1918 / 201 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4) Verlosung x. von Weripapieren.

[33439]

In der ia Nr. 47 des Neihs3- und Staaisanzeigers vom 23. 2. 18 veröffent- lihten Verkosungsltste ter am 9. 2, 18 ausgeriostru Obligationen unserer Gewerkschaft muß es in Zeile 14 nit

3948 sondern 3548 und in Zeile 151

uicht 3515 fondecn 3915 heißen. Geiwerkshaft Kaiseroda.

[33179]

42% TeilsHulbvezsGreibungeu dex Derderscheun Verlagshandlung zu Freivnurg t. V.

Bet der am 13. August 1918 vorge- nommenen notariellen Auslosazng der auf 1. März 1959 und auf 2. Mai 1949 zur Hetmz 1g zu kommerden Tetlschuldvershreitunrgen ovigeu An- leÿeus wurden folgende Nuwmern ge-

ogen : L Emisfion. Vom L. Mai 2909. NRüdzabibar auf 1. Mai 1919:

Lit. A 40 Stiûck ju 4 L090,— : 3 34 36 39 63 68 84 95 138 201 217 24: 270 289 297 318 380 387 397 421 424 444 468 478 487 498 501 533 536 947 593 60s 628 633 638 653 685 699.

Lit. m 29 Stück u 6 500,—: 709 716 748 754 759 772 785 836 856 868 879 893 903 926 934 945 956 982 988 999 1005 1039 1078 1123 1124 LOO 1160 1172: 1173.

Lit. C 15 Stück u #4 200,—: 1208 1216 1220 1226 1295 1303 1315 S 337 1389 1408 1410 1411 1425 1438,

L. Emisfion. Vom L. März 1911. Rückzablbar auf 1. Véärz 1919:

Lit. 4 38 Stück zu #4 1000,—: V0 T 87 130-135 136 137. 140 158 204 215 253 272 296 314 327 349 387 398 413 434 435 451 492 495 500 519 ck24 982 624 626 649 691 702 717 718 724.

Lit. V 22 Stü zu 4 500,—: 25 92 82 88 100 101 117 160 233 258 292 305 314 348 371 397 403 416 445 451 454 456.

Lit. C 5 Stück zu 46 200,—: 36 8 34 55.

Die Verzinsung der gezogenen SBu!d- verschreibungen hört mit dem zur Heim- ¿ahlung besiimmien Zeitpunkt auf.

Die Au2z1hlung der gezoacuen StüdFe zum Nennwert mit einem Zuschlag von 2 9/0 erfolgt auf den L. Sturz L919 beziehungsweise auf den L. Mai 1929 bei dem Bankhause F, A. Krebs und an der Rasse dex Herberschen Verilgaat- Paten, beide in Freiburg i. B., gegen Nüdgabe der betreffenden Teilculds- verihreibungen und der dazugehörigen, nod nit fälligen Ztnsfceine.

Noch nicht zur Etnlösung gebrachte Stüdcke der 11. Emtssion:

Lit. A Nr. 60 194 zu 4 1000,—.

Lit. B Nr. 213 zu Æ 500,—.

Freiburg i. W., den 20. August 1918.

Herdersche Verlagshandlung. [33167] E

Heute find folgende Schusodurkunbe f

der Nesidenzstadt Eisenach zur Rück- zablung am 31, Dezember 1918 auêge- lost worden:

A Auleihe vom Jahre 18827

A. je 500 M: 3 46 51 62 81 96 123 130 149 152 178 179 188 220 248 321 339 342 346 372 383 452 476 484 908 578 586 623 662 670 691 761 762 770 828 833 842 844 845 846 854 881 924 968 986 1063 1087 1124 1128 1142.

ER. je 100 #: 13 441 als Tegte Stüdte.

b. Ünleihe vom Jahre [888 :

A. je 500 M: 32 72 140 212 269 299 339 377 420 442 454 510 530 541 554 682 691 720 807 828 832 845 925 933 950 1167 T1169 1225 - 1239 1343 1348.

B. je 200 M: 6 59 131 ös7.

€. Auleiße vom Jahre #895 L. je. 209 : 20 115 173 187 232 261 292 295.

d. LUnleiße vom Jahre 1899 ;

19:95 je 090 é : 301 02K

Die übrtgen Tilgungen der Anleihen bon 1895 und 1899 fowie der von 1908 find durch Nückkauf erfolzt,

Dete ausgelosten Suld"rkuenven werden

775 981

741

967

[77

201

vem 31. Dezembex A918 ab nit

weiter verzinst.

Die Kapitalbeträge werden voa diesem Tage ab bei Abgabe der Schuldurkunden nebst Zinsbogen an der Stavthuuüilkäfse

ausgezablt; - die Beträge etwa fehlender |

Zinsscheine werden gekürzt.

Bon den früher au2gelosten SHuld- 21rkunden der Resitenzstadt Eisena sind noch rückstüudig ?

a. Anleihe 1882:

A. Nr. 553 660 731 733 764 830 837 838 1140.

Di Nt 830 41 294.

b. Anleihe 1888:

A. Nr. 13 59 368 372 976 980 1037 1045 1046 1047 1070 1087 1377.

B. Nr. 55 168 244 293.

c. Anleihe 1895:

L: Mt, 207

d. Anlethe 1899:

ITT. Nr. 809.

1IV. Nt: 100:

Eisenach. am 6. August 1918. Der Stadtkämmerer.

265! 457 463 |

201 1292 18881

[33169] 34 °/0 Marburger Stadiauleihe 1887.

Urtslosung zur Kükzahlung ama 1. April 1919. A 25/2000 4, E 54 118 123/1000 #4, C 213 214 225 278 284 306 357 366 371 372 419 446 530 541 545 614 621 645/500 M, D 846 861 872 873 881 894/200 M, zuf. 15 200 M.

Rückstände aus früheren Verlosungen : B 87/1000 #, C 160 336 344 503 524/500 M.

Marburg, den 19. August 1918,

Der WMegistrat.

[33168]

Auastüudigung vou ausgelofte: 33 2nd 4 9/9 NReutenbriefeu

der Provinzen Schlefien und Posen.

Bei der heute in Gemäßheit der Be- stimmungen der &8 39, 41 und folgende des Nentenbankgesetzes vom 2. März 1850 im Beisein von Abgeordneten der Provinztal- vertretungen und etnes Notars stattgehabten Verlosung der zum 2. Jauuar 1919 einzulösenden 8} und 4 %/% Reuteubriefe find nachstehende Nummern gezogen, und zwar :

L. vou Rentenbriefen vex Provinz S@zlesien : a. zu 279%: |

Buchst. F zu 3000 #4 20 Stück Nr. 187 205 226 275 347 357 365 419 488 546 590 813 816 839 958 965 1216

Buchst. G zu 1500 Æ 2 Stück Nr. 47 135.

Vuchst. M zu 300 22 Stück Nr. 84 191 269 316 335 359 420 432 443 454 461 510 536 637 638 745 836 S8 00S 1110 1120 1130: |

Buchst. F zu 75 46 7 Stück VIèr. 189 217 229 291 312 315 400,

Buchst. K zu 30 46 5 Stück Nr. 92 9390 102. 109.

b. 31 4%:

Buchst, Fx zu 3000 (4 1 Stück Nr. 200. i

Buchst, M zu 300 (4 3 Stück Nr. 4 30 145.

Buchst. FF Nr. 36.

I von Reutenbriefen ver PLoviuz

Posen:

a. zu 83 9%:

zu 32000 #4 11 Stüd

1252 1406 1536

zu 75 6 1 Süd

Buchst. Nr. 182 337 516 682 1761 1780 1830 1854. ns, G ju 1500 M 1 Stüd o O

Buchst. M zu 300 4 10 Stück Nr. 161 219 316 652 722 788 891 967 971 1053.

Buchst. X zu 25 46 7 Stück Nr. 293 295 539 637 737. 745 766.

Buchst. K zu 30 4 1 Stück Nr. 147.

b. zu 49%:

Buchst. T zu 309 #4 2 Stüd Nr. 32 61.

Buchst. FI zu 75 4 4 Stüd Nr. 20: 22 23 35;

Unter Kündigung der vorsiehend bezzeich- neten Nentenbriefe zum 2, Fantar 1919 werden thre Inhaber aufgefordert, den Nennwert gegen Zurücklieferung der Rentenbriefe nebst Ziusscheinen und Erneuerungsscheinen sowie gegeu Quittung vom 2, Januar 1919 ab mit Aus|chluß der Sonn- und Fest- tage entweder bei unserer Kasse, Albrechts\traße 32 Hierselbst, oder bei der Königlichen Nentenbanklafe in Vexlin C. 2, Klosterstraße 76, odec bei der Preußischen Staatébank (Kgl. Sec- handlung) in Veelin W. 56, Mark- arafenfir. 38, tn ven Vormittagsstunden von 9—12 Ubr bar in Empfang zu nehmen.

Den NMentenbriefen ¿u La. und [Ia müssen die Zinsscheine Reihe 4 Nr. 7 bis 16, è den Rentenbriefen zu Tb die Zinsscheine ! Neihe 1 Nr. 14 bis 16 und den Renten- briefen zu Ib die Zin8!eine Reihe 2 Ne. 4 bis 16 beigefügt sein. ;

Auswärtigen Jnhabern von ausgelosten und gekündigten Rentenbriefen ist es ge- stattet, fie durh die Post, aber frankiert und unter Beifügung einer Quittung, an vie oben bezeichneten Kassen einzusenden, worauf die Uebersendung des Nennwertes auf gleilem Wege auf Gefahr und Kosten ¿ des Empfängers erfolgen wird.

Bom 2. Januar 1919 ab findet etne weitere Verzinsung der hiermit gekündigten Nentenbriéfe nit statt, und der Wert der etra nicht eingelteferfen Zinsscheine rotrd bei der Auszahlung vom Nennwerte der Mentenbriefe in Abzug gebracht.

Die ausgelosten Rentenbrtefe verjähren i nah §8 44 des Rentenbankgeseßes | vom 2. Mârz 1850 binnen 10 Jahren.

Breélau, den- 22. August +1918;

Köuigliche Dircktion der Neuteubank für Schlesien und Poseu.

5) Fommanditgesell-

schaften auf Aktien u.

Altiengesellschafsten. ]

[33206

Laut Bes{luß der Genecralversammliing vom 16. Juli bo. Is. Ia Nevenstait a. K. wurde H!rr Stadtpfl-ger a. D. Stegmayer an Sielle des verstocbenen Herrn Privatier Klett für die Reftzeit bis 1921 tn den ¡ Uussich{8rat gewäklt. j Gaswerk Neueustadt a. K.

Ukliengeselschaft.

[33437] i

Die Herren Aktionäre unserex Gesell- saft werden zu der ditéjährigen ordent- lihezDauptversammlung auf Feecitag, den 20. September 2918, Vor- mittegs 1607 Vÿ9r, naH Crefeld, Cre- felder Oof, mit folgender Tagesorduuug er- ebenst eingeladen :

1) Besckäftsbericht, Vermögens- und Gewinns und LWerlustcechnung fowle Verroendung des Reingewinns für 1917/18.

2) Entlafturg des Vorsiands und des Aufficßtörats.

3) Wabl zum Aufsictsrat. s

Die Anmeldungen baben in Gemäßheit

des S 21 unseres Gesells@aftsvertrags und pätestens am dritten Tage vor dem Tage ser Versammlung zu erfolgen, wobei die Aktien auch in Lrefeldt bei der Deu:scheu Vank Filiale Crefeld, in Slöerfeld: bei der Bergish-Märki- Gez Vank, Filiale der Deutichen Zan, in Werlin: bei der Deutschen Beunk, der Verliuex Sandel&Gesel- ihafi, der Commtxz, 120 Dileouto- bank, bei Farislowsetky &@ Co. und bei Ubraham Schlesiagez hinteriegt werden können.

Cesfeld, den 23. August 1918. Crefelver Fijenbahnn-Geselischast. Die Direktion.

Griebel. Osterwind.

{331401 Deutsche Solvay-Werke

Actien-Gesellschaft, Bernburg.

Deß S 4 der Anlcthebedingungen geben wir hierdurch bekannt, daß am Sounabrud, den 7. September 1918, Vermittags LOUHrL, im Geschäftähause ver Direction der Disconte-Selell saft, Berlin, Behrenstraße 43/44, die WVer- sofuæaz unserer am 2. Januar 1919 zur Rückzablung gelangenden 4 %%o9 zu 102 9%

.rüdiablvaren Tetlschulduershreibungen

stattfinden wird. : 4 gg Ua (Anhalt), den 24, August 13,

Deuishe Solvay-Werksz Actien- GesellsWhast.

33438]

Die Herrea Aktionäre vnserer Gesell- saft werden hierdurch{ zu der am Mitt- wo, den 8. September L918, Vorutitags 10 Uhr, in Gütersloh, Hotel Barkey, stattfindenden ordeutlichen HSauptvexrsammlizng unserer Gescllschaft ergebenst cingelaben.

TagtEeorbnnng 2 1) GVeschäftsbertcht, Vermögens-, Ge- winn- und Verlustrechnung sowte Ver- wendung des Reingewinns für das Iahr 1917118, 2) Gatlastung d:6 Vorstands und des NAufsicht2rats.

3) Saßzungéänderungen, und zwar:

a. Aenderuag dzs § 22, betreffend Berwendung und Festsezung des NReingerstnns,

b. Acnderurg des § 23, betreffend Ft zur Berufaug der Generalver- jammwlung,

c. Aenderuna des § 33, betreffend Mindesktzahl und Wahlfähigkleit von Aussi visratsmitzliedern,

d. Aenderung des § 35, betreffend Bergütung an die Aufsih(sratz- míigtlieder,

s. Aenderung der den Saßungen beigegebenen Mustex C, D und E, betreffend Gewinnanteilsheine und ErneuerungssGein.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Anmeldungen der Aktien zur Teil- nahme an der Seneraly-rsamm!ung haben aemäß § 24 des Gesell'haftsvertrags uvd späteßens am 2. Wochentage vor dem Tage der Generalversaumlung zu erfolgen, wobei die Aktien auch bet der Natioualbon? in Beutschlaud in Werlim und bei der Nheinischz-West- fälischen Bislfonto Gesellschaft U-W. in Giiterslog hinterlegt werden tönnen.

Siizersioh, den 22. Suguit 1918. Der Vorsitzende des Kuffichi9rats dex Teutoburger Wald. Siseabahn-

Gesellschaft2 Dräger.

[33432] Druckerei vorm. Dusch, Aktien- Gesellschaft in Straßburg i. Elsaß. Die wedentlice Weneralverfamur- lig findet am Freitag, beu 20. Segy- tember d, J., Morgeus NOF Uher, im Weichäftslotal, Gerbergraben 30 zu Straß- bürg i. G., stait, wozu wir die Herren Aktionäre unsezer Gesellschaft bêflicst einladen.

„r Strasiburg i: E., den 22, August 1918.

Der Voerstaud. Tagesorduuug 2

sichtsrats.

2) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung pro 30. Junt 1918.

3) Feststellung der Dividende.

4) Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

5) Sa eines Aufsichtsraismit-

glieds.

6) Verlosung von 6 Obligationen.

NB. Di-jentgea Herren Aktionäre, welche an der Generalverfammlung teilnehmen wellen, Faben thre Aktien \pätefieus am 18. September 1918, entweder het

der @Wescellschafi&tasse odèr bet der Straßburger Bauk Ch. Staehliug,

L. Valentin & Cie, zu hinterlegen.

1) Bericht -des* Voistands “und des Auf- t

3414 B g A. G. Sazderslev Masëkin-

fabrik hâlt an x8. 9. 18S, 2; Uór Nachm., bei Gastwirt Nieljen, Haders- leben, ihre #11L.tordentlihe Geucral- versammlung: mit folgender Tages- ordunagt 1) Geschäftsbericht für 1917, 2) Vorlegung und Beshlaßfassung über die Bilanz, 3) Wabl von Äufsihtsrais- mitgliedern, 4) Verschiedenes. Dez Lufsichisrat.

[33440]

Die Herren Aktionäre unserer Géesell- schaft werden zu der diesjährigen ordent- lichen Hauptversammlung unferer ( Se- selschaft auf Dieustag, ven 17. Sep- tember L818, Nachmittags 3 Uhr, nah Hannover, Mitteldeutshe Creditbauk, Filiale in Hannover, vorm. Heinrich Narjes, Geo:gsplayß 1, mit folgender Tagesorduung cingeladen:

1) Geshäftsberiht, Vermögens8- und

Gewinn- und Verlustrehnung soæie B'erteilung des Reingewinns für 1917/18. Z

2) Entlastung des Vorstands und Auf-

siŸtsrats.

3) Saßungtänderungen, und zwar:

a. Abänderung des § 8, betreffend die Nücklage in die Bilanzreservefouds,

b. Abänderung des § 9, betreffend die Nüdlage in bte Erneuerungsfonds,

c. Abänderung tes § 25, betreffend Festseßung uad Vecwendung des Reingewinns, i j

d. Neuaufnahme ter Ziffer 9 in S 29, Betreffend Befugnis des Auf- sichtsrats bei NVevoderungen der Saßungen, die ledigli die Fassung betreffen,

e. übän»cruna des §33, betr: ffend Aenderung der Nechtsverhältaisse der ktten,

f. Abänderung des § 36, betreffend Wahlfähigkeitt zu Weitgliedern des Aufsichtsrats,

2. Abänderung des § 38, betreffend Vergütung an die Aufsichtsrats- mitglieder,

h. Abänderung des § 40, betreffend Ausweis als Aufsihtsratsmitzlieder,

i, Abänderung des den f E als Änlage beigegebenen Musters E für Ausgabe neuer Anweisungen zur Ausgabe neuer Dividendeascheinbogen.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Anmeldungen hahen in Gemäßheit des § 27 unserer Saßungen und späte- stens am dritten Tage vorx dem Tage der Versammlung zu ezfolgen, wobei die Aktien au in Vexlin bei der Miitei- veutschen Cureditbau? und der Deutschen Trenhaud - Gesellschast, in Veaunu- schweig bei der Bzauns%weigischen Bauk und Creditanstalt A.-S. und ta Hanuover bei der Mitielveutscheu Creditbank Filiale Hannover vorm. Heinri Narjes hinterlegt werden Ionnen.

Escher2hausen, den 21. August 1918. Vorwsohle- Emmertÿaler Eisezbahu-Veseliscßatt,

Der Aufsichtsrat. K. Mommsen.

[335 80] ; Gebr. Steeman, Aktiengesell-

schaft Aachen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am U September d. I8., Vormittags A7 Uhx in unseren Ge- {äfts; äumen tn Lachea, Jülicherstr. 238, stattfindenden aufterorbdeutlicen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesordvung :

1) Aenderung der Satzungen.

a. Betr. § 11. Es soll bes@lossen werden, den § 11 dahin abzu- ändern, daß dem Aufüchtärat eine firiente Mindesttaniteme von 4 1000,— per Jahr für jedes Pitglied und von 46 2000,— für den Borsißeuden zugestanden werden.

b, Betr, § 16, Das Geschäftsjahr fo verlegt werden auf dte Zett vom 1. Jult bis zum 30. Junt folgenden Jahres. Entsprechend soll das laufende Geschifttjahr

mit dem 30. Iunt 1918 enden.

2) Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und VerTustrehnung für dag Geshäfts- jahr zum 30. Zuni 1918,

3) Beschlußfassung über Senebmigung der Silanz und Gewinn- und Ver- lustrehnung.

4) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats,

9) Aufsichisrat2wahlen.

L S L A NOenes,

e Ausübung des Stimmrechts (2 14

des Statuts) ist. davon abbäai det die

ktien oder entsprechende Depotscheine der

Reichsbauxk spätestens am 6. Werk-

tage Sn h dee ; Generalversammlung r bei der Gese

oder bei den Bankfirmen ERIMAIERNE

Alfred Fester & Co., Düsseldorf, Königstr. 3, /

Ludwig *Wittmanun, Stuttgart, Langestr.,

binterlegt werden oder innerhalb derselben

Frist die anderweitige Hinterlegung der |k

Aktien auf eine dem Vorstand genügende Weise nachgewiesen wird. Außerder ift ile Hinte-l-gung bei einem Notar zu- lissig, dieselbe muß aber ebenfalls inner- Falb ber oben bestimmten Frist nach- A, L aen, den 23. August 1918,

\ Geber. S‘ermau Nkiieugesellschaft. Der Vorstaud. Robert Steeman.

9

33207] l In der am 1. (ersten) Juli ds. J9, ton dem Notar Herrn Dr. Heinri Asher vor- genommeneu Auslosung von 10 Obli- gationen der 4/9 Prioritätsanlriße wurden folgende Nvmmern gezogen: 16 78 139 143 196 203 208 259 347 488,

Diez Stücke gelangen 0b L. Oktobez ds. Js. durch die Mitte!deuische Privat -Bauë Wktieugeselischaft in Hambuxg zur Auszahlung.

Exportbrauerei Teufelsbrüce

«C4

[33139] Boden-Aktiengeselischaft Stegliß, Auf die Tagesordunung der für den 31. August L918 einberufenen Se- necalversammlung wid als leßter Punkt noch ges\egt: Wask zum Aufsichtsrat. Vodea-Ulticugeseßuschaft Sieglis, Der Vorstandz

{33435] Süddeutsche Drahtindustrie Aktien-Gesellschaft Maunheim- Waldhof. Am 14. Septembec ds. Js.,, Vor- mittags 117 Uher, findet ine Sihungçs- zimmer des Herrn Rechisxnwalts Dr. J. Rosen’eld, Vanubeim, die orveutliche Veueraiversammluug stait, wo die titl. Afiionäre HhLefl. eingeladen werden. ; Daugesoru11:5 x

1) Vorlage des Veshüjtsberißis, der Btlan sowte der Gewknn- und Verx- Lifirehnung.

2) Beschlußfaffung über die Bilanz und

bie Gewinnyverwendung.

3) Entlassung des Vorstauds und des

Aufli@israts. 4) Wahl der Rebiforen,

Zur Ausübung des Stimmrechts ist er- forderlih, daß die Aktionäre ihre Aktien spätesiens bis zuur 10, September d. J. bet einer der nahfolgenden Stellen deponieren uad bis nach der Generalver- sammlung daselbst hinterlegt lassen :

SüZckdeutshe Disconto» Gefsell/chaft

2G, -Maunhcin,

Paisise Banï, Filiale Manunnu-

Vfälzische Bauk, Ludwigshafen a.

Büra be Gesellschaft, Mannÿei

ro der Gesellschast, Maunÿeim- Waldhof,

bei cinem Notar gemäß § 255 des

D. B

27,0177

„Maunheim-Waldhof, den 24, Kugust | Der Aufsichtsrat.

Barz.

1

[334361

Zwirnerei Erstein A. G.

Erstein.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Dienstag, den 17. September d. F3., Nachmittags 3 Uhr, alter Weinmarkt 24 in Straß- burg t. Eis, ffattfindeaden ordenutlicheu Genera; versammlung eingeladen.

Zwecks Teilnahme an dieser Generak- versammlung find die abgestempelten Aktien mindestens aht Tage vorher bet der Geseljchaftsfasse in Ersteia oder bei der Bauk &. Stachling, L. Valentin & Co. in Straßburg i. Els. einzureichen.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Bergmann. Tagesordunuzng:

1) Vorlage der Berichte des Vorstands

Und des Aussihisrats9. .

2) Genehmigung der Bilanz.

Aufsichtsrats.

_ 4) Wahlen in den Aussicßtarat. [33433] Draht- & Kraßenstosswerke Aktiengesellschaft, Mittweida. Generalversammlung am 20. Sep- ¿ember L948, Mittags 1S Uhr, im Saale des Hotels Deut]ches Haus, hier-

felbst. L age8orduung:r

1) Jahresbericht. g

2) Genehmigung des Nehnunasabschlu}es und Beschlußfaffung über die Ver- wendung des Reingewinns.

3) ntlastung des Vorstands und Auf- siŸtérats,

4) Beschlußfassung über Erhöhung des Grunbkapitals - bis zur Höhe von A 600 000,— und über Begebung der neuen Aktien.

5) Beschlußfassung über Abänderung des Gesell Gaftvertzaga in §3, betr. das Grundkapital; ‘des ‘8 6, betr. die Ver- tretung der Gesellschaft; des § 7, betr. die Zahl der Aufsichtsratsmit- glieder, und der 88 10 und 15, betr. die Bezüge des Auffichtsrats und die (ewinnverteilung,

Aktionäre, welhe an der Generalber- ans stimmberechtigt teilnehmen wollen, haben ihre Aktien 2 Werktage vorher entweder bei- der Gesellschafis- afse oder bei der Firma Allgemeine Deutsche Credit-Austalt in Leipzig oder deren 233weigaustalt in Mittweida oder bet einem deutschen Notar zu bintér- legen und sich durch Vorlage des Hinter- legungzsheins dem in der Versammlung anwesenden Notar gegenüber auszuweisen. Mittweida, den 23. August 1918.

Der Vorstand.

Badckofen.

3) Getlaftung des: Vorstands “und des

Deutscher Reichsanzeiger

Und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Qeztigspreis beträgt vierteljährlih 9 4. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Kerlin

den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer anch die Königliché Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Nunmeru kosten 25 Pf.

Anzeigenpreis für den Nanm eincer #5 gespaltenen Eiuheit8zeile

außer

2 E T T SEEE E E E E E ae R

p

Juhalt ‘des amtlichen Teiles. jensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

ennungen 2c. ndelóverbot. eige, betreffend die Ausgabe der Nummer 114 des Reichs- Gesegblatts. Königreih Preußen.

nennungen, Charafterverleihungen, Standeserhöhungen und jnsige Personalveränderungen. {inmtmachung, betreffend Zwangsverwaltung britischer Unter-

mungen. j n uber das Schlachten von Ga mmetn. finntmahung über Höchstpreise für Kohlrabi.

hntmachung, betreffend Erzeugerhöcwslpreise für Gemüse. fhebung von Handelsverboten. Handelaverbote.

Erste Beilage:

kinnimahung der zum Besten des Heeres beim preußischen ß M eingegangenen freiwilligen Spenden und [nerbieten.

Amtliches. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Generalleutnant Grafen von Schmettow das Eichen- ub um Orden pour le mérite, den Major Schniewindt, dem Hauptmann Trenk und ; Kuinant der Réserve Jacobs den Orden pour le mérite, den Generalmajor Grafen von der Schulenburg: den

Den Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, der König- hen Krone und Séhwertern,

dem Geheimen und Oberkriegsgerihtsrat Schubert den ten Adlérorden dritter Klasse mit der Schleife am \{warz- hen Yande, /

dem. Oberstleutnant Elsner, den Majoren Schüler, ollmann, von Wedel, von Hartlieb genannt Wal- orn und Boehm, dem Obe stabsarzt Dr. Stuckert, dem erslabsarzt der Landwehr Dr. Meyer, den Hauplleuten ihn, von Gilsa, Weichel, Vorwerck, Exner, Reins- ÿ, Tiere, Walter, Hildebrandt, Zichner, Hauff, hlemann, Sol ff und Masius, den Hauptleuten der sere Stockmar, Ronnenberg, Frommann, Schulz d Lüken, den Hauptleuten der Landwehr Andre, Jor- n, Magnus und Geburzky, den Hauptleuten ‘der Land- hr a, D. Wölle und. Glaf, r, dem Nitimeister Grandke, m Rittmeisler der Landwehr Block, den Oberleutnants tygster und Shlemm, den Oberleutnants der Reserve lémert, Block, Tempelmann, Herß, Pollack und thariae, den Leutnants Könnecke, Freytag und Er d- Unn, den Leutnants der Reserve Wulf, Rauer, Kracht, tolte, Wegener, Mágkeé, Höfler, Lange, Klapper, dier von der Jufanterie, Shmale, Woker, Mudrich d Maier (Vliegérabteilund) und dem Leutnant der Land- E Shwa1z das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus- ens von Hohenzollern mit Schwertern sowie-

den Offizierstellvertretern, Vizefeldwebeln Kowalski, N l, Gartig, Klemme, Klatt und Bernhardt, dem webel Arnold, den Vizefeldwebeln Philipp, Dohr- V4 Rottau, Szymendera, Teuergarten, Hösel Havemann, dem Vizefeldwebel der Reserve Grygiel, ¡e geanten Becker, den Unteroffizieren Kohne, Wiet- s e,nd Kray und dem Unterojfizier der Reserve Kinza Nilitärverdiensikreuz zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Wai Eisenbahnobergütervorsteher, Rechnungsrat Bu c in A den Röten Adlerorden vierter Klasse, M ordentlihen Professor in der philosophischen Fakultä quiver ität Berlin, G A Négierurigsrat Dr. Stumpf Vi hen Nvlienoihen zweiter Klasse, San ordentlihen Professor in der philosophischen Fakult tig niversität Göttingot Geheimen Regierunasrat Dr. enstein den Köaiglichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Hegemeister a. D. Schulze in Berlin-Pankow den

‘niglihen Kronenorden vierter Klasse,

dem Eisenbahnbetriebssekretär a. D. Möbes in Arnstadt 1d, dem Bürosekretär I D. Aötn in Krossen a. O. und trbahnassistenten a. D. Grzesik in Berlin und

at in Carlsruhe, Landkreis Oppeln, das Verdienstkreuz

dem Rendanten der inde in Lissa i. P. sorge das Verdienstkreu ee f

50 Pf., einer 3 gespalt. Einheitszeile 20 Pf. Änßerdem wird auf den Auzeigenpreis ein Tenernugszuschlag von 20 v. H. exboben.

Anzeigen nimmt anz

dio Königliche Geschäfts8ftelle des Reichs- aut StastLaugzeigers

Verliu SW 48, Wilhelmftraße Nx. 3D.

Berlin, Montag, d

imer eamten A e me S

dem Eisenbahnweichensteller erster Klasse a. D. Granzow in Nauen, Kreis Ofihavelland, dem Eisenbahnweichensteller a. D. Schulz in Berlin, dem Bahnwärter a. D. Heine in Süpp- lingen, Braunschweig, dem Eisenbahngepädlträger a. D. Jung in Birkenwerder, Kreis Niederbarnim, dem bisherigen Eisens bahnarbeiter Brinkmann in Berlia-Lichtenberg und dem bisherigen Eisenbahngüterbodenarbeiter Schrape in Oranien- burg, Kreis Niederbarnim, das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Sergeanten der Landwehr Brandt, dem Unter- offizier Ketelsen und dem Landsturmmann Degenkolb die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Bei der Reichsbank sind ernannt :

die bisherigen Buchhaltereiassistenten Willy Seydel, Ruden, Kurt Walter, Beliß, Jde und Praedel in Berlin, Köpping in Königsberg i. Pr.,, Gebhardt in Aachen, Mas ling in Münster i. W. Pes in Wilhelms- haven, Meyerkamp in Duisburg, Schmoeckel in Potsdam, Erich Pithe in Darmstadt, Max Schäfer in Hagen i. W. und Kummer in Gleiwiß zu Baukbuchhaltern ;

der bisherige Kalkulaturassistent Richard Richter in Berlin zum Bankfalkulator.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverlässiger etlpnen vom Handel vom 23. September 1915 ist den Eheleuten ustav Hermann Holtschke und Anna Emilie Holt \chke, geb. Wirsig, beide in Dresden, Lauensteiner Straße 3, wegen Milch- fälichung der unmittelbare und mittelbare Ferne mit M hetänden des täglichen Bedarfs, insbesondere mit Milch, mit Wirkung für das Neichsgebiet untersagt worden.

Dresdeù, den 17. August 1918. Rat zu Dresden, Gewerbeamt B... J. V.: Dr. Krumbiegel.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 114 des Reihs-Geseßblatts enthält unter

Nr. 6442 eine Verordnung zur Ausführung des Gesetzes zur Heranziehung von Heeresun fähigen zum militärischen Arbeits- dienste, vom 20. August 1918 und unter

Nr. 6443 eine Bekanntmachung, betreffend die Verlänges rung der Prioritätsfristen in Schweden, vom 23. August 1918.

Berlin W. 9, den 24. August 1918. Kaiserliches Postzeitungsamt. Krüer.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht: den bisherigen Assistenten am Philologischen Seminar der Universität in Breslau Dr. Josef Kroll zum ordentlichen Professor in. der philosophishen Fakultät ‘der Akademie in Braunsberg zu ernennen.

E

Ministerium der geistlihen und Unterrichts- angelegenheiten.

Der Geigenkünstler Konzertmeister Adolf Busch ist unter Beilegung des Professortitels zum ordentlichen Lehrer an der Königlichen Akaoemischen Hochschule für Musik in Charlotten- burg ernannt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe. Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwan g83- weise Verwaltung es Unternehmungen, vom 22. Dezember 1914 (RGBl. S. 556) und 10. Februar 1916 S S. 89) habe ih nah Zustimmung des Herrn Reichs- anzlers für das in Deutschland befindlihe Vermögen der Baryta Ltd. in London die Zwan gsverwaltung an-

‘geordnet (Verwalter: Bücherrevisor von Lokstädt in Hohen- limburg).

Berlin, den 20. August 1918.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. A.: Neuhaus.

Justizminîisterium.

Dem Amkts3gerichtsrat, Geheimen esa! Scholl in

Ls ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit Ruhegehalt eilt.

/ Der Amtsgerichtsrat von Lewinski

: vom Amtsgericht Berlin-Mitte ist infolge seiner Ernennung

zum Geheimen

e,

1918,

E E mi o e E EELI

Regierungsrat und vortragenden Rat im Reichsjuslizamt und der Amtsrichter Ponfick in Freiburg i. Schles. infolge seinèr Uebernahme in die allgemeine Staatsverwaltung aus dem preußischen Justizdienste geschieden.

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht die Rechis8- anwälte: Justizrat Cohn bei dem Landgericht in Beuthen i. O. Schl, Dr. Furbach bei dem Landgerigt T in Berlin, Dr. Dro ß bei dem Amtsgericht in Charlottenbura und dem Landgerichte TIT in Berlin und Kirsch bei dem Amtsgericht in Kattowig.

- Mit der Löschung des Justizrats Cohn in der Rechts- anwaltsliste ist zugleich sein Amt als Notar erloschea.

Jn die Liste der Nehtsanmwälte sind eingetragen: der Nechtss anwalt Dr. Loewen stein aus Gleiwiß bei dem Lanogericht Ï in Berlin und der Gerichtsassessor Picht bei dem Amtsgericht in Sorau i. N. L.

Ministerium für Landwirtschaft, Dômäênñeÿ und Forsten.

Anordnung über das Schlachten von Schaf lämmern.

Auf Grund des -8§ 4 der Bekanntmachung des Stell- vertreters des Reichskanzlers über ein Schlachtverbot für trähtige Kühe und Sauen vom 2. August 1915 (Reicht- Geseßbl. S. 515) beftimme ih hierdurch unter Abänderung meiner Anordnung vom 20. Januar 1918 folgendes:

S Le

Das dur die Anordnung vom 20. Januar 1918 ausgesprochen Verbot der Sc1achtung aller in diesem Jahre geborenen Schaf- lämmer wird für Bocklämmer unb Hammellämmer mit dem 1. Oktobee d. J. aufgehoben. Er :

Ausnabmen von dem Verbot für weiblihe Schaflämmer dürfen unbeschadet der Vorschrift in § 2 der Anordnung vom 20. Januar 1918 über Notshlahtungen auch vom 1. Ottober ab nur aus dringenden wirts{aftlihen Gründen, in der Regel nur für solche Lämmer, die zur Aufzucht nicht geeignet sind, vom Landrat, in Stadts kreifen von der Ortspolizeibehörde, zugelassen werden.

S 2. : Zuwiderhandlungen gegen diese Anorduung werden gemäß §5 der eingangs erwähnten Bekanntmachung mit Geldstrafe bis zu 1500 oder mit Gefängnis bis zu 3 Monaten bestraft.

Berlin, den 10. August 1918. Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. J. A.: Hellich.

M —————

Bekanntmachung.

Die gg ani für Gemüse und Obst hat .durch Ano ordnuvg vom heutigen Tage für die Piooinz Brandenburg und Berlin folgende Höchstpreise für Kohlrabi festgeseßt:

Erzeuger- Großhandels

preis préis

Kohlrabi ohne Laub je Pfund . 9 4 12 S

é Mit L O 8 Diese Bekanntmachung tritt mit der Veröffentlihung in Kräft. Ueberschreitungen der Höchstpreise werden auf Grund der Ver- ordnung gegen Preistreiberei vom 8. Mat 1918 (Reichs-GefeßbL. S. 395) mit Gefängnis und mit Geldstrafe bis zu 200 000 4 oder

mit einer dieser Strafen bestraft.

Berlin, den 24. August 1918.

Staatliche Verteilungsstele für Groß Berlín. Bezirksstelle für Gemüse und Obst Groß Berlin. Der Vorsigzende. J. A.: Dierig.

E

Bekanntmachung.

Die Bekanntmachung der Reichsstelle für Gemüse und Obst vom 22. August 1918 (Reichsanzeiger Nr. 199 vom 23. August 1918) über Erzeugerhöchstpreise für Gemüse hat auch Gültigkeit für den Bezirk der Staatlichen Verieilungsstelle für Groß - Berlin. Soweit die zurzeit hier geltenden Erzeugerhöchstpreise von der Preisfests seßung der Reichsstelle abweichen, treten sie mit dem 26. August 1918 außer Kraft. :

Berlin, den 24. August 1918. Staat!iche Verteilungsstelle für Groß Berlin.

Bezirksstelle für Gemüse und Obst G1oß Berlin. Der Vorsißende. J. A.: Dierig.

Bekanntmachung. Der Kaufmann Wilhelm Brauer von hier ist vom 1. September d. Js. ab zum Handel mit Zulker wiedex zugelassen. Königshütte O. S., den 16. August 1918. Die Polizeiverwaltung. Werner.

———