1918 / 223 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[Ro i

h) ——

S S2

B 4 La Li

N “r cer M I -rlehn Ein è E U DLU T

t

eee E

. Gerhard, fal 20 atiher, Krause & Co., Berlin : t : in e. G. m. u. H. 100. Nathan & Rosenkranz, Berlin [bers Samnlung des Kreises Sprinae , Schwabach 2. n L. ajords&lsky & Co., Breslau 5. R. Thiele, ung), Berlin 26, rüder Sieber ) & Sohn, Drofsen 5. Dörffel & Faerber, | 5. M. Wiebler, Kotitlack 50. Branderup 10. Décar Bartels, Breslau 10. | 1X, Friedridstha! 99,90. Litto Haagmann, 100. bleswig 100. Gebr. Braunsckmweig, Bocboli 100. C. F. Bollmaní Ww. & Sobn, Hamburg 100, Kgl. Pr. L Í enden von 24 Gemeinden 2323,75.

a. M. 100.

Pillupöónen 3,50. Weiß SFnsterburg 5. :

Theatergesellshaft Ruhl Unleserlib, D fhowiß 42.

Königliche Grubenbetriebskasse, Biel- Eisenbahn-Spar- und Darlehnskasse e. G. m. b. H. Altona 50. Waren-Versand-Magazin von E. H. Waldow, Hamburg 590, Anton Bolzani, Berlin 300. Oresler, Fidelmann & Co., Berlin | für Arthur Simon, für Mai un Holzverkohlunas-Jndustrie, AËt.-Ges., Konstanz, gleibzeitig | leutnant Rudelf Reiser 20,10, im Namen ihrer sämtliden deutsden Konzernwerke: Chemis&e Fabrik : Hüsten, Chemische Fabrik Hoberlobme, ik Hoberlehme, G. m. b. H., | Kunbrub, Gr. Napvern 5. mans, Cöln 5, mann jun., Bayreuth 19. /

Knostmann, Bramsccke 15. E. Vogler, Halberstadt 20. biele M. J. Brandt, | & Co., Berlin 20. W. Mantey, Berlia 29, Heinrich Hcippe, Her-

eiger.

espaltcueun Einheitszeile 56 f. nerunnS81nfchlae ar %. S. Ehren

L enbrunn 4.

YBrucbhausen, G. m. b. H,, G. m. b. H., Wildau, Chem l H Frankfurt, Cbemisde Fabrik Schweinfurt, G. m. b. H., Schweinfurt, Chemische - Fabrik Ottmann, G. m. b. H., Neustadt-Haardt, Hart- mann & Hauers, G. m. b. H., Hannover 50 090. Millitär-Gouverne- ment Mardeæ 480,47, Mathilde Periß, Breslau 1.

1. Untersuchun G G 2. Aufgebote, Verluft- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. i

5, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. An

D) Untersuhungs- k Jadien,

Sicc{hriief.

Dex unten besSrievrne Mu?ketfer Her- mann Bujtay Hetnrich Kniggr, 1. E.- 1X, A. -R,, 6 ist bezw. fi verbo»gen bält, ist festzu- nehmen und an ber unterzelneten Gertts- herrn in die Militärarréstan“alt tx Altona oder aa die nächste Militärb- hörde zum Weitertransport bei ber abzuliefern.

Ultorva, den 14. September 1918.

Ge.ict der \tellveriretenzen 33. Znf.-

Brie, Amt: st-lle Altona. Der GeriŸhtshz2r.

Be*'chreibung: Größe: 1 m 67 cem, Statur: \ch{ian?, Haare: fel, Augen: dunkel, Nase

G sicht : voll, H:sichtsfarbe : blaß, Sprade :

Besor dere Kennzeichen : leine. Kleidung ; mil, faldgrau.

Stecköorief.

egen der L1ntsturmopflihtigen Heinrich Schmidt aus dem Lindw - kurs, geb, am 12. 7. 1909 zu SÜertch (Koblen), welder flübitg ift und fl v-/ borgen bält, it dte Untersu ‘ngthaft weaen Fahner flucht verhän„t. ¿u v-rbhasten und in dle Militärarrestaustalt in Altona oder an die nächste M litärbe hörde zum Weiter- transport bt-rher abzuliefern.

Al ona, d-en 17. September 1918. Gerit der Landw-br- Inspektion Altona.

2}, I Ham-

don Kraftrackfahrer Albert Etinecke, geb. am 13. 3. 84 zu Tankerode G btrgofkrets, M:ler, Alter: 347 Jahre, Statur : \{lank, G Zße: 1 m 72 cm, Haar: du-felblond, Mund: gew., Nase: gew,, Bart: d nfkel- blond, an der rechten Hand drei Fting r #st if, welcher flüchtig ist, ist die Unter- Juhuvgshaft fernung nerhängt.

Mansfelder von Beruf

une:Taubter G8 wird erfvcht, ihn zu veohaften und in die nächste Vèéarine- oder Militärarreftanstalt abzultefern. Vin -Schönebverg, Ha.ptstr. 19, den 17. S-p'ember 1918. Königliches Heri{t her Inspektion der Krafifahitruppen.

Steckdvrtef. den Landsturmmarnn Otto Treick- der 1 Fomp., geb. 15. 11. 96 zu Tolks, Kre's Pr. Eylau, zuletzt dort- von Beruf Melker, | 1918 welder flüchtig ist urd kch verborgen hiermit St-ckbrief Es wird ersut,

selbjt wobnbaft,

Fahne: flucht erlafsen. thn zu verhaften und an den unter- zeihneten T uppentetl oder ay die Militär- arrestanstalt in Königsberg, Pr., oder an die nâhite Militärbehörve zur Weiter- beförde ung bierher abzuliefern.

O. U Spaudienem, 17. 9. 18.

Der Geitch sbe!:r des Ers:hataillons

Landw.oJInfantcrteregts. Nr. 4.

Beschlufe.

A'brt Schröder eb. am 8. 10. 78 zu Neuruppin, vom efr.-Dep. 11 für Stumpanzer - Kraft,

wagen-Abtlg. 2, wird für fahaenflüctig

erklärt und sein im Reich befindliches

Vermögen mit Beschlag belegt.

oi E OReDErA) den 7, September

Gericht der Jnspektion der Krafifahrtruppen. Der Ge ihtsherr : Krenzlin, Oberstleutnant und Josvekteur. von Fragstein, Vilitärhilf8richter.

Wesluf.

Der Sefreite Gouard Eteff?08, zule ' bet ‘der Kraftfahrersaßzabtetlung 1 Balin-Schöneberg, wird für fabnen-

Der Kraftfahrer

0 rot ony do 2 eFTfIeENIMailde U,

T 1x pas e E s ; 5 erver Parts und ars

ix Pei Ae T ri Pfarrer Paul Sctulge,

18,60. Hande, Kiel 20. | der Stadt S

SE Grati e —————S

2

flüdt!g erklärt und fein im Deutsche Reiche befindli®es Vermögen mit Be, (lag belegt.

Brrlin-SchBueberg, Hauptfir. 19, den 10, Septemter 1918.

Berit der Jnsp-ktion der Kraftsahrtruppen., Der Gertisherr ; Krenilin, Oberftleutnaxt 1. Inspekteur. von Fragfietn, Miiitä:hilföriter.

“pez Er E E

38335) Fahnenfluchtserklärung

nund Beichiagzuahmeverfügung. In der Uate:s ‘Sungssache gege: der T'aiafzhrer Pes Lag a4 Nieder: hagenthal, Kreis Mühlhausen, weger Fahneyflut, wird auf Grund der §8 69 ff. des Mil'tärstrafgeseßbuH3 sowie de §2 356, 360 der Militärstrafgerkchts- ordnun1 der Beschuldigte hterdu:ch fü: fahr euflütig erkiärt und sein im Deutscher N b: findliches Vermögen mit Beschlag eleat.

Danzig, den 9. September 1918.

Kommandanturgerich!. Der Seridhtsderr: Laube, von Pfuel. Kri?g8gerichtêrat.

[38337] Brsch!uf:.

Der Mukketier Alfr-ed Neuneckcke, 10. Komp. Res. - Inf. - Negts, 23, wid emäß § 360 M -St.-5.-O. für fahnen fluhtig erklärt uud sein Vermögen be- ihlagnahmt.

Div. -§1.-Qu., dei 12. 9. 19183,

Gericht einer NKeservedivision,

(38340] Betchlaguahmeverfügung.

In der Unter)uchuo. sie rotder der Unteroffizter d. N. Isidor Jsner der ò. Kowp. Nes. - Jnf - Reats. 88, © geb 2. 1. 1888 z1 Ruatach, Kr. Gebweiler, we'en Kri-asverrat, wird gemäß 88 356, 360 M-S -8,O. das im Deutschen Reh: b. findlide Vermögen des Be- schuídigten befchlagnahmt.

Div.-St.-Q., den 13. 9. 1918.

Gert@t etner Reservedivifion,

(38336] Fahue» fluchtscr!läruug und Veschlagzaahmeverfügung. In der Untersuungssahe gegen den Grenadier Anton Marty, 2. Komp. Gren.-Resei ve: egts. Nr. 100, wegen Fabnen- flubt, wird auf Gcund der 88 69 ff. ves Vttsttärstrafges-ßbuch8 sowie der 88 356, 360 der Mili ärtira‘gerihisordnung der Beschuldigte bierdurch für fahnenflück@tig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Die Nummer der Dtivision kann im Bedarfofalle bei dem Stello. Generalstab, bteilung O. It. Berlin erfragt werden. Divisionsftabsquartier, d. 13.Septbr,

; Gericht etner Neservzbitision.

[38339]

Das im Deutschen Reiche befindlice Vermögen dis fabnerflüBiigen La: d- sturmmanns A"gust WBrefsser, geb, 20. 3 1881 in Wü! sellen, wohnhaft in E veléhoven (Holland) wird mit Beschlag deleat.

Den 13. 9. 18.

Gericht der mob. Etappea?owmandantux 368.

(38338) Fahneufluchtserklärung.

In der Untersuchungsfsacße gegen den Musk. Vinzens Kart, 4. Komp. E. /60, gb. 10.10, 97 zu Menden, wrg:n Faher- fliht, wird auf Grund der §8 69 ff. des

der Milttäritrakgerichtsozctnung der Be-- I hiadurch für fahneuflüchtig ectlärt. Hagenau, den 16. September 1918. Gerihht der stellv. 59. Inf.- Brigade,

Zwetuitelle Hagenau, j

[38343] Aufh-bung h der Vermögensbeschlagnaßme. . Jn der Uatersuhunaäs)ae gegen den

Muesketlor Chrislian Grof, Ers.-Bais.

ulat Rotterdam 147,84. Neustadt 750.

7175, 7252. 706,40, 9. in, Alsenstr. bl, im August 1918.

Das Präsidium: Dr. Drews, Staatsminister und Minister des Innern, Vorsitzender, Graf von Lerchenfelv-Köfering, Königl. Bayerisch 1. stellv. Vorsißender. v

usseldorf 100, L

oa © 158 ck L des Kreises Lehe,

4 B, N ‘e 1207 1A Metterheim und Ge\ckwister, izeprästdent.

Militär-Nente Á 118, General- , Feldw.-Leutnant C. Fuchenacks lara Gante, Berlin S. 3 ainer, Tann 5. RNübhk & Klietsh, Langerfeld 10.

M +118 A Hermann Janus, Magdeb

d. N. 20, Wilhelm Engwit, AsLorsleben 3.

S Ae A QGTT¿ H. Heidmann, Altona

Erwerbs- und

zeigenvreit für den Rouzs twe & AnsLerdem wirb anf c Anzetarn§reis zit Fe

Friedrihsiraße Stodckweik, Zimmer Nx. 113—115, ver- itetgert werden das in Berlin, Georgen- tiriir. 61, belegene, im Strundiuhe vor der Königitadt Band 95 Blatt Nr. 4730 (zetngetragener Eigentümer am 4. Sep- t’mber 1918, dem Tage der Eintragung des Versteigerunat y2rmerk3: Krause in Berlin) eingetragene Srand- std: Borderwobnéaus mit Zwishenbau, linkem Seitenflägel, Querwohngebävde und Hof, Gerrarfung Berlin Kartenblatt 40 Parzelle 1642/66, 4 s 47 qm aroß, Grundb- steuermutterrolle Art. 14509, Nußzurgs- wori 9950 6, Gebäudesteuerrolle Nr. 1481, Grundstückswert 173 000 4.

Berlizæ, den 10. Septembex 1918.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. §7,R.91.18.

Inf -Regt. 160, Bonn, wegen unerlaubter Snt'ernung, wird die durch Verfüaung des Berichi8heErn vom 14. Junt 1918 ang-- ordnete Bermögenbes{lagnahme twiezer iufaehoben.

Bonn, den 15. September 1918. Gericht der 1. ftelly. 80. Inf.-Brigade,

] Fahnerfl«chGtérklärung und Beslu etr. Ves&lagnahme des Vermögens de Lostm. Georg Steindamm, 7./451, ist aufgehoben, Div.-St. Qu., d. 12. 9, 18. Gericht einer Inf.-Diy.

] Die Fahn»nfluhtserklärungen des Ge- richts 33. Div, geg : 1) Séblichtiag, Wilbelm, Rekrut, geb. 3. 82 zu Ronucourt, v. 16. 11. 03, 2) Be-tiinger, 31, 3, 91 zu Wöferdingen, mit Bes nahmev-rfügung v. 14. 11. 13 werden aufgehoben. Meg, 17. 9, 18, Gericht der Landwehrinspektiow

dex Amalie Dietl, traubing, am 28. Juni 1918 erlassene Bufgebot um Zwecke der Kraiftlc8ertlärurg der Pfandbriefe der fälzischen Hypothekenbank in Ludwias- afen a. Nb. Ser. 12 Lit. E Nr. 8170 und Ser. 32 Lit. E Nr. 150688 über je 100 (6 wurde tnfoige Zu: ücknahme des Antiraz8 ohne Erlafsung des Ausfchluß- urteils eingestellt. s, Amtegeriht Lubwigshafen a. N.

ZahlungsLfiperre.

Auf Antrag des Fräuleins Mathilde Stratmann in Stöppzl wird der Neichs- s{chuldenyverwaltung ia Beeclin betr-ffs der angebli abhanden gekommenen Sguld. vershreibung der © prozentigen Anlethe des Deutschen Neis von 1916 Lit. B Nr. 2 199 390 über 2000 46 verboten, an einen anderen Inhaber als die oben genannte Antragstellerin etne Leistun insbesondere neue Zinssche Erneuerungsschein auszugedhen.

Werlim, den 17. September 1918, Königliches Amt3geriht Bezxlin- Mitte,

S5bt. 154,

Das auf Antra l'hig, Privatiere in

A ae d N E Eu A e Ar mer “ee

gebote, Ver- lusi-und Fundsachen, Zustellungenu.dergl,

(38429 Zwangsversteigerung.

Im Wege ber ZwangsvollstreEung fol Novembex L9AU8, mittags 1A Uhr, Neue Friedrichitr. [TI (beittes Stockwzrk), Zimmer N gert werden das in Berlin, belegene, im Grunds vom Könkgstorbezirke Blatt Nr 647 (eingetragene Eigentümertn am 4. Mai 1918, dem T tragung des Ver lein Margzartte

2) Au

ß ¿u ren, ne oder

bis 115, verstei enen Langenbecktir,

age der Ein- stetgerung8vermerk3: Fräu, sendo:ff, hier) eingr- tragene Grundstü: a. Vorderwohngebäude P linke Seitenflügel und . _St:ll und MRemise reis, Gema1kung Berlin Kartenblatt 35! b Parzelle 243/1, 3 a 99 steuermutterroll? Art. 1073, Nußungsoert| Gebäud-steuerzolle Nr. Grundstückswert 97 000 4. Werlia, den 9. September 1918. Königliches Amtsgeri@t Berlin „Mitte. t. 85. 85, K. 33, 18,

Zahlungssperre.

Auf Antrag des Magistrats der Stadt

raußsnig wird

waltung in Berkin beireffs gekommenen Schuldversrei-

der d prozentigen

über 2000 6, Lit. E 125 über 200 4, von 1916 8162 847 bis 8 169 860 über Lit D Nr. 5573 182 900 (6, von 1917 Lit. O Nr. 11 797 über 1000 46 verboten, Jahaber als den oben g steDer eine Leistung zu bewirke befondere nzue Zins neuerungs\chein auszugeben. den 17. September 1918, 23 Amtsgericht Berlin-Miitte. Abt. 154.

der Rei§sschuldenyer-

fell-rtem Hof, der angeblich

m groß, Grund-

Lit. O Ne. je 1000 6,

an einen anderen

[38431] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvolliireckung fol 1m D September A919, Vormittags 10 lhr, Neue Friedrihstraße 13/14, 11. ), Zimmer Nr. 113—115, gert werden das tn Berlin, Große Präsidentenstr. 6, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 101 Blatt Nr. 492 (eingetragene Eigentümerin am , dem Lage der Eintragung des Verstetgerungsvermer?ks: Witwe Sera- Weßglar, zu Borli») ü: Vorderwobnhaus d linkem Seltenflügel, abzesondertem Kloseti und , Kartenblatt 40, oß, Grund- ußungswext

scheine oder einen Er-

(drittes Stockwerk

A E D A L E A O E R Aufgebot. ns unterm 4. Funk 1908 aus- Vezisicherungs\chein Ne. 343 175 9000,— auf das Leben der Emma geboren am 31. Of- 2n getoutmen. haber des Scheins wtrd aufs uueu 6 Monaten bei

7. Dèat 1915

i n in Hannover, tober 1900, ift abhandb gegenwärtige Fn gefordert, G bt zu melden, widrigenfalls der kraftlos erklärt und gung ertetlt wird, WVerlia, den 4. Fult 1918, Victoria zu Berkin Allgemeine Versicherungs - Actien - Dr. Ute, Gener

[38353] Vekl'auuima uttgz. : _ Die auf Ant R Olbrih & Gte. | Aktie Nr.

Wayß & F

phtne Prager, geb. eingetragene Grund mit rehtem un Queraebäude, Darzelle 178 1/198, Le 46 ) 4 ! 5 6 Dallifärfra'gesegbudhs fowie des § 356 Fou O AS

Schein für ein? neue Ausferti- teuermutterrolle Art. 155 12950 4, Gebäudesieuerrolle Ÿ Gruadstüdckswert 225 000 M. 85, Berlin, den 9. September 1918. Königliches A Berlin-Mitte,

Gefellschaft,

rag dzs Bankge\chäfts Jose Altten Ce Ee Urlttenges:llsHaft Neustadt au der

[33430] Zwangsversteigerung. Landwirt Willy per, den Tis!

Im. Wege der Zwanasdvollstreckung fol

215 Jaunar 1919, Vormittags 98 der

18 o, Qubert Wette, CŸlbush 5 Gn? Kummer, Dortmund 5 E

M. Gerson, Kreuznach 19. Bartkas

Wafiude Bark, vorm. Wilhelm Xobes G. m. b. H, Bn ius Muller, Leer 10. Car! Fnode, Halberstadt 10; Alfred derfeld 10, Gemeinde Sandesneben 20, Hugo For,

C noi

p Ti Y

u 2%. Taute & Schmidt, Berlin 30. Sipende des Naiff- zitenvereins Golmbah 30. l e Use ito Caraccicla & Co. Remagen 50. Otto Evers, Mölly q tadie Wilkehlen 100. Obermeyer, Oldentrup 1100. Deutsches Kon“ ie L Kreis-Kommunaltasse Altena 200. Ryr-

ter Anzeiger (Sammlung), Bad Pyrmont 271. Landrat (Sanmns i Aus dem Felde: i115. 76. 305,40. 800. 1% 2,10, ‘9, 70. 122,30, 9, dl, 66; g

Bertermann & Griesbach, Essen 26

er Gesandter,

S)

on Loebell, Staatêminister und Oberpräsident stellv. Vorsißender. Selberg, Kommerzienrat, Geschäftsfübrender Herrmann, Kommerzienrat, Direktor der Deutscben ank, Schaßzmeister. Dr. Ca8par, Wirkl. Geh. Ratk Unterstagts. sekretär im Reichéwirtschaftêamt. Dr, Cuntz, Geh. Regierungsrat, vortr. Rat imMinisterium des Innern. Eich, Kommerzienrat, General, direktor der Mannesmannröhren-Werke, Düsseldorf. Br. E. France, Professor. von Nostiz-Drzewieti, Königl. Säsischer Gesandter. Dr. Shweyer, Ministerialrat im Kgl. Bayer. Staatsministerium des Innern. Freiherr von Spitzemberg, Königl. Kammerherr, Kabinettsrat Ihrer Maj. der Kaiserin und Königin. Vielhaber, Mitglied des Direktoriums der Fried. Krupp A.-G., Essen.

i T0 R E N

B o Ras Niederlassung 2c. von HNechtsanroalten. Unfall, m anbaliditäts- 2c. Versicherungs

Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmaungen:

angeordnete Zahlungssperre wird antragt

gemäß wieder aufzeboben. Neustadt gu

der Daardt. den 26. Auaust 1918, Kal. Amtsgericht,

tr afen t E U M E R A R

(383838] Aufgebot.

Das Grfaß*atailion Infanterteregimentz Nr. 55 in Detmold hat da3 Aufgebot ‘olgender Sparkafsenbliher : 1) Nr, 30423 (Offizterkañao) der Fürstllhen Landrs!par- und Lethrkafse in Detmold über 2326,32 4, 2) Nr. 42 496 (Offizier3mittagkge sellsckafi) ver Fürstlichen Land?sspar- und Leth+fase in Detmold über 115,—4, 3) Nr. 7073 (1. E:s.-Ba!l. Jaf.-Regts. Nr. 55 Det- mold) der Städtischen Sparkaffe Detmold über 36,38 6 beantraat. Der Inhaber dex Urkunden wird aufgefordert, spätestens tn dem auf den 21. März 1919, BVormiitags LO Uhr, vor dem unter ¡ethneten Gericht anberaumten Aufgebott termine seine Nete anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen

wirb. ; Deito!d, den 4. Septemker 19183, Fürstliches Amtsgericht, 1.

[26104] Aufgebot.

:§m Wege des Aufgebotsverfahrens sollen für Écaftlos erkiärt werden auf Aautrag 1) 2c., 2) des Landwirts Erast Gruber in Kaimberg das Schuldbuh der Fürstlichen Spaikasse zu Gra Nr. 44 369, lautend auf den Namen Emilie S:ruber in (Gollis, mit einem Bestand von 2307,48 &, ae 4) der Helene verw. Coarad, geb. Müller, in Gera, das Schuldbuh der Städtis&en Sparbank zu Gera, Reu, Ne. 12839, lautend auf den Namen Theodor Conrad, Rechnungsrat in Gei, mit cinem Bestande von 1111,90 Die Inhaber der Urkunden werden auf gefordert, spätestens in dem auf Milt- wo, den 29. Zaunaxr L919, s mitiags 20 Uhr, vor dem un t zeichneten Gerichte, Schloßstraße, Dodpat Zimmer Nr. 13, anberaumten Aufgeben! termine ißre Rechte anzumelden und e Urkunden vorzulegen, widrigenfa , No enn der Urkunden erfolge! wird,

Gewa. den 3. Juli 1918.

Das Fürstliche Amtsgericht. 1. Abtellung für Zivilprozeßtachen,

[38124]

Die Frau Saritätsrat Dr. Kamnibr in Berïin, Darmstädterstr. Nr. 4, M treten dur den Iusiizrat Neumaan f Allevstein, hat das Aufgebot des ange E verloren gegangenen Hypotheken hs über die im Grundbuche Allenf N Blatt 848 Abt. I1l Nr. 1 sür h Santtätsrat Dr. Kamniger in Allen! ly eing-tragenen Post von 17 509 4 antrogt. Der Inhaber der Urkunde P aufgefordert, spätestens in dem auf d 6, Mai 1919, Mittags 12 U vor dem unterzeichneten Gericht, Zum anberaumten Aufgebotstermine jeine n anzumelden und die Urkunde vorz! a dae, die s riunde erfolgen wird.

Allenstein, dea 12. September 1918

Königliches Amtsgericht.

[38346] Llufgebot. 2

Die Frau Friederike Löper, geb. Reat dorf, zu Heiligensee a. d. Havel, s h tue auch als Generalbevolmächtigte Ne Söbdóne Friz und Franz Löper, ried dur die Rechtsanwälte Ludwig E mann, Ludwig Rosenberg und Me hat in Berlin W. 8, Le/p1iger Str. 9 betr. das Ru*gebot des Hypothekenbrie 64 die bet Heiligensee Band 2 Bla für den in Abteilung 11k unter Nr. 1 o iesellen Friß Löôver - und den Landwir gehafte

t

ta j wohn Löper,- sämilih_ zu, Heiligenlee 9 "4 be-

ttagetragen! Hypothé! von

11 Uhr, an der Gerichtsstelle, Berlin, | Haardt zu 6 1000,— am 5, August 1918

antragt. Der Inhaber der Urk

m auf den Bormittags BGneten Gecicht BDcunnenplay, Aufgebote, n und die widrigenfalls die ! di der Urkunde erfolgen | H

efordert, spätestens în de i bufgef 19312 Goßniß und Dre. FXoh Kröger in Berlin,

iagt geaen die of. Hmdelg- fellschzft in Frères & Eo. und b:aairag!, die Biklagte kostzns

i A 1) Der Eisen ufgebot.

Fri-dcih t

vi? zuiii 9, November L928 bei bem wit ben Antrag?, die Ehe der Va:te'en zur Anmeldung zu \Getden. Die Klägerin ladet den Be- iteluag j fiagtea zur mündlichen erhandlung des zitrei:5 vor die dritte Zioilkammec des Königlichen Landgerichis zu Feeiber auf den 20. Dez:mber 1918, Vor- mittags 520 Uhx, mit der Ausfocderung, ih duch einen bei gelassenen Rehtsanwali als Proz:ßbevoll- mnächtigten Zwedcke der öffentlihen Zustedung witd dtesec Auszug der Klaae bekannt gemahi. Der (Berichts\chreiber

des Königlichen Landgerichts Freiierg, 18. September 1918.

[38360] Oeffentliche ZusteTung.

Die Ghefcau des Hetzers Max Berzer, Wilhelmine j Münoen, Pro¡rßbeboümäcßtigter: Net3- anwalt Garms in Göitingen, Tlagt gegen ihren Ghemann, den Vetzer Viar Berger, früher în Hann. Münden, jeßt unb - Autenthalts , § 1568 B. G-B. auf Ehesceidung. Die Klägerin ladet den Beklaatea zur münd- lichen Verhandlung des Rechtssireits vor die zweite Ziotlkammer des KöntaltBen Landgerichts ia Götttagen auf ben 39. Fa- uar 1949, Vormitiags 109 Uhr, mit dexr Aufforderung, fh dur eizen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeßbevcllmäctigten vertreten z1

ranz FisŸer Sh ähtermetfter ug a. E., 3) der

riret?za dur

unterzeihneten zu briagen, widr!gentolls die Fest erfolgen wid, daß ti1 anzérer E ter pre:ßscke Fiskus niht vo:handen it. Der reine N2laß beträgt ungefähr 400 46, Schmiedeberg i. N., den 10. tember 1918,

KönlgliHes Amtagezr: ht,

117 Uher, vor dea unterzei im Gesäftégeväude am

Zimmer 411, tecmine setne Nechte anzumelde porzusegen, Kraft!ogerflärung

[G?:r tn Har ris Fiscter iraße 82, ve âlte Justizrät eligsohn in Berlin aven beantragt, den yer- al Fifch!e, salia, für tot zu t Verschckllene fh spätestens in dem [I L919, Vormittaz8 m unterzelhneten Gertßt fgebotstermine zu melden, è Todeserklärung erfolgen An alle, wel: Auskunft üher er Tod des Verschollenen reözen, ergeht die A Aukfgeboistermine

den 16. Septemk?er 1918, gliches Amt3zericht,

anberaumte

60 009 M nebii KlagzusteUungêtzze ju Yrteil gegen Siterheits/eisiung für vor- läufig vellstreckbar u erf!lären, Pr DI Behauptung, baß di» Bekiagte der Klägerin aus Konfoctialeichiften, Gffektend- pets Berhaonlitngsteruin 8 November X98, Borm. L9 Ußr, wozu die Beklagte biermtt geladen wtrd, Kaiserlich :s Beztrk3sgeriht B:üfel, den 13. S, pt. 1918.

[38357] ODefseatliche- Zustelittng. Gustav Welfsohn Temye!bofer Ufer 6, bevollmähtigte: edtsanwälie Juit!zrak enfeld und Dr. Zhorowsktf, Ve:lin W. 8, Kronenfraße 61/83, fiagt aegen bie Jagenieur Alexander und Marte Brob3iysch-n (Eheleute, früher in Char- lot:eaburg, Wielandst:aß? 7, auf Grund Behauptu 9, Beklagien ein Restbetrag on : itänden von 10 4, eine Vertiragsstrafe und ein Shaderßersaßzs arspruch von 285 #4 zustehe, mit derg Antrag, die Beklagten solidaris{ch foïens pflichtig und cointuel cegen Sicherhel{8- vollstceckoar urteilen, an Kläger a, 600 A nebsi 49/69 Ziafen feit vem Loge der Klagezusteliuz: zu ¿ahleo, b, dèn befiagt:a Ghemann zu verurteilen, h die Zwangsveliftreckung in das Bermözen der beklagten Ebrfrau gefallen zu [afseo. Zur münbliten Vers handlung des Nechtäsireits œecden bte Ves klagten vor das Königlihe Amtsgerit! in Chailoitenburg, im Zivtlgerichisgebäube, Amtsgerihtsylag, L Treppe. Zimmer 35, auf den AS. Dzzembver L918, Bor- wœitiags 9 Ubr, geladen, Charlgottenbuzg, den 7. September 18

e Rechtzanw iraße und S iraße 70 IT, h sholenen Sh ¿uleßt wohnhaft

rd. \ 4A diesem Gerichte zu- Berlin, deu 12. September 1913,

Königliches Amtsgeriht -Bezlin - ; uhmaexr K g Abt, 27 Wedding

Bankguthaben Der Reckisanwalt Dr. Burkhardt in als Nahlaßpfl-ger für

verstorbenen

der Nahhlaßzläubiger Demgemäß werden alle diejenigen, denen eine Forderung an den Nahlaß des ge- nannten Erblassers zusteht, hierdurh auf- gefordert, ihre Forderungen bei dem unter- zeichneten Gerichte spätestens in dem Auf- gebotstermine, der auf Donnerstag, dea 7. November 1918, Vormittags 1.0 Uhr, anberaumt wird, anzumelden ; die Nachlaßgläubiger, roelh? i nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Ber- bindlichkeiten aus Pflihhtteilsrehten, Ber- Auflagen “berütsichtigt (Frben nur soweit Befriedigung verlangen, als ih nah Befriedigung der nit ausageshlossenen ein Ueber chuß ergibt. Auch haftet ihnen jzdecr Eibz: nach der l Tetlung des Nachlasse i Gibtetl entsprechenden Let! der Verbindlicß- keiten, Die Anmeldung hat die Angabe des des Grundes . Urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Ab- rift beizufügen.

Derruhut, den 16. S-ytember 1918, Königliches Amtsgericht.

Wesluß.

Der am 22. Februar 1913 {n der Blatt. sammlung 6. VTI. 34/13 ertetïte Gcbs@ein, betreffend bie Erbfolge nach dem am 4 Februar 1913 hier gestorbenen Pro- sox Friedri Garl Moriß Pohl yoa hter, wird für frastlos erkläre

Vevriin - Lihhterfeidr, den 14. Szy- tember 1918,

Köntglicßes Amtsgeri Ht,

wird aufgefordert,

Aufgebot. ait! d-en 26, A

Dec Kausmann Otto Lixx in B haiperstrafe 14, al

Wil-nersdo:f, S tigter setner E

neralbeyollmäch hamna Lier, geb. Bergkiog, den Nechts:nwa!lt FJufti;ra Eisenmann in Berlty, Fri hit das Aufgebot, betr, d docf Band 18 Blatt Ne. unter Nr. 4 für fetne ob frau e!ngetragene Hypoth beantragt. Der Inkaber der aufgefordert, fpätestens fn d 8, April 1919, Vorutiita vordem unterzcißneten Bericht gebäude ‘am Bröunaenpla4 anbzraumten Aufgebots anz!melden und die roidiigenfalls die . U:funde erfolgen wf

Vertin, den 12. September 1918, Köntigiiches Amtsgeri®@t Berlin -

anberaumten Au

hefrau Jo- widrigenfalls di

vertreten durch ird t Dr. Nichard Q

edricstre e130, ie bei Herms- 940 {n Abt, 111 engenannte Ehbe- don 2500 46, Urkunde wird em auf den g8TLE 7 Ube,

ufforderung,

Gericht Anzetge j

Langensalza, rund deé

D i A M A Dr E E A

s Aufzebot. Der Amtsgerichtsfekrctär a. în Hannoder, , hit beantragt, und zwar als mit Genehmigung des ben versholienen Tif(ler August Wertram, 6 ta Vannenberg, in Otiervdor*, für tot zu

D d wird aufgefordert, ih spätet auf ben S, vorx dem un! anberaumten Aufzebot widrigenfalls die

Leben oder teilen vermöge syätestens im

imGe]châfts-

8, Zimmer 41 1, 7 termine seine Necte vorzulegen, arung der

Kirhw?nder- mächtnissen und Natlaßgorichts, soweit Bef W lhelmm Karl boren aa 28. Mat 18: zulegt wohnhaft

Kraftloserkl Gläubiger not

WSZ3tiiugen, den 13. Sepiewmber 1918. Gerichissch{zrether bes Könialihen Landgerichts.

[38361] Oeffentliche Zustellung. __ Hlfämonteurx Maitha geb. Keritea, wohahaft in Anklam, Vrüberstraße 19, Proz-hbevollmäcttgter: Rechtsanwalt Dr. Dreroty in (Sreifewasld, klagt gegen thren Ehemann, den Hilfe- monteur Helarih S9dwaldé, feühex tn Gr. T°yleben bei Treptow a. Toll., jt unbekannten Aufenthalts, mit dem Änirzg auf Ehescheidung gemäß 88 1565/1566, 1568 B, G.-B., Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliGzen V des Nectsitcetts vor die ersle Zivilkammer des Königlichen Landgericht ta Gretfsrvaib auf den 2%, November 2928, BVor- utiitags 94 Uhx, mit der Äuff9rderung, sich durch einen bei diesem Gerichte 1ug7- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßzeroll- mächtigten vertreten zu lassen.

Greifswald, den 17. S:ptember 1918,

Wend!laudt, SerizissHretber bes Königlichen Landgerichts.

[38441] Oeffeutlihe Zustellung. ; Die Gheras Auna Loy, geb. Boettcher, Hamburg, veritieten durch Nechtéanwalt Beran, klagt gegen ihres Ebemann, dea Sckchiffgarbeiter aus 1568 B, G.-B., der Parteten

Berschellcne ens in dem Mat 1919, Mittags erzeihneten Geri§t termine zu melder, Todes2:Närung erfolgen wehe AuS8funft üher BersHoUonen zu er- n, ergeht bie Aufforderung, Aufgebot8iermia dem Gertichi

Otterndorf, den 13. September 1918, Königlih2s Amtzgerißt. 1,

Mfg rbot,

Scürnalzried, geboren in Winnenden, Kellner, arisr1zhe aus naŸ ufolge zugelaffenen 8 Baters akob

aur füc den setnem

ufgebot.

ufamann Nihard Waüner in Bod, vertreten dur Fustiz In &literwerda, hat daz Zwede der Aus\chl'eßung 2m Grurnbbucßbia hörigen Grundbeßyes Bo Blatt 351 Abteilung U [l Oekonomen Gott ihlemig aus der 1902 etngetraeren, zu Darlehn6b:t:ihppothe? v 8 1170 B, G.-L nachfzlger des au'gefordert, spätestens 26 November 191 410 Uhx, voz tem unte anberaumten Aufgedotst anzumelden, widrigenfalls mit ivren NeŸten erfol

Eistexrwer

Gegenstandes at Tels®ow Aifgebot zum des Gläubigers ite des ibm ge- ckviß Band 1X Ne. 21 für deg N fcied Pfenotg in Groß, 2e vom 10. April 4 9/9 verzinslichen on 2000 6 gemäß B. branlragt. Die Recig- ngläubigezs werben in dem auf den L, Vormittags rzeihneton Gericht rmine thre Nete ihce Aussließung

dæ, den 16. September 1918. Königliches Amtögeritt,

Godw=ldt,

(Unters{rift), Geri%tss@reiber des Köntglichen Amtsgerichts.

(38356] Deffeutiiche Zieitellung.

An Herrn Kaufmann Iinaz Schweit2r, filh:r in Charlottenburg, j-yt unbefanntin Zufenthalts: fiau Jobanna Koßmann zu Berlin - Wilmerêdorf, Straße 483, all inize Erbin des GWeschâf#- führexs der Velox-P:äge-Appz:at! G. m. b. O., ift Inhaberin von 90 009 6 St2mr: o axtetlen der Geselischaft.

10. Februar 1881 im Jahre 1904 v England gereift, wird 1 Aufgebotsantrags sein Fctedrih Schmalzried, Schreinerm?iftecs in Winnenden, in dem auf Samstag, dew 26G. Kbril gs L607 Uhr, vor K. Amtsgericht Stuttgut Stadt, He Nr. 15, 17. Stock, Zimmer 73, a Auf ebot3term!ne z melden, widrigenfalls s»ine Tode3erklärung erfolgen würde. An a über Lebea und Tod erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, spätestens in dem Au Gericht Anzeige zu maten. Den 13. September 1918.

K„l. Amisgeriht Stuttgart Siadt.

Halkel, Anmit8gercih}3sekcetär.

Mufkgebot, Emil Ludwig Fitches, geboren 14. Ol tober 1870 in Edenkoben, Bayern, tuleyt Artist in Berlin, seit 1905 von Berlin aus abgemeldei unktekannt wohis und seither verscholl:n, wied zufolge zugelassenen Aufgebotsautrages des Adolf Hedinger, ciyatiers hier, Urbanstraße 70, tn seiner lgenshaft als Nachlaßpfleger, betr. den Naclaß der am 16. V1. 1909 {n Kil- berg, Kanton Züri, verstorbenen Bertha geb. Dreyfuß, Witwe des Ludwig Otto Ftscher, Kavfmanns in Zürich, aufg-fordert, späteslens in dem auf Sams®?taq, den 26 .Uprii 1919, Vormittag810lUßre, vor dem Kgl. Amtsgericht Stuttaart Stadt, Ardivstraße Ne. 15, 11. Stock, Zimmer 73, veitmmten Aufgebotêtermin {h zu melden, wickrigeafalls seine Todeserklärung erfolgen Än alle, welche Auskunft öber L-ben und Tod de3 Vershcllenea zu eér- teilen vermögen, ergeht die Auzjforderung, spätestens in dem Aufgebotstermin dem Gertht Anzetge zu machen. Den 16. September 1918. Kgl, Amtsgericht Stuttgart Stadt. Amt3gertchtssekcetär Unkel,

Aufgebot.

EGlisabetba Sch idt, gb, SYm'tt, Ghe- frau des Shreines Jobznnes SHz2tht, in Bosenkach. hat die Todeserklärung ihres am 20. Mat 1862 geborenen und zuletzt in Boseubach wohnhaft gewesenen Ehe- mannes, obgenannten Johannes Scheidt, Es wird Aufgebotatermtn be- sttmmt auf: Mittwoch, dex 21, Mai Vormittass 9 Uhr, Sltungssaale des Kg". Amtsgerichts dabier. Hiermit ergeht die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, ih spätestens im Auf- aebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im T dem Geriæt Anzeige zu machen.

V Boisfiein, Vsalz, den 14. September

Kg!. Amtsgeri@t,

E Am 25. Apri! 1: idt Arbeiter Hermaru Breiter, auch Laumann ied I ischer Staats- nsdor en Ec ist am 19, Oktober Krummhübel als Sohn des T o Cleistiime geb, Ls u r G . dessen Ehefrau, D cin Gre del a d is nit ermitîte , werden U A Grörechte ct, diese Nette

aufgefordect, Liegenburge Durch Aus\h"ußurte!l des uatert-i@neten E Berichts vom heutigen Tage sind die Hypoth-kenbitife über: 1) 300 4, einge- tragen im Grundbuche von Zorge Band T Biatt 115 Nr. 3 uno Gand I Blatt 183 Nr. 3, 2) 150 4, etngetragen im Grund» rge Band L Blatt 115 und Bano IT Blatt 183 Nr. 3, 3) 150 4, eingetragen im Grundbuche von Zorge Band L Blatt 115 Ne. 5 für die Witwe Luise Bischoff, aeb. Achte, in Hahnenklee für kraftlos erklärt. Walkenuried, den 14. September 1918, Herzogli®es Amtsgericht. Münnig.

[38439] Oeffentliche Zustellung.

Der Fuhrmann Nichael Kreuzer, in zurieit Landsturmmann im Felde, Vroießbevollmäch.igter: Nech!s- anwalt Dr. ShHretinex n gegen seine Ehefrau, Margarethe ged. Nagel, zulegt in Côln, Alt: Mauer am Bach Nr. 63, jtt obne bekanrten Aufent- halt, unter dec Behauvtung, daß die Be- flagte der Unzucht nahzeh?, mit dem An- traze, die vor dem Standebbzainten in Cöln - Ehrenfeld am g‘fchlossene Che zu heiden und die Beklagte für de-n allein {huldigen Teil zu erklären. Der Kläger ladet die Bellagte zur münd- lien Verhandlung bes Rechtsstreits vor die zehvie Zivilkammer des Kdatglichen Landgerichts ta Cöïn auf den R. De- zember 1918, Bormittags 29 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- daten GeriŸte zugelassenen Anwalt zu Zum Zro-ck? der bffzntlichen Zustellung wird diesec Auszug der Klage bekannt gemacht.

Eö!n, den Se lem 1918.

öhler, Gerichtsschreiber des Kgl. Landgeri@ts,

[37784] Oeffentlice Zustellung.

Die Ghefrau Meta Emilie Anna Götze, geb. Domhardt, in Müblhausen i. Thür, Prozeßbevollmäßtiater: Rechtsanwalt Dr. Hctasheimer in Frankfurt a. Main, k(agt geaen ibren Ehemann Zugust Wilhelm Gös#, früher in F:ankfurt a, M der Behauptung, daß der Bek‘agte se am 19. Mat 1913 böó3willig verlassen uad h seit dieser Zeit in keiner Weise um sie gekümmeit habe, m!t dem Antrag, die Ebe der Streitteile zu \{chetden und den Beklagten für den allein s{uldigen Teil Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Necht8strelt3* vor die dritte Zivil- kammer des W@öntaltichen Landaer!hts in Frankfurt a. M. aaf den 19. November 9418, Vormittaas H Uhßv, mit der Aufforderung, fh dur einen bei diesem zugelassenen Rechtéanwalt als Projeßbevollmähiigten vertreten zu lassen. (g ARAUE a. M., ben 9. Septembzr

Der Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichls.

[38440] Deffentliche Zustellung.

Die Fabrikarbetterin Valeska Nauh, geb. Kuschka, in Oresden-A,, , L Prozeßbevollmächtigter: der Rechtsanwalt Volihering in Fretberg —, kiagt gegen den Fabrtts{uhmacher Fried- ri Wtlhefin Rauch, früber in Noßweta, jeyt uabefunnten Aufenthalts, auf Grund

3 1569 B. G,-B. auf Scßeidung der Ehe,

19019, Vormittsz

Gemäßg § 590 Ges. m. b. H. beruft sie, da Pezrsonen, an wel&e das Berlangen zur Berufung einer Sesells@aftöversemmlung zu richten wäre, nit vo¿banèen siand, un- mittelbar eine Gejellsa'tsverfsammlung auf den 18S, November 1918, Nachm. 6 Uhr, in das Ge'Yäftstotal dec Ge- seli)chast zu Berlin-Wilmersdorf, Lietßzen- durger Siraße á8, ein. ! berufung ift die BefsGlußfassung über: 1) Wahl eines neuen Gesäfteführers, 2) die Liquidation der BefelliGaft, 3) Ver- Die BVerdffentithuug iweck3 Zustellung an Schwelzer ist durch Be- \ch!vß des Amtsgerichis vorm s. Septemkcr 1918 bewilligt worten. Charlotteuburg, ten 14. September 1 « 10 17:91, 18, Der Gerihts\reiber des Kgl. Amtsgeridßts,

{38358] Oeffentliche Zustellung.

Die Firnia Preuschaer & ¿Bagawa ín Dresden kiagt gegen den Kaufmann W.lly Veehmerx, fuüher in Dresden, jetzt un- bekannien Aufenthalts, hauptung, daß der B-fklagte der Klägerin für fäuftih gelieferte Waren 978 „6 60 \{chuldig geworden fet uid na Abzua von 911 4 20 für zurüdgenomaene W ren diejer noch) 465 6 40 „§ shul»e. Dte Kläaerta bean!tag?, jn! ertennea: der Ves fiagte wird veruarteilt, an die Æläzerin 40 S nebst 5 Sirsea davo teit dem 14, Fuvi 1918 ¡u ¡ablen und die Kosten des N. chisitreits zu Das Urteil t gegen SiFerhei184 leistung vorläufig vollstrebar. Der Be- klagte wird zur mündliWen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Xöniglitze Amts, gericht zu Dresdex, Lothringer Stroße 111, ; . Novewder #918, Voruittags ¿9 hr, eladen. Die Sache tft zur Fe:tensohe erklärt worden.

Dresde, den 7. Septewbir 1918,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

E Bekanntmachung. Kathatina Zidgraf, geb. Kißler, Leb- amme tin Waldsee, vertreten dur NKechtis- anwalt Dr. Mann in Frankenthal, hat gegen Daniel Zi&tgraf, zulezt in Walt- j‘6t unbekannten Aufenthalts ahe wesend, Klage auf Aufhebung d's Eüter- standes, der Verwaltung pnd Nußznteung erhoben, mit dem Antragè: Kg?. Lands geit, 1. Zivtlkammer, wolle ezf:nnen : 1) Dex zwischen den Parteten bestchendz Güterstauy der Verwaïtung un nleßung wird auf.ehobes ; Kotten des Nechtssireits zu tragen; 3) es wird die öfentliSe Aus stellung des Ur!eiïs bewilligt. Die Kt gerin ladei ben Beklagten zur mün Verhandlung in die Sigzung dieses Serihts vom Douners- tag, den 28. November L948, Vaer- ntiitags 9 ihr, im fle faale des Landgerichts hte rorderuvg, etnen beim Prozefigerißte 11 gelassenen Rechisauzpaït zu beitellcn. Die Zusteilung der Klageichrift an zien wurde bewilligt. Frouleuthel, ben 17. September 1918, Kgl, Landgericht: \{chxetiberet,

Herzoglche3Amts folgendes Aufgeb Dkec hat olaubhait gende zu Oker bele nicht eingetragene Grund 1) den Fseinen

straß, zwischen di Bothe, zu 10 qm; streifen Pi

au Hahne

gericht Harzburg hat heute erlassen : Die Gemetnde gemacht, daß sle fol- im Grundbuch? stücke zu etgen dreteckigen Plan wesllich der Bahnhof. eser, Landesgrenze und 2) den Grunsosftüds, an 506b, von der Ortsftraße aberge, ¡wisden BvrM!er und Degen, zu 50 qm. Auf thren werden alle dtejentgen, den Srunbstücken zu bab Anmeldung dieser ete dem auf Mi!

Ne, welde Auskunft bes Ver‘Hollenen zu

ebotstermine deg

dem Anirage, ì zu scheiden, den Beklaaten für den allein schuidigen Keil zu eifiárean, die Noten des Necisstreits aufzuerlegen. Klägertn ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgeriht în Hamburg, kammer VIIil (Ziviljuftizgebäude, Sieve- fin plaß), auf dea 10 Dezeiabexr 4928, Vormiitags D937 Uhr, forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu besteTzn. Zwecke der öffentlißen Zustellung wird dieser Au3¡ug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, den 18. September 1918. Der Gerichtsschreiber des Landg

[38362] Oëtffeutlicve Zustellung.

In Sachen des Arbetrers Peter Kwa?- atewsfi in Harburg, 2, Bergstraße 37, Prozeßbevollmäcbtigter : Schmoldt in Stade, gegen seine Ebefrau Junane KFivasnizew@ki, geb. Tribyklska, fcüher in Pudew!s, jet unbekannteu Auf- enth alts, w-gen Ghesh*dung R. 3/18 ladet der Kläger die Beklagte zur Leistung des dem Kläger auferlegten Eides und zur mündlih2n Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichis in Stade auf den 28. No- vember 1918, Vormittags 9 UhL, mit der Aufforderung, bei diesem Gerichte zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbeyvollmächtigten ver- treten zu lassen.

Stade, ben 17. S'ptemkter 19183,

Dec Gerichts\Mreiber des Königlichen Landgerichts,

Zwelk der (Lins

welchGße Nechte an ermèinen, zuc spätestens in ¿tvoch, deu 48S, Dezember 8, Vormittags 92 Uhe, angeseßten ot9termin geladen unter des Nerhtsna! Frist dle B

Cöln-Ghrenfeld,

Androhung eils, daß nach Ablauf der ) esigerin Gemeinde Okec als Etzentümeiin in daz Grundbuch einge- tragen werden wird, und daß, wer die ióm obiicgende Aumekldung unterläßt, sein en einen Dritten, w:lcher im uben an die Richtigkeit des die Grundslücke oder Nechte orben haben w

29. Sanuar 1904

(Srundbu@s an ihnen erw geltend maten kann.

Sarzbueg, den 13. September 1918. Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Aratsgerichts. Graßhoff, Eecichtsobersekretär.

2 Aufgebat.

Die Provlantamtsa' bziterswoitwe Maria Apollonta Biscz-f in antragt, den veisHollenen Metzger Ludwig

Binidt, geb. am 19. Mai 1872, zulegt wohnhaft in Ansbach u:d au9gewandert r von 1s Jahren nach zu erklären, Der bezeihnete Ver- \@ollme wird aufgefordert, G spätesten in dem auf Mittwach, Vormittags 9 Uhr, neten Gerichte anberaumten Aufgebots- ermine zu meiden, widrigenfalls die Todes erklärung erfolgen wtrd. Auskunft üdex Leben oder Tod des Ver- oMlenen zu erteilea vermögen, geht die ufforderung, spätestens tim Aufgebots- Geri Anzeige zu machen. Ansbach, den 3. September 1918. Kgl. Amtsgericht.

Aufgebot.

Karoline Herrmann, Weingärtn-rswitwe n Heuhol¿, hat beantragt, thren Sohn Iobann Herrmaun.

rd, nicht mehr N. chtsanwslt

von Hundert

AnsbaÿŸ hat be- ih dur etnen

Zimmer 184,

26 März L919, vor dem unterzeidh-

BDesfentliWe Zustellung. 23. O. 113. 17. Deut he Grammopbon Gesellfhasi zu Berlin, Piitterstraße 35, Prozeßb:vollmäck@tigtz: Meinhardt 1, Dr. Jacq1e8 Danziger und Berlin W., Kronen- straße 57, klagt gegen Ehe Gramuzo- phove Company Limited, DHôhes, Midòlesex, in den Akten 23. O, 113, 17, und ladet die Beklagte zur mündliGen Verhandlung des Re@tssiceits vor die 8, Zivilkammer des Königlichen Land- gerits I in Berlin, Gcunerstraße, [1. Sto, Ztmmer 2/4, auf den 28. November 1948, Vormittags 10 Uhr, mit d:r ik Aufforderung, si dur etnen bet diescm Gerichte zugelaffenen Recktganwalt als ProzeßbevollmäGtigten vertreten zu afen. Zum Zwecke der öffentltchen Zust:Uung wird dtefe Ladung bekannt gemalt. Wexrlim, ten 13. September 1918, Paul, Geri®ts\chretder des Königlichen Landgerichts L.

Deffentliche

Zuftellung und Ladung. Die off. Handelsgesellschast in Ftrma L. Behreus & Söhne fin H treten du:ch die Rechtsanwälte Justizrat |

An alle, di- Rechtsanwält2

Hans Stroinsky, zu erkiären.

geboren am 4. M 3 tin Dürrnast, Gde. Geißelhärdt, im Jahre 1900 na Amerika gereist und |1 dort verschollen, für ‘tot zu exflären, Der

ersholene wird hiermit aufgefordert,

. Apeil 91D, Uhr, vor dem unterzeichneten Amts- gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls seine Todeserkläruog auszesproßen würde. Auskunft über Leben und Tod des Ver- schollenen zu ertetlen vermögen, ergeht die termin deut, ae, im Auf aat min dem Gericht Anzeige zu machen. Oehringen, o 13; September 1918. Kgk. Amtsgericht. Lanhgerichisrat Bender,

2) ter Bes-

der unverehe-

Vormittags ierzu bestimmte

angehöriger,

gebirge gejtorben. inen Sißungk-

r mit der Auf

: ufforderung, n. mann, gebore den Beklka(

amburg, Yer-

Nachlaß zustehen, aufgeforde