1918 / 190 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4. Untersuchun s\achen. 3. Ve

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 5. Rer aug 2c chaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften |

D Untersuchungs- sachen.

[31333] Steckbrief.

Gegea den unten beschriebenen Ar- mierunassoldaten Theodor Blum, 3. Komp. heim, Kreis Bergheim (Preußen), Korb- macher, zuleßt in Crefeld Hermanns- straße 13 wohnhaft, katholi), welcher flüchtig ift, ist die Untersuungshaft wegen

ahneuflucht verhängt. Es wird exsucht, ihn zu verhaften und unter Miiteilung hierher zu den Akten St. P. L. 2015/18 an die nächste Militärbehörde zum Weiter- transpyort hierher abzuliefern.

Beschreibung: 1,70 m groß, gesehte Gestalt, ziemli starker dunkelblonder S{nurrbart, spitze Nase, starke Behaarung an Brvst und Armen.

‘D.-St -Qu., den 5. August 1918.

Gericht der 30. Juf.-Dipision.

[31004] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Et saßz- reservtst Franz Otto, geb. am 7. 11. 1888 in Brauaschweia, von der 1. Komp. Lw.- Inf.-Regts. 387, welher flüchtig ist und ih verborgen hält, ist die Unttrjsuchunge- haft wegen unezlaubter Entfernung im Rückfalle verhängt. Es wird ersucht, ihn zu. verhasten, an die nähsle Militärbehörde abzuliefern und zu den htesizea Akten Skt. P. L. I[I b 76/18 Nachricht zu geben.

Jwauowoso, den 6. August 1918

Gericht der Etappenkommandautur 115, Der Gerichttherr : (Unterschrift),

Hauptmann u. Kommandank.

Beschreibung : Alter: 29 Jahre, Größe: 1m 68 cm, Statur: geseht, Haare: \schwar;, Augen: graublau, Nase: ge- wöhnlich, Wund: gewöhnlih, Bart: kleiner s{chwarzer Schnurrbart, Gesicht: rund. Besondere Kernze!hen: MNechter Häandrücken oberhalb des Ze:gefingers hohl infolge Verwundung du:ch 4.-G. Kleidung: arauer Waäifenrock, graue Hos», Stiefel, Feldmüyze, Koppel und Seitengewehr.

{31307] Stectbrief.

Gegen den unten beschriebenen Land-

surmmann TöLer. Adoif, der 5. Kom- pons 6. Landfsturm-Infanterte-Ersay- Bataillons VII. A -KF. (Sennelager) (VII. 6.), geboren an 4.8. 1892 zu Bremec, wobnhafi in - Cöln - Sülz, Zülpicher- straße 241, welher flüchtig ist, li die Untersuhungshaft rorgen Fahneuflucht ver- hängt. Es wicd ersuchbt, den p. Töller zu_verhaft:i und an die nähe Miittär- behörde zwecks Weitecriranéports nah hier abzuliefern. Beschreibung: Größe : 1,70 m, Sestalt : \{!ank, Kinn: g?w., Nase: gew, Mund: gew., Haär: blood, Bait : blond, Bli: unsiher, Kleidung: wvermutlich träçt Töôller Ztivilkieid1ng, beoadere Kennzeichen : Schuß im linkea Knie, Narbe an der Itnken Halßsseite.

Seuuelager, den 10. August 1918.

6. Landfturm- Infaaterie-E:taßbataillon VII. A.-K. (Sennelazec). Hammerschmidt,

Major und Bataillonskommandeur.

[31007] FXahneufluchiser?klä-ung

und Veschlagnahmeveèfläigurg.

Der Sauti.- Untffzr. Nobert Keeuß vom NRes.-Feldlazareir 90, geb. 31. 3. 85 zu Aachen, wird für fahnenflüchtia erklärt Vermbgen mit Beschlag beleat. (68 396,

ermôgen mit Beschlag belegt. 356, 360 Pè.-St.-G.-O.)

Im Felde. 6. 8. 1918.

Geciht dec 52. Res.-Division.

[31284] :

I, Gemäß § 360 M.-St.-G.-O. wird das Vermözen des am 15. 3. 06 vom Gericht der 34. Vtvision für fahnenflüchtig erklärten Musketiers Peter Söntgerath, 2/135, geb. 28. 3. 1884 zu Essen, mit Beschlag belegt. 9

IT. Zurückgenommen werden die Fahner- fluhiserksärungen «egen:

1): Driesh, Ernst, Musketier, 2/67, geb. 17. 2. 1882 zu Mülheim a. d. Ruhr, vom 19. 9. 05,

2) Sellendrand, Maximilian, Musketier d. Ref., geb. 16. 8. 1882 zu ECßhrang, Kr. Trier, yom 12. 9. 11,

3) Roth, Karl, Heizer d. Nes., geb. 18 7. 1886 zu Zellingen, Kr. Karlstadt, bom 8. 12. 13,

4) Rondezl, Nikolaus Eugen Marte Albert, Kan. d. L. I, geb. d. 4. 1885 zu Gandringen, Kr. Dieveuhofen, vom 17. 4. 15,

5) Marx, Peter, Obermatr. d, S. Il, geb. 22, 4. 1877 zu Saarburg, Dez. Trier, vom 1. 5. 15.

Meg, 8. 8. 18,

Gericht der Landwehrinspektion.

[31308] Fahneufluchtserklärung. In der ae gegen den Landsturmmann Lambert Tüwmers, 22, Ldst.-Jnf.-Ezs.-Batl., geb. 13. 5 1876 ¿n Vill: ich, kath , verheiratet mit Agnes Lieb, Ti-fbzuunterceÿmer, zulegt wohnhsf: in Küpyersteg, Srüne Wez 35, wegen Fahnen- u{t, wird auf Szund der §8 69 ff. des „Si,-S.-B. sowte der §§ 356, 360 der

E E GEE r D er P A

2. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u- dergl. | rfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Mußervem

M.-St.-G.-O. der Beschuldigte hierdur für fahnenflüßtig erklärt und feln im Deutschen Reihe befindlites Vermögen gemäß § 360 M.-St.-G.-O,. mit Beschlag belegt. i

Münster i. W., den 10. August 1918, Gericht der stelly. 25. Jnf.-Brigade,

[31008] Fahuenfluchts8erflärung und Beschlagnahmeverfägung. Fn der Unter\u@unassahe gegen den Wüipfl. v. Bez.-Kdo. Æÿliagen Aèam Rick, geb. 2. 1. 1874 zu SWhopfloch, Wrttbg., ev., verh., Mechaniker, wohnhaft in Emmen- brüde b. Luzern, weg!n Fahnevflucht wird avf Grund der 88 69 ff. des Militärstraf- aesebbuds sowte bder SS 356, 360 der Militärstrafgeri{tsordnung deazBeschuldigte hierduich für fahnerflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindlihes Vec- mögen mit Beschlag belegt.

Stuttgart, den 6. August 1918. Kgl. Württ. Gericht der . Landwehr-In-

\p-krion Stuttgart. Der Gerichtsherr: von Scharpff. von Abel, Obeikriegsgerichtérat.

{31005] Mevrfiigteng.

Dke wider den Musketiec Ignai Poll- rowis, 6/458, in Nr. 35/18/62538 des Deutschen 'RKeich8anzeigers erlassene Fabuen- fluchtéerlläruna vom 3. Februar 1918 des Gerichts der 236. Jnf.-Division wird auf- gehoben.

Münster, den 9. August 1918. Gerit der stelly. 26. Juf.-Wrigade.

2) Aufgebote, Ber- [ust- und Fundsachen,

Zustellungenu.dergl.

[31258]

In der erst:n Beilage der Bekanutt- wachung vom 23, Zut 1918, betreffend das Grunvstück Köpentck-rstraße 10, muß es fiatt Nuzunoswert 418 000 „46 beißen : Nußzunqëwert 23 890 (, Grundstücks- wert 418 000 #. 85 K 60 18,

Berlis, den 29. Zuli 1918.

Königliches Amtsgericht,

Fn der Unterabteiïsung 5 der - Heutigen Nummer dieses Blait-s (Kommandit- gesellschaften auf Aktien und Aktken- gesellschaften) befindet fh eine Bekanntk- maczung der Schultheiß- Braueret 2fktien- Gesellichaft zu Berlin, in welchzer Afltien der Spaudanerberg - Brauerei vor- mals C. Vehaann für kLeafilos er- klärt werden.

[31090] E Das Aufgebot der SHuldvers{retbung des Deuishen Reichs Lit. D Nr. 5 483 735 über 500 6 der 50/9 Aaleihe von 1916 ist durh NRücknaûme erledigt. Merlin, den 9. August 1918. Königliches Amtsgericht Bexlin-Mitte, Abt. 154.

[30588] Aufgebot.

Heinrih Neumaun, Direktor a. D. zu Saarbrücken 11, Steinstraße 4, hat das Rufgebot der angebli verloren gegangenen Aktien Nr. 89, 93 der Kalkwzrke Blilk- weiler, Aktiengesellschaft, mit dern Sihe in Blickweiler, vom Jahre 1904 über je 1000 6 beantragt. Der Inhaber der Akiicn wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freiiag, den 21. Mürz 1919, Vormittags 9 Uhx, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dexr Aktien erfolgen wird.

Blieskastel, deu 25. Juli 1918,

Kgl. Amtsgertchi.

[31088] Zoÿlungsfsperre.

Auf Antrag des Zimmermaans Emanuel Kander in Langendorf, Kreis Tost-Glet- wiß, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Rathmann in Tost, wird der Neihsschuldenverwaltung in Berlin be- treffs der angeblich abhanden gefommenen SgHhuldyerschreibungen der 5 prozenttgen Unlethe des Deutschen Neis von 1916 tit, D. Nr. 5020298 über 500 4 und Lit, G Nr. 5562579 über 100 vtr- hoten, an einen anderen Inhabex als den oben genannten Antragsteller eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder etnen Erneuerungss[Gein auszugeben, 84. F. 389. 18.

Berlin, den 7. August 1918,

Köntgliches ger Bexlin-Mitte,

(31091] Vekanntmachung.

Das Amtsgericht Hamburg, Abteilung für Aufgebotssachen, hat heute folgende Bekanntmachurg erlassen : 1) die Zahlungs- sperre vom 10. April 1916 wird be¡üglich der Aktie der „Hamburg-Amerikanische Packet!ahrt-Actten-Gesell|(aft (Hamburg- Amertka ätte)" Nr. 73 550 über 1000 4

hiermit aufgehob-n. / j Hamburg, den 5. August 1918. Der Gericz1ss{hreiver des Amtszerichts,

Öffentlicher

Augzeigeuprais für ven Nanu einer & gespaltenen Siuheitszetle 50 Pf rb auf ven Anzeigenpreis eiu Teuerung2zuschlag vou

e Det. Dq Ht

31089] Zahlunugé szerre.

Dem DBonkler N. Brettschneider fn

Browraberg sind . folgende Wertpapiere ge- stehlen : 2 33% ge Pfandbilefe der (alten) Westyreußishen Landschaft: 1) 1 Stück 1. Ser. Emission A Lit, C Nr. 809 über 600 46 mitt Zinesch-tnen vom 1. Juli 1918 bs Weihnachten 1924; 2) 1 Stück I. Ser. Emison B Ut. D Ne. 4241 über 500 4 mit Zinsscheinen vom 1. Juli 1918 bis Fohannis 1926; þÞ. ein 329/oiger Pfand- brief der Neuen Westpreußiichen Land- {aft Lit. E Nr. 932 über 300 46 mit Zinsscheinen vom 1. Juli 1918 bis Jo- bannts 1926; e. ein Zinssheinbogen von Westpr. Landschaft übec 5000 # Ser. IT Lit. A Ne. 21684 für die Zeit vom 1. Sanuar 1917 bis 1. Ja«uar 1927. Auf Artrag der Viktoria, Feuer-Ver- ficherungs-Altiengesellschaft zu Berlin, der Nechtsnacßfolgerin des Bestohlenen, wird vor Einleitung des Aufgebotsverfahrens binsihtlich der genannten Wertpapiere die Zahlungssperre verfügt. Den Direktionen der beiden Wesipreußishen Lantschafien roird verboten, an einen Inhaber der Pa- piere eine Leitiung zu bewt«cken, insbejon- dere neue Zinsscheine oder einen Erneue- rungischrin auszugeben.

Marienwerder, ven 8. Avgust 1918.

Königliches Amtsgericht.

[31321] Abhanden gekommen: 5 0/0 Deutsche Netchzanlethe Nr. 9 478 091

über 1000 46 u. Nr. 6 160 189 über 500 M.

Berlin, den 12. 8. 1918. Der Polizeipräsident. Abtetlung 1V. Erkennungsdtenst. Wp. 775/18.

[31092]

Unter VBezugnahm- auf die Ve- stimmungen im § 367 d-8 Handelsgeseßz- buchs vom 10. Mai 1397 (Keihs-Gesegbl. S. 219) wird hiermit zur - allgemeiaen Kenntnis @ebrzcht, dck rie im Deutschen Reichsanzeiger und Kal. Pro ßischen Staatsanzeiger vom 2. Mat 1918 unter 8109 als unt:r\chlag“n aufgeführten Wert- papiere fi wteder angéfunden haven,

Hanæorer, den 9. August 1918.

Köntlgliches Poitzetpräsidtum.

[30864] Aufgebot.

Der Karl Elfferdtng Essen, Huyssen- all 77, hat. das Aufgebot des Kuxes der Gewerkschaft Schleferkaute, belegen tin der Gemarkung Laubuseschbach, Nr. 6834, der dem in dem Gewerkenbuh als Eigentümer eingetragenen Antragsteller angebli ab. banden gekommen t1t, - beantragt. Der úInhaber der Urkunde wicd aut -(efo!: drt, \väteitens ta dem auf den 6. März 1949, Vormittags 9 Uhr, vor dem uriterzeihneïen Gericht anberaumten Auf- gebotôsre:mtine feine Nehte-anzumelden und öte Urfunde vorzulegen, widrigenfalls die MIMMISHTSAUNS der Urkunde erfolgen wird.

Nüzülkl'el, den 6, August 1918,

Königliches Amt?gericht.

[31093] Aufgebot. Der SchuhmatzergeseUe Anton Stoff in Côln, Maximinensti aße 64, hat das Auf- gebot des Ginlezebuhes Nr. 27 227 der Kretosparfasse in Stegburg über 649,69, lautend auf Anton Stoff, Shuyrmaach?r- geselle in Siegburg, beantragt. Der Jn- haber der Urfunde wird aufa*fordert, {pätestens in dem auf den 5. De- zember 1918, Vormittaas 11 UYe, vor dem unterzeiGneten Ger!ht, Wilheim- straße 20, Zimmer 16, anberaumten Auf» gevotstecmine setne NeGie anzumelven und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlogerklärung erfolgen wird. Siegburg, den 6. August 1918, Königliches Amtsgericht.

[30589] Nufgebot.

Der Braueretdtrektor, jegige Braueret besiger Ludwig Mandowsky in Rybnik, vertreten dur den Néechtsanwalt Dr. Han- raths in Rybaiîk, hat als bisheriger Inhaber des angeb!ich verloren geaangenen Wechsels vom 10. Oltoder 1908 über 400 4, zah\s bar am 6. Dezember 1908 in Krappvig, geáozeu von Hans Ptela auf Albert Piela in Krappiß und von diesem angenommen, protestiert am 7. Dezember 1908 im Auf. trage der Kommandite des Schlesisch2n Bankvereins tin Gleiwiß, das Kufgebot des WeSseïs beantragt. Ver Jyhaber des Wechsels wird aufgkfordert, spätestens in vem auf d-n 4. März 19919, Vor- mitiags 10 Uhe, vox dem unterzeichaetcn Geriht anberaumten Aufgebotsterm!ne seine Nette anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftios- erflärung des Wechsels erfolgen wirb.

Krappitz, den 31. Jult 1918.

Köaialiches Amtsgert@ht. (ve¡.) Dr. Danziger. Nutgesertigt: Ladwig,

als Seriteschreibex des Kgl. Amtsgerichts.

(31073) Wufgebot.

1) Frau Kaufmani Aqnes Dopyp”er, geb. Schmtdtchen, in Steirau a. Q. 2) der Lehrer Dito Schwidihen in Frankfurt a. O,, 3) verw. Frau Lehrer Fda We!zel, gev. Schmidthe:, in Wal! denburg t. Sl, zu 1—3 vextret- n dur ven RNechtsanwgit De. Schwedler tn

Waldenburg *. Sch!,, haben den Antrog gtstellt, den Hypothekenbrief über 6000 4,

as 2 a8 Feger.

9. Bankausroeife. 0 v: H, crhoben,

eingetragen auf dem Grundstük der An- traasteller Blait Nr. 86 Waldenburg in Kbteilung T1 unter Nr. 8 mit vom Hundert Zinsen für den Gymnastallebrer Carl Maskos in Waldenbura i. S@l., zum Zwecke der Krastioserkiärung aufs zubieten. Der oder die Fnhaber dex be- zeichneten, verloren gegangenen Urkunde werden aufgefordert, spätestens tin dem auf den 29. N»vember 1918, Vor- mitiags 40 Uhr, vor dem unterzeick- neten Amtsgeriht anberaumten Auf- gebotstermine thre Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Krastlesezflärung exfolgea wird.

Waldenburg i. Sl, den 6. August

Königli®es Amtsgericht.

[30865] ufgebot.

Die Gutsbesißer Kugust und Amande, geb. Pucka, Kablauïchen Eheleute aus Kl. Latdehnen bei Berschfallen, vertreten bur ven Justizrat Ernst Stehr und den Nechts- anwali Mex Stehr in Insterburg, haben das Aufgebot des verloren aegangenen Hypothekenbuiefes über die für sie auf Kraitlau Blatt 19 Abt. IIT Nr. 10 ein- getragene Hypothek von 53 000 4 be- antragt. Der Junhaber der Urkunde wird cufgefordert, spätestens in dem auf ben 19. November L918, Vormittags #0 Uhÿr, vor dem unterzeichneten SBeridt anberaumten Aufgebolstermine seine Nechie anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls bie Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird,

Fishhausen, den 28, Juli 1918,

Königliches Amtsgericht.

[31094] Erben gesucht!

Am 4. Juli 1915 ist zu Breskau, Beerenstr. 6, die verw. Frau Thier- arzt Glisabeihß Boy, Chefcau des am 1. Juli 1915 vecstorbenaen Tiera! tes Karl Boy, ohneiHinterlassun1 eines Testamenis vertiorben. Sie tit die einzige Tochter des am 3. April 1902 îin Bretlau im Hospital zu AUerheiligen versto: bènen Ber sicherungéiu!speltors Hermann Goicher und dexr am 8. März 19302 zu Breslau, ZAlsenitr, 37, vecstorbeneu Beitha Golcher, geb. Grothe. Erben der Frau Boy konnten bisher nit ermittelt werden. Es ergeht deshalb hierdurch die offentliche Aufforderung an alle Angehörigen, sich unter Dailegung thres Ecbschaftöverhäit- visses und Betibitagung dec urfundlichen Unterlagen bei dem unterzrihneten Nach- laßpfl-ger alsbald zu welden.

Rechtsanwalt Dr. Ber \cha?, als gerichtlih bestclltec Nacblafpfleger, Breslau, S%hweidniyerstr. 30.

[31077] Aufgebot.

Auf Antxag des Rechtsanwalts F.-N. Dé, Herzéelver in Müuchen, Karlstr. 10/0, als gertichtlich bestelien Nachlaßtr fl gers werden alle diejenigen, we!che Un\prüdhe gegen den Nahlaß des am 28. Fpril 1915 im Felde gefallenen Chemilers Osfar Srlicper ta München erheben, ausge- fordert, ihre Anspcüze unter Beifügung der Belege srätestens im Aunfgebo1stermin am Freitag, ven 22. Novembex 1918, Vorm. Uhr, Aritôgerichts- gebäude Wéariahilsp!ay Jir. 17 a, Zimmer 189/11, anzumeloen, Nachlaßgläubiger, die sih bis dahin niht melvea, kôanea unbeschadet des Nech!s auf Berülkiichtigung bor. eiwaigen Pfl:htteilsforderungen, Ver- mächtatfsen und Zuflagen von dem Erben nur noch insowe!t Befriedigung verlangen, ais sich vach Befciediguug ber nicht aus- gesGlosscenen Gläubiger ein Ueberschuß ergibt. Aud haitet ihnen nah Teilung des Nachlasses jeder Erbe nur für den seinem Erbreil entsprchendea Teil der Verbindlichkeit,

München, den 3. August 1918.

__ Kal. Amtsgert&t München.

Bormundshafts- und Nachlaßsachen.

(310280) Vekanutmachung.

Dutch Auss{lußurteil des unterzeih- neten Gerits vom 3. v. M. ist die Aftie Nr. 80 übex 150 46 dex Äktien-Molkerei- ceselschaft zu Mühlhausen in Waideck, als deren Iahaberin Fräulein Hekecka Kugel- maun in Corbah im Aktienbuhe tr. 47 verz-ichnet ist, júr kroftlos erklärt,

Corbach, den 9. August 1918.

Fürsilihes Amtsgericht, L.

[31078]

Durch Aues@lußurteil vom 11. Januar 1917 find für kraftlos erklärt: Die Jaster- burger Tattersallakiten Ne. 130 und 131 des Friy Köswurm, Nr. 152 des Hans Käswurm uebst Zinsbogen und Scheinen 1915/16, Nr. 96 des Bernhard Hekdoen- reich nevst Zin3bogen und Sch-inen1913/16.

Jasterbarg, den 7. August 1918,

Königliches Amtsgericht.

(31095)

Darÿ Urteil des Großh. Amtsgerichts Karisruhe vom 7. August 1918 wurde die Teilshuldyerschreiöung des badischen 33 %/% (Fiscnbahrlehens von 1878 Lit. A Nr. 5332 über 2000,— #6 für fkraftlo3 erfiärt.

Karieurzÿ8s, den 8. August 1918.

Der Gerih19\creiber des Großh. Ämtägerichis. A. L.

(310986)

Durch Beschluß des Kgl. Amtsgerichts hierseloit -vom 1. August d. Is, it der rbeiter Lorenz Aut? owiak, zulegt wohn:

einem 34% igen Pfandbrief der neuen | 1918

hajt gewejen in Vilodatko, Kreis Sainter,

6. Erwerb3- und Wirts 7. Niederlassung 2c. von i 1 8. Unsall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung:

aftsgenossenscbaflen.

anzvälten.

10. Verichicdene Bekanntmachungén-

geboren am 22. Juli 1880 zu Kammth (Grzebieniskfo früher), Kreis Samter, Felde zuleßt der 12. Komp. Gren.-Ry Ne. 110 angehörig gewesen, für tot erkij Samtex, den 2. August 1918. Könlgliches Amtsgericht.

{31079] Durch Urteil vom beutigen Tage | der seit dem Gefect bei Somme-Py q 25, September 1915 verschollene Wh mann Karl lein, 5. Komp. NRes.-Jy Negis. 69, geboren am 22. April 18 zuleßt wohnhaft in Ketiwktg, für | exfläit. Als Todestag ist der 25. S; tember 1915 festgeftelit.

Werdeu, Ruhr, . den 7. August 19!

Köntal. Amtsgericht,

[31097] Oeffentliche t T :

Der Schneider Hermann Ftlehr (Viel in Berlin, 3. Zt. Gefreitec in etnem Lai sturminfautericers¿Þbatailion, Prozeßbev: mächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Y von Simson daselbst, Jägerstraße lagt gegen seine Sbefrau Marta File (Vielechr), geb. Brück&ner, früher in Ber jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Gru des § 1565 B. G.-B. auf Ehescheidung. Y Kläger ladet die Beklagte zur lichen Verhandlung -des Rechtsstreits y die 34. Zivilkammer des Köntalichen V gerihts I tn “Berlin, Gruneistraße, 1H Zimmer 8—10, auf den S. N vember L918, Vormittags x0 Uh mit der Auffordèrung, wch durch eh bei diesem Gerichte zugelassenen Red anwaltais Pcoicßbevolimächtigten verirh ju laffen. 70 R 180 18,

Werxlin, dev :8. August 1918. Pilkowskt, Geritisshretber des Kön

lichen Landgerichis 1. Zivilkammer 31

[31082] Oeffentliche Zustellung.

1) Die Gutsbesigerswitwe Augu| Adelheid Pôgsch in Groß Dobritz, 2) | Kaufmann#echefrau Glisaberh Staufenb aeb. Pöusch, in Dretden - Cotta, 3) | Hausb-sizer Karl Heinrich Pöv\ch | Hresden-Neust., 4) der Baumeist:r K Rudolf Pôpsch in -Coswig/Sa., 5) | Lehrersebefrau Ana Marie Funke, a Pöpsch, in Lresden, 6) der Gutsbesiß Waiter Pöß\ch in Groß Dobrìtz, vi tretea durch den Kaufmann Aug Staufenbiel in Dresden: Cotta, Alyu lebeniir. 34, lagen ‘gegen den Frucht( bändler Enr'co Coleiti, früher Dresden, jeßt unbekannten Aufentha unter den folzerden Behauptungen: N Beklagte habe in threm Hause ‘Fried

[firaße 7 in Drésden in Erdaeschosse d

Hiuterhauses voni 1. April 1911 ab éi Nirderlage aegen einen Jahresmietzins b 450 A mietœoeise inve ‘und set noch 1 der Zahlurg voa 10 -Vlierteljahre8mitiir ratea avf die Zeit vom 1. April 1916 h 30. September 1918 in Höhe von 1125 im Rückitande. Die Kiägec beantraz den Beklagten in vorläufig vollstreckbar Form fkoitenpfiiGtig zu“ verurteilen, u zwar in der Sache 1 Cg 493/18 zur Za lung eines Tetlbetrages von 525 46 neh 49% Zinsen seit dem Tage dec Klas zustelluúg und in der Sache 1 Cg 494/| zur Zahlung eines Teilbeirags von 600. nebst 49/0 Zinsea seit dekn Tage der Kia zuitelung, Der Biklagte wird i mündblihena Ve: handlung der Nechtsstreil die zu Ferienjazen erfiäct worden sin vor das Königliche Amwttgeriht zu Dretd Lothringetstr. 1, IT, Zimmer 184, auf ht D, Oktober 1918, Vormitta ¿9 6x, geladen. Dresden, den 10. August 1918. Der Gerichts\§reiber des Königliczea Amtsc erichts.

{310981 Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des. Kaufmanns Otto Pfif in Dresden, Retcyést:. 16 11, Klägel gegen dea Zivilingenieur Wiih:lm Chr mehka, zuleht tin Dresden, Reichsstr. 1 jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagit wegen einer Forderung von 750 46 #. An! wird der. Beklagte zur mündlichen Ve handlung des Rechtsstreits vor das Kön liche Amtsgeriht zu Dresden, Lothrina Straße 111, Ziminer 184, auf den 2 O ¿ober 1918, Vormittags 29 Uh eladen. Die Sache tit zur Fetctensag erflärt worden.

Dresden, den 9. August 1918,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[310939] Deffeutliche Zustellung. Die Elsässishe Papier-Industrie-Gese \Ÿa\t mit beschränkter Hattong in Stra} burg i. Elsaß-Neuvorf, Prozeßbevollmäd tigter: Justizrat Lipmänn in Königsöb i. Pr., agt im Wechselprozeß gegen d Faufmann Max Koslowttz, unbekannt Aufenthalts, früher in“ Köatgöberg i. P: Tragh. Kirchensiraße 57, auf Grund d brei vom Beklagten augenommenen,, (l eigene Ordre lautenden Wechsel Stra) bur4-Neudorf, dea 22. Fanuar 1914, di 6. Juni 1914, den 6. Juni 1914, über 150 #4, uod der Proteste vom 7. Aug 11. September und 7. Dezember 19! mit dem Antrage, den Beklagten l'oiten pfl chiig zu verurteilen, an Kläge 490 #& vierhundertfünfzig Mark nebst 69/9 Zinsen von 150 6 "ett de! 5, August 1914, von 150 6 sit de! 5. Septeiaber 1914 uvd von 150 M sd dem 5. November 1914 fowie 23 M 90 4

Wechselunkosten zu zahlen Zur mün

liGen Verhandlung des Rechtsstreits wkrd der Beklagte vor das Königliche Amts5- geriht in Könitasbera i. Pr., Zimmer

tr. 140, auf den 21, November 1918, { E

Vormittags 9 Uhr, geladen.

Königsberg i. Pr., den 6. Juli 1918, Der Gerichtsschreiber

des Köuiglihen Amtsgerichts.

[31083] Oeffentliche Zustellung.

Der Ostpreußische L2Worshußverzin zu Königsberg i. Pr. eingetragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Fuhge in Könicsbera i. Pr., klaat gegen den Astronomen De. Fciedriß Rahuenfährerx in Porto A'egre, Brasitten, tm veretn- barten Güterstande a. in 10 C. 218/18: auf Zahlung von 523,50 4 nebit 69/6 Zinsen jeit dem 1. Januar 1918 dis zum Ablaufe tes Quartals, in welchem das Kapital be¡ahit wird, und von 1,35 „G Porto- auslagen aus dem Sw{huld- und Bürg- {chafis\chtin vom 8. September 1911 über 630 #4, b. in 10 C. 219/18: von 75 4 nebsi 4 9/6 Ziafen seit dem 1. Juli 1918, Etnzahiungen für 1914 bis ein)chl. 1918, vou 10 6 jäheclih auf den Ge- {häftsanteil und von 5 H jährlich auf den Hilfsfonds. Der Beklagte roird zur mündlihzn Verbandlung des Rechtsstreits vor das Föatglihe Amtögeriht in Köaigs- berg t. Pr. auf den LL. November 5918, Vormittags 9Uhr, Zimmer 1401, geladen. Zum Zwecke der dffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt geniatht.

Königsberg i. Pe., den 5. August 1918.

Der Gerih:s"chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[31084] Oeffentliche Zustellung.

Der Arzt Dr. med. Wüstenberg kn Saarbrücken 3, Nekhssiräß, Prozeßbevoll- mwächtigier: RNehtsaawalt Dr. Dieu in Saarbrücken 3, klagt gegen den Karl Roos, früher in Saarbrückzn 3, Salz bahstraße 14, auf Grund ärziliher Be- mühurgen aus 1914, mit dem Antrage auf koitenfälliae und vorl. vollstreckbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 114 4 nebt 49/9 Zinsen seit Klage- zustellung an Kläger Zur' mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Saarbrücken auf den 5, November 1918, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 120, O Ae P Mgen agds All-estraße 15, ge-- aden.

Saarbrücfen, den 8. August 1918.

Thinnes, Gerichts\hretber des Königlichen Amtsgerichts.

[31101] Oeffeuttiicyec Zustellung.

Die Firma Prenzlau’s Fabrikwerke in Hamburg, Prcrozeßbevollmächhtigte: dite Rechi8anwälte Fustizrat Etüäner 1. und Eißnaer Il. in Zroickau, klagt gegen die offene Handelsgetelishaft uyter der Firma Fowues Brothers «& Co. in Loudou aus käufliher Lieferuny von Waren Sie beantragt, zu erkennen: „Die Beklagte wird tostenrfli@tig verurteilt, ibr 1518,47 4 nebi1 59/0 Zinsen von 1381,21 6 seit dem 1. August 1914 und von 137,26 46 seit dem Tage der Klazzustellung zu zahlen. Das Urteil ist geg-a Sicherheitsleistung in Hôdhe des beizutretbendeu Betrags vor- Iéufig vollstr:ckvar.“ Die Klägerin ladet dle Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammœer für Handelsjachen des Königlichen Landgerichts Zwickau auf den L. November 1918, Vorwittags 91 Uhr, mit der Auffocde- rung, ich dur einen bei diesem Gericht s Rechtsanwalt vertreten zu assen.

Zwickau, den 10. Auaust 1918.

Der Gerichtsschreiber des Königlichea Landgericts.

[31100] Oeffevtliche Zustellung.

Die Firma Albrecht’s Handschuhfab1 ik in Neuhaldensleben bei Vèagdeburyz, Pro- zeßbevollmädtigte: die - Rechtsanwälte Justizrat Eißnec 1. und Eifner 11. in Zwiau, klagt gegen die offene Handels-

eseDshaft unter der Firma Fowues

ruthers & Co. in London aus käuf- licher Lieferung von Waren. Ste beantragt, zu erkennen: „Die Beklogte wiro kosten- pflichtig veruitetlt, ibr 18 782,81 4 nebit 59/0 Zinsen von 18 193.80 M4 seit 1°Sep- tember 1914 und von 589,01 46 scit dem Taze der Klagzust-Uung zu iahlen. Tas Urteil ist geaen Sichecheitsöleistung in Hôve des beizutreibenden Betrags vorläufig voll- \treckdar.“ Die Klägerin ladet die Be- Elagte . jur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handels- sahen des Königlichen Landgerihts Zwickau af den U. November 1918, Vor- mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung,

ch- durch eimen bei diesem Gerichte zu- ge!assenen Rechtsanwalt vertreten zu lassen.

Zwickau. den 10. August 1918.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgertchts,

[31081]

Dem Bergmann unbekannten Aufentholts, wird die Wohnung in Rudahammer, Borsigwerke:straße Nr. 20, für Eade September 1918 bezw. für den nächsten geseßlih zulässigen Termin seitens der Gräflih von Ballestremshen Güter- direktion in Ruda gekündigt. Auf Be- willigung des Königlichen Amtsgerich1s wird dieses hierdurch bekannt gemact.

Hindenburg O. S , den 3. August 1918.

Der Gerichtsschreiber : des Königlichen Amtsgerichts.

[31085]

aul Kascha, 1. Zt. p

7eînem deutshen Kriegsschiff aufgebradt und zerft3rt worben if Betelltgten werden aufgefordert, thre Ansprüche dur inreihung einer Reklamaiionsschrift, die außer anderen Erfordernissen von einem bet einem deutshen Gerichte zugelaffenen Rechts- anwalt unterschrieben sein muß, geltend zu machen. Die Reklamationsfcist endigt

mit dem 30. September 1918, Hambura, den 7. n 1918, Das Kaiserliche Prisengericht.

l

[31313]

Zur Festseßung des Uebernahmepreises für 2 Kisten Leinen, gez. V. R- 1877 uud 1889 Rio de Janeiro L. Vulliamy & Co. Paris, vermu!lich der Firma L, Vultamy & Co. în Paris enteignet, wird am 6. Sep‘ember L918, Var- mitiags L107 Uhr. vor dem Reichs- \chieo8geriht für Kriegswirishaft ta Verliu S3W. 61, Gitscbinerstr. 97, ver- handelt werden. Der Eigentümer wird hiervon benachriWßtigt. Jn dem Termin wird verhandelt und entschieden werden, aud wenn er nichr vertreten setn solle. Berlin, den 9. August 1918. Reichs\chied3geriht für Kriegswirtschaft.

[31314]

_Zur Feslsezung des Uekernahmepreksee für die vermutli® der F!'rma Hersfall & Eicklam Ltd. in Manweiter bei der Spe- ditionefirma Hermann & Theiln-hmer ta Steitin egtaiqnetea 13 Roll-n Krater, gei, H. & T 51 u. S 51/52, wird am 6. Septemver 1928, Vormittags 1LL Uhr, vor dem Neichs\Hiedsgericht für Kriegswirischaft in Gertin SW. 61, Git- \{hinecstr. 97, verhandelt werden. Die Eigentümerin wird hiervon benachrichtigt. In dem Termin wird verhandelt und eut- \schieden werden, auh wenn sie nicht vex- iret-n sein sollte.

Berlin, den 10. August 1918.

Neichsschiedögerichi für Kriegswirtschaft.

4) Verlosung 1c. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befin- den sich aus\hließlich in Unter- abteilung 2.

[31071] Vekannutmachung.

Von den auf Scur.d des Allerböch{sten Privilegiums vom 2. Januar 1918 ver- ausgabtea Kreisauleizesheinen des Kreises Justerburg sind bei der er- folgten Auslosung folgende Nuamern gezogen: j

Ausgabe A Nr. 33 40 47 85 90 109 118 uao 119 üoer je 1000 .

Diese Anleihescheine w-1den den JIn- habern zum 2. Jauuar 1919 htermit gekündigt.

Die Kap'talbetzäge sind vou dem ge- nanuotem Datum ab gegen Einlieferung der Anlethesheine und. Unweisung bei dec Kreisfommunalkasse hierselbst oder bei der Bank der Ostpr. Laudschaft in Königsberg Pr. in Empfaog zu nehmen. Mit dem 2. Januar 1919 hört die Ve:- zinsung dec gekündigten Anlethescheine auf. Justexburg, den 7. August 1918.

Der Vorsihrude des Kreisausschufses des Laudkrxeises Justerburg.

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien u. Aktiengesellschasten.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befiu- den sich ausschließslich in Unuter- abteilung 2.

p A

[31296)

An Stelle des verstorbenen M Fabriködesipers Nob. Kuppert, Almahütte, wurde Herr Berawerksdireklor Walther Müller, Grube Ilse, in den Aufsichis- vat unserer Gesellichaft aewählt.

GaswerkGroß-undßKlein-Räschen Aktiengesellschaft.

[381392] Deutschnationale Verlagsanstalt Aktiengesellschaft Hamburg.

Hauptversammlung am Frettaq, den 6. September 1918, Nach- mittags S2 Utúr, Hamburg, Holsten- laß 2, I. Stol.

Tagesorduungt Neuwahl des Auf- sichtsrats. Der Vorstand. Der Auffichtsrat.

312d9] : Wir zeigen hierda:ch an, daß Herr Hofuhrmacher Robert Ziegen- geist, Gra, infolge Ablebers aus dem Auffichtsrat unserer Gesellshaft ausgeschieden ist. Tinz b. Gera-N., den 9. August 1918,

Geraer Aktienbierbrauerei

Oeffeutliche Veklauntmachung.

Der spanische Dampfer „Buadalquivir“

bon Sevilla Pr.-G, 1347 ist voa

[31291]

Bei der am 6 August 1918 erfolgten

Auslosung von 15 Axfeilschciaen à #6 1000,— unserer 5 °/gigen An- leihe vom Jahre 4909 wurden fol- gende Nummern gezogen:

Nr. 1 27 68 82 90 102 150 156 254 280 293 307 356 371 398. Die Rüd- zahlung dieier Stücke findet vom D. Ja- nuar 1919 ab bei der Direction der Dtëcgutso - Gi:sellihoft in Bremen statt. Mit diesem Tage hört auch dle Berzinsung der Stücke auf.

Vastwerk Giebiczenftein.

(313931

Neuhaldensleber Eisenbahn.

Die oiesjährige ordentliche General- versammlung der Neuheldrnsiever Eiseuvahu-Veselschajt findet am Frei- tag, den 13, September d. Js., Nackhmittags D Uhr, im „Deutscyen Pvause* zu Neahaldensleben statt.

Tagesordunug t

a. Bericht des Vorsiands und AufiiŸhts- ras über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gejellschaft sowie A an R Mea fo e ustrehaung für das veiflossene Ge- shästsjahr.

b. Genehmigung der Jahreëbilanz und Festitelung des Reingewinns unb der Gewinnanteile.

c. Eatlaslung des Vorstands und Auf- sihterats.

d.- Vornahme der s\tatutarischen Neu- wahlen für den Auffihisrat.

Die Herren Aktionäre, welche an der Gene a'v:¿sammlung t.iinchwen wollen, habzn ihre Aktien bchufs Gcteilung der Stimmz-*ttel spätesteas 2 Stuvden voc der Versammlnuug, bèi der Geselt- ichafisrasse in N-uhaldeusleben oder spätesteas am 10. September be! der MitteideutschenPrivatbauk in Magde- burg oder bei der Hauptkasse der Ceuiralverwaltung für Sekuadüär- bahnen Herrmauau Bachstein, Berlin, zu binte1)egen.

Neußÿaldeaslebeu, den 12. August 1918. Der stellv. Vorsitzeude de s Auffichtsra: s :

Rudolf Bethge.

[31252] Stahlwerke Rich. Lindenberg Aktiengesellshaft.

In der am 2. August 1918 siattgehabten Verlosuag unserer 43 9/9 Teilsczuld. verschreibungen vom Jahre 1910 sind folgende 48 Nummern gezoaen wordeu :

87 126 207 238 363 542 558 607 632 644 655 660 692 711 7i8 834 871 915 992 996 1059 1081 1094 1105 1115 1117 1118 1172 1174 1187 1225 1257 1260 1317 1362 1393 1400 1452 1485 1497 1531 1547 1586 1661 1664 1751 1777 1780.

Die Rückzahlung der gezogenen Teil- \{huldverschreibungen erfolgt vom 15. No- vember 1918 ab gegn deren Aus- ltefecurF mit «tnem Aufgelde von S 0/0, also (4 1020,— für jede Tellschuld- vers{chreibung üher 4 1000,— außer an der Gesellichaftofafse in Bexliu bet der Berliuer Haudels-

Gesellichaft, bei der Deutschen Bauk, bet dem Warkhause Delvrüeck Schickler & Co. Aus früheren Verlosungen sind rück- ständig: vom Jahre 1916 Nr. 112 und 756, vom Jahre 1917 Nr. ‘471 760 1093 und 1778.

[31324] :

Zu der ordentlichen Geueralver-

sammlung am Moutag, den 16. Sep-

tembexr 1918, Mittags 11S Ur, im

Sipzungssaale der Miiteldeuischen Credit-

bank, Berlin, Burgstraße 24, laden wir

hierdurch die Aktionäre uuserer Gesellschast ergebenst ein. Tagesorduung t

1) Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberibis und der Bilanz über das am 31. März 1918 abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Beschluß über die Verwendung des Ge1roinns,

3) Entlastung des Vorsiands und des Aufsichtsrats.

4) Feslsetung einer festen Vergütung für den Aufsichtsrat (Aendezung des § 36 der Sazung).

Le i zum Aufsihtsörat. ur Teilnahme an der Generalbersamm-

luna find die Aktionäre unserer Gese)-

haft nah Maßgabe des § 29 des Statuts berechligt. Die Hinterlegung der Aktien hat dementsprechend bis zua 10. Sep- tember d. Js. bei der Kasse der Ge- seuscaft in Verliu, bei eioem Notar

E bei folgenden Banlhäusern zu er-

olgen:

MieteldeutscheCreditbauk in Berlin, Fraukfurt a. M. und deren sämt- lichen Niederlassunugeu, Del- brück Scyzickler & Co., Vexlin, Dresduer Vank, Berlin, Dresden, und dereu sämtlihea Nieder- Iafsangeu, Deutsche Bauk Filiale Danzig, Danzig, Philipp Eli- meyer, Dresden, Hermann Bar- tels, Hannover, Doerteubach c Cie., Stuttgart.

Verlimn, den 8. Auaust 1918.

Deutsche Eisenbahn-Betriebs- Gesellschaft Actiengefellschaft.

[31323] Thüringer Bleiweißfobriken Aktiengesellschaft vorn. Anton Greiner Wittwe

und Max Bucholz & Co.

Die Herren Aktionäre unferer Gesell- \haft beehren wir uns hiermit, zu der in Oberilm |. Thür., im Geschäftelokal, statt- findenden eiaundzwanzigsten ordent- tziheuGenergaiversammiung auf Souu- abend, deu 7. September 1918, Na@hmiitags 3 UhHhre, ergebenjt etn- zuladen.

Tagesordnung 3

1) Geschäftöberiht des Vorstands und Berichr des Aufsichtsrats.

2) Vorlage der Jahresbilanz und der Gewinu- und WBerlusfirehnung fsorote Beschlußfassung übr die Gewinn- verteilung, insbesoadere FestiteLung der an die Aktionäre zu verteilenden Dividende.

3) Grtetlung der Decharge acn den Vor- ftand und an den Aufsichtsrat.

4) Abänderung des § 14 der Statuten: Aufsichtsratsvecgütung.

5) Aufiichtsratswahk.

Die Herren Akitonäre, welche an der Generalversammluog tetlnehmen wollen, haben thre Aktien nebst einem doppelten Verzeichnis bis \pätestens den 4. Sep- iembez 1918 entweoer bet der Gejeli- schaftskafje in Oberilm oder dec Mittel- deutschen Privatbank Nkt.-G:\. in Magdeburg otcer dern Filiale in Erfurt zu hiaterlegen.

Die Hinterlegung hat bis 6 Ußr Abeuds za exfolgen, Eins der Verzeich- nisse wird, mit dem Stempel der Gefell- haft oder der Depotstelle versehen, zurid- aegeben und dient als Le„iamation zum Eintritt in die Versammlung.

VBezrliu, den 12, August 1918.

Der Aufsichtsrat. Gustav Unger, BVorsigender.

[31283] 42 9% Teilschuldve: schreibungen der Matth. Hohner A.-G. ia Trossiagen. Bei der heute in Gegenwart etmes Notars im G.shäftshause der Stahl & Bederer Vfktieagesellshaf#t ia Stuttgani gemäß Ziffer 4 der Aagleihebedinguagen vorgenomgienen zweiten Anslosung unserer Teilschuldverschretibungeu

- |wurcden folgeude Stücke zur NRückzahiung

auf 1. Oktober ds. Js. oezogen:

15 82 156 243 277 303 392 548 598 603 644 658 673 772 14 Suide zu je # 1000,—.

Die Rückzahlung erfolgt zu N03 9% = é 1030,— für das Stück vom L. Oftober ds. Js. ab bei der

Stah! ®& Federec Aktiengesellschaft

in Stuttgart und dercea säztlichea HZiveigviederiassungeu, bei der Sasse unserer Gesellschaft tn Trossiagea gegen RNückyabe der TeilsGuldverschrei- uugen nebst Erneuerungsscheinen und den noch nicht fälli„en Zin9|jcheinen. Die Verzinsung der ausgcl: sten Stücke hört mit dem 1. Oftober ds. J28. auf.

Vie bei der ersten Auslosung gezcgenen Stüdcke siad sämtlich zur EGiniösung ge- kommen.

Troifinaen, den 6. August 1918.

Matth. Hohncr A.-6.

[31325] / j Bonner Aktienbrauerei, Bonn.

Eialadung. .

Wir beehren uns, unseze Aktionäre zu

der am Miitwoch, deu Ul. September

1918, Vormittags 11 Uhr im

Styungssaale des Bankhauses Sal.

Oppenheim jr. & Co. in Cöln statr-

fiaderden außersrdentlichea General-

versamuilung hiermit einzuladen. Tagesorduung:

1) Abäaderung des § 20 ver Saßungen über die zur Tagesoidnusog der ordent» lichen uvd außeco: dentlihen General- versammlungen gehörenden Gegen- stände dur Hiniufüaung eines neuen Gegensiandes, Buchstabe : „Uebertragung tes Daue1kortingenis

auf eine andere Braueret“ und des. § 2c über die an den Auf- sichtsrat zu überweisende Mindest- tauttemne, wona dieselbe nihi mehr 4 2000,—, sondern #6 4500,— be- tragen soll, und zwar ersimals süx das Geschäitsjahr 1918/19.

2) Im Falle die Generalversammlung ihre Genehmigung zu Punk 1 der Tagesordnung erteilt :

„Beschlußfa Ming über dieUebertragurg des Dauerkontingen1s auf eine andere Brauerei. *

3) Wahl zum Aufsichtsrat.

Wir bemerken unier Hinweis auf § 21

der Satzungen, daß zwecks Ausübung ves

Stimmrechts in diejer außerordentlichen

Generalversawmlung die Aktien mit einem

doppeiten Verzeichnis derseiben wenigstens

eine Woche vorhex bei den Bank- häusern

Bal Oppenheim jr. & Co. in Cöin,

em

A. Schaaffhauseu’sceu Vankverein Akt.-Ges. Cölu, Filiale Vouan in Bouv,

oder bei der Gesellschaf: in Bonn, PVopy:[sdorf

hinterlegt werden müssen, wo auch die

Eintrittskarten und Stimmzettel zur Aus-

gabe gelangen.

zu Tinz bei Gera, : Max Heyne-

Der Auffizhtsrat. A. E. Wittekind, Vorsizender.

Boun, den 12. Auguft 1918, Dex Auffichtsrat.

31279 [ E Bezugnahme auf 1ufere B-kannk- machungen in den Zeitungen, ingbrscndere im Deuischen Neichs- uad Köaiglich Preußischz-n Staatsanzekger Nr. 286 vom 3. Dezember 1917, Nr. 2 vom 3. Ja- nuar 1918, Nr. 43 vom 19. Febzuar 1918, erkláren wir hierdurch auf Grund des 8 290 in Verbindung mit § 219 Abf. 2 V--G.-B. folgende 6 11 000,— Aftien der Spaudauerberg - Brauerei vor- mols C. WVechmaun für feaftlos :

Nr, 512 551 776 1086-1173’ 1209 2202 2259 2485 2504 2602.

Berlin, den 31. Juli 1918.

Schultheiß" Brauerei Actien-GeselGat. L. Boehme.

(3134) Glüdfstädter Fischerei Aktien Gesellshaft.

Oroentliche Genecralversammluag am Souanabenud, den 14, September 2918, Nachmittags 5 Uhr, im Lokale des Hecrn &. Augustin „Die Hoff- uung* zu SGlüdstadt.

Tagesordnung 1) Vor”egung des Ges(ästsberihts für 1917/18.

2) Ergëbnis der NeŒnung#prüfung für das abgelaufene Geschäftsjahr, Ge- nehmizung der Biiani, WBerteilunz des Reingewinns und Entsaïtung d:s Borsiands und Aufsichisrats.

3) Neuwahl von 2 Mitg:iedera des A :f- sichtsrats.

4) Neuwahl von 3 Nechnungsprüfern für 1918/19.

Zur Teilnabme an der V+isammlung berechtigen Einlaßkarten und Stimmzettel, die spätesiens am Tage vor der Ver- sammlung im Koutor der ESeselischast gegen Vorzeigung dec Aktien oder geg?n genügende Bescheinigung über den Besiy derselben ausgegeben wez den.

Glücfstadt, den 5. Avg'st 1918,

Dex Aufsich:srat. J. J. Augustin. Wm. Lübcke.

(313481 Actien-Zuckerfabrik

Linden-Haunover.

Einladung zur oxocenutlichea Senuevral- veriammlung der Herren Aktionäre der Actien: Zuckerfabrié Lindeu-Vaunover zum Doouexzstag, deu 29. Augutt 1918, Mittags L223 Uhr, im Ganhof ¿um F'\h-rhof ta Lindea (in der Nähe der Fabrik).

Tagesordnung!

1) Gefhäftsberiht, Vorlegung der Bilanz, des Gewtnn- und Verlustkootos. Beschlußrassung über Vergütung an den Aussiht9rat und- über die Eat- lastung des Vo:slaads und Aujsichis- rats.

2) Genehmigung der Uebertragung von Aktien.

3) Neuwablen ¿zum Aufsichtsrat.

Liuden-Ricklingen, den 8. August 19183.

Der AufstÄ1êrat. Köntgl. Gehe'mer Kommerztenrat Emiîl L. Meyer.

(31326) Wetanurmacung.

Gebr. Heyl & Co. Akitien- gesellshaft, Charloitenburg.

Die Akiioaäre unserer Gesellshast werden ßterourch zu einer außerordeutlihea Weuezralversammlung auf Mittwoch, den 20. September dds. FJ., Vor- miitags8 LL Uhr, in unser Geschäfts- lokal, Gharlcttenburg, Salzufer 8, ein- geladen.

Tagesordrung t Wahl zum Ausichtêrat.

Di-:jenigen Aktionäie, welchck- in der Generalversammlung siimmen oder En- träge j1ellen wollen, müfsen gemäß § 26 des Status ihre Aktien oder voa der Reichsvaak ausgestellte Depotscheine bis spätesteus 6. September cr., NachB- wittags 5 Uhr. bei unserer Kasse hinterlegen. Vie Hinterlegung kann auch bei einem Notar erfolgen. Ju diesem Falle muß die Hinterlegung! b-s{einigurg des; Notars spätefleuns am S. Sep- tezber dem Vorstand der Geseklschaft bebufs Erlangung einer Stimuitarte vor- gezeigt werden.

Charlottenburg, den 10. Avzgqust 1918. Der Vorftand der Gevr. Heyl & Co. Akiien- Gesellschaft.

O. M. C. Heyl. C. John.

[31026] Hotel-Aftien-Gesellshaft, Münthen.

Wir laden hiemit unsere Herren Akiionäre zu einer aufterordentlichen Generalversammluna auf Samstae, den 31. August 1918, Vormiitags L Uhr, in das Hotel Vier Jahres- zeiten, dahier, ein.

Tagesorduung:!

Veräußerung des Gden-Hotels vormals3

Russischer Hof.

Die Herren Aktionäre, welche in der Generalversammlung \timmen und über- haupt an derselben . tetinehmen wollen, baben sich über den Besiß ihrer Aktien spätestens am 28. August LDLUS im Büro der Gesellschaft, Marimiiians straße 4, oder bei der Bauk für Danudel «&« Judustrie, Filiale Müactes, Lerba&play 4, auszutveisen.

Müachen, den 10. August 1918,

Der Ausfsichtêrat. Brinz.