1908 / 159 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Qualität E erin Am vorigen Außerdem wurden Sh Aa gering mittel gut Verkaufte Verkaufs, E nitts- Markttage am aae Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge Zai j Depe Durh- nah foecidiéglibe N , ung verta Tag niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höhster [Doppelzentner jentuer e dem Doppeltentnet t t d t “A e S (Preis unbefan s No: Hafer. 7. S E S / Na S A : S 16,50 16,50 1600| 1679 300 4 990 16,63 16,66 30. 6 2 Trier f E A S S = 15,80 | 16,80 2% 407 16,28 16/30 6. 7. 5 " Memningu 18,60 36 A N 12,09 R f 5 5 : A eee S R R R Ram 8 L oa os O O 1760 O A O 42 27 | 1781 | 1720 | 986. Pfullendorf boo L 1700 | 18/40 L 37 639 17,27 17,00 |- 23.6. : ; arge E S 15/70 | 15,70 | 1580 | 1840 ass : / = j E aon t S S E29 jz d 3 400 , . . Bemerkungen. Die verkaufte Se wird auf volle Doppelzentn ans Beo 2016

Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeu Berlin, den 8. Juli 1908,

tung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ift, e

Kaiserliches Statistis<es Amt. van der Borght.

er und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhschnittspreis wird aus den unab Punkt (.) in den leßten se<s Spalten, daß ‘entspre<énder

erundeten Zahlen berehnet. eri<ht fehlt.

Großhaudelspreise von Getreide au deutschen emd für die Woche Pt A 4E S 5 Roggen, 71 bis 72 A, 159,05 16739 | ais {zua fan, búnt E E 128,66 n . E u r O E O E A S a Me M I S He. nebst entspre<enden Angaben für die Vorwoche. E S i f R E : S e 125 E 1000 kg in Mark. aris. « h S 1,68 (Preise für greifbare Ware, soweit nit eiwas anderes bemerkt.) Meggen h lieferbare Ware des laufenden Monats 4 E Les Weizen, Lieferungsware | September S O 214 D ——_ _—_— h s Dezember . Ae 3618| 133, Wothe | Da- Antwerpen, Mais ° Sul] Dee Os gegen va Md C e P A 171,96 172,38 Neu Y orf. T E roter Winter- Nr. 2... | 149,23 168 N wo<é | Weizen Kansas N S 156,12) ] Weizen } gjeferungöware { Set e :| 148/42 145% Roggen, a Plata s E N 161,84| 157,25 ember... 144,68 1 Weijen, guter, gesunder, mindestens 712 S s N R Kurrahte p o eee n en e ei oie] 16396) 163/88] Mais fieber 147,81| 145/21 Hafer, , ¿ W f das 1 5 | 162/14) 162,06 Amsterd : L e 130,56 12899 E ira ; : ' Roggen Asow e 25 E e E T) 148,46 Weizen } N Aires. 147,00 140,76- Roggen, Pfälier, russisher, mittel... - . . | 197,50| 201,25 E A L E O {1 9978| 9528 Haf S6 ete a er, Ane rumän,, mittel d O Weijen \ qmerikanisher Winter: | 17203 ngaben liegen nit vor. / ' er, russischer, mittel... .. 180, ' AMMeCTILaN Dn s ; 141,56 Bemerkun 3 Gerste { badische, Pfälzer, mittel . . , . . . « «| 215,00| 217,50 | Mais \ 4 Plata 11375 1 Imperial S L : Ui e, Sitte mittel c 4 14000 O S S " | dukte e Quarter ist für die Weizennotiz an der Londoner Pr Wien LO n an 196 Marktorten des Könareils ette Le aus den e M Z e F Roggen, Pester Boden «e « «| 17611) 18347 | Wehen { nal E (Mark Lane) 1 O 1200) | Wehen ug ride (Gazotto Froragos) “ift 1 Imperial Quart D S s E Eee ! 7 : : el Wei T ette 400 d engl. ange Hafer, Ua S 15118 148,65 | Weizen englis<es Getreide, 144,62| 147,11 l gd el E 60, 1 Bushel Mais S na ned: 2 erste ovale A Hafer Mittelpreis aus 196 Marktorten 133,74] 133,87 | 9460 Maia A 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen Mais; ungarisGe S a C E 129,94| 128,26 erste (Gazette averages) 134,25] 134/85 Bei S kg. j B Liv L aus den einzel en Taced n ebe eise in Reichöwährung sind “e udapest. erpool. wöchentlich ¿ A Gnetaugaben im „Reichsanzeiger“ ermittelten en, Mittelware „6 « « «| 162,64| 173,02 roter Winter- Nr. 2. . « « + - + «| 162,10| 164,60 | Grunde gelegt, un n ttoweWselkurse an der Berliner Börse l jen, f C a]: 203/14 219,1 Manitoba 2 = 5s ir Louts egt, und zwar für Wien und Budapest die Kurse auf Wiel afer, E E Malo. N R 169,81| 169,98 Jor die Qucte 00 ie Kurse auf London, für Chicago un erste, Futter- , n TA2L24 12070 | Wellen \ Qa Pala. e 175 7 P6240 16A S H fit Pen t, für Dbefsa und Riga die Kurst Ms R 4412077) 120/74 Luflralier abern « | 17689 177,00 | zuf Viese Plige Preise in Buenos Aires unter Berura m, die K esa. 0p p 6s eia a ara E E . # englischer; weißer... «s E < 146,57| 146,72 Berlin, den 8. Juli 1908. ; Roggen, 71 bis 72 kg bas bl . . « .. . , «|-136,69/ 138,22 | Oeser ens essa |— Raiserlies Statisi E j Weinen, Ulka, 75 bis 76 kg das Ul (00G j 17668) 178,32 | Gerste, Futter U 1ER V eT bee B Amt, { E ers y Handel und Gewerbe. der in den Tabellen gegebenen Zahlen ermittelt.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Indusfstri e“.) Kohlenversorgung Berlins und seiner Vororte in den Monaten Januar bis Mai 1908.

A. Zufuhr an den Bahnhöfen und Häfen in Berlin |B. Zufuhr (abzüglih des Versands) andenBahnhöfen und Häfen Gai er- a. Empfang halb des Weichbildes von Berlin*) mit der auf dem b. Versand | Verbleiben mit der auf dem Eisenbahn | Wasserwege Zulanmen Eisenbahn | Wasserwege Zusammen t t t t t t t t Steinkohlen, Koks und Briketts: n ul Cs a TSN 97 980 290 448 388 428 52 042 336 386 17 950 134 045 151 995 Westf ische. . 75 691 37 178 112 869 1 504 111 365 62 068 6 656 68 724 S de E CER 4 7609 z 4 760 20 4740 1850 e 1 850 Ober Me R 327 217 154 457 481 674 21 236 460 438 286 261 131 025 417 286 Niederschle|ishe . 81 208 9 102 90 310 2 454 87 856 32 356 4 36 667 Planen e 586 856 491 185 1078 041 772566 |- 1000785 400 485 276 037 676 522 Takt len ‘und etts: Böhmische . . 4918 272 5 190 345 4 845 6 510 791 7 301 Predi e n 583 385 140 583 525 2 838 580 687. 215 455 s 215 455 U. ä M e/ Kohlen . 2 504 364 2 868 219 2 649 6410 S 6410 e Suisammen.. 590/807 776 591 583 3 402 588 181 228 375 791 229 166.

*) Adlershof-Alt-Glieni>ke, Charlottenburg, Köpeni>, Friedenau, Grunewald, Halensee, Lichtenberg-Friedrichsfelde, Nieders<höneweide-

Wahannidthal, Pankow-S@Wönhausen, Reinikendorf (Dorf), Rixdorf, Rammelsburg, Schönholz, Spandau,

ilmersdorf-Friedenau.

pindlersfeld, Tegel, Tempelhof,

Sammlung von Bericht E 7 en über die Qualität der in britishen Besizungen M enen Baumwolle.

In Heft 50 der dem britishen Parlament erstatteten „Colonial

Roports-Miscellaneous“ ift eine unter d Titel „British Cotton Oaltivation® vor Prost R E A u Sammlung von Ber Hten üb yndham Dunstan zusammeagefaßte

e » E fizungen gewonnenen uwe E der in britischen Bz

enannten Drud>sache liegt währen Wowhen im Reichsamt des S Berlin ilhelm- straße 74, Zimmer 174, zur Ansiht aus und kann nah Ablauf dieser Frist auf Antcag Interessenten auf kurze Zeit zur Ein- sihtnahme zugestellt werden, während ein zweites remplar auf Antrag sofort für kurze Zeit übersandt wzrden kann.

Ein Exemplar der der nächiten vier

Rußland.

39 Æinlaß von Lokomobilen zu komplizierten D i A as<inen. Jn Ergänzung und Erläuterung des Zirkulars Nr. Fe! A vom Jahre 1997 sind gemiß einent von den Ministecn für Hande] und Jadustrie und der Finanzen E Be\hluß einer besonderen Konferenz die Tabellen, welhe zur Bestimmung der Vechältnisse zwishza der Helflähz des Kessels der Lokomobilea und den Ab- messungen der Dreshmaschinen dieaen, dur<h Aagaben der zulässigen Mindest rößen für die Hehzflähe der Lokomobilen und dur< Daten für Dre] maschinen kleinerer Abnessungen, wie folgt, ergänzt worden:

a. Dreshmaschinen mit A j E Breite der Trommel ei;flä<he des Kessels der ' der Dreshmaschine Lokomobile

nit unter nicht über 18 bis 22 So S QUL e e L O R D S GRESS 98 O s 3 O S E S M 40 M0 D D

b. Dres@maschinen mit Schlägertrommeln: Breite der Trommel Heizflähe des Kessels der

ofomobile der Dreshmaschine nit unter nit über E bis 2 Zoll E qa Z qm 42 o AE E S Bs d +902 E SCE 175 D 00 s S La O G 9E 95,5 O G8 aa 10-2 295

Werden Dreshmas<hinen mit Trommeln eingeführt, deren Breit sich zwischen der hö(sten und der niedrigsten Abmessung zweier tif einander folgender Angaben des Zirkulars befindet, so wird das Ver- uns ¿wischen der Heifläche der Lokomobilen und den Abmefsupgen

er Dreshmaschinen dur verhältnismäßige Berechnungen an der Hand

: E wird, ist dur

i s 0 departements vom 17. April 1908, Nr. 11 845.) (Zirkular des Zoll-

Neue Verordnung im russis<hen Postwesen.

Im Postwesen ist eine neue Verordnung erla úr den deuts<en Handel mit Warschau, der ih via ten b fe Paketverkehrs vollzieht, von erheblihem Interesse ist. Es wird nämlich E vom 1./14. Juni ab von allen Paketen, die nicht re<tzeitig erhoben werden, eine Gebühr von % Kop. für jeden Tag der Aufbewahrung M erhoben. Da es nun fehr häufig vorkommt, daß Pakete lange liege bleiben, weil die Interessenten die rechtzeitige Empfangnahme ver- natläsfigen, liegt es im Interesse unserer Handelswelt, auf diele Neuerung aufmerksam zu machen, damit die deutschen Absender nod mehr als bisher darauf beda<t sind, die Empfangnahme der Pakete

zu urgieren und zu beaufsihtigen. (Beri [- konsulats in Warschau.) (Bericht des Kaiserlichen Genera

Kurze Schilderung der wirt ; Sebitlhaftlihen Verhältniss

Das Königlich serbis<he Handelemuseum in Belgrad hat eine kleine Broschüre e ea „Serbien. Seine widscaftlice Gegen wart und Zukunft. Ein Wink für Kaufleute und Kapitalisten. Das Werkchen bezwe>t, ausländishen Interessenten eine oberflädlidhe allgemeine Ortentierung in knapper Form über die wirtschaftliche! Verhältnisse Serbiens zu r und dürfte troz seines ni<t \{<öpfenden Inhalts au< für deutsGe Kaufleute und Jndustriell“, F die neuerdings Serbien eine erhöhte Aufmerksamkeit widmen, C 5 Anregung dienen, Geshäftsverbindungen mit diesem Lande zu suchen Die Veröffentlihung, die in deutscher und französischer Sa heraus

die serbischen diplomatischen und konsul ertretungen im Auslande unentgeltlih zu beziehen. e

Ein Exemplar dieser Broschüre in deutscher Spra [iegt in den nähsten vier Wohen im Reichsamt k E C sr ae 74, im Zimmer ved

ür Interessenten zur Ein er Kaiserlichen Konsulats in Belgrad.) 4a E

Außenhandel der Philippinen im Kalenderjahr 1907

Der Außenhandel der Philippinen wies im Kalenderjahr s (abgesehen vom Cdelmetallverkebe nb der fie Einfuhr von f: terungsbedarf) einen Einfuhrwert von 30,45 Millionen Doll. (amer iso ollars) und einen Ausfuhrwert von 33,10 Millionen Do Ginfuhr einen Ausfuhrübers<uß von 2,65 Millionen Doll. auf. Die sie ut war um 4,05 Millionen Doll. größer als im Vorjahre, w0 Ausfuhr annähernd ebensoviel hinter 1905 zurü>geblieben war. Die 7 unt überstieg die vorjährige um 0,45 Millionen Doll., blieb abers rund 0,35 Millionen Doll. hinter der von 1905 zurü>. erhe <e Die Steigerung der Einfuhr verteilt si auf c f enge von Waren, was eine allgemeine Besserung der t Tertils

erkennen läßt. Die größte Zunahme hat der Handel m. waren aufzuweisen, der von der Gesamteinfuhr ungefähr e! Haun“ des Wertes ausmacht. Der Sport on Baumwolle und L ta

ha wollenwaren wu<s weiter, wie er es in den Vorjahren gei die und errei<te einen Wert von rund 9 Millionen Doll.; : Hälfte dieser Waren kam aus Großbritannien, dann