiftung

Kricgsamtsstelle in den Marken, Abt. für Sammel- und Helferdienst

Bis 31. Dezember 1918, Preußen. Werbung von Mitgliedern unter Händlern und Industriellen. (Ver- längerung einer bereits erteilten Erlaubnis.)

für

Der Minisler des Jnnern. J. A.: von Jarotky.