1918 / 245 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1918, Vormitta48 107 Uhr, vor dem fr Kriegsrwirtshafi in

GBitschinerstraße 97, Die Biors In dem Termin wird tee au

k L " r ort - (Vt1po + ; 5 wein: dex Eigentumer nitht vertreten fein

Reth: \Yizd3gericht Berlin C. 61. IT. OvergesB5f, verhandelt werden. Firm S B, Martin, Lyon, wird von bena: chtizi.

verhandelt uad en wi ren, fo.te.

Berlin. den 9. O?tober 1918,

Reichs chicdsgericit fü: Krie, 8wirt’ oft, i

—————_—_———

[43419] Zur Festsetzung des Uebernahrmnenrziire elsem unbefinnten Eigentümer

Ichnitte, Net'og-wibt von 5729 kg, dts bei der Firma Veretnigt? Tran: vorr Ge- felishaît Do- drand & Mzn il! in Mann- Betra enteign-t worden flad, jollam 25. Ot, tobder T9298 Borzzittags Lü? ithr, bor dem Neihs\Hteds42rtht für Erie. 3wtr?- hf! tu Bertia SW. 61, Gitschiner- Mine 90 F v2rh1qude-lt

weren, Der Et 1 î d Bieroor be,

wi - L naÿrihtigt. Fn dem L n wird ver handziî d enfSied vertr, aud Tenr er nit veriret:n sets folite.

Ve-rlin, den 9. Oktober 1918. Reihs\Ziedsz2rch! für KrizgswirisH=ft [43420

_Zur Fritiegang des UVebernahmepreiis für als Kri-g85»-darf entetun-re 4 Fonti- den und Schlâäu®e 935/135 soll am 26. Oftober 1LS#58% Vormittage 11 §7, vor dem Reichesckied8geriht fü: Krieg8wirctiBaf! in Bzriin SW. 61, Bit- s{inezstr. 97, TT. Oberaei&oß, verêanperit twe-den._ Miß Marjori?2 Blake, ; Cheitersireet 22, wird hiervon benahrirtiat, In dem T-erratn wird verhandelt und ents \ebieden, aub wenn Ker nicht vertreter: ift. Berlin, den 11. Ottoher 19i8 Rei H2sS'ed2gertbt ¡17 KriegswircisS2ft

[43421]

Zur Fesetzuug des Uebernabmopreifet für der Firma The Gour:f Nopeworte Co. Ltd. in Gl2egow gehörtge 2 Stüdck Fleggeotuch. Welle, tuakesblau, 75,7 m lang, 54 cm breit, welhe bei der Firma Br :hns & öfter ia Hamburg erteign-t wurcken, c am L. November L918 Vermitta4s 17 for, vor dem Reichs sBiedzgcrich! für Kriezswirtshaf! in B-rlin SW. 61, Sititaerfte, 87, T. Obergeschoß, verhandelt werden Die Firwa The Gourok, Ropeworte Co Wck., Flasg90, wirò hieroon benahciStigt, In dew Termin wird

2% T°?nd0o

verhandelt und entsHied2: werden, au m»an dec Eigentümer nt! berireir- fein sollte,

Verlin, den 10. Oktober 1918, Neichsihi2d8geriht ux Kriegsrotrt'ch ft

[434223

_Zar Festsegung des Uebernabmepreises für einza urbefann:en *ig2 túmr als Kriegzbedarf be der ‘W re. Kathzirina Platt îin Wetidvenb-uszn (Kreis Biede - Topf) enteignete 4 S%äuB- 810/99 und

4 Leckn 8109) A‘tzum7t wird am 26 O totre T9728, Wacmuta:ze E 15 [I]. Dher er, D De!

Neisshiedtgeriß! für Kecieg-wirtih fi in Berlin SW. 61, GuGiaerste. 97, ver

handelt werden. Der unb-fannt? Eigen- timer wird Htierdon benahrihtizti. J

dem Tecmin wird werbandelt und ent schiedea werdin, auh wenn er uit ver- treten sein fol‘e. WVerlin, den 11, Oftober 1918 Reihs\Gied3geriht für Kriegzwirtsha2ft

[43123]

Zur Festseßuna des Veb?rn ahmerr?iset für den bet ver Zoüsbferttgungsstelle Bahnhof Fi.ankfurt a. O. unbekannten Eigertömern enteignet-n Kciegshzdarf : 1) 1 Kiste (1299 Stüuck) Metallsäge- bläiter, 2) 96 Scck (9030 kg) phoëphor- faurer Raik, 3) 1 Zerreißmachiae zur Matertalprüfuni, 4) 2 Fässer \{Gw=e eine Ketten (20: n laña), : sol’ am 28. Of over 1928, Va3rmiitags3 ER7 Uuh-, vor dem N-ihs-chiedsaerich! für Krie; 8wirtshaft in Berlin SW. 61, Sitschinerstr. 97, 1. Overze!hoß, ver- Hañdeit werdan. Die unbekannten Eigen tümer werden V‘erson b-nahritigt. Fn dem Terivia wid ve!rhintelt und ert- \ch eden we: dev, auch wenn é nit ver- treten ‘ein follter.

Vei sHievêgerit für KRriegSroirisft.

[43424] Befauntmahuang-.

Ler sp-ni che Dampfer „Zocquim Mumberu“ Heimatshbafen Barce- Ilona ift cm 30. Deumbe: 1917 vo ein-m deuts@en Kriegsfahriruz beslaz;,- nahmt und vezsenki worden, Der Kat)er- lie Kommissar hat bet dem unterzeickneten Prisergeriht beantragt, zu erkennen, daß: a. dit v-rsenkte Sbiff und die versenfte Ladung, soweit fie aus Binnware besiand, der C04 ebung unterlag und tie Ser- stôrung iafove't rechtmäßig erfo!gt ift; b. die urtergegangene Ledurg, sowelt fir au3 Nichtbarnmare hestand, der Ein- ¿’ehung ¡war nicht unterlag, für ihre Be- \Glauabhme aver ausreidende Grün-e vor'agen; c. die eingebrahte Baunware einzuzthen ist. Die Beteilictea w-1de- aufgefor “ert, ihre Aasprüch?e binnen einer œrifi voa 6 Wochen die mit Ablauf des zmeit-n Tages na der Auetgae der diese Bekanntmachungen! ha"t-nden Nummer des Neth-anzeigzs beginnt, tur Eir- reihurg eticer Meklamotionssrift geltend zu mah?n. Diese muß von einem mit ch@rifiliher Vollmacht versehenen, beri eem deutshen Ber!'cht zuge?kassenen MNechi8anwalt, der die Fäbtakeit zum Michterarxt erlangt bat, uvt-r\chckchrtiehen fein.

Kiel, den 9. Oktober 1918. j

Das Prisengerihht,

*

: 5 ebörige 43 Ballen n-ve weiße baumwoll-ne Ack-

IBertyagvieren

43213]

Für das Beschäfiaj2br L917 find die Osligationen Nr. 66 67 68 69 und 70 dur Aufka3uf erlediat worden,

Für des Be chftejabr L918 Fnd die Okligatioznen Nr. 163 164 165 166 167 urd 168 dur Ankauf erledigt mro:d!n.

Getreid: h2u8 - Sefellshaft m. b. H. Düfieldorf

[43493] SGekannimaŒusz- g.

Die B-shz-fung des zum 1. Oktober d. I. planmöß'g z1 til¿enten Betrage? unserer S9% tagen Teils{ul- verschrei- burg?en i dur Rückkauf exfolgt

Gr. Kayua b Fraukleben, den 1. Ok- tober 13918

Gewerkichaft L2e53utardt (Fraun- fozleugrubez und Brifeitfabrifen).

r

?

[43449] Ve?anztmae{#ung Die Tifa-ra von 10 000 (46 der L. Ak- teiinun2, 2000 A der 88. Abteiluna

und 21 909 #46 der Abteilung LUT/V

der Qu-dlinburger Stattonicih? von

19093 fir tas Jahr 1913 ift dur frei-

bändigen Rückauf von ScGZulzsver-

f cibungen rrfolzt,

Ourdiinvöurse, den 9. Oktober 1918, Der Magaiftrat.

43495)

Planmäßig fi-d yon der 25 9/6 Aul-ilie des Krelies Teiltom Busgabte [X am 1. Oktober 1918 85 000 4 ju t‘T6e.

Zu diesem Zweck find folgende Ank-iße- seine augekeufit worben : 1) voa Buchstaben A úb:r 2090 4 25 Stüd, die Nummern 5795 bis 5819 = 50009 M, 2 von dem Bzckchftoe*en W fiber 1000 # 26 Std, die Nummern 5649 bis 5674 = 26 003 , 3) von dem Buestaben C übrr 5090 % 18 Siûd, die Nummern 5303 b!3 5320 = 9000 M. Berlis, den 3 Oktober 1918, Dee fKr-isav&ih1:6 d-s Freises3 T ltow v. Abenbach.

de!

[43450]

Rei der ff-ckttg-habten Autfosung unserer

5 °/0 Teiliuidweritrzibuvgen wurden

foigende Nummern qrz®o0rn :

Lit A Nr. 54 63 74 78 93 98 106

117 122 127 191-156-4140 159 196 - 203

209 218 224 225 à 1900

Lit W Nr. 267 268 272 273 289 294

511/320 349 3992 918 410 414/419: 422

424 à 500 M.

Lit C N- 437 441 462 472 477 501

904 515 519 525 à 200 M.

Di- Rück:ablung der -usgelo*en Obli-

g1tinnen e fol.:t ab 1. April 1919 bet dem

a lh ut- Sott‘ri-b Der -feid ‘y Dan» « oder bei ter B-{-nih6ti8’afe

#it einem Vufgelde von 39%), Vit d-m

arnannt-n Tazge hôut die Le zinsung der

Okblization-zn auf.

Breunßtiß den 1. Oktober 1918.

Seivertischaft Srube „Mazie““.

43494]

P'anmäfta ficrd von der 3} 9% Arleihe des Kr-iies Teltow Busgabe XU am 1. Oktober 1918 61 000 4 zu tigen, Zu diesem Zweck find folgende Anlethe- ‘beine angefauft worden 1) von dem BVuchftaben A über 2009 /( 17 Stück, die Nummern 6224-— 6240 = 34000 4,

2) voo dem Buchstaben W übcr 1009 19 Siück, die Nummern 6775—6793 = 19000 M, 3) von tem Vuchstaben ©€© über 500 « 16 Stück die Nummern 6577—6592 = 8000 M. WBceriin, oen 3. Oftober 1918, Dex Kreiczausschuß des Nreises Teitow. v. AYenbaqMh.

43212] Befavntimaediusg.

Dec zur SWuldentiigung am 1. April 1919 erforderliche Betrag von 123 500 der 190Te- Dageuex Stadt zuleihe (T. Ausgabe) ift bis auf 7000 burch frei än igen Ankauf gedeckt werden. Die 70009 #4 wurden am 26. Sep- temver 1918 ausgelost und hierbet fol- gente N 1mwern grzogen t? dan B zu 2000 A Nr. 228 22 Buchstabe D zu 500 46 Nr. 2361 2011 2929 3315 3798 3887.

Dicse AulethesDetoe werden hiermit auf den L, AUpri! 2919 zur Nüfzahlung gefünbtat, welch T-Btere bei der Nstionasl- baut füc Deut’chiavd, der Bauk für §asdel nud Fudaftrie, dem Bonkhause Pe'brüt ZFhiŒier & Co. in Berlin, dem Varmee Bazrkoercia Diusberg, Fischer & Co., dew Bankhause Ernü Ofthaus oder der Schuldentilgungs- uy (Stad:hauplkasse) hierseivst er- olt. Mit dem 1. April 1919 k ört die Ver- zin fung dieser au? gelosten Anlethescheine auf. Von der Auskofung für 1. April 1914 it der Anleihe\ckchckin Buchstabe B N- 242, für 1. April 1915 der Schein b Ne. 244 und für 1. Ap il 1916 der Schein B Nr. 466 bisher ncch nicht zur Etniöfung voruaelegt worden. Hagen i. W., der: 2. Okteber 1918. Der Oberblirgermeister ;

U nor

J. V.: Dr. Pfüt sch,

d [N

N T ALIAWS OBIIW 1sN

4) Verlosung xc. von

{43260}

[43272] Bekanntmachung.

Bei der am 2. Oktober cr. s\tattg?- fundenen Auslosung von Sch aldscheizen der Stadt Walter8hausen aus der nach dem Statut vom 4. Dezember 2999 aufgeusamenrn Buleibe zweds Är- kau's des Sewerfs sind ausgelost worten die Anleibesdeire Lit. K Nr. 69, 74, Lit. L Nr. 36, 47, Dre NRöt ahlung der Kapitalbeträge erfolt am 2. Januar 1919, Von diesem Tage ab hört die Veri: fung auf.

Walter szausen, den 2. Oktober 1918,

Der Stazëtrat.

(45211]

Im 9. d. Mts. h5t die planmäßice Auslosung ter von der Stadt Echön-e be ck auêgegeben-n Sckchiuldverfchreibuugeca der dur Aller 3#es Privil-gium vom 25 Jaunar 1886 genehmigten IL. An- ieihe staitgef1rden.

Es find fo’gende Nummern gezagen worden :

Lit. A Nr. 15 29 61 70 108 113 146 180 187 195 über j- 1080 A,

it, E Nr. 29 91 149 uber je 500 M,

Lit. C Nr. 10 309 50 52 103 104 109 134 145 über je 260 M.

Die Inbaber dieser S@œuldversGreibungen werder blie:durch aufge-fordezt, folde rebti den dazugeböriger, nah dem 1. April 1919 fällfgen Zins {einen und Zi-8ich-inar- reisungen am L pri f. Js. ax unsere Ztartfafse geen Empfingnchme der Kapitalbeträge zurück;vlieferr, Die Ver- ¿nfung der auzgeloien Suldversrei- bung?n hört mit dem 1. Aprif 1919 auf, weshba2Ib der Betrag der etwa fehler den Zinéscheine ven dem Kapital gekürzt eden wtrd.

Schöuebeck, dex 30. September 1918. Dec Mugifirat.

Dar notarielles Protokoll vom 10. Sep- tember 1918 find vor de: 42% tg- n Au- l-iße vom Jui 1207 t-x Sewer?- schaft R-deergrube zu B-ühl die folger den T-licndverihritucgen! Nr 38.99 94 112 140 156 236 261 029 304 389 390 415 491 499 929 Doi 094 930 VAO 40 A8 95 DOL 564 565 609 639 659 661 685 686 770 833 888 907 908 953 972 1001 1079 120 1139 1179 118T T1605 12H 1214 1220 1291 L261 1200 1218 1225 1386 1424 1435 1468 1564 1579 1582 1623 1627 1670 167L 1679 1792 1796 1886 19 6 1986 2023 2044 2055 2072 2082 2091 2107 2127 2167 2240 ?241 2262 2276 2378 2384 2401 2407 2418 2421 2426 2437 2450 2489 2509 2516 2540 2542 2578 2613 2615 2664 2671 2683 2740 2741 2744 2746 2758 2774 2787 2799 2818 28343 2846 2847 2848 2908 2921 2931 Nus rlost iro: den und- werden hlermit zur Nüd ablinz am L. April i992 Ti- Nüt.ablung mit einem Aufz-lde

y n 29% erf l,t gegen Viuüd. abe ter Teil'ch ldversie!bungen uebst Erneue- ringe scheinen

hei unserer Nassz in Vrühl vei Föln, bei ter Dr-oEduer Sask in Côlu, bet der Deo ch2n Vank Fit:ale Düsseldorf in Düffeldorf, Hei der Deut’chen Banf in Berlin, In Sewäßheit der Anletheb-dtnaungen fordern wir die Znhadher der aus früteresa Auxelkosunçcen nob rôckitändigen Te 11Gu)d- ne \ch:eibungen Ns. 395 400 668 930 991 1348 1546 1696..1945. 2455 2467 2759 hierduih nodmais auf, diese S{huld- vers{retbung?en bei einer der vorgeraznten Stellen zwecks Einiösung etniwreichen. WVrühl b. Cöln, den 5. Oktober 1918. Wravunfoßlen- & Erifetw-rfe Nodderg:uve UAktiengesellscaft.

5) Kommanditgesell- schaften auf Nktien u. Altiengesellschasten.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befin- den sich aus\chließlich in Unter-

abteilung 2. :

[435597]

Eirlatung tur 6. ordentlichen Ge-

weralversammluvg der Nanzeu Gebr.

Mktiengeselischaft in Crefeld auf

Mittwoch, den 30 Oftovcr 91S,

Vormittags 1173 Uhr, im Hotel „Kre-

felder Hof in Crefeld.

Tageêëorduung:

1) Vorlage des Ges{chäf!8erihis, des Jahre8abshlufses, der G-winn- und Verlustre chnung tür 1917. Bes(lufß- fafsung üver die Genehmigung des Jabresabschlusses und die Gewinn-

hertiilungo.

2) Beschlut fassuva über Entlastung von Vortand und Auffihtsrat,

3) W hlev zum Aufsichisrat.

[43453]

Im Nathaange unserer Einladung vom 13. Auaust 1918 (,D N.-A.° vom 20.8. 1918, Nr. 196 11. Beilage) mird hierdurch bekannt gemadt, taß iw-eck: Teilnahme an de: Genexaiversammluvsg [er Aktovâre vom 23 Otuober 1918, 2; Uhr Nachmitiaas, ac das Kaiser!. Mizt- st-rium für Eis=f-Lo'h-iungen Ab- ieiluna des Juneru in Etraßburg als H'nte: legungéstelle gilt für die Afii-n- devonierung. Die Autstelling der Zu- trittékarten erfolgt jeto% dur die Gesel saft.

Mülhau*ev i Elf, den 9. Off-b:r1918.

Gebrüder Koechlin, Aktiengesellschaft.

Der ufich:0rxat Fosua Witck, P äid?nt.

{43556]

Eirladung zur sießzehnten ordeut- lichen Geaero!versammluzrg aut Mitte woÿ, d:n 6. November 1918, Vormittaas fl Uhr, nach unserem Heschäftzloka!, Brmen, am See felde.

T-g°s09rduuaugi E 1) Vor!age u-d Serchmtcung der Bisavz nebst Sewvinn- und Verlnitrechr ung per 31. Véai 1918 sowie Entlaitung des Borsta: ds und bes Aufsichisrats.

2) Au!‘si§Htsrat2wahl.

timmberechtigt nd nuz solbe Aftioräre,

die ihre Aktien spä:estens bis 2 No verbe- d. J. vei der Deutickœen Natio: alban!, Bremex, fowie în ues:crem Seschäftsiokal. Brem:n,

am Seeselde, binterleg!? haven. Bremes», den 11. Ofteber 1918. Eiekteicii ätéwerk MisSdDresoy Uttiezgeiels@aft L Unte L

(43554)

Fial*uvg wu der am Douuxrrst#g,

den 7. Novewo%-r 1928, N-chmit- ‘ags 6 Uhr. im Na:baute vagen (W-f.), Zimmer 27, fsta!tfind-ercken 21. ortkest- lien Generalveriammirng-

Tage- 6: nug :

1) Bericht des Vorstards und des Auf- fidttratt urt Vorle ung der B:larz uad der Fewinn- urd V-ilustrehnu! ç.

2} Bes&lufffsana über «t GBen-bhmcurg d-r Bilanz vnd der Eewiin- uod Veriuiirehnung,

3) Wahl ium E-fsi§!38rat

Haaex (Wefif.} d-n 11 O’toter 191%

Hagener Straßenbahn At1engesellshaft.

Der Vorfitzeude des Aufficz:&rats: Guno, Oberbür. erm tier.

43458] G-êw-rkx Dicpholz Aftienge?elschHaft

Einlodng 110 fzehnenu orèeat-

lies Severa'veriammulune u err

Gefells ft a f Moatas, zen A1 No-

vem-er L918 Nah» ittazs 5 Uhr,

in Vieptzol:, im H:tei Z:m Grafen“. Tas eo0rknung:

1) Vorlzge und Be: ebmtgvng d:r Bilanz nebst G-winn- vrd Verlui-r-chnunc per 1917/18 sowie E tlaftung tes Borstan 8 unck des Au!sits8rats.

2) Aufsitzrotsw :hi

Stimmberechiti t fi d n"r di-j-n!'gen

Akitonäre, welche ibre Aktien bis spätestens

de» S. Novewber 1918 eim Bücsg er-

meistecomt Dieptbolz hizxterlegt haben. Dex Vu?fihtärat,

[42879]

Die Scchloßmagelzerei N G. vorm. Th. Schmidt & Compo. in Nienburg, Saale, ist durch Be\chluß der Gener1al- persammlung vom 23, September 1918 aufge!öft.

Als Liguidator fordere ih die G: äubiger der Gesellschaft auf, ih zu melde». raa A Saale, den 9. Ottcb:r

M. Gutknecht.

[43460] Rheinis - Bornesischer

Handels- Verein. Di- H-r'e: Aktionäre werden hterdrch auf Mitiwo®, d: n 30 Ok!oker, N2ckch- mitiags 4 Uhr, zur 36. 922deoticheu Generalve: famzlung im ev. Ve:reir®- baute zu Barmen ergebenst etngekaden. Taaesordr ung : 1) Vorkage ds Beschiftsbecichis mit der Bilanz von 1917. 2) Bericht der Rechnung8prüfer mit Ent- lastung. 3) Verwendung des Gewinns. 4) Neuwahl zwzier Mitglieder des Auf- hteratse. 5) Saa der NeGnungétp:rüfer für

Varme#, den 11, Olto*er 1918. Dex Verftanud.

[435551 Deutsche Steinwerke C. Vetter Aktiengesellschaft, Siß Berlin,

É Zentrale Elimann.

em‘ß des Generatver\ammlurg#?- beschlufses yrm 2. Februcr 1918 were is auftrag#aemöß am Freitag, den 25 Ot- tober 1918, Nachmittaas S5 Uhr,

D'ejenteen Afkttor äre, w-lhe an der Generalversammiung teilnehmen wollen, belieben ibre Aftien bis zum 25 d. Mts. beim A Staafsfhaufen’(chen Baukverein A G. Filiale Crefels

in Crefeib zu hinterlegen, j Ceefeid, den 10. Oktober 1918. Der Vorftand. j

in meiner Amtsknvzlei zu Elimann die aus zusammevgelegten Aktien neu çe- bildete Aktie Nr. 30 für Rer ung der Beteiligten öff-n!lih gegen sofortige Bar- zahluvg versteigern. Eltimanyu, den 11. Oktober 1918.

__ N Notariat Eltmaun.

(L. 8.) Reichold, K, Notar,

[43547]

Neederei Aktiengesellschaft „Nordsee“ in Hamburg.

Die erste ordervili@ze Bever loers sawmsuns fi-det stalt am So- nabencks, den 9. November d. JI.,, S5 Ube Nachmittags, im Kontor der Be|el) haft ju Hamburg, Alíterdanm 4/5.

Dizjerigen Herren Aktionäre, weicce die Genezalversammlung beivchen m oDen, haben si vorber, u: d ¡war spätesteae 5 Tage vor Beginu der SBezeralveri amma lung im Buareau der Ges-lischaft zu legitimieren und Einlaßkarten wit ter ihnen zustehenden Stimmenzahl entggez ¡une hmen.

Hamburg, den 12. Oftoker 1918. Der Vo tende des Auffichztsrats: Altrred Petersen,

Tageso: duunig ! 1) Vorlage d s Renungkab'chlu ses und d:s G-\häfi38nerich:8 für 19!7.

2) Äctras auf Entlafsturg des Vorsiands3

und A fichtératé.

3) Neuwahti des Aufsi(israts.

4) BV-rich!edenes.

{43561]

Einladung jur 45. ordestlichemn Genereolv-riamrlunse der Îitio äre Der Actien-Zuckerfabrik Bennigsen, wil&e am #Zonzubend, ten D. No- vember d F, Nacmitiogs Uhr im Fabrikgebäude zu Benn'gsen staitfindet.

Togeëorbnung :

1) Geshäft8berickt, Lilarni nebsi Gewinr- und Vertiusfir:chnungy, Eot'attung tes Norstanos und Au sihh:érz2ís orie Be\chlußfafsunrg übex vie Seroinn- verteilung

2) Autsi@ts8ratswaë len.

3) Aenderung des § 25 Bbsoy T des Ge'ellichafteve: trages: E:bôbuna der dem Aufsichiéraî na& der Statuten zusteten:en festen jählichen Ent- ihâdtavng.

Sâmii ch*+ Akitonâre sin® ¿ur Teilnabme und Stilinmabda-be tercch.igt, wenn f ivre Akfien spôt-#-n2 am dritten Tage vor der G-neraiveriam- lug Sei der Direfti-u over dm anthae Herma-n Bartels Daurvvri r, mit einem doppeiien) mm-rnveizeid1 18 int: Ts legt bezw. d-n Besig 1h:er ken 26 dieter Stellen 4s ardzrec Wise ncchuew!efen baben.

Benuigsezu, der 11, Okober 1918

Der Aufsicht=x #62. Köôjel

[42488] Brandenburgishe Carbid- & Elektrizitätswerke Aktiengescüscchaji.

Hie:du'@ bcebren nir 16, bte Aktio- nâre unser: Bei lihaft zvr Te !: atme an der auf Sonnabez:t de: D No- vemser 19S, Va: wit‘ogs 18 ilur, in #al-n, i2 Geiädätteio!al ter Jiaticnals bank für Deutsb:ar d, Bebr-i fir. 6-/69, ilattfinderden oidenu lichen Seucei: 6ivex- jam iung er, eberst etinulader. Zur Teilnahme an der Gei exalveu)-rr miu: g sind diej-vigen Aktionä: e berechigr, wi lche ipätestens am 2. Werk:ag vorx d: L anberaumten Wenueraiverism@ lung (dean DSinterleguvzs- d Versawm- lungzètag nit mitgerecunet}) in fen übl-chen Geshättestunden bei ter Gi seli- \chaftekrassez oder

in Berlin:

r us Natioaaivauf für Denu:sck(-

aud,

bei der Commerz- & Dis?oniob- uk,

bei dem Bankhause Sardy & Co.,

Seselschaft mit Hbeicheunticr Daftun s, dem Bankhause Wiener Levy S Co.,

in Côiai blei dem A Scheoafshausen'schen ihre

Ba:kvercia A.-S. ZAktien nebst Nummez1nverzeichnis oder die darüber lautenten Hint: rlegunc8- scheine der Neick sbank, der Vank des Beiltner Kasser herein ocker eines deutichen Notars hinterlegen und bis zum Schl„sse der Ge: eralversammiung da! elbsi be iafen. BrDVmadten sind spätesiens am l:uten Wez:ktage vor der Generalversammlung in den üblihen G:\häftsi-unden bet dex Gesellschaft, Veiiin W,, Kötherer- straße 28/29, einzureider. Im übrigen wird inebesovdere bezüglid Hinterlegur g bei einem Notar auf § 25 unjeres Statu1s verwie}en, _ Tagesordnung!

1) Ve:ihters1attung des 25otrflands über den V rmögentstand und dite Ver- bältnifse ter Gefellshast fowie über die Erträunisse tes verflossenen Ge- \câftrjahres net Bericht des Yuf- sihtérats über d'e staitg-habie Piüs fung des Seschäftsberihts und der JIahres:e@rur (-

2) Genebmigung der Bilanz und Gervinn- und Verlustrehnurg für das G-- \chäftzjabr 1917/18 und B; ichluß- fefsurg über Grewinnvertetluvg.

3) Erteilung de: Entlasturg an die Mit- glierer des Vortands und Autßchtsxais.

4) Wablen zum Au!ßchterct.

9) Aenderung d:s § 23 des Ge sell- scaitsv-rira,s (Vergüiung des Üuf- sichts ats).

Vevrlia, im Oktober 1918. Bronderburgiiche §arbid. K Elektzizuä:8wetrke Ufttcugeselzzcast,

Der UAuffsichisxat.

Marba, Vorsigender,

Der Bezugspreis beträgt vierteljiährlih D 4.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin anßer den Postanstalten nud Zeitungsvertrieben für Selbstabhvler auch die fiônigiie Geshüftsftelle SW. 48, Wilhelmstr. 22.

Einzelne Knmmecn kosten 25 Pf.

4

E Be

Reichsbankgirokonto.

o v

2 die Fäo

1 nzeiger.

C A RAES L E A n AEE A. 1s A M E

Anzeigenpreis füx deu FNioum: iner Sgespalitnta Simteitspzile 56 Pf, riner 6 gespait, Einheitszeile 99 Pf. Knirrder wirt zuf dem Muzeigeunreis ein Tenernngsznschlag von L9 v: D- mhovenw. ?

Unzeigen nimm?

tglihe Beschäftäftrlle des Neich3- nb S4@ Sn Gers

Bexslin SW 48, Wülhelmftraße Nx. BS-

Mf ati: E Er 2

I i

Poftschekkonto: Berlin 41821.

ire

Snhalt des aurtsichen Teiles: Ordensverteihungen 2c.

Deutsches Reich, Ernennungen 2c. Bekanntmachungen, betreffend Zwangsverwaltung amerikanischer

und französischer Unternehmungen, und betreffend Zwang8- verwaltung und Liquidation des Vermögens Landesflächtiger.

Königreich Preuszen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Ständeserhöhungen und fonfiige Personalveräaderungen.

Amtliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Oberstleutnant Hauß und dem Hauptmann Mertens den Orden pour le mérite,

dem Over genecalarzt Dr. nermann den Noten Adler- orden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

dem Geheimen Oberposlrat, Feldovervostmeister (mit dem Nange der Näte erster Klasse) Domizloff den Roten Adler- orden zweiter Klasse mit Eichenlaub am s{chwarz-weißen Bande,

dem Rittmeister a. D. von Engel den Roiea Adlerorden vierter Kiasse am s{chwarz-weißen Bande,

dem Hauptmann der Reserve Zimmermann den Roten Adlerorden vierter Klasse am weiß shwarzen Bande, i

dem Major der Reserve a. D. Schlichteisen den König: lichen Kronenorden dritter Klasse am s{hwarz- weißen Bande,

den Majoren Stuhlmaan und Hertel, de-m Major a D. Naabe, den Hauptleuten Sachs und von Düring, den Havpileuten der Reserve Hoernigk, Müller und von Scotti, dem Hauptmann der Landwehr Freiherrn von Heinze, dem Nititmeister der Reserve Dittmar, den Oberleutnants von Lauff, von Fabrice und Freiherr von Salmuth, den Oberleutnants der Re- serve König, Meydam und Friedländer, dem Leutnant Eggert, den Leutnants Der Moseroe Schwerdtfeger, Walsemann, Buczkowski, Könnig, Heuygz, Wurm, Triebner, Jmiolczyk, Teuschler, von Korßfleish, Sommer und dem Leutnant der Land- wehr Bensch das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie

den Offizierstelloertretern, Feldwebel Jlse, Vizefeldwebeln Nechenberg, Zimmermann, Fuge und Raether, den Viz-feldwebeln Prill, Gattig, Grötschel, Holste und Wolff, den Vizefeldwebeln der Reserve Prigge und Ziegler, dem Vizefeldwebel der Landwehr Fichte, dem »Bachtmeister Müller, den Sergeanten Urny und Zock, den Sergeanten der Reserve Saxrling und Lisson und den Unter- offizieren Eggers, Gremminger, Schimmelpfennig, Lörzel, Kühne und Droll das Militär-Verdienstkreuz zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Wirïlichen Geheimen Oberregierungsrat Dr. Hahl, isher vortragender Rat im Reichskolonialamt, den Rolen Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, dem Ersten Staatsanwalt a. D., Geheimen Justizrat von Jaraczewski in Charlottenburg, dem Geheimen Bergrat Lücke in Weimar und dem Geheimen Rechnungsrat Nothe in Freienwalde a. O. den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Pfarrer und Dechanien Otten in Bergheim, Sieg- kreis, dem Direktor der Provinzial-Taubstummenanstalt in Köslin, Schulrat Oltersdorf, dem Obersekretär beim Amts- gericht in Kempen, Rhein, Rechnungsrat Schoenfeldt, dem Marineobermeister a. D. Mannteuffel in Wilhelmshaven und dem Kaufmann Beines in Rheydt den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Landgerichtsdireklor a. D., Geheimen Justizrat Rademacher in Dortmund den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse, i dem Amtsgerichisrat a. D., Geheimen Justizrat Mohr in Salzwedel, dem bisherigen Handelsrichter, Nentner Strauß in Berlin, dem Geheimen expedierenden Sekretär und Kalku- lator im Justizministeriuum, Geheimen Rechnungsrat Kieck- bah, dem Rechnungsrevisor beim Landgericht in Schneide- mühl, Rechnungsrat Brandes und dem Amtsgerichtssekretär a. D., Rechnungsrat Kulinski in Kreuzburg O. Sl. den Königlichen Kronenordea dritter Klasse, dem Rektor a D. Bruchhagen in Kleve, dem Büro- vorsteher und Kassierer Eicklex in Oberhausen, Rheinl., dem Telegraphenseïcetär Beutler in Frankfurt a. M., dem Eisen- bahnbetriebssekretär Lipp in Witten und dem Bahnmeister

dem Lehrer Gohr in Guttau, Landkreis Thorn, den n der Inhaber des Königlichen Hzusordens von Hohen- zollern, dem Nevierförster a. D. Kern in Karlsmarkt, Landkreis Brieg, und dem Macinewerkmeister a. D. Heling in Nüstringen das Verdiensitreuz in Gold,

den Eisenbahnzugführern a. D. Bour in Siraßburg i. E. und Dörr in Montabaur, dem Eisenbahnlokomotivführer a. D. Kley in Hagenau und d-em Werftmaschinisten a. D. Thurau in Wilhelmshaven das Verdiensikreuz in Siiber,

demn VBetriebsführer Brust in Wetier, Landkreis Hagen, dem Postagenten Greiner in Münzesheim, dem Polizeiwacht- meister Hartwig in Naugard, dem Botenmeister Steffen in Bromberg, dem Marinewerkführer a. D. Hein in Kiel, dem Zollaufseher a. D. Senkpiel in Anklam, dem Hausmeister Rohde bei der Kunstakademie in Düsseloorf, dem Hauptsteuer- amt8diener a. D. Läßig in Halle a. S.,, dem Schulwä:ter Hildebraud in Lüneburg, dem Eisenbahnmechaniker Lichtenauer in Dorimund und dem bisherigen Eisenbahn- schlosser Marcus in Monteningen, Landkreis Metz, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, ; dem Eisenbahnunterassistenlen Presberger in Höhst o. M., dom Eisenbavnichaffner a. D. Jan em in Niederjeus, Kreis Diedenhofen Oft, dem Eisenbahnrangiermeister a. D. Berviller in Hargarten, Kreis Bolchen, dem Marinewerk- führer a. D. Wieben in Kiel-Ellerbek, dem Bahnwärter a. D. Weigerding in Suftgen, Kreis Diedenhofen Oft, dem Poiizeisergeanten a. D. Belk in Hanau, dem Hammertührer Möllmann, dem Abvwieger Liesenfelder, beide in Wetier, Landkreis Hagen, dem bisherigen Eisenbahnmaschinenpußzer Rummel in Ber\chroeiler, Fürstentum Birkenfeld, und dem bieherigen Eisenbahngüiervorarbeit-x Maoes in Bonnemweg, Luxemburg, das Allzemeine Ehrenzeichen sowie dem Küfer und Müller Koch in Niederhone, Kreis Esch- wege, den Werstinvaliden Semmelroth in Danzig, Bruns in Fedderwarden, Kreis Jever, Lenz in Wilhelmshaoen, Burmeister, Delfs und Sttieper in Kiel-Ellervek das All- gemeine Ehreizeichen in Bronze zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

das Mitglied des Reichstags, Rechtsanwalt Hauß- mann mit der Wahrnehmung der Geschäfte eines Staats- etretärs, | das Mitglied des Reichsiags, Schriftsteller Dr. David mit der Wahrnehmung der Geschäfte eines Unterstaatssetretärs im Auswärtigen Amt,

das Mitglied des Reichstags, Arbeitersekretär Giesberts mit der Wahrnehmung der Geschäfte eines Unterstaatssekreiärs im Reichsarbeitsamt, j

das Mitglied des Reichstags, Arbeitersekretär Schmidt mit der Wahrnehmung der Geschäfte eines Unterstaatssekretärs im Kriegsernährung3amt zu beauftragen und

den Unterstaatsseïretär im Krieasgernährungsamt Dr. Müller zum Unterftaatssefrelär im Neichswirischastäamt zu ernennen.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwangs- weise Verwaltung ameriïanisher und französischer Unternehmungen vom 26. November 1914 (RGBl. S. 487) und vom 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) ift für die folgenden Unternehmungen die Zwangsverwaliung angeordnet worden.

844, Ltste, I, Der Miteigentumsanteil je zu !/7: 3. der amerikanischen Staatsangehörigen: 1) Orth, Wilhelm, 2) Orth, Friedrich, 3) Orth, Theodor. 4) Orth, Emil, 5) Orth, Eugen, alle in New York; b. der französischen Staatsangehörigen : Tailliez, Mathilde, Ghetrau Picard in Paris, an dem Hausanwesen Gemarkung Weißenburg Flur A Nr. 663, Hauptstraße, 1,66 ar. 11. Der lebenslängliche Nießbrauch des französischen Staatsangehörigen Orth, Ludwig, Rentner in Weißen- burg, an dem vorerwähnten Hausanwefen. : (Zwangsverwalter: Bürgermeister Saßger in Weißenburg.) Straßburg, den 9. Oktober 1918. :

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Jnnern. 55. L 2+ Dittmar.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwang2weise Verwaltung und die Liquidation des inländischen Vermögens aus3aebürgerter Landesflüchiiger, vom 12. Juli 1917 (RGBl. S. 603) is für die folgenden Unter- nehmungen die Zwang2verwaltung angeordnet worden.

845. Lifte.

erster Klasse a. D. Feldgen in Luxemburg den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

zuleßt in Wi, gegen die Kaiserlihe Staatsdepositenverwaltung in Straßburg (Zwangsverwalter: Amtsgerichtssetretär Eberhard in Mörchingen). Straßbura, den 9. Oktober 1918 Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Innern. A l: Dar.

BekanntmacchGung-

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangs- weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 26. November 1914 (NGBIl. S. 487) ist für die folgende Unternehmung die Zwangaverwaltung angeordnet worden.

S846, Liïte. Städtischer Grundbesitz. Gemarkung Straßburg. Flur 21 Nr. 2, 0,45 4, Hof und Wohnhaus, gelegen auf dem vet» brannten Hof Nr. 22 und Biuderho1gasse Nr. 6, amtlicher Nutungéwert: 1100,— 6. der feindlichen Etaatsangebörigen: 1) Tournier, Amélie Fanny, Lehrerin in Wasbington, 2) Y ournfer, &ulte Melanie, Lebrerin in New York, 3) Tournier Valentint, Lehrerin in Pbilade1phia, 4) Tournier Alice Bertha, vehrerin in Paris (Zwangsverwalter: Unterstaatssetretär a. D. Mandel hier). Straßburg, den 9. Oktober 1918. Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Innern. J: Ac: Dittmar:

Par Rai

Beltanntmacunag.

Auf Grund der Verordaungen, at die zwangSss weise Verwaltung französischer Unternehmungen, vom 26. November 1914 (RGBl. S. 487) und vom 10. F& bruar 1916 (RGBl. S. 89) is für die folgenden Untew nehmungen die Zwangsverwaitung angeordnet worden:

847. Lift-

Besondere Vermögenswerte. Der Miteigentumsanteil zur Hälfte an Grundbesig in Zabern der französichen Staat2ange- hörigen Margarete Ivonne Heiz in Paris (Zwangsverwalter: Nech18anwait Neitel in Zabern).

Stxaßburg, den 9. Oktober 1918. Minisierium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Jnnern. J. A: Dittmar.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangs- weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 26. November 1914 (RGB|. S. 487) und vom 10 Fes bruar 1916 (RGBl. S. 67) ist für die folgenden Unters nehmungen die Zivangsverwaltung angeordnet worden.

848, Liste.

Gesamtvermögen. Das gesamte im Julande sich befindende Vermögen des amerikanischen Staatsangehörigen Cdinund Ubry, íIngenteur in Straßburg (Zwangsverwaiter: Unterstaatssekretär a. D. Erzellenz Mandel in Straßburg).

Straßburg, den 9. Oftober 1918. Ministerium für Sea, Abteilung des Jnnern. J M: Dittmar.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen ordentlihen Professor Dr. Mayer- Homberg in Gießen zum ordentlihen Professor in der jucistishen Fakultät der Universität in Marburg und

den Regierungsassessor von Borries in Lübbecke zum Landrat zu ernennen,

den Militäroberpfarrern Konsistorialräten D. Schlegel in Brüssel, D. Rosenfeld in Frankfurt a M uvd Luet- johann in Meÿ den Charakter als Geheimer Konsistorialrat,

den Provinzialschuiräten Dr. Janzen in Breslau, Dr. Heil in Koblenz, Lic. Albers in Cassel und Volkmer in Breslau den Charakter als Geheimer Regierunasrat,

den Studienräten Dr. Shmidt am Gymnasium nebst Nealschule in Greifswald, Roters am Gymnasium in Coesfeld, Dr. Knoche am König W lhelms-Gymnasium in Magdeburg und Dr. Kleemann am Gymnasium in Quedlin- burg den Charakter als Geheimer Studienrat,

dem Direïftor der Provinzialtaubstummenanstalt in Hildess heim Mörchen, dem Direktor der Provinzialtaubstummen- anstalt in Stade Werner, dem Direktor der P-ovinzial- taubstummenanstalt in Osnabrück Stelling, dem Direkter der Provinzialtaubstummenanstalt in Trier S deit Kreisschulinspeîtoren Dr. Elbers in Betzdorf, Hüttemann in Waldenburg, Dr. Jankowsky in Bromberg Reusch in Hagen, S ommer in Graudenz, Tümmeler in Trier, Weiß in Stettin und Wißkott in Trebuig den Charakter als

Besondere Vermögenswerte. Die Forverung von 20 200 4 des ausgebürgerten Landesflüchtigen August Palez, Eigentümer,

Sculrat mit dem Range der Räte vierter Klasse,