1923 / 255 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- “"*BFWFZVYRÖRFZÉMX . «..

n,';*“?:.;=-..* * "j- «(“'-„ .* ;. _ :).-„* «.*-:* “4 “. „„>>-;. “***-.11'

YM<-.„«.z-L-1-,.

, _ 3 "* „**, .* '" .-.*'*.7_x:-**1w;::71 »“ F*DLM5o

. Hansa Lloyd-Akt. Nr. 1936,

!. .esersuGunZssaGm 2. Aufgebote.

4. Verlosung :e ;von :Wértvap'jcren

b. Kvm111a11ditgefekls>a1ten 1111791711111, Akticnnewllscbaften

und Deutsche Kolonialgesél11<aftcn

L

W" Befristete Anzeigen müssen b r*ei Tage vor dem Einrückungötermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. ""-

1. 111>>111u<ungs- . > ' * 1001911.

[73552] *. 171511117?-

Jn dcr («:11'171131111' gegen den Ober- schüßcn Nikolaus Mattheis vom Reichs- wehr-Jus.-Reaiment 12, 6. Komp., geb. 10 Februar 1902 111„Altenkes]e1, zurzeit unbekatmten Aufentüalts. wegen Fahnen- flucbt uno. Gegen den Genannten ist Vom Unte-rsuxbungsti'chwr beim biesigsn Land- gerjcbt auf Aytrag der biefigeu Staats- anwältscbast dle Voruntetsuchunq erö net wotkzen, u. (1. Wegen- der-Ansckyuldiaung. den ihm erteilten Urlaub in der Absicht- s1cb_ féiner yon ibm übernommenen Ver- p_fUchtung zum .Dienst dauernd zu ent- zxebeu. etgenmäcbtig überschritten zu Haben. _Betgehen gegen §§ 64, 69, 70 Mil.- Stz-G-B. -- Er .ist der vorgenannten Tat dnngend „verdächtig. Fluchtwerdacbt tst;dur< die Art der Straftat gerecht- fertrgt. Auf Antrag der Staatsanwalt- scbaft wird er [)ierduxch für fahnenffücbtig erfla'xt. , 1§§ 8, 12 des Ges. Vom 17. 8.20 R=G-B1. S. 1579, 332 St.-P.=O.)

Halberstadt, den 25. Sepfcmber 1923. Preußisches LanYericbt. Strafkammer 2.

Gertang.“ 'ch'midt. Lippert.

[78115] ,- : ; - -

In“ 'der Strafsacbe gegen *.den Schützen Maxx Ewald Schulz, 12. (M.=G.-)Kom- Hagni'e, Inf-Regt. Nr. 4,- .- Zt. unbo- kann'ten Aufenthalts, wegen Kahnsnfsucht, wixd der vorbezeichnete, ax Ewald Schulz gemäß § 12 des Gxseßcs, , betreffend Aufhebung der M11itä-rg'ertcb'tsbarkeit, vom 17. August- „19.20. für fahnenflüchtig erklärt.

Sthneidemühl, den 25. Oktober 1923. ' ' “,Das ] Amtsgericht.

“;_; „._.-.

2.9111fgebote, Ver- [uft-mnd-Fundsachen, Zuktellungen u. dergl-

[77777] Wangsversteigeruug.

Zum werke der Aufhebung der Ge- "meinscbaft, die in Ansehung des in Berlin, Kochstraße 36, belegenen, im Grundbuchs von der „Friedrichstadt Band 22 Blatt Nr.1577 zur Zeitder Ciutragun des Verftéiaavungsvsrnxerks auf -den amen 1. der Frau 'Hedm: 2. der-Frau Sopbe DumaÉ, geb Lust, beide in Berlin in ungetetlter Erben-

emeinschaft, einaetragenen Grundstücks be-

tebt,sol] dieses Grundstück am 3. Januar

1924, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht,; _an der Gerichtsstxlle, Berlin, Neue Friedrichstraße 13/15,drzttes Stockwxrk, Limmer Nr. 113/115,-verstetgert Werden. 'Das Gru_ndstück besteht “gas: Vorderwobnbans mtt" rechten) Sexten- flügel, Doppelquergebaude mrt rechtem Skitemflügel, unterkellertem Hof und Garten, Gemarkung Berlin, Gebäude: steuerrolle Nr. 705, NußungßWert 11 170.376. In, dcr Grundsißuermutterrolle mcbf em- .getragen. - 87 1935.23.“ - Berlin. den 24. Oktober'1923. 2111114391851Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[781425 - -' - ' "Wir MKÜLU Hiermit bekannt, daß uns die Mäntel zu St. 3 Wiener Bank- Verein . Aktien Nummern 758317, 2516 983/4 über je 3000 Kronen ab- handen gekommen sind.

Berjin, 30, Oktober "1923.

' Berliner Hypothekenbank

Aktiengesellschaft. '

[78111] , , .

Abha-uden gekommen; «75 2000 “. 100000. .“ «1000 Sarotki-Akt. Nr. 148 856. _ «> 1000 Elektro OsmosezAkt. Nr. 6712. ;.M 1000 Ferdinand Rückfortb- Akt. Nr.111529. , . *

Berlin,-den 1.11. 23. (971). 533/23.)

[“Der PoL-izcipräsident. Abteilung 17. (&.-D.

[78112] - * , Abhanöen gekommen: „M 4000 W.J<1robscn AG Akt. 5.111.5955, 7516, “6806, 9.838. » -

, Berlin,) den 1. 11. 23. (171). 532/23.) Der Poélkzeiprästdent. Abteilung 117. ()?-D.

[781,13] . |

_ Erledigung : Die im Reichöanzeiger 235 „Bom 10. 10. 23“ esperrten“ 264000,- 'Holsatiawcrke-Akt. * md ermittelt.

, Berlin, den 1.11.23. (W;). 472/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung 17." E.-D.

[78114]

, Abhanben gekommen: .“ 2000 _“Waunkreditbank-Akt. Nr. 23140, 32 464 ,und .“ 1000 Stettiner Portland-Cement- “FabmAkt. Nr. 3215.

, BUrlin, den" 1. 11. 23. _ (971). 531/23.) *Der Polkzeiprätxdent. Abteriung 17. E-D.

[78138] -

, Bekanntmachung. Auf Grund § 367 ; .SG-B. wird bekanntgemacht, da im , evt. 1923 .“ 2690000 aul o ner- " “Aktien in Stücken 1 .“ 10 , 9 r. 7136 151549, 7171-7346, 9349-48, -9411,-

Frank, gab. Lust, und B G

9146-9515, +23 ff. in Verlust geraten

11111). "- 71'. Nr. (It. 11. 1097/23 [[ 2. Hamburg, dsn 31. Oktober 1923. _

Dic Polizeibsbörde. Abt. ][ (Krtm,-Pol.)

[77778] Bekanntmachung.

Gemäß des deutsch-polnischeu Rechts- pfiegeüberleitvngsabkommens Vom 12. Avril 1922 sind am 24. Oktober1923 die Grundbücber und zugehörigen Akten der Ortschaften Biclschowiyv und Pauls- dorf (Obst und Nieder _ aulsdorf und Paulsdorf) außkr den Bergwerke und Rittergüter bstreffcnden Grundbüchern an die polnische Justizverwaltung- abgegeben worden. Amtsgericht Hindenburg O. S.

[78118]

Die Aktien der Deutschen Saspster- wsrke', Aktiengescüscßaft zu Hamburg, (1. 11. Hamburg. den 20. November 1902, "Nros 1300 und 1301, über je 1000 “6 find Heute für kraftlos erklärt worden.

* Hamburg, 31. Oktober 1923. Mr Gericßtsschrcibcr des Amtögarkchts._

[77783] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Klara Scbgldt, geb. Vogt, in Cassel,_Graben 50, Klagerin, Prozeß- bcvollmächtigter: Rechtsanjvalt Dr. Elias in Cassel.“ klagt gegen ihren Ehc'mann, Betriebsleiter Joh, Schuldt, Beklagten. früher in Cassel, jetzt nnbskannten Anf- entbalts, mrtdcm Antrags, die am 28. Sep- ten1ber1912 vor dem Standssbsamten zu Gützkow geschlossene Ehe der Parteien gemäß § 1565 V. G.-V. zn scbeiden und den Beklagten für allein schuldig zu er.- klären. Die, Klägerin ladet den Be- klagten-zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 17. Zivilkammer des Landgerichts ;in Cassel auf den 24. Ja- nuar 1924, Vormittags 91 Uhr, mit der Aufforßerung- fick) dur einén bei diesem Gerrchte zugelaffenen Recbts- anwalt als Prozeßbevollmächtigfen ver- treten zu lassen. -

Cassel, den 26. Oktober 1923.

Der Gérichtsschreibex dcs Landgcrichts.

[78124] _Oeffentliche Zustellung, _ Die Ehefrau dcs Schuhmachers Max MilnarSki, Minna *geb. Nußbaum, zu Hersfeld, Neumarkt, _30, ProzeßbeVoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Mengel in Cassel, klagt gegen ihren Ehemann, _dey Sckqumacber Max Milnarskk, frühe; in Cassel, Hoüändiscbe Straße, 1vohx1l)_c11"t, ereit unbekannten Aufenthalts, mit dem ntrage, die am 22. April 1916 vor dem Standesbeamten in Ca el aescßlossene El)- der Parteien gemäß 'H 1565, 1568 . .=V. zn scheiden und den Beklcxgten für den ]chuldigen Teil zu erklaren. Die Klägerin ladet, dem Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rccbtsstretts vor die 7. Zivilkammer des Landgerichts in Caffe! auf den 18. Januar 1924, Vormittags 91„Uhr, x_nit der Aufforde- rung, sub durcb emen bet diesem Gerichte zugelaffYncn Rechtßamvalt als Prozeß: bevollmächtigten, vertreten zu lassc-n. Cassel, den 27. OktOer 1923. Gcri<tss<reibcr des Landgerichts.

[77784] .

Die Ehefrau Johann Bernhard Dams, Therese geborene Ammann, in Hamburg,

elzerstraße 3, be] Junghenne, Klägerin,

rozeßbevollmächtrgte : Rechtsanwälte ' 61111.“on und Dr. Baecker in Duisbur , klagt ge en ihren Ehemann, den Schu - macberge ilfen Johann Bernhard Dams, jeßigerAufentbc-[t ist unbekannt, auf Grund „6 1568 V. 05-58. mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstre'its v9r die erste Zivil- kammer des Landgerichts in Duisburg auf den, 17. Januar 1924, Vor- mittags 9 111113, mit der Aufforderung,

>) durch emen bei diesem Gericht zu- gelaffxnen Rechtsanwalt als Prozeßbevoü- mächngtcn vertreten zu lassen.

Der Geri<tßf<reibep des Landgerichts.

[78134] Qeffeytliche Zustellung. Die, mmderiahrige Ilse Kroetsch in Essen, geseßlkcko vertreten durch den Be- rufsvormund Bernhard Boeckling in Essen, ValynhofsUaßa-LT klagt gegcndcn Berg- mann Johann Skutella, früher in Essen, Unionstraßc 27, 16131 unbekanntc'n Aufe'nt- halts, unter der Behauptung, das; der Beklagte 9131 Grund des Urteils 58821th- gerichts C]]Cn, Aktenzeicbc'n 1 0 1056/22, Vom 9. Dczembex 1922 verpflichtet ist, an die am_10. Jun: 1920 geborene Klägerin vierteljabrlicb 7200 „74 Unterßalt zu zahlen

und dieser Betrag beute 1161113808111 uicht _ mehr ausreicht, m1t .dem-Anlrags, den Be;

klagten kostenpflichtig, zu erurtc'ilenxan

die Klägerin vom Tage der Klagezustellung,

ab bis zum Vollc'nde'ten 16. Lébensiabre an Stelle der im Urteil vom 9. Dezember 1922 festgeseyten Rente von 7200 „7,6 mm- mehr vie-rteljabrlicb im voraus 900 - nenn- l)11nd6rt -- Miklioncy Mark“ “zn 31151811 und das Urteil für 1101151109“ Vollstreckbar zu erklären. Zur mündlicbcn Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- klagie vor das Amtsgericht bier aufden 22. De ember 1923, Vormittags 9 Uhr, immer 146, geladen. Essen, den 22. Oktober 1923. F u n ke, Gerichtsicbreiber des Amtsgerichts.

“klakxt gegen den Schneidérmeister'

lichen Verhandlung des

„Maria Meister. Ehefrau des KläYers,

- _ _ " _ . _6. 3211-161qu 11.9137.?.917WZ1131?§1"19""““m'", Öffentli<erAn3eiger. * . Z

*Anxeigénpreis für den Raum ciner *.*;gc-pnltcnen“ Einheitszeilc "

2.10 Goldmark freibleibend.

[77785] Oeffentliche Zustellungx.1 -

Dre Ehefrau Anna Stolle, geb, rbacb, tn Torgau, Leiv iger Straße 2, Prozeß: bevol1ma<tmter= ecbtsanwalt Dr.Mavdt, Göttmgen. “klagt gegen den Buchbinder Max Stolle,“ unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Be- klagte_ sie ohne Grund verlassen habe und fich mcbt um fie kümmere, mit dem An- trage auf Ebes<eidung. Die Klägerin lädt den Beklagten zm; mündlichen Ver- handlung des Rechtsstretts Vor die 3. Zivil- kammer des Landgertcbts , in Göttingen auf den 7.Ianuar 1924, Vormittags 9911131“, mit'der Aufforderung. sich durch emen bei diesem Gericbt zugelassenen Rechtöantvalt als ProzeßbeVQllmäckytigten Vertreten zu lassen.

Göttingen, den 24, Oktober 1923. Der Gertchtsscbreiber dss Landgerichts.

[77786] Oeffentliche Zustellung. . In Sachen der Ehefrau Luise Haase m Lüneburg. Neue Sülze 14. Prozeß- bedollmäcbtigter: Rechtsanwalt Dr.Strauß in Lüneburg. gegen ibreanemann, den Arberter Wilhelm Haase, früher in Lüneburg. jest unbckannten Aufenthalts. isi Termin zur Weiteren mündlichen Ver- handlung auf _den 16. Januar 1924, Vormjttags 95 Uhr, angeseßt._. Die Klägerm ladet dLn Bakla ten zur münd- lichen Verhandlung des 8 ecbtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Landgerichts in Lüneburg zu däm obengknannten Termin mßt her Auffoxdcrung, fick) durch einen bet dtesem Gerichte zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbersmäckytigtsn ver- treten zu lassen. :Liineburg, den 25. Oktober 1923. Gcri<tst<rsiber des Landgeric'vlö.

[77787] Oeffentliche Zustellung.

Dte Frau Anna Sperlich, geb. RotHer, in Schmölln . Fro eßbevollmäcbti ter: Rechtsanwalt Dr. 5 etheld in Magde urgi au

Jo evb Sperlich. früher in Magde "urg,

'auf Grund der §§ 1565, 1568 B. G.-B.,

mit dem Anfrage auf EHescbejdung. Die Klägerin'ladet den Bekla ten zu'r münd- _ . ecbtssfrefts“ vdr 518 4. Zivilkammer des Landgerichts in Magdeburg auf" den 4. Februar 1924, Vormittags 9.1 Uhr, mit der" Auf- fordxru'ng, fich durch einen bei diésem Gertcht zugelassenen Rechtsantvalt ass Pkozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Magdeburg, den 31. Oktober 1923.

GerichtssÖreiber des LandgerichW.

[78130] Oeffentliche ZustelluZtFJ.

5Ylbert Meister, Maschinist" in , üncben, Klager, vertreten durch Rechtsamvalt Dr. Max Perelcs in München, klagt gegen

früher in Cansqs Ciiy, Charlottesir. 700 (Amerika), zurzert unbekannten Aufenthalts, Beklagte, _njcbt vertxeten, wegen, Ehe- scheidUUZ, mxt dem Anfrage, 'zu erkknnen: 1. Die * be der Streitsteile wird aus" dem Vkrschgtkden der Bkklagten geschieden. 11. D:? Beklagte hat die Kosten des Re<tssfxctts zu tragen und zu erstatten. Der Klage:: ladet die Bekla te zurmünd- [Zehen Verlxaydlung des Re tsstreits vor dre 2. .Ztvrlkammer des Landgerichts München 1 auf Montag. den 31. De- zember 1923, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelgssexten Rechtöanwalt a1s ProzeßberlmachtrgFen zu besteaen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellun wird diksék Auözug der Klage vom 15. Januar 1923 und der Ladung Vom 26. September 1923 bekanntgemacht. _ .. München. den 30. Oktober 1923.

Der Gerwhtsschreiber des Landgerichts ].

[77788] Oe entlirhe Zustellung.

Dze pete el_ichte Fabrikarbeixerin Anna 11111115 m Striegau (Schl.), Prozeßbevolk- ma<ttgter_ : Rechtsanwalt Dr. Opis in Schivetdmß, „klagt gegen ihren Ehemann, den früheren _Steinarbeiter «Hermann „Ulbrich, 111": her in Graben, Kreis Stiiegau, jetzt „unbekannten Aufenthalts, 'auf Grund der m der Klageschrift vom 18. Oktober 1923 az1gefübrten Tatsachen, mit dem An- trag, dre Ehe der Parteien zu trennen und denz Beklagtejz 'für den- aUe-in schuldigen Teil zu erklaren. Dic Kläge'rin ladet denBekla ten zur,mündli<en Verhand- Llung des- e<tsstretts vor- die erste Zivil- kammer des Landgerichts in S<1v€idn18 auf den 31. Januar 1924, Vormittags 831161", ,mit„der Aufforderung, 7151) durch emen bet dtcsem Gerichte zugelassenen RechtSanwalt .als ProzeßbeVoÜmä<tigten Vertreten zn lasst'n. . . Schweihnilx, den 30. Oktober 1923, ' Der Ga<1<t§1<rcibcr des Landgerichts.

[777.89] Oeffentliche Zustellung. IFrau Karoline Lägemann. geb.Sterkv, in“

Menzendorf,Prozeßbevollmä<ti'gt'e: Rechts: '

anwälte Justizrat Dr. Peters und Behm in S<wcrin, klagt gégeffihreu Ehemann,

Schmied Wilhelm La'g'emanu,„1riiber in *

Börzojv, "(mf Grund dcs. § 1568 V. (2.413. mit den1Antrage,'die Ehe zu scheiden und" den Beklagten für schuldig zu erklären. Dße Klägerin 1adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Vor die 2. Zivilkammer des Mecklb.- Schwerinscben Landgerichts in Schroerin auf den 19. Januar 1924, Vor-

- minqu 9 Uhr, .mit der Anfforderurzg,

* géricht in' .Gäfborn,. Zimmer.

fich duréb einen bei diesem Gerichte zu- gexaffenen Rekhtßanwalt a]s Prozeßbevoll- macbtiaten vertreten zu lassen, - Schwerin. den 26. Oktoer-1923. Der Gerichtsschreiber _ des Mecklb.-S<werins<en Landgerichts.

[77790] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen; 1. dte Spinnereiatbeiterin Frieda Pauline Peßold, geb. Gärtner, iu Meerane, Prozeßbevollmäcbtigter: „Rechts- anwalt Lehmann ll. in Zwickau, 2." die Landarbeitersfrau Frieda Anna Löscher, geb. Petzold„ in Zwickau, Proz_cßbevoll_- mäcbtigter: RecHtSanwmt Wunderlich in Zwickau, gegen 1. den Gemeindearbeiter Max Alfred Petzold, 2. den Landarbeiter Otto Löscher, beide z. Zt. unbekannten Aufenthalts. zu 111. 2 aufGrund Von „6 1568 V G.-Ns. mit dem Anfrage auf Elyes<eid1mg. Die Klägerinnen laden die Beklagten zur mündlichen .Werbandkung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer dss Landgcricbts 111 Zwrckau auf den 20.,Dezember 1923, Vorm. 9 Uhr,

mit dér'Aufford-erung, sich durch einen bei,

diesem Landgerichte zugelassenen Rechts- anwalt als Prozcßbevollmächtigten ver- trLten zu [(rsscn. ' Zwickau, 29. Oktober 1923. Der Gsrichtsscbreiber des Landgßriclzts.

[47791] Oeffentliche Zustellung. Barbara Keßler, geboren 20. Dez. 21 zu Asch, Vertreten durch den Amtsvormrmd des Jugendamts Blaubeuren, klagt gegen Fritz Bohnacker. Tanlöbner bonMachtols- beim, unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, den Betr. kostenpflichtig und Vor- 1äufig vollstreckbar zu verurteilen, der Kläßcrin vom Tag der Klagezustellung an bis zur Voklendung des 16. chc'nsiahrs an Stelle der seitbar séHuldigcn Unter- haltsrente von jäbrliä') 120000 _.75 eine monatliche „Unterhaltsrcnte in [Höhe _des jeweiligen Werts von “70 Liter Mich) nach dem jeweiligen ErzeuÉervreis der amt- lichen Sammelstelle saubeuren zu be- zablen. Der Beklagte wird zur münd- lichen Verhaydluna des Rechtsstreits vor das Amtsgertcbt Blaubeuren geladen auf Montag, 17. Dez. 23, Vorm. 9 Uhr. Blaubeuren, den 24. Oktober 1923. (Geri'cbtsscbrsibcrei.

[77798] Oeffenxliche Zustellung.

Die minderjährige Ilse Fröse, geboren am' 25. April 1922, gese 1111“) vertreten dur< ihren Vormund. Sch offer Hermann Xröse in Bommern bei Witten, Bahnhof- straße 43, ProzeßbeVoÜmäcbtigter: Rechts- anwalt ülstnann in Bochum, klagt gegen den Kup erlcbmicd Franz Matheus, früher in Laer, 11emminger Straße Nr. 28, mit dem erhöhten Antrag Vom 184Sevtember 1923, dM Beklagten kostenpflichtig und vyrlaufig vonstrcckbar zn verurtailcn, a'n dte Klägerin monatlich scch'Goldnmrk zu zahlen, zahlbar am 1. eines jeden Monats, berechnet nach dem DoÜarkurse oder dem Goldonaufaeld des ZaHlungskagexx, be- ginnend mit dxm 1. September 1923, und die rückstandigen Beträge sofort. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- harxdlung des Rechtsstreits Vor das Amts- gertcbt in Bochum auf den 18. De- zember 1923, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 44, geladen.

Bochum, den 25." Oktober 1923. Voß, Gertchtsschretber des Amtsgerichts.

[77792] Oeffenxliche-Zustellung.- -

Das.minderjähr1ge -unek)eli<e, am 25. Dezember .1921 geboxene Kind, der unverebelichten -Emma- Richter in Aller- büttel, nqtnens Fviedricb Richter, vertretén durcb -s61nen_- Vormund, den -Gastwirt Arnold Märtens'aus Allerbüttel, Prozeß; lvevolxmä<tigtn: Rechtsanrvalt Söcbtin in thhom, &bebtkßeaen - den Dienstknecb? Friedrrckp-Kniggean Allerbüttel. je t 1111- ekcznnten Aufenthalts, -bei Oem- mts- gencht- in Gifhokn-Klage,- mit- dem An- trage, 111 erkennen:-Der Beklagte wird veruxteilt, dem Kinde von Klagezusfellung an bts; zur-Vouendung seines sechzehnten Lebensaczbres als Unterhalt eine im voraus zu entnehtende ledrente von monatlich 15 .“, vexvielfältmt mit der am Tage der jeweiltgen Zahlung geltanden Reichs- scblüffelzabl für -die .gesamten» Lebens-

baltungskosien, und zwar-die rückständigen

Beträge sofort, die künftig fällig n'erdenden an'“ den Monatßersten zu zah1en und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das Urteil ist,-sowe1xzuläsüg, vorläufig vol1s tre>-' bar.; Dem „Klager tft das Akmenrecbt be- willigt - und ihm der Rechtsanwalt Söcbting in Gifhorn als Armenanwalt. beigeordnet.

Termin. am 19. .. Dezember 1923, .

Vormittags 9 Uhr, vor .dem Amts- Nr..9. Zu" diesem- Terinin- wird der Beklagte zur “tixündli-clyen„Verhandlung.ge1adc-n.. . -

Gifhorn, den 26. Oktober 1923.

,. ;. (Unterschrift), ,

_ Gertebtsschreiber des Amnge'ricbts.

[77-793] Ocffkniliche Zustellung. 'Die" akn- 3. Ju11-*-1922 unebeli< gex [1016116 Lydxa Ungerer von Neckargartach,

Zvertrsten durch den Berufsvormund, Rech-

nungsrax Seiser in «Heilbronn, Prozeß- bevollmachtthte: RechtSanwälte Dr. Meyer und-Röser n Heilbronn, kla 1 gegen den zulegt in „Neckarsulm wohnba t gewesenen, z. t. mrt unbekanntem Aufenthalt ab- we enden, Werkzeugdreher Adolf, Metzger, a1önnehel. Vater, im Armenrexbt mit dem

Envexbß- ynd _Wirtscbaf! mossknsckdafte» “Niederlaüung- :c- vowRe tLanwälten Unfaü- und Invaliditäts- xc Versicherung Bmxkausweise.

10. Ver1<iekene Bekanntmachungen Privatanxeiaen

Ä

Antrag, „durch ein soweit gcseßlick), zulässig“ für vorläufig vollstreckbar zu erklärendss Urteil für Recht zu crkcnneZn: . Der Be. klagte ist schuldig, der Klaaerm 11101. höhung der ge en ihn durch Urtets dog Amtsgerichts * eckarmlm vom “1. März 1923 erkannten monatlich 10000 .“ vom Tage der Em. reichung der Klaaeschrift bei Gericht, 17. Mai 1923, ab eine monatliche. viertel. jährlich Vorauszablbare Unterhaltskcnte von 3000000 .“ und vom Tan der Ein. reichung des 1. Klageänderungsscbxiftfayes, 15. September 1923, an eine solche von 40 000000 .“ sowie vom Tan der Ein- reichung des 2. Klageänderungsscbriftsayea 23.] Oktober 1923," an eine solche von monatlich 30 „,s, vervielfacht mit der jew611s vor dem“ Zablunasxaa !cßtmals amtlich, bekanntgegebenen Reichsindexziffer für Lebenshaltung. und zwar die verfaUenen Beträge sofort. zu' bezahlen und die Kosten desRecbtssireits zu traaen. Zur münd-

lichen "Verhandlung des Rechtssneits wird.

der" BÉklagte vor das AmtSaerkcbt Neckar. sulm auf Mittwoch, den 5.Dezember d. ., Vorm. 9 Uhr, geladen. . erichtsfchreiberei dés Amtsgertchts Neckarsulm.

[77-196] Oeffentliche Zustellung. Monika Junker, geb. 23. Mai“ 1919, Vertreten durch _den Amtsvormund Hof- inann beim Jugendamt Tuttlingen, flat gegen Anton Mattes, Gipser. zulexßt n Wehkngen. nun mit unbekanntem luf- entbalt abwesend, mit dem Antrag; den Bekl. als unehelichen Vater der Klagerin gem. § 323 Z.=P.-O. zu verurteilen: der Klägerin als Unterhalt eine monatlich (am ersten jeden Monats) vorau-Zzablbare Rente mit folaender *Maßgabe u' be- zahlen: Die Rente beträgt im 1111111 15 „76 (Grundzubl) und 111 mit dcr amt“- lieb vsröffentltcbten Rei<slebensha1tnn<xxz indexziffer zu pervielfacben'. 211891111111: plikator kommt der monatlich? Dnrckd- schnitt der Reichslehensbaltungömdexzkffcc des Monats, für den die Rente vorans- zuzablen ist, in Betracht. VorquSzuzabsou ist die Rente zunächst berechnet „nach der Rei>81ebenshaltungsindexziffer des [2131211 Tags des Vormonats, em etwaiger Rest .ist am Ende des Monats mit«.der folgenden Rente nacsyzuzahlen, ein etwaiger Ueberscbuß auf die- VorauSmblung für den folgenden Monat anzurechnen *- und

das Urteil für vorläufig voÜstreckbar zu -.

erklären. Die öffentliche Zustellung und das Armenrecbt für die Klägerin „Wurde bewilligt. Zur mündlichen V, , , tg des Rechtsstreits ist Termin vor dem Amts- gericht Spaichingen auf Dienstag"- den 8. Januar. 1924, Na<mitmgs 33]- Uhr- bestimmt. Zu dem Tk1111111 11111) Beklaßter geladen. Den 26. Oktober 1923, ,' ., Gerickytsschreiberei des thjitsgc'riäyts Spaichingen. - [_7 7795] Oeffentliche Zustellung. Hildegard Wöhrle, geborcn am 19.2)?- 56111061: 1922 in Zrtffenhansxn, Vornnmd: der Beamte. des Jugendamts Stuttgart Amt in Fmterbach, klagt“ (180711 dci“. 1111- ebelicben Vater Eugen Sie'tter, Vau- taglöbner in Feuerbach, zurzeit mit unbe- ka11nt2111.Aufentl)alt (1111116761113, 11243911 Unterhalts, mik dem Antrag. dcn Bc.- klagten "gem.. § 323 5Il_bs. 4 Z.:P-O. kostenpflixhtig . zu 116111'r11'11611,- (1181111101- baltsbeitrag “für- sic .-zu 30111611: ,für dee Zeit vom 19..Dczbr. „1922 119 511111 30. Septb'r. 1923-cinc- 1110111101151: 0,5171?)- xente in «Höhe: des Wertesvon 5 Gold-

mark, berechnet nach dem.von.der Reichs-

bank am Tage .der. Urteilsverküudmxg bkkanntgegebenenGoldmarkprsis, fiir dre Zeit vom ]. Oktober 192371!) bis zum vollendeten 16. Lebensjahr .der - Kläßckizt eine monatliche Galdrente. yon 15 «4 nut einem » uscblaa-in Höhe des jé1vkilichn Monats urchscbnitts vym Goldzollaufgcld, und zwax die rüxkständtgen B'eträgs sofort,] die künftig fällig.werdendcn Raten wie folgt: jeweils .zum-Voraus auf den Ersten des betreffenden Monats nach dcmStand des Goldzollaufgelds von .diciem Tag.und den Differenzbetrag - zwischen Vorausx zahlung und dem nach dem Monatsdurch-

[schnitt vom Goldzoüaufqeld 331 errechnenden Betrag der Monatsrente .1mt.dex für den

folgenden Monat „zu. leistenden. Voraus- zahlung. Termin. zur. müpdliéhen Ver- bandlun vor dem N1111Sgcrt<t Stuttgart

'Amt ist estimmt-auf Mittwoch, 19. De-

zember 1923, Vormittags 10 Uhr,"

“wozu der BeklagteBiermit geladen wird.

Stuttgart, den. 29. Oktaber 1923. “„Der Gerichtsschrejber . . des Amtßgerichts. Stuttgart Amt..

Vér'ank'wortricher "Schriftlektér , Direkto; Dr. Tyrol in Charlottenburg.“ Verantwortlich für den Anzeigenteil: ; Der Vorsteher-der „Geschäftsstelle .' RechnungSrat Mengerin g 'in- Berlin.“

Verjrajg'yex Gxschxjfts tell? (M e n g e r in «1'

111 tkm. . «.

Druck der Norddeutschen Bu druckerei und"

Verlagßaysbalt. Berlin. Wi elmftraßeZY ' Zwei Beilagen

und E te bis Dritte ;Zentral-Han [skegister-Beilgge

Unterßaltsrente von" '

.

,-

1,2%,

* * zum Deutschen Reichsa

' _ Berlin, Freita

Nr. 255.

[**antertuchun NW....

2. Aufgebot; ' er1usl- * FundsaGeu. Zustellung“ !. deut, ne- 1:

3 Verkäufe. Verpachtunakn. Verdünnu-

* Verlesung » von Wertpapieren

!; Kommandtt eteUscbatten aus Aktien. Aktien md Deu cb- Kolonialaeieüscbaften

aeiellscbaften

Erste Beilage nzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

9, den 2. November

1923

ÖffentlicherhAnzeigér.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

2,10 Goldmark freib1eibend.

!. Erwerbj- and WWQUFUMmWatm 7. Niederlaffun te von Re !Sanwälten

0. Unfall- and „nvaliditäts- :e. Versicherung

9. Bankausweise,

10 Verschiedene Beka-amaQuaen

11. Privatanzeigen

W“ Befristete Anzeigen müssen 0 :* ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. ""

2, Ausgeboje, Ver-]311*F§195133L'"17 0. 119.53 M““

[Ust- 111111 Fundsa<en, 1 Der Gerichtsscb JUstellungen u.dexg[ "79.791

Kreis Neustadt. Rechtsanwalt Justurat Habu in Glatz, klagt gegen ' Luft, "über in Heinricbau, Kreis Jünster- berg, jest unbekannten Aufentba 6, unter der Behauptung, daß er dem den Auftrag gegeben babe, sei er Dienst- berxscbaft, der He-mricbau. Eisenwaren (Fe sterbestbläge) für 1517800 .“, di batte, anSzubändigen, Be agter hat diesen Auftrag nicht ausgesü t, vielmehr die Waren in seinem N durch, das; er fie

Erlös offenkar ver aucbt hat, mit dem Antrag. den B lagten kvs1enpf11<tig zu verurteilen, an nebst 10% Zi

;?Jsxung Vörläukig volksfreckbar zu er- aten. 111" mün ichen Verhandlung des Rechts- reits Jericbt in Glah auf den 17. Dezember

[77794] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der minder]. Marianne Irmgard Boer in Saalfeld, geseßlicb ver- treten durch den A1ntc4vv1xnund Kirchner daselbst, gegen den Hausdtener ' Wolfgang Eirich, zuleyt wob Nürnberg, nun unbekannten Auf ntbalts, wegen 11n1Ubalts, Wurde der A vrucb in Ziff.1 der Klage vom 30. ' dahin cxböbt, _daß der Bekl ie vom Zu- sxeuungstage dteser Klagee ,öbuna ab an die Klägerin als Untetb eine monatlich vorauszablbare Rente monatlich 15 .“, verviclfältigt mit ' am Zahlungstage jeweils gültigen etchricbtzabl 1ür die esamten Lebens tungskosien, zu zahlen Fat. Verbau ungstcrtnin ist bestimmt nur Donner ag, 20. Dezember 1923,

Vor dcm AmtSncricht Nürnberg Zimmer Nr. 236/1. Hierzu

' eklagte hiermit gx1aden. Okffent- liche Z stellung ist bewiliigt.

berg, den 30. Oktober 1923.

GerichtssÖteiberei des Amtsgerichts.

[77796] Oeffentliche Zustellung.

?arie S<Warzenbetqer, geb. Böttle, und Mina Schwatzenbstger, geb. 2. Avril 1914, sowie Rosa Schwarzenberger, gkb. 10. Juni 1919. sämtl. in Platten ardt a. F., klagen gegen ihren (Ehemann bezw.

ktober 1923. . des Landgerichts 1.

Oeffentlithe Zustellung. Kaufmann St. Kollek in Zülz, Prozeßbeooümä tinter:

Berlm, den 20

den Bürogebilfen

eklagten Gutsher cbaft in diese gekauft

, en verwendet da- 1tervkrfaujt und den

en .F'tläger 1517800 .“

er Kjäger ladet den Bek1agten or die 2. Zivi1kammer des Land-

92 Vorm. 9 Uhr, mit der Auf-

ford ung, sicb durch einen bei diesem Ge 1<t zugelassenen Pr zeßbcvvllmächtigten vertreten zu lassen. _ 2. 0. 422/23.

Rechtsanwalt als

la . den 18. Oktober 1923. Der richtsschrciber des Landgerichts.

Vater. Josef Schwarzenberger, früher

Eikenbabnschaffner in Plattenba t, nun mit Unbekanntem Aufenthalt

Wegen Unterhalts, mit dem ntrag, den Beklagten gem. § 323 A .4 Z.P-O, kostenpflichtig zu verurte 11, als Unter- haltsbeitrag für fie vo Tage der Klage- zustellung an eine v auözablbare vtertel- jährliche Unterhalt ente von je 45 „M, zusammen 135

für die Leb nsba11ungskosten, für Schwarzen erger dauernd, für Mina und ,arzenberger ie bis zum 16.Lebens- bezahlen. Termin zur münd- erbandlun vor dem Amisgericbt Amt 12 bestimmt auf Don- nerstag, den 27. Dezember 1923, Vormittags 9-1 Uhr, wozu der Beklagte hiermit geladen wird. Stuttgart, den 29. Oktober 1923. Der Gerichtsscbreiber des Amtsgerichts Stuttgart Amt.

[77497] Oeffentliche Zustellun . , Die minderjährige Edith éatöilde Magdalene Druckhamm'er in Bremen, geb. am 12. Dezember 1915, vertretxn durch den Berufsvormund Froböse 111 Bremen, Bahnhofsstr. 12, Proze mächtigter: Rechtsanwalt Wedem er 111 Tangermünde, klagt'Öegen den Ha lungs- gebi1fen Heinrich rinkman zulegt wohnhaft nervesen in Tanger ünde bei seiner Mutter, Magdeburge Str. 251), jeßt unbekannten Aufentbal . unter der Behauptung, daß dex, B axsUe außerehe- licher Vater der Klug m 11,_m1t dem Antrags, den Bekla cn vorlaufig voll- streckbar zu Verurt en, an Stelle der bereits erkannten nterbaltsgelder an pie Klägerin vom 6. August 1923 an eme monatlicheu rbaltsre„ntevon6000000.s, vierteljährl“ vorauszablbar, b1s'zur Voll- endung s sechzehnten Lebensjahres zu und die Kosten des Rechtsstreits . Zur mündlichen Verhandlung echtsstreits wird der Beklagte vor Amtögericbt iu Tan ermünde auf den . Dezember 192- , Vormittags

Uhr, geladen.

"Tangermünde, den 27. Oktober „1923. Der Gerichtsschreiber des Amthertcht-s.

[77478] Oeffentliche Zustellung

Der Kammann Mathias P . Berlin, Acknstr. 17, Prozeßbxv macb- tiqter: Rechtsanwalt Tarlau 1 Berlin. Lüßowsfr. 13, Anton Nena, frü straße 17. unter der Bebau ung, daß der Beklagte fich widerrechtli eine dem KYäger gehörige Skungs-Ovoss -Boa angeeignet und versucht babe. !! ins Aukland zu bringen, mit dem trage, den Beklagten kostenvflicbtig zu urteilen, an den K1äger 6783 000000 nebst 20 9/0 Zinsen seit 1. 9. 22 zu blen. Der Kläger ladet den Beklagten ur mündlichen erhandlung des Rech reits vor die 15. Ztvtlkammer des La gerichts [ in Berlin, Grunersir., 11. St >, immer 8--10, auf den 30.Ja- m_tar 19 4, Vormittags 10 Uhr, unt d Aufforderung, einen bei dem ge- *dacbten ericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen

219 Absaß ][

hat dieser Termin zur öffentlichen steigerung auf Freitag, den zember 1923, Nachmittags 33 Uhr,

Stadtv.- ers. die Einlösung zum .1

3. Verkäufe, *

Beryachtungen, Vetdmgungen xc.

[77851] -

Oeffentliche Versteigerung. Die Kuxe Nr. 591 und 592 der Ge- werkschaft Sehmrzwälder Erzberg-

werke i.,Liquid. zu Kappel bei Frei-

burg im Breisgau find gemäß §§ 290, H--G.-B. für kraftlos

erklärt. An Stelle dieser für kraftlos

erklärten Kuxe ist eine Aktie über nom,

1200 .“ des Märkis<-Westfälis<en Berg-

Wetks-Veteins Aktiengesellschaft zu Letmathe ZWYgeben.

Gemäß § 290 Absatz 111 B. soll die öffentliche Versteigerung dieser Aktie durch den Notar Dr. jur. Wilhelm Pohl in Iserlohn erfolgen,“ und Ver- 7o De"

in seiner Amtsstube zu Jverlobn, Treppen- straße 13, bestimmt, Was hiermit öffentlich bekanntgemacht wird.

Letmathe, den 30. Oktober 1923. Gewerkfthaft Schwarzwälder Erzhergwerke i. Liquid.

Der Liquidator: S ch mid t, Bergaffessor a. D.

serlohn, den 30. Oktober 1923.

r. jur. Wilhelm Pohl, Notar.

4. Verlosung xc. von Wertpapieren.

[77852] Die Anleihescheine und Schuld-

versthreibungen der Stadt Elvin

kündigen wir zur Nü>zahlung na 3 Monaten. Für die 71. Ausgabe von 1914 beginnt die Kündigungötrist am 1. 4. 1924.

Bis 1. Januar 1924 erfolgt vorbehalt- lich der :: erwartenden Zustimmun Wr fachen Nennwert. Mazistrat-Elbiug.

[77095] '

Die Resibeträge folgender Anlmben der Stadt Brake: 1. 4,4/01ge Broker Stadtanleihe von 1911, 2. 340/91“ Inhaberanleihe von 1896, kündigen wir hiermit zu: Rüäzahlmétg auf den 1. Mai 1924.

Der Nennwert der Schuldscbeine kann

vom 1. Mai 1924 ab bei der Olden-

burgischen Spar- und Leihbank in

Oldenburg gegen Einlieferung der

Sebuldscbeine erhoben werden. Mit “dsa Schuldtcheinen Und die nicht fälltgen Coupons einzulietetn, widrigenfalls_ ihr Betrag bei der Auézablung des Kapttals gekürzt wird.- . Brake i. D.. den 27. Oktober 1923. Stadtmagistrat. ..T h y e n. _

[60367] , Bekanntmachung. Samtltche 11061) in Umlauf befindliche WestpreusUscbe Provinzialanleibescheine, und. zwar: _ die 31470 igen der 171. Außgabe und die 4 Z/olgen der 71,711. nnd 1111121118- ga e erden hiermit zum 1. April 1924 zur .Emlösung gekündi !. Dgnztg. den 3. evtember 1923. Dre Provinzialabwi>1ung8ste11e Posen-Westpreufxen.

[77853]

Die bereits per 1. August 11. J. ge. kündigten 4-1 % Teilsckmldverscbrei- bungen vom Jahre 1906 werden in Osnabrück bei der OInabrücker Bank uzxd in Bremen bei dem Bankverein fur Nordwestdeutschland und bei der Filiale der Deutschen Bank zum Wert von 2Danr, Kurs von130.Ok'- tober 23, eingelöst.

Haseiünne, den 30. Okt. 1923.

J. B. Verenhen G. m. b, H.

5. Kommanditgeseu- schaften auf Aktien, Aktien-

;gejemchaften und Deutsche

Kolonialgesells<aftem

Die Bekanntmachungen über den

Verluß von Wertpapieren befin-

den sich ausschließlich in Unter- abteilung 2.

[78139] _ Berichtigung.

Die mterlegung der Aktien oder der NacHWets xder bewirkten Hinterlegung zwecks Teilnahme an der außerordxnt- lichen GeneralversammlmR muß bis spätestens 19., nicht 20. ovember 1923, Nachmittags 1 Uhr, erfolgen.

Preußische Pfandbrief-Vank.

[78110. Berichtigung: In der Bekanntmachung, betr. Bezugsrecht (vergl. Nr. 251, Beilage 1). Bl. v. 29. 10. 23) muß es bei der Anmeldungsßelle in Berlin statt Bankhaus richtig heißen: Bank für Landwirtschaft Aktiengesellskhaft. Demsthe Ziegelwerk Aktiengeseüschaft.

[781091Bank für Niedersachsen Aktiengesellschaft- Hannover. „Herr Werkbesißer Dr. Wilhelm Schaefer, Hannover. sowie Herr Kaufmann Ernst terffen, Geestemünde. sind aus dem uffichtsrat der Bank ausgeschieden. Hannover, den 25. Oktober 1923.

Der Vorstand. [78070 ]

Die neuen Gewinnanteilscheinbogen zu unseren Aktien Nr. 1 bis 16000 können von jetzt ab gegen,Einrei<ung der Talons und eines m fich geordneten Nummernverzeicbniffes - bei den bekannten Zablstellen in Empfangsßenommen werden.

Körtingsdorf, im ktober 1923.

Gebr. Körting Aktiengesellschaft.

[78158] - Aenderungen im Aufsichtsrat. Außge1<ieden die BetrtebSraLSmitglieder Herren Reimann und Kalinke. Ekngetreten die BetriebSratsmit lieder Herren Erich Zähne und Walter "rtel. Görlitz, den 31. Oktober 1923. Rothenburger Feuerversickxeruugs- Aktiengesellsthaft in Görliß. [78095] Elektro-Metau & Keramik A.-G.

„Berlin. Unser Aufsichksrat besteht nunmehr aus folgenden rsonen: Wirkl. Geh. at Dr. Paul yon Kostner, Berlin, Oberstleutnant A. Hedenus, Berlin- KGftunewaZéi “>; Sch "d B lin au mann nn net er, er . Berlin, 31. Oktober 1923. Der Vorstand.

[77067 ] Llohd-Trtfor Aktiengeseufthast, Bremen. ““ Einladung zur außerordentlichen Generalversammnmg auf Donners- tag, den 22. November 1923, Nach- mittags 5 Uhr, zu Bremen, Langen- straße 17 1 Tagesordnung: 1. Bericht über dte Geschäftslage. 2. Reubefeßung des AufsichtSrats. 3. Vexscb'tedenes. _ Stimmberecbjjgt sind dreienigen Aktio- näre. welche spätestens am dritten Tage „vor der Versammlung im Büro,- Lanaenstr. 17 1, ihre Aktien hinterlegt und daselbst Emirittskarten abgefordert haben. Bremen, den 31. Oktober 1923. Brüggemann.

[78097] Seitens des Betriebsrats ist Herr H. Diekmann zum MitglieddesAnfßchtsrats gewählt. Hamburg, den 30. Oktober 1923. Gaedke AkticmGeseaschaft. Der Vorstand.

[78079] . Einladung zur Generalversamm- lung der Landwirtschaftlickxen Flachs- röste A. G.. Oldesloe, am 20. No- wember, Mata s 1 Uhr, im „Holsteini- Pchen Hof", Tagesordnung: 1. (Erhöhung des Aktienkapitals und Aftienstückelung.

2. Aenderung der Saßung.

3. Wahl eines VorstandNnitglieds.

4. Wahlneitxes AufsichtSratsmitglieds.

5. Ges<aktlt<e Mitteilungen.

Der Aufsichtsrat. Graf von Luckner. Schulenburg. Der Vorstand. Hugo Jordan. Friy Lorenz. [77862]

Wir jaden die Aktionäre zu einer außer- ordentlichen Geueralversammluug auf Diensmg, den 20. November 1923, Mittags 3 Uhr, in das Sißungsk zimmer der „Landwirtschaftsstelle für das bad. HandWerk A. - G.“ in Karlöruhe, Friedrtchsplaß 4, böflicbft ein.

_ Tagesordnung :

1. Erhöhung des Kapitals um 50021111-

lionen Mark.

2. Abänderung des §4 des Gesellschafts-

vertrags.

3. Zuwahl zum AnfüÖtSrat.

Karlöruhe, den 30. Oktober 1923.

Südd. Sackfabrik A.-G.

Semmelmann.

[78078] Aktiengesetlschaft für Bahnbedarf nnd Schrottverwertung in Ohlan.

Die Aktionäre unserer GeseUscbaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 24. November 1923, Nachw. 4 Uhr, im Hotel zum Löwen in Oblau stattfindenden außerordentlicben Ge- neralversammlnng ergebcnst eingeladen.

Tagesordnung :

1. Erstattung des Geschäftsbericbts und Votlegung der Bilanz per 31, Ok- tober cr.

2. Entlastung des Vorstands,

3. Entlastung des Aufsichtsrats.

4. Auffichtsrawwawen.

Aktionäre, welche in der Generalver- sammlung ibr Stimmrecht ausüben wollen. _müssen ihre Aktien oder die Von der Reubsbank oder einem deutschen Notar auSgcsteUten Hinterlegungsscheine spätestxns am 22. November er. bei der Gesensebaftskaffe oder der Kommunalbank für Schlesien, öffent- liche Bank in Breslau oder deren Filiase in Ohlau hinterlegen.

Ohlnn, den 29 Oktober19'23. ,

Der Vorstand. J o n a 8.

[78103] Bilanz am 31. Dezember 1922. Aktiva. Aktienkapital, nicbt einbezahlt 2500000 .“, Debitoren 2686500 .“, Gewinn und Ver1ust 315 700 .“, zu. sammen 5502200 .“. asüva. Aktienkapital 5000000 .“, Re eroefonds 200000 „4, Kreditoren 302200 .“, zusammen 5502200 .“. Gewinn- und Verlustrechnung. Soll. HandlungSunkosten 315700 .“. Haben. Verlust au] 31._Dezember 1922 315 700 .“.

Frankfurt a. M., 31. Dezember1922. Verwaltungs Aktiengeseusthaft. Der Vorstand. OScar Großmann. Der stellv. Aufsichtsratsvorstqeude: Dr. W eld [ i ch.

175067] Westdeutsche Holzwerke für Innen- ausstattung A.-G., Düsseldorf. Bilanz per 31. Dezember 1922.

Aktiva. Bankguthaben . . . Debieoren

Passiva. Aktienkapital . . Darlehen . . . Kreditoren . . Gewinn 1922 .

Delvinn- amd Verlustrechnung per 31. Dezember 1922.

Soll. *“ . Unkosten . . 337 62] Gewinn 1922 . 26 800

364421

'Pas-en.

Gewinn a. Waren . . . . 364 421

_---_o

364 421

[78107]

Das Aufficbtsratsmitglied Dips. - Ing.

Ernst Hennemann, Berlin, ist durch Todes-

fall aus unsermAufsichtsratauSgescbieden.

Hermania Aktien = Geselistbaft vor-

mals Königlich Preußische Chemische Fabrik, Sthönebeck/Clbr.

[78087]

Einladung zur außerordentlichen Generalversammluug auf Montag. den 26. November 1923, 12 Uhr, Hannover, Luisenstraße 9. beim Vankbause Ephraim Meyer & Sohn. Tagesord- nunF: 1. Beschlußfassung unter gesonder- tcr lbstimmung der Stamm- und Vor- zugSaktien neben dem Beschluß der GEW- ralversammlung über die Erhöhung des Grundkapitals unter Abänderung des § 4 des Statuts um .“ 18000000 Stamm- aktien und .“ 2700000 Vorzugsaktien. Ausschluß des gcseßlicben Bezugsrechts und Festseßung der Angabebedingungen. 2. '?111fficbtsra18wablen. Die Aktien sind spatestens am 23. November cr. Vorzuzeigen in unsers"! Büro, Ständehaus- straße 6, oder bei den Vantbäusern Ephraim Meyer & Sohn oder Niemack & Co.. Hannovekr, oder bei der Norddeutschen Bank 111 Hamburg, Hamburg, oder bei der Dresdner Bank in Berlin oder HannoVEr. Hannover, den 31. Oktober 1923. Han- noversche Immobilien - Gesellschaft. Der Aufsichtsrat. Geh. Kommerzienrat: (81111153. Meyer.

[77037] Hildebrandsckxe Mühlenwerke, Aktien-GeseUschaft in Völlberg bei Halle a. S. Vilanzkonto per 30. Juni 1923.

An Aktiva. «74 „34 Grundstückskonto Böll- x“ berg, Areal, Wasser- kraft....„. Gebäudekonto Vöüberg Maschinenkto. Böüberg VYnanschlußkto. Böll- rg ....... ) ferde- und Wagenkto. '. kei-b1äckekc'nto . . . . .; Mobilienkonto . . . . :: 1

q

Automobilkontv . . . L_astautokonw . . . . Gctreideförderankagekto. ; Feuerversicberungswnto 94 501 L§5rundstü>skonto Halle,

Areal, Wasserkraft . 160 000 Gebz'indckonto HaUe . . Z: 211a1<inenkonto Halle . .“: Kaffabestayd . . . . . 2458100, Effektenbestand 1 353 700 Warenbestand 2 272 594 700 Furagsbcstand 5 303 000 Debitorxn . . 407 641700 Bankguthaben 173 669 801“)

12 863 775 533

_1_111_1111.111

Pcr Pasüva. Aktienkapitalkonto . Vorzugsaktien . . . . Hypothekenkonw . . . Reservefondskonto . . Extrareservefondskonto . Delkrederekonw . . . . Dividendekonto:

191911920 . . .

1920/1921 . . .

1921/1922 . . . Kreditoren . . . . Ueberteuerrmgskonto Neubaukonto ..... Gewinn- nnd Ver1nstkto.

111111.„11[111111111.

1 195 300 213 1 150000 1 000000 1 536 121 300

2 863 775 533

Gewinn- und Verluftkonw per 30. Juni 1923.

An Soll. .“ Geschäftöunkostenkonto . 722 872 211 euervers'tcbßrtzngskonto 3 247 803 yvotbekenzmjenfonto . 31500 ntereffenkonto . . 1 091 291 Abschreibungen auf: Gebäudekto. Böllberg 332 214 MaschinenktoBöUber 171 394 .* Gehändekto. Halle TS. 54 451 Ma1<inenfonto - - 33 098 * 1 536 121 300

Ha [Te a. S. 2 263 955 265

Gewinn pro 1922/1923

Per Haben. Gewinnvortrag von

1921/1922 . . . Warenkonto . . . Konto pro Dubiose Effekteokonto. . .

139800 . 2 263 781973

2494 30 998

2263955265

Das ausscheidende Aufficbtsratsmitgüed Herr Friedr. Liebau in Hane a. S. wurde wredergewäblt.

Böllberg ö. Halle a. S., den 12. Ok- tober 1923.

Hijdebranbsckxe Mühlenwerke, Actien=Geseusthan

G. Leister. yya. Matthes.

.111111111,

, ...*;_:*;-:-**147*4,..1««

*»QzWÉMY-FKO'" „:>-.- *“ «*:-„**. -4***»““. .) “““;“