1918 / 219 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ribrter tatt x Augelo and i E: St, A D 7 $3 5 f Ï Y d Der 7 versührter Statthalter Angeli E E im Mat E L f © L c q 2 2 &

e ne E: ti2 6 Schiffe and : \ k E Heeoresgruppe Perzog Albrecht. enthalten, düifle es si< um ganz neue Schiffe handeln. cinen fstattlihen und gewandten der nur im us

E res SEE pee vf 17 acbaute Tanidawmpfer „Freder:c N. Kellog“ war voll i : Leidenschaft ni<t ganz überzeugte. Etwas z; 4 (R °? g c F 4 E 2 Z c. 4 i Vorstöße des Feindes on der lothringisczen Froz: wurden } erst 1917 nebaute Tantdawpfer „Freder:c R. Kello: Mert ein- j dru> der Leitens><a}! mt gans Uverzeugle. * Etwas zu herz ul F Â - F / A : 4D, s i À 7 - 2 abgewiesen, \ ih E A beladen von- Tampico nah Vosion unterwegs: fein Werl Bod unnabbar erien Viary Dietuich als Sfabella, die ungewollt Ange[z i ; ; Ñ É anteid Pr n IL Nt H j Ç [4 èf 6 21 r Tate A f % i v e Se shließlih Ladung wirh mit 10 Millionen Bak nicht zu v0) } veidenschast cutsaht. Die komen, et =Hyale]peari\<en Gestalt Ld : : (9e S2 S 4rE “S ê + } ; ass f L596 Ö MLT. geschäßt sein. Die Tornnage der mit Reuminhalt genannten des shwayzhafsten, einfäitigeu Konstablers und des pfisfigen Bierzgue,, S N Le L é j E S / F

Nls Veraoliuna ti i zie Bewerfen deuts He S MQ C2 Ny N C S AA Suido Herzfeld und Julius Sachs mit voller gle c ? : «1s Vergellung für das fortgesegte Bewerfen deutscher lan 10. trug 586413 Br.-R-T. vurden von (Guido Oerzl|c T n e, er / B ; fi 6a pes | g s G T verse: iten 1 chiffe betrug O 61 E E, R S l L Ju wichtigeren Nebenrollen taten fich die Damen 0 D. Berlin, (2 | ÚDE .

Städte wurden auf Varis in vergangener Nat durch die E i «rb | dargestellt. 1 : s ; Hof Ü : Berlin, 15. September. (W. T, B.) Auf dem nörd- und Weißleder, dig Herren Lettinger, von Wangenheim, RothauÏd

Nam hongo Ars e O A E. Q rh ss Ore Vombenges<wader 22000 kg Bomben abgewo1 fen. e “i 9 V s 4 5 , J L 1 T ore (>io% 15 Wir schossen gesiern 24 feindliche Flugzeuge und | lichen „Seekriegsschauplag, “ag A E M6 A und Siedel hervor. : 15 Fesselbalione ab. | : LAUgtelt uriherer E D is _ Es S Hause with a Nichkamlliches, A beiden Lagern E fn breiten Bevölkerungt\hi{ten ein An- | worüber man no) Vereinbarungen zu treffen hätte, Velegierte zu Der Erste Dencralquartiermeister. tonnen S des Admiral!stabes der Marine. Im Königlichen eie A e mgs s eer Tiouh Z Aen DRE Welchens und Verständigungswillens unzweifelhaft wahr- | entsenden, die beauftragt wären, die Auffassung ibrer Regierungen Ludendor f Der Chef de 1Ta: _— dour" mit den Damen „UL, N es D t ist et DUtt un Oefterreih-Ungarn. al emen. Aud) ein Vergleich der leinerzeitigen Aufnahme des } über jene Prinzipien einander betfannt zu geben, analoge Mitteilungen endortf. Amsterdam, 15. September (W. T. B.) Das Sche- | Schwarz in ten Hauptrollen gegeben. Dirigent ift der Generalmus; i î v : Dlle Mags der Vierbundmächte bei ibren Gegnern mit entgegenzunehmen sowte offene und freimütige Aufklärungen über alle R T: 0 «De . N B E d f ’atere eute tage n rant mnn Mo > 7 » » io i Sf ; T S Ea 2

veninger Fiscerfahrzeug „VPetronella Sch. 106“ ist in ] direkto. Blech. Fer Kaiser empfing gestern in esonderer Audienz den | |Pateren Aeußerungen von beraniwortlihen Staztämännern der jene Punkte, die einer Präzisierung bedürfen, zu erbitten und zu er-

E N Im Königlichen Schauspielhause geht „Heimat“ ; j llmäcbtigten General beim A berk leßteren, wie au von nihtverantwortlichen, aber politii keineswe. 2 j f L : : wei Im FOntgitC i: Ae E ; in hen bevollm ï rmeeober ommando E Yar, Fa: np, tverantlwortlichen, aber politi ) Lelineôwegs 1 teilen. der Nordsee auf eine Mine gelaufen und vezunglüdt. 3 wobuter B: seßung in Szene. „Die Versuchung des Diogenes® y L der von Cramon. einflußloseu Persönlichkeiten bestätigt diesen Eindruck. Die K. und K. Negierung beehrt sich, die Regierung von

f j L 7 f S S tio Gn, Lu E E ¿ E Mm C L L A L h j s \ u . Oesterreihis<- ungarischer Bericht. Mann der Besazung wurden gerettei. Der Segellogger Wilhelm Schmidibonn wird zum ersten Male am Donnerstag, de Während beispielsweise no< in der Antwort der Alliierten an | durch die geneigte Vermittlung Eurer Exzellenz zu bitten, diese Mit- Wien, 14. September. (W. T. B.) Amtlih wird gemeldet:

„HuUibertje“ aus Scheveningen wird vermißt. 19. S, Une Fe Lune 150, Aa einstudieru Jmilid) wird und des „Wolfsschen Telegraphen- Präfident Wilson Forderungen erboben wurden, die auf eine Zer- | teilung zur Kenntnis der Negierung von bringen zu Bis S L - 2 G ion- | von Kleists „Zerbrochener Krug" (zuglei; die * rung d zufolge verlau E tucelung Oesterreih-ÜUngarns auf eine Verkleinerung und tiefgehe de | wollen, talienisher Krieg8s\<aupla8. London, 16. Scptember. (Reutermeldung.) Der Union N E C : Adam |pielt Herr Jannir. Mf ¿fog j 5 E A \ L E EIE g Und Uesgebende : i Oesilich e S E E p N Solarolo | Castle:Dampfer „Galvay Cajile“ (7488 B R T) der | Wertes). Den Meta n Ard in Hauptaufgaben die Henn s ine es Mose G na e Varniffe Aller des curopâlchen Best en {hen Reiches N Qu die Aua Im Finanzausshuß des österreihishen Ab- L L O U 7 t S üdafrika hren ift, ist am | Zn!irills A Ras R GN i Patry N, Mihrenden Staal äß ¿_VWwetsel mebr darüber bestehen r ONLLA Sees der ZUrfet hinausliefen, wurden \päter- geordnetenhauses teilte bei Beginn der V dl b Io S ' las a S Dienstag von England nah Südafrika abgefahren ist, i T ora, Heisler, die Herren Boettcher, Patry, L, Mh me i > : z N S A C T i E SEIS 4 es lele bei Beginn der Verhandlung über der Piave italienische Uctecesgig dagen, bei San Dona E Donneralaaiitaraci torpediert worden. 34 Mann der Be- ee E Vogt besbättigt. Spielleiter ist Dr. Bru. “Wle e Ee le Pen e a Voraussebung tatt, eirtlidhung E A die Grundsteuer für 1918/19 der Obmann Löwenstein mit, l S i T . N S ¿ ee 2 t Z L : ; Í Vice : 1 , ; A c S E 6 PZLLE Lll ( gi : t :; ; t ate: saßung und 120 Passagiere werden vermißt. Der südafri- Im Deut\en Theater winfen in der Neucinstudiery fden und begreiflihen Wunsches nah Frieden ist 5g | Stellen der Entente modifiziert oder zum Teil fallen gelassen. daß er beabsichtige, den Ausschuß ein oder zwei Tage vor der Westliher Nriegsschauplag. fanische Cifenbahnminister Burton wurde gerettet. Hunderte | „on A U E ““Winteritoten niiót gelungen, jene Borbedingungen zu s{affen, die So erkannte in einer vor etwa einem Jahre im engli chen Unter- nächsten Bollsizung des Abgeordnetenhauses einzuberufen, das D Kas S a K. Truppen Yaris größere Kampfhandlung. wurden dur Nettungsboote bei stürmischer See gelandet. Hermine Körner, Cle D d Goépte, Aoief Fit! Bru "t wren, die Friedensbeftrebungen E Verwirklihung näber bause abgegebenen Erklärung Mr. Balfour ausdrü>lich an, daß mit die Beratung über die Grundsteuer erledigt werde. Der ( D e A S No 1D ein und Ern hingen und die Kluft, die die Kriegfühtenden gegen- ere L ENSaN Es Le A M müsse und daß E Wimmer erinnerte bezüglih einer Anregung Rai Deulsh. Spiellei VLAY f L G: E oneinander trennt, zu ü I S ne Mon auben her Deut\hland eine Verfassung qu erlege Ur s Finanzplane 1 i Na Ti ; es ; m Kleinen Schauspielhaus kann ,Clavigo® erst wi Mi Ms e Mittel und Wege Ï a n La könne. Mr. Lloyd George erklärte zu Beginn dieses alte das E Eine E L eat t bl s 1918/19 _ Nördlich von Po jani enirifsen ur.sere Truppen dem Feinde ain nächsten Dienstag, den 24. ds. Mts., in Szene gehen. Mor?! et “verantvort iber Bari ens Mee N werden, es niGt zu den Kampfzlelen dor Alten gelie, Doftea L N A x M Staatshaushalteveranshlags 3, enige 86) verleidigte Gehöfte. Jn den ertämpflen Stellungen Wohlfahrtêpflege. wird Schönherrs „Weibsteufel" mit Lucie Doflih in der Hauptros it geboten werden könnte, die gegenwärtig vorbandenes Msa, | Ungarn zu zerteilen, das oômanische Reich feiner türkischen Pro- Bird Gaus ls s A A een a wurden heftige, durch Panzerkraftwagen unterstüßte italienische Ï 2 E 4 in den Spielplan aufgenommen. E C tims von Giedioy E: einer Verständigung zu überprüfen. Der erste Schritt, A dinzen zu berauben und Deutschland im Innern zu reformieren. mit, d E e d rlids lich S gabe, und leills Gegenangriffe zurü>gewiesen. Die Jtaliener wichen in Un- __ Ein deutscher Zugendfürforge i Schauspiel „Arbeit e p S A A S weist Frif-ÜUngarn einvernehmlih mit seinen Bundesgenofsen. zur b Ms „spmptomatish tann auch gelten, daß Mr. Balfour im A Add E bie indu on bute N Q orbrung. Angesichts des dem preußischen Abgeordnetenhause L P n r E Hebe Io führung von W.( Weibrung des Friedens am 12. Dezember 1916 unternommen F ezember 1917 kategorish die Annahme zurü>wies, die englische ängigen Vorl en L ausschiebung e Mera Mlebnig Im Tomor-Gebirge bauten wir unsere jün s errungenen Cutwufs cines Jugentfürsorgegesehßzes baben die auf dem Gebiete atn fommenden Mittwoch staitfinden Al fo s bon Walter hd übrte nicht zu dem gehofften Ende. Die Gründe bterfür lagen Politik hâtte sich jJemais für die Schaffung eines selbständigen der anhängigen Vorlagen, deren Erledigunger seit nahezu Jahres- Erfolge dur weileren Naumgewinn aus Iun der JIugendfürforge arbeitenden Organifationen das Bedin fnis nach Molos Tragödie U e A 05 @peleung un den damaligen Verhältnissen. Um die im A R Staates aus den linkérheinischen Gebieten Deutschlands engagiert. | frist fortwährend dringend erbeten hätte, fönnle er die Ver- / G D C f d Gdttevalliabes ciner auégiebigen Auésprache. O der Annahme L für A O A n didam Renpstadt Qi fme Kriegslust ihrer Völker aufre<t zu erhalten, hatten die daf sie nue ven Der Mittelmät te lassen keinen weifel darüber, | antwortung nicht übernehmen. Bereits in der ersten Sizung Ver Chef des Generalstabes. preußischen Landtag ist zu red a N gen or peaus «fts | guala, Eba K e Gito, vir Ul A abl: Gorm Min Regierungen bis zu jenem Zeitvunkte jede Erörterung des » 4 r llen Berleidigungsfampf um die Uuverfehrtheit und | der lommenden Zagung beatfichtige er, den Umfang und Jn- die wichtige pflegerische Arbeit einen Stab sreiwilliger Hilisfräste, Prôdl, Dr. A s L s angeflagte Mens M négedantens mit den strengsten Mitteln unterdrü>t, und fo kam Sicherheit ihrer Gebiete führen. balt des tenen Steuerkompleres ‘wenigstens in Umrissen zu für den si boffentlid auc) cin aroßcr Zeil ter evangelisGen Frauen | Picha, Magdalena : Nose Liechtenstein, igeltagle Mensch: Rej h; der Boden für eine friedliche Verständigung nicht entsprechend Weit ausgesprochener als auf dem Gebiete der konkreten Kriegs- ffizzieren. Die Sizung warde hierauf geschlossen.

2 2 x d V u ee z S RD: T 4 « S S s ? , F

Sm > Secnto R P i ir det: f 3 Verfügung stellen wird. Der auf den 20. urd 21. Sep- | hold Schünzel, Dr. Kraft : Ferdinand von Alten, der VorsißendM, : S f R d ist die Ann T De E O L E e Ta O T r el ej Bandes Tr ah landet t E (Beethovensaal, Kölhener Straße) angescßte Hugo Bauer, ‘ein Gefchworener : Willy Gurtwalter, ein Beisige 08 e zue Vorisd reite N E Grundlage dee Erie Su ener Michl >_,— Der bayerische Ministerpräsident von Dandl, der am

l En D S l G r T a deutsche Jugendfürsorgetag , bietet Gelegenheit , einen Ueberbli> Willy Appelt. Spielleiter ist Nudolf S ernauer. Bei daß unser damaliger Friedens\chritt dennoch an eracb- künitige Ordnung Europas und der Welt aufgebaut werden \oll. &reitag in Budapest eingetroffen it, hat dera Ministerpräsi-

ÄArtillerie-, Erkundungs- und Fliegertätigfteit. : E RES A D Ne À S1staufführung der neuen Oper von Mar Oberleit;„W! E L : gani Ia ; Lo n. , 2e 9 s

Der Chef bes Generalslabes L O 4 E Archi K ies N rov Grstguf O am Sonnabend, den 21 Spiel b 1E: (lieb, Seine Früchte bestehen eben in jener nicht zu übersehenden | Präsident Wilfon hat in dieter Richtung in seinen Reden vom 12. Februar | denten Dr. Wekerle einen Besuch abgestattet.

ene 9, anstaltung geht von folgenden Organi1ationen aus : Ar A CYET „Der eiserne S / E 4 N A geht, sind beit hinung, daß die Friedensfrage seither niht mehr von der Tages- | Und vom 14. Juli dieses Jahres Grundsätze formuliert, die bei

Berufsvormünder, Deu sche Dentrale sür Jugendfüi sorge, Allgemeiner Deutschen Opernha ¡ , Se eMûftig hg vers<wunden ist. Und wenn au die vor dem Tribunal der | seinen Alliierten nicht auf Widerspruch gestoßen find und deren Polen.

Fürsorgeerzichungêtag, Zen1rale für Bolkêswohlfahrt und Deutscher Julius vom Scheidt (Andreas Neutterer), Mafalda Sálvat a ührten eins{lägi isfuffi Ra weitgehende Anwendu h auf seiten der Vierbundu& i

Bulgaris {er Bericht Kinderscubtag. “Auf der Tagesordnung stehen Vorträge von Pro- } (Annina), Holger Börgesen (der Pfarrer), Faul Hanfen (Nidiceld e eft A Gegensäben ls g tig Bos Einvande begegnen dürfte, voraiöerBL S O Zur Kabinetts krise berichtet die „Gazeta Poranna“,

; > ; s R R e Ss i i 4 Ta : E C U G : E 7 2 A o ce V v S p il 1 j BC 1 S - j DY L Ul] N uo ICHL, D < "1! 2 : , t L, 12 j É s 5 L > Rb, uzgarl} cer ri fcijjor Klumtker-Frankfurt a. Vi. über die Notwendigkcit des Ausbaues Jaques Bilk (der rote Claus), Richard Nübsam (dex Schustez r fämpfenden Mächte in ibrer Auffassung über die R 0 gemein und mit den Lebensinteressen der betreffenden Staaten ver- | daß die wichtigsien Schwierigkeiten unerwartet überwunden

. s Ai ' Sat . M t M E 5 Es - F R b 85S ( ( 5 E Mm. y , ; k: j e a N T c A g g 2 Sofia, 13. September. (W. T. W.) Amtlich. General- | der öffentlichen Jugendfürsorge im Neich, Direktor Dr. Blaum- | Emil Nit (der Schreiber), Otto Oeser (der Bäder), En jungen heute no< trennen, so hat si do eine Atmosphäre | einbar sei. Allerdings ist zu bedenten, daß eine Uebereinstimmung in | vorden seien; Kucharzewski sei angeblich geneigt, das Kabinett

i S S “r, c O E E e H R EELT S - “o N 4 A T B A \ Ti j Í j l ¡ L l \ f l / H 7 i H: Ae L ftab3beri<t vom 12. September. Straßburg über ein Reicsge]etz über Jugendämter, Vürgermeister Seebold (dessen Frau), Wally von Noemer (Liesl), Elfriede Do kt welhe die Erörterung des Frieden8problems nici mebr | den allgemeinen Grundsäßen nicht genügt, sondern daß es \i< weiter | zu bilden. Im Staatsrat habe eine dreistündige Beratung Nördlich von Bitolia vertrieben unsere Posten eino feind» | ie Schaffung von leistungsfähigen Jugendämtern in Stadt und | marie),

/ a M T R E i é Tor ie :1î Voelkel (9 | J k TUCEL H ; 2 3 : 7 ; h R von Hollander-Mannheim und Dr. Maria Kröhne-Düsseldorf über (Wa!burga), Margarethe Bach A Elisabeth Voelkel (An Het, Ohne übertriebenen Optimismus fann wobl aus | darum handelt, über ihre Auslegung und über ihre Anwendung auf | zwischen dem Vorsißenden des Juterparteilichen Klubs F Ti r 2 zie unga. Ja t j j Y 4 ireftny og Morlt « Cry orn 8 j >10 A: Stadt Qost 5 C f i r S ; y A f S T7 c 1A , # \

————— R

Veuferungen verantmwortlider Staatsmänner inindesteng | die einzelnen konficten Kriegs- und Friedensfragen einig zu werden. Swierzynski und Kucharzewski iattgefunden, Danach seien

bei Tarnova beiderseitige Kanonade. Südlich von G hemws mund-Schulge über die freie Licbestätigkeit in der Arbeit der Jugend- | Seiner Königlichen Hoheit des Kronprinzen Georg von Sadhs] G 3 ; Ta ; BOBLN Uen Ee o T e R U Á O E ische Vataill N A i S f ; Ge ‘if <e N usiftest“ < cinem E! und den Krieg nit auss{ließlih durch die Macht der | daß in a Q ¿riegsührenden Staaten ohne Auénahme der Wunsch | hei Ostrowski eine Sigu N <af ti

L E S E "Stemeeltiger E “Dorfe E richt N L es A u 2 E A N n V n zur Entscheidung zu bringen, au) bei den alliierten Staaten | nach O E E E R A U, daß Nich habe M s baren oe e O

e n2 C: Dorf rich Wi | 19. rem d | inige gewi i j Î 5 Aus immer mehr die leberzeugung Bahn brich eine - weitere Fortjeßzu l : S E :

) s uf einige gewiß nicht gering einzus{häßende Ausnahmen von R \ ri o a O gründen und vortragen sollte. Das Blatt e:fährt, daß er im

: 47 i : Dr gy : } brunn tatclif“ Musi Bolkmar Andreae - Zil ; E Y; ; ; L ito (G at 1 Ln Schovo an, wurden aber rechtzeitig bemerkt und mit erapfind- Gesundheitswesen, Tiecxkrankheiten uud Abîsverrungs- führung vou „Natcliff A Viusif von Bo s Baus O eten Krieashezern allmählih do< durczudringen beginnt, | des blutigen Ringens müßte Europa in eine Trümmerstätte ver- ) h - L L im städtiiczen „Neuen Theater“ begann. Das Haus war f und K. Negierung ist si dessen Fau Ee M Ta Gr tief- | wandeln und in einen Zustand der Erschöpfung verseßen, der seine | leßten Augenbli> wieder um etnen Aufschub gebeten habe;

lichen Verlusten teilweise im Nahkawmpf zurü>geworfen. Oost- maßregeln. ! S7 OEA 5 O ; i : S î | lich des Wardar vertrieben unsere Posten englishe An- A ß i : D E S E E R L u Erschütterungen, die im Leben der Völker dur< | Entwi>lung auf Jahrzehnte hinaus lähmt, ohne daß eine Gewähr | es zeige sih jedo, daß die Opposition der Exiremisten und griffeableiungen. Jn der Gegeud von Bitolia wurde ein b e e O üs E Um 19 af leite As 5 t r De, Rothe ind jahlreidie Mitalieder der städtischen Rördg wrheerenden Wirkungen des WBeltkrieges verursacht E E A S „Entscheidung dur die Waffen | der Zentrumsakiivisten cuf den Enisch!uß Kucharzewskis einen E CS : é 7 derihlel Uber die immer grö eren Umían nehmer UUSs- netster Dr. e und zaît ) Ll E Lao “A \o x : ; )verbeizuführen, ‘i Seiten in vier Fg 6 igeheure jäliven Einfluß nicht aneao!1: } : O Hiugzeug ae E N Ufere Milt O na der (pan 2 n Grippe h Nordnorwegen, | (aften, ferner den Grafen von Keßler und 0 L Fe Cu Gtlge wird misgerte e Me Weltorbnung A Sie Le ua s R E O negauven Elafluß nicht ausgeübt habe. unseren Gräben z iden; A S E rbristiansund Se Ge haft in Bern, den ihweizeris<hen Konsul Hi S A : È je \ ) : Reis es t ; e Ce E U) mre M U | S He C Aen Hale g, 17d Grana | 009 de Gesnttnfat t Den de (hene elen Tor unten gden den Dirt ot ‘uxd B | fut erne d ene 048 Qu weiche Befe fan. aber cine Ver: Grofbritannien und Jrland. cl. N mehrêre Todesfälle einträten. Desh / “ela! | E S : i cziehungen zwischen den dur und Erbitterungen ge- i D dio Toneeg p o (09 erteilt werden? Besteht irgende ; ; > Sofia, 14. September (W. T. B.) Gen [stabsbericht | Kirchen, Verfamnilungstokale und Lichbi!dtheater ges{lossen worden. } der Wijscnschaften und Künste. Andreaes Peusik zu Heines Tragöd n Nlfern fübrt: Doch ist 4 unsere Pflicht, den Weg e ernste Auésicht, durch die Fortführung der Diskussion über das Friedens- Der „Daily Telegraph“ meldet aus Dublin vom 8. Sep- , 14. Sep : . : eneraljtavsberiht | S 91 fa Sonne Filcherboso desse zur en De Deutschland dargeboten, fand bei warmer Hj [ i bi A iesem Ziele elangen * ‘er | è l F 2 E Fn Aalefund kam am Sonntag ein Fijcßerboot au, von dessen | zum ersten Male in Deutschla1 ge , sand D D jdlungen zu betreten. Und wenn es auch heute no< sol<e | vroblem in der bisherigen Art zu diesem Ziele zu gelangen ? Letztere | tember daß die Rekrutierung nur langsame Forts vom 13. September. Manuschaft 8 Mann unterwegs an spanischer Krankkeit gestorben gabe aller Mitwirkenden an ihre Aufgaben cine überaus würd] wortlihen Faktoren ibt, bie dèn Veaner militäris< niederringen | Frage haben wir ni<t den Mut zu bejahen. Die Diékussion von | {ritte mache. Bis jegt beirage die Zahl der frei- Mazedonische Front: Südwestlih von der S kumbi- | waren. Vorführung. Professor Lohse - Leipzig dirigierte, Direktor Reud h den Willen des Es AUES ea wollen, fo N EDO einer öffentlihen Tribüne zur anderen, wie sie bisher zwischen willigen Rekruten 4620 Die Siknsêiner täten alles um die quelle S S unjere Vorposten feindliche Abteilungen zurü. Land- und Forstwirtschaft. Zürich hatte als Gast E Zum Schluß N fel mehr darüber bestehen, daß diefes Ziel, angenommen, | den Staatsmännern der verschiedenen Länder stattgefunden hat, war Kampagne zu Fall zu bringen | j G E Cerna k und L e a E bropolje <pannung des Hauses in Beifallskundgebungen, die sich längere J liberhaupt erreichbar ist, ein weiteres blutiges und langwieriges | €igenilih nur eine Serie von Monologen. Cs scblte ihr vor allem : D, hejlige Feuerangriffe auf beiden Seiten. ei Kukuruz und

Landwirtschaftlihe Nußung forsifisfalischer Flächen forticßten und verstärkten. ) jur Vorausseßung bätte. Die für sämtliche Staaten und | die Unmittelbarkeit. Nede und Gegeurede wirkten nit ineinander Die in die Armee eingercihten Bergarbeiter sollen öfilih des Wardar versuchten feindliche Sturmabteilungen S ages uobas verhängnisvollen Folgen einer sokhen Politik würde | ein, die Sprecher sprachen aneinanter vorbei. Andererseits war es | laut Meldung des „Algemeen Handelsblads“ vom Dienste ; 7 / i / ; : Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung sind, wie das „Zentral- h ain (n &toror Stm „att R U E 5 die Oeffentlichkeit und der Boden dieser Auseinandersezungen, die befreit und in die Berg werte zurüc>geschi>t f 6d fich unseren Posten zu nähern, wurden aber dur) Feuer zer- E ; Hf : h Ee I | / ; i t ein spâterer Siegesfriede niht mebr gutmacen können. Nur | ! E ade LULel gen, die / | urUdge]<i>t werden, ur . : L ; att d »TE )en Landwirtschaftékammern“ mitteilt, die Köniag- F des Nichtamtlichen in d Ersten Beilage.) Kdo hoy Ht j E i 9) 7 ihnen die Möglichkeit eines fruchtbaren Fortschreitens raubten. Bei ar täalid hnitili it M ist ten streut Im Strumatal Patrouillen efechte auf dem Vor blatt DCTr Preußischen anDbIvir Ic vlam t Me g (Fortsezung es icgrantucen in der Ersten g ‘de, der die beute noch auseinandergehenden Auffassungen der D L Len 11 ; 4 zwar täg!) our<\ mitilih zweitausend Mar:n. Es ift 1220 a O S C OULENN ors lichen Regierungen durch allgemeine Verfügung des Staatsministeriums in et oi j z R E allen öffentlichen Kundgebungen diejer Art wird eine Form der icht bekfano ijeviel i j cit werde gelände östlih der Cerna. Vizefeldwebel Fiezeler errang 2 t A weben M L “n einer gerechten Weise ausgleihen könnte, würde der von Barediamkeit E N e Ver Wie e Dit nit belanvt, wieviel im ganzen vom Dienst befreit werden

e vom 17. % ugust J10 e:nahtigt worden, die in der qa gemeincu Ber- S F Nolfern ersehnte dauernde Friede sein. Derebiamteil angewendet, die mit der Wir ung auf große istanz sollen. Abec der Präsident des Bergarbeiterverbandes sagte,

einen 15. Luftsieg. fi nis ir Landwit t, Domá For 50 I N h : A e ie Masse Ynet. amit vergröß E / Delle | flsieg E C rben A a C E S E S aa S E Em T Ee ort in diesein Bewußtsein und unentwegt bemüht, im Interesse des und auf die a renet Ban Ver TONeH Ban aver daß mindestens 20 000 dringend notwendig find. S : neten, rgehinden landwirtschaft- | bng +241 z : A D i Ti bewußt oder unbewußt _den Abstand von der lichen Nußung geeigneten forstfiskalischen Schlag- oder sonstigen zur „7 lg zu sein, tritt nun die österreichif<-ungarishe Monarchie gegnerishen Auffassung, erzeugt Mißverständnisse, die Wurzel Türkischer Bericht. Aufforstung bestunmten und zurzeit ungenußten Flächen zur uneul- T t O, eere e E Auêlprache fassen und nicht beseitigt werden, und ‘ershwert den Nuß;land, : j ; Illi landwirtschaftlichen Nut | die Dauer i is L S D, “S1 0 i k mütigen, et )en Gedank g es t 2 1 <4 ; ; ep K onstantinopel, a September. (W. T. B.) Tagesberichl. V O E 14 E Königliche Schauspiele. Dienstag : Dyernhaus. 190. Daus rh Der ernste Friedenswille breiter Bevölkerungsschichten führenden Staatdncdnner toe Tui, Mde Kundg a s ü Su A L Game s N D v s Korps Palästinafront: Zwischen der Küste uud dem Jordan [Haflliche Bestellung und die Entnahme der ersten Ernte no< im } hezugsvorstellung. Diensl- und Freipläge sind aufgehoben. 2, Annäheen e in” elnzelten falt gelogenen Staaten, die Vio | ehe die zuständigen Stellen der Gegen)}eite darauf erwidern tönnen, Totrvva verde ti Aae Tit n LIRQUE ain Roten geringes Artilleriefeuer. Vorfühlende feindliche Erkündungs- | Jahre 1919 erfolgt. Troubadour. Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi. Tert ne, versöhnlichere Atmcsyhäre scheinen der K. und . Regierung | M Gegenstande einer pee Ele iden oder Übertrelbenden Bes scharfe aua rttias S A ifiars e N e E trupps wurden von uns abgewiesen. Im Jordantal und auf Theater und Muff dem Italienischen des Salvatore Camerano. Musikalische Leitun wisse Gewä « 2 L Cs Fri sprehung unverantwortlicher Elemente. „Aber auch die herantwort- U „oe des Kommissars für auswär ige An- / j G DOLUA Dheater 1:31 vsif. L M ny „rang \ [e Gewähr dafür zu leisten, daß ein im Interesse des Friedens lichen Staatsmänner selbst veranlaßt die Bose. nis, die Interes gelegenheiten Ts\chitscherin, die mit den Worten ließt: dem Ostufer zeigte sich die feindlihe Artillerie tätiger. Unsere A y A Perr Generalmusikdirektor Ble<. Spielleitung: Herr Bachman per neuerliher Schritt, der auch den auf diesem Gebiete ge- | lben Staatsmänner fell a R E Uten Us lata f DaS ete O E : dortigen Jafanterie- und Artilleriestellungen lagen unter teil; Volksbühne (Theater am Bülowpla h). Chöre: Herr Professor Nüdel. Anfang 74 Uhr. #Srfahrungen Rechnung trägt, im gegenwärtigen Augenbli>e die | der Kriegführung h Ene ungünstige Beeinflussung der Stimmung x A0 le E energiichste jede Einmischung _neutraler weise von Fliegern ge!eitetem Feuer. Auffklärungsabteilun Die Volksbühne brate ais zweite Gabe unter Friedrich Kayßlers Schauspielhaus. 191. Dauerbezugsvorstellung. Dienst- Mbit eing ieten Éd) ie ósterreihish-ungarishe | !N der Heimat zu gefährden und or genen legten Absichten vorzeitig | kapitalistisher Mächte zu uniten der russischen Bourgeosie ab und eg 6 O ga gen Leit b FFlands Nort )eares Komödie Mas Rae : O Ung | es Crfolges bieten könne. Die österreihis<-ungarisce zu berraten, zum Anschlagen hoeher Töne und zum starren Besthalten | erflären, daß wir jeden Verfu der Vertreter dieser Mächte, die von uns stießen bis zu den Befestigungen des Brückenkopfes retung, nach Giflands „Merlin Ga elpeares Komödie „Maß Freipläße sind aufgehoben. Heimat. Schauspiel in vier Akten bd Mng hat daber beschlossen, allen Kriegführenden, ob Freund a Tren Slanbointee / j Gun lten laa, Cs La E E yon Medeffe vor, ohne auf Wider stand zu stoßen. Ein feind- B E Dia D Le N Sornadans A E ermann Sudermann. Spielleitung: Herr Oberspielleiter Pat fn, cen von ihr für gangbar gehaltenen Weg zu weisen Soll also der Ver\uch unternommen werden, zu prüfen, ob für | zu überschreiten, als Versuch zur Unterstüßung der russischen Gegen- lihes Flugzeug wurde in der Gegend von Jericho von unserer Spannung Und eitallettetbe stattfand; - Es A Us ei eng, 7# Uhr. A ; Zal insuden a Vlagen, gm freien Gedankenaustausch Cen eine Verständigung, die die Katastrophe einer selbstmörderishen Fort- | revolution betraten werden.“ i ( Í / / Mittwoch: Opernhaus. 191, Dauerbezugsvorstellung. Salom 00d jene Vorausseßungen gegeben sind, welche die seßung des Kampfes von Europa abzuwenden geeignet ist, die Grund- Nach demselben Blatt hat Ts\chitsherin den in Moskau

Artillerie zum Absturz gebracht. Sonst nichts Neues. MWagnis. ershetnen i tors E E og ar L E, : - gnis erscheinen, just dieses selten gespielte Werk des großen Briten Diana {n eino O j Einleit ; 3 h Sit8- j LEN CIORAO / 0 j B y Ea E M E D Dre inem Aufzuge na< Oskar Wildes gleidhnamig „mneitlung von Friedensverhandlungen als aussihts » wäre iedenfal dere Methode L Ny 8 L Konstantinovel, 14. September. (W. T. B.) Tagesberiht | den Besuchern eines Bolkstheaters vorzuführen, wéil die Gefahr nahe- Dichtung in deutscer an von Hedwig Lachmann. MisMheinen lassen. Zu diesem Behufe hat die K. und K. agen E n A F D e befindlichen Vertretern fremdzr Mächte folgende Grundsätze A lag, daß sie bei dem heiflen Stoff, welcher der Komödie zugrunde liegt d I S ; Ung die Negt N ars Staat i WwiTYeen, E N : O für die Behandlung nihtrufsis<er Bürger überrei s vom 14. September. die Absichten des Dichters mißverstehen könnt Befürchtunge folder | 9 Richard Strauß. Anfang 7{ Uhr. on Lleglerungen aller kriegführenden Staa en zu etner } NPertretern der Negierungen, und nur zwijchen ihnen, ermöglicht. Nr - Tage UTger Uverreit: Zalä sti nt: Vereinzelte Jnfanteriekä inde V S c dés ters mijver eyen Tonnten. Befürchtungen jolcher Scauspielhaus. 192. Dauerbezugsvorst n Meine FraMhen und unverbindlihen Aussprache an einem Orte Den Gegenstand einer solchen Erörteru: und - gegen- 1) Die Bürger sremder Staaten und Gebiete, die von Nußland Palästinafront: Vere nzeile „Znfanierielämpfe. Feind- | Axt wurden aber dur< den Geist der Aufführung und die tüchtige / zguspiethaus. 192. Dauer ezugévorstellung. 9)! @tralen Auslandes eingelad d an sie eine in diesem N egen 1% ; B 9 auf Grund des Brester Friedensvertrages oder des Ergän ungsve liche Aufklärungsabteilungen, die an mehreren Stellen der | dramaturgische Arbeit an dem Bühnenweik, die das Wesentiche stark Me O, A E r Ae 0 leiter Pat verfaßte Note Gtet D eines Note wurde dieser Schritt egen S E S pel trages dazu losgelöst worden sind, sind im Falle der Teileabine af Tp Fist: über i d ‘ein hervor ieß, {o j i eut. Sie rü>t | und Lothar Sachs. OPlelleilung: Herr Oberspielleite ntnis dog Q otyt e f Uk augen j den (O NNPENDET Ie Rel ionà Rewegut Spekulatio i E L O E S W ee OeOS u Geftali des geen leß, son u S O N Anfang 72 Uhr, P g: D 1tnis des Peiligen Stuhles gebra<t und hierbei an das dem wie au< die allgemeinen Prinzipien, die dem Frieden und dem | Clner, gegenrevolutionären Bewegung, „an Spekulationen sowie allen von Tafile endete ein Patrou engefecht mit der ver ustreichen ' é n, L : i g l aden wil, P ES , qoewendete Interesse des Papstes appelliert. Ferner wurden künfti Verhältnis der Staaten“ zu einander als Basis fonstigen Handlungen, die gegen die Gefeße der Näte-Nepublik verstoßen, Flucht der Nebellen. welchen E sein e von der ihm übertragenei! ie Regierungen der neutralen Staaten von der Demarche ver- N sollen ( und über die zunächst eine Einigung mit | in gleicher Weise verantwortlich wie die russischen Bürger. Ostfront: Unsere vorrü>enden Truppen warfen den C Os Us n ) La in e Vorder * Das stets enge Einvernehmen, welches zwischen den vier Ausficht auf Erfolg versucht werden kann. Sobald eine Einigung | 2) Sowohl die außerordentliche Kommisston, als auch alle übrigen Gegner aus einer Stellung am Kefla-Paß (8 km südöstlich cinige dex iftderen Htallenifdben Buen L fen Nächten besteht, bietet die Gewähr dafür, daß die Ver- | ¡her die Grundprinzipien erreiht wäre, müßte man im Verlauf der | Dtgane der i eegeais lt Ver litet „von der Verhaftung eines von ONijane). handel auf das für vas Beritinbr enommene Einzelheiten be Familiennachrizten, in ker Note entwieette Auffestung ilen, «s nee | Besprechungen veruthem, fie 01f die einzelnen Fricenbfrogea Tautiee | Mewtiges 1 dem ertreter des Cer Mh [ofort in Kenntnis zu on den übrigen Fronten nichts Neues. Ludwig Be -<ópf Nj O C R i; - ote enlwidelte Auffassung teilen. anzuwenden und damit deren Lösung berbeizuführeu. E R O A E EMATED A 9 Ice. . V g 2) Ÿ udwig Berger, und der Schöpfer der Pühnenbilder, Maler Gwald Vül- Verlobt: Verw. Fr. Gisela Fleisher-Breitenstein, geb. von Wed Wortes Se ale Wir möchten hoffen, daß auf seiten feines der Kriegsührenden | seitig müssen die Gründe der Verhaftung angegeben werden, wobet

berg, trugen, In demselben Geiste arbeiteud ihrerseits zur Stilcinbeit der ein Bedenken gegen einen folchen Gedankenaustaus< vorliegen ah g resfenden Auswärtigen Vertreter alle üblichen Nechte zum : : Schuß seiner Mi

bürger gewährt sind.

s / i Neai ; : zlO

wohlgelunzenen Gesamtauf}ührung bei. Dülberg hatte als Schau- N ermn Negierungsreferendar Ernst von Abercron (Ba ham rieden8angebot, das die Mächte des Vierbundes am ent Uge lz au | N e Baue DR s t O N. M.). Frl. Ursula von Schröder mit Hrn. Oberleu n, ‘angebot, va) Mag N werde. Die Kriegshandlungen erführen keine Unterbrehung, die plaß der Handlung eine Abart der altenglischen Shakespearebühne Albert Dunzinger (Berlin). Frl. Martha von Obben y ee 1016 an ihre Gegner gerichtet und dessen versöhnlichen Besprechungen gingen au nur so weit, als sie von den A oilitelkmnetn Die „Prawda“ vom 14. September veröffentlicht

Der Krieg zur See. ersonnen: innerhalb cines nach drei Seiten geschlossenen, arhitektonis< 1 ; Breslau sie niemals aufgegeben haben, bedeutet troß der 1 TOL: " T Gt j eglicderten Holzbaus mit seitlihen Ausgänge “mit Senfioos Hrn. Hauptmann Hans Joachiur &rhrn. von Steinaeker (Breslan Wie R R E i C N Oel Fi für ausfichtbietend gehalten würden. Für die vertretenen Staaten | folgenden Befehl Troßbkis: :

, Berlin, 15. September. (W. T. A Jn der leßten Lud einer L ies Dolbogen im C i Ca è. Zk. Kolberg). : Nene ® ersubr, einen wichtigen Abschnitt in der Geschichte fönnten daraus leine Nachteile erwachsen. , Weit entfernt zu schaden, „„În Kasan haben Weißgardisten und Tscheho-Slovaken sich eines Zeit sind, abgesehen von dem neulih gemeldeten französischen vom blauen oder vom gestirnten Hummel überwölbt spielt sich die | Verehelicht: Hr. Negierungsrat Wilhelm von Löbbe>e mit F! b 1 i e ; i müßte ein solcher Gedankenaustausch für die Sache des Friedens nur | Teils des Goldes, welches Eigentum der Näte-Republik ist, be- Zrauppeniransportdampfer „Balkan“, die Verluste folgender Handlung ab. Der Wehs.l tes Ortes wird siunbildlih angedeutet: Ursula von Lübe> (Ballenstedt), hit qn gede von den, ersten 25 Stientlaten il Pa O von Nugen sein. Was tas e eal nicht gelingt, kann wiederholt | mächtigt. Dieses gertah auf Befehl französischer, engllcher, besonders bemer?kenswerter Schiffe bekannt geworden: | fo wird bei den Auftritten im herzoglih:.n Schlosse der erwähnte | Geboren: Etn Sohn: Hrn. Wichard von Bredow (Landin). Altdiskussion fte Friedens im Mittelpunkt. ex fal endem | Werden und hat vielleiht mindestens {hon zur Klärung der Auf- japanisher und anierifanisher Kapitalisten. Das russishe Volk Amerikanischer Taukdampfer „Feederic R. Kellog“ (7127 Br.- rü>wärtige Torbogen dur einen Goltvorkang geschlossen, Hrn. Oberleutnant Hans Schlange (z- Zt. Schöningen, *Wteshäftigt O anden, und hat fie seither in immer fteig fassungen beigetragen. A E a L i weigerte fich nah der Okttoberrevolution, den ausländischen Wucherern ND5, aterifanifhs Dampfer „Montanan“ (6659 Br.-R.T.), | bei Nufltittn im Freien ist ‘das Tor ganz offen, bei den Auftritte, Randow) E Serail Du Mirintiotote (Berlin). - L n un herrscht. ad Berge Lan alten f U ließen [Q wegräumen, E für die vom Zaren abgeschlossenen Anleihen Zinsen zu zahlen.

u (r N -C T: 4 (9373 Br - | im Kerker erscheinen die Fensteröffnungen vergittert, und {lite Eine Tochter: Hrn. Ohorft K erin (Stegliß ae na ‘haben fast alle kriegführenden Staaten zur | neue Erkenntnisse zum Tur<bruche bringen, Ströme von zurü>- | Um den russischen Arbeitern „Und Bauern ihren Gewinn zu ent»

„Cubore“ (7300 Br.-R. T.), „Grays Harbour (2373 Br. “T « ; ; : Orn. Oberst Wälther von Schw ; 6 Friedens N Bed n immer haltener Menschentreundlihfeit würden sich lösen, in deren Wärme | reißen haben fi ausländische Näub < d S R.-T.), Segler Dorothy R. Barett““ (2088 Br.-N.-T.) grünlihe Vorhänge dienen wiederum zur Kenntlihhmachung anderer Hrn. Oberst Frhrn. von Beaulieu-Marconnay (Hannover). 1s M ns, seiner Borausfeßzungen und Bedingunge! Uer 1 gebalke ie betten Bb O G a Loe , Haden ch auslän L e tauber durch die in ihrem Sold stehenden e EAP L Qa. itoba“ (9674 “R T. / } Snnenräume. Dem Schaubedürfnis wird andererseits dur) reiche | Gestorben: Frl. Sophie von Niebels<üß (Liegniß). hen T ergriffen. Die Linie der Entwicklung dieser Er- | alles Wesentliche bestehen bliebe, dagegen manches rundiägliche ver- Zicheho-Slovaken und Weißgardisten eines Teils des Goldes be- englischer Tankdampfer Sd e Manitoba N 4 Br.: R.-T.), Gewänder Nechnung getragen, die das Bühnenbild farbig beleben. h var Jedoch feine einheitlihe und s\tetige, die zugrunde s<hwinden würde, dem heute noch eine übermäßige Bedeutung bei- mächtigt. Jeßt versuchen diese Näuber, das erbeutete Gold über Sibirien die englischen Datayser „Wimmera N Br.-R.-T.), Auf diese Weise wird ein rascher Fortgang der in das Reich der iti tandpunkte wechselten unter dem Einfluß der militärischen gemessen wird. | E nach Japan und Amerika oder über Archangelsk nah Frankrei und „Penistone“’ (4139 Br.-° ‘D.), „Princeß Mau (1655 Br.: N.-T.), Phantasie entrü>ten Handlung und ein Negebleiben der Auf- b e “age, und zu einem greifbaren, praktisch verwertbaren Nach unserer UVeberzeuc ung sind alle Kriegführenden es der ! England zu schaffen. Dieses muß um jeden Preis verhindert werden. englischer Munitionsdampfer „MarieSuzanne“ (3106 Br.-N.:T.), | merksamkeit und Stimmunrg ermöglicht, Dingen i s tenburaW "t Ergebnis bat sie wenigstens bisher nit geführt. Menschheit f{<uldig, gemcinsam zu untersuchen, ob es nicht jeßt nah | Das dem russi1chen Volk gestohlene Gold muß unversehrt zurü>gegeben der japanische Dampfer „Tokuyama Maru“ (7029 Br.-R.-T.), | aber das Hauptaugenmerk auf die Darsteller und auf das ge- Verantwortlicher Sriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlollen 1 Wtmerhin kann unabhängig von all diesen S&wankungen fest- so viel Zahren eines opservollen jedo unentsiedenen Kampfes, | werden. Der Schuß dieses Goldes im Gebiet des Tschecho-S.ovaken-

r öffe Damyf pa“ (4471 Br.-RN.-T.). Schließ- | \prohene Wort gelenkt. Unter seinen Schauspieiern ist Friedri Verantwortlich für den Anzeigent il: Dex Vorsteher der Geschäftsste „Verden, daß der Abt der beiderseitigen Auffassungen sich | dessen ganzer Verlauf auf Verständigung weilt, möglich ist, dem ! und Weißgardisten-Autstandes wird allen ehrlichen Arbeitern und der französishe Dampfer „Pampa“ (4 r.-N.-D.). Schließ L F : i iedrich zeigenieil: Dex Vorstehe en 3 der Abstand der beide g n jen: Mingën! eit Ent hen. Die K A R N Se ! lih wurde der amerikanische Transportdarapfer „Mount Ver- | Kayßler selbst an erster Stelle zu nennen, der den Herzog fowohl im Rechnungsrat u sre>lichen Ningen ein Ende zu machen. Die K. und K. Ne- | Bauern anvertraut. Nach Säuberung der Wo ga, des Urals und a « + , i

a E, MENITEL L engering in Berlin. ottbestor nzen etwas verringerte, daß fich troß des unleug- j | Gebt“ baber: Lon Moaidetios Roe M aa T E R j g Dl ! Ü 2 : A ) H m de fürstlichen Gewande wie in der Verkleidung als Mön mit dem Verl , D Sey), : rlin, E N Vestel)ens ents<i ¿ber nit überbrüdter Gegensätze qterunJ Ne DaH el | CNLETA gen auer rteasuübrenden | Sibiriens Von Weißgardisten und Tscheho-Slovaken werden alle non (früher „Kronprinzeisin Cecilie ) mit 19503 Br.-R.-T. edlen Anstand in Haltung, Nede und Gebärde gab, die V Aufgabe Druck U N O (Mengering) 0e stalt, ¿neise Abkehr I i ertrémsten fonkreten Kuiegs- | Staaten vorschlagen, zu einer vertraulichen und unverbindlichen | Schuldigen am Rauhe des Goldvorrats festgestellt werden. FUE torpediert und s{wer beschädigt. öGerner wurden noch als ver- erfordert; au an der Beimischung beißenden Shpotts j : ud der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalk ; Aus)prahe über die Grundprinzipien eines Griedens\{lusses in | Eigentum wird eingezogen und sie selbst den {werten Strafen, cin-

V1 l ind, wo ; ) u A 11d eine if ‘einsti ¡g betreffs der allgemeinen | ôl l entu i senkt gemeldet die amerikanischen Dampfer „Lake Edon“ und versöhnenden Humors feblte es Ot Se E Vf Berlin, Wilhelmstraße 32, : -Winipien des Len uoa ba D 5 einem Ort des neutralen Auslandes und zu einem nahen Zeitpunkte, | \{ließli< Erschießung, unterzogen werden.

„Lale Owena“, Da die Schiffslistcn über sie keine Angaben } erliegender und zum Mißbrauch der ihm übertragenen Macht | Günf Beilagen,

V