1918 / 204 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater uud Musik.

Im KönigliGen Opernbause wird morgen, Freitag, wegen Grfranfung des Herrn Bohnen, statt der uriprünglih angejegten Vorstellung „Notre Dame“, „Carmen“ mit den Damen Leisner, Dur und den Herren Kirchner und Armster in den Hauptrollen aufgeführt. Musikalischer Leiter ist der Generalmusikdirektor Ble. Anfang (d Ubr.

Im Königlihen Schauspielhause wird morgen „Meine Frau, die Hofschauspielerin“ in der gewohnten Beseßung gegeben.

Im Deutschen Theater wird am 3. September eine Auf- führung von Schönherrs „Weibsteutel“, mit Hermine Körner, Fritz ichard und NRaul de Lange besetzt, stattfinden. In der für den 7. angesezten Aufführung von „Othello* tritt Paul Wegener zum ersten Male in dieser Spielzeit auf. Jn den Kammerspielen wird nah fünfjähriger Pause „Nathan ter Weise“ wieder in den Spiel- plan aufgenommen. Den Nathan spielt Gustav Czimeg, den Kloster- bruder Wilhelm Voelcker und Meinhard Maur den Patriarchen.

Das Warschauer Ballet t hat die zweite Rhapsodie von Liszt ins Programm neu aufgenommen. Außerdem wird das Programm dur zwet weit:re neue Nummern bereichert, und zwar „Holländiicher Tanz“, vorgeführt von Fräulein Stanislawa Kühn und Herrn Piotr oaplid, fowie „Songe d’amour“, Walzerstük von Cibulka.

Manuigfaltiges.

Auf ein Telegramm, das die Vaterlandspartei in Neichenbah im Vogrtland an den Generalfeldmar|chall von Hindenburg richtete mit der Bitte un ein. Lebenszeihen, um Ge- rüchten über den Gesundheitszustand ' es Feldmarschalls entgegentreten zu können, antwortete, „W. T. B. zufolge, der Genera!feld- marschall: „Bin Gott sei Dank kerngetund und sebe der Zukunft ge- troft entgegen. Feldmarschall von Hindenburg.“

Die Schönheit des Waldes im Auge des Fahmann#& Die Beurteilung der Waldschönheiten beruht zwar auf s\ubjektivem Einpfinden, doch lassen sih immerhin gewisse Grundsäne valiir auf- stellen. Im „Zentralblatt für das gej)amte Forstwesen“ beschäftigt sich der Þ ofessor Mickliy mit der Waldästhetik auf Grund der bei cer Umwandlung unschöner in \{öne Waldpartien in den Forsten einer |chlefischen Kurstadt gewonnenen Eifahrungen. Für die Schönheit einer Waldlandschaft kommen in Betraht die dem Doe eigentümlide Schönheit sowie die Eigenschaften der ein- zelnen Bäume und Gruppen, die Abwechslung“ in der Gruppen- bildung sowie in den Farbentönen und der harmonische Aufbau ter Land\chaft in seiner Beschaffenheit wie in dem Uebergang des Vorder-, Mittel- und Hintergrundes. Die eigenartige Schönheit der Holzart außert si verschieden, je nahdem man es mit einzelnen Bäumen, Baumgruppen oder Alleen zu tun hat. Im Einzelstand und in tleinen Gruppen fowie in Alleen kommt die Ausformung der Baum- gruppen und der Gegensaß der verschiedenen Farben des Schafts und des Laubs viel mehr zur Geltung als im geschlossenen Bestande. Vei Alleen spriht sih das Wesen der Baumart insofern aus, als bei völliger Einheitlichkeit der Baumform eine Eintönigkeit hervorgerufen wird. Im Bestande kommt im Gegensaß zum Einzelbaum oder zur Baumgruppe die Ausformung der hochangesetten Kronen und die Mitwirkung eines belebenden - Vorder- gtundes und Hintergrundes in der Negel nicht zur Geltung, zumal wenn es sich um einen Volbestand bandelt. - Das Holzalter ift insofern von Einfluß auf die Wald\hönheit, als ‘es bei Einzel- bäumen und Horsten die Größe des Objekts und damit die Aus- gestal!ung des Vordergrundes, bei Beständen dagegen die rubige oder unrubige Wirkung tes Vorder- oder Mittelgrundes bedingt. Gleich- artige Vollvestände von großer Ausdehnung wirken im allgemeinen ermüdend, ob sie nun jung oder alt sind. Farbengegensäße äußern ihre Wirkung bauptsächlih im Vordergrund, im Mittelgcund kommen sie in der Negel verwischt bezw. als Mischton zum Ausdruck. Das rubige Grün des Waldes und der Wiesen ist dem Auge als Grundton am angenehmsten, aber eine Abwehslung im Vordergrund durch eingestreute grelle Lichter, z. B. Sträucher mit roten Beeren, wirkt belebend. Die Forderung an ein |chönes und harmonisches Landschaft8bild ist, daß sich ein lebhafter farbenprächhliger Vorder- grund an einen ruhigen Mittelgrund und dieser an einen sanft- geiönten Hintergrund ohne Unterbrehung anschließt. Scchönheits- jebler im Land|chaftsbild lassen sih verbessern, die künstlihe Nachhilfe darf aber nirgends deutlih erkennbar fein. Wo es zur Be- lebung des Vordergrunds auf die Schaffung einer Abwe(hslung in der Gruppierung der Bäume oder auf die Einschiebung von éFarbenkontrasten anfommt, tann man unmittelbar durch Her- {tellung von Lichtungen und Anpflanzungen eingreifen. Handelt es fi aber um häßlihe Einblicke in Stangenhbölzer und ähnliches, so muß man fie durch Erzielung abgestuster Bestandränder maskieren. Die Verschönerung des Vordergrundes in ge\hchlo\\enen älteren Be- ständen längs der Spazierwege fann je nah der Beschaffenheit des Bestandes in verschiedener Weise bewerkstelligt werden. Der Zweck „ist stets derselbe, die Herstellung einer wechselvollen Gruppierung und von Farbenge. ensäßen zur Beseitigung der Eintönigkeit. Die Berük- legtigung des Schönheitswertes der Waldlandschaft bleibt immer eine dankbare Aufgabe tür den Forstwirt. i

London, 27. August. (W. T. B.) In einem verspätet ein- getroffenen Telegramm des Neutershen_ Büros aus Osaka vom 21. August heißt es, daß die Zahl der Opfer der Reisunruhen noch nit bekannt ist. Da ungefähr eine viertel ‘Million Menschen teilgenommen bat, glaubt man, daß sie groß sein muß. Jn Moji hat die Vol!k8menge 200 Läden angegriffen. Die Unruhen wurden sch{ließlih dur die Truppen unterdrückt. Am 17. August rotteten sich 300 Bergat1beiter des Bergbaus in Mino zusammen und ver- langten eine Herabseßung der Reispreise. Die Sergarbeiter arifen die Polizeiposten an. Es kam zu einem Kampf, der die ganze Nacht dauerte und bei dem 50 Perfonen getötet und verwundet wurden. Die Unruhen auf der Insel Kiusiu sind jeßt beigelegt, und es herrscht dort wieder Nuhe.

Konstantinopel, 29. August. (W. T. B.) Stambul wurde wieder von einem großen Brand heimgesucht, der am 27. O in der Mitte der Stadt, nahe dem alten Brand- teld, autbrah. Cin starker Wind begünstigte die Ausbreitung, so daß den Blättern zufolge über 1000 Häuser vernichtet wurden. Ter Sultan ershien Mittags auf der Brandstätte. Um 2 Uhr Nachmittags war der Brand bewältigt. Die Zahl der Menschenopter ist glückliherweise sehr gering. Der Sultan spendete tausend Pfund E dur den Brand Geschädigten, ebenfoviel für die löschenden Soldaten.

Montreal, 27. August. (W. T. B.) Nach einer „Neuter- meldung“ verbrannte der Tankdampfer „Lake Mani- toba“" mit einer Ladung Nohöl. Der erlittene Schaden wird auf 300 000 Pfund Sterling geschäßt.

Handel und Gewerbe.

Jn der heutigen Sizuno des Zentralaus\chusses der Reichsbank besprah der Vorsißzende, Präsident des Reichs- hanfdireftoriums Dr. Havenstein, die Uebersicht über den lesten Monat und führte aus, daß die Lage der Reichsbank durchaus befriedigend sei.

Nach der Wochenübersicht der Reichsbank vom 23. August 1918 betrugen (+ und im Vergleich mit der Vorwoche) die Aktiva: 1918 1917 1916

M Á M tand®). .| 2467 833 000 | 2 494 626 000 | 2 495 963 000 ap (— 90000)|(+ 5 090 000) (— 158 000)

darunter Gold . | 2348 046 000 | 24062 850 000 | 2 468 582 000 (-+ 285 000)|(4+ 83 888 000) (+ 190 000) Neichs- u. Darlehns- i A fassensdeine .| 1 990 788 000 567 938 000 340 978 000 (+- 62 417 000)(+ 20 ie Qo) (— f 392 a Noten and. Banken 4 662 000 6 27 3 297 (+ 1198 000)(+ 976 000)|((-+ 8 104 000) Q A O diskfontierte Neichs- Lde shaganweijungen . 11 066 859 000 | 6 658 583 000

(—301 761 000) (— 58 797 000) 7 803 000 | 10287 000 {— _ 129 708 000

5 838 000) (— 1 866 000) 172136000 | 98 622 000 (+ 440 000)|((+ 29 451 000 (+ 1 839 659 000 | 1 345 794 000

34 000) “(+ 12 253 000) (+ 66 938 000)|(—

482 259 000

861 000)

180 000 000 180 000 000 180 000 000 (unverändert) | (unverändert) | (unverändert) 94 828 000 90 137 000 85 471 000 (unverändert) | (unverändert) | (unverändert)

13 111 329 000 | 8 977 977 000 (+181 604 000) (+ 43 599 000) (— 63 586 000)

6 863 154 000 8 154 768 000 | 5 874 854 000 | 2 691 145 000 (+ 30 826000) (— 205 532 000) |(+ 20 049 000) 856 233 000 | 538 063 000 280 179 000 (— 150 949 000) (— 31 913 000)/(— 39 359 000) *) Bestand an kursfähigem deutschen Gelde und an Gold in

Barren oder ausländishen Münzen, das Kilogramm fein zu 2784 6 berehuet.

Lombardforderungen Sf «o ck sonstige Aktiven .

die Passiva: Grundkapital . .

Neservefonds . .

umlaufende Noten .

fonstige ae fällige Verbindlichkeiten .

sonstige Passiva .

Nach dem Geschäftsbericht der Electrotechnischen Fabrik Nheydt, Max Schorch u. Co. Actiengesell\chaft Rheydt, für 1917/18 wurde während des abgelaufenen Geschäft8jahres die volle Leistungsfähigkeit des Unternehmens zum weitaus größten Teil für direkte Kriegslieferungen in Anspruch genommen. Der Nein- gewinn stellt sih auf 1317652 46, vazu der Vortrag von 1917 420 719 #, zusammen 1 743 371 #4, davon werden beañs rut für die Beamtenrubegehaltskasse. 300 000 4, für die Rüklage für Ueber- gang8wirtschaft 500 000 4, 20 vH für die Aktien 525 000 4, Vortrag auf neue Rechnung 418 371 4.

Nat dem Geschäftsbericht der Maschinenfabrik No ck- stroh u. Schneider Nachf. A.-G., Heidenau, über das Ge- schäftsjahr 1917/18 waren die Erweiterungen der Werkstätten, die im abgelaufenen Geschäftsjahre vorgenommen wurden, zum Teil erst im leßten Drittel des Berichtsjahres, zum Teil auch bei Aus abe des Berichts noch nicht fertiggestellt. Troß der hierdurch ers{werten Betriebs3- verhältnisse, des Mangels an geeigneten Arbeitékräften uw., gestattet das Ergebnis die Verteilung von 14 vH gegen 12 vH für die Aktie vor- zuschlagen. Die Abschreibungen wurden mit Nücksicht auf die Kosten der Erweiterungsbauten und der neu beschafften Maschinen sowie der gesteigerten Aboußung der leßteren dur den angestrengten Betrieb gegen das Vorjahr ae rund 652 000 M gegen rund 38% 000 im

orjahre festgeseßt. ah Abzug der Abschreibungen verbleiben ein- schließlich des 111 248 M betragenden Vortrages vom 1, Mai 1917 719 443 M, die sich wie folgt verteilen: Zuweisung an das Rücdlage- konto für Talonsteuer 5000 4, 14 vH auf 3 250 000 M Aktienkapital 455000 #, Gewinnanteil an den Aufsichtsrat 50 732 46, Gewinn- anteil und Vergütungen an Vorstand und Beamte 131 590 , Vortrag auf neue Rechnung 77 122 . Der Umsaß im neuen Geschäftsjahr übersteigt bisher erheblich denjenigen des Vorjah1s. Für die Werkstätte Zürich wurden, da der Abschluß nicht rechtzeitig fertiggestellt werden fonnte, die vorjährizen Werte in die Bilanz eingeseßt.

Die Verkehrseinnahmen der Südbahn betrugen laut ,„W. T. B.“ im Juni 1918 28 300 000 Kronen, stiegen also gegen die endgültigen Einnahmen im Juni 1917 um 9 692 000 Kronen ; diese Mehreinnahme wurde jedoch wieder dur die gleichzeitige Steigerung der Betriebs- ausgaben aufgezehrt.

Kiew, 27. August. (W. T. B.) In Nowotscherkask ist, laut „Ufrainisher Telegraphen-Agentur“, eine Handels- und Industrie-Gesell schaft Mertur gegründet worden mit einem Grundkavital von zehn Millionen Nubel, die ih die Anknüpfung von Beziehungen mit den Mittelmächten zur Aufgabe stellt.

Börse in Berlin. (Notierungen des Börsenvorstandes)

vom 29. August vom 28, Bul für Geld Brief Geld L

A h Mb H 100 Gulden 309 309 309 309 100 Kronen 188 1&8 188 188 100 Kronen 212:

Schweden sd 212 104

Norwegen 100 Kronen 188 188 1884. 188 7 1471

olland änemark

Lana fors 100 Kronen 764 764 ä 764 Budapest 59,30 100 Leva 79 793 79 nopel 125 wieder verschiedene che Industrieaktien, die Gegenstand ge-

E 100 Franken 147 147} 147 ien- 100 Kronen 59,20 59,30 59,20 Bulgarien 794 Konstanti- ( 100 Piaster 20,30 20,40 20,30 20,40 Madrid und i Barcelona 100 Pesetas 125 126 124 Im Gegensaß zu den leßten Tagen zeigte beute die Börse eine recht belebte elung, Im Vordergrunde des Verkehrs standen heute steigerter Nachf E b t befest etgerler Vtadsrage waren und ihren Kursstand befestigen fonnten. Der Schluß war ruhig. | s d

Kursberichte von auswärtigen Wertpapiermärkten:

Wien, 28. August. (W. T. B.) Bei unvermindert lebhafter Geschäftstätigkeit blieb an der Börse die freundliche Grundstimmung vorherrshend. Neben Maschinenfabrifkaktien, auf deren Kursgestaltung die gesteigerte Ma1chinenausfuhr “nach: den östlichen Ländern günstig einwirkte, begegneten zeitweilig Eisen-, Bank- und Staatseisenbahn- aktien bemerkenswerter Kauflust bei Kurserböhungen um 4 bis 14 Kronen. Im Schranken waren Bau-, Klußschiffahrts-, Spiritus-, Gummi-, Zucker- und Munitionsfabrikaktien begehrt, wogegen böhmische und ungarische Bankaktien sowie: Email- uud Koblenwerte nachgaben. Auf O trat gegen Schluß eine allganeine allerdings N Kursabshwächung ein. Am Anlagemarkt erzielten Kriegsanleihen Kursbesserungen.

Wien, 28. August. (W. T. B.) Amtliche Notierungen der Devisenzentrale. Berlin 16860 G., 168,90 B.,, Amsterdam 522,00 G., 523,00 B., Zürich 251,50 G., 252,50 B., Kopenhagen 817,00 G., 318,00 B., Stodholm 358,00 G., 359,00 Y. Chri&iazia

« 317,50 G., 318,50 B., Konstantinopel 35,00 G., 35,75 B. Mark,

noten 168,60 G,, 162,00 B, l E

Lonton, 27. August. (W. T. B.) 24 °/o Englische Konsols 5615, 5 2/0 Argentinier von 1886 99#, 4% Brasilianer von 1889 61Z 4 9/9 Japaner von 1899 72, 3% Portugiesen 573, 5 %% Russen von 1906 54}, 434 9/9 Russen von 1909 504, Baltimore and Ohio Canadian Pacific 1724 ex., Erie —, National Railways of Mexiko 72 Pennsylvania —,—, Southern Pacific —,—, Union Pacific —,—, Ünited States Steel Corporation 120, Anaconda Copver —, Rio Tinto 70, Chartered 16/9, De Beers 154, Goldfields 11 Randmines 3!/z,, 5 9/6 Kriegs8anleihe 945, 4 9/0 Kriegs8anleihe 103Ï 34 9/0 Kriegsanleihe 89. E ]

London, 27. ugu n T. B.) Privatdiskont 3", Silber 49x Höchstpreis. Wechsel auf Amsterdam kurz 9,354, Wechse] - auf Paris 3 Monate 26,94, Wechsel auf Paris kurz 26,52,

Paris, 28. August. (W. T. B.) 5 9% Französische Anleihe 87,85, 39/0 Französishe Rente 63,90, 4% Span. äußere Anleibe 5 9/6 Nussen von 1906 63,00, 3 9/6 Russen von 1896 —,— 49/9 Türken unif. 64,00, Suez-Kanal 5755, Rio Tinto —.

Amsterdam, 27. August. (W. T. B.) Gut, behauptet. Wesel auf Berlin 31,40, Wechsel auf Wien 17,80, Wechsel auf Schweiz 45,674, Wechsel auf Kopenhagen 61,10, Wechsel auf Stockholm 68,90, Wechsel auf New York 195, Wechsel auf London 9,304, Wechsel auf Paris 35,274. 43 %/ Niederländische Staatsanleihe 914, Obl. 3 9% Niederländ. W. S. 684, Königl. Niederländ,

etroleum 5543, Holland-Amerika-Linie 414F, Niederländisch-Indische Handelsbank 1703, Atchiion, Topeka u. Santa Fs 82, Rod Island —, Southern Pacific —, Southern Railway 218, Union Pacific 120, Anaconda 131, United States Steel Corp. 928, Französish-Englische Anleihe —, Hamburgs Amerika-Linie —.

Kopenhagen, 28. August. (W. T. B.) Sichtwehsel auf Hamburg 51,75, do. auf Amsterdam 163,75, do. auf London 15,30, do. auf Paris 98,00.

Stockholm, 28. August. (W. T. B.) Sichtwehsel auf Berlin 46,00, do. auf Amsterdam 145,25, do. auf schweizerische Pläye 67,00, do. auf London 13,60, do. auf Paris 51,50.

New York, 27. August. (W. T. B.) (Schluß.) Die Börse trat auch heute aus ihrer Zurückhaltung nicht heraus, zumal die weitere Einschränkung des Kredits durch die Banken größere Unter- nebmungsluft zurückhält. Troßdem war aber die Grundstimmung wieder als fest anzusprecen, die Kursänderungen waren aber dem ge- ringen Geschäfisumfang entsprehend eng begrenzt. Der Aktien- umsaß betrug 420000 €tück. Geld: Sehr fest. Geld auf 24 Stunden Durchschnitts\sayß 53, Geld auf 24 Stunden legteg Darlehen 6, Wechsel auf London (60 Tage) 4,72,75 Cable Transfers 4,76,60, Wechsel auf Paris auf Sicht 9,096,759, Silber in Barren 1014, 3 9/6 Northern Pacific Bonds —, 4 9/6 Verein. Staaten Bonds 1925 —, Atchison Topeka u. Santa 867, Baltimore und Obio 558, Canadian Pacific 169§, Chesapeake u. Ohio 58, Chicago, Milwaukee u. St. Paul 504, Denver u. Rio Grande 4,

llinois Central 95, Louisville u. Nashville 115, New York

entral 734, Nortolk u. Western 107, Beralylvapia 437, Reading 905, Southern Pacific 884, Union Pacific 128, Anaconda A A Mining 67, United States Steel Corporation 1153, do, pref. 1105.

E F

KursberihtevonauswärtigenWarenmärkten.

Leipzig, 28. August. (W. T. B.) Ledermeßbörse. Der Besuch ist s{hwach und der freie Verkehr sehr eingeengt.

London, 27. August. (W. T. B.) Kupfer prompt 122.

Liverpool, 27. ugust. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 2000 Ballen, Einfuhr 17 400- Ballen, davon 8600 Ballen ameri- kanishe Baumwolle. Für August 24,72, tür September 24,44. Amerikanische Texas 17—18 Punkte, Brasilianishe 53 Punkte, Scinde 38 Punkte, andere Indische 12—13 Punkte höher.

New York, 27. August. (W. T. B.) (Scluß.) Baumwolkt loko middling 36,45, do. für August —,—, do. für September 34,45, do. für Oktober 34,45, New Orleans loko middling 33,00, Petroleum refined (in Cases) 18,75, do. Stand. white in New York 15,50, do. in tanks 8,25, do. Credit Balances et Oil Cily 4,00, Schmalz prime Western 27,00, do. Nobe u. Brothers 28,25, Zuckter Zentri« fugal 6,055, Wetzen Winter 2374, Mehl „Spring - Wheat clears 10,90—11,25, Getreidefraht nach Liverpool fom., Kaffee Rio Nr. 7 E A 1 für September 8,48, do. für Oktober 8,59, do. für De- zember 8,81.

(Fortsegung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) E Theater.

Königliche Schauspiele. Freitag: Opernhaus. 172. Dauer bezugsvorstellung. Dienst- und Freivläße sind aufaehoben. An Stelle der ursprünglich angekündigten Vorstellung Notre Dame“: Carmen. Oper in vier Akten von Georges Bizet. Text von Henry Meilhac und Ludovic Halévy nah einer Novelle des Prosper Merimée. Musikalishe Leitung: Herr Generalmusikdirektor Blech. Spiel- leitung: Herr Holy. allett : Herr Ballettmeister Graeb. Chöre: Herr Professor Nüdel. Anfang 74 Uhr.

__ Scauspielhaus. 173. Dauerbezugsvorstellung. Meine Frau, die Hofschauspielerin. Lustipiel in drei Akten von Alfred Möller und Lothar Sachs. Spielleitung: Herr Oberspielleiter Pattry.

Anfang 74 Uhr. Sonnakend: Opernhaus. 173. Dauerbezugsvorstellung. Dies Fledermaus. Komische Operette mit Tanz in drei Akten von eilbac und Halévy. Bearbeitet von C. Haffner und Richard Genée. Musik von Johann Strauß. Anfang 74 Uhr. Schauspielhaus. 174. Dauerbezugsvorstellung. Stella. Ein Trauerspiel in fünf Akten von Goethe. Spielleitung: Herr Dr. Bruck. Die Laune des Verliebten. Ein Schäferspiel 11 Versen und einem Akt von Goethe. Spielleitung : Herr Dr. von Naso- Anfang 7# Uhr. :

Familiennachrichten.

Verehelicht: Hr. Oberleutnant Oskar von Rothkirch und Panthen mit Frl. Anneliese von Grolman (Zwornogosbüß). j

Gestorben: Hr. Generalmajor Ernst Frhr. von Reigzenstein a. d. H. Hartungs (München). Frieda Freifr. von Peinyte geb. von Jena (z. Zt. Malche bei Freienwalde a. O.).

Verantwortlicher Sriftleiter: J, V.: Weber in Berlin. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Der Vorsteher der Geschäftsstell& Rechnungsrat Mengering in Berlin, i Verlag der Geschäftsstelle (Menger in g) in Berlin. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32.

‘Vier--Beilagen. -

sowie die Juhaltsangabe Nr. 34 zu Nr. 5 des öffentlicheu Anzeigers.

Erste Beilage

iger und Königlich Preußischen Staatsanzeige:. Berlin

T a E N

zum Deuthen Neichsanze 207.

“Nätionalfstiftung für die Hinterbliebenen der im Kriege Gefallenen. 228. Gabenliste, ußischen Staatsbank gingen ein: von Leuthold, Turnhourt 500. i Amtsvorsteher, Theißen dustrie, Berlin: Ungenannt Felde 5000. Verliner OÖberschöneweide, A-G. 2000

D,

Dâtkléhnskasse Dörnhagen lung v. 1. 1. bis 13/5 sches Lazarett,

Wallat Willuhnen 3, fabrik Hassia, e. G. m. b. Doepner, Rittertal 5. Taunus - Apothke Sbubert, Wüldenho G. m. b. H., Minden 10. Sektion 4 der

190, Kreissparkasse Kreise Büren 5148,95, Marie Maus, Wiesbäden 1. er Snöll, Bad Homburg 2. Oswald Lissel, {Dit, H., Kleinhausen 3. Apotheker Dr. W.

br, Pinoff, Görli 10.

burg 5, Kettelbah, Borken (Westf.) 5. Julius Cohn, Luisen-Apothe Molkerei-Genossenshaft Reichenbach e. G. m. b

MNitterg. John, Möythienen 10. Proviantamt Thorn 18. verein e. G. m. u. H. 2, Shlötenip 20. Generalleutnant v. Kalfstein, Romitten 50. W. P, Barop 100. Genthiner Cartonfabrik G. m. b. H,, Berlin 100, * Fran Kieler Hauêbesttz ) Sck{oenstedt & Co., Duisburg 500. . Sharmyl, Nain 2.

Berlin 51,70. Minden 2,

Ferdinand Man

L ici ginge! : Lüdinghaufener M riegs-Verpfle nt b Sala D 23 000. Dr. Haudels:Gesellschaft : Commerz- und Hamburg 200. Delbrü Prasse, Wilmersdorf 250,

Landger.-Dir. er Vank, de & ‘Co,

S E EZEN Rübensam, ‘Caymen 5. ans Schiff, ‘z, ille, Hüften i. W. 5 Diskonto: C. Fröbling, Hans Teichfischer, Berlin 5. r, Blaesheim 110. Frau Apothekenbes. Ernst |Schnabel f Apoth, L. Batrlen- Gelsenkirchen 20. Magazin N. Rothschild, Pogutken 30. tenmann, Memel 50. von Hüllessem, Major 300. in den Kreisen: Hannover /Lañd 5900 git. 6350, Maschinenb. Akt -Gefellshaft vorm. "Gebr. ir bruch 10 000. Kaiserlihe Kommandantur der Festg. Neubreisach u. d. Oberrheinbefestigungen 516,12. 4 J. Sihnoor, Fahren 2. Apotheker L. Schulte, Wikede-Asseln 5, Carl W. Seidel, Obstgut Kleinwald 3 Frau E. Markthießen, Wentorf-Reinbeck 10. Fiedler durdi Wilhelm Horstmeyer, Ernst Engelbrecht, Berlin-Reinickendorf 50. ummebrauereì, 01 Laggarben 100. ‘B, & H. Beer, Tukfabrik, Euskirchen 100. 9 Bürger & Co., Baumwollspinnerei u. Weberei, Viersen 100. Samn lung der Stadt Emden 3 562,99. Unterstaatsfekretär Heinrichs, Berlin 0, Kriegswohlfahrt&ftelle Hoya 8/80. amburg ‘50000, , Amsterdam 1000. 9 % VII. Krieäsanl. Lin i ha bah, Berlin 2025. Grben eines verstorbenen Gläubigers, Schlachten» see M4, Ertrag einer Wohltätigkeitsvorst. i 8 Schied8mannssache Nr. 390, Berlin 10. Aus den Sühneverhandlungen Egzien/John 20. Wetzel G Ginneken 10-000, 5 % II.

am Real- Marx Vteyer, et Müllerei-Berufs- Stabsarzt und Bat:-Arzt Dr. Caro, Zahlung) 10. Reese, Lütjensee 10.- Gutsbes. Tstherbeney'er Sipar- und U ._ T. Frank’ Hamburg 28 60. adelung, Sakrau_ 30, K. Sthlabah, Berlin 50, H. Schackens8leben 50, Papierfabrik zum Bruder- und Darlehnkassen-Verein, eburg 200. Zuderfabrif Salz- g. Gladbach 500. Jacob Gotthold, Jacob Monschauer, Hof Küchelborn4, Brauerei- 9. Leopold Prager, arochie Wulkengin 5. Konsul J. Oppenheimer & Söhne, Fränk. Moorsee 10. August Baumaarten Berlin 10. Kreises Jerichow 1, Möckern 1395. 20. Heinri Ellger, Wismar i. M. 20 nfelder Darlehnskassenverein 30. Eisen- u. DarlehnSkassen-Verein, e. G. m. u g-Sspinnerei Schornreute-Ravensburg Hungen 300, Nittmeister Braune, desenbruh, Elberfeld 500. Steins rlottengrube O. S. 1000, Samm- Ewald Palfner, Neunischken 1. A. Bundfuß, Templin 3. M. Mehlert, Altona 5, Ungeñannt, ba 5, Borriß Stoosznen 6. Ernst Nittergut Schugsten 10. Gebr. b ' Gleiwiß 10. 10. Wilhelm Frey, Cigarrenfabrik, . Piebsch, Zigarren-Fabrik, Hainstadt a. M. T Amtsgericht Hungen, bezahlte Sühne von acobi in Utphe wegen Beleidigung der ereinigte Getreidehändler in Gießen 100. W, & L, Moufang, A.-G. 150. Molkereigenossenshaft e. G. „Stargard 300. John, A.-G., Erfurt-Jlversgehofen 1000, H, Verschiedene Beamte des Barmer q.-Nat Dr, Hanow, Bielsko 10, Hugo 10. Nay's Apotheke, Berlin- over 10, Karl Wetell, Nieder Speier, Neumarkt, Gewinn aus dem hen Kriegshinterbliebenen Lotterie 15,55, uld8zener Shzar u. Darlehns-

,

idler & Co., N t, Traustein 29. J. Petschek Geclin: Spende de: Dresdner

symnäsium, nossenschaft Berlin, Spende des Döberißt (Verzicht auf eine Nichard v, Wietersheim, Darlehnskässenverein e. G Oekonomierat V. M Zudetfäbrik G. m. b, aus Dettinaen 50.

e. G. m. u. | weédel 500. “H. Kött Kaiserslautern 3.

besißer "Gg. Hell, P. Sinn, Kollekte aus P amburg 10.

Nreisfleisdstelle d. Natf., Elberfeld waltung Worienen 29, Hose berg-Waltersdorfer Sipar- 60. Flachs, Haänf- Molkerei Hungen e. G, Nittergut Westdorf 500. Heinr tohlen-Gewerk\ chaft Chariette, Cha lung îm Kreise Minden 9177,60, Philipp “Massoth, Hainstadt 2.

Breidenbach, Bollendorf 5. Schroda d. J. K. "Mie Ludwig, Nostock 10. Barash Naf., Inh. S. Fac Ste, Altenkirhen 10.

F Gräfin “Nittberg, Bal

16 000, Dresdn Älpott, L. Bar! nf 200000, Klo 5rau Agnes Heinri, D, Hannover 10 900. Mitteldeutsche n “der Lagetti- mtern: Beattite elegraphenamt, Antwerx- Postarit (Telegraphen- /%. “Stollhamm 16,68,

lgien 94407. annghme d, s

ildesbheim 20. Ev

¿wangshof '15, heim 20. Evange : Ki « u, Stadtsparkass® Nimpisch 3

Westinghouse Bremsen, G. m. . m. u. O. 20

Prgelflub an c D ET O Berlin reditbank, Berlin: m ft, Berlin 12, chem. 2; 65,

ven 1, Kaiserl, Postamt, Weidenau ‘4/90. nt) Dinant 42. P. Groß-Wartenberg 14 r Gylau 25,90 ) Ret und Telegraphenverwaltung Galensee 9,99. Jnnien 50, Telegramm amtes Koblenz 300, P. Stubßerbäh 292 Stern 3, Menzig 1. 8; 3. S({leiz 50. Céóln nberg 30, Wallen

î Amt Oelde, Oelde 92060, Sammlung der Beamtinne Bei den Posftä

Kaiserl, T

Störmeder » _ 35d H. Kubila, Maad tlein, Dahl- Naumburg 5 Papeidri y 0: Hau S T dm 9 dért Berlin 5 7 tsvorstcber

A edért, Berlin 5. lmtsvorstehe

/ F, othenkrug D, C R O t T Drontheimer VNpothele H, Nettelbeck, Com.-G., Jungs{ulz

aiforl. Tele: Dahlem 20. 0. -Mönkebude 190. Lüttich 2; 30, «Mülheim 1; ‘ovf 6. Moringen 30, eburg 1: 37; ] Neuwied 2,60. urg 13; (Kriegsfürsorge des Hagen 9/95,

; inri Halbe Cöln 7; 3, L Braunsckweig 1, Brüssel 1; 28,90. "Lö Apr 4209, Brüssel 6, Langenvehe 6. Nneéfeld 80. Heinsberg 10. 50. Neuenburg 29,80. Hamb amtes) 50. Bexlin 19: 55. j ; 86,90, Bei der Nationalstiftung: Gebr. Ple F;l Elisabeth Nethe, Wiesbaden 3. “Angestellte der Fod h Gerlin 4,70. K. Sckbuppank, Dorste 5. 1d Silberschmied, Münster bin Nacke, Benrath 10. “R; inghausen 10, Gustav Schmidt \en-Veroin Kirchdorf, e. G sel, Berlin 10.

Stern-Soneban Großkaufmann Oberbahnverw, Müller, Luttich 200,

aum, Amsterdam 286.

Breslau 16; 1,45. Mejenau 0,50. KriegSanll.

m ° L T Mot Hie var We in h AUS T rars

Ernst Müller, Golde ; Stargard 8. & Liebmann, Barmen-With- , Frankfurt a, O. 10. u. H. 10. Springer's “Apothéke ; Dóöhler, “Effurt 10, Wachsmann, Berlin®Stegliß 10, orner Spar- Uu. Darlehenskassenverein e. Gm. u Darlehnskasse, e. G. m. u. H. Kircihohsen 80. Josef Friber, teiienball 20. Schied8smann Wendt, Berlin 20. ¿ d. Pfarrei Großemwpieden 20. «Emil Völler, enner, Schubfabr., Graudenz 25. w. E. Bertenburg, Gelsenkirchen 50 W. Lüders, Eisens,

9, Präpositus Krüger, Rabanus * Kaufmann Clemens Na riegSanl. Wallenbach, Meyer Luckenwalde 10 000. Neustädter Zeitung, J. J. Neise, G. m. A 2 Neustadt O/S. 2000, 5% VII. Kriegsanl. Gebr. Reezink, Vreden Nechnungsrat Finke, Berlin, Generalstab 6. _Weinhaus Trarbach, Ber- lin 3150. “Aus dem Felde: 68,20. 16350. 53. 97/38. 105,17, O 2,90, 51,60. 65. 60. 92. 27180. 30. 33. 14450. 4 j 300, 5 %# VII. Kriegsanl. 20, 2000, § 2% VII. Krieg Berlin, Alsenstr. 11, im August 1918,

Das Präsidium: Dr. ‘Dretus8, ‘Staatsminister und Minister des Innern, Vorsipender. Graf’ von Lerthenfeld-Köfering, Königl. Bayerisber Gefandter, 1. stellv. Vorsißgender. von Loexbell, Staatsminister und Oberpräsident, 2. stellv. ‘Vorstßender. “Selberg, Kommerzienrat, Geschäftsführender Herrmann, Kommerzienrat, Direktor der Deutschen Dr. Caspar, Wirkl, Geh. Rat, Unterstaats- De. Cut, Geh. Regierungsrat, vortr. Rat imMinisteriuum des Innern. Eich, Kommerzienrat, General Mannesmannröhven-Werke, Düsseldorf. Dr. E. Francke, rofessor. ‘von Noftiz-Drzewiecki, Königl. Säcksischer Gesandter. r. Schweyer, Ministerialrat im Kgl. Bayer. Staatsministerium des Innern. Freiherr von Spitemberg, Königl. Kammerherr, Nabinetksrat Jhrer Maj. der Kaiserin und Königin... Vielhaber, Mitglied des Direktoriums der Fried. Krupp A.-G., Essen.

20, Shpär- _Wommelsdorff, Kistenfabrik, Bad Pfarrer ‘A, Mans, Scimmluñg, Coburg

H, Homfeldt, Husum

itglieder des Ver- Papierfabrik Ober- WVereinslazarett Hohemhameln ; f Knaack, Neu- münster i, H, 5. Bankvereins, Hamm i, "W. 10, "Geh. Ne arkus, Natibor 10. UÜhse, Stegliß 10, Hugo Münstermann,- Hann Erlenbach 10. Apotheker - Karl Verkauf von Losen der Bayeri J. Frank & Sohm, M.4Glad | kassen-Verein e. G. m. w.-H. 2. Diedritß Münster, Altona 30. - Carl Wortmann Nachf., Porz 30. Kallinower Darlehn#8assen-Verein e. G, . il, H. 30. Gebrüder Markus, Kattorvih 30. aft“ e, G. m. b. H., Schoentvakde 50. Alfred 4 asfenpflug & Schmidt, tnehanische S Dr. Arnold Voswinkel und Frau, Berlin | Alb. Reusch, Wolltvare ., (Eberswalde 1600, - ures, Driesen 9, \Henry Litis; Ham-

, Frau hohenwülsch 100, ernigerode a. H. iaftd-Genossenschaft, Hannover 100. Gebr. H bolt 100. Kaiser-WilbelmScule, ms u. der Schüler, Marne 165.

Metall- u. Stahlgießerei, Gansenstein and“ Deulischer ‘Erwerbs- “u. Wirt- etderêdotf, Ottmars- ung des Lohrerkolle- ) 165. Kämmereikasse Kabla 187 13. & Co., A.-G., Mülhausen 400. Edmund Doll, Mül. isen 100. Gabe aus der -Gemeinde - Pillupönen 3. Jodlanken 3. “A. Reaebein, Güsbrow 5. R. Opp

von Altenbocktum, Muthin: 10. Benkheine 10. tenburg 10, * | Bsetrs a. & 20.

Vigépräsident. Bank, Saßmeister. Tefretar tm Reichtwirtfchaftsamt. „Molkerei-Genossen- lakowsti, Branden- chubfabrit, Glberfelo

Kt Derschlag ustav Graeff &

Avpvothekenbesißer Georg direktor der befe J. b, T Hevhde

ommsen-Apot , Geh. Reg.-Rat

B. Schmier, Elberfeld 10. : 0. Rittergutsbes. Hans Drews, Gut ._ Elberfelder Band-Kurzwaren-Fahrik, Walter Elberfeld 20. Frau von Hantelmann, Baborowko 100,

A G. Oedt 800. rdelhvèrke G, m. b, Sohn, Nemscheid 8. Otto

r ——————— A —————- E p I E H C E Beg

Fr

S T S C D L E E E A ELELZLEBLZZZZZZ E I E E T I

pf IL L D L E fr L L T B E I L E L I D p R P U T T P P

{un jen ote, Bes te

—————— r

E E I E E S T I

nzeige

‘den Naum. einer-5 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf, Anzeigeupreis ein Teútrungszuschlag von 20 v. H. erhoben,

bs- und -Wixtfé(haftsgensfßen] Stu

lassung îc. von

und Fundsa@en, Zustellungen u dergl fe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Aktien m0. Altitngesellschäftem

:Anzéigenprei Unfterdent wird auf deù

tditäts- 2e. Versie. erschiedene Bekanutmalhungen.

Unfall- und Verlosung 2c. von ankausweise.

Kommanditgèsellschaften auf

1) Unterfu * fahen.

Torpyedomatrosen 17. Klase 99, geboren am 6. Mat 1885 berg, aus dem Landwehrbeztrk flúhtig ift oder sch ‘ber- , tit die Unters enfluGt verhängt. / zu verhäften und tin ‘vie stalt ia Altona odér ‘an bie behörde abzu!

rinfpektion Altona.

eouzuntalvatpa Pw IL T Tre

(eingetragene Eigentimer 1918, ‘dem Tage derx Verjteigerungsverme=ks : zi Rentier Fraußz, Friederite geh. Rimer, und die vereh-b@te Sattiermetfter Véarte Hartmann, geb. Franß, béice wu Berlta, als Miterben) ‘eingetragene Srundstü®, Kartenblaæit

[34304] Beschlaenahmeverfügung. Gemäß §360 ‘M:-Si-G.-O. wird. das dem Gefreiten Daafel Dtegelmaou, 11. Komp. Reservéinf:-¿Negts. 118, früher Gutsverwalter in @ebweiler, jegt in franzsiïher ‘Gefangenschaft, :gehörtge uäd ch anfallende, im Deutsch befindliche Vermögen hiermtt ‘mit Be- \Mhlag belegt. Im Felde. ‘den 23.-August 1918. Geriht der 25. Riservedivision.

‘2) Morgenroth, Valettin, Dek. -Hdw. d. Mes, geb. 11. 2, 88 zu Mannheim, vom 11. 2. 15

3) Fritz, Viktor Fränz, Gefr. d. Nes, grb, 25. 1. 89 zu Diedenhofen, mit Be- s{!lagnatineveifügung vom. 20. .3. 15,

4) Thil, Mathiäs, Pion. d. Wst., geb. 2. 5, 75 zu Saarburg, Bez. Trier

5) Hahne, Otto, G: 81 zu Feledrihstha brüden, vöm 15. 7. 15, roerden zurückgenommen. “Mrz, 26. ‘8, 18, Gericht der Landwehrinspektton.

Séhnutrbart. -Befondére Kennzeichen: Aufgeworfene Exzizieranzug, Gewehr, Müye “und Bröt-

Ve.-StiQuu , den 24. August 1918. Geri@ht einer Landwehrbtigade. Der Gericht3hetr.

Steckbrt{-f.

Gegen den Gefceiten Mathias Friedrih Gülgring, 9. Vatterie 6. Garde-Feldart.- géb. 30, L. 93, weler flückdtig ift, tit ‘bie Unteïrsüchungshaft wegen Fahnen- fluckt- im Felde verhängt. Es wird“ecsucht, ihniu verháftén ind andie thte Militir- bebördè: zum LWéitertransport ‘hierher äb-

D. St. Qu. den 22: August 1918. Königl. preuß. Gericht der 4. Garde- Infant. „Division.

Der Gérihteherr :

Graf Fine nstein.

‘Steckbrief :Ge,en den an 30. i e nen! i

: “p erD. o L r Dite Pies Mil.-Krankêri- est.Géfängn!s Ulm,

Etntragurig des

Unterltppe. verwitwete

Gemazkung Parzelle 702 / 16, Grundsteuermutterrolle ; Nuzung8wert 24440 4, Gébäudesteuer- rolle Nr. 3044, a. Vorderwobnhaus mit rechtem Seitenflügel, Dopp-iguerg*bäube, und vier Höfen, b. Dovptlquerwer?statt- gebäude, o, wettes Deppzlquerwezkitatt- gebäude, d. -Stallgebärde im vierteu Hefe quer. —85. K. 73. 18. “Berlin, den 20. August 1918, Königlides Agent Berlin Mitte, t. 85,

Ref, deb. -28. Kreis Saar-

] ; In dex UntersuHungssache gegen den Landfsurmmann Johann 1. 3, 1877 in Bettingen, Gemeinde Wald- witese, zulegt Landwirt in Beitingzn, wegen Krtiegsverrats, wird, da er hinrethend vec- bähtig ist, zu St. NRambert in. Fravkreich seit dem 16. 9. 16 vorsäßzlich während des jegt gegen das Deu!she Net brochenen Krieges einer feindlichen orschub geleistet zu haben urd noch-zu leïsten(Verbreen gegen §889N.-St.-G.-B,, „St.„G.-B,) und er im Sinne es 8 396 «M. St#G.-D. als abwesenck ‘anzufehen #, auf Grund des M.-St.-G.-O, bas im Deut} en befindlihe Vermögen drs Beschuldigtea hierdurh mit Beschlag belegt. Memel, den 26. August 1918,

G stellvertretenden 1 Veafanteriebrigade. eridtsherr : i Frhr. v. -Gayl, Generalmajor. Herbst, Militärhilförichter.

Weber, geb. am

K. Etagat3anwaltscchafi Tübingen. In der Strafsache gegen 1) Johannes Deile, Bäcker von Detten-

haus

2) Iohavnes ‘Schneck, Zimmermann

von Degerschlacht,

3) Feorg Friedrih-Kirchherr, Mecha-

niker von Hôfen, :

4) Johannes Wuhl vonHaufen o. L,, wegen Wehrpflihtbërliztüg, wurde durch Beschluß der K Ferteriffrafkammer - Tü- bingen v. 20, Aug. 1918 die ‘verfügte Vermögen sbes&laguäkhme aufgehöben,

‘Tütingeo, 22, August 1918.

WGertchrsáfefsor (Urterf@&rift).

pl a0 D E D E L B Uw I I P RLE I I A T A P RR T

2) Ausgebote, Ber- [ust- und Fundsachen, Sustellungenu.dergl. [34200] -Zwangsversteigerun

Im Wege der “Zwanasvollstre am 8, November 1928 Vormittags 10 Uhr. ‘Neue Friedrichstraße 13/14, 111 Zimmer Ne. 113-145, versteigert werden das in Betlin, Lands- bergerstr. 16, belegene, im Gruudbuche von der-Königstadt Band 86 Blatt Nr. 4466

eriht der Landweh

Steckbrief. i

e R D SRO Ei ‘wegen Fahner

Gs eitd ersucht, ‘bîe-

und ‘an die ‘nächste-

erführung zu

{34201] HtvangELversttigeruug, E Im Wege der. ZwaugstollstreFung soll an 7 Februar L919, Vormittags 10 Uhr, Neue Friedrichstr. 13/14, vil (drittes: Stodæwert), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden ‘das n Betlin, Boyens- fraß: 24, betegene, im Grundbu e vom Orantenburgertorbeztrke ‘Band. 13 Blatt Nr, 366 (eingetzagene ‘Gigertürmer am 15. März 1918, dem Tage der Eintraqung des Versteilgerung2vermetts: Witwe Kana Werdermann, Walter Werdermann, beide zu Beriin, -in ungetetiter Grhbengemeti Grundstü, Ged

Felde erlässen, estzunédmen behörde zweck8 Üeb Lruppenteil abzulkéfern : in. Ludwig Nemmeg, 11 “Komp. fRegt. 70, ‘geb. ‘ain 23. 4 1893

Kreis “Saarburg (Fl. - i f Landwtit, aare ‘blónd, oie

ennzeiden: Kleidung: “Exerzieränzud,

) Lstw. Neinbard'Erbart. 11: K : ard’Erhart, 11: Korny: Inf N gt. 70, R E 4. 3. 1887 is “Mülhauïea (E!s.- Beruf Landbirt, Größe s{lauk, Haar- \h nd gewöhnli, trägt Rennitihen: ‘Kleidung :

wäcter bim Kal. F weler fliWhtig tf, it bte Uäterfuhungs- háft ‘verhängt. “Es wird ersucht, thn ju F vethaïten uüd in das Garnifonartésthaus Ult ‘a. “D. ‘oder ‘an die bébörde zum Weltertrankpört abzulkferu. Ulin, den 23. August 1918. ‘Kgl. Geticht der o. 53. Inf. -Brigade.

4060] Fahnenfluütÿtsertlärung P l Beh bmeversmtait. Ea Acusen . 11. 71 “in Hóopfau- i s din ‘Friedrich Saug iz La e Dea X1V, 8, wegen Faßnenslua})t, TarrSüenb d. 88 69 ff. M.-St.-G.-B. fowie ‘d. SF N E OL Ati ectiet Jes eihukldigie für fahnerf Erin Deut en Reiche befindliches Ver» mödaén mit Beschlag ‘belegt. E -O., 20. Aug. 18 Gericht d. mob, E

fe und Mund ‘“ewb

ttites Gesicht. djfte Milttär- vehr, Müte.

\chafi) eingetragene tarkung Berxltc, Kertenso blatt 17, ‘Parzélle 459/197, 2 a 36 qm Grundsteuermutierrolle Art. 325, Nußungswert -5220 46, Gebäudesteuerrolle « VBorderroohnthaus mit bes fouderem Abtzitr und Hof, b. Bât-rei lioks mit Lagerraum. 89 000 . 85. K. 13, 18. Berlin, den 21. A1.,uit 1918, Königliches Mey Berltn -Mitie. le .

und Veschla

In der Unter Dte gegen den Wehrmann Iohann n der

Núvsue, 2. Komp. Ers.„Batls. Landw.- af.-Negts. 29, geb. am 27. 9. 1886 ju Aktenz. LTIId 71/14, Fabnénflüchtsgeklärurg vom 17. Ndveimber 1914 wird zurückgezogen, Gouvernementögertht Cölu,

)) In, Stat knn, Nase und Mu Böésondere Gesichtsfarbe, Geivehr, Mütze und Bröt-

Paul Lien, 11. Komv. 70, geb. ‘am 25. 12. 1895 ol8hetmn (Œls.-Lo'bt ), tfeger, Größe 1,67 m, aare \{chwärz,

gewöhnlich,

gebor. Lindsturnrtn Grundstückewzrt

34203] Zwang®8verfsteigerun

Wege der Zwangsvollstre am ‘8. November 1918, Wormit- tags LL Uhr, Neue Friedrichstraße 13/14,

Die Fahnenfluchtserklärungen gegen Philipp -Heinrich, zu Hauset,

(drittes Stockwerk), q: Musk. d. L. 11, geb. 1. 5. 77 ung jou Kr, Eupen, vom 11, 2, 15,

tappenkommandantur 172,