1899 / 296 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n u einri

. 15 56: Cr l r in Bru ah E pas tigter Rechts- le in Bruchsal, klagt gegen den r Landwehr 1 Frances Wolff, früher in - jeßt an unbekannten Orten abwesend, auf rund der Ans daß der Beklagte ihm für gelieferte Sattlerarbeiten und Waaren auf voran- “gegangene Bestellung aus den Jahren 1891 bis 1897 i fili den Betrag von 539 4 03 Z s{ulde, mit dem Antrage, den + Beklagten zur Zahlung von 539 M 03 F nebst 50/9 Zins hieraus vom Klag- Laas an den Kläger oder dessen Prozeß- eyvollmächtigten, Rechtsanwalt Trenkle in Bruchsal, Tostenfällig zu verurtheilen und das Urtheil gegen iherßeitsleistung für vorläufia vollstre>bar zu er- . Der Kläger ladet den Biklagten zur münd- Verhandlung des Rechtsstreits vor die III. Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Karlsruhe auf Donnerstag, den 1. März 1900, Mags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem geda<hten Gerichte zu- elaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede er öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Karlsruhe, den 12. Dezember 1899.

Gnace, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[64815] Oeffentliche Zustellung.

Der Christian Palmtag, Inhaber einer Schuhb- fabrik in S@wenningen, Kläger, klaat gegen Josef

ents<, Schuhmacher und dessen Ebefrau Anna

arie Göt, früher zu Beinheim, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Beklagte, wegen in der Zeit vom 8. August 1893 bis 5. Mai 1897 verkäuflich gelieferter Waaren, mit dem Antrage, die Beklaoten zu verurtheilen, an Kläger 300 4 nebst 5 9/6 Zinsen vom Tage Es der Klage zu bezahlen, denselben die Prozeßkosten zur Last zu [legen und das ergehende Urtheil für vorläufig voll- ftre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das „Kaiserlihe Amtsgeriht zu Lauterburg auf ten 2. Februar 1900, Vorwittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt A

eil,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[64814] Oeffentliche Zustellung einer Klage,

Nr. 54 431. Rechtsanwalt Georg Dörzkacher hier Ilagt gegen den Spezereiwaarenhändler Adam Hirsch, früher zu Manyheim, jeßt an unbekannten Orten abwesend, mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- urtbeilung desselben zur Zahlung von 411 M 65 4 nebst 5 9% Zins vom Klagzuftellungstage an aus Auftrag —. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das __ Großberzoglihe Amtsaerit zu Mannheim zu dem auf Dienstag, den 6. Februar 1900, Vor- mittags 9 Uhr, Abth. 11. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage be- fannt gemacht.

Manuheim, den 11. Dezember 1899.

Stalf, / Gerichtss{hreiber des Großherzoglihen Amt3gerihts.

[64813] Oeffentliche Zustellung.

Der Gustav Ronceau, Malermeister in Mül- hausen t. E., Gerechtigkeitsstraße, Kläger, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Stoeber daselbst, klagt gegen den Lorenz Gallas, Maler, früber in Mülhausen i. Elsaß, dann in Bafel, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, aus Nestkauf- preis für ein ihm vom Kläger geliefertes Fahrrad, wegen Miethzins ciner ihm vom leßteren vermietheten _ Wohnung und wegen Miethzins, den er für den

Kläger einzog, aber an denselben nit ablieferte, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 192 A nebst 50/6 Zinsen feit dem

Klagetage, sowie zu den Kosten des Nechts\treits und des Arreflverfahrens G. 164/99, ferner das Urtheil für vorläufig vollftre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhardlung des Rechts- streits vor das Kaiserliße Amtsgeriht zu Mül- hausen i. Elsaß, Dreikö1igsstraße 23, auf den 26, Januar 1900, Vorwittags 9 Uhr, Saal 14 Lam Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt gemacht.

Bachmann, _Hilfs-Gerichts\{reiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[64758] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlunz Ed. Kleydzinski zu Nakel klagt gegen den Schahhtmeister Karl Böttcher, früher zu

Lea, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte im Juli 1896 von ihr, der Klägerin, ein Fahrrad für den vereinbarten - Preis von 210 Æ gekauft und empfangen habe, daß elsagier hierauf no< 105 G verschulde, daß endli beim Kaufabs<hluß Nakel als PAnnes und ‘Er- “füllungéort vereinbart worden sei, mit dem Antraae: den Beklagten kosterpflihtig zu verurtheilen, an sie, die Klägerin, 105 4 nebst 69% Zinsen seit dem 1. Janvar 1897 zu zahlen: und das Urtheil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Nak-l auf Sonnabend, den 10. Februar 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e ter öffentlichen DaneEng wird diefer Auszug der Klage bekannt gema)!

Nakel, den 9, Dezember 1899.

von Miatkowski,

Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[64755] Oeffentliche ustellung. Der Gastwirth Heinrich Se gas a Mikultshüy,

Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Preiß zu Tar-

nowig, klaat gegen den Bergarbeiter Carl Broja, früher zu Mikultshüt, jeßt unbekannten Aufe thal!s, Degen aefaufter Eßwaaren und Getränke laut Konto- bu), mit dem Antrage, den Beklagten kosten ihtig zit verurtheilen, an den Kläger 38,20 M nebst 5 9/6 Zinsen seit dem Tage der ustellung der Klage zu zahlen und das Urtheil für vorlä»fig vollstre>bar zu erkfläcen. Der Kläger ladet den Beklagten zur ünd- lien Verbandlung des Rechtöstreits- vor das König: Iide Amtsa-rit 11 Tarnowiy auf den *. ‘Februar A900, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 23. Zum

Zweke der öffentli hen Zuftellung wird diefer Aus. Iu der Klage Ren Zusi T ezember 1899.

Tarunowigtz, e A i V rau y R A als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

64107 Oeffentliche Zustellung. l In T Saden avid, Dagobert, Hoflieferänt in Würzbura, Klägers, gegen den f! üheren Gutspächter Heinrich Kruse auf der Neumühle bei Würzburg, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, wird im Nachgange zur Ausschreibung vom .27. November 1899 zum Zwe>ke der Zustellun an den Beklagten hierdurh weiter veröffentlicht. da der Beklagte vom Kläger bezw. dessen Anwälten bebufs mündlicher Verhandlung über den Rechtsstreit zu dem bereits bekanntgegebenen Termine und Orte geladen wird bezw. tft.

Würzburg, den 9. Dezember 1899. Gerichtöschreiberei des K. Landgerihts Würzburg.

(L. S.) Zink, K. Ober-Sekretär.

[64769] Oeffentliche Zustellung.

Die nachgenannten Personen. nämlich:

L Ca Daniel Geib, A>kerer in Ma>enbac,

II. die Kinder und Erben der verstorbenen Elisa- betha Geib, geb. Stemmler, Ehefrau des vorge- nannten Daniel Geib, als:

1) Adolf Geib, Musiker in Ma>kenbach,

3 Gustav Geib, Musiker in Utreht, Holland,

3) Elisabetha, geb. Geib, Ehefrau von Johann Grün, Fabrikarbeiter in Kaiserslautern, und letterer selbs der Gütergemeinschaft halber,

4) Susanna, geb. Geib, Ehefrau von Philipp Schnabel, Bahnbediensteter, beide in Kaiserslautern t und leßterer selbst der Gütergemeinschaft

alber,

5) Philipp Daniel Geib, Musiker, in Chikago in Nord-Amerika wohnhaft,

6) Philipp Heinri<h Geib, Musiker in Kaisers-

lautern,

7) aris Wilhelm Geib, Schuhmacher in Ramstein,

8) Katharina, geb. Geib, Ehefrau von Karl May, Schreiner, beide in Erzenhausen wobnhaft, und leßterer selbst der ehelihen Gütergemeinschaft halber,

ihael Adam Geib, ohne Gewerbe, in Mad>en- bah wohnhaft, minderjährig und vertreten dur seinen Vatervormund, obgenannten Daniel Geib, Kläger, vertreten dur< ihren P: ozeßbevollmächtigten Rechtsanwalt Schuler in Zwetibrü>ken,

klagen gegen Philipp Jakob Geib, Musiker, zuleßt in Ma>kenbach wohnhaft gewescn, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Beklagten, wegen Theilung, mit dem Antrage: Gefalle es der Zivilkammer des Kgl. Landgerichts, die Theilung und Auseinanderseßung der Gütergemeinschaft, welche bes standen hat zwischen dem Kläger Daniel Geib und seiner verlebten Ehefrau Elisabetha Geib, geb. Stemmler, sowie des Nachlasses der leßteren anzu- ordnen, mit dem Theilungsgeshäfte den K. Notar Wieft in Landftubl zu beauftragen, für den Beklagten den K. Notar Sceerer in Landftuhl als Notar- Repräsentant, zur Vornahme der nothwendigen Ab- \chäßung den Johann Hach, A>kerer in Mackenbach, ¿u ernennen, da3 Kgl. Amtsgeriht Lardstubl um Beeidigung und Einweisung dieses Sachverständigen zu ersuhen und dem Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen. Kläger laden den Beklagten in die dur< Verfügung des Vorsitzenden der Z vilkammer des Kgl. Landgeri<hts vom 22. November 1899 zur mündlichen Verhandlung der Sache bestimmte öffent- lide Sißung der genannten Zivilkammer vom 23, Februar 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Gerichte zugelaffenen Recht?anwalt zu bestellen. Zum Zwelke der öffentlichen Zustellung an obigen unbekannt wo abwesenden Beklagten roird dieser Klageauszug be- kannt gema<ht.

Zweibrücken, den 11. Dezember 1899,

Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts : Mer>el, Kal. Sekretär.

{64810]

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land, gerihts, II. ev auimer, zu Aachen vom 13. Oktober 1899 ist zwischen den Eheleuten Handelsmann Sieg- mund Wo!ff zu Heintberg und Johanna, geborene Wolff, zu Brüggen ie Gütertrennung ausgesprochen.

Aachen, den 7. Dezember 1899.

Fey, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

9) Unfall: und Juvaliditäts- x. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, [64715] Verdingungen 2c.

O'ffentlihe Verdingung der Lieferung von rund 417 000 Stück kiefernen- und eihenen Bahn- und Weichenschwellen, eingetbeilt in 63 Loose. Termin 5, Januar 1900, Vormittags 10 Uhr, in unserem Dienstgebäude, Zimmer 97. Die vor- eshriebenen Verdingungéheite können bei dem Vor- tand des Zentralbureaus eingesehen, au<h von dem- selben gegen kostevfreie Einsendung von 80 .$ in Baar por!ofrei bezozen werden. Zuschlagsfrift bis zum 26. Januar 1900,

Bromberg, den 12. De1ember 1899.

Königliche Eisenbahu-Direktiou.

F 9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[49300] E U LaT:

Von den auf Grund des Alle:hö<sten Privileaiums vom 23. Mai 1885 ausgef-rligten Anuleihe- scheinen der Stadt Zossen siad nah Vo1schrift des Tilaungoplanes “zur Einziehung im Jahre 1900 ausgeloost worden: - ;

a. Von dem Buchstaben C. liber je 500 4

die Nummern 165 178 283 284 325.

b. Von dem Buchstäben D. über je 200 M die Vera 69 76 B 150 161 311 321.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Stadt- Anleihescheine nebst den no< nicht fällig ge wordenen Zins Meinen und den hierzu gehörigen Zinsschein - Anweisungen | vom U. April 1900 ab an unserer Kämmerei Kasse cinzureihen und den A der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen. O

Mit dem 1. April 1900 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Hassheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Aus früheren Ausloosungen fiud uo ein- zureichen:

Litt. D. die Nrn. 59 65 124 66 und 119 über 200 M

Litt. A. Nr. 333 über 500 M

Litt. B. Nr. 280 289 45 über 200 M

Zossen, den 6. Oktober 1899.

Der Magistrat. Dr. Wirth.

[64736] Bekanntmachung.

Nach Vorschrift des Tilzungsoplans der auf Grund des Allerhö<sten Privilegiums vom 22. Januar 1893 avsgefertiaten Auleihescheine der Gemeinde Rixdorf Ausgabe V sind

y voa dem Buchstabeu A. über 1000 M ‘ie Nummern 1307 191 615 985 250 817 987 155 1365 350, j

2) von dem Buchstaben V. über 500 A die Nummern 739 15396 1410 396 68 474 476 380 1205 458 121 120

zur Rückzahlung am 1A. April 1900 aus- gelooft worden.

Die Jnhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Anleihe\cheine nebst den nah dem 1. April 1900 fällig werdenden Zinéscheinen und den hierzu aehö- rigen Zinss{<ein-Anweisungen vom 1. April! 1900 ab bei der hiesigen Stadt Hauptkasse, Berliner- straße 63, oder in Berlin ‘ei der Bauk für Handel und Jodusftrie, der Deutscheu Genossen- schaftôbanuk von Soergel, Parrisius & Co., dem Berliner Bauk - Jastitut Josef Gold \<hmid «& Co. und io Hanover tei den Herren Ephraim Meyer «& Sohn zureihen und den E der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1 April 1900 bört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zins- ¡heine wird deren Wer hbetrag vom Kapital abgezogen.

Rixdorf, den 6. Dezember 1899.

Der Magistrat. Granier. [64737] Bekanntmachung.

Nach Vorschrift des Tilgungeplans der auf Grund des Allerhöchsten Privileaiums vom 16. Oktober 1893 ausgefertigten Anleihescheine der Ge- meinde Nixdorf Ausgabe VI sind

1) von dem Buchstabeu A. über 1000 A die Nummern 41 53 24 82,

2) von dem Buchstaben W. über 500 M die Nummern 217 43 191 70 193 261

zur Rückzahlung am 1. April 1900 aus- geloost worden.

Die Inhaber werden aufgefordert, die au?geloosten Anleihescheine nebs den nah dem 1. April 19093 fällig werdenden Zinss{h-inen und den hierzu ge- bôriaen Zinsschein-Anme sungen vom P. April 1900 ab bei der hiesigen Stadt Hauptkasse, Beilinerstr. 63, oder bei dem Bankhause Delbrück, Leo & Co in Berliu einzureichen und den Nenn- werth der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. April 1900 hört die Ver- zinsung der außgeloosten Anleihescheine auf.

Für feblende Zinéscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Nixdorf, den 6. Dezember 1899.

Der Magistrat. Granier.

[56463] VBekanutmachung.

Bei der nah den Bestimmungen der 8$ 39, 41 und 47 des Gesezes vom 2. März 1850 und nah unserer Bekanntmachung vom 17. v. Mts. heute stattgefundenen böffertl:den Verloosung von Rentenbriefen der Provinzen Oft: und West- preußen sind nachfolgende Nummern zum 1A. April 1900 gezogen worden:

L. 4%/0 Nentenbriefe. 126 Stück Litt. 4. zu 3000 M

250 313 444 850 1064 1068 «1158 1209 1221 1401 1444 1579 1587 1849 1953 2035 2126 2500 2732 2885 2962 2994 3128 3138 3228 3304 3357 3711 3755 3953 3957 3978 4290 4495 4711 4714 4753 4764 4792 4915 5237 5345 5690 5801 5979 6109 6249 6346 6420 6495 6512 6516 6525 6569 7111 7148 7212 7224 7235 7236 7394 7410 7431 7434 7468 7603 7771 7916 8033 8059 8159 8226 8283 8399 8445 8671 8684 8796 8962 9 45 9049 9053 9185 9231 9240 9350 9581 9664 9750 9755 9811 9910 9964 10047 10239 10277 10286 10372 10443 10650 10744 10788 11033 11055 11207 11250 11369 11498 11579 11636 11692 11814 11897 12(04 12006 12027 12098 12171 12260 12374 12429 12509 12626 12777 12845 13273

39 Stück Litt. B. zu 1500 „«

306 330 425 440 498 862 948 1636 1567 1582 1843 1974 2031 2075 2103 2352 2408 2453 2467 2675 2727 2731 2976 3050 3139 3154 3233 3274 3442 3535 3630 3662 3691 3746 3831 3857 3960 4000 4184

192 Stück Litt. C. zu 300 M

362 369 416 448 .967 1118 1162 1283 1681 2023 2325 2339 2471 2562 2784 2836 2884 2974 3032 3048 3082 3436 3617 3629 3967 4092 4413 4498 5147 5448 5839 !.904 5987 6171 6363 6426 6757 6783 6911 7044 7071 7347 7418 7438 7534 7640 8005 8310 8327 8627 8669 8688 909 9041 9107 9238 9303 9443 9473 9478 9581 9676 9972 10001 10143 10181 10462 10560 10600 10710 10809 10842 10853 10896 11017 11136 11236 11296 11357 11373 11401 11668 11790 11808 11851 11928 11972 12123 12219 12226. 12317 12333 12384 12454 12549 12573 12662 1278) 12895 12989 13103 13143 13226 13242 13282 13234 13304 13385 13395 13413 13461 13488 13491 13532 13593 15608 13662 13681 13760 13834 13985 14006 14137 14340 14547 14631 14755 14803 15072 15.17 151809 15221 15224 15647 15686 15741 16095 16097 16126 16138 16196 16227 16240 16334 16496 16523 16571 16782 16880 16957 17096 17328 17568 17434

17481 17507 18128

18790

17596 17667 17824 17919 17 23 18221 18340 185638 18613 18617 18744 18826 18864 18970 19142 19242 1928. (19335 19501 19552 49592 19732 19857 19895. 19909 19912 19928 19990 20007 20035 20167 20242 20379 2414. - : 163 Stück Ltt. D. zu 75 4

379 583 714 940 1746 2378 2486 2555 9695 2721 2728 2905 3039 3087 3119 3138 3149 3214 3407 3598 4485 4582 4612 4731 4854 4889 4996 9223 5280 5366 5477 5544 5677 6827 5832 5903 9973 6084 6140 6201 6209 6278 6529 6538 6698. 6894 7117 7139 7170 7187 8013 80609 8260 8443 8506 8925 8572 8617 8677 8921 9177 9240 9257 9285 9320 9351 9402 9445 9449 9515 9614 9639 9651 10057 10153 10270 10286 10457 10471 10523 10532 10701 10773 10836 10867 11040 11076 11109 11121 11145 11265 11473 11561 11880 11899 11958 12037 12065 12470 12474 12557 12617 12763 12859 13048 13101 13164 13182 13241 13394 13408 13445 13492 13658 13659 13683 13732 13766 13778 13830 13861 13868 13902 13988 14028 14082 14087 14120 14158 14239 14489 14891 14989 15052 15266 15300 15345 15405 15569 15693 15710 16135 16177 16418 16459 16560 16568 16603 16636 16669 16715 16717 16722 16728 16781 16830 17081 17145 17153 17221 17291 17353 17443.

ITL. 3} %/% Rentenbriefe.

24 Stü> Lütt. L. zu 3000 M Nr. 93 448 985 601 624 631 841 1258 1452 1811 1864 1897 2007 2123 2146 2173 2183 2307 2358 2938 3174 33298-3530 3616.

1 Stück Litt. M. zu 1500 M Nr. 79.

12 Stück Litt. N. zu 300 A Nr. 271 316 703 748 885 959 995 1052 1173 1479 1800 1945.

S Stück Litt. O. zu 75 M Nr. 35 70 195 251 600 1212 1543 1684.

Die ausgeloosten Rentenbriefe werden den In- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe in kursfähigem Zastande mit den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zinékupons und zwar zu L Serie: V1I Nr. 4—16 und Talons, zu IIl Reibe 11 Nr. 2—16 und Anweisungen vom L. April 1900 ab bei unserer Kasse hier- selbst, Tragheimer Pulverstrafße Nr. 5, bezw, bei der Rentenbank-Kasse für die Provinz Brandeuburg in Berlin an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen.

Den Inhabern von ausgeloosten und gekündigten Rentenbriefen steht es auch frei, dieselben mit der Post an die genannten MRentenbank-Kassen porto- frei einzusendeu und den Antrag zu stellen, daß die Uebermittelung des Geldbetrages auf gleichem Wege, und foweit solher die Summe von 800 4 nicht übersteigt, dur< Postanweisung, jedoh auf Gefahr und Kosten des Emyfängers, erfolge. Einem folhen Antrage is eine Quittung nah folgendem Muster :

. 6 buhstäbli<h . . . . Mark für d...

geloosten . . . 9/9 Rentenbrief der Provinzen

und Westpreußen Litt. N

der Königlihen Rentenbank - Kasse zu

empfangen zu haben, bescheinigt. (Ort, Datum, Name) beizufügen.

Vom 1A. April 1900 ab hört die Verzinsung der autgeloosten Rentenbriefe auf und es wird der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Kupons bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht.

Die Verjährung der ausgeloosten Rentenbriefe tritt nah den Bestimmungen des $ 44 a. a. O. binnen 10 Jahren ein. j

Hierbei machen wir zuglei<h darauf aufmerksam, daß die ausgeloosten Nummern aller gekündigten resp. zur Einlösung no< nit práäsentierten Rentenbriefe durch die von der Redaktion des „Königlich Preu- sischen Staats. Anzeigers“ in Berlin heraus- gegevcne „Allgemeine Verloosungstabelle“/ im Mai und November j. Js. veröffentliht werden. Das Stü>k dieser Tabelle ist bei der gedachten Re- daftion für 25 «Z käuflich.

Königsberg, den 15, November 1899.

Königliche Dircktion der Rentenbauk für die Provinzen Oft- und Westpreußen.

[20030] Ausêloosung von 1872er Greizer Stadt- Schuldscheinen.

Bei der gestern planmäßig erfolgten Ausloosung vou Schuldschcinen der Stadt Greiz vom L. Juli 1872 sind für den Amortisationsbetrag von 29 700 4 folgende Nummern gezoaen worden:

Litt. A. Nr. 30 34 45 61 und 66 à 500 Thlr.

Litt. B. Nr. 101 113 117 129 198 202 und 210 à 200 Thir. i

Litt. C. Nr. 226 231 255 286 299 328 335 336 346 354 355 370 383 389 462 492 496 503 597 530 578 589 590 739 782 939 944 953 963 966 968 1024 1038 1043 1047 1112 1132 1136 1146 1166 1167 1216 1217 1222 1238 1246 1256 1277 1281 1298 1299 1311 1325 1358 1368 1410 1425 1429 1434 und 1466 à 100 Thlr.

Ich kündige hiermit diese Schuldscheine und fordere deren Jnhaber auf, die Kapitalbeträge am 31. Dezember dieses Jahres gegen Rückgabe der Schuldscheine nebst Talons und Kupons bei der hiefigen Stadt Hauptkasse zu erheben. Mit dem gedachten Tage hört die Verzinsung auf.

Bon der im Jahre 1898 erfolgten Ausloosung sind die Schuldscheine Nr. 236 366 und 468 à 300 4 uo< nicht präseutiert worden.

Greiz, den 8. Juni 1899, j

Der Vorstand Fürftlicher Residenzstadt.

Thomas, Ober-Bürgermeister.

[20029]

Ausloosung der Greizer Wasserwerks-

‘Auleihe. i

Bei der cestern planmäßig erfolgten Ausloosung von Wasserwerks - Schuldscheinen der Stadt Greiz sind tie Nummern 34 109 155 213 221 230 234 301 360 396 473 und 517 gezogen worden.

Es wid dies mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß am 31, Dezember dieses Jahres die Be- iräge gegen Rü>gabe der vorgenannten Schuldscheine vebst Zinsleisten und Zinsscheinen bei der Stadt- Hauptkasse in Empfang genommen werden können. Von da an hôrt die Verzinsung auf.

Greiz, den 8. Juni 1899,

Der Vorftaud Fürstlicher Residenzstadt.

Thomas, Ober-Bürgermeister.

aus- Osft- aus

Ba der planmäßigen des

[64802]

80) Cotibus'er Stadt Anleihe. usloosung der auf Grund, llechôö<sten Privilegiums vom 18. Dezernber

1889 von der Stadt Kottbus ausgegebenen Stadt-

escheiue wurden folgende Nummern gezogen: Aue A. zu 5000 A Nr. 3 26 6f 75 81 151. i 11 uchstabe B. zu 2000 A Nr. 284 285 374 376 u 399 404 449 452 465 552 610 626 686. 65 Buchstabe C. zu 1000 A Nr. 734 742 743 802 871-915 936 950 989 1014 1176 1180 1194

1197 1227 1282.

Buchstabe D. zu 500 46 Nr. 1327 1345 1385 | à

1432 1444 1452 1505 1554 1577 1704 1719 1762 1819 1828 1848 1853 1856 1935 1966.

Die Eiulösung dieser Anleihesheine und die Auszahlung der durch dieselben verbrieften Kapital- beträge findet vom 1. April 1900 ab bei der Stadt-Haupt- Kasse hierselbft statt.

Mit dem 1. April 1900 hört die Verzinsung der ausgeloosten, zu diesem Termin hiermit aufgekündigten Anleih:\cheine auf.

Die Zinsscheine ab 1. April 1900 und die An- weisungen find bei der Einlösung mit abzuliefern.

Die Beträge fehlender Zinsscheine werden vom Kapital gekürzt.

Aus früheren Ausloosungen siud noch nicht zur Einlösung eingereicht :

Buhhftabe C. Nr. 1160 über 1000 4 1. April

1893, Buchstabe C. Nr. 1161 über 1000 4 1. April

1896,

“ide B. Nr. 597 über 2000 #4 1. April 1899.

Kottbus, den 27. September 1899.

Der Magistrat. [64735]

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegi vom 30. Juni 1889 im Beisein eines Notars statt- gehabten Ausloosung der pla-mäßig im Kalender- jahre 1899 zu tilgenden Kreis-Anuleihescheine des Kreises Brieg find die folgenden Appoints gezogen worden, und zwar:

L. Ausgabe.

Buchstabe B. Nr. 68 104 148 über je 500 (4

Buchstabe C. Nr. 295 327 341 404 443 457 597 629 710 711 735 835 über je 200 M

Ix. Ausgabe.

Buchstabe W. Nr. 67 91 95 101 113 über je 500 M

Buchftabe C. Nr. 121 122 123 129 132 150 153 160 174 189 315 322 über je 200 M

Die betreffenden Kreis: Anleihe\cheine werden den Inhabern zur Einlösung am A. Juli 1900 mit dem Bemerken gekündigt, daß von diesem Termine ab die Verzinsung der Jer gen Anleihe- scheine aufhört. Mit den gekündigten Kreis-Anleihe- scheinen siand die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fäligkeitstermine nebst Anweisung zurü>- zuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Restauten :

I. Ausgabe Litt. C. Nr. 408 417 451 621 742. II. Ausgabe Litt. B. Nr. 82, Lätt. C. Nr. 255. Brieg, den 8. Dezember 1899.

Der Kreis-Aus\<huß. yon Schirnding. [64739]

Bei der beutigen nah Maßgabe des $ 19 unseres Statuts stattgehabten Ausloosung Schleswig: Holsteiuischer 4 °/, Pfandbriefe sind die nach- stehend aufgeführten Nummern gezogen worden:

4 9/9 Pfaudbriefe à 4 2000 Nr, 411 1097 1273 1404,

40/0 Pfaudbriefe à #4 1000 Nr. 161 432 706 1023 1132 2015.

[60340]

gekünd

49/0 Pfandbriefe à 4 500 Nr. 21 277 485. Sie eden den Besißern mit der Aufforderung t, den Nominalbetrag- geaen Rü>kaabe der ausgeloosten Pfandbriefe in kursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Talons und Kupons vom 1, Juli 1900 ab bei der Nationalbank für Deutschland in Berlin oder in unserem Kassen- e Dänische Straße Nr. 37, in Empfang zu nehmen. Vom 1. Juli 1900 an hört die Verzinsung dieser

Pfandbriefe auf.

Neftanten: Aus der Verloosung vom 9. Juni 1896. Nr. 585 6 1000,

Aus der Verloosung vom 9. Junt 1897. Nr. 1016 à 6 1000.

Aus der Verloosung vom 11. Juni 1898. Nr. 1394 1638 à M 1000.

Kiel, den 12. Dezember 1899.

Die Direktion des Landschaftlichen Kreditverbandes für die Provinz TNIE Den,

[64740] Bekanntmachuug.

Bei der am 17. November d. <5. erfolgten Aus- loosung der Kreis-Obligationen des Kreises Oletko sind folgende Nummern gezogen worden:

Litt. A. Nr. 3 7 und 15 über je 3000

Litt. B. Nr. 3 13 18 22 36 und 38 über je 1500 M

Litt. C. Nr. 1 27 und 36 über je 600 4

Litt. D. Nr. 8 und 58 über je 300 M

Die mit vorstehenden Nummern bezeichneten Kreis- Obligationen werden den Inhabern zum L. Juli 1900 mit der Aufforderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Obligationen im kursfähigen Zustande, sowie der dazu gehörigen nah dem 1. Juli 1900 fälligen Zinskupons nebst Talons zu der geda><ten Verfallzeit bei der hiesigen Kreis- Kommunal. Kaf}e oder der Oftpreußischeu land- schaftlichen Darlehnskasse zu Königsberg in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Juli 1900 ab hört die g der ausgeloosten Obligationen auf, und wird der Werth der nah dem 1. Jult 1900 fälligen, nicht eingelieferten Z'nsscheine bei der Auszahlung von dem Kapitale tn Abzug gebracht.

Marggrabowa, den 7. Dezember 1899.

Der Kreis-Aus\<hu| des Kreises Oletko.

Braemer.

[64734] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerböchften Prioilegs vom 28. April 1886 ausgefertigten Auleihescheinen des Kreises Osterburg sind nah Vorschrift des Tilgungsplanes ausgelooft worden :

I. Von dem Buchstaben A. über je 1000 4

die Nummer 66.

11. Von dem Buchstaben W. über je 500 M4

die Nummern 6 7 8 25 26 81 182 314.

ITT. Von vem Buchstaben C. über je 200 M(

die Nummern 8 21 22 97 100 135 163 263 310 311 352 361 393 488 557 563 564 579 580 597 098 603 676 715 733.

Die Inhaber werden hierdur< aufgefordert, die ausgeloosten Kreis- Anleihescheine nebft den no< nicht fällig gerwordeaen Zinsscheinen und den dazu gehörigen Zinsschein-Aunweisungen vom A. April 1900 ab bei der Kreis-Kommunal: Kasse hierselbst einzu- reiden und den Nennroerth der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. April 1900 hört die Verzinsung der ausgelooften Anleihescheine auf. Für fehlende Zins- scheine wird deren Werthbetrag vom Kapital obge- zogen.

Osterburg, den 12. Dezember 1899.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Osterburg.

Bei der 5. planmäßigen Ausloosung Glauchauer Stadt. Schuldscheine sind gezogen worden

Ltt. A. Nr. 210 229 241 259 336 416 464 567 664 673 831 und 913 à 1000 Æ, Läütt. B. Nr. 1315 1344 1371 1426 1445 1584 1669 1767 1961 1988 2056 2070 und 2076 à 500 M Die Rückzahlung der ausgeloosten Kapitalbeträge erfolgt vom 32. Dezember d. J. áb bei der Direction der Diêscontogesellschaft in Berlin, der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt in Leipzig und der Stadt Hauptkasse in Glauchau. Mit dem 31. Dezember b. F hört die Verzinsung der ausgeloosten Kapitalbeträge auf. Von den früber ausgeloosten Schuldscheinen sind no< nicht zur Eiulösuug vorgelegt

worden Litt. B. Nr. 1276 vnd 1413. Glauchau, den 29. November 1899,

Der Stadtrath. Brink, Bürgermeister.

[64801] Grillo, F

B e fFanutma betr. Ausloosung von 470/06 hypothekarischen Obligationeu der Gewerkschaft uutke « Co. zu Schalke in Westfalen.

<ung,

Auf Grund des $ 2 der Anleihebedingungen, welher vom Jahre 1899 ab die Tilgung von mindestens 49/0 des Anleihebetrages von Nominal 15000C0 M vorschreibt, sind dur<h eine von dem A. Schaaffhausen’scheu Vaukverein in Berlin zu Protokoll des Herrn Notar Meyn daselbst vor-

nommene Ausloosung folgende 60 Nummern obiger Obligationen: L 10 p 120 138 145 150 165 182 228 235 268 303 314 340 348 350 415 465 486

526 567 569 691 712 720 722 754 763 765 778 797 849 860 862 876 929 992 996 999 1053 1060 1110 1115 1143 1165 1171 1172 1233 1234 1251 1310 1316 1384 1388 1399

1408 1418 1428 1439 1448

ur Räefzahlung am P. April 1900 ausgeloost worden. : R Rückzahlung erfolgt mit einem Aufgelde von 29% also mit 1020,— A das Stü, bet

dem A. Naedauen [Gen Vankverein in Berlin und Kölu,

der Firma Gebr. Beer

n Essen a. d.

Ruhr,

der Essener Credit - Anstalt in Essen, Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum und

Herne, sowie an unserer Kasse in Schalke. Schalke, im Dezember 1899.

Gewerkschaft Grillo, Funke & Co.

betr.

Bekanntmachung, Ausloosuug von 4} % YONpeRe La On Obligationen der Firma Boecker & Co.

n Schalke. j Auf Grund des $ 2 der Anleihe-Bedingungen sind in ter zu notariellem Protokoll vorgenommenen Ausloosung folgende 59 Nummern obiger Obligationen à M 1000,—

43 53 65 68 83 99 105 109

113 124 163 180 273 274 335 372 423 424 427 435

543 603 614 622 655 698 709 711 712 726 748 800 804 816 829 838 844 875 878 921 925 994 1002 1004 1018 1039 1044 1078 1154 1210

r Rü>zahlung per 1. April 1900 gekündigt worden. 2 ae Rückzahlung “rfolgt mit einem Aufgelde von 2 9/, also mit 4 1020.— pro Stü,

bei dem bei der Firma Gebr. Beer in E

A. Schaäffhausen"schen Baukverein in Berlin und Köln, fen a. d. Ruhr,

bei der Essener Credit - Auftalt in Essen, Dortmund, Gelsenkirchen, Bohum und

Herne, - sowie an unserer Kasse in Schalke. Schalke, im Dezember 1899...

Boe>ker & Co.

(64719) Bekanntmachung. 4 ‘Die planmäßiae Tilguna der Erfurter Stadt-

TIV. Ausgabe 1. Abtheilung hat im Jahre 1899 dur< freihäudigen Aukauf einer entsprehenden Anzahl Stadt. Anleih?\cheine stattgefunden. Von den in früheren Jahren ausgelooften Stadt. Anleihesheinen sind bisher uicht zur Einlösung gelaugt: j a. zur Rückzahlung am 1. April 1897 ausgeloost : von der 1V. Ausgabe 1. Abtheilung :

1 Stü>k Buchstabe A. Nr. 14855 zu 1000 M, b. zur Rückzahlung am 1. April 1899 ausgeloost :

von der 1. Ausgabe: 4 Stück Buchstabe B. Nr. 561 1580 1581 und 1582 zu 500 M, 1 Stü>k Buchstabe C. Nr. 2738 zu 200 M Die Verzinsung dieser Anleihescheine hat bereits am 1. April 1897 bezw. 1899 aufgehört. Erfurt, den 6. Dezember 1899.

Der An, Schmidt.

[43100] Bekanutmachung.

Bei der heutigen Ausloosung der auf Grund des Allerhö<sten Privilegiums vom 3. März 1890 aus- gegebenen 33 °/0 igen Anleihescheine der Stadt Rousdorf über 300 000 (4 sind gezogen worden: E E A. Nr. 21 64 93 und 135 über

Buchstabe W. Nr. 47 60 84 und 139 über 500 M

Dieselben werden zum L. April 1900, dem Tage, mit welhem bie Verzinsung aufhört, hiermit gekündigt. Der Nennwerth der Scheine is gegen Rückgabe derselben und sämmtlicher zugehörigen Zinsscheine und Anweisungen vom L. April 1900 ab bei der hiefigen Stadtkaf}e zu erheben. Ronsdorf, den 25. September 1899.

Der Bürgermeister :

Staas.

[64738] Bekauntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 29. August 1887 emittierten Kattowitzer Stadt Obligatioueu von Einer Million Mark sind in der öôffentlihen Stadtverordneten-Sitzung vom 30. November 1899 für die 12. Tilgungsrate von 20500 G ausgeloost worden :

Litt. A. Ne. 21 über 5000 M

Litt. B. Nr. 23 28 41 à 2000 M

Litt. C. Nr. 27 123 148 150 151 155 232 238 379 387 413 422 449.455 494 497 539 569 679 à 500 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, dieselben mit den zuaehörigen Kupons und Talons am 1. April 1900 bei der Deut- hen Bank in Berlin, dem Bankhaus S. L, Landsberger in Bresláäu, der Breslauer Dis- contobauk in Breslau, oder der Kämmerei- Kasse hierselbst, gegen Empfangnahme des Kapitals einzureichen.

Die Verzinsung hôrt mit dem genannten Fällig- keitstermin auf, und wid der Betrag fehlender Zinsscheine vom Kapital in Abzug gebracht.

Ferner machen wir bekannt, daß die per 1. April 1829 gekündigte Kattowißer Stadt-Obligation Titt. B, Nr. 92 über 2000 G nuo>< ni<t präseu- tiert, sowie daß die D, Reihe Zinsscheiue der Kattowißer Stadt-Obligation . Läitt. C. Nr. 9 über 5900 A bis jezt no< nicht abgehoben worden ift.

Kattowitz, den 8. Dezember 1899.

Der Magistrat.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. e ti A “Lübe - Bülhener ¿, Eisenbahn - Gesell-

j schast.

Die einundzwanzigsie Ausloosung der zu amor- tisierenden Obligationen unuserer Prioritäts-

nleihe vom Jahre L876 findet am Donnerê- tag, den 4. Januar 1900, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungszimmer des Empfang8gebäudes auf dem Bahnhofe zu Lübe> unter notariellem Bei- stande ftatt.

Die Auszahlung des Nennwerthes der aus- geloosten Obligationen erfol;t vom L. Juli

1900 ab. Die Direktion.

d J Cemtemd P} CIO S M r E Gers

[64024]

Braunschweigische Torfsireufabril

vorm. Ed. Meyer « Comp. in Braunschweig in liquid.

Jn der am 5. Dezember 1899 stattgehabten außer- ordentliden Generalversammlung ift die Auflösung der Gesellschaft und Liquidation des Geschäfts innerhalb des Jahres 1900, sowie die Abänderung der obigen Firma dur den ferneren Zusaß „in Liquidation“ einstimmig beschlossen wörden.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden daher hier- durch aufgefordert, bei dem Vorftand Leonhard- straße 26 I sih zu melden.

Braunschwéig, den 6. Dezember 1899.

Der Vorstand. Schmidt

[64795]

Vereinigte Bauhner' Papierfabriken.

Der am D. Januar k. J. fällig werdende Kupon unserer Schuldscheine gelängt bereits vom 15, d. M. ab

bei unserer Kasse,

der Ländstäudishe Bank zu Baußen und

„deren Filiale in Dresden,

Herrn G, E. Heydemaun, Bauten, Löbau und Yittan h Sia au der Dreödner Bank in Dresden und

erren Vetter & Co. in Leipzig zur Einlösung. Baugen, den 14. Dezember 1899. Die Direktion

der Vereinigten Baugtzner Papierfabriken.

Anleiheu U., Ax. und Alx. Ausgabe, sowie der | 21

bei unseren Zahlstellen National Deutschland, Berlin ¿ Deutsche Geno bank vou Soergel, Parrisius & C in und Frankfurt a. M. ; Commerz: und Diéconto- Bank, Hamburg, Ber!in und Frankfurta. M; Breslauer Disconto - Bauk, Breslau und Berlin ; Leipziger Bauk, Leivzig, Chemuits und'Dresden, Erttel, Freybera & Co., Lei | und Schlesischer Bankverein, Breslau, eing Berlin, den 11. Dezember 1899. Allgemeine Deutsche Kleinbahn - Gesellschaft, Actiéngesellschaft. 64022] : llgemeine Deuts<e Kleinbahn - Gesellschaft, Actiengesellschast. Gemäß $ 11 Absagz 2 unseres Statuts mah wir hiermit beka»nt, oaß ‘wir eine Obligations8- anleihe im Betrage von % 4000006 (Serie VIII) zur Ausgabe gelangen lassen. Die Anleize zerfällt 2590 Obligationen Lätt. A. zu ae 1000 und 3000 Obligationen Lätt. B. zu P , i Die Obligationen lauten auf den Namen der Nationalbank für Deutschland und sind dur<h Blanko- Indossement übertragbar. ; Die Anleihe wird vom 1. Januar 1900 ab mit jährlih 44 9% in halbjährigen am 1. Ji1li-.und 2. Ja- nuar fälligen Terminen verzinst und vom 1. Jult 1908 innerhalb 50 Jahren mit einem Zuschlag von 29/0 des Nennwerths, also 102 9/0, im Ee jähr- E l eLgojuna mit se<monatlih:r Frist zurü>k- gezablt. Die Gesellschaft behäit si< das Ret vor, vom 1. Juli 1908 ab entweder die planmäßige Tilgung zu verstärken oder au<h d'e ganze Anleihe mit fe<s- monatlicher Frist zur Rückzahlung mit 1029/6 des Nennwerths au, einen Zinstermin zu kündigen. Berliùu, den 7. Dezember 1899, Allgemeine Deutsche Kleiubahun-Gesellschaft, Actiengesellschaft.

(64200) Actien-Bierbrauerei Grasleben.

Die auf Donnerstag, den 21. ds.,, anberaumte Generalversammlung der Actien - Bierbrauerei Grasleben wird aufgehoben, dagegen findet etne neue Generalversammlung derselben Gesell- schaft statt am Mittwoch, den 17, Januar 1900, Nachmittags Li Uhr, im Funke'schen Gästhofe zu Grasleben. / Tagesorduung : ; 3 Antrag auf Eintragung der Gesellschaft. 2) Beschlußfassung über Abänderung des Statuts. 3) Bericht über oen Stand des Unternehmens. 4) Ge|chäftliches. : Der Vorsigende des Aufsichtsraths.

[64021]

Braunkohlen - Aktien - Gesellschaft „Union“ zu Kriebißsh i. S.-A.

DieaußerordentlihenGeneralversammlungen unserer

Aktionäre vom 9. ds. Mts. haben bes{hlossen,

den Inhabern der mera no<h im Umlauf be- findlichen Stamm - Aktien unserer Gesellschaft etne Frist zum Umtausch von je 2 dieser Aktien gegen 1 Prioritäts. Aktie unter N chzahlung von #4 120,— mit der Maßgabe zu stellen, daß die na Ablauf dieser Frist niht umgetaushten Stamm-Aktien für ungültig erklärt, die darauf entfallenden Prioritäts-Aktien börsenmäßig ver- kauft werden und der Ecl08 der leßteren na< Abzua des Nachzahlungsbetrages den Znhabern der Stamm-Aktien verhältnißmäßig zur Vers fügung zu ftellen ift.

In Ausführung dieses Beschlusses ersuhen wir die Juhaber der no< ausftchenden Stamm- Aktien unserer Geé-llschaft, den obengedahten Umtausch und die beibemerkte Nachzahlung

bis zum 31. Januar 1900 bei der Firma Hentschel & Sehulz, Zwickau i. S. zu bewüiken, anderenfalls von da ab die ent- sprechenden O verkauft werden und der dafür erhaltene und auf die Stamm-Aktien ent- fallende B.tcag abzüglich des erwähnten Nawzah- lungsbetrazes bei uns baar zu erheben ift.

Gemäß Art. 243 des Allgemeinen Deutschen Handels- STBOUME fordern wir unsere Gläubiger auf, sih zu melden.

Kriebitßs< i. S.-A., 11. Dezember 1899.

Braunkohlen- Aktieu-Gesellschaft „Union“.

Albin Hennia.

[649011 Thüringer Export-Bierbrauerei,

Neustadt (Orla).

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 16. Januar 1900, Nachmittags 3 Uhr, im Bureau der Brauerei zu Neustadt (Ocla) \tattfiadenden fünften ordentlichen Generalversammlung ciageladeu.

agesordnung : 1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlust, Kontos für das Geschäftsjahr 1898/99. 2) Bericht der Direktioa und des Auffichtöraths. 3) Daa, über Vertheilung ‘des Rein- gewinns und Ertheilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrath. / 4): Akänderung der Statuten $$ 1—29 im Hin- n gu u Besti nmungen des neuen Handels. efeßbuchs. j N Au) h srathswahl. D i Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre in der E E A spätetenr bis jn N 0 , en . anuar , mittags 6 Uhr, ihre Akten ohne Dividendenbogen

verzeihniß entweder N bet der Gesellschaftskasse in Neustadt (Orla),

oder 5 i N bei e Sächsischen Handelsbank in Dreôsdeu,

oder ' 8, s bei dem Bankhause Gebr. Arnhold in d My Le dtr Besiy nah den Vor- schriften des $ 22 der Statuten nahweisen. drijten des Orla), den ti èzember 1899.

Der Vorstaud der Thüringer Export- Bierbrauerei.

Volkmar Irms cer.

\

nebst einem arithmetis<h geordneten Nummern-