1918 / 194 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: D f Á 11,4 6 ,

B undesratsverorduunzz} üver die Sitiecuung gon Ktiegsbedarf , 148 v4 1455 tf ; “r “i ; c: î des Königs hat tas Staatsministeruum die Wahl dea Bundesratêverorduung vom 23. November 1915 (in $ 2) gezogenen T es Gele Ver: oh! In l E A Ln “M Ae Wahrend de Engländer sich auf ihrem Teil der Schad Bulgarischer Bericht. Landes: f O. r L ; E E ne 9 s zur Fernhaitu 1g unzuverläfsizer Bersonen nri Handel ist dem Kauf- ordnung bat der Eigentümer s L E Ee W } des eut. nsiht gene E P 2 V N Le auewarlige Bun froni zwijchen Uncre und Oise mit Art [lleriefeuecr 1 {& fi 15. Au fl (0t T. N) Genera!stabsheridt vom

DeSUite)ten Mar Grafen von Rittbera auf Ursdîau, inan G Am Münchhalffen und deten Ebefrau, Cöln- Cioneteu Gegenstandes zu bean pruchen. E ANELEN JUNN ihn egebenen. ere Politil unenlwegt auf dieses Ziel gerichtet i. Die | und am 15. Azgust lediglich npördli<h der Somm it i 2 110) 10. Uu, (4D, 2 C : ! E

Kreis Sieincu, zum Landschofisdirektor der L'egnip-Wohlauer Stett d. But nahes d déE Säbel E M T: f:lls no< dèr Ersaß dèr idm nacwweislic< dur) deu Aus. ifieymer beternen sich zum Staâte und zur Tynastie un$ Pairoüillen vorfüb ten, bie le:ct abgewiesen worden. fen | 22: August. Vir erlums/andschaft sür den verfassungsmäßtaen Zeitraum f und Futtermitteln aller Art ‘unterfagt “wor. Die bau eines en!eigneten E Sara _Uufoîten, A eine Neurecelung ber Linge, die den Deutsczen den | dis Franzosen ra< der dur Die aro en V cle bedinate O “T O von Johanni 1918 vis dahin 1924 urd die Wahl ‘0cs bis- | Kosten dieser Veröffentlichur ben die Cbeleute \VLIE QUIEE R pen e werben E ° Cinvel. bühren den Einfluß sichert. Sie sprechen sich geaen weitere Crshöpfugspause der letzten Tage, nodmaís ¿u Großangriffei | See js i; franzöfische Ge- herigen Landschaftsrats, Nirie gutsbesißers Bec auf Nohrbe> | E a atr ¡4 v Neibatedt R ernahmepre:s zu beschränk rweischung deuiscer Gebiete in Oesterreich, inebesondere in | an. N=c<h deu Fun fipruch Horsea vom 16 der be: eits vor | favgeie. Jm Cernaboagen und wesllih bes Dobropo!je Kreis Brombera, zum General'ands{ofierat der Westpreußisd R | G i G L prarlbera, aus, und begrüßen den Zusammens<{uß aller cinigen Tagen die Emnuahme von Lassigny durcez die Franzosen Arlille: iefeuter quf veiden Seiten zeitweilig heftiger.

Auf Grund Alle: höchster Ermächtigung Seiner Majestät O D Fannftmaquni.

c

ront: WestliG vom Ohrida-

T L ix r VMazedonische J

A Ar min, A l d t Moe UNCIC WIIUnC1 C ADLCIIUTGen

.

de r

E <L en Gôin, den 10. Auguft 1918. l Sa E STI , d dara nen, 2A tht api 411 La f 1 den o T: Ri n att G N, h "- c 5 Es kann ailo niemand E ? Bi e ) Laruber - 1 + L t . 1 {r E E , J u - Fri ° G ; “e A > o {2 M 4441 7 4 or wm “A Bo 5 17 ndschaft tur VLei Zeitraum 09m D Jahren bestätigt. c er y c y iste : E Me i ; it. I binaus au < der ih n dur < d e Cnteign ung dielleiht then Volksgenossen und sämtlicher heuts<en Bn Lelen in VNushtcht stellte, beabsichtigt Marschall Foch, die Deutschen G12} Ì «Bardar LUND in Der (Thene Vor Den Siellungen | sonst entstandene Schaden oder die zur Beschaftung uy) sterreihs zur Turchschurg der deutschen Forderungen. an dieser Stelle zu weiterem Rückzug zu zwingen. Bisher war die . P DEIL L: C E 1 x 1a lub if f C Ati ls ntungsirvppen, vie fi ursferen Hindernissen zu nähern N, 3 N Lma Un A I a A H 2h erden. Al it zu beate a0 / 0G tot V E E Ar : i } f U C) g wendungen erseßt werden. Auch ist qu beachten, taß bei Groftbritauvien und Jrland. (ind die ¿Franzosen trog verzmeifelter Anstrengungen nicht über

i j Serres zersteuten wir dur<h Feuer feindliche S è E Cin ba ; F 3\tüde *LEOY ibe Y 14 : 20 A Í z ; c ; - | Ntisteriuinm des Snne zum Einbau von Ersaßstückken erforderlichen Auf deutsche 7Fror.tverlegunz dur<haus freiwillig, und au< am 15. des Fnne ; è versuchten. L Ah A M apt ctt n e Toggauers | L: totgnetoi ZBegenstand. s ich op I z 7 ¿ : e s ét é Johann Agacinski aus Posen, Glogauer- | der Bewertung des enteigneten Gegenstan ny - Ler dur 1m die Fortbauer der Beratungen zwishen den Vertretern | die von den Deulscte

schen nah der Näumung von Montdidier ge- Sofia, 16. August. (W. T. B) Generalstab3berit vom

: L ? ï

é o & - 0 D, C, L 7 n | von SHönfeldt ist das Landratsamt im | Dem Händler 6 j | y s straße 46, babe ih auf Grund der Bundesratsvero1ènung vom 23. Sep- | den Krieg in die Höhe getriebène Maikt- oter Tagespteis D (Tis 7 e ini si 5 ählte 2one hinaus T T1 F, i 7) 5 ragen worden. tember 1915 (NGBl. S. 603) de: Handel ; mit LedbenuT- f fügrunts eas werden darf, sondern na< ausdrülicher or drt roßbritanniens URD dex Dominions ôl sichern, hat das wählte Zone hinausgekommen. Ver französische Angriff, der | 15. Ungust. fi fiteln Uto Unit en tert a4 zug ¡clit ichsfriegstabineti, der „Times“ zufolge, beschlossen, daß alle | auf dem lin?:n Juügel englische Unterstüyung fand, richtete fich Mazedonische Front: Wesilih des Ohridaseces e f E g L (¿Ti vi ] : s E j ? e E chi ' i , B G y . C . Ly F fn 4 H T2 N ce Ad T4 s, A JLUUi î - ?) L D LEY i R Ld C 12 L Preußische Ausführungsanweisung Posen, der Friedenspreis berüdsihtigt werden muß. Dad Vetchêichieds, ominions _dur< je E Minister, der feinen | einmal Zegen Das waldige Höhenmassiv von Lassigny, sodann, | wurden mehrere feindliche Joritóße gegen unse Von 13 Auaust 1918 2 Ç Der Bir ahrt - Baék eds cerit fann fomit seiner Ent!cheidung nur den Wert zugrunde legen uernden Siß in London hat, vertreten werden soilen. | beiderseits ber Straße Vronidldier:Îone, gegen diese Siadt, linie dur Feuer abaecmiese Nördlich von Bitolig u=d im L Nitgq ft g zu der Verordnung vom Ver Poltzetprà ident. (F o e ETE: r: L E E Triodonê8 ite trr a 5H) 1 n X, + él bi ft i d Ce O 0 1 - ta L ac Á Cn L e n L) 2SEUCT ut 2TDiEJen, YCOLOLLW DUDIL 2) Vi Lie I Qui 1018 aue L Venel H Vs : den der abgelicferte Gegenstand zu Frieden8zciten im freien Bertebr ns Netchskriegsfa nell wird von Zeit zu Ztii mit biesén | die na< (Befangenenausfagen am 1. wperationstage erreid;t Cernabogen mar die beiderseiltinge Feuertätigfeit zeitweise …. Juli 19. Regelung des Verkehrs hatte. Dabei darf nt überseben werden, daß cs sih meist um ge. inistern gemeinsame Sizungen abhaiten. werden follte. Jn dem nördiihen Aügriffeabichnitt sollten die A B R 2 be f B E M DE T P R S mit Käse, Quark, Molkeneiweiß und ähnlichen B é? t < brauŸte Gegen!:ände handelt, für die dér Anshatfungspreis nic a0 A R5 n E A Tanks die Entscheidung bringe, die zahlreich auf der vou Mont- | £908 lebhafter. Südlich von Dojran wurde eine feindlich? zouanisf Roeichs-Gef Seite 7 etanntmachung. el R E Mt e O e P E GGanabeE air E Das Reutershe Büro erfährt, daß die interalliierte ants die Sylscheiding bringeti, die zahlreich auf der vou Mont- | Stoßabtétlung, die unfer Sicherheitslinie hatie erreichen 2011 nissen (N ih Gesetßb!l eit 30) z t Es P! 7 F us bié , i N e 1} í U! a In ere LCD i L 1 ê 4“ L) 3 g! ) L 8 Z leB S C F E 2E S P A Sas B natd À G iee mebr ge ordert weiden tann. _Qe EL - Ds nur aus na memweite Unter ; L T7 TFBE É (E om t Gr bidter nah 30! P Fh “end 1 Non trn, Av N ¡Ute D E I E ¿00 p : SERIT P S Res P M PPLL d j S s Zuständi Ne zel 2 E EREe ia e Q E E D M mber ! ganz besonderen Umständen erstäitet ierten. "In der Negel kann di beitertagun g an 17, 18. Und 19. September von Ab- | dldier nah Bote renden grozen Siraße- heranrollten. Da } können, durch Moschinengewehrfeuer vernichtet. Ja der Evene i Zu Undig zur Nezelung des Verkehrs mit Käse, Quark [tung unzuverläfsig Personen vom Hanke „votn 23. September | Ls L E Es Ob cter-ERE An B ewertue andten der sozialistischen Arbeiter parteien Frankreichs, Italiens, | diesmal jedoch Fein Nebel ihren Anmarsch verschleierte, wurden f gy unseren Stellungen weslli von Serres veijagten unsere d . Cy Q:FEF 4 F SMtamtormotiteor * Z c Hh Zyringe (L 9 Li 4 { <4) wLESV E s r E S : ¿ 2 M Z G R f F heut or; Hrtillorio ramnnie fc cs 7 fi N 1 L c 4 s N B 4 E A e Catiér 4 N ais M mati fti ps den aus Magermilh, Molke, Quark } 19!5 habe ih i eutigen Tage der Handel mit Gee |-Feben, aussläggébeite Bedeututg aber nicht ‘beanspruchen. Nee bei lgiens, Griecherlands, Portugals, Serbiens und Kanadas | sie vou der deutschen Artillerie zuiammengeschoîen, ehe fie | Wachteinheiten feindliche Jnfanleriegruppen dur< Feuer und un o eneiweiß hergestellten _ fäseähnlicen STIRONWeN f enber Lun en en "Bedi A, Dori Únzuverlässigkeit în bezug | den nah dem 31. Juli 1914 aus dem Ausland eingeführten Gegen. auh von Vertretern der sozialdemokratishen und der zum Etngreiken tamen. Luf dem südlichen Angriffsflügel machlen Gefangene. 26 4 “A (3 L der Verordnung des Staatssekretärs des FKriegg- | (27 iesen Handelsbetrieb untersagt E | finden ist an Stelle des Friedenspreites der Cinstandepreis, den der ialrevolutionärcen Partei Rußlands besucht werden wird. riffen bie Fronzoien nah heftiger Artillerievorhereitung um S ernährunazamts über die Regelung des Verkehrs mit Käse ujw. R O : Einführende zu zahlen batte, ¿u berücsihtigen. Bei der Festseßun, Mittag von Canny bis an die Oise an. Vor allem richteten vom 15. Juli 1918) sind die Kommunalverbände. vringe, den 14. August 1918. des Üebernabmepteises von Cegenständen, für die zur Zei der Ent. Rufßzlaud. ic igre Anstrengungen g?raen die Höhen von Lassigny sowte Vie Vbderprähtdenten, für BS i Ngrfi er Landralk. n Laer. ignung Höchstpreise bestanden, dürfen na<h $ 2 Ubf. 2 der qo. ; i: 7 d, é / ; enen Die Front v “C Ecouvill bis zur Attècho- Fort asltantti ( 9; Staaltlich Vor eilu en, tür Groß Berlin der Vorsigende der cantiten-Vitnd-bfatüvexordnung--viesextidt überschritten werden. Die Nefle der russishen Truppen in Frankreich | {gen die Front von der L'Ecouvillon bis zur Attèche-Ferine. Konstantinopel, 16. 2 K lie ay O A für (Sroß Berlin, können die nannten das Reichsfcieds icht den Uebernabmepreis vit allein d d nah einér Meldung des „Wolfsschen Telegraphenküros“ | Zmmer wieder gingen Regimenter der besten französichen An- | pom 15. August. ommunaiverbände zu der Ne [ der die S Ml Das HeIMSICICTSgETICAT TEN LLEDETNIAHIMEPTEIE NIMT allein nad) 1A É 4, Nt ap A o e f8divifionei is die Dunkelheit meiteren Stürmen et *tinaf i inde j gelung anhalten oder die Reaelung Betamn4macGusg. dem Materialweit, d. h. dem Metaügewicht bemißt, sondern dabei < Aufruf des Rales der Vollslommissäre aufgefordert, Pee ie dle Su ma NESION, Ee L a Ra en “le Palästinafront: Jn vergangener Nacht 1E 6 10 51 f 1 or fnmhn "” Lg Z E SE Ct E T A CiT: Ziel jeble. Als F (1ST S-PIer Me cedigich der Tagle } #¿ße slärkerer feindliher Ab eilungen westlich

4 Jerusalem—Nablus von uns abgewiesen. Heftiges

4a s 4 E r (F; {+11 In L D E | der Bundesratëverordnung über di Sierftellung von Kiiegsbedarf

jere SicherheitS-

f R RE R D R AREIU SECG Ä: 0E A CU D n rig Bm

e e ai g

i S dd 0 20 tige A t-A G T La U Di (V C A IB A AE E og ifi r minen ntt 0x «é

ta cs S c! _— e p Ander m 1} / 6 ; ï a E Ï S L - Es S E _=- . Ey E R M , c, 7 f eo f; Gris it Zustimmung des preußischen Staatskommissars [ür Volks- } biernit auf Grund der Verordnung zur Fernbaltung unzuverlässiger | Formgebung zu berüfihtigen hat, müssen die Mitglieder des eiche: ise zu wehren. Wer sich einstellen läßt, gilt als Feind der | Hügel der Allêche- E ri nach dièsen Vorschri? Sia! ers B Ungriffe überall restios zusammen, und an dèr aanzen übrigen a n V 24 ) ç 0 G u e E D J A 8 E R Se - E A L t TE N mador 2nno T3 U > wad i o. : L L , L R - , « Ä 4 B“ p î c . ay le}e ori<zrifien die Regelung für einen großeren Bezirk jeglid en Handelsgewerbes UNTET alt: gelieferten Gegenstandes mahen fi inen. Die S egentiande feibit big Die revolulionäre Stimmung unter dst:n Arbeitern wurde von uns träftig erwidert. Bei Unezt zwang unsere

seibst vornehmen. Die Oberpräsidenten können diese Befugni} = E E: | ç ; G3 ; R (BLN R! , R fis | Vefugm}e Dem Händler August Wittenborg in Liemke Nr. 221 wird | auH die Art, den Umfang und die Güte der Beärbeitüng und di egen die Einstellung in die Armee der Entente auf jede | 2! : As A f N

E: ing | S - aues d ; e: «ea WILO A 9 E Sn A ges l L Hügel der Atlèche-Ferme in ihrer Hand. Sonst brachen ihre

ernayrung auf die Regierungepräfidenten übertragen. Soweit Personen voin Handel voni 23. September 1915 der Betrieb {iedsgerichts sich ein genaues Vi d von der Beschaffenheit des ah. polution. S L, M 7 ; : eo, f feindliches Artilleriefeuer an verschiedenen Stellen der Front Fof A R Ie SRE E l 3 en kén Die Ge C oront find die Franzósen nach einem blutigen Tage wieder in p

R RE Befugnisse der zu diesem Bezirk gehörenden Wiedenbrü>, den 8. August 1918. zur Ea Iung En ere Gege E s nit d Bauern der“ Sotvjetrepúbli? ‘ist der „Petéré burger ihre Ausgangs}tlellungen zurü>geworfen, ohrie ihre Ziele zu Artillerie ein englisches Flugzeug zur Landung ia unserem

inaiDervánDe. i gli. Dem AbliéfereTtanü daher eÊmtpfol y h 1E | E ITT C i Naa R T D R A De H E, r o Ten legraphenagetntur“ zufolge durch das Bewußtsein der viel- | erreichen. Bereich.

; Der Lándrat.… Klein. - - C5 C It : Mai 4 T werde, selbst :dafür zu sorgen, daß den Betsitiérn i ; i \ i —— ) E c ) Berlin, den 13. Auguft 1918, A der Vithendlungei Model 4 Gla ca Q hen Gefahren, die der Revolution von allen Seiten droben Auf den übrigen Fronten nichts von Bedeutung. Der preußishe Staatskommissar für Volksernäh “er D H N A O He inzel Le pr Dee belebt worden. Die Stimmung wurde durch die N d- i reuß s SL N) Ur VoitSernagrung, ‘Fortsehung des Amtlichen ü A molî C4 nung oder zum mindcsten eine ins einzelne gehende Ye- ele Ct E Ut i E ad: Großes Hauptquartier, 17 Nuauft YNmilicl i d. V.: Peters. O S Aa Ars f: E I R schreibung des enteigneten Gegenstandes vorliegt. Auch ten über die Erfolge an der Front merkli<h gehoben. Bes L nf L A ugu, (Mud) E nd Vierten Beilage.) Einkaufére<nungen und E a könncn unter O r Kriegsfommissar“ Drotki, der si<h an der Frout be- Westlicher Kriegs schauplaß. Der Krieg zur einen wertvollen Anhalt für dieBewertung bilden. Stehen dem Eigentümer det, wide von den Truppen mit Vegeisterung begtüßt und Heeresgr Ee ey R ¿ - 9 au - ( 1 R L M S geniume j n de l Vegelsterung begrüßt u ‘esgrvppe Kronprinz Rupprecht. ( j; Gy 148 Z t Bekanntmac@&u E D E derartige Unterlagen nit zur Verfügung, fo ist dringend au raten, die rute durch seine’ flammenden Neden die Kämpfer zum Siège Zwischen Yf nd Ancre nahm die Gefechtaiäiiag kei Berlin, 16. August. (W. T. B. P Mittelmeer On x j E (egenstände vor der Ablieferung cinein Sachverständigen, einem Händler die gegenrevolutionären Truppen an : „, Oen 2) er und Lncre nahm die Gefechtslätigkei persenkten unsere U:Boote aus stark gesicherten Geleitzüzen (eine Bekanntmachung bom 13. März d. J., wodur der * ce: cinem Handwerksmeister oder cinem anderen Fachkfundigen vorzu: L s A 4 R E wähteud ‘der Nacht in einzelnen "Abschnitten zu. Lebhafte je<hs wertvolle D f on zusamme D Chefrau Heinrih Maaß, Elis G L Tf s S L EDENNEUHYLEL" os E M) E Do Das „Neutersche Büro“ meldet, daß sich die bolsche- | Erfurdunggiä ti fai d L Ee e 2000 <5 Ero VWambrer Von ammen ul C, e E A IAR, S6 g. Wittelberg, und der f - mati G5, legèn, damit dieser ein Lichtbild, einê- Zeichnung * oder eine Besgrei- ; Nl 2 O M R 2 T EITOS Erfundungslätigleit. Erneute Vorstüßé des Seindes bei 1 99 000 Br.-N.-T., darunter einen voll beseßten Truppeniranzs- E D enrtette Maaß, beide in M engede, Sharnborft- f bung des abzulieferndèn Gégenstands anfertige. Diese muß insbesoiidete tischen Nachhuten bei Ar@hangels!? zurüclßziehen, indem sie Vieux Berquin und nördlich der Ancre wurden gab- o drtis Dei s ite 8 6000 Br Nr |eBten GTrupperniran Lease 2 S a mit Lebensmitteln untersagt wurde, bebe ih Deutsches Nei. in allen für die Preiébemessung in Betracht kommenden Punkten fg Buücken zerstören. Die Ententet:uppen gingen bis Obe- gewiesen. E MSNRnA e F e ; E genau und vollständig Auskunft geben, daß die Beisiper des veihe. ekaya vor und landeten oine Abteilung an der Küste der Heeresgruppe Boehn. Der Chef des Admiralstabes der Vortmund, den 9. August 1918. Preußen. Berkin, 17. August 1918, \hiedsgerits in der Lage sind, li ein zutieffendes Urteil über den egabai. Die Bolschewiki leisteten energischen Wider stand. G eds ¿ 2 i Oa T U gs: m P as “eir Der Landrat. F. V.: ; J E E eriedenéwert des Gegen/stands zu bilden. Selibstverständlih muß der ; eb T elCaTanD en u : 4 __ VBeiderseits von Noye feßte der Feind von neuem zU i, Peri, 16 Mg (I, 2. D) Im olen L 2E )ard. Die erneute Zusammenkunfi Jhrer Majestäten des Ablieterer in allen Fällen bei der Ablieferung die von ibm be, A S urger R B La verbreitet über | sigrken Angriffen an. Ste dehnten fich am Nachmittag f Mittelmeer versenkten unsere U-Boote neuerdings etwa L H " ¿2s tes . Le bed - f V S 4 \ . @ E Ct io pes 42 X, . f is be B qui cv' deutschen und des östecreihis<zen Kaisers hat, wie dur | s@afften Unterlagen vorlegen und dafür sorgen, daß’ der Abnahnié: ramp} « E Geo T: ati din } nach Norden bis südwesilih von Chaulnes, naw Süden bis | 15 000 Br.-N.-T. Bekanntmachung. „Wolffs T evegraphenbüro“ aus dem Großen Hauptquartier | beamte ivre Jichtigfeit prüft und bescheinigt, „daß die bei: ete daß 4e E 0 Sn 8 Ae R R nordwesillh von Lassigny aus. Franzosen und Kanadier Der Chef des Admiralstabes der Marine. fügung vom 30. Januar 1918 ist dem Kaufmann { LWMeldet wird, das innige Einvernehmen und die völlige Ueber- geiügte Beschreibung für die abgelieferten Gegenstände zutufft“, ven bat” Dik Eiséäbabnlinie Ma. Sütbirsf befindet c teilweise versuchten hier in imer wieder erneutem Änsturm bis in die i / : ° TtY 22 : Ge - E i t 5 t; 4521; 5 41 167 4-4 E) y +31 vorpita n $ too 5 > t 5 A a V h eid D L Tre ) - 4 4 E C C 44 E h N 6 ! in Gleiwiß, Koselerstr. 5, der Handel mit na O bezug auf die politishen und militärischen P L, VOr Def o E E den Händen der Sowjettrupven. Nach den leßten Nachrichten ijt | \päten Abendstunden den Durhbruh dur<h unjere Stellungen ier des Krieges weg N pentzAze ; ¡lede 116 e a j j 3 e tänd Zrüb j ieten, Ausbau vo CEIAEN U E H i ; 2rvinget j : ‘enerals r utt S am 21. Mai cr erfolgten Todes des Geschäfts. | treueste Auslegung des Vündnisses eitgestelt. Das Zusammen- die zut f e Berat teile E She vjettruppen nähern sich “immer mehr der Stadt Jekaterinburg, | ihre Angriffe völlig zum Scheitern. Die Franzosen, die Statistik und Volkswirtschaft.

i e anuderbentztiehung guigehoben. jein der Monarchen ar von der Herzlichk:it getragen, die ihren C alder Art b Bee il L A e E n Einnahme bevorstehen soll. Auf der östlichen t\<e<ho- | die Hauptlast des Kampfes trugen, erlitten wiederum {werte U pet N ONOI S CTASION L wiß, den 13. Juli 1918, persönlichen Bez'ehungen wie den Interessen ihrer Völker ent- | <0 gl Cen G S e r L wafishen Front wuden cbenfalls Fortschritte gema<t. In | Verluste. l lleber die Beschäftigung der Arbeiter in gewerblichen Q E ; & R L A R O s . 4 L und die verschiedenen Gruppen au< bei der Ablieferung Absdnitt W P E f C O Li s i Betrtebe nd dié VébätwaGub astättakeit der É Vie Polizeiverwaltung. J. A.: Dr. Wasner, jpricht. Cane leilenden_ blie Dee e die militärischen | auseinanderzubaiten. Wer über irgend etivas im Zweifel ilt mente aa Polja E s E at Tae 2D L zur Bei und südlich von Hallu traf unser zusammengefgßtes aub au O tab ev Ad Px Uf n in Saßr 101T

Spiven aben cine gründli<e und fruchtbare Aussprache gez | fi sofort, jedenfalls nc< vor der Ablieferung bezw. dem Ausb non 04a! gedrungen: Sowjettruppen aus * Poworino 4 aut oba Hlaretir Q ; E ( )tßbeamten îin Preußen im Jahre

- ; ddt; T : 0d L J zw. dem Ausbau D T UR Be ua i i Arlillexiefeuer Bereiistellungen des Ansa R a ad C E i s zu s ¿ 3 pflogen. Der K. und K. Minister des K. und K. Hâuses und | an das Reichs\cied sgeribt: fr Q Ed 6 cit: att A n den Kampf „mit ihnen begonnen. j i: N Ie i liel ingen d ÿ Feindes Und Ans mmlungen enthält eine Beilage zu Heft 9 (1918) des „Ministerialblatts der Bekanntmachung. r iet 5 c : N E A E T Ves E Hp: Aus Drah bitra - wird beri ‘} daß 6000 Kosaken mit der | von Panzerwagen. Feindlihe Angriffe, die hier in den Handéels- und Gewerbeverwaltung* eineu Bericht, dein die folgende: Das Handels “N S A ______} des Minisieriums dés Aeußern, Graf Burian, und dèr General- | Berlin SW. 61, Gitschiner Straße L. tü& iyn vtreiftllig O E CO E E ee o d, a nen Abendstunden ür Du <sührung U : t E O E SEDCTIVALLUNg Elneu Zeigt, Leit die folgenden

as Pandelsverbot vom 23. Februar 1918 über das Geschäft obverst Freiberr von Arz find von Seiner Maf stät de id Toftenlos übér alles belebt waÆ f e (Seltent- fe in der Han _ju DEN Sowjettruppen ubergegangen sind. “Vi VEl jlunden zur Wur<sührung amen, brachen vor unseren Angaben entnomuien find. des Kolonialwaren- und Kartofse!bändlers Hermann Fisbe> aus | & O n ree S -LaJehtda em 1ad»ung feiner Necte im s<icd8aerid!lider “Be C Ee E [ n Städten und Drtschaften, die von den Tscheho-Slowaken beseßt | Linien zusammen. __Im Jahre 1917 sind von den Gewerbeaufsißtsbeamten ins- Oberhauten-Alstaden, Kaiserstrafe 168, wind been, n E Kaiser in besonderer Audierz empfangen worden, | aVung seiner Rechte im schicdsgerichtlien Verfahren zu tun hat, verbreitet sich die revolutionäre Bewegung. : Der Schwerpunkt der gestrigen Angriffe lag beiderseits der | gesamt 129 464 (im leßten Fricdensjahre 1913: 177 432) Nevisionen : î Mr câag bra tei ks Us i 6 ì (Z ir J 17 A4 G: A 4 L 5 P ei Z i d t gel <1 C tj L E E : + L L 6 : O “A Ly E . Ae D, e

S M A Reijstäfiller Grüfen 200 Lachs r YeE Gteneralfdh rich En “e Fe politishen Wandlungen im Kaukasus be- | Avre. Mehrfach wiederholte stärkste YArtillerievorbereitung ging a S daa S Dberhausen, den 9. August 1918. Rie Aen Von » 19 Den Wenergiseidmar ren nah dem Vlälle „Kiewgkaja Mys1“ nur die Oberfläche. | hier den tiefaeglicderten Infanteri i 6 Feindes | agr 4 0 (0E T0) einmal, 9811 (12697) zweimáät und 1073 _Die Städt:\{e Polizeiverwaltung. von Hindenburg emprangen. Ls: M ) 4 ¡lä hier d fgegliecder Znfanterieangriffen des Feindes (6879) dreimal oder no< öfter revidiert. Die meisten Jtevistonen

>23 Nach der Bekanntmachung des Reichskommifsars für die nf 6 E. U T N a : Uo B i Vie Städt sc s d der B ah 0.n som E M r Einfluß Rußlands" und seiner Kullux ist unverändert ge- | voraus. Vei 0ER Caur? geuanun dev Heid Porlibérgelaitd 4 2% 109 entfielen auf Arte N arage Mellen Vtevisionen Der S berbür crmeiste Cx E: “TN Ne ifk Ä Koh enverteilung vom 15; August („Reichsanzeigèr DELe 199) be x D d b r 4. E bL di Ink t a - di T Ä 2 x i ZAMBAEN D ï F) U ent I€LEN aus Anlagen L ergbaus, LE9 WJUTlen- UnNT —vrlourgermetlier. F. B.: Dr. Nei?es e ———— müssen die gewerblichen Verbraucher "voi mindestens n un ur ringe 10W05L Die Unhänger wie die Gegner gegen Roye etwas Boden. Unser nörblih an der Stadt f Salinenwesens und der Torfgräberei: von den übrigen exstre>tten sich Seine Majestät der Kaise S 10 Tonnen Kohle Koks und Briketts monatlich dié lands, Die „Masten streben nach Jußland zurü; vorbèi vorbrechender Gegenangriff warf ven Feind wieder [7 056 auf Anlagen der Industrie der Nahrungs- und Genußmittel, Bea T S L Anla H Mord hs EL Aer und König Zuven aus äblichen Melbußñgen in dét Zeit vom 1:dis Fpätéstens telligenz und «camio, DEe Houpiträger georgischer Selb- zurück. Teile unserer vorderên Kampflinie an der Straße 15 314 auf solche der Industrie der Matchinen, Instrumente und Das Handelsverbot gegen die Händlerin Frau Maria Hink En dts s is ¡fte r ¿ou p E linen ius S September erneut erstaiten. Die hierzu erfordecliczea N find vielleicu 106 stärser von russtcher Kuliur | Amiens—Roye, die nach Abschluß der Kämpfe am Abend oh | rpparate, 14 762 auf Anlagen der Metallverarbeitung, ls er A * R E “6 Ci ¿Tel : Es l O au C ( D n e g L DE C liter DEL 8 en t 5 e . L S l e . A L n. N : I C4 Unt tals 5 Gron ole Der Dol und S<{< ibitoffi dustrie fo e 2 Befkleid1 na3- biermit ehausen-Alstaden, Kuble 32, vom 20. Axril 1918 wird | folgendes Tele it ichtet: LERN N auEBeien Meldekarten find bei den Ortsfohlen-, Kriegswirtsczafts- oder drungen A im Besiß des Feindes blieben, wurden während der Nacht | | DSGoR Ade N R Ce Oie 0 Detlgtdungß- biermit aufgehoben. I Penaes Seregráamm gerichtet: : cal E fte A t 8 Nuntä:: ie, wiedergenommen. Südlich der Avre brachen die mehrsah | Que, 211 auf Anlagen der Textilindustrie, 4820 auf solche der E S l „Jhre Meltung von dér beutigen Inbetriebnahme der Kriegsamitsfstellen zum bisherigen Preiss von 0,25 6 für éin ä 5 : i S, : : Os L Gr De E A A IREEN Öndustrie der Steine und Erden, 4016 auf das polygraphis<e Dberhausen, den 9. August 1918. Kronptinz-Wilheim-Brüce bat Mich scht erfreut ege ns Fer 4 -Müidekartenheft-nebf| Wobtlatt der Bekanntmachung: und vos Der Präsident des parlamentarishen Untier- | wiederholten französischen Angriffe vor unseren Kampf- | Fewerbe, 3018 auf die <emis<e Industrie, 2278 auf die Papier- L Vi ç Z s ; E L E erd “V i46/ ee E L (i L el TEUT. | L as ï 16 I E de, : L f 5 \ Thile M E s è 12 x e ( E j , L . E Ä e 7 ä y v p e “e , c . E P “1 5 vf V ! e / h fut Le 4 eg ae Q 2 e V L- o, oDie Städtiide Polizeiverwaltung. Grzeugnis deutscher Wissensait und Tecnik, mitten in den ge- | 0.05 4 für eine Einzelkarte erhälilih. Wesentliche Aende ngsaus\huiies Mitegcu hat am Vitlwoh in Be- linien E I Hs allem tam hier die Wirkung ivdustrie, 2062 auf die Lederindustrie und 4396 auf Anlagen der 2er Vberbürgerme1ster. Se 2:2 Or, Veettes waltiglten Kriegejstinmen ter Weltgeicbihte über den für alle Zeiten rungen in der Meldepflicht find gegenüber dem Bormonat nit ilung des Oberfsia iSantwvalis In der Banca Muntenici in f unjerer (aschinengewehre V0 Zur Geltung. Bei und südlich lonsitgen nduftrie. _n diefen Anlagen erfolgten inégejamt 22 312 deutlichen Strom gespannt, einst au in glü>li&eren Zeiteu Handel eingetreten Î karest eine Hautsuhung vorgenommen, auf Grund deren dèêr von Beuvreignes bra<h unser Artilleriefeuer die Kraft des f (30 241) Unfalluntersuchungen, davon in Anlagen des Bergbaus G und Verkehr friedlicher Menschen und Völker erleichtern und fördern. i schl zur zwang8weisen Vorführung des früheren General- | feindlichen Ansiurms. Nur an einigen Punkten lam es zum | usw. 17 oli be Bida N . : Bd Haudelberbar Lu an L A R E ai A LI S 4 R DELIUT I Dir vebiiedene Setne: (R elárs des Kriegsministeriums, Generals Jliescu, des mili- | Jnfanteriekampf; wir schlugen den Feind zurück. M ete / C LRE Feidiesto FiVeve 1 Waren, elde e Braun aus Ober haus can fadei Gua tau Julius br tet BaG ‘B N t Zellungen wird die Mitteilung per? ischen Verlrauen2mañines des früheren Minifiezpräsidenten Starke Fliegertätigkeit über dem Kampffelde. Leutnant A Find 93 5 u Jahre 1913 60,61% vertr ee Ra E zn 30. März 1918 wird biermit aufgehoben. R L T E ZUr Enteignung von Gegenständen des Reitsb ¿fl idi ; dn E R Kleiderabgabe h Pi sowie ¿weier höherer Osfizlere erlassen wurde, deren | Ubet errang seinen 56. Luftsieg. Betriebe. “Sn diesen revidiértén “Dee wurdet 9 IISTO Oberhausen, den 9. August 1918 Kriegsbebarfs. eiCSve ei ungs tel e elwa dex Bedarf eines halben men vorbezhand acheim achalten werden. General Jliescu Zwischen Oise und Aisne cheiterte in den Morgens | (3 066 207) N beiter veslzâftigt, nämlih 1 644970 (2264909 -. E e N S S N N N : S Jahres gede>t würde und man daher mit einer Wiederholung ndet si gegenwärtig in Frankreich, wohin er von Bratianu | g, gel Ne A E E O E Matoe Meblis inb T OOMUE Ea L E A Die Städtische Polizeiverwaltung. a8 E Vundesraisverordnung über die Sicherstellung der Kleide:sammlung zu re<rnèn Habe Die ReichéEbekieidungt- reihbezahlter Soabartmles gesch! it wurde um ihn der funden ein Vorsloß des. Feindes südlich von Nampcel. 180% 819 (166 426 E de. i d 79 470 (69 768) Be N Der Oberb tial R E. R von Kriegsbedarf vom 24. Juni 1915 in A S : l q zu e Z teil yoezaytler S icl U 49 90 429) mäannlihe und 79 470 (69 768) weiblide junge er Oberbürgermeister. J. V.: Dr. Neikes, Vilninduia L 96. S 112 lade A Lr A stelle erflärt, wie „Wolffs Telégraphenbüro“ mitteilt, demgegeén- anlworilichkeit vor den Landesbehörden zu entziehen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. eute im. Alter von 44 bis 16 Zahren, ferner 3569 (2039) männ- 19. Januar 1918 in Kraft ae Teil Ea über, daß sie die Wiederbolung einer derartigen Kleidersamm- Der General Averescu, der in der Frage der Anklage Kleinere Jufanteriegefehte. An der Vesle lebte der | ide und 1050 (963) weibliche no< nicht 14 Jahre alte Kinder. Die Bekanntmachung. 17. Januar 1918, können Gegenstände des Kriegsbedarfs f lung sür die Arbeiter niht beabsichtigt. en die frühere Negierung Bratianu - Take Jonescu eine Arlilleriekampf vorübérgehend auf / Os me u 24 wdblihe L rut 1 i ber Snbuse Dem Kaufmann Paul Kübn wobnbaft in S +2 Ea c h U S LEL G20eDar ideutige Galfun nuit f : r Absti ib A E Ius TY : 1009 mannligje und 247 weibliche —, ferner bei der Industrie em Kaufmc e MULn, woonvart in Sterkrade, | Gégenslände, die bei der Herstellun K bed ge Oallung einnimmt und sich der Abstimmung über der D U Ub, 1LS Mae O U N Bahnbofstraße Nr. 15, wi b: vot 19. 1,5, Cx Es ! , - r Per} ing von riegS0ve arfs- : : 9 T2 -, Ds: h M : x6 Wi 9 L F T der calctnen, Instrumente und Apparate 847 männliche und mit Nähgarn aller Art wieder geste B W, der Handel | arlifeln zur Verwendung gelangen können, unbeschadet der elei BegniTag nell Veh P ‘Troybenr gèn®gt, je g Ne V if Ge „ej tigt. n den Betrieben dieser beiden In- besondere aub die der Bekanilütiacditita falle Ea Meile inê- } Zuständigkeit der Militärbefehlshaber auch dur< Ar- Vayern. Il ar mi Vralianu M bezug auf die Vorbereitung, Im Sundgau brachten Siurmabteilungen, die mit } dustriezweige fanden auch die meisten jungen Leute von 14 bis Bie es Detanntinachung, fallen dem Betroffenen ordnung ber Kriegaministerien oder des Reichsmarine- Seine Hoheit der Khedive Abbas Hilmi I[ is dem U Führung Des Krieges entschieden abzulehnen. Flammenwerfern nördlih von Largißen in französische } 16 Jabréèn 37 887 männliche und*14 448 weibliche bezw. 64 093 Sterkrade, den 9. August 1918 as E T von nen "bezeläuetei * Béhöcdèh | in München eingetroffen ufid zeftaen 00s Pmi IT, | Jh diet ie Gatte rInlreptarea“ üußert fi Averescu: | Gräben eindrangen, Gefangene zurü. allen Arbeite ane erwendung, Die über 16-Sglye «Ugust 18, Z k l g ofen un gestern mittag mie Wolffs r wies in Gegenwart aller im K ¿niglichen Palaste Her- aiten Arbeiterinnen waren vorzuzEwetlte mit 309 523 bet dex Industrie M enteinnet werden. Eine weitere Verordnung voni Tele henbüro“ E, i ie H N A Geg ( 1 Königlichen Palaste 1 e De nen vorzuzêweise mit 300523 bei der Industrie L : / Die Polizeiverwaltung. 22 Nüli 1915 in ter Fassung der Bekanntma <elegrapyendüro* mitteilt, von Seiñer Majeslät dem melten Generalinspektoren auf die Mängel der militärisGen Vor- S Der Maschinen, Instrumente und Apparate, sodann mit 126 199 bei Der Oberbürge1mei S: Va Do : r E O er çaluang ezanntmaQung vom | König im Königsbau der Nesidenz in längerèt Audienz ilung bin. Jch lenkie tie Aufmerkiamkeit des Königs, des Unsere Jagdkräfte {ossen aus einem Geschwader der Femilden P und mit 124 294 bei der Metallverarbeitung, i aSAGDLTG } S + SEsQIWALEL, f endlich ‘mit 96 192 bei der Terfilindustriè eingestellt.

R!

ister, J. V.: Der Beigeortnete. F: E O S a i S : * | 14. September 1916 nthäit die Vorschrift, daß der U - f j ‘Mi 'Vprâsi il >taatsvoliti f d DtPie ali D rut, 3 der Ueber- f empfangen worden Mittags fand bei Sei tei nisterpräsidenten und der führenden Staatspolitiker auf das, was ———— i S Ern A E t ; E R Q LUEN, Seiner Majestät dein E Ler Myrenden Slggt8houll Ae N E Nes L L : 3 L, N Mus ( tis E E nahmepreis für entetgnete Gegenstände dieser Art in König Tafel statt, zu der cte Seiner Hoheit dei Rbedivéa aufs Spiel seßen, und zeigte ihhen, daß unsere Armee vollständig | das Darmstadt mit Bomben angriff, vier englische Wegen "im Berichttjahr bégängener Zuwiderha ndlungen E o S den Fällen, in denen der Eigentümer mehr als den von der | und seinem Gefoláe der Minviste: präsident Dandl, der ‘Jamiert war, Jch stand aber vereinzelt da.“ Großflugzeuge ab. gegen die Vestimmungen über die Beschäftigung von Arbeiterinnen Z _Auf Grund der Bekanntm zung zur Fernhalkung unzuverläisiger | enteignenden Behörde no< Menge, Maß oder Gewicht be- | Staatsrat von Lößl und der G 7 ER PoR «O! r Der Erste Ger.eralquariiermeister wurden 119 (im Zahre 1913 659) und wegen solcher gegen die Be- Personen an Se vom 29. September 1915 habe ih dem Kauf- | stimmten Cinheitep: eis verlatigen zu fönnen glaubt, nach er- | von Stengel geladen üatt r Geheime Legationsrat Freiher «Türkei. «er Cr A E da stimmungen üder die Beschästigung jugendlicher Arbeiter 120 (1199) mann Smil Schülke, wolhnbaft in Cassel, Untere Karls- olcter Ablicferun inen Nh f C t De DeeUel 4 - 9 i f R A ri: <eUdendor?f. Personen bestraft. fträße 6. = Géeshästéraium : Holländiscbestraße 21) <2 bit G LU foibter Abi les g E N von dem vom Bundesrat Seine Königliche Hoheit der Kronprinz Rupp- Zas eier amilien Mitteilung des Ministeriums des lléberarbtit an Wochentagen wurde 20075 (im Jabre 1913 mit Gegenständen des täglihen Bedarfs weger saft festgesegt wird. Die Schwiecie keiten uf O r ist vorgestern in München zu vorübergehendem Aufent- Sw tate itgetege sung des Parlaments auf den n 26 898) jungen Leúten im Alter von 14 bis 16 Jahren in 731 (657) Unzuverlässigfeit untersag S eds A 1:5 ape —MOLELIZLELEN, QU] die das Neichs- | halt eingetroffen. Gestern vormi ; ; ; mber festgeseßt i : Bette nd dd 114 (T1112) Nor Ie R M L O. Unt 1g L t t N Hi Gat Tat O e j A7: rT> L . n vormiliag begab er fi< mit Seiner L s i A i i: Velrieven - 111d 44 Lie (04 li h Der 16 Zahre alten Arbeiterinnen Cassel, den 13. August 1918. like Ul Geea Le: aue Malenfit Ae L A Hoheit dem Ethpriñben Älbeedt zum Besuch D Asien. ODesterreichis<h-ungarisher Bericht. in 1643 L N ac tarbeit durtte von ins- Der Königliche Polizeipräsident. Fbr. von Dalwia? S S x ¡ande des | Jhrer Majestät der Köni : ei S „°0s neue chinesis<e Parlament ist am 11. August ; O 0 A ala geiaur 09009 (381259) jluigen - Leuten in 1607 (1226) er Königliche Polizeipräsident. Fbr. von Dalwigk, ber Ac erhoben werden, haben Anlaß dazu gegeben, daß Wildenwarlh, 4 Königin auf einige Tage nah Shloß Anwesenheit ded Ti N ITLA e lit der aues A 6M 16, August. * (W. L. D.) Amlli< wird ge- R uSgesührt . werden ; 463490 (252055) “über er De heine Oberrezierungsrat Dr vucas, vortragender 7 D von N e f Tes. 28, 3 4E me2eldel: 6 íüFahrè alte citertnnecn batten 7 4795 (3197) 5 ; R O ; e i fta Al Verlretern der alliierlen Gesanb!schaften eröffnet Ae F A ECNRA Bla ton Ki ER O E e A8 A U L VOIRDe) S annt aGuna Nat im Neichsjustizamt ¡ t ch : A E U r E talienisc<her Kriegsscauplat. Vettteben die gleiche Grlaubuis. Der größte Teil dieser Bervilligung Z3emaß & N Aer : R R E - Kaiserlichen O (Qüs@iuer Ert r Aue Des en. 0s Parlament von Südchina, das in Kanton Neue i! e he a rifte ; A ti I 4 4 % Sa lu eulfiel auf die Betriebe des Bergbaus “des Hüitted-- urrd Seen Gemäß S 1 derx B1 ndeSraisberordunung vom 93, September 1915 e L HULELLU (Di) Siraße « () befindlichen Oe erret 1, hat den T E A : Ir E ß zur Nus- y 2CClieé 1a ienische A Ngrif}e Genen le coniíio zad-Sitecliung F A R ante L E E M Se gs Me E N rU : i : u i : rrei-Un / empe, zufolce einen Ausschuß zu 4 ; | Ivelent cr T orfgräl n d s Abn U R TEE L E A : : e N i erh t ir Kri ç h a } garn, : s 0 d { 0 á L V z 1 Ç L 2 LIEUS UND "Per R OTTNTatetitt, der 5nTiUtrie DET Véasbinen ( - ur Fernhaltung unzuverläfsiger Personen vom Handel. ist dem Kauf- eicsidiedegeridt für Rriegewirtschaft die eins<läginen Fragen Der Kais A E E : teilung einer Verfassung eingesct:t und sicht das Parlament | \Beilerten ander lapferen Gegenwchr von Ableiluvgen des | ente und Apparate jowie auf ie der Melalverarbottun e! Lu mann Hermann Lindlar und dessen Chefrau, Gertrud geb. | Vertretern der Presse bargeleat hat, damit diese die Oeffentichkei! G Ser _Kaller Karl ist gestern abead aus dem deutschen Peking als ungesezlih Mm / 4 ersten Kaiser-Schüßen-Regiments. Sonst verlief im Tonale- | dor Arbeitermnen auch auf. tie Viitäden Bêr dea ae S LIVEAY, (s Bln, P der DaNdel mit darüber aufflären. Denn jene Schwierigkeiten und Klazen roßen Hauptquartier int Reichenau eingetroffen. C p . abschnitt ber gestrige -Düd ohùe besondere Kompfhandlungen S onntiagêar bett WULde Uu! 5 t 15 E 1471) Betrtebed Bo Vegensitäanden d agli>e Bedarfs, insbes e 1G 0 ei f zurüŒzufü H: ht ——- Öttern ; z ESE ; ; i T: r L D RGRE S A LOAAR (PARRSAMB G G U O ae Ls „t F : Nabrungs- und Futtermitteln aller Art, sone bere | sind zum größten Teile därauf zurüczuführen, deß die be-| _— Blättermeldurgen zusolge hat in Dornbirn eit Auf dem Monte Cimone wurden feindliche Sturm- | sonders in Robzuckerbetricben, Zuelerraifinericn usw, forann in Be: ua E : e 7 ees Su Gt LLE E R E beta A E Den ua A \chied8gerihili<en Ver- Eide Der Volkstag stattgesunden, der von den truppen abgewiesen. i j trtebeit der Metallberatbeitung, auf Grund dcs 8105 t' der Gezrerbe- þ sowie mit fämtlichen Gegenständen des @E-is 2" | fahrens und über die zur Wahrung ihrer Rechte erforderli >Miinilisozialen in Gemei : Freibeit- L i N 9 ; : è vrdnung gestatict. i t R waren sowie mit tlihen Gegen ft änd 3 & d, 1 RELR b / â e ; rderlihen | S , 1 Gemeinschast mit den Deutschfreiheit- ; v Albanien. i 3 ge ; * fen anden Doe Lies 1 Se völlig im urklaren sind. lihen einberufen war. Einstimmig wurde ird Ent- Kriegsnachrichten, :

cs 36 T EE Q 4 & l J

*

fämtl 4 bedarfs untersagt worden. Die Kosten dieser Veröffentlichun s R z E Os j No pl: : i Unverändert. Kunst n1:d Wisfenschgft, Babn die MWbeleute Lindlar zu taa NBEE E lichung Insbefondere besteht vie!fah die irrige Annabme, daß die An, | \<ließung angenommen, worin a!s Gewähr für cine “erlin, 16, August, Abends. (W. T. V.) Der Chef des Generalstabes c ¿Sommerautitellung & A @ x j : fe: Gâla Den 10, uautt 1918, bp des V ferihte P ga aen einer Er- f lange Dauer des tommenden Friedens die Forderung Beiderseits der Avre sind ficiko feindliche Angriffe : L E N S, [R R O lung 6 affire r

20 (il i A De Ee L ung der von der Mili r: bezw. arinebebêrtde gebotenen reif eine 1101p 1 “tir f N F er 9 ap Cp Bsi 7 T x Mio GaaiaatüiietiniiizlA , C f A r N N DEilPie L Len DET Ult neuerer 9 erliner Der Oberbürgermeister, J. V.: < führen werde. Auch das Reichoschiedsgericht ist jedo Ln ri, 2 ise 5 Ausbau des Bindretellng uo nas Ne leide weren Verlusten für den Feind gescheitert. | | Maler. Y x allein, Max Slebogt ist borzüglich vertreten. Gin

: t [Nes mi em eutschen tve : 9 Uen Ut Frreten*, das jaslig und frisch in der Farbe

< d Q i t

t

i)