1918 / 224 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[38363] Oeffenilick2 Zust:lluug.

Auf Srund der §88 2, 162, 22 uad 23 des Gesezes vom 21. 7. 1852 ift aegen den Volksshull-hrer Fch 1an (THhrifiian Petersen ia Noazzer - Kirckeby, Kreis Hadersleben, aeboren am 27. Märx 1858 in Osterhoift, Kreis Tor dzrn, das Disziplin- verfahren mit dem Ziele der Dienstent- [lassuna eingeleitet, weil ex ncch Anzetge des Kceisshulinsv-kto1s, die dur& eine Mitteilung der Ehefrau Petersen bestätigt wird, am 9, August 1918 sin Amt in Noagger-Kirkeby verlassen und über die Grenze r.aÿ Dénemar? eniwie-n ist, um ch d:m Heeresdienste zu entziehen. Der Unterzeichnete is von dem Herrn Re- gierungspräsidenten in SgYÿleswig zum Unte:suhungs?ommifsxr ecrannt

Es ergeht hi-rait au den ober näber bezeihneten Lehrer Petersen, früher in Roaager, jet unbekanvten Aufenthalts, die- Ladung, zu der am 30. d. Mt3., 10 Uhr Vormit:tazs, im Königlichen Landratsamt zu Hadersleben anberaumten Voruntersuhung si einzufiadea.

Hadersleben, den 13. September 1918

Der Königliche Landrat. von Löw,

die im Umlauf kefindliG-n, noG ni&t ausgelosten 43 %/%igen Triishuldver- shreivungen der früheren Dort- muader Bergbaugeielschaft zum L. Januar 1919 Die Rützabluna mit Ziafen bis 1. Januar 1919 erfolgt vom geuanuten Zeitpunkt an gegen Einreihung der Stücke n:bst Erneuerurgs- schcin bei der Natioualbau? für Deutsch- laus, Berlia W., urd der Hauptkasse anuscrer Gewerkschaft.

Weitmer, den 18. September 1918.

Gewertshaft Geueral.

(38199)

Ausgabe ueuer Ziusscelubogen zu

den Schuidverschreibunger des 32 9/9

Auleheus G der Stadt Maiuz vom Jahre 1878.

Die vorgenarnten Z nsscheinbogen fônnen von jet ab gegen Etnlicferung der Erneuerungssheine bei den auf der Nückseite des Ernecueruzga3scheins an- negebeueaz Stellen abgeholt werder. Die Einlieferung der Erneuerunas\cheine hat mit nach AtsBnitten und Nummern ge- ordneten Verzeichnissen zu gesehen. Dke Zinsbogensteuer wird von der Stadt Mainz

15110 16834 17656 17737 17798 17843 18353 18492. i

Bucbstabe B zu 1000 Kr. Nr. 52 384 S8 1163 1177 1250 1881 2260 2919 3429 3635 4052 4310 4577 5136.

Buch{stabe C zu 290 Fr. Nr. 11 96 536 1137 11687 1168 1927 2334,

Bucbftabe D zu 100 Kr. Nr. 6 312 720 1107,

Diese gezogenen Obligationen werden von urs in unserem Vüro, von der Privatbank in Kopenhageæ und von der Norddeutsheu Bauk in Hamburg mit einem Zuschlage von 10/0 im 11. Dezember-Termin d. J. eingelöst, nach welhem Termin keine Zinsen bezahlt werden.

Die verlosten Obligationen und Coupons sind in Deu!s&land tn Mark, 1 Kr. = 1,125 #, zahlbar bei der Norddeutschen Baz? in Hamburg.

Rückständig sind:

1. Serie

pon der Verlosung zum 11. Junt 1909: Bucßstabe C Nr. 483 484 1000,

boa der Verlosung ¿um 11. Dezbr. 1917: Buchstabe A Nr. 1238 1241 8768 9446 16847,

voa der Ver!osuna zum 11. Junt 1918:

ordentlichen Generalversammlung ein- | [3842

A

Ae Tagesorduuug der i

oi dentlichen Seneralversammluag :

1) Vorieguag der Bilanz, Gewinn- und Berlustrechnurg R S 1917/18 nebst Bericht des Vorstands, :

2) Beshlußsafung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und Gewinn- verteilung. |

3) Beslußtassung über die Gnilastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Wablen ¡um Aufsichtsrat. Tagesordrung der aufßer- ordentlichen Seneraiversammlunug t Abänderung des § 22 und des § 30 Nr. 5 des Gesellschaftsvertcags:

Anderweite Festsetzung der Mitndest- vergütung der M:talieder des Auf- fhisrats und Wegfall der Anrechnung diefer Vergütung auf ihren Anteil am Jahresgewiun. :

In befe der Anmelduna der Aktien wird auf den § 24 des Gesellshaftöver- tra ingewiesen. A Biaterféädidtillin sind: Mitteldeutsche Creditbauk, Berlin, Vank für Daudel und Judbusteie, Verkin,

7] Berichtigte Tagesorduung zur ov,

dentlichen Benexaiversamwlnu

der Winter’shen Papierfabriken

Dounerétag, den 10. Oktover 1918, Nachmittags 25 Uhr, im Zimmer Nr. 22 der Patriotischen Gesellshaft in Hamburg.

Tageëorduung 1

1) Vorlage der Bilanz für 1917/18 und des Geshäftéberichts, Beschlußtassung über Verwendäng des Reingewinns, Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstaznd.

2) Wakl.

3) Abänderung der 88 11, 12 und 14 Absaß 4 der Sazung betreff. Befug- nisse und Bezüge des Aufsichtsrats.

Der Auffichtsrat. Dr. Ed. Hallier. Der Vorstaud. J. Wagner. A. Tiedemann.

(38209) „Kronprinz“ Aktiengesellschaft für Metall-

industrie, Ohligs (Rhld.). Unsere am 17. September 1918 {tatt-

Deutscher Reichsanzeiger

und

Der Bezngop

Auzeigenpreis

für den Naum einex s gespaltenen Einheitszetle

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Alle Postanstalten ueh

auch die Königliche Geschäftsstelle Sw. 48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 Pf.

N 224.

Reichsbankgirokonto.

IO Pf, einer S gespalt. Einheitszeile 20 Pf.

Änferdem wird anf

dew Anzeigenpreis ein Teuernugszushlag von 20 v. H. exboben,

Anzeigen nimmt anz

dis Königliche Geschäftsftelle des Neichs- nud Staatsanzeigers

Verliu SW 48, Wilhelmftraße Nx. 34,

21. September, Abends. Pofstshecckonto: Berlin 41821, PYAS,

G BTE E T Ä T E E

Deutsche Bauk, Berlin,

Dapvziger Privat - Aitien - Vauk, Danzig,

Deutsche Bauk, Filiale Davzig,

Danzig Bankhaus Meyer & Selhorn, Danzig, !

Bestellungen auf den Deutschen Reichsanzei z z E dene Generalversammlung wählt - : delger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger für das mit dem 1. kün tigen, Monats beginnende Vierteljahr nehmen gelntens V'oner A sintlihe Postämter, in Berlin auch a e dente und für Selbstabholer die Ges äfts stel le dieses Blattes, Sw Wilhelmstr. 32, Min : PSLAS

Ene des D Or uet Ses nier ilen: r ius ton M j ts Herrn Friy Beckmann tn Solingen : s em Deut Reichs , : é i ra nd des Zentral-Handelsregisters für das Deutsche Reich beträgt im ia R ge A Preußischen Staatsanzeiger bestehenden Gesamtblattes einshließlich des Postblattes

dea KRittergutsbefiger Hzrrn Karl Beck- Bei verspäteter Bestellung kann eine Naclieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen, wie der geringe Vorrat reiht.

Buchstabe A Ne. 1071 3332 3833 4624. Ringijöviug, den 3. September 1918. Die Direktion des west- uud südjütischen Creditvereius. TroensegaaLd. N. Skjöôde. P. Lauer sen.

[38149]

Zur Festseßung des U-bernuabmepreises für 2 Ballen 2/32 eagl. Mohbair in Vündeln, gezeiGnet M. H. F. 8273 = 4

Co, L E E vermutlih der Firwa V. H. Frank & Co. in Bradford bei dec Firma Heumarno &

getragen. Maina, den 16, Sevtember 1918, Der Oberbürgermeister.

mann avf Rittergut Scholastikowa, Kreis

[37838] Flatow (Wesipceußeu), und als viertes

Theilnehmer in Steitin ente!gnet, wird am 22. Oktober 19218, Vozziitazs 10 Ugtx, vor dem Reichsschi-d3gertt für Kciegäwirtshaît in Berlin SW. 61, Git- \{inerftraße 97, verhandelt werden. Die Eigeatümerin wid hiervon benahrictigt. In dem Termin wird verhandelt und ent- schteden werden, au wzan sie niht ver- treten sein sollte. Verlin, den 17. September 1918.

Neichs\chiedsgertht für Kriegswirtshaft.

l i D H Rz Lis R L M r E A E,

4) Berlosung 2c. von

LBertpavieren.

[38394] Gemäß S 8 der Anfeihebedingungen

vom 1. Juli 1888 fküntizgen wir hiermit

Der iwesi- und südjütishe Creditverein.

Infoïge § 37 der Statuten des Vereins sind heute auf dem Büro des Vereins von dem btefigen Notarius publicus die nabstehenden, zu der ersten Serte der Ver- einsabteilung für 4 vrozentige Anleihen gehörenden Obligationen zur Zahlung den UL. Dezember 1818 ausgelost worden, nämlih:

4 9%) Anicihe

U. Serie, rüŒzohlbor zu 110 9/9

Buchstabe A zu 2000 Fr. Nr. 941 946 1340 1368 1371 1638 1890 2190 2218 2625 3098 3179 3306 4051 4696 4828 4897 5185 5399 5603 5927 5940 9991 6391 6725 6758 7209 7210 7405 7417 7885 8309 8367 8394 8400 8401 8921 8908 8971 9427 9542 9579 9764! 9765 9831 9832 9833 10572 11853

12372 12411 12949 14486 14718 15109

[35225] E

Unjere BekanntinaGung vom 5, Sep- tember 1918 wird dabin berichtigt, daß die zur Rückzaÿluug zum L. Januax 9D geŒündigten 50°/, Teùüschuld- verschreituugen der früheren Drafcz- wißec BVraunkoß!eawecrke Gesel- schaft mit beschräukier Safiuvg zu Drascwitz, Nr. 301 bis 370 übcr je Æé 1000,—, rit fämtlich auf den Namen des Herrn Alexaader Herter zu En sondern auf verschiedene Namen auten.

Die Verzinsung der vorbenannten Teik- {chuldverihrelbunrgen bört mit dem 31. De- ¡ember 1918 auf.

Halle 6. S., den 17. September 1918.

Zeche Slien Gesellichaft mit beshräufter Gaftung. L. Hoffmann. Hetnricck.

[38177]

Sächsische Bodencreditanstalt, Dresden.

Verlosung von Bei der am 18. Juni d. 5. find zur Rückzablung für Lit. A ¡u 5090 4 Nr. 292 Lit. 8 zu 20909 «A Nr. 4293 4418 4507.

Lit. © zu L000 M4 Nr. 5427 7723 7755 8225 8475 8517 8604 8644 8842 8928 9252 10615 10629 10709 11076 11087 11195 11278 11466 11674 1173

Lit. D zu 590 4 Nr. 15683

Verlosungsliste Ur. 25. Wiederholte Veröffeutlihuug.

3'/2°/, Hypothekeupfandbricfen Serie Ul.

erfolaten zwölften Auslosung unserer 83 9/9 Dypothekenpfaudbriefe Serie Axl den S. Januar 1919 die folgenden Nummer

914 572 676 697 704 729 779 925. 2374 2405 2451 2550 2551 2791

9445 5530 5573 9254 9263

16986 17066 17126 17220 17394 17400 18036 18056 18073 18086 30704. Lit. E zu 200 4 Nr. 18521 18620 18830 18891 19113 19249 19566 22289 22333 22388 22399 22470 33677 33965 34133 34185 34194.

Lit. F zu 1600 M

22895 23218 23370 36720 36731 36904. 36924 37092 37136

Die Rüczahlung erfolgt zum

briefe nebfi Erneuerungéscheinen und der noch Mit dem 2. Januar 1919 hört die Verzinsung der gel in Dreêden an unserer Kasse, Ni der Dreëduer Vank, der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Filiale der SäHsischeun Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt, Herrn H, C. P der Deutschen Vereiunsbauk, der

früheren Auskosungen find eüdständig:

in Abzug gebracht. Die Einlösung erfolgt Dresden, in Leipzig bei der

röder, in Fraukfurt a. M. bei sämtlihen Pfandbriefverkaufsstellen.

L113 Serie I Lit. C Nr. 1656 3821,

1755 1811 2511 Serie II Lit. 0 Nr. 11430.

Auf die nach den Fälligkeitsterminen

Depositalzinsen von den Fäll Dresden, im

S ue8 ab, September 1918.

Nr. 20106 20148 20323 20564 20698 20928 21175 21184 21193

37259 37278. Nennwerte vom S, Januar 1919 gab nicht fälligen Zinsscheine. Für fehlende

bteilung Bauk zu Dresden, laut, in Beecliu bei

Lit. D Nr. 170 1174 1543 3575. LULLIING 369261

n gezogen worden : 2906 6120 6302 6553 6599 6802 6840 7434 7477 7486 7579 7632 9330 9437 9527 9622 9921 9951 9979 10307

2 11754 11952 12121 12218. 15726 15980 16075 16161 16227 16373 16410 16464 16554

osten Pfandbriefe auf. ngstraße 50, bei der Sächfischen Bauk zu Dresden,

Dresduec Bauk in Fraukfurt a. M. sowie bei unsexen

zux Einlösung gelangenden Pfandbriefe dergüten wir bis auf welteres 14 9/4 Sächfische Vodenecreditanstalt.

2966 3301 3810 4074 4167 4291

10576 16911 22211

22728

16609 16904 21801 22072 21354 21357

gegen Einlieferung dexr Hypothekenpfand- Zinsscheine wird der entsprehende Betrag

19694 19730 19917 21309

Dresden, der Deutschea Bank Filiale der Dresdner Bauk in Leipzig, der der Dreëvuer Vazuk, Herrn S. Bleicß-

Lit. E Nr. 342 2166. Lit. F Nr. 1754

[38226]

Bet der am heutizen Tage fiattgebablen I. Auélosurg von Teilschuldv:r\chret- bungen unserer 5 pez. Anleihe vom 1. März 1914 wrden folgend. Nummern gezogen:

2100 9007 43 44 4647 48 61 74 T9 9196-97: 98“ 99 100 . 102 135 136 137 138139 144 145 146* 147 148-149’150 151-152 153 154° 164- 165 166 167 184 190 191 192 193 194 200 237 260 251 252 253 254 955 956. 257 298 259260 261 a0 271272 273 274 279 276 277 278 285286297 329 330 331 332 333 339 340 380 381 382* 383 384-385 386 387 388 422 431 432 433 434 439440 447 448 ‘449 453454 455 900-5017535 5415427543644 545 582 983 584-585 640 641 642 643 644" 645 646 647 648 649 670 671 672 673 674 682 683 684 691 700 726 727 728 736 TOT 798 T39740 T4 74D B T4 TA5 746 747 748 792 795 796 797 804 805 806 807 808 812 813 814 815 816 820 826 830 831 856 857 858 859 861 862 863 864 865 867 868 869 879 886 887 888 890 939 940 941 942 953 991 992 1001 1004 1005 1006 1074 1075 1076 1080 1081 1082 1083 1084 1085 1086 1087 1088 1089 1090 1091 1097 1107 HOS O O L T2 PUUS LT4 T I I 12 1168 1169 1170 I L S O 180 S1 1182 1183 1184 1185 1186 1187 1188 1189 1193 1194 1206 1207 1235 1240 1244 1300 1369 1379 1385 1386 1387

1398 1526 1533 1541 1591 1615 1664 1688 1763 1780 1876

1388 1469 1527 1034 1542 1604 1616

1390 1487 1029 O37 1900 1606 1618 1671 1758 1774 1793

1394 1488 1530 1538 1556 1607 1628 1672 1759 A 1794

1395 1504 Loon 1539 1584 1608 1626 1673 1760 1778

1795

1397 1505 15032 1540 1589 1609 1639 1687 :1762 1779 1875 1881 1882 1883 1966 1967 1968

389 1486 1528 1050 1543 1605 1617 1665. 1666 1689 1690 1766 1767 1791? 1792 1877 1878 1879 1880 1884 1887 1964 1965 1969 1970 1971 1972 1973 1986 = 390 Stck. à „Æ 1000.

Die AKüdzahlung oblger Teilschuld- verscreiburgen erfolgt aegen Etulieferun beiselben und der nit fälligen Zins? setne vvu: L. April 1919 ab

bei dem Vankhause Epyraim Meyer

«& C00, / bei der Vaak sür Haudel und Ju- dustrie Filiale Paunover,

bei dec Comwerz- & Discouto-

Vank Filiale Paunnover, bet der Mitielventichen Creditbauk Filiale Haouover vorm. §eiur. Na! jes, säwtlich zu Paunover.

Hannover, den 9. September 1918.

VerkaoufEsvercinigung Hannovexsczer Vortland Cemeut-iFabriken

Abirilung Haunover- Westfalen

Sesellschafi mi: beschräukter Hastung.

9 |Auslosurg

) rommandétgesell- ¡asten auf Aktien u. Altiengesellschasten.

Die Vekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befin- den sich aus\chließlich in Unter-

abteilung S.

[38210]

Bei der am 9. d. Mts. gemäß §8 5 unserer Auleihebedingungen stattgefundenen t i unsexer. Teilsthuldver- s{reibungen- wurden folgende Nummern gezogen :

33 167 213 234 245 263 363 447 502 612 655 697 713 733 741 786 810 821 849 924 936 1055 1148 1182 19227 1377 1411 1433.

Nordeu, 16, September 1918.

„Doornkaat“ Brennerei- und Brauerei-Actien-Gesellschaft.

[38411]

Die Herren Aktionäre unserer Gesel- {aft werden zu der am Soanabenb, ven 12, Oktober 1918, Vormittags Ot Uge, în unserm Seschäfislokale in Davozig, Langermarkt 19 T, tattfindenden

die Kafse vex Sesells®Gaft in Dauzig.

Bauz?g, dea 18. September 1918.

Wielex & DSarètmaun Act.-Ges. F. Wieler.

[38233]

Von unse:er Schuldverschreibung notariell au8gelost:

au8gezablt und Zinseu von diesem Teermta Eisleben, den 16. September 191

[38444] LUktivas:.

An Grundfstückonto

b do. Grutta Bl. 22 « Bau?onto N

Maschinenkonio Kassakonto . ,

« Effektenkonto

# Kontokorrentko: to ,

e Inventurvor:räge .

25 000 398 869 21 318 753/84! 1745/48) 16 188|— 149 824/57

18 s

1102 353/48! Wewinu- nb 982 834/90 209 019/34 45 222/06} 64 657/37!

AnNüben . „, Betriebskosten . iv. Unkosten , - Abschreibungen . . Divizende

Dee V

Bilanzko»to am 30. Juni 1918.

173.972 4

23 780|—| 1325 513/67;

Zuckerfabrik Melno.

‘Mitglied Herrn Geveraldirektor Dr. W. i n :

Springorum in Elberfeld, was wir hiermit

zur Kenntnis bringen. Der Vorstand.

Eisleber Dampsmühle Aktien-Gesellschaft zu Eisleben.

vom 10. November 1899 wurden heute

Lit. A à 1000 (4 Nr. 10 und 43.

Lit. B à 500 4 Nr. 123 und 163, Die Siücke werden am L. April 2919 an unserer Kasse zum Nennwerte

an nit mehx vergütet. 8.

Dex Vorstand, Otto Berger.

Passiva.

594 500 134 185 35 000|— 25 000 288 037

Per Afitenkapitalkonto . N-servefondskouto Ertearefervefondékouto Hypothekenkonto , Kontokorcenikonto . Dividendenkonto:

unerhobene Dividende

1 850,— 4 9% auf 994 500,— M 23 780,—

25 630|—

1 102 353/48 Kredit.

1325 513

1325 513

6zrstand.

[38221] Aktiva. An

Grundstüdfkonto

Gebäudekonto

Maschinenkonto .

Ytobillenkonto

Uterfilienkonto

Kassakonto ._,

Gffektenkonto , .

Warenkoníio.

Kontokorrentkorto:

Debitoren etuschlteß- lich Bankguthaben

Avalkonto 136 948

I MNeser 1} Delkc

fon

Gewi 104 795: Vo Betri

1019 008/58

Dex Auffichtsrat. Chr. Stauffer, 1. Voisißzerder. Die vorsteberde Bilanz babe ih führtea Geschäftsbüchern übereinstimmend

._W Soll. L An

Generalunkosten eins{!. Krieg?gewinnsteuer . . .| 9228 598/18

198 912/88 ‘387511/06

10/0 Dividende

Zur Verfügung des Vortrag auf neue Rechnung

Der Lluffichtsrat. Chr. Stauffer, 1. Vorsitzepv der. Vorstehende Bilanz

zahlung kommende 10% ige Dividende

Ne. 9 sofort an der Gesellschaftsfafe

Saarbrücken 1, erhoben werden. Saarbrücken, den 17. Se ptember

ordentlichen und dex im unmittelbaren Uus4luß daran statifiadeuden außex»

Rheinis

Dex Vorstand.

Vilanz ver 30 Juni 19148.

Per Aktienkapitalkonto. Seseßl. Reservefondskonto . Konjankturreservekonto . ;

Beamten- u. Arb.-Untersiügungs-

Koautokorrentkonto: Kreditoren, Avalkonto

Kriegégewinusteuer

| Warengerinn - und sonstige |

Verteilung: Tantiemen an den AufsiGtsrat

Aufsichtérats. . (7° Saarbrücken, den 14. August 1918.

nebst Gewinn- Generalversammlung am 14, September ds,

Pasfiva.

350 000 35 000 35 000 35 000 35 000

21 800 348 299

v:foodéfonto 2 ebderefon1o

dskonto

, 136 948,—

nn- und Verlusikonto:

rtiag 41 411,20

eb8gewinn, abzügl. 117501,68 | 158912

1019008

Sanrhiücken, den 14. Augvst 1918.

Der Verstand. __ Louts Heinri, Direktor. gep'üft und mit den ordnungsgemäß ge- gesunden.

Saurbrücken, den 14. August 1918.

olken.

Gewinv- uod Verlusiremzuung per §0. Juvi 1918. Haben.

| Per i Gewinnvo1trgg | 41 411/20

Einnahmen „-,

39 000,— 13 850,16 70 000,— 40 062,72

158 912,88

. . . . f

4 è H. E00

Der Vorftand. Louis Heinrich, Direktor. und Verlusirechnung wurde von der Irs. genebmigt, und kann die zur Aus- gegen Einlieferung des Dividendenscheines oder bei dem Bankhause Gebr. Nöchliug,

1918.

che Lederwerke A. G.

Louis Heinrich.

346 099/86 - 387 511/06

(')narzen Bande

Inhalt des amtlichen Teiles; (rdensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

sregvimaHung über den Verbrau von Aeßalkalien und

Soda.

fefannlmachung, betreffend Aenderung der Verordnung üb Fohtabak vom 10. Oktober 1916. E

N, betreffend Liquidation britisher Unter- nehmungen.

Anordnungen der Neichsgetreidestelle gemäß 8 5 Abs. IL der

Lerordnung über die Malzkontingente der BVierbrauere|en und den Malzhandel vom 20. November 1917.

helannimachung, betreffend Abänderung der Ausführungs3- hesimmungen zur Bekanntmachung über Verteilung ‘von Nähfäden usw. vom 10. August 1918.

Mitteilung über die Ausgabe eines dritten Nachtrags zur Deutshen Arzneitaxe 1918.

lannimachung, betreffend wangsverwaltung und Liquidation des Vermögens Landesflüchtiger.

ati, betreffend Liquidation britisher Unter- nehmungen.

1 betreffend Ausgabe der Nummer 125 eg Reichs e ¿

eßblatis. Königreich Preußen. tennungen, Charakterverleihungen, Standegerhöhüngen und sonstige Personalveränderungen. F Erste Beilage.

klannimachung der in der Woche vom 8. bis 14. September Kriegswohlfahrtszwecken genehmigten öffentlichen Samms- ingen und Vertriebe von Gegenständen. i

Amfsißes. Seins Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Präsidenten der Preußischen Zentralgenossenschafts-

ise, Wirklichen Geheimen Oberfinanzrat Dr. Heiligen stadt U Verlin und dem Landrat, Kammerherrn Se Beißel hon us in Bergheim den Stern zum Noten Adler- den zweiter Klasse mit Eichenlaub, 5

dem Archivdirektor, Geheimen Archivrat, Unlversitäts- \sesor Dr. Philippi in Münster i. W,, dem Amts- trihtsrat a. D., Geheimen Justizrat Scholl in Koblenz und n Gutsbesißer Hötte in Münster i. W. den Noten Adler- den dritler Klasse mit der Schleife,

dem Landrat von Elbe in Neuwied, dem Geheimen “thivrat Dr. Krumbholy in Münster i. W., dem Ober- ndesgerihtsrat Feldhahn in Stettin, dem Staatsanwalt- hoftörat, Geheimen Justizrat Ule in Berlin, den Amts- ptihtsräten, Geheimen Justizrälen Vütemeister und Valdau in Göttingen, den Regierungsräten von Krogh ind Ostendorff in Königsberg i. Pr., dem Landgerichts- ireltor Dr. Geck in Verden a. Aller, dem Hofrat Mattern, Virovorsteher und Rendanten des Königlichen Hofjagdamts, #m Rechnungsrat Schneider beim Direktorium der Staats- tive in Berlin, dem Rektor Leichter in Leobshüß, dem iniglihen Gartenintendantursekretär Gaul in Potsdam und y1 Königlichen Hofgärtnern Nietner in Babelsberg, Kreis ie gnd Maillard in Hannover den Roten Adlerorden

asse,

i dem Generaldirektor der Staatsarchive, Geheimen Ober- ptterungsrat Dr. Kehr in Berlin und dem Professor an der wdwirischaftlichen ochshule daselbst, Geheimen Regierung3- t Dr. Zunz den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse, p „dem NRittergutsbesizer, Kammerherrn und Landschaftsrat n ederrn von Vincke in Ostenwalde, Kreis Melle, dem entlichen Professor an der Technischen Hochschule in atiover, Geheimen Baurat Dr-Jng. Hotopp, dem Ober- pdierungsrat Dr. Domrich in Königsberg i. Pr., den pgierung8- und Bauräten, Geheimen Bauräten Jaspers in sensler i. W. und Kieserißky in Stettin, dem Landgerichts- peeitor, Geheinien Justizrat Loerbroks in Münster i. W,, p Stadtrat Rue in Cassel und dem Kommerzienrat gabbethg e in Bergen, Kreis Wanzleben, den Königlichen ‘oenorden dritter Klasse, is kbines, „Dofräten Szillinsky und Ottilie im Marine-

relt den Königlichen Kronenorden dritter Klasse am weiß-

lden Q Posisekrelär Neukirchen in Vallendar den König: " Kronenorden vierter Klasse,

dem Geheimen Hofrat Maßmann im Marinekabinett das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hokßien- zollern am shivarz-weißen Bande,

dem Betriebsleiter Liehr in Berlin das Verdienstkreuz in Gold am Bande der Rettungsmedaille,

dem Staatsanmwaltschaftsassistenten, Gerichtssekretär Van s- botter in Berlin, dem Büroassistenten Kniese in Marburg dem Königlichen Oberpikör Palm in Jägerhof bei Gro Glienicke, Kreis Osthavelland, dem Königlichen Jagdzeugs- „inspektor Leg in Jagdschloß Grunewald, Kreis Teltow, dem Königlichen ildmeister Drzymalla in Wildpark bei Potsdam und dem Eisenbahnoberlademeister a. D. Wittke in Emmerich, Kreis Nees, das Verdienstkreuz in Gold,

dem ga S Drescher in Berlin, dem Eisenbahnzugführer a. D. öhrs in Hamm i. W., den Eisen- bahnlokomotivführern a. D. Albers Bause, Buse und Henning in Dortmund das Verdienstkreuz in Silber,

dem Präparator am Anatomischen Znstitut der Universität in Berlin Seifert, dem Gerichtsdiener Grabandt in Stettin, den Königlichen Gartenober ehilfen Jaedel in Sanssouci bei Potsdam und Rothschuh in Berlin, dem Königlichen Ueberfahrer Bernhardt in Nikolskoe, Kreis Teltow, und dem Parkwächter Engel in Babelsberg, Kreis Teltow, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

den Eisenbahnschoffnern a. D. Hüsselbeck in Mülheim (Ruhr)-Styrum und Wald in Ballenstedt a. Hard, dem Cisen- ahnwagenmeister a. D. Wilke in Dahlhäujen, Kreis zat- tingen, den Eisenbahnweichenstellern a. D. Koenen in Oster- feld, Landkreis Recklinghausen, und Möllenbeck in Witlen- horst, Kreis Nees, dem Archivdiener Hoffmann in Düssel- dorf, dem Maschinisten Prehm und den Zimmerleuten Dipner und Altendorf, sämtlich in Potsdam, das Allge-

meine Ehrenzeichen sowie

den Gespannführern Frenzel in Sanssouci bei Potsdam, Ebel in Charlottenburg, den Gartenarbeitern Stolp in Bornim, Kreis Osthavelland, Bu ge in Bornstedt, in demselben Kreise, Grell in Potsdam, Paul in Nowawes, Kreis Teltow, und Krüger in Babelsberg, in demselben Kreise, das Allgemeine

Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen.

Deutsches Reich.

: _ Bekanntmachung über den Verbrauch von Aegzalkalien und Soda,

Vom 19. September 1918.

Der Bundesrat hat auf Grund des § 3 des Gesetzes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlichen Maßnahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesezbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen :

Artikel 1

Im § 1 Abs. 1 der Verordnung über Aegalkalien und Soda vom

16. Oktober 1917 (NReichs-Geseßbl. S. 902) werden hinter „Soda® die Worte „und ihren Verbrauch“ eingefügt. Artikel 2

Die Verordnung triti mit dem Tage der Verkündung in Kraft. Berlin, den 19. September 1918.

Der. Reichskanzler. Jn Vertretung:- Freiherr von Stein,

Bekanntmachung,

betreffend Aenderung der Verordnung über Rohtabak vom 10. Oktober 1916.

Vom 19. September 1918.

Der Bundesrat hat auf Grund des § 3 des Gesezes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlihen Maß- nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reihs-Geseßbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen: L

L. Die Verordnung über Rohtabak vom 10. Oktober 1916 (RNeichs-Geseßbl. S. 1145) wird wie folgt geändert :

S 1 Abs. 1 ærhält folgende Fassung:

Als Tabak im Sinne dieser Verordnung gelten unbearkbeitete und bearbeitete Tabakblätter sowie Gipfeltriebe (Köpfe), Seitentriebe (Geize), Tabakstrünke, Tabakrippen (Tabakstengel) und Tabakabfälle.

Im § 2 Abs. 1 ist nah den Worten: „Die Vorräte an unbe- arbeiteten und bearbeiteten Tabaäkblättern inländischer Herkunft sowie an" an Stelle der Worte „Taäbakrippen, Tabakstengeln“ zu seten : „Gipfeltrieben (Köpfen), Seitentrieben (Geizen), Tabakstrünken, Tabakrippen (Tabakitengeln)“.

„Tabakrippen,

l

| Tabakstengel und Tabakabfälle“

Im § 2 Abs. 3 ist an Stelle der Eingangsworte : „Gipfeltriebe (Köpfe),

zu séten : Seitentriebe (Geize), Tabakstrünke, Tabaäkrippen (Tabakstengel) und

Tahakabfälle“,

diejenigen Brauereien, deren Malzkontingente

TF,. Kraft.

Berlin, den 19. September 1918.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Freiherr von S tein.

Die Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung tn

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation britischer Unternehmungen.

Die über den im Jnland befindlichen Nachlaß der. eng- lishen Staatsangehörigen Emilie Marie Forbes Brown Witwe, 4 Westmacott, angeordnete Liquidation (Bekanntmachung

r. 231 vom 2. November 1917, Reichsanzeiger vom 5. Nas vember 1917, Nr. 263) habe ih aufgehoben.

Berlin, den 9. September 1918.

Der Reichskanzler (Reichswirtscha Samt). Im Ad frace: Sat D l

Anordnungen

des Direktoriums der Verwaltungsabteilung der Reichsgetreidestelle gemäß 85 Abs. Il der Verordnun über die Malzkontingente der Bierbrauereien 1 den Malzhandel vom 20. November 1917 (Reich ss Geséeßbl. S. 1061), Bestandsaufnahme. z Die Brauereien haben den für sie zuständigen Sleuer- behörden auf dem von der Reichsaetreidestelle vorgeschriebenen L bis zum 7. Oktober 1918 anzuzeigen, welche Mengen erste, Weizen, Gersten- und Weizenmalz sich am 30. Sep- tember 1918 um 12 Uhr Nachts in ihrem Besiß befanden. Als im Besiß der Brauereien befindlich gelten alle Getreides und Malzmengen, die den Brauereien zur Verarbeitung zu Bier zur Verfügung stehen. Bei der Bestandsaufnahme nit anzuzeigen sind solche Getreide- und Malzmengen, die den Brauereien bereits aus der Ernte 1918 zur Verfügung g&

stellt sind. - Die Bestände sind durch Verwiegen festzustellen. Aug« Steuerbehörden auf begründeten Antrag

nahmen können die zulassen. Jn diesem Falle sind die Bestände durch sorgfältige Strafbestimmungen.

ermessung festzustellen.

Wer den vorstehenden Anordnungen zuwiderhandelt, ‘wird gemäß § 12 Abs. T Ziffer 2 der Verordnung über die Malz- kontingente der Bierbrauereien und den Malzhandel vom 20. November 1917 (Reichs-Geseßbl. S. 1061) mit Gefängnis bis zu einem Jahre und mit Geldstrafe bis zu 10 000 /6 oder mit einer dieser Strafen bestraft.

Neben der Strafe kann gemäß Abs. Il a. a. O. au Einziehung der Früchte oder Erzeugnisse erkannt werden, au die sih die strafbare Handlung bezieht, ohne Unterschied, öb sie dem Täter gehören oder nicht.

; Geltungsberei. ta Die Bestimmungen dieser Anordnungen gelten nicht für von den Königlich Bayerischen Steuerbehörden festgesezt werden. : Berlin, dén 9. September 1918.

Direktorium der Verwaltungsabteilung der Neich3getreidestelle. Wiedenfel d.

eam

Bekanntmachung der Reichsbekleidungsstelle,

betr. Abänderung der Ausführungsbestimmungen zur Bekanntmachung über Verteilung von Nähfäden usw. vom 10. August 1918.

Vom 21. September 1918.

Auf Grund der Bunbdesratsverordnung über Befugnifse der Reichsbekleidungsstelle vom 22, März 1917 in Fassung der Abänderungsoerordnung vom 10. Januar 1918 Neich3s Geseßbl. 1917 S. 257, 1918 S. 16) wird folgendes bestimmt:

: S Die in Ziffer VI der Ausführungsbestimmungen der Neichs4 êtleidungsstelle zur Bekanntmachung über Verteilung von Nähfäden, Strick- und Stovfgarnen -durh die Kommunalverbände vom 10. August 1918 (Reichsanzeiger Nr. 189) enthaltenen Fristen werden verlängert wie folgt :

1. Die Kommunalverbände sind verpflichtet, die Verteilungslisten bis zum 21. Oktober 1918 bei der zuständigen Zentral« verteilun s\telle einzureichen.

2, Die Kommunalverbände haben außerdem die Bezugsberech«

tigungen bis zum 21. Oktober 1918 de Verteilunas\ (Kleinhändlern) zuzustellen, n Dertetlungêsielen