1918 / 193 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. Untersu&WunaaBen.

3 C E U

A. von Wertpapieren.

H) Untersuchungs- sachen.

[31709] Stecbrief.

Bergen den unten beshrteben*n Befretten Vogt, Gzfla», der 4. Kompagnie 6, Lard- fturmtnfanterte-rsaßbatailions VII. A. K&. Senrelager (VIL. 6.) (Sernzlager), weer flüchtig tit, ift die Unterfuhungt haft wegen Fabneyflacht verbängt. 2c. Vogt ift ge- boren am 12. 5. 73 zu Obernik t. Pieußen. Derselbz ift wobnbaft in Czirnikau b, SwSneidemüh!, Danzigerstraße 30.

Gs wird erfuhr, den 2c. Vogt zu ver- haften und der näSsten Militärbebörde zweck3 Weitertransport nach bter einzu- Liefern.

Senuguelager, den 13. Auguft 1918.

Hamme: \chmtdt, Major u. Bataillonskommandeur.

Beschreibung: S&Srsße: etwa 1,65 m, Haar: graumeliert, Snurrbart: klein. War b-i Int-titt des (mit dem 4. 8. 18. ab- aelauten?n) Urlaubes mit feldgrauer Land- stuarmuniform bekleidet; trug eigene Müte.

[31711] Beschluß. N.-M..G, Nr. 1290 A. (S).

Aaf die Beschwerde des Fabrikarbeiters FriedriÞ Sofmeister aus Göagingen, i Zt. unbekanrten Aufenthal13, vom 15. September 1917 çegen dke Anord- nung der Verbaftang durch den Oder- befeblé baber in den Marken tom 16. Auguft 1917 und auf den vo1 Hofweister am 9, Dezember 1917 erbobenen EntsSädis- gungëanipruch wegen ju Unrecht erlittener S@ußhast bat das WMeichsmilitä=-- aericaot, 11. Senat, in der Sizung vom 27, Märi 1918, an der teilyenommen haben

aïs mititärishe Ricter:

Oberst z. D. von Pefteï, Dberfileutaant

4. D. Lempp, Major a. D. Klamroth, ais fuittishe Niéter:

ReichîmilitärgeriWtsrat Mülbergzr,H!!\s8- richter Obe: ltegsgeriht3rat Frey, Kiiegs- gerihtsräte Notermund und Pru,

nach Anhören der MilitäcaawaltsGaft besbiofean:

Die Beschwerde wird für gegenstandäl9s ertlärt.

Der Ertschädigung2anspruch wird als unbegründet zurüdckzewiesen.

[31707] Ve'%laguahmeverfüzug.

In der Untersuchung8sach?e geaen den San:tätsgefr. Christin Kloster, E/L-hr- Inf.-Negt., geb. am 8. 10. 94 in Ober Jersdal, Krs. Hadersieven, weger Krieg3- verrata, wid auf Grund der 8 356, 360 der MVéilitärstrafgerihßt2ordnung as tm Deutschen Reiche befindlibe Verrmnögen des Beiculdigten mit Beschlag belegt.

Werlin, den 10. Augufít 1918.

Königl. Preuß. Gericht der Inspektion II der immob. Garde-Infanterie.

Der Geri@tsberr: Frhr, v. Strombeck.

Wyrgodztnskt, fiellv. KriegägeriBttrat.

[31738] Bescziagnuahmeverfüguug. In der Untersohung gegen die ‘Nus- ketiere Karl Strünwalso Ludrvig Delmer wird auf Grund der S$ 356, 360 der Militärftrafgazribt8ordnung ihr im DeutsSen Neiche befindliches Vermögen mit Bes{blag belegt. Div.-St.-Qu., den 4. 8. 1918, Gericht dec 55. Lan ckwehrdivision. 31710) SBeich.uß. In der Ux=kfersuzangsiache gegen Musketi-r chann KSotvaiëfi 10. Komp. Int. Regts. 399, geberz 4. Oktober 1896 tin Valentinowo, Krets Wirfit, Preußzn, wegen Landebverrats, wird gemäß $ 360 M -„St.-G.-O. das im Deutich-n Weihe b:findli@e Vermögen des Beschzldiatea mit Beschlag belegt. Div.-St.-Qu., den 8. Auguft 1918. Seriht eier Infanteriedivision. 31880] Fabnenfluchtäerkläruug ved BefBlaguahmevecfügung. In der UatersuchunsjaHe gegen den r

n Und

Landsturmmann Franz Tüsfe;d vom IL Landst.-Jnf.-Batl. Saarlouis X V1/7

te, Verluït- und FundsæaSen, Zustellungen u. dergk.

O Bn 229 M „pt e A Verpachtungen, Verdingungen 2c.

(597071

2E Qua S

(S A

-

1. Komp., geboren 27. 2. 80 zu Rheine (Kreis Steinfurt, Westfalen), wegen FabrenfluSt, wtrd der BesBbulcigte für fabnenfluchiiy erflärt und fein im DeutsDen Reiche befindli-s Vermögen mit Vos \chïag belegt. SS 360 ?, 361 .-St.-G.-O. Div.-St..Qua.. di 11. 8. 18. Berit der 301. Infanteriedidifion. Der Serichtsherr: Krieg8zerichisrat v. Wurmb. Derichäweiler.

9) Uusgebote, Ver- lust- und Fundsachen, Zustellungenu. dergl.

[31717] Zwang8versteigeruug.

Im Wege der Zwang8vollstreckung fol am 4. Februar 1919, Vormittags 10 Ur, Neue Fciedrichitraße 13/14, 1II (drittes Stodwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin, Abl bedersir. 11, EZe Dunckerftr. 25, belegene, im Grundbue vom Shönhausertorbezirke Band 97 Blatt Nr. 2889 (etngetragener Eigentómer am 17. Juni 1914, dem Tage der Eirtragung des Versteigerungs- vermert3: TeGniker Johannes Pieper zu Berlin-Wilmersdor*) eingetragene Srund- stück: VordereEwohngebäude mit rechtem und linkem Seiteiflügel und Hof, Gemark :ng Berlin, Kartenblatt 31, Bar- ¡ele 2335/1, 11 a 86 qm groß, Grund- ifeuermutterrolle Art. 3761, Nußungs vert 25 200 #. Gebäudesteuerrolle Nr. 3761, Grundstückswwert 424 000 4. 85. E. 96. 14,

Werlin, den 1. August 1918.

Königlicßes Artsgeriht Berlin-Mitte.

Abie:lung 85,

(31718) Zwangêverfirigerung.

Im Weae der ZwangsvollstreSung soll am S. Dezember 1918, Vormit- tags LO0F Uhr, an der ‘Beritsitelle Berlin, Neue Frtiedri&str. 13/14, drittes Stocckwerk, Zimmer Nr. 113—115, ver- sieigert werden das in Berlin, Dolztger- straße 8, belegene, im Srundbuhe von Lichtenberg Band 42 Blatt Nr. 1321 (ein-

dem Tage der Eintragung des Ver- sieigerungsvermer?8: Eigentümer Wikhelin Hilgner zu CöôpeniL) eingetrazene Grund- stück: Vorderwobngebäude mit 1. linkem Seitenflügel, Doprvelqueraebäude, 2. linkem Seitenflügel und 2 Höfen, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 48, ParjeTe 1653/147, 7 a 63 qm groß, Srunditeuermuttercole Art. 8, Mugunasweri 11700 #, Ge- | bäudetteurerrolle Nr. 8, Grardftückswert | 203 000 „4. Berelin, den 3. August 1918. Königliches Amtsgeri®t Berlin - Mitto. M 50. Se R. S018

[31719] Zwang®verfteigerung.

Im W-ge der ZwanasoollstreEung soll am 4. Novembex L918, Vormiitags X07 Ubr, an der SBerihtiffelle, Berfir, Neue Friedrih'tr. 13/14, drittes S

Î

2 iodt

M n

Offentlich

j s : « Anzeigenpreis für ven Naum eiuer 5 gespaltenen Einheit8zeile 50 $f,

ußerdem wmizdb auf den Anzeigenvr-eiës ein Tenermgs3znsch!ag von 20 v. S. 2rh06°z.

ter Aktie Nr. 5665 der Aktienge\ellsckaft in Firma Aktiengesel\haf Sloßbrauerei S@öneberg üher 1000 4 beantragt. Der Intavder der Uckunte wtrd aufaefordert, spätesteun8 tn dem auf den 20. Sep- tember L918, Mittags 12 Uf2, vor dem unterzeihneten Berit, Zimmer Nr. 58, anberaumten Autgebotttermin feine Nette anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlozerflärung der U:- kunde erfolgen wird.

D, den 4. Jaruar JiÍ8,

Köciglihes AmtsgeriBt. Abteilung 9.

| 10 Uhr, vor dem unterzeiGneten Serit,

getragener Eigentümer am 26. Jult 1918, |

(31724)

Auf Artrag

1) des Rentners Andr2as SHrade in Braunsberg, Auestr. 7,

2) des Justizrais Cohn tn Darkebnien als Pfleger des Nacl2afses des am 16. August 1915 in Chrtstiankehmen ver- storbenea Besigersobne-s Eduard S#&ëneck,

3) des Besitzers Fobarn Jonas in Iodichinn, Prozetbevollmä Hiizter : Juslizs rat Coha in Daikehæea,

werden die Inhsber der Ofipreutischen Pfandbriefe

zt 1230 At as F 13 038, je 100 #,

zu 2: zu 39%: D 384, 385, 386, 745 über je 500 , E Dit, 2e, 991 1218 2162 über le 200 #, F 1573, 1574 über je 100 ,

zu 323%: D 49991 über 500 E 43 994, 45613 über 209 Æ,

ja 49%: D 487, 11055 úber ie 500 , F 1551, 8451, 13 326 üher je 100 ,

zu 3: zu 3399: C 14738 über 10/0 4

aufaefocderi, spätitens in dem

deu 7, März 1919, Vocmittags

AUfgeSot.

22 277 über

des bi di

1!

r 15 A

Zimmer 134, anberaumten KAufgebois2- termire ißre Nehte anzumelden und die ürfunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraïtloserklärung erfolgzn wird, Königsberg BPr., den 1. Auguft 1918, Königl. Arategeri®t. Abt. 29.

[31720] SBZahiungêssperre.

Auf Antrag des Fräuleins Minna Balbvach in Duden bei Shillehnen wird der NeichssHuldenverwaltung in Berlin betreffs der angebli abhanden grfommenen Schuldverschreibung der 5 projeuttgen An- leihe des Deutichen Reichs von 1917 Lit. G Nr. 9838 898 übz:r 100 ver- boten, an einen anderen Inbaber als die oben genannte Antragstellerin eire Leistung | ¡u bewirken, insbesondere nzue Zins\Bzine ! oder cinen Erneuerungshein auszugeben.

SWerlin, den 10. Auzust 1918,

Set 5

B 1400 über 2090 #, |

“E, 33 2. Se, U I 22. 8: 890. 690.

E) 4 zun -

a Es U 4 pu d e

en m . Schweyer

—-

C 75 Lc

D823 o “V e t

eEY

(—- ‘Tie

chenfeld-Köfering, &Könial. von ritBender.

Herrmann,

von Noftiz-Drzewiecki, Ministerialrat im $ reiberr von Spitßemberg,

, ú - E . « A: « So erin und & a7. der STaljerin UND) 5

50, 114 9 Cie af? 1913

L LREE S IEEEE

Das PVräfidium:

3 c e g Minister des Innern, Vorsißend-» Bayerischer Gesandts, Loebell, Staatsminister und O Selberg, Kommerzienrat, ge\$äs Kommerzienrat, Direktor det - n g L ster. Dr. Caspar, Wirkl. Geh, Rz irtihaftcamt. Dr. Cu Mm, U, Ir] MaTTSamti. r. Q UnB, Reaierunas Eich, erzen Gensst E, Ti o 2 o _ CNeTAls

or 1nck

F t ge 5TONigi.

r

c A A £434 Koi.

Ç F Le

6. Erw

9. Barikausweife.

(31721) Aufgebot.

Der Lebenkv-rsicherunats&zin Nr. 149 724, den w'r am 1. Iuit 1900 für Herrn Fo- haun Friedrii) Putih, Bandwi-ker in Ronédorf, und eber daselost wobnbaft, aus- gefertigt baben, soll abhanden gekcemmen sein. Wir focdern den etwaigen Inhaber auf, fch unter Vorlegung des Versiche- cuugésdetns Finnen zei Mozatrn von heute ab bet uns zu melden. Meldet 4 ntemand, so werden wir den V2: fiherungs- s&ein für kraftlos erklären.

Leipzig, oen 1. Juli 1918,

Teutonia VersiBerungsaktiengesells{aft in Leipzig vorm. Allg. Renten- Capital- u. Leben3verfiHerungsbank Teutonia. Dr. Bischoff. J. V.: Shömer.

[31723] Aufgevot,

Folgende Perionen :

1) der Auszügler I-hann Wieder und desscn Ghefrau, Johanna geb. Rölke, in S: ibe,

2) der Landwirt Jokann Delank in Seidewinkel, veitret-n durch den Nets- anwalt Just'zrat Hildebrand ta Hoyers- werda,

3) die veawitwete Kantor Elisabeth Sârber, geb. Michaelis, in Hoyerswerda,

baben das Aufgebot beantragt

¡u 1 des verloren gegangenen Syar- tafsenbuds der Oberlausizer Previnztak- sparkasse zu Görlis, Nebenkafe Loks, Konto Lit. T Nr. 2143 über 283,54 , lautend auf Ioh1nua Wieder in Scheibe,

zu 2 zum Z=eck? der Auts{ließzung der 1 bekannten Släubicer der im Grund- de ven Nardt BI. Nr. 44 in der L, Adteilurg unter Nr. 1 für Hanne d Marie Reit laut approbierten Erb- ergleißs vom 21. Dezember 1883 etr- etragenen Oppotve? von 484 Taern

Silbergros@en Mutiererbe, zu 3 der verloren gecangenen Hypo- thekenirsirumente über die für die un- verebelihte Meta Miba?lis in Schimktede- berg i. Rab. im Srandbub- von Bu(- waide Blatt 32 Askteilung 1IT Nr. 2 und 3 eingetragenen 175 und 190 Taler.

Die Inhaber der zu 1 und 3 genannten Wertpapiere bezw. der zu 2 bezeickneten Poft werden aufgefcrdert, ibre N-te aujumelden und die Hpbotbekeninstrumente bezw. das Sp7:buch ivätefiens in dem am x3. Dezember 1228, Vormittags 10 hr, an GeriissteDe, im Zimmer Nr. 80, arst-benden Aufgebotste:mine vorzusegen, widrigenfalis ße mt ibren Rechten au2gesSlofsen nud die Urkunden für Irafilos erflärt w-rden.

Königliches Ärztsgerizi Hoyerswerda, den 10. August 1918.

y

A =5 j E]

|

er

4) 7:

Königlihes Amt8geribt Berlin-Miite. Abt. 84. | |

j l

[31599] Abbanden gekommen :

2 Altien der Hamburg- Amerikanischen

à 1000 # nebt Vioidendenschetn von 1914 ff. Bzelin, den 15. 8, 1918. Ver Polizeipräfident. . Abteilung TFP, Erkennungsdienft. Wp. 777/18.

werk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin, Köpeniterftr. 137/138, | belegene, im Grundbuche von der Luisen- | stadt Band 2 Blatt Ne. 136 (-ingetrazener Eigentümer am 29. Juli 1918, dem Tage der Eintragung des Versteigerung8ver- merïs: Kaufmann Joseph Hefse zu Berlin-Wilmerédvorf) eingetragene Grund- üt: Vorderwobnhaus mit tinkcm uns | reWtem Seitenflügel, Dovpelguergebäude, linfem und rehiem Saalanban und zwet urter?eliaiten Höfen, Bemarkung Berliza, in j der Grundfteuermuiterrelle nit na&ge- wieser, NugungSwert 50 660 c, Sezäudrs- freuerrole N«. 1403, GSrundstüFswert 990 000 Æ. 87. K. 83. 18. Berlin, den 8. August 1918, Königliches Amts8geridt Berlin-Mitte. Abt. 87. Aufgedor. Der Rebts8anwalt a. D., Fufiitrat Georg Bruck zu Verlin-Schmaraendorkf, |

Ilmenauer Str, 9 b, hat das Aufgebot |

| Srieg&eanle:B+n à 200 6 1) Nr. 7772 697, i

i j a D

[31898] Abhanden ceommen: 9% Deuts: ReiBaanleiße Nurner 11 664 644 über 1000 „4. Becriia, den 15. 8, 1918. Der Poltceipräfident. Abteilung TV. Grkennungedtenst. Wp. 776/18.

[31301]

Veiloren wurden in M5nSen 1zwe!

2) Nr. 77726983 der 7. Änkeide.

K. PDol'zeidireklicn Wüucheu. (31900] Bekaantamuachunug.

Ín der Zit voæ 1. bis 4. August 1918 1 ein Kitec8anleißeshein úber 1009 4 banden ge?ommen. Der Schetn war von er

Ç “2

6. Krieg8anleihe Lit. C Nr. 19 822 655, !

üm Nachforshung uud Mitteilung roird |

gebeten. Beiohnung wird zugesichert.

LWeißeufels, den 10, Auguft 1918. Bie Polizeivcrwaituang.

Pzfetiahrt A. G. Nr. 69 260 u. 140 203 kka? Landftubl, über 100 4 einhundert

{314933] Aufgebot,

Nachberzeichnete Urkunde, deren Verluft alaubbaît gemadt ist, näzlid Svarbub Nr. 239 der Pfäljishen Bank, Depositen- Mart —, iautend auf Oberschwefter Natalie Troppmann, München, wird auf Antrag der Senanutzn zum Zwedcke dzr Krafticserklärung aufgeboten. Der Ins baber dieser Urkunde wird aufgefordert, |pâtetiens in dem auf ntaa. den 3. März 1919, Nachmiitags 3 Uhr, im Stzungésfaal, Zimmer Nr. 3, de-s Kz[. Amit8gerihis Landituhl anbecaumten Auf- gebotstermine feine Rechte beim unter- rertigten Geribt anzumeidea und die Ur- kunde Hborzulegen, widrigenfalls deren Krafiloserklärung erfolgen wird.

Laudftuh!, den 8. Iult 1918.

_Kel. Amt3gericht. Daug, Amtêri@ter.

[178541 Aufgebot.

Die Aktiengesellschaft in Xhrma Nattonak- bank für Deut:cbiand, vertceten dur ibren Borstand in Berlin, Vsebrenitiaße 68/69 vertretzn durch den R-Sisanwa!t Dr. Alfred Mosler in Berlin, Bebren- itrafie 68/63, hat dzs Aufgebot folgender angeblich abhandea gekommener Schecks beantraat: ;

auf die

nder

enofsenshaften.

Niederlassung x. von Rechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung

10. Veritiedene Bekanntraahungen.

e,

Be:lin, mit Siro der Firma A. Marcuse & Go. in Fürstenwalde (Spree),

Nr. 8709 über 4 115,75 auf tj Dresdner Bank in Berkin, auêgest:[llt von H. MRoserberg in Berlin - S&öneberç Haber!andstraße 7, mit Giro Adele Stei, und Pau! Knorr in Fürstenwalde (Spree),

Nr. 8710 über 4 36,80 auf die Bar! für Handel und Industrie in Betiüir, avu3geftelt von der Berlin-Fürftenwralbr Mascinenfabuik in Chartottenburz, mit Giro Aifreo Chihardt in Fürstenwalte (Spvrez),

Nr. 8711 über H 141,70 auf di Berliner Hand-lsgesellshaft in Berlin, augestellt bon Dr. Weidemann in Berlir, mit Giro A. Knuauff in Fürstenwz[d (Spree)

Der Inbaber der Urkunden wfrd qui.

gefordert, spätestens in cem auf den 2. Ok iober L948, Vormittags L2 Ukt, or dem unterzeihneten Gericht, Neu Friedristr. 13—14, Il. Stockwai, Zimmer 143, anberaumten Aufgebots termine seine Rechte anzumelden und de Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Eten der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 28. Mai 1918.

Kgl. Amts8geriht Berlin-Mitte. Abt. 154,

[31722] Anfgedot.

Die Ebel-ute Häuéler Martin Skavsfi und Mariarna geb. Gadiineki zu Uem- bogora, Kreis Pofen-Ofi, baben das Auj- gebot zum Zw: Ez der Ausshltetung der | Eigentümer des Grundstúds Posen Bb. I { Bl. Nr. 20 gemäß $ 927 B. &S.-B, be- j antragt. Die Sheleute Tauyelöbner Themas | Pawlacty? und Iojeïa geb. Soajnaj, die lim Srurdbue als Mitieigen1ümer einge tragen fieben, oder deren Ezben werden zufgefordert, spät-stens in dem auf den 5. November 1918, Vorur. 10 Uhr, bei dem unterzeihaeten Gerichte anbe- raumten Aufcebotétermine ibre Redte an zumelden, widrigenfalls ihre Aus chließung erfolgen mird.

Pasëêu, den 6. Avguft 1918.

König!ib?2s Amtsgericht. Dr. Thtem.

[31501] MBufgeck=2.

Die unverebelih!e Marie Berr stat in Maxtkutshen hat beantragt, den ver ichollenen früteren Œigenkätner Elias Korepkat, zulegt wohnhaft in Salfkehmer, für tot zu erklären, Der bezeichnete Ver- ihollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den T2. März 1919, Vor- miitas8 10 Uhr, vor dem unterzzid- neien Gericht Zimmer 11 anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalis die TodeZerkiäruorg erfolgen wird. An alle, welde Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver mögen, ergeht die Aufforderung, späte stens im Aufgebotstermine dem Geridht Anzeige zu machen.

Staliutönea, den 9. August 1918,

Köaigliches AmtsgeriSt.

[31497] Aufgacboi.

, Der Klerapnermeister Walter Dablmann in Barmen, reitreten dur den Proief- agenten Daemaen daselbft, hat als Erbe des am 2s. März 1918 in Barmen ver- storveuen Wiris Friedrech Dahlmann dos Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Auf- f{licezung von Nachlaügläubigern beat- tragt. Die Natlaßgläubiger werden daber aufgefordert, ibre Forderungen gg den Nablaß des verstorbenen Fricdri Dahlmaun spätesiens in dem auf des 29. Dezember 1918, Vorwittags EL Uhr, vor dem unterzeineten Seridf, Zimmer Nr. 17, anberaumten Aufgebot termine bei diesem Geciht anzumel Die Anmeldung bat die Angabe des Gegen standes und des Gruades der Forderung zu enthalten; urfundlide Bemweitstide sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen Die Nocblakgläubtger, welHe si nil melden, Tôanen, unbeschadet des Rechts, vor deu VerbindliZkeiten aus Pflichtteilsrech!el Verwäcinifssen und Auflagen berücksidilgt

Nr. 8708 über # 332563 Commerz- und Distonto- ark in Berlin, auégeftelt bon S@lefinzer & Go. ini

zu werdea, bon dem Erben nur insoweit Besriedigung verlangen, als ch

vort, Carl Dennin hoff führte, sind durch

Hefrieblgung der n!cht ausgeschlofseneu Siäubiger nod ein Rcberschuß ergibt. Dle | Gläubizee aus Pflichtteilsrechien, Vero | mäctaissen und Auflayen sowie die Gläu- | biger, denen der rve unbeschränkt haftet, werden dur 5as Aufgebot nit betroffen. Barmeu, den 7. August 1918, Föniglihes Amtsgericht. Abt. 1.

[31640] ¿

Die Aktien Nr. 392 und 768 über je 1000 4 nebst den zugehörtgea Dividenden- und Ecaeuerungsihzinen bder Gevelsberger Afiienbrauerei tin Gevelsberg, bie früher die Firma Seveloberger Akltienbrauerst

Urieil vom heutigen Tage für kcaf:lo3

¿fläct,

e Sezwe!m, den 8. Fugust 1918. Koutgliches Amtsgericzt.

[31731] Deffeutlime Zustenung.

Der lÜlhrmacher Karl Gaodke in Berlin, Lügowstraße 92, Prozeßbevolimächtigter : jectéanwalt Dr. Dskar Cobn in Berlin, Landsberger Straße 98, klagt gegen seine Ebefrau Hedwig Guobke, geb. Hinz, jetzt unbekannten Aufenthaits, in den Akten 1, R, 618. 17 mit dem Antrag auf Scheidung der Ehe. Dec Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstceits vor die erste Zivil- fammner des Könktglichen Landvgerkts [1 in Herlin SW. 11, Halleíes Ufer 29/31, Zimmec 33, auf den 16. Noveaber 1918, Vormiitags 209 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerihte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreien zu lassen.

SBerliz, den 13. August 1948.

Feuerberdt, Gerichtsschreiber des Köniullhen Landgerichts 11.

[31505] Oeffeatlihe Zustellung.

De Frau Jullanna Schüg, geb. Truch- linski, in Essen- Ruhr, Sölltogbstraße Nr. 90, Prozeßbevollmähtigte: Rechts- anwälte Justi-rat Dr. Peeyer und Dr. Bro»nig ta Danzig, kiagt geaen thren Chemaun Friedri Schis, zuletzt in Hölle bei Danzig, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Cheschetdung mit dem Antrage: Die Ehe der Parteien wird geschieden. Hflagter wird für den allein s{huldigen Teil erklärt. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündltchen Verhandlung des Nechtstreits vor die 3. Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts in Danzig, Neu- garten 30/34, Zimmer 243, IL. Stock, auf den 26, November 1918, Vor- uiitiags LO0 Uhr, mit der Auforderung, einen bel dem gedahten Gerichte zuge- lassenen Anwalt ¡u beitellen. Zam Zwecke dec dôffentlihen Zusteüung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dauzig, den 12. August 1918,

Puy vel, Berihis\{hretber des Königlien Landgerichts.

[31732]

Die Kazellmeister Leonhard Schblegel Ghejrau, G1tïle Lucie gen (Braboweti, in Kattowiß, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. J. Guimaun tin Karls- ruhe, klagt gegen thren genannten Ehe- maiá, zuleßt in Karisruhe, früber zu Kaitoviß, z, Zt. an unbekannten Orten, auf Grund des $ 1568 B. G.-B. mit dem Antrage auf Ps der am 8. Mai 1906 zu Kattowiß geschlofsenen Ehe der Streitteile aus Verschulden des Beklagten. Die Kiägerin ladet den Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die [IV, Ziviikammer des Großh. Land- gerichts zu Karlêruhe auf Mittwoch, deu 28, Oftover 1918, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sch durch einen dei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als ProzeßbevoUmächtigten vertreten zu lassea.

Karlöruhe, den 5. August 1918.

Der Gerichtsschreiber des Gr. Landgerickßts.

[31419] Oeffentliche Zustellung. Ver Ansiedler Wilhelm Ntemer aus chöndorf als Vormund des am 4. August 1898 geborenen Alfred Spalt, als Armenanwalt ist der Justizrat Si]ber- stein in Bromberg bestellt, fiagt gegen den Vthographen Frank I, Wende, 745 Jacksou Boutievard, Chicago, Jüinots, . S. A, unter der Behauptung, daß Beklagter iun Auftrage seiner Groß- mutter, der Witwe Bectha Wend1 ykowtti, das dieser gehörige Gruadstuck Scdadorf Blait 14 dur Vertrag vom 16. November 1913 an die Eheleute Gahr veufauît, ihm der Kaufbetrag mit 6987,— „#6 überwtefen und gezahlt worden sei, daß derselbe am % Dezember 1907 von seiner Œroßmutter nach ven Tesiamentsakten V 178/04 nur 1666,40 4 zu verlangen gehabt, in der Zeit voo Zanuar 1908 bis PVéai 1911 dieser an Unterstüßungen monatli 42 4, zusammen 3230,— , gewährt sowie im ganzen anv diese nur 4896,40 #4 gezahlt abe, so da% noch 2090,60 „6 unbegligen sind. Die Großeltern des Beklagten, die Zimmermann Leopold und Bertha Wendry- pad rh, sind verstorber, die Beriha Wendry- R ist zulegt am 24. Mat 1914 ver- 1917 und hat ia ihrem am 30. April erôfneten Testament vom 5. De- jember 1907 ihzen Sohn, den Bekiagten, sm Erben eingeseßt und bestimmt, eaß Ie betoen andereu Kinder, darunter die Stet des Kiägers, Maurerfrau Bertha ieg lh, geb. Wenvrykowski, uur den Pflicht- 2090 erbalten follen; von den obigen as 90 4 verlangt der Kläger als Erbe Pi setner Véutter den ihm zustehenden A ihtteil aus dem Vermögin setner roßeliein, den Leopold und Bertha endrykowski, welcher 1/4 von 2090,60 46

L 348,45 # beträgt, mit dem An-

seines Vormundes den Betrag 348,45 4 nebst 4%/6 Zinsen seit dem Tage der Zustellung der Klagescrift zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen uud bas Uzteil für vorläufig vollstreckbar zu é:fiären, Zur münadlihen Verhandlung des ÿtechtöstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgeric6t in Bromberg auf den 4, Jaunar 19 19, Vormittags 9 Ußr, Zimmer Nr. 19, geladen. Die Lodefriit ist auf drei Monate bestimmt. Wroaiberg, den 31. ÆXuli 1918. Gerihtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[31734] Oeffentliche Zustellung.

Der Kausmann N. Gomtnson, alleiniger Inhaber der Firma N. Eominson, Ham- burg, Bahnhofsplag 1, vertreten dur die Rechtsanwälte Dres. Hallier, Blohm, Hübbe u. Mathießen, klagt gegen den aufmann WÆopoid Zucekeebrodt, Krakau, Josefgasse 2, Galizien, wegen Forde- rung von 1779,55 46, mit dem An- trage, den BVetlagten fosievpflichiig zu veruzteilen zur Zahlung vcn 1770,55 nebst 9509/9 Zinsen set dem 1. April 1914, und tas Urteil eventuell gegen Stcherheits- leiftungfürvorläufig vollstrecfhar zu erflören. Kläger ladet den Beklagien zur münd- lihen Verhandlung des Ytechtsstreits vor das Landgericht in Hamburg, Kammer 13 süûr Handelssachen (Ziviijustizzebäude, Sievekingplag), auf den 2k, Novemöcx 1918, Vormittags 93 Uhx, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gertchte zugelassenen Anwait zu bestellen. Zum Zwecke der böffeutlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage nebst Ladung bekannt gemacht.

Hamburg, den 7. August 1918.

Ver Geuchis\Mreiber des Landgerichts.

[317230]

In dem Geshäftsauffihisverfahren über den Nachlaß des Buehbindermeisters Gustay Peiskex tn Neusalz (Oder) hat Frau Emma Peisker unter Befürrooctung des Geschäftßäaussihtsführers, Bürovor- flebhers a. D. Tauchert in Neusalz (Oder), mit ter Behauptung, daß im Geschäfts- aufsihtsverfahren bereits 20 0/9 der Forde- rungen abbezablt siand, am 31. JZuli/ 2. August 1918 einen Zrwoangsvergleihs- vors{chlag zu noch 30 9% der durch das Verfaßren betroffenen Forderuagen ge- macht, 10 9/6 zahlbar nah Bestätigung des Bergleihs, 20 9/9 zahliar ara 1. Februar 1919, Infolgedessen wird Vergleihs- termin auf den 18. September 1918, 20 Uhr, Zimmer 1i, des Amtdgerichis Neusalz (Oder) anberaumt. Die er- wähnten Ü:fkunden find auf der Geri&ts- [reiberei zur Etnsiht der Beteiligten e Amtsgerichi Neusalz (Oder),

\31736]

Bei dem Reichs\{tedageriht für Krieg3- wirtschaft ist Festseßung des Uebernahrme- preises beantragt für der Firma Nobert Marslany & Co. Ltd, Manch-ster, ge- bôrlgen 1 Ballen 17 055, 145 688, 120/2, aco gek. gaf. Grtb. 30 Dr. netto 165 kg, welcher het der Firma Ublmann & Co. in Hamburg lagerte. Zur Feitsezung des Uebernahmepreises wird am 15. Of- tober 1918, Vormittagë LO¿ Uhr, vor dem Reichsschied3geriht für Kriegs- wirtschaft in Verlia SW. 61, Gitschiner- straße 97, II. Obergeschoß, verhandelt werben. Die Firma Kobeit Marsland & Co. Ltd, Manchester, wird hiervon be- nachrichtigt. Ju dem Termin wird ver- handelt und entshieden werden, auck wenn der Eigentümer nicht vertreien sein

sollte. Meichs\chiedsgeriht für Kriegswirtsaft.

[31735]

Zur Festsezung des Uebernaßmepreises für 3 Kammzugpartten Nr. 8251/53 mit 19953 kg, der Firma Aug. Grawtg et fils in Marseille enieignet, wird am 13, September 1918, Vormittags 1 Vhe, vor dem NRetchsschiebdsgeriht für Kriegswirtshaft in Vexliu SW. 61, BitsHinecsir. 97, verbandelt werden. Die Figentümerin wird hiervon benachrichtigt. In dem Termin wird vechandelt und entschieden werden, au wenn ste nichi vertreien seln jollie.

Vexlin, den 13. Auauft 1918. Neichssiedsgericht für Krieaswirtshzft.

Ti P

( 2

3) Verkäufe, Verpachtungen, Ber- dingungen 2.

[31869] Vekanutmachuna 6692,

Die Eiukaufe kommisfion der Kgl. Bulg. Staatseisenbahueu vergibt fret- bäadig die Lieferung von Spiralfedern für Zugstangen nach Liste 135. Tag der Offertverhandlung ist der ©27. WUnugust 1918. Näheres ist zu erfahren im Büro

WSerlin W., Köiheuerstr. 46,

(31870] Befkanuutmahung 66983.

Die Eiukaufsrommission dexr Vulg. Staatseisenbahnen vergibt freihändig die Lieferung von s{chumiedeciserneu Gas- und Wassezleitungärohren nah Liste 130. Tag der Offeriverhandlung is der L. September 1918. Näheres ist zu e fahren im Büro, Köthezerstr. 46,

Wezxrlin W. [31871] Beïauutamachuug 6694,

Die Einkaufskomumiifion dex Belg. Ataautäect envahren veght frehändia

a0 Beklaztea «u h 1urtetle:“, an Kläger Älihied Spalt zu Läatea

die Siefeeuug von Lolkoui tlvzugstangen

von -

Tag der Offertverhand- lung isi der S. S¿ptewber L918. Näheres is zu ecfabren im Wüco, Kötheuerstze. 46, Berclia wW.

[31872] Bekanutmachzuag 8695,

Dic Eiutaufskommissiou dexr Hulg. Staatseisenbahnen verçzbt freihändig die Lieferung von gußeisecnea Flanshen- robren, Verbindungsschrauben, Muffen- robren 2c. nah Uste 129. Tag der Offexriverhanblung ist dec 30. 8, 18 Náberes ist zu erfahren im Büro,

nah Liste 131.

Köith-:nerste, 46, Werlin W.

[31740] BVBefkfaunt

[31873] Vekauntmachuug.

Die Gesellschaft „Cari2glück“ zu Elberfeld läßt ourch den Köntgl. Notar Dr. Geller auf dessen Amtsstube zu Eiberfeld, Bembergerjtr. 2, am Frettag, den 23. August 1918, Vorm. 9 Uhr, die ¡ür verfallen erklärten Wnteile Ièrn. 616—675, 727—800, 876 bis 900, 921— 1000, éffentlich meijibietend gegen bare Zablung versteigern.

Elberfel», den 15, Augujtt 1918.

Fu Buftrage ves Vorstaubs : Dex Borfiteuade: Carl Ehrenfried.

Wertpapieren.

uu c ch un q-

Bei der am 26. Juli d. Js. staitgefundenea Nuslo ung von vier prozenttgen Neidenvurger Aul-ih?rscheinen, welhe ouf Hrund des Allerhöchsten Privilegiums vom 9. Vfkiober 1885 în Hôße von 80000 4 ausgezebea wurden, find folgende

Nummern gezogen:

Buchiabe W Nr. 58 36 38 61 59 17 üter 500 A = 3000 A, Bucstabe © Nr. 20 24 82 53 67 73 über 200 M = 1200 ,

Wir kündigen dieselben hiermit zur

4200 „4. Nüczoblung zum D Januar 1919.

Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Rückgabe der “anlergesbeine nevix den noch nit jälligen Zinsscheinen und dec Anroeitung bei der hiefiven Kreis- fommunallufse, bem Baafkhause S. A. Samiez Nachfl. in Königsberg i. Pe.,

der

Kur- uno Neumäzkiswea Ritterschaf:lihru Darlehaskafse in Berlin

und der Vauk der Ostpecußischen Landschaft in Königsberg uno Alleustein, Die Verziusung der gekündigten Nummern hört mit dem 1. Januar 1919 auf.

Neidenburg, den 8. Auguit 1918.

Der Kreisaus\chuß des Kreises Neidenburg.

[31458]

Bekanntmachuug.

Bei der heute erfolgten Ausluiunag der am 2. Januar 1919 zu tilgenden Anuleihescezeine der Stadt M.-Gladbarÿ sind nachsteheude Nummern gezogen

ELZ. Ausgabe (Priv. v. 6, Auguit 1880): Bucúft. Ax zu 300 461: 81 114 261 266 271 281 334 376 436 463 491

worden:

519 603 640 684 747 776 788 800

BVugysfi. AUT zu 300 4+: 1452 1460

1462 1464 1476 1481 1499 1511 1529 .1537 1542 1554 1559 1561 1581 1609 1613 1616 1624 1628 1632 1637 1639 1646 1664 1667 1671 1684 1687 1698 1699 1704 1707 1708 1719 1720 1737 1739 1743 1749 1750 1755 1853 1854 1859 1865 1873 1884 1886 1919 1936 1948 1954 1960 1971 1975, Buchst. zu 500 M4: 4 68 118 143 170 186 187 220 221 240 260 303 311 312 328 329 33l 346 353 397 423 451 452 568 626 638 639 645 666 695 717 725. Buezîït, © zu 2000 41 26 43 59 63 80 100 153 166 171 238 246 289 290

297 298 370 379 382 393.

V. Ausgabe (Pciy. v.

16 S-pf. 1888 L 15. Febr. 1892 ‘*

Bucbskt, À zu 200 461 89 114 148 303 305 319 320 362 397 398 407 411 469 480 482 484 485 622. Bud. B zu 500 41 35 41 61 171 179 272 285 286 290 294 413 426. Buchst. C zu 1000 t 9 14 160 180 182 188 190. But. D zu 2000 4: 3 34 51. Buch, E zu 200 4:

47 51 98 153 186 193 Buch. F 1000 #2: 57 77 166 242 244 251 2000 4: 2 13 31 66 144 145 262.

zu 500 1 186. Bast. & zu 289 352 368 394, Butt. #M zu

Gtne Ausiojuog von Aulciheschetuen V., VL. und VIL. Ausgabe hat nicht stattgefunden ; di: Tilgung wird durch Wakauf bewtzkt.

Die Auleiüescheiax der V1. Nuëgave werden nichi ausgelost.

Die Auszahlung der Beträge erfolgt a 2 Januar 4919 durch die hiefige Stadthaupikasse (in Verclin dur das Bankhaus Delbrück, Schickler & Cie., in Hannovex ourch das Bankhaus Goitsxried Serzfeld) und beg! der Aa- lethe VI. Ausgabe außerdem betm Varmer Haunkverein Hiasverg, Fischer & Wie. in Varmen und M.-Gladvach, bei der Direction vex Discouro-DBesen- sckchaft in Bexliu, bei der Dizekiion der Bank füe Handel uud Fndustrce in Verlin, bei dem Bankhause Sal. Oppenheim je. & Sie. in Cöln, bei dem Bankhaufe Ephraim Weyer «& Soón in Hannover an die Vorzeiger der An- Letheshetine gegen Auslieferung ver letzteren. Die noch fällig werdenden Ziunsscheiae

find mit den Auleihes@etnen zurückzugeben.

Die Inhabec der früher ausgeloiten aber bis heute noch unit ciagelösten

TEL. Nu8gabe (Priv. y. 6. August 1880): Buchst. A T: 3 174 175 300 336 478 650 762, Budst. A Il: 173 248

Nuleihefcheine:

292 939 547 604 717 780 1022 1496 1694 1899. Bust. B:

492 611 616. Budhst. C: 110 174,

IV. usgabe (Priv. v.

19 413 415 463

16. Sevt-mher 1888. 15. Februar 1892 ‘*

Bugsst, A: 150. Budhst. B: 88. Buchst. E: 217. Bu{st. F: 91. Buchst. G: 145 177 194 196 240. Buchst. H: 110, V. Ausgabe (Priv. v. 17. April 1899):

Zu 349% Bucítabe L: 3,

VI. Nuêgabe (Priv. v. 12. Mat 1900):

Bughst, J: 293 294, Bugst.

1435 1436

K: 819 979 1115. Butbft. M: 827

werden darauf aufmerksam gemacht, daß die Verzinsur.g dieser Scheine auf-

gehört hat.

M.-Gladbach, den 6. Augusi 1918. Die Städtische Schuldentilgungs-Kommuissiou.

\30457] : Nachgenannte Hypoiheken-Teilshuldber- \chreibungen sind gelojt worden und ge- langen zum Ver:nwerte an der Kasse der Treuhano - Bank für Sacsen, A.-G,, Dresden, NRingsir. 64, zue Rückiahlung: Serte VII zu 500 E Nr. 1098 1130, Sette VIIT zu 100 & Nr. 1154 1238 1252 1266 1345 1365 1367 1368 1369 1383 1400. Dresden, 16. August 1918. Wohahaus- Gesellschaft mit beschränkter Hastung.

{31687] Bekanztmachung.

Bei der am 24. Fult 1918 vorgenommenen Verlosung siad die nachstehend-n L eil- \schUulbverichreibungen tes UDLF er Auteheus Seiner Duxeczlauccht des Fürsten Max Egon zu Fürstenberg und der Fürstticheu Staudeshrexr schaft Fürßttenberg zu Douaueschiagen ge- zogen roorden: j

Serie A zu 4 2000,— Nr. 51 57 76 184 193 449 535 565 633 754 1032 1084 1127 1178 1307 1340 1414 1457 1623 1649 1682 1725 1743 1755.

Sexie B ¡u 4 1000,— Nr. 2074 2124 2284 2378 2419 2463 2483 2595 2629 2654 2662 2758 2892 3107 3146 3314 3342 3357 3383 3420 3470 3501 3778 3883 4015 4016 4120 4149 4257 4300 4331 4395 4440 4555 4635 4671 4686 4810 4939 4941 4964 4986 4987 5192 5285 5370 5418 5430 5786 6075

6151 6369 6483 6710 6712 6736 682% 6833 7224 7355 7407 7455 7553 7639 78T2 T9TT 8115 8157 8199 8240 8263

8351 8393 8446 8473 8602 8618 8682 8978 9057 9205 9218 9236 9255 9266 9453 9595 9655 9929 10065 10184 10213 10268 10288 10409 10416 10495 10563 10680 10681 10775 10874 10945 11006 11197 11230 11369 11400 11466 11513 11514 11535 11590 11652 11660 11666 11678 11733 11739 11740 11762 11780 11805 12000 12228 12594 12608 12613 12720 12818 12858 12890 12970 13022 13102 13177 13316 13601 13612 13757 14006 14245 14249 14568 14580 14824 14845 14862 15110 15203 15241 15358 15431 15501 15784 15823 15847 15896 15921 15925 16018 16088 16134 16150 16220 16250 16267 16282 16341 16349 16442 16573 16620 16646 16658 16665 16829 16938 16990.

Serie zu 590,— Nr. 17136 17141 17152 17246 17364 17724 17773 17778 17907 17912 17984 -18017 18078 18165 18180 18181 18228 18385 18491 18511 18521 18553 18654 18664 18721 18765 18787 18865 18902 19056 19068 19089 19090 19121 19150 19181 19210 19235 19359. 19549 19608 19642 19676 19697 19704 19772 20083 20118 20206 20231 20275 20355 20407 20489 20556 21023 21375 21744 21811 21844 21970 22097 22195 22313 22345 22417 ¿2915 22595 22715 22803 22877.

Die vorgenaynten Tetlshuldverschrei- bungen werden nur bis L, Oktober 1948 lg und vou diesem Tage ab ein- gel: E

in Vexlin bei der Deutschen Vank,

hei der Vank für Haudel und Ja- dustrie und bei der Mitteldeutschen

Kreditbauk,

sn Frankfurt a. M. bei den Filiale L Deutschen Bauk, der Bank für Handel und Judustrie, der Asllgemeineu Elsäjfiscea Baunk- aeseuschaft uxd der Vfäslzischen Bauk sowie bei der Deuischea Ver- eingbanux N, bei S aal Mittel- deutschen Kreditbauk,

in Maiteine bei der Rheinischen

cebit aut,

in Ludwigshafen bet dec Pfälzischen Bak,

in Nari8ruhßet: bei der Filiale der Khetuishen Kreditbank, bet dem Bankhause Veit L. Hombuxger und bei dem Bankhause S1rauß «& Cie;

in München: bei den Filialen der Deutschen Ba=k, der Vank für Handel! 28d Judustrie und der Vfälzischen Wank sowie bei der Bayerischen Haudc lsbauk, bei der Vayeriscyenu Vereiusbauk, bei dem Bankhaus Merk, Fiucf & Cie. und bei der Mitteldeutschen Kre- dirbauf, Nieverlassuug Müucten ;

in Straßburg i. E.: bei der Bl- gemziuen Elsätfßischen VBapk- geselschaft sowte bei den Filialen der Bau? für Saudel und Ju- duñrie und der Rheinischen Kre- ditbanuf.

Nestauten von feüheren Jahren :

Serie A wu 4 2000,— Nr. 18 541

1671 1693 1980. i

Serte B zu 4 1000,— Nr. 2073 2075

2385 2801 3197 3564 5497 5919 6034

6035 7281 7566 7982 8002 8229 8594

8757 8759 8772 8773 8799 8808 10042

10205 10525 10695 10750 12067 12185

12569 13155 13237 13260 13349 13691

13799 13912 14583 14665 15398 15434

15590 16667.

Serie C zu # 500,— Nr. 17146

18623 18870 18907 21014 21234 21436

21627 21883 22048 22118 22181 22268.

Donaueschtagen, den 7. Auguti 1918,

Füärftlich Für fteubergishe Kammer.

Gänshirt.

5) Kommanditgesell- schasten auf Altien u. Nltiengesellshaîten.

[31689] : Herc Rentner Ernst S{reyer în Blan- kenburg a. e las 4 als Auxf- chtsäraiëmitglied nie“ergelegt. b Weruigerod=.. den 14. August 1918.

Schreyer'sche Bierbrauerei

Actien-Gesellschaft Hasserode. H. Walz.

S / Wir machen bierdur bekannt, daß Her Barkdirektor Ernst Siwon fn Berlin infolge Ablevens aus dem AuffichtErat unserer Gesellschaft ausgae\schi-dea ist.

„Securitas“ Feuer-Versicherungs- Aktien-Gesellshaft in Berlin.

Dex Vorstand. Stör.

[31691 Biianz per 31. Dezember 1917,

Aktiva. 1917, Dez. 31. LBarbestand 5000,— Vasfiva.

Grundkapital 5000,— Gewinu- und Verlustkouto der Iudustria Aktieu- Gesellschaft für Finauzierung uxd E

n ez Eiungäugea —,— é Auecgaben —,— 6 Charlottenburg, den 12. August 1918. JFuodustria Attien- Gesellschaft für Finavzierung und Wareuverkchr. Wilbelm Biber.

(31895) Frankonia,

Vrhokolade- und Konservenfabrik

vorm. W. F. Wucherer & Co., A.-G. in Würzburg.

Die Aktic- näre unserer Sesellschaft werdez biermit zu der am Sawstag, deu 7, Sepiember l. J., Nachmittags 4 Uhr, in den Räumen unserer Gesell- schaft stattfindenden "7. ordenilichen Sauptvexsummlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Berluftrechnung für dos am: 31. Mat 1918 abgeischlofsene 7. Se- \ckäftsjzhr.

2) Beschlußfassung über die Verwendung

des Neingewirns.

3) Gntlastung des Vorstands und des

Au!ichtsrats.

4) Wahlen zum AufsiGtsrat.

Gemaß $ 21 unserer Sayungen müsen zum Zwecke der Teilnahme an der Ppaupt- versammlung und zur Ausüburg des Stimmrechts in derselben die Aktien oder ein Hinterlegungs\chein eines deutschen Notars spätestens am dritten Werks tag voe der Hauptversammlung bis Abends 6 Uhr hinierlegt sein:

1) an unserer Veselschaft8fafe oder

2) R Bankgeschäft Felix Deim,

ahiex.

Würzburg, den 14. August 1918,

Fraukonia A.- G. Der Ausffichtêrat.

Oberstabsarzt a. D. Dr. Marc, Voi sizeuder.