1918 / 220 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

iu 2: Em. X1V Abt, 29 7 3477 über 300 6 zu 49/6;

zu 3: F 32266 und 44693 je über 1000 Æ, G 1114, 1404, 7508, 30765, 31430, 34935, 46 128, 49 069, 49419, 91696 und 53417 je über 500 é, H 23727 über 300 #, J 54219 über 100 M, alle zu 3379/6 und fkonveztiert :

zu 4: Em. XV[ D 30082 und 30096 je öber 1000 ,4 zu 49/0;

IL zu 5: des S1Bier-Meiningishen Prämienantetls<hezins Szrie 8086 Nr. 19, in Oesterrei abgestempelt.

Die Inbaber der Wertpapier? werden aufgefordert, spätestens in dem auf Soaa- aúcad, den E2, Ok:ober 1918, Vor- mittags Uhr, vor dern unterzeichneten GeriŸht anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumcldea und die Weripapierc vorzulegen, widrigenfalls die Kratilos- erklärung derselben erfolgen wird.

Meiningen, den 18. ärs 1918.

Herzogl. Amt3geriht. Abt 1.

[31724] Aufgebot.

Auf Antrag

1) des Rentners Andreas SZrade in Braunsderg, Auestr. 7,

2) des Justizrats Cohn în Darkebmen aïs Pfleger des Nachlasses d:s8 anm 16. Auguît 1915 in Chrtstiank2hmer ver- storbenen Besigersoßnes Eduard S<ön:>

3) des Besitzers Johann Jonas in Iodfchinn, Proießbevollmä $tigter: Fustiz- rat Cohn în Datkebmea,

werden die Inhob:r dec Ostpreußischen Pfandbriefe h

zu 1: zu 32%: F 13 058, 22 277 über je 100 #4,

zu 2: zu 3%: B 1409 über 2000 M D 384, 385, 386, 745 über le 500 M, E 377, 722, 991, 1218, 2162 über je 200 , F 1573, 1574 über fte 100 M,

au Jè%/o: D 49991 über 500 , E 43 994, 45 613 über 200 4,

du 4%: D 487, 11055 über je 509 #4, F 1551, 8451, 13 326 über jt 100 M,

zu 3: zu 329%: C 14738 über 1090 4

aufacfordert, spätestens in dem auf den 7, März 1919, Vormittaas 0 Uhr, vor bem unterzeineten Serißt, Zimmer 134, anberaumten Kufgebots- termine ihre Nete anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls beren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Königsberg Pr., den 1. August 1918.

- Köntlgl. Amtsgeri<t. Abt. 29,

[68923] Liiutfgebot.

Frau Caroline Röhn, geb. Bas, z. Z. in Sar-Buckente'm, Ehefrau des z. 3 in französischer Gefangenschaft befindlichza Gemetndeförsters Heinri Nöhn aus Burg-Breush, vertreten dur<h NReebts- anwalt Justizrat Engelhorn in Saargz- münd, bat das Aufgebot des 49%/t,en Pfandbriefs der AkiiengesellsHaft für WVoden- und Kommunalkredit in Elsaß- Lothringen vom Jahre 1912 Serie X!1 Lit. E Nr. 507 über 2090 46 beantragt. Der Inhaber der Uckunde wir» aufge- fordert, spätesiens in dem auf den ES. November £928. Vorm. 10 ihr, bor dem unterzet<neten Geridt, Saal S, anberaumten Aufgebotstermine setne Nechte anzumelden und dfe Urkunde voczulegen, widrigenfalls die Kraftlzscrklärung der Ur- kunde erfolgen wird,

Strafiburg, den 5. März 1918.

Kaiserlihes Amt3gericht.

[25374] Æufgebgt,

Der Kaiserl, Oberförster K. Blume in Thann, #4. Zt. Hauptmann d. L. tn Wies- biden, hat das Aufg-bot des 40/0 igen Ptanobrtefs der AtitengesellsWaft für Boher- und Kommunalkredit in El’aß- Lothringen zu Straßburg Serte XI Lit. D Nr. 794 über 300 4 Nernwert beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 31.März 99, Vormittags C0 Uher, vor dem unterzetchneten Gericht, Saal Nr. 3, aáberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wirb.

Sirafßdurg, den 11. Fult 1918,

Aalserlihes Humntégeridt.

[72327] Aufgebot.

Der Rentner Georg Win in Marien- thal, vertreten dur< Nehtsanwalt Justizrat Dr. Schmoll hize, bat das Aufgebot des 4 °/oigen Pfandbriefs der Aktiengesellshaft für Boden- und Kommunak - Kredit in Elsaß-Lothringen Serte VII Lit. B Nr. 1232 vom Jahre 1908 über 1000 6 Nenaweut beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den

« Dezruber L918, Vormittags 10 Uhr. vor dem unterzeichneten Gericht, Saal Nr. 3, anberaurten Aufgebots- termine fein? Ke>te anzumelden und die Ucfunde vorzulegen, w!deigenfalls die Mi sltvvertlärung der Urkunde erfolgen wird,

Straftburg, den 19. März 1918,

Kaiserliches Umtsgericht. [37526]

Hur if der ZvischensHeîn B Nr. 3895 über 10 009 6 zur 7. Krieg9anleihe ab- handen gelommen,

Viberac< a. d. Rift, Württ., 13. Sep-

tember 1918. Polizetbehö:de. Stadtischultheißenamt.

[375259] Vesanutma@ung.

Darch Dieöftahl oder Unterschlagung sind e!nem Hamburger Bauk zescäfi folgende Weitpap!ere entfremdet worden :

9 Aktien der Hambüurg-Amerikanishen Paketfahrt-Aktter- Sesellshaît mit Talons und Deyidendenscheinen fit 1914 und zwar Nr. 16 653, 20 114, 27 $76, 39.482, 42 162 zu je 6 1000.

Um Anhalten der Wertpapiere und}? deren verdähtiger Besiger sowie um sonftize sabdtenliSe e h zu J -Ne. 3315/18 115 wird erfuht. Für Wiederberbz:Gafung der Wertpapiere bat die geschädigte Firma # 500 oder einen im Berkältnis jum Werte stehenden Teil als Belohnung ausgeïeßt.

Hamburg, den 14. September 1918, Die Polizeibebörde. Abteilung IL (Krim!naïpoltzei).

Der Nigierungsrat. Dr. Campe.

[37493] BVfälzaische Sypothekenban? iu Ludwigshafen am Nheiu. Die gemäß $ 367 des Handtelsgesez- buhes erlafsene Berlustanzeige vom 1. Juni d. J. wegen der Mäntel zu den Pfandbriefen unserer Bank Serie 6 Lit. E Nr. 8097 über #4 100 zu 3t 9/0, Serie 8 Lit. E Nr. 8048 über 6 109 zu 9/0, Serie 12 Lit. E Nr. 8170 über 4 100 zu 3# 9%, Serte 32 Lit. E Ne. 15068 übez 6 100 ¡u 2# 9/6, S?zrte 39 Lit. E Nr. 13 452 über 6 100 it 42/9, Serte 39 Lit. E Nr. 17 086 über 6 100 zu 49% ift gegenstandslos geworden. e Laubdwiahafen am Nheia, ben 12. Sep-

tember 1918. Dte Direktion.

[37527 i

In der NaŸt vom 22. zum 23. De- ¿ember 1917 fiad in Nassenbeide (Kreis Randow) mitíels Ginbruhsdiebstahls fol- gerde SHuldverszreibungea der Deushen Neichsfri-gsanleihe gestohlen: a. TIV. Krieggarlctve Stüde Lt. D Nr. 4788 745 und 4788 746 zu fe 500 46 und Lit. (G Ne. 6630 804 big 6 630 8053 ta te 100 M, ohne Zto8f@rioe. b, VI. &Kciegganleißke Stüde Lit. G Nr. 10 740 727, 107409 728, 10 740 729, 10 740730 und 10740 732 bis 10 740 771 zu 109 mit den am !. Januar 1918 fäiltgen und folgenden Zinsscheinen. Veröfeatlicht gemäz $ 367 Hand:ks- gefeybuhs3.

13. September 1918. : Der Amtévorsteßer (Unterschrift).

(31415) Vusfgebst.

Der von uns unterm 15. August 1894 augsarfertigte Versiherungdscheia Ne. 125 968 übec #6 2009,— auf das Leben des Lokomotivführ-r4 Herrn Carl Johann Fetedri* WVus>, seinerzeit in Hamburg-Hohenfe!d?, fett in Shwarzen- bek, geboren am 22, April 1869, ift ab- handen gekommen. Der gegenwärtige Fn- baber des Scheines wird aufgefordert, ih biaoen G Monaten bei uns zu melden, widrigenfalls der Sein für kraftlos er- klärt und eine neue Ausfertigung erteilt rotrd.

Werliz, den 3. Auguit 1918. Victoria zu Beriin Allgemeine Verficherungs- Actien-Gesellschaft.

Dr. Ute, Generaldirektor.

[37295] Policenaufgedot.

Der Hiaterlegunges<eina der auf den Namen des Herrn Anton Fehtig, Schcift- fezer in Bonedo!f, lauteud-n Verfiherungs- volice Nr. L 10913 ist nah Anzeige der Chefrau des Verficherten tin Verlust ge-

fiBerungsbedingungen mit dem Bemerken bekannt gemadt, daß na< fruhtlosem Ab- laufe ciner Frist vou drei Mouaten nah tem Erscheinen dieses Inserats der genannte Hinterlegungsf<hein für fraftlog ertIärt werden wtrd.

SWerlin, den 13. S¿btember 1918. Frievri® Wilhelm Lebznsversiherungs-Aktien-Geselischaft, Die Direktion.

[36629]

Die Police D 38 153 über 46 200,— Versicherungesumaie, auf das Leben des Zimmermanns Gustav Nobert Emil Vers?e fn Bredow lautend, ist angebli< ab- handen gefommen. Alle Personen, roelde Ansprüche aus dieser Versicherung zu habea glauben, werden hierdur< aufgefordert, sie innerhalb Ses Monate von heute ab bei Vermetdung ihres Veelustes bei uns geltend zu machen.

Magdeburg, den 20. Juni 1918.

Magdeburgec Leben8-Versihzrungs- Gesells@aft.

[37239] ufgebot, Das Fräulein Anna Metae>: in Berlin,

L-menuheide (Kcels Nanvow), den! 1918

raten. Dies wird gemäß $ 15 der Ver- M

Borna geborenen Kaufmann Ernst Georg Sountag, zulegt im Inlande in Glauchau wohßrhaft, daun naþ Ämerika au3ge-

wanderîì, für tot zu erklär:-n. Aufgebo1e-

diesem Gerichte zugelafsenen Nechtsanwalt i als Prozeßbevollmäthtigten

vertreien zu

laffen. L M den 9. September 1918.

termin vor dem unterzeihneten Bericht | Mat ske, Landgerichts ekretär, Gerichts»

wird auf den 126. Vpril 1919, Vor- mitiags LO0 Uhr, anbzraumt. Der Vershollene wird hiermit aufgefordert, sh spätestens im Aufgebotstermin zu meiden, widrigenfalls die Todegerkiärung erfoïgen wird. Ein jeder, der Auskunft über Tod oder Leben des Verschollenen zu geben vermag, wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotêtermzin dem Seriht Anzeige zu machen.

Glanau, am 3. September 1918,

Königliches Amt3gzricht, [37315] Aufgebot.

Der Maler Karl He>ke und d’ sea Schwester, die Ehe¡rau Dorctte Schuee- man», beide tn Gelli-ßgusen, hahen b:- artraat, thren Bruder, den ver\<ellenen Slosser H'iarih Dee aus Seli-hausen, geb. am 7. Apnl 1378, für tot zu erklären. Der bzethnete Verschollene wird aufgefordert, G spätestens tn dem auf den 12. März L919, Varuittags 10 Uhx, vor dem unterzeiWneten Gerichi anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Toveserflärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Versollenen zu erteilen vermôgen, ergeht die Rufforderuúg, \pê- testens im Aufgebotz?termine dem Seri! Anzeige iu ma2hen.

Reinhanfea, Landkreis den 14. August 19183.

Königl. Amisgerit.

Sôöttingen,

[37491] } Da si auf das Aufgebot im Deuts@en Reichsanzeiger voar 12, Rukt b. Is, und im Magdeburger Senera!-Ünzelger vom 12. Juli .d. Jé. nleutand bet 118 gemeldet hat, erflären wir den dem am 9. Üptil 1917 verstorheaen Backbeamten Herrn Walter Hitschke zu Berlin von uns unter dem 13. Dezember 1912 aus.estellten VersiBetungsshein 191 722 gemäß 8&8 20 der dem Veisiherungêsh:ine tugrunde liegenden Allgemeinen Veisißerungs- bedingungen Hhizcmi! als kraftlos. DVerlin-Schöneberg, den 11. Sepember

Nordffern e Lebens-VersiGerungs8, Aclien-Fefellshaft. Die Dierektioa. Hadelder-Köbbiugbhoff. Gere>e.

(37490]

Der auf das Leben des Herrn «Alberto Fzquierdo, Kaufmann in Crejeld, am 9. Januar 1914 ausgestellte Versicherungs\chein

Nr. 128 843 ist ecloschea. Frankfurt a. M., den 11. Sep- tember 1918

„Providentia“ Franksurter Versiherungs- Gesellschaft.

Dr. Labes. Höfner. [37498]

Auf den Anirag drs megen G. isleg- kranfkeit entmündigten Heinri Egon von Hartmann |nosH auf Cist:a, zurzeit in dex Heilanstalt Sonnenstetn, verireten dur< den WYtittergutsbesißzer und Königl. Kammerbecrn Fohann Äbraham Fabtan oif ‘von Pouidau auf Pozla bei Bischofswerda (Geueralbevollæaäligtir : Rebiz1förster Gmil Brano Naumannu U WGöôdiau bei Gliira) als Vormund, im Verfahren verireten dur Nechitanwa't Jistizrat Vèax Bolgt in Kamcni 1, Sa, ais Bevollmächtigten, sind dur beute ve:fündetes Aus\<lußutteil des unter ¿eichneten Derichis die unbeklinnten An- wärter der vom Wirklichen Geheimen Fat und Domprodfti des fr-ien Stifts Meißen

Vans Ernst von Kno laut Stistungs- urtund? vom 13. Fult 1704 mit Nac- irag vom 15. Jult 1704 ecrlteten voa Knochszen Familicuanwartsc<hast mit ihren Recbten auf die Nacfolge ta bte bejeihnete Antwart|schaft ausges<le}zn worden; jzedo< sind den in der Uttei[8, formel aufgeführten 13 Personen, vie fich gemeldet habeo, three Rechte vorbehalten worden.

Dresdeu, am 11. September 1918,

Kgl. Amtsgericht. Abt, [1

[37124] MVekanrtwa<hung.

Durch Aus\<lußurteil vom 21. August 1918 ist der am 26. Mäc; 1862 ju Schivenoglta in Jtalien geborene, zuleizt

bert-etee dur$ den Jastizrat Halle das ! selbst, hat das Aufgebot der Hyp otheken- | bitefe übec die für bie Erben und Rechts- ! naGfolzer des am 9, Mat 1899 zu Barby ! verstordenea Rentners, früheren Zimmer- meisteis Heinrich Richter ia ungeteiltec rbengemetushaft im Srundbuhe yon Stadt Barty Band 11 Biatt 347 Ah- teilung 11 Nr. 7 eingetragearn Potiten von 225 #6 und daselbst uuter Nr. 11 eingetragenen 1500 4 beantragt. Der Fa- haßer der Urkunden wird aufgefordert, svätestens ta dem auf dèn $3. Jaunuar 1979, Vormittags L Uhe, vor dera unterzeihneten Gert<t anberaumten Aurs- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dex Urfunden ers folgen wird.

Warby a. E,, den 11. September 1918.

Königlizes Ämtsgericht.

(37316) Der Müller Richard Alfred Sonntag in Dresden-A, Oftra-Allee 28 111, hat

! beaairagt, den am 3. September 1871 zu

ia Nanzweiler (Pfalz) wohnhaft gewesene Arbeiter Josef Gxaudi für tot erklärt und al38 Todestag der 1. Finuar 1916 festgestellt worden.

Wuldmoßhr, den 10. Septeiber 1918. Gerichts\<te.berei des Nas. Amtsgerichte,

137318] Oeffeutliche Zustellung.

ie Ghefcau des Kellners Fcidriæ® Jobst Ghler Buhrdorf, Dora geb. &rerti<s, in Jever, Wagestraße Nr. 3, Prozeßbevollmächtizte: Necht#anwäite Zusti,rat „v. Bode>ker, öustiziat Or. Köitzen und Uhlig in Doctmund, klagt gegen ihren Ghemann, fcüher in Dort- mund, j2gt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, das zwisen Parteten be- stehende Band der Ehe zu treonen uud

den Beklagten für den alleta {huldigen ê |

Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechisstreits vor die driite Ziytl. kammer des Königlichen Landgerichts in Dortmurd auf den AL. %ezemßbere 1918, Vormittags D Uhr, Zimmer 77, mit der Aufforderung, ih dur einen bei

schreiber des Königlichen Landgecits. 37496] Oeffentliche Zustellung. s Die Sciaee Anna Sofi? Frisse, geb. Hornung, Hauéhälterin in Straßburg, Derteibenoleächtigter : Rechtsanwalt ZJepve, legt gegea ihren Ehemann Kark Feisse, Schiffer, fcüher in Straßburg, z. Qr. fahvenflüYtig, angebli< tin der Sw iz, unter der Behauptung, taß dér Beklagte sit Sommer 1913 ein ehe- brederiihes Verbältnts mit ciaer Fau in Neudorf unterhielt und diefes Verhältnis bis zu s-inem Einrücken zum Heere fort- sezte, mii dem Antrage, die am 23 März 1901 vor dem Standesbeamten zu Straß- burg ge\$lof:ne Ebe aus BVersulden des Bekla,ten zu \<z2den und demselben die Kotien des Rech3streits zur Last zu legen Die Klägerin ladet den Beklagten zur múündl!@en Verhandlung des Rechtsiireits vor dte is. Sivilfammer des Kaiserlichen Landgerti{ts in Siraßburg auf den 4. N5- vember 9x8, Vormitiags 9; ihr, mit der Auffordecung, einea bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu besteleo. Zum Zwe>ke de: öffenilihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t.

Sirañbitéa, den 10. September 1918

Gerih!3Bretberet des Katserl. Landgerichts.

[39488] Oeffeutliche Zustellung.

Die Ficma Julius S>k-yde in Bres[au, Ohlauerstraße 21/23, sagt gegen den Betrtebdstegenicur Ernt Meyex, f: über in Rofentbal, jet unbekannt:n Aufeut- kalts, unt:rx der Behauptung, daß Le- tlagter für am 11, August unb 10, Of- tobex 1915 ftáuflih geliefert erhaltene Waren 60 #4 65 H |huldig geworden, mit dem Ausrzge: den Beklagien jur Zabluvg von 60 # 65 S$ m. B. Sechzig Mark 65 Pfenntge nebst 49%, Zinsen teit 1. Januar 1916 kostenpflic6tig zu „ver, urteilen und das Urteil für vorläufig vollfire>dar zu ertiären, Zur mündlichen Verbandlung des Yehi3"r-i1s wird der Beklagte vor vas Königl:che Amtsgericht in Breslau, Schweivnitzer Stadtgraben 4, auf dea N2. November L918, Wor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 166 im T. Stod, geladen. 15, Q. 232/18.

reëlau, den 30. Lugust 1918, Der Gerichts\chcetber des Köutglichen Atat3gerich!8.

(37301] Oeffeutiicße Zustellung.

In Sz2chen dzr WBrauerei L. Ensek B. m. b. H. in UeLing?n t. Lothr, vex- tretea durch thren Direktor Schneider in Uedingen, Proz: fibevollmächiigte: Rectg- anwälte Jo}. T-utih und Dr. Jeröme in Véet, gegen I. diz Vtelanie Schwi>ert,

Sorz, jelzt ohne b:kannten Wohn- und Uufeathaitsorct, ÎT. Gabriele S<hwiderut, Ebefrau Wêougeard, in Fäyle-Billot (Frankl) und Genossen, hat die Klägerin den Antrag dabin geändert: „Gefalle dem Kil. Amt3gerlht festzustellen, taß ber zwtis<hen den Parteten bezüali< der den Beklagten gehörigen, in Mey, Kapitel, straße 6 und 6 bis gelegenen Häuser ab- ges{lofsene Mietvectrag mit Wirkung vom Tage der Klage an n‘<t meh: be- ileht, wolle die Kisten des Ne<h!sflreits den Bekiogten zur Last legen uny das er- gehende U eil für vorläufig vollstre>bar ertlärea." Die Klägertn ladet die Be- Fanteu zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits var das Kil. Am'!sgeriht Vey, Zimmer Ne. 53, auf den S7. November 1948, Vormittags 93 Uhr. Zum Zwede der öffentithen Zustellung wird dieser Auszug der Klageänderung bekannt gemacht, Metz, deu b. September 1918, Katse:lihes Amt?gericht.

9) Verkäufe, Verpachtungen, Ver- dingungen 2e,

[37289] Sefanutmahuirqg 6994

Die Einukausstommisfion der Kgl, Bulg. Stagisetseubahuca vergibt dte freibändige Liefexrung vou 80 {t Druckereipapier nach Liste 53, Tag der Offertverhandlung ift der 25. Sept. 18, Interessenten erfahren das Näbere beim Bevollmächtigten des Kgl. Bulg. Krtegömintjteriums beim Kgl. Pr. Kriege- ministerium, Kalkreutbsir. 4.

[37502] j Verdingung.

Die Lieferung und der betriebsferiige Ginbav von 3 Stü> Drehsceiben von ( m F und 1 Dreh\<heibe bon 5 m D soll am Mittwoch, deu neunten Or tover 1948, Bormittags 137 Uhx, verdungen werden.

Bedingungen liegen im Annahmeamte dec Weift aus, werden au, joweit der Vorrat reit, gegen 1,75 4 postfrei yer- andi. Gesuße um U-berseadung der Be, Wangen idt an Bere eat der

erf zu Udter, DBestellzel forderlich. E (gp thelmöhaven, den 13. September: { 1918, | Veschaffuug@&abte ilung | | der Kaiserlihea Wöe1 ft.

geshteveue Ghefiau Vargard: izüber tn l

4) Verlosung 2c. von Iertpapieren.

37292

Se Ánleiße der Stadt Osuabrüct

2, Ausgabe vom Jahre 1914 über 4 500 090,— M.

Die Tilgung der zum U, Januar 14919 planmöóxig zu tilgenden 75 9C0,— ist dur< Aurkauf bewirkt worden.

. Osnabrüc, den 10, September 1918, Der Magistcat der Stadt Osnabrück, RNißmüller.

Auslosung voæ Posener St4dts anieiven der Jahre 1894, 1900, 1903, 1905, 1908 und 1910. hat nit statt- gefunden, die zur Tilgung .erforteiltchen ünleiheshetne find angekauft worden.

us früheren Ausiosungen sind no<h

¿t eingelöit:

S E Wnuleite 1885+

A 68, ©C 13 195, D 95 115, E 135 220 433 869 879,

Wulethe 1894;

IL, Ausg. © 685.

Auleihe 1900:

D 1465, E 811.

Qinicihe 1208:

1. Ausg. B 6821 6863 7684, C 4957, D 3314, E 3365, :

IT. Ausg. E 9064 9084 9102 9239, C 6832, D 3448, :

Die Inkaber dieser AnlethesBeine werden aufgefordzit, die Beträge zur Verme!dung weiteren Zinsverlustes \ofort abzuheben.

Posen, 4. September 1918. [37291]

Dex Magistrat.

[37290]. : |

Folgende Stüde der 349% Anleihe der Stadi Friedland (Me>ib.) bet der Me>klenburgishen Hypotheken« und Wechselbank in Shwœerin find zur Augs- zahlung am 2. Jouuar L929 aus- gtilost worden : |

1) Lit. A Nr. 44 üver (6 L000,—,

A 1000,—

3) Be

4) E

0) S0 O

0 SC D . - VOC—

Friedland, dea 11. Septembcr 1918,

Dex Magiftrat.

N

9% ige UYulziße der Stadt Oldenburg [37334] vou 1909.

Für die diesfährize Schuidentilgung sind angekauft: 2

Lit. A 2 13 33 53 83 84 129 216 je 2000 4,

Lit. B 5 12 28 79 98 97 101 106 107 141 450 jz 1000 4,

Lit. C 10 11 30 40 41 48 49 178 228 229 458 459 je 500 M.

Nückstönde aus früheren Jahren Lit. B 397 seit 1, April 1917. :

Cine Auslosung findet nit satt. gdenhurg i. GL., den 4. S:ptewber

Siadz!magistrat. Töôppen be >.

[37332] Gewezks<haft Hütstzdt Kalifalzvergwent. -

Bei der in diesem ahre gemäß $ 5 bder Anleihebedingungen unterer Odliga- tiongauleiße vom 15. Augnst 940 vorgevommencn Auslosung von 77 Stu Te'l\holoverschreibungen über je 1000 46 find folgerde Numwera N2ABgenm worden :

13 14 21 23 37 108 112 243 258 347 372 396 406 475 517 570 583 591 614 623 666 667 723 737 823 852 853 874 394 952 1010 1018 1048 1059 1060 1068 1089 1160 1161 1192 1995 1231 1236 1294 1236 1359 1385 1406 1407 1408 1420 1422 1473 1521 1522 1553 1978 1579 1584 1602 1603 1607 1629 1657 1711 1730 1721 1732 1735 1751 1756 1858 1890 1945 1954 1974 1980.

Die VBerzinfuna der ausgelosten ab- gestemp-Iten T: iischuldvers&reiburgen hört mit dem 1. Januar 1919 auf. Die Rü- zahlung di-ser Te'liGuleve» schreibungen er- folgt gegen deren Ginlieferurg mit den dazugehöctgen no< ul<t fälicen Zins- scheinen am L, Jauuar 1989 ber tea Banlhäufern

Hermann S&ülex in Vou,

bert Horuthal in Hiidesheint sonie bei unsexer Kasse ia Hüpsiedt.

Wir machea noŸ darauf a fme-ksam, daß die nit zur Abstempelung eingereichten Teilshuldverichreibuugen, deren Verzinsung mit 1. April 1913 aurgehört hat, nebjr den zugehörigen Zinsscheinen gleichfal/s bet den vorcexannten Zahlstellen zur Nück- zablung j-derzeit eingereiht werben Tönnen,

Düpsiedt, den 12. September 1918.

Satwerkschast Düpstede. Der Vorfißende des Grubeu- vorstanbdes:

H. Grimbexg.

Maune2mauuröhreu- Wexke.

Vie Ausgabe der neuen Reihe Zläs- scheine zu den Teilschuibverschrei- buageæ der srüheren, jegt wit uns ter- s<molzenen Gewerkschaft ves Stéiv- fohlen-Bexrgwesrks Konigin Elisabeth vom 1. Vktober 1898 erfolgt gegen Rü- 6abe der Erneucrungsscheine vom heutigea

Tage ab: in Düffeldorfzt

bei der Hauptkasse unsecer Gesell- \{<aft, Bergexrufer 1 þ,

bei dem Bankhaus B. Simous «& Co.,

S in Esseaz

bei der Efsenex Credit-Austalt,

Mb a ea Abe irià aur

»2i dem N. Schaaffhauscu’sc@eun Bar k- Vereio i, G. A [37294] Düsseldorf, den 15, September 1918.

Manuesmanuröhren- Werke.

Der Beznggapreis betr Alle Postanst JTeitungsver

Einzelne Unmmern kosten 25 Pf,

V 220.

! i eben für Gelbstab auch die Königliche Geschäftsstelle 8, 48, Wilhelnsen 4

Berlin, Dienstag,

Klugeigenpreis für den Nan tines S5 gespaltenen Einhzttsözeile 50 Pf. eincz 8 gespalt, Einheitszeile 90 Pf. Anfeezdem wird auf

dis Pöuiglihe Geschästsftelle des Reichs- and Stast5angeigers

Ben Nugeigenvreis ein Tzuernugszuns<lag vou 20 %.H. txhsben,

Anzeigen nimmt 482

x

Verlin SW 48, Æilhelmftroße Nx, #8,

tit

den 17

iam per E E T az Zie

September, Abends.

1948.

Inhalt des amtlichen Teiles: Prdensverleißhungen 2c.

Deutsches Reich. betreffend Liquidati ; 5 nehmungen. f quidalion französischer Unter

Bekanntmachungen, betreffend Liquidation französischer j ide Unternehmungen bezw. von Ae anb ger. |

E A “Ile leise für Mairüben. ekanntmachung, betreffen reise für Teichfi und Schleien) der Ernte 1918/19. | A G

Vekanntmachung, betreffend Beendigung einer Liquidation.

Yekanntmachung, betreffend Zwangsoermwaltung einer ameri- kanischen Unternehmung.

Yekanntmachungen, betreffend wangsverwaltung und Liquti- dation des Vermögens Landesflüchtiger und, hetreffend Zwangs» verwaltung französischer Unternehmungen.

Handel8verbote. Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Sitandeserhöhßungen und sonstige Personalveränderungen. Pekanntmachungen, betreffend Zwangs3verwaltung amerikanischer s ae s : ekanntmachung etreffend den fommunalabaabe iti Reinertrag der Brölthaler Eisenbahn. I Aufhebung von Handelsverboten. Handelsvexbote.

Yekanntmachungen,

Amtliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Major Haup! den Orden pour le mérite,

dem Generalleutnant Bronsart von Schellen dorff den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichen- laub und Schwertern am zweimal s{hwarz- unb dreimal weiß- gestreiften Bande,

dem Generalleutnant von der Armee von Stolzmann und dem Generalleutnant ô. D. Bachelin den Stern zum Roten Adlerorden acer Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

dem Generalmajor Weidner ben Roten Adlerorden weiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

den Generalmajoren Marcard und Schmidt den Roten Adlerordea zweiter Klasse mit Schwertern,

dem Obersten Launhardt den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife am weiß-{<warzen Bande,

dem Hilssmarinebaurat, Geheimen Regierungsrat Brot ki und dem Marinebaurat für Maschinenbau Schreiter den Roten Adlerorden vierter Klasse am s{warz-weißen Bande,

dem Marinebaurat für Schiffbau Ehrenberg den Roten Adlerorden vierter Klasse am weiß-{warzen Bande, |

den Obersten Nico lai, Michelly, von Kaweczynski, Meyer, von Müller und dem Kapitän zur See Jsendahl den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern,

dem Major der Landwehr a. D. Schmidt den Königlichen Kronenorden dritter Klasse am s{<warz-weißen Bande,

dem Marinebauführer Oppenheimer den Königlicen Kronenorden vierter Klasse am s{hwarz-weißen Bande,

den Oberstleutnants oon Below und Ritter, dem Major Edten von der Planig, dem Major von der Armee Ar, den Hauptleuten Heising, Drees, Rubach, Cordes, immermann, vovo Platen, Berg, Loge, Thomas, Strauß, Meyer, Hoffmann und von Santen, den Oberleutnants Edler von Daniels, Schwambach und Hoehle, dem Oberleutnant der Reserve Wöhlking, den Leutnants der Reserve Töôns, Steinke, Warmbizer, Paulsen, Nemter, Raasch, Bumiller, Wesle, Stutt- nann, Vogelsang und den Leutnants der Landwehr Smidt und Be>mann das Kreuz der Ritter des König- lichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie , den Offizierstellvertretern, Vizefeldwebel der Landwehr Rie> und Vizewachtmeister der Reserve Busse, den Vize- feldwebeln Seils, Frädrich und Krüger, den Vizefeld- webeln der Reserve Fauft und Hensler, dem Vizewacht- meister derx Reserve Schönféld, dem Oberflugmeister der tserve Raschke, den Unteroffizieren Kompa und Blazak Und dem Gefreiten Blankennagel das Militärverdienstlreuz l verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Negierungs räsidenten Mauve in Lüneburg, dem Landgerichtspräsidenten, Geheimen Oberjustizrat Hedemann

rfurt und dem Geheimen Oberfinanzrat König, vor- tragendem Nat im G Lnge den Noten Adlerorden weiter Klasse mit Eichenlaub, D

em Landgerichtspräsidenten, Geheimen Oberjustizrat Doering in Beuthen, O.-Schl.,, dem Eisenbahndirektions-

prüsidenten Schulße in Posen und den Geheimen Ober- regierungSräten D Lolracuiben Räten Dr. Lezius,

Dr. Eng wer und Schwarß im Ministerium der gei tlichen und Unterrichtsangelegenheiten den Noten Ableben e Klasse mit der Schleife,

dem Landgerichtspräsidenten Schmidt in Osnabrü>, dem Maler, Professor Jung, Lehrer an der Königlichen Kunst- akademie in Cassel, dem Rittergutsbesißer, Oekonomierat Herr- mann auf Schloß Bucz, Kreis Schmiegel, den Nechnungsräten Lehmann und Engel im Ministerium des Jnnern, Köhler, Lehmann, Kühnhold, Duwe, Treu und Fister im Ministerium der geistlichen und Unterrichtsangelegenheiten, dem Eisenbahnobersekretär, Rechnungsrat Berlage in Frankfurt a. . und dem Eisenbahnobergütervorsteber, Rechnungsrat Raf erleitner in Gelsenfkirhen den Noten Adlerorden vierter

dem Mivisterialdirektor im Mivisterium der geistlichen und Unterrichtsangelegenheiten, Wirklichen Geheimen Nai Dr.

aumann den Königlichen Kronenorden erster Klasse,

dem Landgerichtspräsidenten Sintenis in Schweidniy und den Geheimen Oberregierungsräten und vortragenden Rüten Krause im Ministerium für Landwirischaft, Domänen und Forsten Heus\chen und Dr. Pallat im Ministerium der aeistlihen und Unterrichtsangelegenheiten den Königlichen Krovenorden zweiter Klasse,

dem Amtsgerichtsrat, Geh-imen Justizrat Gericke und dem Geheimen Regierungsrat Passarge, beide in Erfurt, dem „Geheimen Nechnungsrat Damm im Ministerium der geisilichen und Unterrichtsangelegenheiien und dem Oberzoll- sekretär, Rechnungsrat Marx in Altona den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Rentner Franke in Mühlhausen i. Th. und den Geheimen Kanzleisefretären Engel, Koetter und Wiehe im a des Jnnern den Königlichen Kronenorden vierter

asse,

dem Negierungs- und Schulrat, Geheimen Regierungsrat Guden in Merseburg den Adler der Nitter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

dem Gerichtsvollzieher Eickmann in Verdienstkreuz in Gold,

dem Kanzleiinspekior, Kanzleisekretär Fischer beim Land- geriht in Glogau, dem Fisenbabnloëomotivführer a. D. Maschek in Glay und vem Eisenbahnzugführer a. D. Paris in Schneidemühl òas Verdiensikreuz in Silber,

dem Geheimen Kanzleidiener Voigt im Ministerium der aeistlihen und Unterrichisangelegenheiten, dem Maschinisten Neuendorff in Berlin und dem bisherigen Eisenbahngüter- bodenvorarbeiter Schnell in Wronke, Kreis Samter, das Kreuz des Nllgemeinen Ehrenzeichens,

,_ dem Kanzleigehülfen a. D, Zeller in Berlin, dem Ge- heimen Kanzleidiener Woldt im Ministerium der geistlichen und Unterrichtsangelegenheiten, dem Gerichisdiener Scholz in Beuthen O. Schl, dem Eisenbahnunterassistenten a. D. Giersh in Rosenau, Kreis Hirschberg, dem Eifenbahn- schaffner a. D. Langer in Dittersbach, Kreis Walden- burg, dem Eisenbahnrangiermeister a. D. Garbe in Nothwasser, Landkreis Görlis, dem Eisenbahnwagen- aufseher a. D. Förster in Breslau, dem Eisenbahn- stationsschaffner a. D. Müller in Görliß, dem bisherigen Eisen- bahnmaschinenpußer Petro ll in Breslau, dem bisherigen Vor- arbeiter bei der Gewehrfabrik in Erfurt Hüter, dem bis- herigen Eisenbahnrangierarbeiter Munsky in Sorau N. L., dem bisherigen Eiserbahnwerkstäitenorbeiter Schulz in Schleusenau, Landkreis Bromberg, und dem bisherigen Bahn- unierhaltungsarbeiter Herden in Obersteine, Kreis Neurode, das Aügemeine Ehrenzeichen,

dem bisherigen Eisenbahns<hlosser Kegel und dem bis- herigen Eisenbahnwerlhelfer Gottwald, beide in Breslau, und den Betriebsarbeitern Schwellenbach, Florin, Kett- wig und Schmiß bei der Geschoßfabrik in Siegburg das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem V-Bootémannsmaatea Luß yk und dem Kraftfahrer Witigen die Rettungamedaille am Bande zu verleihen.

Hannover das

Deutsches Reich.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation französischer Unternehmungen.

Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liquidation fronzösischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Reichs- Geseßbl. S. 227) habe ih die Liquidation über den im Kreise Meh-Land belegenen parzellierten ländlichen Grundbesig folgender sranzösisher Staatsangehöriger angeordnet:

343) Graf O’'Gormann, Gaetau, und Ehefrau Luise de Chérisey, Pau (Liquidator: Justizrat Bieringer in Meg),

344) Aubertin, August, in Nancy (Liquidator: Notar Schladen- hauffen in Nombach t. Elsaß- othringen),

345) Auburtin, Ernst Alexander, in Paris (Liquidator: Notar Dr. Gerhard in Gorz i. Elsaß-Lothringen), 346) Arnould, Constant, in St. German (Liquidator: Notar

Dr. Gerhard in Gorz),

, 347) a. Sturelle, Josef, Küfer in Paris, b. Boizot, August, Zimmermann, Ghefrau Maria, geb. Sturelle, in Bitry-Cröix, ce. Sturelle, Julian, ohne Gewerbe, in Dijon, d. Sturelle, Karl, Küfer in Paris, o. Sturelle, Glosfinde, Köchin in Metz (Liquidator zu &—e: Amtsgerichtssekretär Hildebrand in NRemela<h i. Elsaß- Lothringen).

Berlin, den 11. September 1918. Der Reichtkanzler (Reichswirtschaftsamt). J N von Jonquières.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unternehmungen.

386) Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liqui- dation französischer Unternehmungen, vom 14. Miörz 1917 (Reichs-Vesezbl. S. 227) habe ich die Liquidation a. des ins ländischen Vermögens der Kommanditgesellschaft Bisinger & Co. in Ay in Frankreich, in8besondere ver unter der gleichen Firma in Meß-Sablon betriebenen Zweigniederlassung, b. des dem Betriebe der leßteren dienenden Grundstücks der französischen Staatsangehörigen Eugenie Bisingec in Mez-Sablon ange- ordnet (Liquidator zu a und b: Hüttendirektor a. D. Schulze in St. Martinsbann [Elsaß-Lothringen], Mitliquidator zu b: Rechtsanwalt Hoeppe in Mes).

Berlin, den 12. September 1918.

Der Reichskanzler (Reichswirtishafisamt). J. A.: Loihholz.

Bauas pru a n aru

Bekanntmachung, beireffend Liquidation französischer Unterneß mungen.

Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Reich3- Gesepbl. S. 227) habe ich die Liquidation über folgenden Grundbesiz angeordnet:

, 987) den im Kreise Diedenhofen-Ost belegenen parzellierten ländlihen Grundbesiß folgender französisdher Staatsangehöriger: a. Croechn, Hektor, und Duibille, Heinrich, in Paris, b. Nikolaus Grosse, Hüttenarbeiter, und Ehefrau, Marie geh. Naundorfer, in JIoeuf, e. Erben der Maria Waaner in Frankreich, d. Cheleute Förster a. D. Peter Wagner und Erben der Angelika Pirus, Auf- enthalt unbekannt (Liquidator: Justizrak Fitzau in Diedenhofen), 388) den im Kreise Saargemünd belegenen parzellierten ländlichen Grundbesitz folgender französischer Staaisangehöriger : a. Kret, Peter, in aris, b. Lapaque, Ludwig, Witwe geb. Incey, in Paris, c. Wany, Bäter in Paris (Liquidator: Justizrat Prinz in Saargemünd).

Derlin, den 12. September 1918, Der Reichskanzler (Reichswirtschaftsamt). J. A.: Lothholz.

pem ar S

Bekanntmachung, betreffend Liquidation französisher, britischer Unternehmungen und von Unternehmungen landes- flüchtiger Personen.

_ Auf Grund der Verordnungen, betreffend Liquidation britischer Ürternehmungen, vom 81. Juli 1916 (Reichs- Geseßbl. S. 871), betreffend Liguidation französisher Unter- nehmungen, vom 14. März 1917 (Neichs-Gesezbl. S. 227) und, betreffend zwangsweise Verwallung und Liquidation des inländischen Vermögens landesflüchtiger Personen, vom 12. Zuli 1917 (Reichs-Gesezbl. S. 603) habe ih die Liquidation über folgende Unternehmungen usw. angeordiiet:

989) den im Kreise Diedenhofen-West belegenen parzellierten ländlihen Grundbesiß der französisden Staatsangehörigen Erben des Balot Theodor in Frankrei (Liquidator: Justizrat Figau in Dieden-

hofen),

390) den im Kreise Straßburg-Stadt belegenen Grundbesitz 2. der ausgebürgerten Landesflüchtigen Wüst, Emma, Nentnerin, früher in Straßburg, jeßt in Frankreich, b. der französishen Staats- angehörigen Sabatier, Karl Paul Marie, Rentnerin in Brest, Ehe- frau Lena geb. Wüst in Brest (Liquidator: Exzellenz Mandel, Unter- staatsf\ekrefär a. D., in Straßburg), h

391) den im Kreise Saarburg belegenen parzellierten ländlichen Grundbesiß der französishen Staatsangehörigen Erben des Gustav und Adolf ODryander (Liquidator: Rechtsanwalt Dr. Pünnel in Saarburg),

392) den im Kreise Meßz-Land belegenen parzellierten ländlichen Grundbesiß der französischen Staatsangehörigen Erben Baron August Hubert (Liquidator: Gerichtsvollzieher Reuter in Meg),

393) die Beteiligungen von Franzosen, Briten und Ausgebürgerten an der Mülhauser Arbeiterguartiergesell haft A.-G. in Mülhausen i. E, Liquidator: Geheimer Justizrat Burg in Mülhausen i. E.),

/ 394) die französischen Beteiligungen an der neuen Tuchmanufaktur A.-G, in Bischweiler (Liquidator: Rechtsanwalt Kor in Straßburg).

Berlin, den 13. September 1918. Der Reichskanzler (Reichswirtschaftsam1). D. A: Lothÿolz

E