1918 / 195 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

über 150 e beantragt. Der Inkaber der Urkunde wird aufgefordzct, \vâäte“2n8 in dem auf Soprabe»b, dei 21 Sey- tember 1921S, Vormittags 192 tihr, vor dem unterzeihncten Gerihht, Zimmer 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird,

Schwerin, Mecibg., den 13, Fgnuar

0,

Großherzoglihes Amt3gericht.

[32328] Eriediaung.

Die im Reichéarz. 127 y. 1. 6. 18 ge- sperrte Aktie der Norddeutich-n Eiswerke Nr. 1441 über 600 4 ift ermittelt.

Berliu, den 17. 8. 13918.

Der Polizeipräfident. Abteilung [V.

Erkennungsdierst. Wp. 732/18,

v Wi v - A Ly

[32329]

Dem Gutsbesizger Adolf Heide in Widckendorf, Kr. S®bweidnißz, sind die 35 %/otaen Pupothekenpfaudbriefe unserer Bank Serie XY Lit. D Nr. 5389 über 1000 #, Serie XV Lit. E Nr. 4768 über 500 M verioren gegangen. Unter Hinwets auf §8 367 des Handel8geseßbudhs wird dies htermit bel1nnt gemadt.

Berlin, den 17. Augufít 1918.

Preußische Bodev-Credit-Actizn-Bank.

Der Vorstand. [32330] Vayer. Sypotheken- und Wechszlbank.

Gemäß § 367 H.-G.-B. geben wir be- kannt, daß der Verlust der 409% igen Pfandbriefe unser-r Bank Ser, 33 Lit. E 127316 u # 2000,—, Ser. 40 Lit. P 320 848, Ser. 46 Lit. F 366 607, 378 608, Ser. 47 Lit. F 382434, 382435 je zu é 1000,—, Ser. 39 Lit. G 110495, Ser. 46 Lit. G 151533, 151534 je in e 500,— und Ser. 12 Lit. HE 50654 au M 2000,— Het uns angemeldet wurde,

Münuchen, 16. August 1918,

Die Direktion.

[30764] Aufgrbot.

Dur Erlaß des Herrn Reichskanzlers vom 26. 7. 18 bin id ermägßhtigt, die im Eigentum franzöfischer, evglischer und ausgebürgertexr Aktionäre bve- findlichen Aftien nebst allen noch U eingelösten Dividendenscheinen

er

Kollnauer Baumwollspinuerei und Weberei, KoA1uau, für kraftlos zu erklären.

Ich fordere demgemäß die Frhaber der Afk/ien Nr 194 270/71 279 287 312/24 326/79 393/402 413/24 427/28 431/32 491/96 501/03 519/20 523/26 941/42 545/46 549/50 556/59 56468 574/75 579/84 594/99 600/02 604 607/09 649 693/98 auf, bis zum 31. August L918 ihre Retzte bei mir schrifilich anzumelden. Die An- meidung muß die Angob?n enthalten, welchem Staat dexr Jahaber der Aktie angehört und wann der Inhaber dke Aktie erworbea hat. Hat der Ix, Haber die Aktie uach dem 3L Juli 1944 ecworbew, so ist außerdem an- zug?ben, wer bie Vaorbefizer der Aktie seit dem L August 1914 ge- w-sen find und welchem Siaate fie auaechören. Der Zeipu-kt des Er. werbes, die Staatsangebörigkeit des Fn- habers und im Falle cires nah dem 31. Iult 1914 erfolgten Erwerbs au die Staatsangehörigkeit der Borkbesitzer find nachzuweisen. Der Nachweis der Staatsaungehörigkeit muß dur öffent- liche Urkianuven geführt werden

Diejenigen Aktien, welhe sch im Eigentum franzößiswer und englisher Staatsangehöriger und von Auszebürgerien befinden, werden für kraftlos erklärt werden.

Karlsruhe (Friedrihsplag 12), den 7. August 1918.

Der Liquidator t Richard Bes, Bankdirektor.

[31486] Aufgebot.

Der dem Herrn Georg Dussel tin Mugoenstiurm, Amt Rastatt, au?gestellte Versichecungs\{hein Nr. 111062 übexz #6 2000 ift uns als verloren angzzeigt worden. Wir werden den Versicherungs- {ein für kraftlos erklären und etnen neuen ausstellen, wenn fh niht innerhalb ¿weier Monate, vou heute ab ge- rechGuet, etn Berecßtigter bei uns meldet.

WVerlin, den 18. August 1918, „Sans! k. T pv. Leben8versiherungs-

Anstalt auf Gegensettigkeit. Dr. H. Stuchlik, Hauptbevollmähtigter für das Deutsche Reich.

[32179] Aufruf.

Der Lebensversib?rungss{chein Nr. 35878 A 3 unserer Banf vom 4. 1. 1913, aus- gefertigt für Anton Voaumgartner, Steuerrevisorsfohn in Nheinzatern, ist uns als zu Verlust gegangen angezeigt worden.

Wir fordern hiermit zur Anmeldung etroatger Ansprüche dritter Personen aa obige Versiheruug auf mit der An- kündigung, daß, wenn

bis zum 18. Okiobex 1918 ein Berechtigter sib nicht rzelden sollte der BVersich!rungss{htin reck&tsunwkrksam und für thu eine Ersazurkunde auz- gefertigt wird.

München, den 17. August 1918. Bayerische Versicherungsbank, Aktien- gesellschaft, vormals Versicherungs- Anstalten der Bayerischen Hypotheken-

und Wechselbank.

Ar —&. - Oi C 47 Tite Past Welieds

17. Dêtober 1905 ift veiloren gezangen.

u08

Herrn Friedrich L (Fr. Hameln),

werden wir EScsaßurkande ausstellen.

Ha tLkelger Köbbin

[25684] Aufgebot,

Der bon uns unterm 4. Junt 1908 aus- gefertiate V-:sicherungsichein Nr. 343 175 über 4 5000,— auf das Leben der Emma Martin in Hannover, geboren am 31. Ok- tober 1900, ist abhanden gekommen. Der gegenwärtige Inbaber des Scheins wird auf- gefordert, stch vinzen 6 Monaten bei uns zu melden, widrigenfalls der Sein für îraftlos ertlärt und eine neue Ausferti- gung erteilt rwicd.

Berlin, den 4. Jult 1918.

Victoria zu Berlin Aligemeine

Versicherungs - Actien - GesellsSaft, Dr. Utech, Generaldirektor.

(32280] Aufgebot.

Die Pfanbsheine Nr. T 498 u. T 497, die wir am Dezember 1913 über die Lebenkv'rfiherungtsheine N=-. 161598 u. 138819 vom 1. L 1903 1, 31. X: 1897 für Herrn Fig Georg Hugo Frazzke, Kaufmann in Breskau und ebendaselbft wohnhaft, ausgefertigt haben, sollen ab- hanben gekommen sein, Wir fordern den etwatgea Inhaber auf, sch unter Vor- legung der Pfardscheine binnteu dzei Monaten vou heute ab bei uns zu melden. PVêeldet sch niemand, so werden wir die Pfandschetne für kraftles erklären. Leipzig, der 17. Auguvsi 1918, Teutonia VecsicherungzaktiengeselsHaft in Leipzig vorr1. Allg. NRerien- Capital- u. Leben8versißGerungsbank Teutonia. Dr. Bischoff. F. V.: SchHômer.

[32281] Oeffeniliches Ausgebot.

Der von uns am 31. Dezember 1913 auf Antrag des Herrn Johann Dauer in Weichs ausgeferttote Verßicherungs|schein Nr. 65 912 soll abhanden gekommen sein. Wer sich tm Besize der Urkunde be- findet, môge taueryalv zweier Kouate uns seine Kechte geltend machen, andern- falls wir eine Ersagurkunde ausstellen. Nürpoberg, den 19. August 1918. Nürnberger Lebensversicherungs-Bank

Aktienge!eli|Gaft. Dr: Leibl.

32169} Anfgebot. Die Hinterlegungs telle beim Königlichen Amtägeriht Wien hat das Aufgebot der Auguit Willugfish-n Svezialmasse von no% 11 A uno 335,590 4 Zinsen, welGe auf TIntraz des Amisgeri@ts Lôgen infolge Ausbringens von ÄArresten jettens des Faufmavns Robert Wielugki in Junien am 12. Februar 1881 Hiaterlegt worden ist, brantragt. Die Beteiligten werden aufgefodert, \päteitens in dem auf den 11. Ofktobexr 1918. Mittags 12 Uge, vor dem unterzeihn?ten Gericht, Zimmec 12, anberaumten Aufgebotstermin (hre Anip-úde und Rechte auf die auf- gebotene Masse anzumelden, widrigenfalls dite Ausschließung der Beteiltaten mit ihren Ansprüchen gegen die Staatskafse erfolgen wird. Löten, den 19. Jult 1918, Königliches ArntaägeriHZt.

[32282] Kufgevot.

Die Hinterlegungsstele beim Köntg- lien Amtsgeri@t in Luk bat das Aux- gebot zum Zweck? der Ausschließung der Nechie der Beteiligten an den in der Avguit JasirzembskisWen Zwanatver- steigerungssahe von Scedlisken 22 K. 67/86 infolge des Widersprvch3 det der Kaufgeiderbe-legung und wegen Fehlens der Legitimation am d. März 1887 binter- legten 418,50 # nebst d-n auf 102,50 46 angewahseuen Zinsen beantragk. 83 er- geht vie Aufforderung an alle Beteiligten, ihre Anfprüch?2 und Rechte guf die auf- aevotene Masse spâtest-n8s in dem auf den 21. Oliober ALUS, L Uhr Vor- mittags, Zimmer 85, anberaumten ZAuf- gebotatermine anzumelben, wivcizgenfalls se mit ihren Ansprüchen gegen die Staats- fafíe ausgelosten werden erben.

Lyck, den 12. Auzust 1918. Königliches Amt3geri(ßt,

Herzogliches Amtsgericht Brauns&weig hat beute folgendes Aufgebot erlaÿen: Die Wiiwe des Kaufmanrs Louis Streif, Berta geb. Frühling, hier, für sh vad ais Bevollmächügte threr Kinder, des Kaufwiauns Otto Streif, der Frau des Lehrers Keffel, Glfa geb. Streiff, und der Frau des Viehkommissionärs Dôörge, Hermine geb. Streiff, ais Erben des Kaufmanns Lonis Sireiff, vertreten dur den Justizrat Nessig hter, hat das Auf- g?bot des Hyvothekenbiiefs vom 21. März 1890 über die für den Kaufmann Louts Streiff und defsen Ebefrau, Berta geb. Fcübling, Bier, auf das Grundftüd Nr. 09 b I Blatt TII1 Altewiek, an dex Eck+ zer Helmstedter- und Körnerstraße, ju4a6qm famt Wohnhause No. aff. 5048 eingetragznen 17 000 6 beantragt. Der Inhaber der Urkund- wird aufgefordert, \pôtestens in dem auf den 16. Fauuarz 1919, Sormittags L% Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgericht zu Braun- schweig, Wilhelmstr. 53, Zimmer Nr. 21, anberaumten Aufgebotstermine seine Neckte an¡umnelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung de Urkunde erfolgen wird. 14157] Braunschwetg. den 10. April 1918,

Der Gerthts\hreiber Herzoglichen

29,

Amtsgerichts, 23: W. Spriuk stub.

- +1 P (C) 2 außgelt- ite Police 140 391

Tufgebot.

Gastwirt 11 Belle: fen, ütec # 3900,— vom

Land- und

ipp

Wenn sid nit innerhalb dreier Mouate ein Inhaber bet uns meldet, die Policz im ,Deutsken Neihsanzeiger" für êcaît!los erklären und eine

Verlin-Schöneberg, den 19. August 1918, j Itordstera Leben8-Bersicherungs-Actien-Gesellhaft, Die Direktion.

ghoff. GereFe.

{32283] Aufgebot. Der Prozcßageat Theodor Daemaen in Barmen fft dem nachzenannten Hermann Eckert als Pfleger zur Besorgung feiner Vermögenvßaangelegenheiten bestellt worden und hat als folher beantragt, den bver- sGolenen Hermarn Eckert, geboren zu Barmen am 13. Jult 1849, iulett wohn- haft in Barwen, für tot zu erfiärer. Der beteihneie Verschollene wtrd aufgefordert, fi fpätestens in dem auf Freitag, Den 2S März 1949, VormittagZ11 lihx, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 17, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Än alle, welche Auskunft über Fcben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht diz Aufforde- rung, tväteitzns im Zufaebot3termine derm Sericht ünitige zu maten, Bormen, den 10. August 1918, Königlicßzes Amtsgericht. Ubt

«4/4.

(32284]

Herzogliches Amftsgerißt BraunsGweig bat nahit-hendes Nufgeögt erlassen:

Der Generalfonful Welf von Löbn- evien aus Sieindorf, x. Zt. im F-lde, ver- treten durh den Rechtsanwalt Dr. Höhn bier, hat beantragt, den verschGoslenen, am 16. September 1889 in Steindorf gebornen früherea Leutnant T-del Georg wow 4n- ey, zulegt tn Deutsch Süd-Westajrika, vorher wohnhaft in WBrazs@Gwcig, für tot ¿zu erklären, Der hezreidhnete BersHollen- wird aufg*forderi, H spätestens in dem auf den 12. Aprii 1919, Varrmittags 19 Ußr, vor dem Herzoglt%-n Amts- gericht in Brauas{weig, Am Wendentore Nr. 7, Zimmex Nr. 41, anberaumten Aufgebot2termine zu melden, wivrigenfasls dite Todeserklärung erfolgen wtrd, An ale, wel@e Auskunft über Lebzn oder Tod des Verschollenen zu erteilen vzr- mögen, ergeht die Aufforderung, syäts- stens im Aufg-botstermine dem Gericht Anzzige zu mahen. | SBrauusckchweig, den 12, Buguti 1918. Der Geritsschreiber Herzogli?n Amrs- gerihis, 18. J. V.: Weihe.

1.

[32288] Oeffentliche Zustellung ; Die Ebefrau Paul Smidt, Helene geborene Stranzenbah, in Elverfchid, Wilhelmstraße 43, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Riehn in Elberfeld, klagt geaen thren bemann, den Klempner Paul Schmidt, früher tn Elberfeld, Wirkerstraße 25, jet unbekannten Auf- enthalts, auf ‘Srund § 1568 B. G.-B, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | ficben Verhandlung des Rettsstretts vor die dritt» Zivilkammer des Köntalichen Landgerichts in Elberfeld auf den 7. No- vember 1918, Vormittagë LO0 Uhr, Zimmer 43, mit der Aufforderung, fich durch einen bei diesen Gerichte zu- gelassenen ‘Anwalt vertreten zu lafseu. Zum Zwede der öfentliden Zustelung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadtt. EŒSlberfeid, den 10. Auaust 1918. Thetß, Amts9.-Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichrs.

[32177] Oeffentliche Zustellung.

Die Gbejrau Anna Turner, geborene Bradike, in Erle bei Buer, Friedrich- firaße 136 ProzeßbevollmäSttgter : Rechtsanwalt Sommerfeldt in Essen —, klagt gegen ihren Ehemann, den früheren Arbeiter, j‘ßigen Fremdenlegtionär Adolf Taxenex, z. Zt, unhekannten Aufenthalts, \rüber in Altenessen, Phöniritraße 102, auf Srund des § 1568 B. G.-B, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündli@zn Ber- handlung des Rechtsstreits vor die fünite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts hier in ffen auf den L. November 1918, Vormitiags 9 Uhr, Zimmer 241, mitt der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu [lcifsen.

Essen, den 14, August 1918.

Gaubßsch, Gerichts\sekretär, Gerichts-

{reiber des Königlichen Landgerichts.

E E '

[32289] Oeffeutlihe Zusßtelluns. Telegraphist Otto Salz von der Telegraphen - Botriehkabteilung Konstan-

tinove!, Prozeßbevollm.: MNechtzanwalt Feitsck in Landsberg a. W., klagt gegen seine Ehefrau, Marîe aeborene Lachnec, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- sceidurg, mit dem Antrage, die Ehe der Parteten zu \{hetden und die Be- Tate für den \Muldigen Teil zu ere klären. Kläger ladet die Beklacte zur mündlichen Verhandlung bes Nechtsstretts vor die 1. (2.) Zivilkammer d-:3 Königl, Landaerichts tn Landsberg a. W. auf den D. November 1918, Vermittags 9 UHer, mit der Aufforderung, ch dur einen bet diefem Gerihte zugelassenen Nechtsanwalt als Prezcßbevollmnäthtigten ve: treten zu lassen.

Landsderg a. W., den 12, August 1918,

Der Geriht2\cretber des Königl. Landgerichts,

[32290] Oeffentliche Zuftellitng.

Die offene Handelëgeselsch-ft Wilhelm DBenger Söhne in Stuttgart, Klägerin, Prozeßbevollmähtigter: N-echtsanwalt Geh. Justizrat Lüikzns in Altona, klagt gegen die Firma S Nobert @ C9. in Paris, 15 rue Richer, Beklagte, auf Sruand fol- gender Bebauvtungen: Auf Bestellung der Beklagten Habe Klägerin thr am 22. Junt und 25, Juli 1914 Waren zu den bedunagenen Kaufpreisen von zusammen 1334 M 65 -& übersandt. SZahlungsbedingungen: Ziel 3Monate netto. Das Landgericht Altena set gemäß § 23 Z.-P.-O. zuständig, weil Be- tlagte Vermögen im Bezirk dieses Land- gzridis habe. Klägerin beantragt: Daß die Beflagte dur gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreZbares Urteil \chuldig er- kanrt wird, an Klägerin 1334 #6 65 S nebft 5% Pp. a, SZinfen seit 25. Oktober 1914 zu zxhlen Dte Kläaerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handels8- saen des Königlichen Landgerichts u Altona auf den 27. November #918, Vormittæ«gs 11 Uhr, mit der Aufforde- rung, etnen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt ju bestellen. Zum Zwerde der bfentliGen Zustellung wird dieer Au8zug der Klage Bekannt gemacht.

WMléoua, den 9. August 1918.

Der Gerichts\hreiber des XönigliZen Landgerihts,

[32291] Oeffentlicze Zusteüung.

D°-t Kaufmann Thecdor Rotb\Hild, Inbaber der Firma Nikolaus Pindo zu Berlin, Hokesher Morki 1 und Lützow- straße 9la, Prozeßbevollmächtigter : Büro- yoisteher Paul Klar zu Berlin, Hackescher Marft 1, kiagt gegen den Kaufmann Kurt Nummel, früher zu Berlin - Steglig, Friefenstraß* 1, j28t unbekannten Aufent- halts, auf Grunv der Behauptung, daß er dem Bekloaten die fn der Klage aufgze- führten Möbel fäufiih geTtefert und sid bis zur vollständigen Tilgung des Kauf- preijes das Eigentumsrecht an die!en Segenständ-n vorbehalten hab», dzß der Beklagte, falls er mit einer Rate ganz oder teilweise im Verziuge bl-ibe, zur Dera81abe der fämilicen Gegenstände vervflihtet set, u-d daß der Beklagte mit 1013,50 & im Nödstaude sei, mt dem äntraze, den Bekla,ten kofterpflichtig zu verurteilen, an thai ein eihenes belles Shsafzimmer bestehend aus eiuem Sp?egel- \hran?, einer Waschtoilette, 2 NaGttisFen, 2 Beitfie?en ‘mit Spicaldeden und Auf- lag*motraze, 2 Stüblen und elnem Hand- tuéftänder, ferner 2 Robrsefsel (Klub- form), etnèn *Robrsefel, boGlebnig, etnen Rohrtisch, einzn ovalen Tisch mit 2 Vatent- einlagen, eiue Chatselongue in Molton, »in- fomplette Küde obne Antiéte, 4 Stühle mit echt-m Nindleder Heraus- zugeben und rod 278,— #4 (zweihundert- aciurdsiebenzig Mark) nebst 4 9/9 Zinsen fett Klagezustellung zu zahlen und das Urt*il gegen Sicherbettsleiitung für vor- lôufig vollstreŒbar zu erklären. Zur münd- lien Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Köntgiihe Amts- grit Berlin-Mitte, Adteilung 58, in Berltn, Neuz Friedrig;st:aße 15, I. Sto, Zimmer 167—169, auf den 1X3. ®Le- ¿ember 1918, Lormittogs 10 Uhr, geiaden.

VBeezlin, den 31. Juli 1918, Gölb ner, Gerichtsschreiber desKöniglihen Amtsgerichts Berlin-Mttte. Abteilung 58.

[32292] Deffeailiche ZusteTzng.

Die Dèérectton der Dieconto-Ge'ell(haft, Fitiale Köntg3berg t. Pr., Prezeßbevoll- mächilgter: Hehizanwalt v. Funowicz in Kowno, tlagt im Wecbs-lproz:ß I. gegen a den Kaufmana Moriz Segall ia Kowno, Gardestcaß? 7, b. den Kaufmann Samfon Segall, c. die Kownoer Sesell- saft gegenseiti.ea Kredits, verteeten dur deren Vorstand, den Kaufma»n L. Dimen- stetn, leytere beize x. Zt. unbekannten Auf- enthalts, früher in Kowno, wegen des An- |\pruŸs aus 3 am 30. 12. 13 a. St. von dem Betlazten zu a außgeltelitzn und von den Bekiogten zu b uad c als Indofsantcn unterschriebenen, auf Siht fälligen und mxongels Zablung am d. Juli 1916 p:o- testiertea. Wechseln über je 1000 VbL.; IL geaen a. Iakos Warichawsky, b. M. J. WarsGawsky, betde in Kowno, Paradeplag, c. die Lefklagte zu T c wegen des Anipruhs aus ein-m am 30. 12, 13 a. St. von dem Beklagten zu a aut2ges- stellten und vou den Beklagten zu b und c als Indossanten untersGriebeneo, auf Stiht in Kowno zahlbaren und mangels Zahlung am 7. Suli 1916 vpro- reitierten Websels über 5000 Rbl; ILI. gearn a. Sh. Navoport in Onik2ziy, Kre's Wilkomir, b. Aisik Eilberg, früber in Kowno, jest unbekannten Aufenthalts, c. die Beklagte zu Ic wegen des An, spruch3 aus etnem am 30. 12. 13 a. St. von dem Beklagten zu a ausgeslellten und bon den Beklagten zu þ und c als Zn- dossanten uvtersriebencn, auf Sit in Kowno zablbaren und mangels Zahlung am 18. Novawber 1918 protestterten Wech{sels über 1000 Rb[l.; IY. gegen a. Jankicï Mordwel Glpecn, b. Mordel HirsWowiß Garschn, fcüher in Kowno, jet unbekannten Aufentholts, e. die Be, kiagie zu T e wegen bez Ansprus3 aus 3 am 39. 12. 13 a. St. von dem Beklagten zu a ausgestellten uvd bon den Beklagten u b und c als JIndossanten unter- schriebenen, auf Sit în Kowno zahlbaren ur d mangels Zahlung am 18. November 1916 vrotestiecrten Wecfeln über je 1009 Mbl, mit dem Antrage, kosten- psüctig als GesamisGuldaer zu ver- urteilen: die Beklagten zu T zur Zablung

|

von 2000 dreitausend Nukbel nebst 6%/o Zinsen feit dez 5. Juli 1916 und

¡3270 Æ Praotefikosi-n, die (40 IT zur Zahlung von 5000 tausend Nubel nebst 6 9% Zins dem 7. Jult 1918s und 13,50 46 0 kosten, die Beklagten zu 111 zur Zabluy, von 1000 eintausend Rubel neh 69% Zinsen seit dem 18. November 1918 und 22,90 4 Protesikosten, die Beklazty zu TV jur Zahlung von 3000 drettausen) Rubel nebst 6 °/o Zinsen seit dem 18,9, vember 1916 und 67,50 4 Protestkoft, Zur möndlihea Verhandlung des Nett, streits werden die Beklagten vor d Kaiserli® Deut!che Frieden3gerict in Kowno, Jienburgiiraßr, Zimmer Nr, 7 auf den 8. Oktober 1918, Vary 9 Uhr, geladen.

Kotwwns5, den 10. August 1918.

Leidreiter, Friedensgerihts\efrtir,

[32297] Oeffentliche Bekanntmachuug,

Der dänis@e Segler e Duiuterg“ bon Aalborg Pr.-S. 1348 it dur tin deutshes Kriegs{chif aufgebracht und gt stört worden.

Die Beteiligten werden aufgefordert ihre Ansprüche durch Etnreihhung eine Reklamations\rift, die außer anderen Er, fordernissen von einem bei einem deuts@y Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt unte, {rieben fein muß, geltend zu magen.

Die Rekiamationsfrist endigt mit den 39, September L9ES8,

Hamburg, den 14. August 1918,

Das Kaiserliche Prifengeri@t.

[32294]

Zur Festsezung drs Uebernabmepriisg für die der Firma P. & W. Maclellar Ltd. in Glasgow bei der Gewerksckaft Deuischer Kaiser in Hamborn 0, Ri, entetgneten 987 200 kg eze Staßblrundpfäßle soll am 831. Ok tober 1918. Vormittags 10 Uhr, vor dem MNetHsschied8gericht für Krieg, wirtchz#t in Vezltn SW. 61, Gitshine- straß: 97, IL. ODvergeshoß, vorhandelt werden, Die Firma P, & W. Maclellan Lio. in Glaëgow wtrd hiervon bena riGtigt, In dem Termin wird wer handelt und entschieden werden, au way sz nicht vertreten sein sollte.

Reichs\czico8geriht für Kriegéwirtsaft, [32296] i

Zur Festseßung des Uebernahmepreises für die vermutlich der englischen Firm Holland & Webb in Nottingham bei der Mannheimer Lagerhaus - Seselschaft in PYéannheim enteigneten 3 Kisten Baumwo aara, gez. Nr. 30 547, Nr. 147090 m 147 091, sowte für eine weitere, der Firm S!ephens & Southern in Mantcfer enteignet? Kiste, c21- 147 092 win at 17. Septemóer Z918, Bormitta X07 Uhr, vor dem Reichéschtedeqeridt

Beklaitey «ils

‘Bitschinerstr. 97, verhandelt werden. Die Eigentümerin wird hiervon benahrihtigi. In dem Termin wird verhandelt und eib ieden werden, au wenn fie nigt her treten sein folltz.

Berlin, den 15. Augusi 1918, Netihashied2geriht für Kriegswtrtsäaft,

(32295] Zur Fesisezurg des Uebernahmepreise! für die argeblich der Firma Steroarts & Lloy»8, Hakesoven bei Birmingham gt brigen, bei der Firma H. Mil(fack i DutsbureNuhrort cnteianeten 14 799 kg Hartzin? foll am 7, November 1918, Veruritians L004 Uhr, vor dem Ret schicdsgeridht für Kriegswirtshaft in Ver lin SW. 61, GitsHinerfir. 97, 11. Ober geshoß, verhandelt werdeu. Der unb» kannt? Eigentümer bezw, diz Firma!Stew aris & Lioyds wird htierven benacritiz In dem Termin wied verhandelt und eil schieden, auß wenn er bezw. sie nid! vertreten fein follte. Reis\htedsgericht für Krieg8wkrtschafi

(32293)

Zur Festsezung des Uebernahmeprd für Bercifung von 2 Overlaad-fulo mobilen, 13 Decken und 14 Schläuhen einem unbekannten Eigentümer ais Keie bedarf entetgnet, fol auf Anordnung t Herrn Vorsigenden am 28. Septembt #918, Vormitiags 114 Uhr, ! dem Wethssciedageriht für Krigêw" schaft in Verlin SW. 61, Gitsint

DiéttoN enc hrldta ervon denawr!Stigt. i ivird verhande!i und entschieden, er nit vertreten ist. N

Veeliz, dea 14. Augusi 1918. i Reichsschiedsgezicht für Krekegswictsch2

‘here Gigentümer wit Der frühere S a n Teri aud) |ve1l

aut —_ - 2 evi erei L S P E T N T I T T M A E

m n A R A S A

9) Verkäufe, Verpachtungen, Vet dingungen x.

[32168] Verkauf vou Feucrwafft!. Das Artilleriedepot verkauft in Los eine arößere Arzah!l Feuerwaffen ä Doppel- und Einlausflinten versie Kalider, Teschings, Floterts, eo u und Zimwerstugen die bei den Ar!! 1 depots Cöln, Koblenz und Lüttich A Berkaufabedingungen, Lo8eintrilung d das Mußer zu den Angeboten Font den Artilleriedepots eingesehen unt h v Srilatiung von 6 1,50 n Artil epoi Mainz bezogen werden, BVerdinpunrgstecmin ist Mittsl der 18. Zeptember 1918, he 10 üUl5e. Zusch!agsfeist 2 Wos Arttlleriedepot Mainz-

für Kriéeaswirtshaft in BeeLlin SW. 61, Y

straße 97, 11. Otergeschoß, verhandlsi

30763)

Dur Verföaung des Herrn Net 96. 7. 18 ist die Liquidation des frauz

ch?fanzlers bom 12. 9. 17, 21. 2. 18 und öfiseten,

des englischen und des Akticn-

besiues von Ausgebürgerten aa der Kollnauer Vaumtoollspiunecei nud

Weberei, Kolnau, angeordnet quidator ernanut.

Zum Verkauf gelangen in Ausführuna

worden.

Der Unterzeichnete ijt diefer Verfügungen voraus\sihtlih

zum Li-

156 auf Namen lautende Bktien von je (6 2000,— der Kollnaver Baumwoll- spinneret und Weberei, Kollnau, mit Divideudeuscheineu für 19148 1. ff.

Schriftliche Augebote auf den

garzen Vetrag oder auf Teilbeträge

sind bis 31. August 1918, Nachmitiags 2 Uhr, bet dem uaterzeichveten

Liquidator in einem mit der A»f\schrift befizes an der K. B. & W.,“ perseh

e„Liquidation des feindlichen Aktien- enen,

verschlossener Umschlag einzureichen.

Die Bieter müssen ih bis zum 209. September 1948 an ihr BVebet ge-

bunden halten. Die Oef unter ihnen sowie die Erteilung des geidicht unter den von der Regierung

Karlsruhe, Friedrichêplaß

esfnuyg der Angebote erfolgt am Endtermin; die Auswahl Zusc#lags bleibt vorbehalten, Der Verkauf vorgesehenen Syverrklauseln.

12, den 7. August 1918,

Der Liquidator 2 Nichard Bet, Bankdirektor.

32128) Bekanutmachurg 6734.

Die Etinkaufskommissior der Bulg. Staatseisenbahueu ve-rgibt freihändig die Lieferung von S. M. SchHmiedestah!, Stahlblech», Federstahl 2c. nach Liste 30. Tag der Offertverhandlung ift der 3. Sept. Interessenten erfahren das Nähere im Büro, Köthenert». 46, Berlin 7.

[32129] Befarutmuchung G738.

Die Eiukaufskommiision der Vulg. Staatsecitenbahuen vergibt freihändig die Lieferuag von Isolterband uyd Hart- aummiplatten nach Liste 147. Taa der Offertverhandluvg is der 28. Fali. Interessenten erfohren Näheres im Vüro, Kötheuexsiz. 46, BVeclia Wi.

E P E E R F

4) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den

Verluft von Wertpapieren befin-

den sich aus\chließlich in Unter- Kbteilung 2,

[32148] Auleihe des Fürstlich Waldeckischen Dowauiums vou 1905,

Im heutigen Ber!osvngstermine sind folgende Teilschuldverschreibuugen des Fürstlich Waldeckischen Dowmaniums der 3#% Anleihe von 1905 zur Rückzahlung am D. Januar 1U9K9 ge¡ogen worden :

Buchstabe A4 zu 2000 46:

Nr. 32 und 109.

Bucbftabe W zu 1000 4:

Nr. 43 46 113 257 263 290 294 312 452 uud 490,

Buchstabe C zu 500 M4:

Nr. 40 41 42 und 43.

Die Inhaber dieser Teilsckuldverschrei- bungen werden bierdur aufgerordert, die Kapilalbeiräge, deren Verzinsung t‘om 1. Januar 1919 an aufhört, am 2. Ja- uuar 1919 bet einer der nahzenanurcen Zablitellen, nämlich:

% der Fürstlichen Kammerkasse in

Aro!jen,

b, der Direction der Disconto-Ve-

sellshaft in Berlia,

c. der Dresdner Vank in Verlin,

d. der Dresduver Vank Filiale

Cafel in Caffel,

0. dem Bankhause L. Pfeiffer in Caffel gegen Rückgabe der Teilshuldverschrei- bungen nebjt den vom 1. Januar 1919 an laufenden Ztnss{hetnen und den Talons in Empfang zu nehm-u.

Arolsen, den 13. August 1918.

ürestlich

Waldeckische Domäunenkammer.

(Unte! srift:)

[32147] 9% Csakathurn-Agramer

Gold-Prior.-Aktien.

Anläßlich der 32. Verlosung obiger Priorxitöt@aktien wurden folgende 74

itel au8gelost:

98 406 609 632 722 865 895 899 1037 1050 1084 1167 1652 1770 2108 2174 2222 2352 2774 3439 3924 3934 4430 4690 4838 5053 5099 5613 5691 24 6341 6406 6912 7036 7091 7155 7164 7244 7252 7345 7498 7636 7874 8163 8287 8544 9341 9494 9748 9947 10126 10234 10834 10852 11254 11472 11517 11910 11986 12341 12635 13674 13679 14108 14242 14247 14251 14720 14791 14915 15068 15292 15349 15449,

Die gezogenen Aktizn, gegen welche Genußscheine auêëgegeben werbdeu, werden von 2. Januar 1919 ab mit M 400 ,— eingelöst

ia Frankfurt a. M. bet der Dresduer

Vavt in Fravkfurt a. M., bet den Herren Geörüder Sulzvach, in Verlin bei der Mitteideuiszeu Creditbank.

Rückftäadig aus der Verlosurg von A916 find: 1339 1643 10067, von O7: 4428 5932 9508 9984 13817 13833 14620,

[32318] Anleihe Gewerkschaft Wildliug raunsoßsenwex?! uud Britetfsabzik, Frechen b. Cölu.

Vir maten hierduxch bekaunt, daß der wecen vyserer 50/0 gen Anleihe von # 1 200 000,— vom Jahre 1918 Un 1. Jait 1918 einzulöserde Betrag von # 200 000,— gemäß § 7 ber Anlelhe« ‘dingungen im Wege d!s freihändigen

ckfaufs zur Tilgung gelangt ift.

Frecen b, Cölu, den 14. August 1918.

Gewerkschaft Wildling.

9) Kommanditgesell- shasten auf Aktien u. Altiengesellschasten.

Die Bekanntmachungen über den

Verluft von Wertpapieren befin-

den fich aus\hließlich in Unuter- abteilung 2.

[32175]

August Walther & Söhne, Aktiengesellschaft, Morißdorf bei Dresden. Wir laden biermit unsere Aktionäre zu etner außerordeutlichen Geueralver- fammlung zu Sonuobeob, den V4, September 1918, Nachmittags 33 Uhr, in Dreôden-A., Hotel Deutscher Hof, ein. Tageëorduung:t Zuwahl zum

Rufsichtsrat. Dex Vorkaud, Max Walther. Hugo Wakther. Kurt KöeCrtu.

(321301 J Í National - Brauerei NA.-G., Duisburg.

Die Obligationäre der Anleihe vom 12. September 1901 werden hiermit zu einec im Sißungssaal der Dresdner Bonk in Düsseldorf, Breitestr. 10/12, am Donver#tag, dea L2. September V918, Vormitiags L Uhe, ftatt- findenden Versawmtung eingeladen.

Tagesordauug 1 1) Einverständnis dex Odbiigationäre mit der Herabsetzung des Aktienkapitals der National - Brauerei ä.-G. im Verhältnis von 5 zu 3, elo von é 2 000 000,— auf 6 1 200 000,—. 2) Äusfeßung der Tilgung der Obli- gationen auf fünf Jahre derart, daß die nähste Kuslofung von Oblt- gationen tim Dezember 1923 und die vädste Rüdzahlung der ausgelosten Obligationen zum 1. April 1924

erfolgt. 3) Wahl der „Dresdner Bank in Düsseldorf" 1u Düsseldorf zur Ver- treterin der Obligationäre im Sinne des § 14 des Geseyzes über bte ge- meinsamen Nete dexr Besißer von Schuldyershreibungen und zuglei zur Pfandhalierin ker Obligationärce im Sinne des § 1189 B. G.-B. Die Obligationäre, welche an der BVer- sammlung teilnehmen wollen, baben ihre Obligatloaen ohae Zinshogen \pätefleus am Mittwoch, den 11. September LALS bet der Netchsbaunk oder einem No!«r oder den sonst durch die Lantes- regierung dazu für geeignet erklärten Stellen zu hinterkege“.

Duisburg, den 16. August 1918.

National- Brauerei A. G.

[32395] : : ; Patentpapierfabrik zu Penig. Wir laden htermit dite rionäre un]erer Gesellichaft ein zu der am 28, Sep- tember 1918, Nachmittags 37 Uhr, im Saale der VDecedner Fondéborje îa Dresden, Waisenhausfiraße 231, ftoit- fiadenden 46. ordentlichen Generzal- versammsung für das Geschäficjahr vom 1. ult 1917 bis 30. Juri 1918, D-r AusWets bebufs Teilnahme erfolgt in Gemäßheit § 10 des Gese\ckaftszei- trags durch Vorzeigung der Aktien oder Hinterlegungtscheine über bie bet einer GBeBbörde oder an GeeLichtsstelle oder

oder Verlin oder Chemnitz oder Leipzig.

ferner bei der Alaeusinea Dentsckwren

Credit-Anftalt, Abt. Wee@er & Co.

in Leipzig oder bei der Kasse der Be-

sellscvast îa Peuig hinterlegten Aktien ohne Gewinnautetlsheinbogen. Tage so duung :

1) Vorleguyrg des Berichts der Dir-ktion und des Zufsichtsr:ats sowie der Bilanz nekst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfisjahr 1917/18.

2) Beshlußfafsung über die Bilanz, die Gewinn- und Berlustrehnung und über die Verteilung des Reingewknns.

3) Beschlußfassung über di-e Entlastung der a ug des Us

4) Beschlußfassang über etnen Antrag:

" orma des Gesellschaftsvertrags betr. Abänderung der Gewinnanteils- M E az M Au!sichtorat.

5) Auisichtsratsroæblen. Ÿ

Pentg, den 17. August 1918 :

‘Die Direltion. S9 inkel. Pr ölf. Der Ausfichi#Lrat.

Heino Castorf, Vorfitzender.

[32323] L N Gummiwerfte eFulda Akt.-Gej., Fulda.

Hkermit beehren wir uns, die Herren Afktioräre zu dec am Donnerstag, den 26, September d. Js., Vormittags LO Uhr, im Amtszimmer des Notars van Eupen in Lennep stattfindenden außerordentlichen Seneralversamu- lung ergebenst einzuladen.

Tagesordarvg ?

1) Umwandkung der Vorzucs8aktien in Stammaktien,

2) Redaftionelle Venderungen in der Fassung der Satzungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welde spätestens am vierten Werz k- tage vor der anberaumten Genueral- versammluug bis 6 Uhr Aferds

bei A Geseuschaftékasse in Fulda oder

bet der Firma Joh. Veruh. Haseu- clever Sôkwe in Nemiecheid oder

bet der Firma Peter Schsirmanu & Schröder in Vogelsmühle oder

bei dem Voutox der Reichshaupt-

bank füx Wertpapiere in Verliun

SW, 19 ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsschetne der Meiczshanuk hinterlegen. Das Stimmre@t kann au durch Bevollmächtigte autgeübt werden, Die Vollmacht muß {riftli ertetlt seia,

TEulba, ven 17. August 1918, Der Auffichtsrat. Emil Schröder, Vorsizender, Dex Vorstaad, Friy Creme". {32176} __Dite Herren Aktionäre unserer Gefell, Waff werden h'erm!* zu der am 12. Senz- tewber 19218, Nachmittoas § Uge, in den Geschäfisräumen der Firma Beer, Sondheimer & Co, Fronkfurt a. Mato, Bockenhbeimer Landstraße 25, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung tin- geladen. Tageëorduung?

1) Vorlage des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst Gewtinn- vnd Ber- [ustre{nung für das Geschäftsjahr 1917/18 und Bes@lußfasfsung darüber.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats

3) A A zum Avisiigrat.

Diejenigen Aktionäre, welhe an dieser Generalversammlung teilnehmen wollen, haben tn Gemäßheit des §15 des Gefell- schafisvertrags ihre Aktien oder etn thren Besi dur Nummernangahe ausrwo-isendes Hinterlegungsattest der Reichsbank oder etnes deuischzen Notars bis spätesteas 9, September UDK8 bej der Seselschastsfasse der Laug-

eder Walzwer® uud Verx-

gintercien Aki. Ses, Langschede

a. b. Rubr, der Mitteideutschen Kreditvguk,

Verliæ und Frauffurt a. M,, der Direction der Dideonto-Gesell-

Haft, Verliá und Vielefeiv hinterlegen.

Laugsckede, den 17. August 1918

Langscheder Walzwerk und Verzinkereien Aktiengesellschaft.

Dex Aufsichtsrat. Dr. Netter, Vorsigerder.

ju

[32348] E Eisenwerk Fraulautern A.-G.

Fraulautern/Saar.

Etrmnlabung

der Herren®* Aktionäre zur ordentlichen

Seurralveriaemmilung auf Camêtag,

deu 7. September, Nachuittags

4 lhr, im Vau?hause Leopzld Selig-

maun zu Koblenz.

Tageéëorduung t

1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlusikontos, Geschäftsbericht des Vorstands und des Aufsihtsrata.

2) Genehmigung der Vilanz und dex Ge- winn- und BersusireWxung ver 30. Juni 1918. Vexwenduna des Reingewinns und des U -bersufses dec Kciegsgewtinn- steuerrücklsage. ;

3) En!lastung des Vorstands und des Aufsichtörats,

4) Ergän¡ungswahl des Auff{{Gt3rats. Fraulautera, den 17. August 1918, Dex Wiefsichtörat.

M. F. Hasdenteufel, Vorßgender.

Actien-Gesellschaft für

bet der Dresdn!x Vank tin Dr-sdenTYheinisch-Westphälische Industrie

zu Cöln.

Durch Gerera!ver)ammlung8beschluß unserer Gefel\aft vom 7. Mai 1914 itr ver Umtausch unserer Namensaktien zu je H ASO,— in Jnhaberaktien zu je (6 1200 ,—, auf je Sf. 8 Namensaktien eatfällt St. 1 JInhaberaktie, besch!ofsrn worden. Nachdem wir mebcfach în den Zeitungen zum Umtausch aufgefordert haben und dieser tazret}cken zum größten Teil durgefühzrt ift, hat der Börfendor- stand der Berliner Börse anctordnet, daß an der Berliner Börse vom A5. Nugust LDUS ah nur noch bie Juhaberakticu iu /( L209,— !li:jerbar jetn sollen. Fecxnaer ist vom Bôörsenvorstand der Börse zu Cöïn bestlmmt wordea, daß die bisherige Notiz an der Cölner Börse für die Namersaktien von je 4 150,— dur dietenta-ck für die Jnhab-raktien von je M ULC00,— zu erseßen ist, Cöln. im Auaust 1918,

Actien-Gesellschaft fix Mh eint h: Wes pte Iabußxie,

[32333] Der Vorstand,

t [32350] Meißner Ofen- und Porzellan- sabrik (vorm. C. Teichert) in Meißen.

te Aktionäre !:nserer Gesellsaft 1er den zu einer am 17. September 4928. Nachmittags 34 Uhr, in unserem Fabrik- gebäude stattfindenden außecordeur:i{zen Geueralversammlung eingeladen, Taae8orduuna 1 1) Beschlußfassung über Erb öhung tes Gruvbfkapitals um 4 250 000, no:n. Festseßung. des Mindestbetrazes, zu dem die neuen Aktien ausgegeben werden solle, fowie der | sonstigen Cinzelbeiten der Kapitalserböhung. 2) Beschlußfassung üb?r Äbänder!ng des Gesellshaftévertregs in folgenden Punkten :

& 4 (Höhe vnd Zusammensetzung des Grvndkapitala),

§9 (Derufung der Generalver- fammlungen),

S8 11 (Tetlnohme an den Senerak- versammlungen), Stellung von An- trägen und Ausübung des Stimm- r¿chts in thnen),

§ 12 (Vorbereitung und Lbhaltung ter jährliden ordentl:hen Geznergl- versammlung),

S 19 (Sizungen des Aufsichtsrats),

S 22 (dem Aufiichtsrate zu ge- währerde Vzraütung),

§ 28 (Gewrtnuvertetlurg).

Ety Entwurf der neu-n assung der SS 4; 9, 11, 12, 19, 22 unb 28 fteht ven Verren Aktionären auf Wuns zur Ber- fügung.

Jeter rechtzettig în ber Gencralversamm- Tung erschienene Aktionär ist \timm- berebtigt. Jede Aftie über 100 Taïier 300 4 lautend gewäßrt cine Stimme, jede Vftie über 1200 6 iautend gewährt vier Stimmen.

Die Leaitimatton der Aktionäre crfolgt vor Eröffoung dec Versammiung durch Vorzeigen der Aktien oder von Depositensczeinen übec dke bet ver Ge- felschaft, dei einer Geri®Ktèbehörte oder bet einem vew ser Notax over bei der Mitteldeutschen Peipat- Laux, Ukciengesells@aft in Dresden, Watser- hautstrañße 21, ntebdergelegten Aktten.

Weißen, den 17. August 1818,

Die Direïtion. Karl Polko.

(323) i : GeorgLiebermanuUachf., Aktien- gesellschaft, Falkenau (Sachsen).

Gemäß § 20 des Ge!ellschaf'81aturs

weiden bie Herren Aktionäre "unserer Se- ict ju der am Sogyóbenb, den

[32346] R Fheinische Lederwerke, A. G, Saarbrüdcken i.

Zit bder ar Eamêtsa, deu 14. Ses

temaber d2 Jrs., Nachmittags 4 Uhr,

im Barkhauje Sebr. Röchling, Saar-

brücken 1, ankberoumten ordentliches

eneralversammlung laden wir hîiers mit unsere Herren Aktionäre ergebenst ein. Sauer:

1) Varloge der Bilanz urd des Ge- {häftsbertæts für das am 30. Juni 2s. Is, abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die Senehmigung der Vilavz nebst Gewinn- und Ber- Tustre@nung.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Verteilung 1917/18.

Zur Tetlnahme an der Generalver-

sammlung find diejenigen Herren Aftio-

näre ber-chtigt, welche drei Lege vor dem Tage 2er Generalversaumluog

ihre Aftien i: het dem Bankhause Gebr. Nöchling,

Sagarhbrütfez 1, ober ; bei der Baut vou Wilihatusen in Co!mar i. Els. oder s auf den Bes dex Geielischait hinterlegt baßen. Saarbrück-u, den 14. August 1918, Der VorstaäD. Louis Hetnrich.

023 Reingewinns pro

[32136] : Meiallbauk und Metallurgische Gesellschafi Aktiengesellschaft.

Bei der am 9, Avguit 1918 |jtatt- geßabt-:n nuctarteler Anslosuog von 1295 Stk Serie KAN Ber 4 prozens tigen Obligaticnrn ver ferühezzen ZtrtollurgaisGens Seseuschaît U. S. sind na&tsteh-nde Nummern gezogen worden :

4213 4214 4242 4255 4269 4275 4297 4309 4337 4338 4360 4396 4399 4425 4442 4445 4470 4473 4503 4506 4521 4540 1558 4566 4577 4586 4593 4638 4653 4656 4661 4664 4666 4667 4692 4699" 4709 4718: 4722 4733 4730. 4744 4776 4806 4842 4843 4854 4862 4868 4896 4904 4907 4915 4956 4980 4990 4995 4998 5001 5036/5070 5075 5092 L224 0129 0136 D180. D218. D222 0240 0289 0292. 5297 5303 5306 5315 0839 0840 5358 5366 5384 5395 9396 5409 5410 5437 5444 9490 0491 9000 0916..0024 D040 99IT O0 D006 00 25 DEGL 0822 5868 5882 5885 5907 5911 5917 5966 6001 6004 6026 . 6049 6070 6071 6094 6098 6103 6132 6155 6165.

5385 5492 5543 9785

28 Septemocr L9US, Vormittaas {10 Uhr, in dec Kanzlei de# Herrn Zujittrats Beutler, Posisiraße 3611 in Chomn!tz, siattfinvenden fünften ordezut- lichen Geueralversammluug eiigelades. Tagesordourz :

1) Jahresbcricht und ReHnungtabs&!lufß für das Jahr 1917/1918 und Beschluße fafsuvg darüber.

2) Beschlußfassung über Entlastung dec Becwalfungsorgar ë.

3) Beschlußfaffung über Verteilung des Nelingerotnns.

Zur Ausübung *es Stimmr-ch{82 sind

aemáß § 19 des Statuts nur diejentgen Akiionäre berectigr, die hi8 fpätestens

Die Rückzahlung des Kapitalbetrages der gezogenen Oßligatiouen zu O2 9/9 erfolgt vom ©. Faomtar LDL9 ab ax uvserer Fasse zu Frankfurt a M. «egen Auëliefecung ber betreffenden Stüde n-bft Talons vnd den na dem 1. Januar 19/9 *@lltz werdenden Zius8coupons.

Hückstäubig sind von den früher aufs geloosten Obligat!cnen no:

vex 2. Januar 1914: Nr. 91 4569.

Frankfuxt a, M , den 14, Nuguft 1918,

Die Direktion.

Alfred

C a ca 5 p Merton S omuxie r.

32349]

den 25, S:viember ASE8, G Bér Uvends, bei dem Barstand der Sefelli- uft oder bei der Allgemeinen Deut- schen Credit-Austalt, Filiale Chem- nt, in Chemnitz oder tei einem deut- Genu Notar ihre Akiten oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine drx Reiehs- van? grgen cine Emvrangsbescketntgung binterlegt h benu und während der General- versammlung binterlegt lass.

ales (Sachsen), dcn 16. August

18:

Geora Liebermann Nachf, Aktiengesellschaft. C. Siems.

Klosterbrauerei Roederhof,* Aktien-Gesellschaft.

Da die auf Donnerstag, den 15. Auauft cr., Vormittags 11 Uhr, in Berlin W., Filedrihiiraüe 178, I, im Kuserk-ller, an- beraumie außerordentithe Generalveisamm- ling nit besGlußfähig war, werden ktie Aktionäre hierdurch zu eirer zwiiten ave rordeu!lichen Gereralvr saum: lung auf Donnerêtag, dex 12 Fep- tewmbexr cer, Vormitiags Li Uhr, in Berlin W., Friedrichsiraßie 178, 1, im Kofferkeller, ergebenst eingeladen. Es wird hierdur@ av#drüdlih darauf Hingewieser, daß diese Generalversamm- lung unbedingt besckluß{ähig ist. (Cr. S 26 d. Siat.)

Tagesorduung :

1) Beschlußfassung über die Liquidation

der Gesellichaft, 2) Wahl der Ligqutdatoren. Jede Akile gewährt eine Sttmme. Zur Teilnahme an der Geoeralversamm- lung ift feder Aktionär berechtigt, welcher \*tne Aktien oder statt ders-lben von der Reicsbank oder einem Notar avsge- stet» Depotscheinz bis ectufchließlich Soaugabeud, d. 7, Septembex LOLS, Miitags K Uhx, bet der Direction der Dié°cozuto-

Veselifcyaft, Berlin, bei dem Bankhau!e Carl Kux senior,

Halberstabt, hinterlegt hat. (Cfr. § 24 des Statuts.) MagoederHhsf, den 19. August 1918.

Der NVgr starb. [32345] E. Radunz.

6 S C 7% Vercin Deu!sherOelfadriken. Aktionäre unserer Gesellschast werden hiermit zur S2. ordentiicien Venuecaiversommiteng eingz!aden, welche am 20. September d. J. WVor- mittags L102 Uhr, im Sitzungssaal rer Süddeu!s{en Disconto-Gesellschaft A.-G. in Manrheîm mit folgeader Tagess ordnung {taitfinden wird.

Taneéorbuungt

1) Geschäfte brit und MNechnunasah=

legurg für das Weshäftrjahr 1917/18, 2) Feststellung der Ialresdividente. Ents lastung der Direktion und des Auf. fidtérats. Wahl z1m Aussichisrat. Abänderung der Statuten in der Weise, daß dle folgenden Paragraphen die nere Fassung erhalten:

8 13. Das Ges@däitejabr läuft vom 1. Jaruar dis 31. Dezember. uf den 31. Dezemkter jeden Fahres wird aa Vorie1rist bes Handeit- gesepbuchs die Bilanz gezogen.

§16, Die Divtdende wird jedes

Jahr s\päiestens an dem dem Bila-z- jahr folgeiben 2. Jult an ten St-lleo, welche der Autsichisrat jedeèzmal öffent- lich vekanr.tmachen wird, auskezahlt. Nach § 38 der Statuten hat jeder Aktioaär, welcher an drr Éezxeralvirsamn - lung persönli oder duch etnen Stel- vertreter teilnehmen will, ch über den Besitz feiner Aktien pätestens mit Ab- lauf des vierten Geichäftötages vor dem Vexrfaamlungoiage bet der Direktion oder bet einer der in der Ein- ladung bezeihneten Aumeldeitellen auszus weisen. Als folhe Armeldesiellen find für die Generalversamm!ung bestimmt: die Süddeulsche Discanto-Gesell- \chafi A-G. WMWauseheim,

die Deutsche Vexeiucdank, Frauk's fut o. M.,

das Bankhaus E. Ladeuburg, Franke fast a. M.,

die Württembergische Vercinëbauk, Stuttgart

Sielvertretnng dur andere \timmbe- re&tiate Aktioräre ist gesiatt:t, jedoch nur auf Vorlage \chuftliber Bolimacht.

Mannheim. 16. Nugust 1918.

Dis

3)

Die Direttiou.