1876 / 84 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Liverpool, 4. April, Nachmittags, (W. T. B.)

Banmwolle, (Schlussbericht.) Umsatz 6000 B., davon für Bpekalation und Export 1000 B. Billiger. Ankünfte theilweise 1/6 d. billiger. / rid Orleans 6!!/s, middl. amerikanische 67/15, fair Dhollersk 42, middl. fair Dhollerah 4}, good middl, Dhollerah 4}, middl, Dhellerah 4, fair Bengal 43, good fair Broach 5, new fair Oomra 411/16, good fair Oomra 5 ; fair Madras 45/4, fair Pernem 7, fair Smyrna 5é, fair Egyptian Gi.

E E Do 4. April, Nachmittags. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 8, 20r Water Micholls 94, 30r Water Gidlow 104, 30r Water Clayton 113, 40r Mule Mayoll 105, 40r Medio Wilkinson 124, 36r Warpcops Qualität Bomland 1134, 40r Double Weston 124, 60r Double Weston 153» Printers 18/,s #/;, 84 pfd. 111, Markt ruhig.

Hull, 4. April. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Englischer Weizen rar, träge, fremder un- verändert. Wetter schön.

Paris, 4. April, Nachmittags, (W. T. B.)

Produktenmarkt (Schlnssbericht). Weizen behauptet, pr. April 26,75, pr. Mai 27,00, pr. Mai-Juni 27,25, pr. Juli- Anugvust 28,25. Mehl rubig, pr. April 58,75, pr. Mai 59,25, pr. Mai-Juni 59,75, pr. Joli-August 61,50. Büböl matt, pr. April 72,75,

Paris, 4. April, Abends 6 Uhr. (W. T. B) |

Produktenmarkt, Mehl matt, pr. pril 58,50, pr. Mai 58,50, pr. Mai-Juni 59,50, pr. Mai-August 61,50. Rüböl fest, pr. April 73,25, pr. Mai 74,00, pr. Mai-August 76,09, pr. September-Dezember 77,25. j

St. Petersburg, 4. April, Nachm. 5 Uhr. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 5450. Weizen loco 11,75. Roggen loco 6,75. Hafer loco 4,50. Hanf loco —,—, Leinsaat (9 Pud) loco 13,00. Wetter: 4 Grad Kälte,

Auszahlunzen.

Dentsoher Phönix, Versloherungs - Gesellsohaft in Frank- furt a. M Dividende mit 130 M pr. Aktie Litt. A, und 65 Æ. Litt. B. bei der Gesellschaftskasse in Frankfurt a, M; s. Ins, in Nr. 82.

Danziger Sohlffahrts-Aktlen-Gesellsohaften. 12 Dividende pr. Aktie bei Alex, Gibsonn in Danzig; s. Ins. in Nr. 82.

General-VerszamnmmIiunzen.

29. April, Iduna, Lebens-, Pensions- und Lelbrenten-Ver- sloherungs-Gesellsohast. Ord. Gen.-Vers. zu Halle a. S. 5. Mai. Magdeburger Bade- und Wasoh-Anstalt. Ord. Gen.-

Vers. zu Magdeburg. ; E Berglsoh-Märkisohe Eisenbahn. Ausserord, Gen.- Vers. zu Elberfeld; s. Ins. in Nr. 82.

Bank. Ord. Gen, - Vers. zu Frankfurt a. d, O.; 9, Ins. in Nr. 82. Sohlesische Aktien - Gesellsohaft für Bergban und Zinkbütten-Betrleb. Ord. und ausserord, ‘Jen. - Ver zu Breslau; s, Ins. in Nr. 82.

Ausweise von Banken ete.

Woohen- Uebersioht 4 deutscher Zettelbanken pr. 31. März; s, unter Ins. der Nr. 82.

Bank des Berliner Kassen-Vereins. Monats - Uebersicht pr. 31, Mä-z; s. unter Ins. der Nr. 82.

Duisburg-Rubrorter Bank. Bilanz pr. 31. Dezember v. J.; s. unter Ins, der Nr. 82.

Dentscher Phönix, Versloherungs - Gesellsohaft in Frank- fart a. M. Gewinn- und Verlust-Conto, sowie summarische Bilanz pr. 31, Dezember; s. unter Ins. der Nr, 82.

Berlin-Kölnisohe Feuer-Versloherungs-Aktlen-Gesellsohaft. Gewinn- und Verlust-Conto pr. 1875, sowie Bilanz pr, 31. De- zember; s. unter Ins, der Nr. 82.

Lübeoker Feuer-Versloherungs-Gesellsohaft. Gewinn- und Verlust- Conto, sowie Bilanz pr. ult. Dezember 1875; s. unter Ins. der Nr. 82.

Vereinsbank in Kiel. der Nr. 82.

Meoklenburgische Hypotheken- und Weohselbank Sohwerin,

13. Mai

Status pr. ult, März cr.; s, unter Ins.

pr. Mai

73,75, pr. Mai-August 75,75, pr. September-Dezember 77,00. Spiritus rubig, pr. April 45,25, pr. Mai-Anugust 47,00. è N

Frankforter Allgemeine Rüokversloherungs- Aktlen-

Status pr. ult,

März; s. unter ins, der Nr. 82.

T heater.

i(önigliche Schauspiele, Donzerftag, den

6. April. Opernhaus. Keine Vorstellung. Siebente Sinfonie-Soirée der Königl. Kapelle E Schauspielhaus. 96. Vorsteltung. Neu einstudirt: Iudith. Tragödie in 5 Akten von Friedri Hebbel. In Scene geseßt vom Direktor Hein. (JIudith: Frl. Clara Necter. vom Kgl. Hoftheater in München, als Gast.) Anfang halb 7 Uhr. Erhöhte reise. E den 7. April. Opernhaus. 85. Vorsteklung. Die Maccabüäer. Oper in 3 Aufzügen nah Otto Ludwigs gleibnamigem Drama von H. S. von Mosenthal. Musik von Anton Rubinstein. Anfang halb 7 Uhr. H Schauspielhaus. 97. Vorstellung. Die zärtlichen Berwandten. Lustspiel in 3 Aufzügen von R. Benedir. Zum Schluß: Der Besu<h im Carcer. Humoreske in 1 Aufzug von Ernst E>- stein. Anfang 7 Uhr.

Wallner-Theater. Donnerstag: Neu einstudirt: Tricoche und Cacolet. Posse in 5 Abtheilungen von Meilhac und Halevy. Deutsch von Carl Treu-

manu. Freitag : Dieselbe Vorstellung.

Yictoria-Theater. Direktion: Emil Hahn. Donnerstag : Ermäßigte Preise. Gastspiel des Frl. Tell- heim vom K. K. Hof-Operntheater in Wien, der ersten Soiotänzerin Sigra. Dorina Merante und des ;

Balletmeisters und Solotänzers Mr. Gredelue. Mit durhweg neuer Ausftattung an Dekorationen, ! Maschinerien, Kostümen und Requisiten: Die Reise | in den Mond. Phantastishe Ausstattungs - Bur- : lesfe in 5 Aften (18 Bildern) mit Ballels von } Leterier, Vanlov und Mortier. Für das Vifktoria- ; Theater bearbeitet von Emil Pohl. Musik von ; Jacques Offenbach und G. Lehnhardt. Ballets von : E In Szene geseßt von Emil Hahn. Anfang '

U L è

Friedrich-Wilhelmst. Theateæ. Donnerstag

u. d. folg. Tage: Mit neuen Gesangseinlagen: Die | G

Reise dur< Berlin in 80 Stunden. |

Residenz-Theater, Direktion Emil Claar. !

Donnerstag: Zwölftes Gastspiel der K. K. Hof: : Schauspielerin Charlotte Wolter. Zum 12. Male: Arria und Messalina. Tragödie in 5 Aften von Adolf Wilbrandt. ;

Freitag: Dieselbe Vorstellung. :

Krolls Theater, Donnerstag: Stlaumeyer | & Comp. Konzert-Anf. 54, der Vorftellung 7 Uhr. * Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Woltersdorff-Theater,

Iougleur. Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Stadt-Theater. Donnerstag: Zweites Gastspi.l von Helene von Racovitzà vom Karltheater zu Wien. Fünftes Gastspiel des Hrn. Carl Mittell vom Stadttheater zu Leipzig. Der lebte Brief.

Donnerstag: Der

j Bekannten mit der Bitte um stille Theilnahme

{ und Landes-Oekonomie-Räthin Charlotte Wedth off,

nieur Herrn Max Gaede in Berlin beehre i< mi< hierdurch ergebenst anzuzeigen. Dresden, März 1876. Caroline de Cuvry, geb. Beyrich. Meine Verlobung mit Fräylein Katharine Bir>enstädt, Pflegetohter der Frau Dr. de Cuvry in Dresden, beehre i<h mich hierdur< er- gebenst anzuzeigen. Berlin, März 1876. | M. Gaede,

Kaiserl. Marine-Jngenieur.

Statt jeder besonderen Meldung. Als ehelih Verbundene empfehlen sich: August v. Amelunxen, Marie v. Amelunxen, geb. Fuchs.

Todes-Anzeige.

Nach laxgen schweren Leicen entschlief heute Morgen 113 Ußr unser innig geliebter Gatte, Vater, Bruder, Schwieger- und Großvater, der Rentier

I Münzer, Ritter 2c., im Alter von 64 Jahren. Tiefgebeugt widmen diese traurige Anzeige allen Verwandten, Freunden und

die Hinterbliebenen. Dresden, Breslau, Oppeln, Kattowitz, den 1. April 1876.

Den heute Morgen 5 Uhr erfolgten Tod ihrer geliebten Mutter, der verwittweten Frau Regierungs-

geb. Höchster, im 82, Lebensjahre, zeigen allen Verwandten und Freunden in Stelle jeder besonderen Meldung an die trauernden Hinterbliebenen. Gumbinnen, den 3. April 1876.

Verlobt: Frl. Pauline Schau mit Hrn. Kapitän- Lieutenant Sebelin.

Verehelicht: Hr. Victor v. Förster mit Frl. Io-

hanna Sprengepiel (Münster—Cöln). Hr.

Apotheker Richard Ettel mit Frl. Axna Hemsalek

(Charlottenbrunn—Brieg).

eboren: Ein Sohn: Hrn. Prem. Lieut. Otto

v. Rekowsky (Mainÿ). Hrn. Ludwig v. Kauf- ; [2783

mann. Hrn. Korvetten-Kapitän z. D. Rohr v. Hallerstein (Berlin). Hrn. Strafanstalts- Pfarrer Jordan (Münster i. W.) Hrn. Haupt- mann Franz v. Schoeler (Aurich). Eine Tochter: Hrn. Kreisgerichts-Direktor Opper- mann (Caffel). Hrn. Dr. med, Eugen Wunder (Alton). Hrn. Oberlehrer Harlay (Schnees berg). Zwei Töchter: Hrn. v. Wißmann (Falkenberg).

Gestorben: Hr. Premier-Lieutenant Bruno Stein- lein (Berlin). Hr. Cand. theol. Friedrih Eich- horn (Korbach). Freifrau Louise v. Quernheim, geb. Hellmann (Vorwerk bei Sulingen).

Ste>briefe und Untersuchuugs - Sachen

Proklama! Auf die Anklage deé Polizeianwalts E zu Berge, vom 9. Juli 1875, ift gegen den andweh1mann, Tuchmacher Carl Friedri<h Wilhelm Schuhmacher aus Pessin, geboren den 27. März 1839, die Polizei Untersu<hung wegen der Beschul- digung, als noch unter militärischer Kontrole stehen:

Lustspiel in 3 Akien von Victorien Sardou.

(Susanne v. Bric:

Proéper v. Vlo>k: Hr. Carl Mittell.) Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Natiónai-Theater. Donnerstag: Extra-Vor- |

stellung: Die Grille, Freitag : Das Glas Wasser.

Belle-Alliauce-Theater, Donnerstag: Zum

16, Male: Shwere Zeiten. Freitag : Extra-Vorstellung. Zum Benefiz für rn. Alexander Achterberg. Z. 1. M.: Better lausing, oder: Nur flott leben. Lebensbild

mit Gesang in 3 Abtheilungen (5 Bildern) von

A. Weirauch und H. Wachenhusen. Musik von Ed.

Stiegmann.

Circus Renz. Donnerstag: Gala-Vorstellung : Grande Soirée equestre. Vorführen und Reiten von 28 meiner bestdressirten Schulpferde. Ein thinesishes Fest. Anfang 7 Uhr.

Freitag : Vorsteklung. i E. Renz, Direktor.

Deutscher Personai-Kalender, 6. April. 1528. Albrecht Dürer +., 1850, Friedrich Wilhelm IV., König von Preussen, nimmt Hohen: ollern-Sigmaringen in Besitz.

Familien-STachrichten.

Die Verlobung meiner Pflegetohter Katharine Bir>keustädt mit dem Kaiserlichen Marire-Inge-

Frau von Racovißà. 4

der Landwehrmanu ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, nah $. 360 Nr. 3 des Straf-Gesez-Buchs eingeleitet. Zur mündlichen Verhandlung is} ein ; Termin auf den 20, Mai 1876, Bormittags | 10 Uhr, in unserem Gerichtslokale zu Groß-Behxiß anberaumt worden, wozu der seinem jeßigen Aufent- halte nah unbekannte Angeklagte mit der Aufforde- rung vorgeladen wird, zur festgeseßten Stunde ent- weder selbst oder durch einen geseßlnh zulässigen Ver- treter zu erscheinen und die zu seiner Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder soiche unter genauer Angabe der dadurh zu j erweisenden Thatsachen dem unterzeichneten Gerichte ¡ so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß sie noch zu demselben herbeigeschafft werden können, widrig:n- ¡ falls mit der Untersuchung und Entscheidung in con- tumaciam vafahren werden wird. Braudeubutrg, den 13, Januar 1876. Königliches Kreisgericht. Der Polizeizichter.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

(279?) Resubhastations-Patent.

Das dem Tischlermeister August Lehmann gehörige, in Lichtenberg, Hohen Schönhausenerstraße 5 be- legene im Grundbuch von Lichtenberg Band 15 Bl. Nr. 507 verzeihnete Grundstück nebst Zubehör soll

deu ö. Mai 1876, Bormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtéstelle, Zimmerstraße Nr. 25 Zimmer Nr. 16, im Wege der Resubhastation öffent- lih an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 6. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, ebendort verkündet werden. * Das zu versteigernde Grundftü> is zur Grund-

Flächenmaß von 5 Ar 94 Qu.-Metern mit einem Reinertrage von 2,79 A und für das Steuerjahr 1877 zur Gebäudesteuer mit einem jähriihen Nußungs- werthe von 1840 # veranlagt. Auszug aus der Steuerrokle und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschätungen, andere das Grundstü betreffende Nach- weisunogcn und besondere Kaufbedingungen find in unserm Bureau V. einzuschen.

Alle Duren, welche Eigenthumê- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu maehen haben, werden

aufgefordert, diejelben zur Vermeidung der Präklusion :

spätestens im Versteigerungstermin anzumelden. Berlin, den 23. März 1876. Königliches Kreisgericht. Dec Sukbhastatiozus-Ridster.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Königliche Ostbahn.

[2979] Linie Wangerin - Konihß.

Es soll die Anfertigung und Lieferung von :

5,500,000 Kilogramm gewalzter Schienen aus Eisen mit Feinkornkopf oder aus Stahl in öffentlicher Submission verdungen* werden.

Termin hierzu ist auf:

Dienstag, den B 1876, Vormittags

r,

in unserem tehnis<hen Bureau, Livoniusstraße Nr. 1, hierselbst anberaumt. G

Die Offerten müssen mit der Aufschrift :

„Submission auf Schienen für den Neu- .

bau der Linie Wangerin-Koniÿ“ versehen sein, und rechtzeitig an uns eingereiht werden.

Die Submissionsbedirgungen liegen an den Wochen- tagen während der Bureaustunden im vorbezeichneten Bureau zur Einsicht aus, au< können Abschriften der Bedingungen gegen Franko-Einsendung von- drei

Mark pro Exemplar von unserer Central-Bauregi- :

stratur, Victoriastr. 4, hierselbst bezogen werden. Bromberg, den 2 April 1876. Königliche Direktion der Ostbahn, Bau-Abtheilung XV.

] Königlich Westfälishe Eisenbahn. Die Lieferung vou rot 71 Cubikmeter Werk-

steinen zu den Gesimsen und Brüstungen des Nethe- !

Viadufkts foll am 20. April cr., 11 Uhr Bor-

mittags, im Bureau des Unterzeichneten verdungen ;

werden. Bedinguagen und Zeichnungen sind daselbst ein- zusehen, erstere au< für 50 &Z käufli<h zu haben. Beverungen, am 28. März 1876. Der Mbtgecau P MARees, esel.

[2968] Verdingung der Arbeitskräfte von Strafanstalts- Gefanz enen.

In den hiesizen vereinigten Strafanstalten werden vom 1, Juli cr. ab 15 bis 30 weibliche und 30 bis 50 männliche Gefangene disponibel und sollen anderweit kontraftli< verdungen werden. Die weiblichen Gefangenen waren bisher mit feinen und groben Näharbeiten und Korsetfabrikation, die männlihea mit Cigarrenfabrikation bes<äftigt. Die Fortseßung dieser Arbeiten isst zwar er- wünscht, jedo< find au<h andere reinliche, für die

Gesundheit nicht {<ädlihe und für eine Strafanstalt :

geeignete Arbeiten nicht ausgeschlossen. Unternehmer, welche hierauf reflektiren, wollen ihre Offerten mit der Aufschrift : Offerte für Beschäftigung von männlichen (event. weiblichen) Gefangenen i : bis zum 26, April cer. franco an die unterzeichnete Direktion einreichen. Am genannten Tage, Bor- mittags 10 Uhr, exfolgt im Geschäftszimmer der

Direktion in der Strafanstalt der städtischen Kaserne i

die Eröffnung der Offerten. : |

Die Bediugungen liegen zur Einsichi im Bureau der Arbeits-Inspektion aus und können auf Ver- langen gegen Erstattung der Kopialien übersandt werden. Die A P; der Bedingungen wird bei jeder Offerte vorausge} eßt.

Cassel, den 3. April 1876.

Königliche Strafaustalts- Direktion.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die dur< das Ableben des bisherigen Inhabers erledigte Kreisphysifatsstelle im nördlichen Theile des Königsberger Kreises, mit dem Wohnsiße in der Stadt- Königsberg N/M. und einem Jahresgehalte von 900 F. soll anderweit be- seßt werden. Zu diesem Zwe>e werden qualifizirte Bewerber aufgefordert, sih unter Einreihung 1) der Approbation als praftisher Arzt, Wundarzt und Geburtshelfer, 2) des Fähigkeitszeugnisses zur Ver- waltung einer Physikatsstelle, 3) sonstiger, über die bisherige Wirk)jamkeit sprehender Atteste, 4) eines ausführlichen Lebenslaufes binnen 6 Wochen bei uns zu melden. Frankfurt a.O., den 28. März 1876. Kouigliche Negierung, Abtheilung des Ianuern,

* steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt-

Staberoh.

Cto. 46/4)

[2022] Zeichen-Lehrer.

Für das Gymnasium und die Realschule zu Ro- sto> wird zu Michaelis d. J. ein Zeichenlehrer (te<- nischer Lehrer) gesucht, der das preußische Zeichen-. lehrer - Examen bestanden hat und im Stande ift, außer dem Freihandzeichnen den Unterricht auch für die „fünfte Stufe“ nah dem Preußischen Lehrplan vom 2. Oktober 1863 (Wiese, Verordnung und Ges. [1875] S. 105) zu übernehmen. Der Gehalt be- trägt 1800 A Meldungen mit den erforderlichen Zeuanissen werden bis zum 24. April d. J. erbeten.

Rosto>, 25. März 1876. (H. 01526 i Direktorium des Gymnasii und der î Nea!lschule.

K, E, H, Krause.

| [2958] Preussische Hypotheken-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft.

Status Ende März 1876.

j FPassiíva. | Aktienkapital 15,000,000 ;: Emission von Certifikaten, í Depôt- und Prämien- j Ene L d 8,202,656/12 : Depositen und Obligos A 6,754 987 69 ! Prämien-Einnahme . Ä 27,193/50 _Reserven , , ., Í 2,263,903 /93 ¡ Dividende pro 1875 2 675,000|— * Veberschüsse , Ÿ 249,139 /73 | M. 133,172,880/97 Activa. . Aktienwechsel e 6 ILLOTO 20 ' Effekten . V“ 247,438/80 : Wechselbestand . ä 2,255,188 14 Lombardyorschüsse . Ä 1,192,950 Hypotheken, eigene i 6,719,439/10 ; do. der Emissíion s 8,202,656 12 | Kautionefekten . 9 656,571/85 i Debitoren a 1,077,657/02 : Kassa- und Bank-Guthaben. ,y 959,983 04 Gesellschafts - Gebäude und ] «Ne E 318,413/95 Grundes «o e H 300,000|— * Agentur- u.Geschäftsunkosten , 27,457/95 133,172,880/97

Die Direktion. { Dr. Otto Hübner. Justiz-Rath Wolff.

Grafe, Bürgermeister a. D, j

Allgemeine

i

Verloosungs-Tabelle

des

Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers.

Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlassung der Königlichen Haupt-Bank zu Berlin, welche nur D derjenigen von ihr in Verwahrung und

erwaltung genommenen Papiere die Ziehungs- und NVerloosungslisten nachsehen läßt, deren Veröffent- lichung dur< den Deutschen Reichs- und K0- nigli<hPreußishenStaats-Anzeiger erfolgt.

Die Allgemeine Lerloosungs - Tabelle des Deut- [en Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

nzeigers, welche die Ziehungs- und R estante nlisten sämmtlicher au der Berliner Börse gangbaren Staats-, Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Judustrie-Pa- piere enthält, ers<heint wöchentli<h einmal und ift zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. viertel-

ährlich, dur< alle Post-Anstalten, sowie dur< Karl : D Verlag, Berlin, 8W., Königgrägter- | straße 109, und alle Buchhandlungen zu beziehen, in : Berlin auch bei der Königlichen Expedition, Wil- | helmstraße 32. Einzelne Nummern 25 Pf. j Die neueste, am 1. April ce. erschienene Ne. ! (14) de AllgemeinenBVerloosungs-Tabelle enthält die Ziehungslisten folgender Papiere: | Aktien-Gesellschaft für Spinnerei und Weberei { an der hohen Mark, Prioritäts-Obligationen. A ktien- : Gesellschaft für Zu>erfabrikaticn in Galizien, | B - Obligationen. Berliner Pfandbriefe. : Calbe a. S., Cho dziesener Kreis-Obligationen. Cottbuser, Dürener, Solinger Stadt-Obtliga- ; tionen. Genfer 43%/9 Kantons-Rente. Jtalie- i nis<he Prämien-Anleihe (Prestito Nazionale) de ; 1866 (Rü>stände). Kamenzer Stadt-Schuldscheine. | Lindener mechanishe Weberei, 5%/, Anleihe de / 1875. Mailänder 10 Fr -Loose de 1836. Rosen- | heimer Kunstmühle, Partial-Obligationen 1. Hypo- i thek. Sächsische 3% Steuerkredit-Kassenscheine } de 1830 (Landschastliche Obligationen). Sächsische Staats\chulden-Kassenscheine de 1847 und de 1855. | Sächsische unverzinsliche Kammer - Kreditkassen- scheine. Sächsis<-Schlesische Eisenbahn-Aktien, Stettiner Kaufmannschaft, Schau}pielhagus-Obli- gationen. Stuttgarter Pferde-Eisenbahn-Partial- 5 Bbtigationen, Suez- Kanal 5% 500 Fr.-Loose.

Deutscher

und

s-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abounement beträgt 4 „« 59 S für das Vierteljahr.

Insertionzpreis für den Raum einer Druckzeile 30 s : —K

; K

M 84.

Berlin, Donnerstag,

f Atle Post-Anstalten des In- und Auslaudes nehmea

/ Bestellung anz für Keclin außer deu Post-Anstalten anch die Expedition: S, Wilhelmstr. Nr. 32,

deu 6. April, Abends.

L

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhöchstihrem außerordentlihen Gesandten und Bevoll-

mächtigten Minister am Königlich belgishen Hofe, Grafen

von Brandenburg, den Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Dberpfarrer Henzen zu Elsen im Kreise Grevenbroich den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Geheimen Registrator, Kanzlei-Rath Krause im Kriegs-Ministerium, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Feldwebel Wilhelm Halbe>, den Oberfeuer- männern Friedrich Wittkopf, Hermann Porath, Wil- Helm Bungenberg und Hermann Haak, ferner den Feuer- männern Carl Zemke, Heinrich Höpfner, Heinrich Luschefsky, Peter Heymann, Bernhard Randow, Karl Riedel, Julius Graeb und Karl Völker, sämmt- lih von der Feuerwehr in Berlin, das Allgemeine Ehrenzeichen ; jowie den Feuermännern Rudolf Bischoff und Karl Schröder, gleihfalls von der Feuerwehr in Berlin, die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majeftät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Ordens -Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Professor und p. t. Prorektor der Universität in Göttingen, Dr. Reinhold Pauli; des Ritterkreuzes des Großherzoglich lurembur- gishenu Ordens der Etichenkrone: dem Staatsarchivar, Arhivrath von Eltester zu Coblenz; sowie des Fürstlich s<hwarzburgishen Ehrenkreuzes dritter Klasse: dem Prediger Dr. Diko an der St. Georgenkirche zu Berlin.

Deutsches Nei.

Se. Majestät der Kaiser und König haben im Namen

Des Deutschen Reichs den Bankdirektor Ed. Martenson in Libau und den Kaufmann Edm. Mahler in Windau zu Konsuln des Deutschen Reiches zu ernennen geruht.

Dem Kaiserlihen Vize-Konsul Dr. Reiß zu Bukarest ist

in seiner Eigenschaft als Verweser des dortigen General-Konsu- |

lats auf Grund der Gesehe vom 4. Mai 1870 $. 1 und vom 6. Februar 1875 $. 85, für das dortige Amtsgebiet, ein\<hließ- lih des Bezirks von Ruftshuk, die allgemeine Ermächtigung er- theilt worden, bürgerlih gültige Gheschließungen von deutschen Reich8angehörigen und Schugzgenossen vorzunehmen, und die Geburten, Heirathen und Sterbefälle von deutshen Reichsange- hörigen und Schugzgenofsen zu beurkunden.

Bekanntmachung, betreffend den Antheil der Reichsbank an dem Gesammtbetrage des steuerfreien ungede>ten Notenumlaufs. Vom 1. April 1876.

Nachdem die nachstehend genannten Privat - Notenbanken, welhen laut der Anlage zu $. 9 des Bankgeseßes vom 14. März 1875 (Reichs-Gesezbl. S. 177) die daneben vermerkten Antheile an dem Gesammtbetrage des steuerfreien ungede>ten Noten- umlaufs zustehen, nämli:

Laufende een Nr. Bezeichnung der Bank. umlauf a a D M. : 2. [Ritterschaftlihe Privatbank in Pommern «4 4,992,000 4. [Bank des Berliner Kafsenvereins. . 963,000 9. |Kommunalständische Bank für die preu- dische Oberlausiß (Görliß . 1,307,000 15. [Leipziger Bank. 5,348,000 22, \Weimarsche Bank. . , , 1,971,000 23. [Oldenburgische Landesbank... , , | 1,881,000 29. [Mitteldeutsche Kreditbank in Meiningen . | 8,187,000 26. |Privatbank zu Gotha . 1,344,000 27. |Anhalt-Dessauische Landesbank : . 935,000 28. [Thüringishe Bank (Sondershausen) . 1,658,000 20. :JOMUeL Bt, A a ea ues v 1,651,000 30. s[Niedersächsishe Bank (Bückeburg) . 594,000 31. ¡Lübe>er Privatbank 500,000 auf das ihnen zustehende Ret zur Notenauëgabe, Und zwar die Bank des Berliner Kassenvereins mit dem 31. Januar, die übrigen Banken mit oder vor dem 1. Januar d. I. rehtsgültig verzichtet haben, find die im Ganzen auf ....... . , | 22,561,000 fih belaufenden Antheile dieser Banken an dem Gesammtbetrage des {steuerfreien ungede>ten Noten- |. umlaufs na<h $. 9 Absaz 2 des Bankgeseßes mit den gedachten Zeitpunkten dem Antheile der Reichs- bank zugewahsen. Dieser Antheil hat fi< \o- U s as S ee ZDOQOOOOO erhöht auf . . U . [272,561,000

Berlin, den L April 1876. Der Reichskanzler. v. Bismar >,

Bekanntmachung. _ Seepostverbindung mit Norwegen. __ Wöäkhrend der Dauer der dieëjährigen Schiffahrtszeit wird, wie in den Vorjahren, eine wöchentlih dreimalige Postdampf\<iff- verbindung zwischen Frederifshavn (Jütland) und Christianssand unterhalten werden. Die Abfahrt des ersten Schiffes erfolgt aus Christianssand am 11. April, aus Frederikshavn ‘am 13. April. ___ Die Seepostverbindungen zwischen Deutshland und Norwegen im Verkehr nach bez. aus norwegischen Häfen geftaltet sich demnach von den gedachten ZAT N bis auf Weiteres wie folgt : A, Mittelst der Dampfschiffe zwishen Frederikshavn i und Christiansfsand. : 8a. Richtung na < Norwegen. Abgang aus Frederikshavn Dienftag, Donnerstag und Sonnabend Nachmittags, na< Ankunft der am Tage vorher um 5 Uhr 5 Minuten Nachmittags aus Hamburg abgegangenen Post. Ankunft in Christiansfsand Mittwoch, Frei-

trag und Sonatag früh.

b. Richtung aus Norwegen. Abgang aus Christianssand Sonntag, Dienstag und Freitag ÜUbends. Ankunft in Frederiks- havn Montag, Mittwo<h und Sonnabend Mittägs zum Anschluß an den in Hamburg am darauf folgenden Tage um 10 Uhr 55 Minuten Vormittags eintreffenden Cisenbahnzug.

B, Mittelst der Dampfschiffe zwischen Hamburg und Drontheim (Hammerfest).

Abgang aus Hamburg Sonnabend früh, Ankunft in Ham- burg im Laufe des Sonnabends.

C. Mittelst der Damvyfschiffe zwishen Hamburg und i Christiania.

Abgang aus Hamburg Sonnabend Nachmittags, Ankunft in Christiania Mittwoch früh; Abgang aus Christiania Sonn- abend Nachmittags, Ankunft in Hamburg Dienstag früh.

Berlin W., den 2. April 1876. :

Kaiserliches General-Postamt.

Elsaß-Lothringen.

Der Kaiserlihe Eisenbahn - Mafchinenmeister Wilhelm Volkmar zu Straßburg . ist zum Eisenbahn-Ober-:Maschinen- meister bei der Verwaltung der Reichseisenbahnen in Elsaß- Lothringen ernannt worden. j :

Königreich Preufen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

- den Seconde-Lieutenant im Königs - Husaren - Regimente (1. Rheinischen) Nr. 7, Carl Xaver Scharfenberg, in den Adelstand zu erheben ;

den bisherigen Bau-Inspektor Hermann Leßhaft in Berlin zum Regierungs- und Bau-Rath zu ernennen; und

den Stadtrath, Tuchappreteur Otto Schittke zu Sprem- berg, in Folge der von der dortigen Stadtverordneten-Versamm- lung getroffenen Wahl, als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Spremberg für die geseglihe Amtsdauer von \e<s Jahren zu beftätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Der Gymnasiallehrer Hermann von Schaewen in Rasten- burg is als Oberlehrer an das Gymnafium zu Strasburg i. Weftpr. berufen worden.

Dur<h Beschluß des Bundesrathes vom 24. Oktober v. I. ist angeordnet worden, daß die von der Kommission zur Vorbereitung einer Reichs-Medizinalstatistik in ihrem Berichte vom November 1874 beantragte Ermittelung über

1) die Zahl der Aerzte, des medizinishen Hülfspersonals und der wissenschaftlihen ärztlihen Vereine ;

2) die Zahl der Apotheken und der pharmazeutishen An- stalten, des pharmazeutischen Personals, sowie der wissen- \haftlihen pharmazeutishen Vereine, und

3) die Zahl der Heilanstalten auf Grund der von der Kommission vorgeschlagenen Erhebungs- und Zusammenstellungsformulare, in den einzelnen Bundes- staaten durch die von deren Regierungen zu bestimmenden Organe zur Ausführung gelange.

Die Erhebungen sollen nah dem Stande vom 1. April d. I. stattfinden, die auf Grund derselben hergestellten Uebersihten aber bis längstens den 1. Oktober d. I. dem Kaiserlichen \ta- tistishen Amte übersandt werden.

Die geeigneten Organe für die Urerhebung sind in Preußen die Königlichen Landrathsämter, die hannovershen Aemter, die hohenzollernshen Oberämter und die Magistrate der Städte von Uber 20,000 Einwohnern. Die geeignete Behörde für die ein- heitliße Ausführung und Bearbeitung der in Rede stehenden Statistik ist das Königliche statistishe Bureau.

Wir haben deshalb Letzteres beauftragt, die von uns fest- estellten und mit der nöthigen Instruktion gur Ausfüllung ver- sehenen Erhebungsformulare, unter Bezugnahme auf diesen un- eren Cirkularerlaß in der erforderlihen Anzahl von Exemplaren direkt an die Königlichen Landrathsämter 2c. zu übersenden.

Das genannte Bureau if diesem Auftrage mit Rücksicht auf den ziemli<h nahe herangerü>ten Aufnahmetermin inzwischen bereits mittelst Schreibens vom 22. d. Mts. Nr. 2907 B/76 nachgekommen. Nach dem Inhalte dieses Zirkularshreibens

und der dem Erhebungsformulare aufgedru>ten Instruktion bedarf es einer weiteren Anweisung der Königlihen Landraths-

Berlin.

ämter 2c. in Bezug auf die Ausführung dieser Spezialerhebung niht. Dieselbe wird gleichzeitig dur< die Ueberweisung je eines Exewplars der ausgefüllten Erhebungsformulare an die Königlihen Bezirks-Verwaltungsbehörden, die Land- rathsämter, Aemter, Oberämter und die Magistrate der Städte von über 20,000 Einwohnern, sowie an die in Betracht kommenden Kreis-Medizinalbeamten au< in administrativer Be- ziehung möglich nußbar gemacht. :

Die Einträge des Formulars find von den Königlichen Landrathsämtern einer genauen Kontrole zu unterziehen und das éventuell zur Berichtigung 2c. Erforderliche \{<leunig| zu erlassen. Jedenfalls ist die für das Königliche ftatiftishe Bureau vorgeschriebene genaue Abschrift des Erhebungsresultates diesem bis Ende April d. Is. einzureihen. Auch if allen Rü>fragen und Requifitionen dieser Behörde, welche bei der weiteren Kon- trole und Verarbeitung des Materials etwa nothwendig werden sollten, \<leunigft ftattzugeben.

Berlin, den 30. März 1873.

Der Minister des Der Minister der Der Minister für die

Innern. geistlihen 2c. Ange- landwirthschaftlichen legenheiten. Angelegenheiten. Im Auftrage. In Vertretung. von Klüßow. Sydow. Friedenthal.

An sämmtliche Königlihe Landrathsämter, die hannoverschen Aemter, die hohenzollernshen Oberämter und die Magistrate der Städte von über 20,000 Einwohnern.

Minifterium für Handel, Gewerbe und öffentlihe Arbeiten.

__ Dem Königlichen Regierungs- und Bau-Rath Leßhaft ist die Stelle eines s\olhen bei dem Königlichen Polizei-Präsi- dium in Berlin verljehen worden.

Der bei der Königlichen Direktion der Oberschlefishen Eisen-

bahn beschäftigte frühere Gerihts-Assessor Hermann Möll-

hausen ist zum Regierungs-Assessor- exnannt worden.

Dem bisher mit der Leitung des Baues eines Fischer- Zufluchtshafens auf Greifswalder Die, Regierungsbezirks Strak- sund, beauftragt gewesenen Königlien Wassexbaumeister Emanuel. Panse is die vakante Wasserbaumeisterstelle in Rothebude, Regierungsbezirks Danzig, verliehen worden.

Haupt-Verwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Nachdem die von der Königlih Preußishen Staats\{hulden- Tilgungskasse für die Jahre 1873 und 1874 gelegten Rehnungen über die Einlösung der vom Norddeutschen Bunde ausgegebenen Schuld- verschreibungen der Anleihe v. I. 1870 und der fünfjährigen fünfprozentigen Schazanweisungen vom Bundesrathe und vom Reichstage dehargirt worden, sind die nah diesen Rehnungen eingelösten, nahstehend bezeihneten Bundes\hulden-Dokumente, deren Littern, Nummern und Beträge durh unsere Bekannt- machung vom 10. Juni 1875 veröffentlicht sind, heute im Bei- sein von Kommissarien der Reichs\{hulden-Kommission und unserer Verwaltung dur<h Feuer vernihtet worden, nämlich:

Stück M,

1) Schuldverschreibungen des Nord-

deutshen Bundes v. I, 1870 à 5 Proz. 57,677 über 35,824,050

U e 0484 1 190/850 2) Fünfjährige fünfprozentige Schaÿz- anweisungen des Norddeutschen Bundes (mit Zinscoupons ausgegeben) und zwar : 1, Emisfion von 1570 _.... 423 , 415,020 Und a E bie S2 61,500 1, Gmisiton von 80 3465, 300,660 und, O é 60 , 54,000 Summa . . 61,072 über 37,846,080

Dies wird nah der Beftimmung im $. 7 des Gesegzes vom 19. Juni 1868 (Bundesggeseßblatt S. 339) und im $. 17 des Gesezes vom 24. Februar 1850 (Preuß. Ges. Samml. S. 57) zur öffentlihen Kenntniß gebracht.

Berlin, den 29. März 1876. Königlich Preußische Haupt-Verwaltung der Staäts\{hulden. B. Graf zu Eulenburg. Löwe. Hering Rötger.

39. Plenarsihung des Hauses der Abgeordneten. Freitag, den 7. April 1876, Nachmittags 1 Uhr. TageSordnung:

Dritte Berathung des Entwurfs eines Gesetes, betreffend die Auflösung des Lehnsverbandes in der Provinz Westfalen und in den Kreisen Rees, Essen (Stadt und Land), Duisburg und Mülheim a. d. R. Mündlicher Beriht der Budgetkom- mission, betreffend die Aufftelung eines Plans für den Bau der großen Staatsanstalten für Wissenschaft und Kunst in Zweiter Bericht der Kommission für Petitionen.