1918 / 209 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1 | Kaiserliche landw. Ver- | Colmar i.

#11; Keitttinn uws!Taniton

—+ COTCTU

9) Umbden

ib, K, Gutsbes,

p ——— T ————————————— Größe

| der mit Originalsaat | bestandenen Fläche

E.

ellen für Nr. 1:

Mir T8 5741 Li L 4B

, Egaisbeim

s z is ISUE : Dofenbheim

utSbe? Sli A

Ira

, Wittenbheim Ensi2heim

Gutsbes, Lamperibeim

F., Gutéebes\., Jebsheim Jebsheim

, I., Gutsbes., Oberenzen { Oberenzen Weier a. L. Horburg

Osibeim-

Ç. I) T4 5 A S4 7 stock, A., Gutsbes., Ostheim

C

F. I., Gutsbes, Hürtigbeim | Ittenbeim

Mundolsbeim

C, Beblenbeium

Straßenbabn | Veröffentliht auf Grund des & 5 der Verordnung über den Verkehr mit Getreide, Hülsenfrüchten, Buchweizen und

XFrutart

R

2od\elweizen,

Ci 4 L »°

t ? Winterweizen)

Weizen (z. T. nd

¿Sommer- u

Weizen | Sommer- und Winterweizen

Weizen

| Meizen | Meizen Weizen | Weizen : ¡ Sommer- und Winterweizen | Weizen | Meizen

Hirse aus der Ernte 1918 zu Saatzweckten, vom 27. Juni 1918 (RGBI. S. 677).

©

Berlin, den 3.

September 1918.

Direktorium der Neich3getreidestelle.

Dr. Kleiner.

Kurtsbetichte von a

Wien, 3. Septembe Börse verminderte fih un gänge und der Bot!chast

ha Sf ; Eifenaktien verloren 12, Schranken gaben Elektri

Nachfrage bestand.

5 9/9 Argentinier von 188 4 9/6 Japaner von 1899 von 1906 —, 44 9/5 Ruff Canadian Pacific —, Pennsylvania —,—,

Tinto 704, Nandmines 3F,

Ghartered 5 9/0 Kr

preis.

112,15, 59/0 Ruffen von

t r,

4 9/9 Türken unif. —,—,

Nichtamtliches,

Handel und Gewerbe.

Der Verein Deutscher industrieller hat laut ,„W. T. B.“

g

Vorsig des Reichstagsabgeordneten Justizrat Meyer abg! Hauptvorstandssißzung sih mit der Frage der handelspolitischen An-

näberurng an Oesterreich-Ungarn befaßt angenommen, in der u. a. die politishen Annäherung zwischen den wurde, besonders, eine Regelung erfahre, daß die Lebe ewahrt bleiben. ebiete des Eisenbahn- und Wassersiraße des gewerblichen Nechtsschußes, des Hand erreichen.

flelung für Kriegsgewinnsteuer 5 000 000 [0

trägt erhöht.

Ap? T D ES T e E C Er E Eo T

Unterfuhungsfachen.

Verlosung 2c. von Wertpapieren. Kommanditgesellshaften auf Aktien u.

: D) Untersuhungss- : sahen.

[35251] Steckbrief,

Gegen den Landsturmmann Wiihe"m Seer. früher 4. Komy. L.-F.-NR. 379, jeßt Wiedergenes.-Komp. E /L-J.-M. 4, geb. 28. 1. 86 zu Altonlothetm, Kreis Frankenberg (Hefsen-Naf zu), zuletzt dort- felbst wohnhaft, von Beruf WVaurer, welcher flüchtig ift und fi verborgen hält, wird fitez- mit Steckbrief wegen Fabnenflut erlassen. Es wird ersuckt, ihn zu vechafien und an den unterzeiGneten Truppenteil odec an die Militärarrefzanstalt in Königsberg Pr. oder an die nähe Militärbehörde zur Wotiterheförderung Werber abzuliefern,

O. U. Spaudienen, den 1. 9. 18

Der Gerichisherr des Fisotbatailons

Landw.-Infanterie-Feagts. Tir, 4, 735250] Stec{brief.

Gegen den unten beschriebenea Land- furmmann Möuker, August, der 4. Kom- pagnie 6. Landsturm- Fnfanterte-Ersatz- Bataillons VIL. A.-K., Sennelager(V11.6.), aeboren am 1. Zuli 1888 fn Busckßütten, Kreis Arnsdzrg, welh?:r flüchtig tft, ist die UniersuBnga2h ft wegen VerdaBts dez Fahnenflu@t verhängt. 2c. WMünker ift wobnhaft in Hamborn (Nhld.), Vürger- arf Nr. 2, Es wird ersucht, den 2c. Münker zu verhaften und au die nächste Militärbehörde zwecks Weitertranéports nach kter einzuliefern,

Senuelagee, den 30, ugusi 1918,

M D O A

1. 2. 3. 4. De

Wesener, Haupimann. Beschreibung: Größe: etwa 1,72 m, SPHnurt bart: blond, ziemli stark, Kopf- haar: düvn (hat Slaye), Kleidung: felo-

grauer Nod und Hofe, Feldmüte.

[35252] Fahneufl!!chtSer?läi-ung und Seschlaguabhmeversüigung. Gefreiter Leopoid Senielmuann, Erf. Pionterbataillon 14, ift für fahnenflühtig erklärt und sein im Deutshen Nelche be- findli@es Vermögen mit Besh'ag belegt, Souveznementsgeriht Straßburg, den 30. August 1918,

[35253] :

In der Untersuhungssahße gegen den Inf. Franz Lembengerx, geb. 14. 9, 89 îin Regensburg, led. Kellner in MNegens- burg, tuleßt bei 9. Kemp, des Bayer. Ves.-Inf.-NRegls, 7, wurde auf Grund der

Zweckmäßigkeit beiden wenn die Gemeinschaft

Eine solhe Reg:lung ließe sich vor allem auf dem

Im übrigen verlange die Sicherung des Nohstoffbezuges und Absatzes eine handelspolitis{e Annäherung einer ganzen Anzahl von fontinental-europäischen Ländern. Die Wiederaufrichtung Europas und die Wahrung seiner gemeinsamen Wirtschaftsinteressen werde die Wiedereröffnung des Weltverkehrs bedeuten.

Nach dem Geschäftsbericht des Aufsichtsrats der Vereinigte Stahlwerke van der Zypen und Wissener Eisenhütten Aktien-Gesellschaft Côöl!n-Deutz für 1917.18 verbl-iben nah Abzug der Handlungsunkosten, Steuern und Anleihezinsen 15246 719 4. Von dieser Summe sind abzusegzen : für Abschreibungen 4897 260 4, für Zuweisung zum Hochofenerneuerungsfonds 100 000 #, für Nük-

mit 5249 458 Æ, der fich unter Hinzurehnung des Gewinn- vorírags aus dem Vorjahre von 1672922 # auf 6922380 Es wird vorge|clagen, diesen Gewinn, wie folgt, zu ver-

Aufgcbote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verkaufe, Verpachkungen, Verdingungen 2c.

an

Eisen- und Stahl- estern in seiner unter dem abgehaltenen

und bierzu eine Erklärung einer handel8- Kaiserreichen betont der Wirtschaftsfragen néinteressen beider Mächte | Holland Dänemark Schweden Norwegen Helsingfors Schweiz Wien- Budapest Bulgarien Konîtanti- nopel Madrid und

nverkehrs, der Sozialpolitik, els- und Wechselrechts usw.

4. Der Neingewinn be-

R E

S S TEBEILR F E E

ï 8 356, 360 M.-St.-G.-O. das tm Deut- hen Neiche b: find. Vermögen des Be- \Guldiaten beute mit Beschlag belegt.

S. -St.-Qu., 30. 8. 18. L Geit&t dez 5. Bayer. Res. -Div.

[35261]

íIn der UntersuhungssaB2e gegen den Gefreiten Leon Kaspar CGaipEærd), geb. am 18, IV. 1891. in Deuts ODth, Krs. Diedenhofen, zuleßt Maschinist in Deuish Dth, wegen Kriegsverrai3, wird, ba er hinr-iGend verbächtiz ist, zu St. Ram- dert în Frantrei fit dem 18. 10. 1915 vorl wußrend des jeßt gegen das Deutsche Nich cufgebroenen Krteges elner feindlichen Mat Vorsczub geleitet ¡u haben und noch zu leisten (Verbrechen gegen §29 R.-St. e S.eB., 57M.-SteGB.-B.) und exr im Siune des 8 358 M.-SL-(S.-D. als abwesend on!ufeßen ist, auf Grund des § 369 Vi. St.-G.-D, das im Deutshen Reiche befindlich? Vermögen des Beschul- hbigten hierdurch mit Bescblag belegt.

Memel, den 26. August 1918.

Geuiczt der steDvertretenden 1. Infantertehrigade. Der Seri@tsberr.

J. V: SroLmarn, Hauptmann. Herbst, Militärhilssri{ter.

(352514] Eonenrfluechtsrrfiärung unv Beslagunaßmeverfügung. Ja der Uatersuhungssahe gegen den Musketier Lauriy Schmidt, 1. Kompagnie V, Batls, Inf. - Erf. - Truppe Beverloo, geb. am 26. 2. 1898 in HsFelberg (Kr. Hadersleben), Arbeiter daselbst, regen Fahnenflubt, wird auf Grund dzr §S 69 ff, bes Deilitä-strafgesehbuchs fowie der SS 356, 360 der Wilitärstrafgerißttorbnung der BesHuldiate hierdurch für fahnenfl?chtig erklärt und fein tm Deutschen Neiche be- findliches Vermögen mit Beschlag belegt. e 2. -Neb.-Pl. Bevetriecs, den 28. ugust eriét der Juf.-Ersaßtruppe Beverkloo.

Aktiengesellschaften. Tiukerbea

2) Aufgebote, Ver- utt: und Fundsachen, ?2ustellungenu. dergl. [35189] ZwauagEëverftcizgertun

Im W-ae der Scbangsrolllieeänna \foll am 16. Jaunar 1919, Œormiéttags

Angestellte

Barcelona 100 Pesetas

E ireten dur den Rechtsanwalt Justizrat

150 0009 M,

Börse in Berlin (Notierungen des Börsenvorstandes)

vom 4. September Geld Brief A4 P 309 309 100 Kronen 188 188 100 Kronen 2127 212 100 Kronen A 188 100 Finn.Mark 76 764 100 Franken 1467 147 58,30

100 Kronen 58,20 100 Leva 79 794 20,40

100 Piaster 20,30 130 131

e E E

für

100 Gulden 309

79

129

Der Schluß war ruhig.

11 he, an der Gerichtsstelle, Berlin, Neue Friedrihitr. 13/14, drittes Stock- werk, Zimmer Nx. 113—115, verstetgert werden das in Berlin, Kommandanterstr. 62, belegene, im Grundbuße von der Lutfen- stadt Band 15 Blatt Nr. 988 (einge- tragener Œigeatümer am 28. April 1915, dem Tage dexr Gintragung des Verstetge- rung8vermerts: Eigentümer Leopeld Becker in Berlin) eingetragene rundflüd: a. Borderwohnhaus mit rechtem und linkem Seitenflügel, Hof und Garten, b. Reftau- rationsgebäude r: ch8 und quer mit Anbau, Gemarkung Berlin, in der Grundsteuer- muttezrolle nicht nachgewiesen, Nugunagas- wert 21810 4, Bebäubesteuerrofle Nr. 1234, Srunbstückswert 430 000 1. 87. K. 42, 15, Berlin, der 29. August 1918. Königliches O Berlin-Mitte.

[35190] Hang neeneigeenng, Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 12, November 1918, Vormitiags 10 Ur, Neue Friedrichstraße 13/14, Ii (drittes StoXwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin, Weideu- weg 69, beïegene, im Srundbuhe vom Pran Le adet tEe Band 48 Blatt r. 1432 (eingetragener Gigentümer am 12. August 1918, dem Tage der Ein- tragung des Beriteigerungsvermerks: der städtisGe SHlachthofkassierer Louis Möllen- dorf zu Berlia) eingetragene Grundstück, Borderwohngebäude mit rechtem Seiten- flügel und 2 Höfen, b. Doppelquerwohn- gebäude, G-markung Berlin, Kartenblatt 36, Barzelle 395/45, 6 a 44 qm groß, Grund- steuermutterrolle Art. 898, Nußungs vert 10 600 #, Gebäudesteuerrolle Nr, 898. Verlis, den 30. August 1918, Körigliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 85, 85, K. 74. 18.

[34809] ufgebot. Der Kaufmann und Konsul Max Megler zu Stettin, Köntgét straße 4/5, ver-

Dr. Primo in Stettin, hat das Aufgebot der Atie Ne. 2467 der Preußischen Nattonal - Versiherungsgesellshaft zu Stettin vom 1. Sanuar 1846 über 400 Ritïr. Pr. Court. beantragt. Der Inbaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. März 1919, LTormittags 1E Uhr, vor dem unterzeichneten Geri@t, Elisabethftraße 42, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf-

188 2124 1884 76 1467

58,45

wenden : für die Aktionäre 25 vH mit 4 250 000 4, für Belohnungen als Gewinnanteile des Aufsichtsrats 441 425 Æ#, als Gewinnanteile des Vorstands !402 828 4 und den NebersGuß von 1678 127 6 auf neue Nechnung vorzutragen.

vom 3. September Geld i h

20,30

Die Börse zeigte heute wieder ein etwas {wächeres Aussehen. Die Verkäufe überwogen und übten einen leihten Druck auf die Haltung des Marktes aus. Das Geschäft blieb jedoch andauernd in engen Grenzen.

get ge apras fär den Naum einex 5 gespaltenen Einhett8zeile 50 Bf, ed anf den Anzeigeavreis ein Teunerzug2zusckchlag von 20 v. H, erhoben,

gebotstermine feine Recbte anzumelden und

die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Res der Urkunde erfolgen wird.

[35196]

Nr. 479 373 über 1000 # der V. Deutschen Kriegsanleibe Nrn. 307 242, 307 243, 307 249 über je 1090 G der 1V. Deutschen Kriegganleize (Nrn. 1 u. 6 des Sammel- aufgebots vom 24. November 1917 in Nr. 135 diefes Blattes) wird widerrufen.

[35191]

Notbenhäuser in MiGelstadt H Z Su envenvatung in Berlin be- tres

Schuldverschreibung Anleih? des DeutiHen Reichs von 1917 Ut. B Nr. verboten, an einen anderen JInhabez als den oben genannten Antragsteller eine Leistung zu bewirken, in3besondere neue Zintscheine oder einen Erneuerungs\chein auszugeben.

[35288]

Y E j u gee 8 1022 e dur esger ea Beschluß vom 16. Mai 1918 b:züg!lih der 31 9% igen Pfandbriefe dez ibefe und Wechselta-k in Lit, DD Nr. 5231 zu 600 #4, Serke 1 Lit. EE Nr. 12226 zu 209 4, Serie 1 Lt, FF Nr. 12 284 zu 100 4 und Sexie 2 Lit. FF Nr. 15 324 zu 100 4 angeordnete Zablungssp:rre aufgehoben.

[35329]

Sitüd unter Nr. 30255 inz auzeer veröffentlihien Bekann!maung ß

5 S

45,85, Wesel auf Kop

91s, oke 5794, Holland- andelsbank 169, Pacific 120, Anaconda Kopenhagen, 3. Hamburg 951,09, do. auf do. auf Paris 60,25.

Brief Mh 309 188 2124 1882 762

verkâufe statt, doch ermäßigten sih die in der Kulisse Cffektengattungen meist nur um drei bis fünf Kronen.

Spinnereiaktien im Kurse nach. Eine Ausnahmestellung ngl Südbahn-, Brauerei- und Versicherungswerte ein, für die andg, ü Die s{hwächeren Kurse der Kulissenwerte blieb bis zum Schluß des Verkehrs in Geltung. Der Änlagemarkt N fest. Krieg8sanleihen waren begehrt. ar London, 2. September. (W.T.B.) 2 9/9 Englische Konsolz E7L

(Erie —, Southern Pacific —,—, Union Ünited States Steel Corporation 117er., Anaconda 16/6, ... De. Beers 155.

Paris, 2. September. ; 87,90, 3°/9 Französishe Rente 64,10, 49% Span. äußere Anleits

49/0 Türken unif. 66,50, Suez-Kanal 5775, Rio Tinto —.

aris, 3. September. lo 87,95, 3 9/9 Französishe Rente 64,10, 4 °/ Span. äußere 5 0/0 Russen von 1906 63,60, 3 9/9 Russen von 1896 S

Amsterdam, 3. September. j i j auf Berlin 30,90, Wechsel auf Wien 16,65, Wechsel auf Sh

66,75, Wechsel auf New York 203, Wesel c Wechsel auf Paris 37,75. 44 9/9 Niederländische Staatsanleik Obl. 3 9% Niederländ. W. S. 672, Königl. Niederländ

Atchison, : Island —, Southern Pacific —, Southern Railway —, Unio

Stockholm, 3. September. Berlin 47,50, do. auf Amsterdam 152,00, do. au] 70,00, do. auf London 14,50, do. auf Paris 56,00.

u8wärtktgen Wertpaptermärktey

r. (W. T. B.) Die Ge\häftstät; ter dem Eindruck der Budapeste Wilsons. Es fanden lokale

afeit der T Kurêrüg, Intlastungs,

gebandelten

11 Í Ungaris türkfishe Bahnpapiere 19 Kronen. L

+742 4 é zitäts-, Petroleum-, Bau-, Leder. v

andauern

6 100, 49/0 Brasilianer von 1889 ej 3 9/0 Portugiesen 57, 5 0/ Ry

en von 1999 —, Baltimore and Ohig sen National Nailways of Merike 71 Pacific -——

Copper TEE Rio Goldfields 11. rieg8anleibe 102)

i

ieg8anleibe 95, 409% K

33 9/0 Kriegsanleihe 89. Privatdiéfont 37/2, Silber 493

(W. T. B.) 5 9% Französishe Anlei

1906 63,65, 3/0 Russen von 1896 39%

(W. T. B.) 5 9% Französische Anlei Anleibo

Suezkanal 5740, Rio Tinto —,—, (W. T, B.) Fest. Wed; enhagen 60,85, Wechsel auf Stothly Wechsel auf London 963

Amerika-Linie 4123, Niederländish-Indisgg Topeka u. Santa Fs Ns Rei

133, United States Steel Corp, 9j

Französish-Englishe Anleihe —, Hamburg-Amerika-Linie —,

September. (W. T. B.) SichtweWhsel a Amsterdam 164,75, do. auf London 15,65

(W. T. 2 _SichtweWsel q \chweizerische Ylig

147

58,99 794

20,40 130

Kursberichte von

3000 Ballen, Einfuhr

NRio de Janeiro fubren: In Rio 5000 Sa

6. Erwerb5- und

9. Bankausweise.

Siettiz, den 27. uguft 1918, Königli ches Amtsgericht. Abteilung 2.

Das Aufgebot des Zwisenschzins Lit. E

und d Zwischenseine 307245 und

Berlin, den 25. Juni 1918, Königliches Amtsgerikt Berlin-Mitte. Abt, 154,

Zablungsfperre. Auf Antrag des Fabrikanten Wilhelm wirò der

er angebli abhanden gekommenen der 95 prozentigen

3287 822 über 2000 6

Vexlin, den 28. August 1918. Königliches Amtsger!Gt Berlin-Mitte, S It, 154,

Befchtuß. Auf Anirag des Friseurs Kark Haufer Z.-P.-O

ayerishen Hypotheken- Mürchen Serie 1

Münckhen, 27. August 1918, K, Amtsgericht.

Bezüglich der in der 2, Beilage zu r. 189 vom 12, August 1918

Deulshen Neichs- oblener Kriegsanleiben foil es bet den

London, 2. September. Liverpool, 2. September. (W. T. B.) Baumwolle. Ums 590 Ballen, 3 kanishe Baumwolle. Für September 24,81, för Oktober 2448,

Bradford, 2. September. Geschäft für Zivilbedarf einges{ränkt.

7. Niederlassung 2c. von 8. Unfall- und Invaliditäis- 2c. Bersicherung-

auswärtigen Warenmärkten, (W. T. B.) Kupfer prompt 12,

davon 300 Ballen ameri (W. T. B.) Wollmarkt. D

, 31. August. (W. T. B.) Kaffee, Zu ck, in Santos 36 000 Sa.

A, Sn: E S R _

WirischaftsgenosensZaften- etsanwälten.

10. Verschiedene BekanntmaHungen.

—-

as Lit, B Nr. 1021742 bis 102174 eißen, Bre3lau, den 29. August 1918, KönigliBes Poltzeipräfidium. YVbteilung III b,

[35331]

Alis geftohleu wurde gemeld:t!

I. Krieg8azlethe über 500 4 Nr. 91315 Serie 7, S&atzanweisung.

IV. Kciegoanleißhe über 1000 Nr, 705 084 mit den dazugehörigen Zis upons.

Mitteilungen zu VI1 14021 erbeten

Cölu, den 30, Auguit 1918.

Der Pollze!yräsident.

[35328] Vekanutmacuxg Nr. 98.

Meine Bekanntmachung vom d, d, 19 Nr. 88 bezgl. des verlorenea Stid der VII. Kriecsanlecihe Lit. C Nr. 126270 mit Zia3scheinen hat ihre Erledtgung funden, Der Eigeatümer ist wtieter 1 Besig des Stück:s.

Frankfurt a. M., den 2. Sept. 191%

Dex Polizeipräsident. Im Auftrage: Schmidt.

[35330] Vekanntmachung. Ju Verlust gerateut (6 2000 Dyckerbof & Widmann #i j an fr 1790 u. 40 mit Coup per 2. Jan. ; e 2090 320/60 Deutse Reihen L B 61147 m. Coupons per 1 ober, #4 7900 dergl. mit Januar/J alt-Tetu Lit, B 2609, Lt. C 253245/46, S 164671/72, Ut, O 52133, Lit, D 9 Y Lit. D 49562, E 96408 mit Coup! er 2. Januar 1919, é 3000 Preuß. 34 9/9 Konsols. a 874283, Ut. D 863146, Lt, E 286 z Lit. E 700349, Lit. E 482374, Lik, 4 A Lit. E 980816 mit Coupons þ , Jan. 1919. «l 1800 Humbokdt Mashinenfs O 7127 und 3854 mit Div | d 1200 Sth, Gußstahlaklien Ne, 2860 m . . M d0o0 Stubert & Salzer M Nr. 3960 u. 1262 m. Div. f. 1918 ' Verlin C 2, 3. September 1919 Kaise:liche Ober-Postdirektion.

I R RENEE - p O A R MRRCE

(Es sind nachstehenden red

ten zu je 2000 4 nit At, 1D,

utmahu. [2563331 Elméliche Vekau mda d

habern der nachbenannten

4

' Versicherung {chet M1

e auf bisher tnaufgeklärte Weise ab-

Fo nmen bd e Gärtneretbesiger Karl Jürges zu Beehendorf: a ein Stü fünfp:ozertig-

seh: dds D:uish-n Reiches vnn 1916 nis 94) At, B Nr, 2061402 von (v pril 1916, ohne Z'n’enbozen, über 200) “e: b, ein Stüd desgleihen Lit, D 200) 470963 vom 4. Aptil 1916, ohne Zins-nbo: en, über 900 M.

17. Dem Bürovdorsteber Ernst Koh zu Breye: dor: ein Stück füuafpraozcnttg* Staß nweisung des DHeutscßen Neiches vom Jahre 1914, Serie VI Lit. M r, 9799 v. 18. 9. 14 = über 200 46.

Vor Ankauf und Inpfandnahme dieser MGertpapiere wird nah § 367 H.-G.-B. für das Deutsche Net gewarnt.

Becyendoef, Kzeis Salzwedel, d. 9, September

Die

Ib

1918, Poltzeiverwaltung. F, B: Paul.

er Frau Maraarrthe Spriester85:ch aus Lollchied ist ein Wertpaptexr aus dex Ÿ, Ærizgéanleihe Lit. G Nr. 7 550 759 im Werte von 100 4# abhanden gekommen bezw, verloren gegangen. [35332] Lollshieb, den 31. August 1918,

Der Bürgeimetister: Mülker.

s S U a uns am 30. Juni 1917 auf

das Leben des Herrn Waiter Detefch, Faufrnanin in Dksfsekdorf, autge stellte Nr. 140533 über

10 (00,— t abbanden getommer. Bir fordern Hiermit auf, etwaige An- sprüchje aus der Veesicheru1g innerZal ¡weiter Moaate bei uns geltend zu machen, audernfalls dex Versierungs- hein für nichtig erkläct und eine G:faß- ufunde ausgeelt wird.

Vexlin. den 27. August 1918.

Deutsch? Lebentveräherungs- Zank

Aktten-GBesells@aft ti Berlin. F, Friedrichs,

9338

E van 1s am 17. Funi 1911 aus- gestellte Beisicherungsietin Nr. 203070 auf den Namen Hexmann Friedri Detlef §eia in Ostenfeld ist abhanden qge- Immaen. Es werden alle, welch2 An- sp:ûch? an diese Urkunde zu haben ver- meinen, blerdurch aufg fordert, diese bei Nermeidung des Verlustes aller Rechte biuncs 2 Mouaten bei uns geltend zu mae

Hamburg, den 4. Seyfember 1918. „Sanus' Hamburger Versicherungs, Altten- Gesillihaft (früher: Lebent- und Pensilonb- Versicherungs - GeselsWast „Janus“ iu Haurburgz). I. V: Wulk go.

[00192] ufgebot,

Die Manitionsarbeiterin Anna Marke verehel. Derghänel, geb, Waivapfel in Hohenstein - Ernsithal, König - Alberts Straz 45, hat beautragt, hren Vêr- \hollennn Ghemann, den Werkführer Rob-rt Reinhard Berghäuel. geboren uin 20, Novz2mber 1854 in Niederkäncklez hi Limbach f. Sah!., zulegt im Jafand whnhaft in Apolda, für tot zu erkiären. Ner bezeichnete Versollene wird aufge- fordert, fich svätestens in dem auf den 22. März LDED, Vountiitags LOUHr, bor dem untexzeihneten Gericht, Zimmer 15, anberaumten Aufgebotstermine zu nielden, widrigenfalls die Toveserktläruna exfolgen wird, An alle, welh2 Auskunft über Leben odec Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichi Anzetge zi machen,

Apolda, den 30. August 1918. Großherzcgl. S. Amtsgericht. Æbt, I.

[35289] Aufgebot.

Der Lehrer Franz Josef Wilhelm in Winkels, vertceten durch die Nechis- anwälte Kottenhofî und Bertram ia Limburg, hat beantraat, den in Amerika versollenen Peter Iosef Kueip, geboren am 30, März 1868 ia Thalheim (Kreis Umb irg) als Sohn der Eheleute Peter Kneip und Anna geborene Wilhelm da- selbst, zulegt wohnhaft in Thalheim (Keris Umburg), für tot zu erklären, Der b“- jelhnete Verschollene wird aufgefordert, H spätesiens in bem auf den 13. Mai 1919, Vormittags Ul Uhr, vor dem witerze'Gneten Gericht, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebot3termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wele Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pä- listen im Aufgebotstermine dem Gericht

¿etge gz mad,

Vadamar, deu 19, August 1918.

Königliches Amtsgerit.

[39113] ufgebot.

Der Dr, Beringer tn Mainz, aks Naÿlaßpfleger, unh die Charlotte Kcopp, geb, Eberling, in Mairz, als S@wester,

ben b'antxragt, den verschollenen Dantel Eberliug, geboren am 4. April 1854 als Sohn yon Philipp Wi'helm #berling in G.felden uad defien Ehefrau, Charlotie geborene Klein, ber Verschollene. zuleßt wohnhaft {n Mainz, für tot zu erklärca. Ver bejeibnete Verschollene wird auf- wejordert, ih spätestens in dem auf den 4, April 1919, Vormittags 9 Uhr, bor dem unterzeichneten Gerit, Saal 316, anberaumten Aufgebotstermine zu melder, widrigenfalls die Todeserklärung ae wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen germbgen, ergeht die Aufforderung,

‘stens im Aufgebotstermine dem Gericht

nzeige zu machen.

Mainz, den 10. Juli 1913,

Großherzogliches Attögeriét,

[354341

(35! 15] Au?fseßdot.

Der Fuhrmann Foscf N tter auf dem Sck®neeberg, Gd». (Gngenthal hat brantragt, den versch2Urnez L1dwta Ritter

A Que Q M D e ge?oren tm Jatre 1844, zuleßt wohnhaft in Gngentbal, für tot zu eckiären. De: bezeiaete V-rsholl:ne wird aufgefordert d spätestens in dem auf Dienstag, dex 15 pri 19 19 Nachmittags E3thr, vor dew unter.eihneten Serlt anberaumten Aufgebotttermin zu melden, widrigenfails dir Lodeder?lärung erfolgen rotrd En alie welhe Auskunft übzr Legen oder Tod des Berfhollenen zu ertil!n vermögen, ergeht die Aufforderung, \yätestcas im Aufgebotg- termin dem Gericht Anzeige zu maten. 19g Melnheim i. Slfaß, den 27. August

Kaiserlih-s Amtsgerlät. I. V.: (gez.) Müller. Zür bie Nicbtigkelt : A Ler Gerichts!chreißer :

(L. 8.) (UnteriGuift), Aktuar. (390114) Aufgebot,

Die Frau Beorgine Sh-fflor, geb. Trueger, und Frau Martha LWitikopf, geb. Enders, beide zu Stralsund, haven beantragt, den vzciholenen, am 29. Augnst 1649 geborenen Matrosen Gar! Stol. ¡zulegt wohnhaft in Siralsund, für tot u erfiären. Der bezei@net? Verihollene wird aufgefordert, K spätestens in dem auf den D, fori! E929, Ber- mittags 9 he, vor dem unter- zeichneten Gert&Gt anberaunmten Aufgebots terilne zu melden, twidrigenfalls dée Todeserlärung erfolgen wird, An alle, welche Auékunfi über Leben oder Lod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, !yütestens im Vufgebot9termine dem Sericit Anzcige ¿u maten,

Stralsund, den 22, August 1918,

Königliches" Amtsgeucht, 30172] Deffertliche Auffoebeeung.

Vie Erben des am 7. April 1849 in Stettin als Sohn des Kabnbauergeseilzu Fitedrih Dou: und feiner Chéfrau Chaziotte aeb. Brumm geborenen, ars 11. November 1917 mit dem Wohnsigz Berlin, Fohannisstraße 13, veistzrbenen Beschäftsretsenden Johinn Eduerd Viidhael Domke habn nicht ermittelt werden können. Ste werden aufgefordert, ih spätettens im Termin am 7. Za- untar R919, Vormitiags LL thr, vor derm unterzetGneteu Gericht, IL. Stok- wert, Zimmer 238/9, zu melden und thx Gibrecht nachzuweisen. Andernfalls wird fesigeltellt werden, daß ein anderer Erbe als die Stadigemeinde Berlin nicht vor- handen ift.

Vexlin, den 29. Juli! 1918, Königliches Amizgerist Berlin-Biitte,

A 1H 111 VU 96, 18.

Finfgebot. 38. F, 58/18. Vir Bücherreviior Wilh. Ste!temeyer in Hamburg, gr. Bleien 23 11, hat als Natblafiverwalter des am 18. Iovember 1917 in Othmarschen verstozdeten Kauf- wmanns Ernst Heinri Jorre das Äuf- aeboisverfahren zum Zwecke der Aus- sHließung von Nachlaßgläubigern bean- tragt. Die Nachlaßaläubiger werden daßer aufgeforderi, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des Verstorbenen spätestens in dem auf den D, November 1918, Miüiltags S Uz, vor dem unterzet@- neten Berit, Zimmer 208, anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht ans zumelden, Die Anmeldung hat die üngabe des Gegenstandes und des Grundes ber Forderung zu enthalien. Ürlundlihe Beweisitücte sind tos Ur- {rift oder in Absrift beizufügea, Die Nawlaßigläubiger, welhe sich nicht melden, fönnen, unbeschadet des Rehts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflidts teilsreien, Vermächtnifsen und Auf- lagen PYERRUO zu werben, von hen Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als H nah Befriedigung der nicht aus- geschtofenen Gläubtger no ein Ueber\chuß ergibt. Au haftet ihnen jeder Grbe aa der Teilung des Nalasses nur für den seinem Erbtetl entspretenden Teil der Ber- Findlicbkeit, Für die Gläubiger au? Hfliht- teilsreSien, Vermächtntijen und Auflagen sowle für die Gläubiger, denen die Grder unbeschränït haften, triit, wenn fie sh nit melden, nux der Rechisnacteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der LTetiung deg Nahlasses nuc für den seinem Erbteil ent- sprechenden Teil der Verbindlichkeit baftet, Altoua (Elbe), den 24, Auguft 1918. Föntglizes Ami8gerif, Not, 3a, 35122 | : Durs Ausschlußurteil vom 20. Auguft 1918 ist der U E E Wilhelm Hugo Deutmlitg von Schmai- R E erflärt worde, Zeitpunkt des Todes: 21. Oltober 1914, Nachmiitags Le M San aitalkéu, den 20, Auqust 1918, Köntgliches Üimtsgezicht, Abt. 3. 35487] Oeffentiiciie Zustellttg. e Zen de3- Gefretten Iofr ph Nor- bert Hans Nehse in Hamburg, Klägers, Vro1eßbeyollmächtigte: Rechz!8anwälteDres, Samson, Lippmann, Blunck und Carf Les ta Hamburg, gegen feine Ehefrau Jos banua Margace!ha Helene Nef, geb. Landkmann, geidiedenz Fribsche, zurzeit unbekannten Kufenthalts, Beklagte, wezen Ebeschetdung, hat der Kläger gegen das flagabweisende Urteil bes Landger G Hamburg, Zivilkammer 9, vom 19. Jul 1918 Berufung eirgrlegt. Lerrain zur Nerhandlung über die Beruf-ng n Dicustag, den 4, April 1918, Vormittags, vor dem V1.

senats def

wrhnhaft j

è TIUWT.

: peutsd;28

hi-r, Si-iekinapl:g, 2'mmer 210, anbe: j spre bianen elner Frist von 5 Wochen,

vtesen, daß fe fd dur einen bet dbtesem SeriSt 2ugeleiren Reti8anwa!t vertreten lasen wuß. Zam Zweck- der öffentltchen i Zustellung wicd diesex Auszug dec Bes rufung bekannt gemaËt. Samösurg, den 31. A1gust 1918. Der Bercht:! \&reiber des HaunseatisŸen Ob-rlande?gtrickis: Yeterfen. Deffentliche Zustellung. Der Shuetdermeitier Grist SYnosor in Ktel, Alterstraße, Prozetbev-limäth- tigiecr: Rechtéarwalt Dr. Möller Il. is Ktel, laat gegen den Booi5mannêmaaten Dits SchuttSer, früher in Kiel, zulezt auf S. e, S. „Sharnbori{*, au? Srund der Behauptuvg, daß der Beklagte dea: Kläger für bettellung9g?raäße Lieferung von Uniformfachen 204,60 4 als anze- messen und vzreinbarten Preis \chulzig geblieben if und zur Zt der Gntstehurg 028 SGultevorbäliniss2# Beklngter feinen Wohn- und Sarnissnuflg in Kiel Katte, fowie daf dur Ermitilungen dex Edr-fe d/8 Be!lagten und seiner Ar geböcigen dem

[35459]

“E

sino, mi dem Antrage auf Verurtetiuaa des Betlagten zur Zrhlung von 204,69 6 und 4,50 # neb 5 %/9 Zinses Von 204,60 4 ielt dew 1. Fuli 1914. Zur mündï Berzandluug des Iectsfireitë w Bekiagtie vox das Königliche Amtsgzricht in Kiel, Vingitraße 21, auf Dies 8iag deu ck N5vrtuivex 1918, Vormittags 19 Uv, geladen. tel, den 2. Septlemter 1918,

Per Sezichts\chGreiber

des Köntglien imtsgeri#t3, [35490] Oeffeniliche Zustelïiang.

Die KRonueliz Dfircizrebe Sö: Afurasce Fompagri Afkiteselskab:t in Kopenhzgeu, Klägerin, VrojeßberollmäBtigter: Nechts- anwalt, Justizcat Dr. Pcimo in Stettin, laat orgen L) die Nerberei F. W. Fif@-r in Roßeck, 2) den Steuermann Josef Weotaveich, unigfannten Aufenthalts -=- 9 O 194/18 auf Vrund der Be- haupiu-g, daß dex Beklagte zu 2, Wein- e‘, hes Zuammenstoß des BDampfer9 Stralsund ï mit dem dänischen Susfet- schoner „John Hiuge" am 28. Septem“er 1917, Ptorgens 3 Ubr, veri@:ldet habe und die Vekiagie zu 1 ebenfalls für den entitandenen Sck@aden hafte, mit dem Vn- irage, die Bekla ¡ten unter ZBesamthaft koitenpfli&ttg zu verurteilen, an die Klägezin 95 612,56 6 nebst 4 vom Hundert Zinten felt dem 28. September 1917 zu verurteilen, und zwar bie Erfibellagte bei Verzeihung der Zwan4i5vrUstre@ung sowobl in thien Dompfer Stralsund 1, als at in tbr gecsamtes übriges Vermögen, unv das Urteil gegen Si@erheitsleitung für vorläufig vollitire@bar ¿ju ertlären. Die Kikgecrin ladet den Beklagten Welinreich za 2 zur mündlichen Verhandlung des

Die #efl1gte wicd darauf hingg- j? der A18gabe der dtese i erthalte-den N immrr des Neichtanzetgers folgende Nummern gezogen worden:

: mationtschrift geltend zu maSen.

9 R LaES E un - af muß von einem mit \chriftliGer Bollmadt i nar! benen, bei einem bzutsznu Seridt zut î

Kläger 4,50 6 Antwoaltekosten entiianden |

de mit Ablauf des zweiten Taaes na Befanntmahung

Seginrt, dur Etiurchang ciner Reklas- j Diese

gelassenen Nehtsanwoalt, der die Fähigkeit ;

zum Nihtecanit erlangt Hat, unier- î

i&ri-ben fein.

Fiel, den 28. Auzuft 1918. Das Prisengericht.

R E L E E E

Zur Festsezuna des Uebeznahmeprzises für die vermutliih ten Firm?zn

a. Yhring & Co., Succrs. in London, b. Leduc, Lovdox,

c. Harwey, Pilgrim & Co,,

Lid.,

E Q, e I (E A T9 7 Saini J2129, Fischer & Cs6.,

London,

in Damburg, eignetézi

4, 1 Ki

afi. M

[n de.

S «

E QR Sandtorquat 35,

' 604 1 Balle L/e E, L Aen,

), WITD

hiervon Bbenahridjitgs. Fn t

wirb verhandelt und ents{icden cu wi fle nit Vertreten Fein Berlin, den 28. Äugufi 1918, Nets Hierogeriht für Sriegsrirtiéaft

ioui!stn,

h Queen 2,

[34448] Ziquidati®iz bee Gaubalsänure- Fabri! B, m. h. D. iu Lavepiueg/ Waden.

Durch Verfügung bes Reiskanzl +18 vom 22. Deibr L917 L A B, 6388 wurde die Uquidatioa obiger Firma an- georbret,

Durch B-\{Gluß VBroßh. Ministeriums des Innern voin 10. Januar 19!8 wurde

Das Unternchmen fol als veräußert werden, Ih fordere hiermit Interessenten auf, ihre Angebote wezen Ærroe:bs obiger Fabrik Sis

längüers 24. September LOELS

eili

ai mi gelangen zu Lassen.

Die Bebote find in etnem vershlofsenen, gur mit einem Kennwoort verschenen Um- idtag tinzure!Gen.

Nechtsstreiis vor die Kammer tür Hando?83- fan des Köntalihen Laadgertits in Stettin auf den UL Dezember L918, Vaoruitisgs® 1LO hr, mit der Ruf- forderung, sl durch elnea bei diesem GeriGie mgelzssenen Rechiganrwoaït aïs Prozeßbevollinätßtigten vertreter zu lassen.

Stettin, den 30, Auguít 1918,

Der SBerichtsschre!ber des Köntalichen

Landgeri: Helm, Rechnungs:0l

[35491] Deffentliche Zuitellung,

Der Hausbesiger Gustav Zäske in S:reblen, Prozeßbevollmäcbtigter: Düro- vorsteher a. D. Ueberall tn Strehlen, klagt geqen den Dompteux Conte Serrano, früber tm Zirkus Straßburger in Strebien, l-t vnbekaunten Aufenthalts, unter der Behauptung, das ihm zer Beklagte an Miete für 4 S1ück Lwenküfize Und etnen eiseczen Dfen für dite Zit vom 1. Mai 1912 bis 1. Mat 1918 eins{chließlich des yezauélagten Feuerversicherung8britrags 150 é unh an Auslagen für 1 Inlferat in der Zeitung: „Der Artist" 6 4 s{ulhe, mit dem Antcage, den Beklagien foften- pflichtig dur@ vorläufig vollstreckbares Urteil zur Z2blung von 156 6 nebst 49% Zinsen seit 1, Véat 1918 zu verurtetlez. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- treits wiro ber Bekiagte vor das Köntg- lie Aints ericht in Strehlen auf den 29. Oltorrr 148, BVormiitags 94 Uo, geladen.

Stxehilew, ven 30, August 1318,

Der Gerichts\ck@reiber des Königltßen Ämtêgerichts.

[35125] WVeLanntinaBuzng.

Der Kaiserliche Kommissar hat bei deu unterzetchneten Prisengerißt beanticazt, die sämtiichen aus dex Post des dur etn Kriegsfahtzeug ihwedischen Dampfers „Pitea! besclag- nzbmten Wertpaptere etizutchen, Die Beteiligten werden aufgefordert, ihre In- sprüch2 binnen etacr Exif von S Wochrn, die mit Ablauf ves zwriten Tages nach der Autgabe ver dicse Bekannimzhung ent- jaltenden Numiner des Reihsanzetgers be- ginnt, bur) Etnr-iung einer Neflamation?- schrift geitend zu macen. Diese muß von etnem mit chriftliher Voümacht vezsehener, bei eluem deutsien Berit zugelaffenen Rechh18anwalt, der die Fäbiakeit zum Nicteramt erlangt hat, unterschrieben fein.

iei, ben 27. Auaust 1918,

Das Prifengerik, [35194] Bekanutmadinung.

Dex Kalserltche Kommissar hat bei dem unterzeichneten Prifsengerit beaniraut, dte sämtlichen aus der Poft des dur cin deutsches Ketegtfahrieug eingebrachten

? 16 Ziv![- | slagrahmien Wertpaptere freizugeben. Die ¿04 uhr Hanseatischen Oberlandosgerihts, ! Boteiligten werboa aufgeforbert, ihre Äns È

\chwe dischen Dainpfers „Thorsfie2“ be-

aufgebcaßten è

Die Fabrik kann nach vorheriger An- frage bter besiŸtigt werden, auch ijt der Liquidator zur gewünschien müudlißen Auskunftserteilung bereit /

Die Bieter hleibea his zun 15, Oktober 13818 eia: an ihr Gebot gebunden. Die Eutseidung über dean Zuschlag bleibt dem Großh, Ministerium des Innern vorbehalten.

Ladenburg, den 28, August 1918.

Theodor Srab, Liquidator.

[35176] Zte mieten gesucht 1) 2000 m Gleis mit Kurven, für Lokomottivobetcieb, auf Holzihvellen, für eiwa 0,60 bis 1 m Spurweite,

2) 20 Loren (Mu!dentipper) von È bis 1 cbm Frnhalt. 3) 20 Loren yon 4 cbm JInhaït, 4) i Lofomatine. 5) 10 Weichen. Mietzauer etwa 8 Monate. Mirts- preis ist pro Monat agzugeben bei fraŸt- freter Lieferung des Materials nach Sondexburg auf Alsen.

Dleiëuratertial, Brzirf F B“ bis

8. Septembex LLSE8, Vormiitags

uni Uhr, erbeten.

NAailerliche Torprvowerkügatt. Siriebrichö39rti bei Kiel.

T L IIT TINS

4) Berlosung 2e. vou

S CNAR vet) «kts 40% XZISeL Va Cf cil Vie VekanntinaGneuge® Kbex bet Verlust von LLertvapieren befin- vou fié anusschließlick; abteilung D.

ua e ern

35]

43: B39 Bei der am 20. Axcust 1918 yor- gnommenen Vertu wurben die naciicbhenden Nunutern arzogen: Lit, A Nr. 2i == 16090 A Tas

42

38

t

6 1960 . z 599

O, 220 Q s 200 C 200

s E x 11 o Die Nüctzahlung erfelgt am. L. Of

Bank in Frankfurt «. M. oder bei dem Bankbaus I, Grünewald in Siefttu,

Hört am 1. Oktober 1918 auf. Vilb2z!, den 23. August 19183,

Gre, Bürgerueiflerei Bilsßel,

é 1+ Mh ATZAN E L TUECAC E A AAAZ E S Dee . S

BB92.3,f ¿8 EO Ne, vor dien Reiche 18 L Betr antritt Maf . O ET

A E R E A I I A E I F E f L, i y r Ra L E E R E A E lie: Noutenboeilfafen hierfelhfi ober

tungen, Vere

dex Unterzeichnet? zum Liquivator ecnannt. j Banzes

Angebot mit Aufshrist: „Wnuebot auf:

iz Umtere î

/atge Vilbeler StadtoLligatistuëit. ;

tober L918, und zwar entweder bei der: Staditafse Wtivei, bet ter Dreäduez!

Die Verzinsung vorstehender Dbligctionen :

[32319] Bei der heutigen Auslohueng von Neutenbricfezx zum S, f. ESL9 find

x. Berovisz Weüfslen uud Rhein- .PeDvisj a. zu 349% Bun. F—E. Bus. F zu 2099 46 Nr. 374 402, Butt G ju 7500 A Nr. 75 423. Wut. M ¿1 3600 4 Ic. 413 542 707 993 1181 1184 1198 1325 Le Buchst. F zu S M Ii. 29 508 700. Bueh#. K zu 20 4 Nr. 28 3 ) 161 195 245 25! O74 285 305-321 7 388 389 391 397 fa Se ¿u 2500 #4 3r. 99. Nr.

t, fx in Fust, Ma zu 809 165: T9L. S U L. uft. 5 41 is M V. t É 120 A ; 2. Provinz Sessen-Nafanz, T1 0/0 VBurrita%e F 218 E990 G 4 E A d Q s { Á

34 80

L 86

ae

G

Mb.

Ag

33 109 109. : Nentenbriefe, beren Ber- L. 1919 ab aufhört, abera mit der Atuffotde- Sayitaibetrag geaen DEZ Nentenbriefe

á 4 L r ntt mebe zabi-

zu Ia 9tibe 4 Ne. 7—16, zu Lb Reibe 2 Nr. 4— ib, Il Nethe 4 Nr nebt GEmmzuerungésSeinen ott 2. L. 2919 ab ht decn ABuig-

7—16

95. H

tin V-eelin C. 2, Rsosterstrafe 76 T. over der

ronn Cracigbhaul CRBaigiidie

Seerhanublune) in Beutin W. 56, Viarfe grafeastraße 46a, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in Empfang zu nehmen. Der Wert der etwa fehlenden Zineicheinz wicd in Abzug gebrazi.

Die Einlieferung der gekündigten Rentens briere fann zum FSiligieisiage au dur die Poft portofiet erfoigen, worauf der Begenwzrt in der beantragten Weise auf Gefahr und Kosten des Empfängers ¿bhermtitelt wird.

ümer i. W., den 14, August 19183. Könialicze Divrektioz dre Reuntemvgnk.

5) Fommanditgesell- shasten auf Allien u. Mtiengelellshasten.

[34381] L ; Lewheniher Crediiverein A. G. in Liqu.

In der Seneralyeriammiíung vom 18, Auguit 1918 wurden die Auitsichts- ratöniialicher

Dr. med. Cari Barien, Arzt in Lchenich,

und

j NReatrer SBottfried Wolfgarten in Frieébetm

wied?:rzewdähli.

[3%420]

Bilanzkonto Ler 21. Dez. AOL7.

Mktizng@, Bergroe: kstonto . Gebäunekonty , , BrundituFgtonto Maichtnenkonto . Bahna: legekonto Üienfilien?onto Koblenvorraisfento ì Meatortalienvorratékonio Nafalonto.. Hypothekenkonto Lobe: 3miiteikonto ¿ Effekien?onto Bankguthaben . Ï : Kontokorrenttonto Debitoren i abzügl. Delfredere .

800 000 330 090 185 000 278 000

3 000

1

33 117 94 209 13 093

9 990

111 525

1 183 902 76 705

__547 095 3 661 599

DSWISASIIIIILI

72 06 S Zaffiva. Afktienkapiialtouto Neserzefondékonto

t (W ï ¿

i Interimökonio

è Talontt uerreserbeTonto Kontskorren!fontoRredtiozer

Gewinn, und BVerluttionto

2 500 000|— 95 37021 185 666/98 15 000/— 717 008/73 148 553/14

Äm i ameri | ati 3 661 599/06 wiun- wud Verfizfikonto Bér Bu. Dez. BDBY.

f 2 S : Einnabmen, ; | f Borirazg aus 1916

! Noktenertrag und bivezrfe è Einnabtaea ,

B, » : Rio s Ben ° 6 t » .

y a E

11 484/98

3 751 755129 18 847/79

3 782 088/06

f Wrêgaben,

¿ Steuern, fot. Lasien und Zohlfabrt3etnritungen

Gebälter, Unkosten und

| 1 823 565 58 988 53447 300 150/83

989 284/04 232 000|— 148 553/14 3 782 088/06 : Gott mit uns. Grube Nelien- ; Gsfelisia?i für Steinkuhlewberg bau, Î Dsox Vorstand,

| |

? Neifespesen .

Holz, Materialien u. fonst. : BetxriebSausgaben . . : Abschreibungen

Uerberschuß

5