1876 / 59 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

——— m

dem nacstehenden Verzeicniß aufgeführten no< nit cingelicefert worden. Wir fordern daher die Jnhaber wiederholt auf, gedahte Pfandbriefe nebft Talons und denjenigen Zinscoupons, welche auf einen späteren als den vorbezeichneten Fälligkeits-Termin lauten, an unsere Hauptfkafse oder an eine unserer Provinzial- Nitterschaftskasszn einzuliefern. Ueber die Einliefe- rung wicd Rekognition ertheilt, und diese demnächst im Fälligkeits-Termin dur Verabfolgen der Valuta eingelôft werden. Scollte die Einlieferung der Pfand- briefe bei ciner der Provinzial - Ritterschaftskassen

bis zum 14, Iuli 1876

oder bei der Kauptkasse bis zum

14. August 1876 nit erfolgen, so werden die säumigen Inhaber nah Nocschrift dexr Allerhö{ften Ordre vom 15. Fe- bruar 1858 und des Regulativs vom 7. Deze-m- ber 1848 (Geseßz-Sammlung 1858 S. 37, 1849 S. 76) mit den in dem Pfandbrief ausgedrü>ten Rechten, insbesondere mit dem der Spezial-Hypothek präflutirt und mit ihren Ansprüchen auf die bei dem Kredit-Institut zu deponirende Vaiuta ver- viesen werden.

Falls die zum Umtausb g*kündigten Pfandbriefe bei der Haupt-Ritterschaftskaise eingeliefert werden, wind die untcrzeihnete Haupt-Direktion von ibrer Befugniß, gegen die Einlieferung zunächst Rckognitionsschein zu ertheilen, zur Bequemlichkeit der Inhaber bis auf Weiteres keinen Gebrau machen, vielmehr gegen Einlieferung der gekün- digten Pfandbriefe sofort die Ersatz - Pfandbriefe ausbändigen.

Auch erfolgt die Einziehung der auf Umtausch gekündigten Pfandbriefe und die Auéhändigung der Ersatz-Pfandbriefe immer kostenfrei für den Pfand- briefs- Inbaber, sofern er dabei nicht selbst etwas versäumt.

Berlin, den 1. März 1876.

Kur- und Neumärfische Hanpt-NRitterschafts3-

Direktion. von Kliizow. ven Tettenbornn. von Pfisuzel. BErzeimniß

geftündiater und ecinzuliefernder Kur- und

Neumärkisher Pfandbriefe.

Verschiedene Bekanntmachungen. ;

1 SBefanntmachung.

Die Rectorstelle an der hiesigen Stadts(ule soll mögli<st bald, späteftens aber zum 1. Mai cr. anderweitig beseßt werden. Qualifizirte Bewerber, welche das Exanien pro rectorato bestanden haben, wollen si< unter Einreichung ihrer Zeugnisse bis zum 21. d. M. bei uns melden. Perjönlihe Vor- stellung ist erwünscht. c

Das Einkommen der Stelle beträgt 1620 4, außerdem freie Dienstwohnung und Gartennußung.

Garz auf Nügen, am 4. März 1876.

Der Magistrat. (H.1280a.)

[2094] Monatzsübersiht der Weimarischen Bauk am 29. Februar 1876.

x, Aftiva.

Bestand an Gold- und Silter-

M a E O Bestand an Reichs- und Staats-

kassenicheinen und Noten anderer

E «e OULOOO —-, Bestand an Wechfelu . «e GORGDS 85, Bestand au Lombard-Forderungen y 874,330 —. Besland an Effekten. . .. . y 1,096,029 79. Zurü@gelegte Weimarishe Bank-

M O Suden bant „- L24000 69, Gonsortialbetheiligungen e 10,054,650

14 /887/043 60.

Conto-Corrent-Debitoren 248,164 98.

Sonstige Alliv@ «- - EL. Passiva,

Grundkapital . M 15,000,000 —. M s S O. Banknoten-Umlauf . , « . «p 8100 —, Conto-Corrent-Creditoren . . . y 6,292,076 69.

Noch ni<t fällige Einzaßlungen auf Consortialbetheiligungen Depositen ohne Kündigungsfrist .

Depositen mit Kündigungöfrift

3,122,090 10.

921,434 50, 4,734,970 —. 3,926,780 E8.

Rit 1e R S L p) T u i

A R

An oticen

an sammtliche hiesige und auswärtige Zeitungen, Zeitschriften, Journale 2c. 2c. befördert unter Garantie der gewissenhaftesten Berechnung und strengsizn Unparteilichkeit bei Auswahl ver Zeituugeu

das Central - Annoucen- Büreau

der Deutschen Zeitungen, Li cticn-Gesellschaft,

Berlin, 45S. Mohrenstraße 4%.

E L A Er LE P E I

G V V. V

| Betrag Nummer. Gut. Me Gold | Gu. i R At 48831 Falkenberg. M, 1000 A 3 C E i 800 48844 | 5 Z 400 48845 | l | 400 48846 | i ¿ 400 48847 | s ; 400 48848 l 400 48849 s 7 400 48852 L Ï |2ZUO 48899 « o | 200 48557 L Z 20 48859 z 5 |-- 200 [2015]

\cbaft für Kanyal- & Wasserbautea zur N Fünften ordentlichen auf Freitag, deu 31. März

im 5Tôtel de Kusste zu Oldeubarg biemit eingeladen. Tagesorduung : Jahresberiht, Rehnungsablage, Decharge-Ertheilung für den Vorstand, Berathung, beziehungs- w:ise Bejchiußfassung über verschietene die Geschäfts! hätigkeit betreffende Vorschläge. Die zur Legitimation erforderlichen Aktien, wie die Bevollmächtigung zur Stellvertretung

müssen bei dem Borstande mindestens acht Tage vor Oldenburg, den 8. März 1876.

Der Vorstand.

H, Hanfmann.

Gesellschaft für Kanal- & Wasserbauten.

In Gz2mäßhbeit der $8. 19—24 des Statuts werden die stimmberechtigten Aktionäre der Gefsell-

Geueralversammlung d. I, Nachmittags 5 Uhr,

der Generalyersammlung hinterlegt werden.

Brefft.

[1487]

Central-Viehversiczerungs-Verein,

errichtet 1863 in Nordhauseu, scit 1871 domizilirt ia Verlim, Friedrichsiraße 232,

Zehnter Nechnungs-Abschlufß, betressend vas Iahr 1825. Im Jahre 1875 find Versicherungen abges<lossen abzügl. der Ristorni im Betrage von 4. 3,570,326,

Auszgabe.

Einnahme,

1) Prämie, abzügl, Ristorni und Agentur Provitiolu. . . . 124,575 76 2) Prämien-Reserve aus 1874. 85,310 07! 5) Schäden-Reserve aus 1874 . 2 406 28 Da. 2,357 86 5) Extraord, Einnabmen 772183 6) VaitnTcs zum Reservefonds . 2,295!50

7) Gevinne und Verlust-Conto, Ver- luft dur< NaGs>@uß zu de>en „, 25,086 42

1) Bezahlie Schäden . 113,163 04

2) Shâden-Reserve 1,452.10

3) Prämien-Reserve S 85,471 30 4) von Selkbstverfilerern gewonnene, | daher ni<ht ecrhobene reservirte |

Da i 19,686/20

5) Verwaltungskosten. . » « 13,5950 44 6) Verluste, inexigible Forderungen, | Coursverluft an Eff:ften zum |

Course von Ende Dezember 1874 7,186/14

7) dem Reservefonds überwiesen . 2,296/50

M| 22,805 72

[1633]

[2012]

Aachen-Leipziger V

fabrik Pommerensdorf.

August Teritge,

Vorsitzender.

Aachen.

Der Vorstand.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hierdur< zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 15. März d. I., Nachmittags 3"

Uhr, im hiesigen Börseuhause ergebenst ein. Zwe> der Versammlung ift die Bestätigung unscrer Wahl des kaufmännishen Direktors unserer Gesellschaft, $. 11 des Statuts.

Stettin, den 24. Februar 1876.

Der Verwaltungsrath der Aftien-Gesellshaft der <emishen Produkteu-

ersicherungs-Aktien-Gesell)chast tin

In Gemäßheit der 88. 25 und 30 unseres Gesellschaftsstatuts bringen wir hiermit zur öffent- lichen Kenntniß, daß in der am 4. d. Mts. ftaitgehabten konstituirenden Generalversammlung unserer Gesellschaft der Herr Carl Krüger zum Direktor der Gesellschaft ernannt worden ist und daß die nath- benannten Herren den Borstaud bilden: : Fabrikbesizer Oscar Er>ens in Burtscheid, in Firma: Joh. Er>ens Söhne, als Vorsißender, Kommerzien-Rath Pet. I. Püngeter in Burtscheid, als Stellvertreter des Vorsitzenden, Kaufmann Albert Viscoff in Aachen, in Firma: J. A. Bischoff Söhne, Geheimer Kommerzien-Rath Gottfr. Pastor in Aachen, Kommerzien-Rath Fr. Wolff in M. Gladbach, Advokat C. Schöueseiffen in M. Gladbach. : E s W. Kley, Direktor des Rheinisch-Westfälishen Lloyd und dec Rheinis-Westfälischen Rük-. versicherungs-Gesellshaft in M. Gladbach. Aachen, deu 7. März 1876.

Bilance ultimo Dezember 1879.

[2017] Deutsche Hypvotheken-Vank., Berlin. (lctieu-Gesellschaft,) Bilanz - Couto. Activa. “U S | Passîva. K Cassa-Conto, | Capital Conto. Cassen-Bestand . 100,392 46|| 60% Eiuzahlung auf & 9,000,000 Actien- | Cambvbio-Conto, : E C Ce OAOORUO Wechselbestand na< Ab- | || Conto-Correut Couto, zug der Zinsen 1,126,212/88 P O, 59,688/73 Coupons (¿outo. | || Unkündbare Pfaudbriefe-Conto. Fäâllige Coupons . 43,035 59, | Cixculirende Pfandbriefe: Effecten-Couto. M a. 43 prozentige . «F 720,000 Bestand in Effecten . 24 926 95! b. 5 prozentige « TATT900 Effecten-Lombard-Loutso. | 7,837,900 Gegen verpfändete Effecten Pfandbriefe-Conpons Conto. | gewährte Darlehne . 250,000 —|| Noch Ee fällige Pfandbriefe-Coupons 74,332/25 Couto-Corrent-Couto. Amortisations-Couto. (9 Debitoren 116,725/86 Eingezahlte Amortisationsraten S 4,418 25 Hypothcfken-Couto, Cautions-Conto, | Gegen Hypothek gewährte Der Bank bestellte Cautionen i 9,926 70 unkündbare und kündbace Divivcuden-Conto. | Darlehne . . . . ,/12,346,747/07/|| Nicht abgehotene Dividende aus 1374. 501 60 Hypotheken - Lombard- Tautième-Conto, | Conta. Restirende Tantièine aus 1874 : 466 20 Gegen verpfändete Hypo- Reservefond-Couto, | theken gewährte Darlehne | 222,258|—||| Bestand Ende 1874 . 95,451/19 Zins-Debitoren-Couto, Zinseu-Reserve-Conto. : Fällige Zinsen . 56,986|74 Für das Jahr 1876 zu reservirende Zinsen . 59,368 25 Inventar-Couto. Provisions-Îeserve-Conuto. Béstand. . 411,282. 88. | Für spätere Jahre reservirte Provisionen . 246,346 88 Ab 109/95 Abs Gewinu- und Berlust-Conto, \hreibung. , 1,128.28. O 517,040/10 10,154/60/| A 14,297,440 15! 14,297,440/15 Debet. Gewinn- und Verlust-Conto. Credit. l j P) “k 8 An Conto Corzent-Conto. | Per Vilanz-Couto, | Zweifelhafte Forderungen S 9,261 10 Gewinnvortrag de1874 12,213 /20 Unkosteu-Conto. Provisions-Conto. | Allgemeine Unkosten inkl. Steuern und Ab- I Üebershuß . . . . | 207,37438 E 78,997 80] Zinsen Conto, Actien-Stempel Couto. | Uebershuß ná<h Abzug Für Stempel auf die Interimscheine zu | der gezahlten Pfand- C E 7,500/—| briefszinsea 376,239 29 Pfandbriefe-Unkosten-Conto. | Cambio-&outo. | Dru>kosten und Stempel für Pfandbriefe, | Wechselzinsen 29,779 05 S ET O E S 11,570 52) » Couponus-Conto, | Courtage-Louto [4 Neber}<uß 479 62 Courant. , 58774 « Iuventar-Couto. A 10 9%, Abschreibung auf A 11,282. 88, . 1,128/28 » Gewian laut O i. 517,040. 10. | welcher sich vertheilt : | Au Reservefoud-Couto. | 10 9/0 40 M O4 S020, 90. » L «9 90,482 70 An Dividendeu-Couto, A T} 9/0 Ce #4. 5,400,000, S 405,000 E) ug O A Rio / ür den Kuffichtsrath10%, de M 238,344. 20. . A 23,834. 40. | DUO für die Di- E | reftiou und Beamte . 23,834. 40. zie Au Dilanz-Couto. Gai Gattiaa af 1876. , « « «| _18,9880/00 L E 626,085 54 626,085/54- Berlii, den 31. Dezember 1875. : Die Direction. Abegg. Möllhausen.

[1392]

Norddeutscher Lloyd.

(

A / Berlin, W., den 2. März 1876. j

etiva. Pasziva.

1) Kafsa-Bestaud und Effekten 18,401 43 1) Prämien-Reserve pro 1876/7 . 89,471 30 2) A... 24,000 | 2) Schâden-Reserve 1,452/10 3) Guthaben bei den Versicherten | 3) Diverse Creditoren 21,676 36 (Prämienraten) . . E 43,536/17 | 4) Reservefonds E 16,863 95

4) Guthaben bei den Agenturen . 11,650 14# |

5) Divéirse Debitoren J 1,8505} |

6) Werth des Inventariums . 1,054 50 | 7) Gewiun- und Verlust-Conto N 25,086 42 S M | 125,46371 T 1250871

erlin, den 9. Februar 1876. l g É u Ceautral-Biehversicherungs-Betrein, «6, Heinrich,

Direktor.

Die Uekbercinstimmung des vorstehenden Iechnungéabshlusses des Central-Viehversicherungé-

Vereins mit dea Büctecn des gedachten Vereines bescheinigen wir auf Grund vorgenommener Prüfung. Berlin, den 17. Februar 1876,

Die Revifions Kommission des Berwaltungsratks. A, Kiepètrt. Noodt.

zwischen

Regelmäßige Postdawpfschifffahrt

Bremen und den La Fiata

über Amtwerpen und Lissabonm nah

Bahia, Rio, Montevideo und Buenos Áyres;

rüd>fehrend über dieselben Häfen und Cherbourzg-

D. Salier 1. Nähere Auskunft ertheilt

April.

D, Habsburg 1. Mai.

Die Direction des Norddeutschen Lloyd

in Bremen.

Zweite Beilage.

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Skaats-Anzeiger.

M 59.

5 [754 Inserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handeléregister und das Postblatt nimmt an: die Iuseraten - Expedition

des Deutscyen Reichs-Anzeigers und Königlich

Preußischen Sfaats-Anzeigers: Berlin, 8.W. Wilhelm-Straße Nr. 32,

1876.

Ai ‘M

Berlin, Mittwoch, den $8. März

Deffentlicher Auzeiger.

5, Industrielle Etablissements, Fabriken uné Grosshandel,

Inserate nehmen an: die autorisirte Annoncen-Expedittoa von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemniy, Cóln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M., Halle a. S., Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straßz- burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten sowie alle übrigen größeren Aunoucen-Buarean3

1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen, 2, Subhastationen, Aufgebcte, Vorladungen

u. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen, 3, Verkäufe, Verpachtangen, Submissionen etc, Literarische Anzeigen,

f, 4_ Verlooeuug, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. | In der Börsen- 9.

M u, s. w, von öffentlichen Papieren, Familien-Nachrichten. beilage. “K V f M V tu B j 1959 n ' i; S de i 00 F "A B l s : : 5 ‘Submissionen e Steinkohlen-Bergwerk Vereinigte Glühilf | A L D e liÓs [1663] Bekanutmachung. zu Hermsdorf bei Waldenburg in Schlefien. | T

Die Lieferung von 42,000 Kilo gereinigtem Stan- genshwefel, davon 9,000 Kilo für Artillerie-Depot Berlin,

1 y n s Spandau, 4,000 r ¿E n Glogau, 3,000 Neisse,

soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden.

Dazu i} ein Termin auf den 23. März cr,, Vormittags 12 Uhr, im diesseitigen Büreau an- beraumt,

Die Bedingungen sind vorher hier einzusehen, auch köônnen fie gegen Erstattung der Kovialien-Ge- bühren bezogen werden. Die vor dem Termin ein- Na versiegelten Offerten müssen mit der

ufschrift: D „Submission auf Schwefel“

versehen sein, und die Verpflichtung enthalten, sich den Bedingungen unbedingt zu unterwerfen,

Hinreichend groß? Proben Schwefel mit einem daran gut befestigten Etiquett, auf welchem die eigen- händige Unterschrift des Submittenten enthalten sein muß, find spätestens bis zum 18. März 1876 porto- frei hierher einzusenden. Ohne vorherige Einsendung von Proben kann auf Offerten nicht reflektirt werden.

Berlin, den 25. Februar 1876.

Artillerie-Depot.

0196] Bekanntmachung.

Lieferung von Papierstreifen für Telegraphen- }

E Apparate.

Die Lieferung des bei der Reichs-Telegraphen Verwaltung vom 1. Juli d. J. beziehungsweise vom 1, Januar 1877 ab eintretenden Bedarfs an \o- genannten Morserollen soll auf unbestimmte Zeit, nah Bezirksgruppen getheilt, vergeben werden. Der ohngefähre Jahresbedarf wird im Ganzen etwa 480,000 Rollen im Gewicht von etwa 60,000 Kilo- gramm betragen. i:

Die Lieferungsbedingungen sowie das Verzeichniß der Bezirksgruppen mit den Angaben für den Be- ginn der Lieferungen können bei sämmtlichen Kai- serlichen E Len während der Dienst- stunden eingesehen, Abschriften gegen Erlegung einer Abschreibegebühr von 0,50 s von dem unterzeich- ten General-Telegraphen-Amt bezogen werden.

Die Angebote, welche die Preise für jede Bezirks- gruppe getrennt enthalten müssen, find versiegelt und fxankirt unter der Aufschrift „Angebot auf Lie- ferung von Morserollen“ mit Proben bis zum ‘24, März d. I., Mittags 12 Uhr, an das Ge- iaeral-Telegraphen-Amt einzusenden.

( Die Eröffnung der eingegangenen Angebote soll Zu der genannten Zeit im hiesigen Telegraphen- Hauptgebäude, Französischestraße Nr. 33c., in Ge- genwart der etwa erschienenen Lieferanten erfolgen. ( Die Auswahl unter den Bietenden bleibt vor- ‘behalten.

Den Litferungsbedingungen nicht

ngebote finden keine Berücksichtigung.

entsprechende

Kaiserliches E udde.

[1945]

E Ey Berlin-Coblenzer Eisenbahn, Abtheilung Ix.

Die Herstellung der Ausbruhs- und Maurer- !

arbeiten des Remsfelder Tunnels excl. Lieferung der Materialien soll in 4 Loosen von je rot. 200 Meter Länge im Wege der öffentlichen Sub- mission yergeben werden und wird hierzu Ter- min auf Montag, den 20. März 1876, Nachmittags 3 Uhr,

anberaumt. Unternehmer, welhe ihre Qualifikation nachzuweisen haben, werden ersucht, die verfiegelten und mit der erforderlihen Aufschrift versehenen Offerten bis zum genannten Tage an den Unterzeich- neten, von welchem auch die näheren Bedingungen gegen Erstattung der Kopialien zu beziehen sind, einzusenden.

omberg (Reg.-Bez. Cassel), am 29, Februar 1876.

Der Abtheilungs-Baumeister. Landgrebe.

In Dresden's bester und shönster

Lage und dessen Umgegend habe ih die É vorzügl. Zinshäuser, sowie herrschaftliche | Billen mit alten schattigen Gärten, mit # theilweis Stallung, emise 2c, von 30,000 A bis 300,000 Æ unter den b günstigsten Bedingungen zu verkaufen. | 11747] Friedrich Riebe, 7 Vank- uud Kommissiousgeschäft 4 (D. 1277.) in Dresden, BVictoriastr, 20.

[169]

nebst den bis zum 20. März (1. April) 1876 ununterbrochen laufenden Zinsen, vorzustellen.

1876 eingereicht werden. ng festgesetzten, halbjährigen Terminen verlangt werden, Die Capitalzahlung kann nach Wunsch der Billet-Inhaber in holl, Galden durch Hope & Co. oder in L. Sterl. durch Gebr. Baring «& Co.

efffectuirt werden, wobei 100 holl, Gulden à 84 L, 15 Schill: und 100 L. à 1180 boll. Gulden gerechnet werden, wie es in

i | Zinszahlu

, Die Rentenbank-Kasse, Unterwasserstraße Nr. 5 ' hierselbst, wird a. die am 1. April d. J. fällig wer- | denden Zinscoupors der ausgegebenen Rentenbriefe

Die Kohlenpreise betragen vom 15. März cr. ab bis auf Weiteres: 1) Für den Ceutuer Fettstückkohlen 72 Pfennige

B E y Mam oslen uu r v | aller Provinzen {hon vom 16. März bis einschließ-

4) S ewaschene Nußkohblen 65 o ¡ li< den 24. desselben Monats, b. die ausgeloosten

5) Ï e P 8 riebte Nußkohlen 47 { und am 1. April d. J. fällig werd-nden Renten-

6) S E Settkleiukohlen 49 s | hriefe der Provinz Brandenburg vom 20. bis

7) s » Slammkleiukohlen E 10 L | einshließlih den 25. März d. J. einlösen, demnächst

F s : : i j aber vom 1. April d. J. ab mit der Einlösung fort-

Hermsdorf, den 1. März 1876. ' fahren. Berlin, den 4. März 1876. Königliche

REICHSSCHULDEN-T

Der Vorstand.

(H. 2503) | Direktion der Rentenbank für die Provinz | Brandenburg. Heyder.

ST. PETERSBURG:.

Kraft der Bedingangen der 5%, englisch-holländischen Anleihe, welche von der russischen Regierung auf Grundlage Allerhöchsten Ediktes vom 3. April 1864 durch Vermittelung der Amsterdamer und Londoner Banquiers Hepe «& Co. und Gebrüder Baring «& Ce. geschlossen worden, hat den 8. (20.) Dezember 1875 in der Reichsschulden-Tilgungskommission die Ziehung von Billeten dieser Anleihe dem für das Jahr 1875 festgesetzten Amorti-

sationsfonds entsprechend, stattgefunden,

Es wurden folgende Billet-Nummern gezogen : à 1000 holl, Gulden (s, Tabelle Nr. 1). à 100 L. St, (Tabelle Nr. 2). Im Ganzen 781 Billete im Betrage von 781,000 holl. Gulden.

01D 4

»

»”

31,500 L. Sf,

LGUNGSKOMMISSION.

Indem die Direction der Reichsschulden-Tilgungskommission hiervon in Kenntniss setzt, fordert sie die Inhaber der gezogenen Billete dieser

Anleihe auf, dieselben den Herren Banquiers Hope «& Co. oder den Gebr, Baring «& Ce. behufs Empfangnahme des Capitals zum Nominalpreise Die Billete können vom 1. April bis zum 1, Juni neuen Styls

Die Capitalzablung derjenigen Billete, welche zum erwähnten Termin nicht vorgestellt waren, kann nur in den folgenden zur

den Billeten angegeben ist,

Der Betrag der an den vorgestellten Billeten fehlenden Coupons, deren Zahlungstermine noch nicht erfolgt waren, wird von der auszuzahlenden Summe in

No. fl. Nummern der Billete à 1,000 holl, Gulden.

Abzug gebracht.

165 234 245 300 361 389 449 463 924 948 960 999 760 392 947 1,222 267 299 400 409 431 470 874 909

: 2,198

292 299 398 400 410 412 763 807 817 947 992 3,011 46 49 76 115 170 186 314 399 460

3,484 5,787 | 8,870 | 12,273 | 15,441 | 17,902 19,932 | 22,085 | 25,166 | 28,186 | 31,008 | 33,387 | 36,274 | 39,737 | 42,367 | 45,306 600 902 996 408 458 915 936 89 190 188 (D 391 | 301 | 836 490 | 323 627 909 | 9,003 427 482 932 939 101 231 229 82 559 | 364 907 493 | 338 O M H 2 N 20 60 9099 | 40,036 | 496 | . 491 649 252 139 493 630 | 18,010 | 20,063 165 331 648 323 652 | 461 | 39 568 | 465 695 A 152 503 709 24 114 191 346 660 389 658 | 533 C 587 | 536 760 278 172 531 804 26 124 222 605 755 396 707 | 558 | 99 606 | 614 818 328 220 870 913 70 178 242 622 758 463 TA1l | 564 180 828 | 683 893 382 303 901 977 91 183 268 626 835 534 764 | 5TT 226 43,054 | 723 912 475 379 | 13,317 | 16,054 132 184 351 627 861 600 D | 642 251 102 767 929 49 390 318 382 178 193 419 7Tö1 874 603 778 656 282 150 | 808 961 522 449 329 443 251 290 620 760 914 688 839 735 316 163 863 996 034 548 449 465 340 326 646 7839 929 748 860 823 342 293 871

4,024 599 | 651 554 514 343 396 674 842 | 29,036 | 879 862 852 360 400 877 25 626 767 676 600 392 406 726 | 26,092 73 | 965 S0] 840 394 5259 977 216 712 | 849 771 644 428 416 728 139T 113 992 687 63 431 | 564 | 46,017 262 808 | 10,023 732 664 593 456 840 2 135 | 32,014 954 75 480 | 596 122 276 977 | 103 959 670 596 566 872 354 167 | 28 | 34,009 110 78D | 707 259 4083 7,059 | 158 967 704 644 581 931 425 208 | 50 155 156 983 | 719 397 M E A W l 2 108/100) 880 Os 07 O 500 479 182 | 14,035 C6 721 TL2 | 23,058 563 229 | 202! 334 592 | 152 | TAL | 505 508 546 401 177 782 779 747 192 610 326 | 2UC | 339 6039 | 164 | 919 | L 657 742 439 222 822 886 766 179 617 435 | 921 381 | 673 La 945 597 712 TOT 455 281 | 17,003 900 790 357 720 508 | 243 529 | 6835 | 249 | 949 649 T41 801 476 287 25 | 19,015 826 379 889 524 | 243 639 | 773 328 | 44,072 980 791 815 507 331 38 r 945 553 | 27,012 612 | 21 690 | 878 | 340 | 83 | 47,049 828 834 559 335 65 35 950 587 58 620 | 295 693 | 925 | 379 | 163 1553 944 875 601 472 76 67 951 734 74 730 | 341 867 | 949 | 429 | 289 181 967 917 619 620 79 125 969 736 110 765 | 358 881 978 | 507 351 201

5,152 922 622 653 113 127 986 794 927 857 | 502 896 | 38,099 558 435 218 166 964 6395 671 185 209 | 21,014 916 276 968 | 649 | 35,034 | Il 573 588 220 183 975 701 700 187 | C11 37 | 24,096 303 981 | 709 94 | 166 589 598 244 196 991 750 747 el 255 65 135 396 991 747 108 182 592 655 315 268 8,061 945 830 243 396 85 206 446 | 30,010 766 424 185 | 595 674 363 306 159 972 831 273 418 113 229 528 76 | 790 436 410 600 2A 384 312 319 | 11,094 878 307 454 286 312 613 96 800 446 419 708 789 508 323 387 147 944 822 477 350 532 639 219 803 566 509 778 790 669 325 388 491 | 15,107 400 487 374 762 640 402 873 759 629 S 820 692 362 493 532 Ls 415 499 454 800 TLO 479 898 T o 878 858 699 382 498 609 114 423 521 479 810 811 633 901 841 39,081 904 873 728 392 632 628 139 447 644 519 842 856 639 914 894 84 933 932 (Dc 438 678 688 191 451 T18 557 886 | 28,010 665 | 33,022 933 162 | 947 938 759 441 720 711 243 593 758 661 954 25 719 88 | 36,002 212 | 42081 | 45,132 T5T 467 723 723 278 718 798 710 | 25,051 56 829 234 d 220 131 156 786 575 744 842 318 860 902 893 65 106 968 244 18 30 225 181 800 621 839 | 12,025 385 874 917 | 22,060 83 131 | 31,006 336 247 4839 362 235

Nr. e Nummern der Billete à 100 L. SterL

1,518 | 2,589 | 3,703 | 4,605 | 5,313 | 6,355 | 7,705 | 9,034 | 10,519 | 11,615 | 12,637 | 13,736 | 15,043 | 16,203 | 17,326 | 18,611 M l V. O M V G M 0 (U O O M O. 5966| 74 | 7134 6004: 3922| #8 | 799 S N 38 O0 0 6. M W 610 763 763 684 4ILT 775 8,093 118 676 815 76 818 If 455 519 701 617 784 782 692 418 942 169 200 746 881 926 906 174 493 828 867 772 850 885 708 «488 7,037 176 289 T75T 892 979 | 14111 181 604 930 917 781 871 945 741 641 85 200 356 833 899 13,0009 124 402 618 953 927 842 898 967 791 T11 96 263 365 845 922 58 138 404 658 987 | 19,033 859 901 | 4,115 870 807 170 297 447 846 963 108 141 447 678 | 18,057 114 924 986 123 893 824 186 377 502 864 | 12,059 161 185 924 736 C1 17 4 964 | 3,069 171 951 938 198 426 576 872 135 218 400 525 749 199 257 967 88 192 5,030 6,020 212 441 591 967 199 232 446 532 781 205

2,064 326 234 54 99 254 528 954 992 312 237 469 589 946 210 97 411 238 68 106 317 685 992 994 38 266 485 734 17,099 230 247 417 391 80 S012 402 690 10,171 11,048 454 269 646 792 193 239 303 524 419 94 232 447 840 180 191 497 459 670 869 241 265 411 575 444 106 235 515 875 195 254 520 615 692 911 243 435 503 592 527 179 282 553 881 208 383 530 622 693 965 256 445 561 630 595 286 293 606 886 353 480 546 633 | 15,018 999 C 474