1908 / 173 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

speziell Lederauërüflungen, Zelten und wollenen De>en. Offerten find Ls Post versiegelt und eingeschrieben oder dur< einen Vertreter in then an den Direktor der Militäreffektenabteilung des Königlichen Kriegsministeriums bis zum 1./14. September 1908 inkl. zu richten. Die betreffenden Kuverts werden binnen zehn Tagen vom genannten Datum an eröffnet. Die Bedingungen liegen in deutsher Sprache, die genauen Beschreibungen in französisher Sprache in den oben ge- nannten Ministerien auf. Das Königlich griehishe Ministerium des Innern in Athen beabsichtigt, im Wege der Submission die Lieferung von wei Türen (Cahaux-portes) für die im Hafen von Piräus gebauten Tro>endo>s

zu vergeben. Australien. 9. September 1908. Doputy Postmaster General, Sydney: Lieferung von 4000 Stü> Porzellanisolatoren. Näheres beim „Reichsanzeiger“.

Theater und Musik.

In der morgigen Aufführung von Richard Wagners „Lohengrin“ im Neuen Königlichen Operntheater beginnt der Hamburger Tevorist Pennarini sein Gastspi:l in der Titelrolle. Frau Mahlen- dorf singt in dieser Aufführung die Elsa, Fräulein Schulgaard ¿die Ortrud und Herr Lordmann den König. Das Gast- spiel der Signorina Prevosli umfaßt nur vier Abende. Die Künstlerin tritt am Montag als Leonore im Troubadour“ auf. ‘Den Manrico singt der Kammersänger Knote, der diese Partie in ‘Amerika neben Caruso mit großem Erfolge sang. Am 29. singt Fräulein Prevosti no< die „Carmen“ und am 31. zum leßten Male die Violetta in „La Traviata“,

Mannigfaltiges. Berlin, 24. Zuli 1908.

Amtli< wird gemeldet: Dur< Auffliegen eines Funkens aus dem Lötofen, der bei den Lötarbeiten unter dem Dach des Bahnhofs Friedrichstraße Verwendung fand, geriet der daselbst

_aufgespannte Shubplan heute vormittag 9 Uhr in Brand. ‘Die Feuerwehr, die von Straßenpassanten alarmiert war, löste den Brand unter Benußung der mechanischen Leiter in etwa 10 Minuten. Perfonen sind nicht ver let, au if Materialshaden bis auf die Vernichtung des Schußplans nicht entstanden.

Von Montag, 27. Juli, bis Sonnabend, 1. August, finden in den Morgenstunden internationale wissenshaftlihe Ballon- aufstiege statt. Es steigen Drachen, bemannte oder unbemannte Ballons in den meisten Hauptstädten Europas auf. Der Finder eines jeden unbemannten Ballons erhält eine Belohnung, wenn er der jedem Ballon beigegebenen Anweisung gemäß den Ballon und die Instrumente sorgfältig birgt und an die angegebene Adresse sofort telegraphis< Nachricht sendet.

Im vergangenen Jahre bildete s< das Deutsche Komitee zur Vorbereitung des Calyin-Jubiläums und veröffentlichte einen Aufruf zu dem Zwe>ke, eine möglichst allgemeine Feier des 400jährigen Geburtstages des Reformators Johannes Calvin. am 10. Juli 1909 in die Wege zu leiten. Nochdem ‘der bisherige Ehrenvorsißende, Fürst Edzard zu Inn- und Knyphausen, am Anfang dieses Jahres gestorben is, hat Seine Hohfürstliche Dur@Wlaucht der Fürst zu S Cb T0 SLANE das Protektorat des Komitees übernommen. n dem Aufruf wurde zur Unter- Müßung des in Genf zu dem Jubiläum zu errichtenden „Denkmals der Reformation® sowte vor allem zur Sammlung eines ,Calvin- fonds zux Förderung der Calvinstudien in Deutshland“ aufgefordert. Beiträge zu dem leyteren nimmt der Geschästsführer

des Komitees, Domprediger Lic. A. Lang in Halle a. S. entgegen.

Der Verband deuisher Touristenvereine, der in den Tagen vom 29. bis 31. August in Fulda das Jubiläum seines 25 ährigen Bestehens feiert, zählte am 1. April 1908 60 Ver- eine mit 167222 Mitgliedern, 1794 Zweigvereine, die in Summa an Beiträgen 432 898 4 zahlen.

Frankfurt a. M,, 23. Juli. (W. T. B.) Das XI. Deutsche Turnfest fand heute seinen Ab\<luß in einer großen National - feier am Niederwalddenkmal. Die Zahl der Teilnehmer war so groß, daß sie in vier Gruppen geteilt werden mußten, die nacheinander

hre Gedenkfetern am Denkmal abhielten. Die Redner e1mahnten die Zuhörer, die errungene nationale Einheit festzuhalten und vor allem dahin zu wirken, daß die Jugend in “nat'onalem Sinne er- ogen werde. Die Teilnahme der Bevölkerung in den umliegenden

rtshaften war überaus herzli<h. Aßmarnshausen und Rüdesheim waren feftlih ges<mü>t und hatten reihen Flaggenshmu> angelegt. Nach der Feter traten die einzelnen Gruppen ibre Turnfahrten an, Die meisten Teilnehmer werden heute abend einem Feste im Kea Len ¿u Wiesbaden beiwohnen, das ihnen ju Chren ver- anstaltet wird.

Chemniß, 24. Juli. (W. T. B.) Wie die „Chemnitzer Neuesten Nachrichten* melden, geriet heute füh in der fünften Stunde eine Feldsheune auf Bornaer Flur in Brand. Bei den Aufräumungsarbeiten fand man drei vollständig verkohlte Leichen. Man nimmt an, daß es i< um Personen Vaibelt die in der Scheune genächtigt haben.

Darmstadt, 23. Juli, (W. T. B.) Die Tehnishe Hoch - \{<ule Darmstadt beging heute unter der Teilnahme Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs, der Staatsminister, Gblreichet Rektoren auswärtiger Tehnisher Hochschulen sowie der Spiyen der s\taatlihen und \tädtishen Behörden die Feter der Uebergabe und Einweihung ihrer bedeutenden Neu- und Erweiterungsbauten, mit denen die Ho<hshule nunmehr vollendet is. Um 11 Uhr fand in der neuen Aula ein Festakt stait, dem Seine Königliche Hoheit der Großherzog, die Staats- minister und sämtlihe Professoren beiwohnten. Der Rektor der

: ZeQuiles Hochschule Professor Dr. Walbe hielt die Festansprache, n der er dankte. Weitere Ansprachen hielten der Minister des Innern Braun, ferner der Vertreter der Londesuniversität Gießen, der

_ Theater. Neues Königliches Operntheater. (Kron.)

besonders Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog '

Sonntag und folgende Tage: prinzesfin.

Rektor der TechnisGen Hochschule in Aachen, als Vertreter der Technischen Hos hulen des gesamten Deutschen Reichs, Vertreter der Universität Heidelberg, der Akademie für soziale und Handelswifsen- N Frankfurt a. Main, der Handelsho<hs{<ule in Mannheim, des

bysikalishen Vereins und der Ser>kenbergshen Naturforschenden Gesellschaft, beide in Frankfurt a. Main. Jm Ytanten der Industriellen des Großherzogtums Hessen und der benachbarten Gebiete hielt der Ge- heime Kommerztenrat Dr. Louis Mer > eine Beglü>kwünshungsansprache unter gleichzeitiger Ueberreihung eines Kapitals von 51000 4, gestiftet von den Industriellen des Großherzogtums und be- timmt zur Weiterbildung von Studierenden dur< Studtenreisen. Der Professor Dr. Pfarr überreihie eine Stiftung von 20000 #4, deren Geber niht genannt sein will, und die zur Beschaffung von Versuhsapparaten “und ähnlichen Ein- ri<tungen verwandt werden soll. Namens der Stadt sprach deren Oberbürgermeister. In seiner Schlußanspraße machte der Rektor bekannt, daß die Technische Hochschule den Titel Dr. ing. honoris causa verlieh an den Staatsminister Braun, den Refe- renten für Ho<hshulwesen Ministerialrat Weber, den Ministerialrat Freiherrn von Biegeleben, den Geheimen Oberbaurat Keller vom Da Ministerium der öffentlichen Arbeiten, den Professor Richard Stribe>, Direktor der Zentralstelle für wifsenschaftlich-tehnische Untersuhungen der Vereinigten Munitionsfabriken in Neubabelsberg, den Geheimen Kommerzienrat Dr. Louis ‘Mer >, als Vertreter der <emishen Industriellen des Großherzogtums. Feierlihe Auf- fahrt der Studentenschaft dur<. die Straßen der Stadt und ein Festmahl bildeten den Schluß der Veranstaltungen.

Paris, 23. Juli. (W. T. B.) Auf der Linie St. Brieuc- Pontivy im Departement Côte du Nord wurden durch eine Zug- entgleisung 2 Bahnbedtenstete getötet, und 15 Reisende leiht verwundet.

Ka fal insk, 24. Juli. (W. T. B.) Infolge Hohwassers wurde der Bahndamm an vier Stellen dur<brohen. Der

/

Güter- wie der reguläre Person enverkehr ¡wis<en Taschkent und dem europäischen Ñu land ist unterbro<hen. Die Post aus Taschkent fehlt seit zehn Tagen.

Lissabon, 23. Juli. (W. T. B.) Die Kirche St. Vincent de Paola in Ponta Delgada if samt ihren berühmten Kunst- säßen dur eine Feuersbrunst vollständig zerstört worden.

Kandersteg, 24. Juli. (W. T. B.) Ein großes Unglü> hat si beute morgen um 3 Uhr bei den Arbeiten im Loet\<- bergtunnel ereignet. Durh Spreng\<üs se wurden beträchtliche Mengen von Geröll und Schlamm losgelöst, welche den Tunnel auf eine Stre>ke von 1000 m vershütteten. Das Unglü> ereignete si< auf der Nordseite des Tunnels, wo bei einer Se etwa 2400 m vom Tunnelportal entfernt „eln gewaltiger Wassereinbruch erfolgte, der den Siollen füllte und alles wegs<wemmte. G Ann Van italienische Arbeiter sind ertrunken. Das Wasser stammt wahrscheinli aus der über dem Tunnel hinfließenden Kander.

Christiania, 24. Juli. (W. T. B.) Der Dampfer g e E TAnALE in vergangener Nacht den: Lokal-

dampfer „Bäkkelaget*, der, in der Mitte durhscnitten, sofort sank. Von den Reisenden rettete „Göteborg®“ 23; wieviel R anen ist no< unbestimmt, wahrscheinli< zwischen 10 un 7

Harris burg (Pennsylvania), 24. Juli. (W. T. B.) Bei einem heftigen Gewitter wurden in einem Truppenlager hier

drei Mann der Nationalgarde dur<h Blibschlag getötet, 26 verlegt.

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamilichen in der s Ersten Beilage.) Ÿ s

E E H L E S E A D E P 7 E G E E A T E E 2

Wetterbericht vom 24. Juli 1908, Vormittags 9} Uhr.

è üs Ls S Lf Name der E zi A Name der Ndo SE 25 erung8- Beobachtungs-|L8 5 EO ertau Seobatungt- S2 [riBind Wetter | DS (O r | falm [S S2 La | r station |22 82 stärke S = 5 | 24 Stunden L mm R t mm : Riga 764,6 17,7| 0 S Borkum 765,6 |NO Uswolkenl.| 19,1| 0 [vorwiegend heiter | Wilna 1 0 Z Keitum 766,8 |Windjt. heiter 173| 0 |vorwiegend heiter | Pinsk 1 Z Hamburg 766,5 |[SSO 2/halbbed.| 17,8| 0 [vorwiegend heiter | Petersburg 0 7 Swinemünde | 7650 |NNO sshalbbed.| 19,8| 0 [vorwiegend heiter | Wien 18,10 S Rügenwalder- Prag Ï 0 2E münde 764,7 \NNO 4\wolkenl.|_14,4/_0 | ziemli heiter |Fm C C Neufahrwafser| 762 4 |N 5\wolkenl.| 17,8| 0 | ziemli heiter I 0 S Memel _7624NO 3ô\bede>t |_18,2|_ 0 [vorwiegend heiter E Aachen 765,1 |Windst. \heiter |_16,7|_ 0 [vorwiegend heiter Ten Hannover 7663 D 3hhalbbed.|__17,6|_0 |vorwiegend heiter E E E Berlin 764,8 [NW slheiter 185|_ 0 | ziemlich heiter S Dresden 764 7 \NNW 2heiter | _155|_0 |vorwtegend heiter Es Breslau | 762,1 |\NW 3\Regen |_13,9| 10 [Nachts Niederschl. ÉE Bromberg | 7620 N 4swolkig |_ 17.6| 0 | meist bewölkt - Meß 764,8 [NO 3\heiter |_15,1|_0 |_ ziemli heiter S Frankfurt, M. | 765,1 |NO 2hheiter |_18,2/|_0 |vorwiegend heiter 4 1 Karlsruhe, B. | 764,8 /NO 2\wolkenl.|_16,7|_ 0 | itemlih heiter 547 3 24 München 764,2 |SW 1|\wolkenl.| 15.9| 0 | ziemli heiter 755 2 bede 0 = (Wilhelmshav.) 0,5 wolkenl. 0 Stornoway - | 762,1 |SSW 4 |bede>t 12,2/ 2 vorwiegend heiter Ea N 4wolkenl 0 E S (Kiel) T E Malin Head | 760,6 |SO 3|bede> | 13,3| vorwiegend heiter s 4 : fette c S (Wustrow i. M.) 9,0 Valentia 759 9 |S 3\Regen 15,6) 5 |vorwiegend heiter 69 1 0 S les Pr.) L 0 Scilly 764 6 (S wolkig 15,0 0 | ziemlih Feites 1 0 - (Cassel) 1 Aberdeen 764 3 |SSW 1 wolkig 15,6 0 | ziemli heiter O (Magdeburg) o wolken. E E Shields | 765.0 [(SW 2 wolkig | 15 6|_0 | “ziemlich heiter i S S = SSW wolkig | 14,4/- 0 | meist beant 13,91 S 764,4 o 4/- m ew : 1 L Delvoecs (Mülhaus., Els.) Ein Rü>en hohen Dru>s erstre>t si< vom äußersten Nordosten Jsle d'Ai 765.1 [W 3|wolkenl.| 18,6| 0 | ziemli beiter | bis Spanien, sein Maximum über 770 wm liegt über dem Weißen X j nl. ¡ E Meer. Gin Minimum iter 18 n La 4 E laud, e Í ol<hes u m über Südrußland. n Westirland St. Mathiéu | 766,1 |N 1|Dunst 124| 0 iegen Hetex Baromeier fark. In Deutschland 4 ZA Wetter rubig, meist, heiter, amberg E eu e Seewarte. 764 6 |[Windst. [Dunst _ 0: [vorwiegend ‘bele E 765,4 wolkenl. 0 s i : O 1/halb bed. 0 E ; F ie 0 Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen j S Observatoriums Lindenberg bei Beeskow,

7618 766 2 5 66 3 |D 66,2 [N 67

. [Nebel beded>t woltenl.

1

4

Die Dollar-

Sonntag: Die blaue Maus.

Lustspielhans. (Friedrichstraße 236.) Sonn. N 8 Ubr: Die blaue Maus.

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Dratenaufstieg vom 24. Juli 1908, 6 bis 8 Uhr Vormittags:

Station Seehöhe . . Station] 00 m |1000-m | 2000 m | 2500 w | 3000 10 tur (0°) | 13,7 13,9 11,6 9,8 6,7 3,6 Rel. 8 k. N) 91 68 64 25 6l E Wind- Hiung . N N |NNW | NNW | NNW | NN , Geshw.mps| 5 11 12 10 9 9 Himmel größtenteils bede>t, untere Wolkengrenze bei 220004

dhe. Zwischen 1350 und 1500 m Temperaturzunahme is 11,0 9, s

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister Eur rei<h von Manftein (Ratibor). Hrn. Lan Dr. Cornelsen (Minden). Hrn. Hauptmann v

Jordan (Glogau) Hrn. Generalkonsul Josef

Direktion: Hermann Gura. Sonnabend: 25. Vor- stellung. Gastspiel Pennarini. Lohengrin. Ro- mantishe Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Leiter der Aufführung: Herr Direktor Hermann Gura. Musikalishe Leitung: Herr Kapellmeister Gille. Anfang 7 Uhr. Sonntag: 26. Vorstellung. Die Walküvre. In 3 Akten von Richard Wagner. Anfang 6 Uhr. (Gewöhnliche Preise.)

Nenes Schauspielhaus. Gastspiel des Neuen

ettentheaters in Hamburg. (Direktion: Wilhelm

Dee) Sonnabend: Die Dollarprinzesfin. Anfang $8 Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend: Vaudeville- Ensemble Arnold-Waßmann. Gastspiel Fedák. Die GBrettlgräfin. Anfang 8

E Sonntag und folgende Tage: Die Brettlgräfin.

Schillertheater. ©. (Wallnertheater.) Moríivit - Oper. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Undine. Romantisch-komische Oper in 4 Akten von Albert Lorting.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei halben Preisen : Carmen. Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinri Bötel. Der Postillon von Lonjumeau.

ean, Abends $ Uhr: Oberou, König der

en. :

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Ein Walzertraum.

Sonntag: Ein Walzertraum.

A C E E T E

Familiennachrichten,

Verlobt: Eva Freiin von Gersdorf mit Hrn. Referendar Hans Erdmann von Vinboler ea Wildau (Leipzig-Kleinzshoher—Glaß). Frl. Wanda von Boehn mit Htn. Siegfried von

Sgulzendorff (Flensburg—Berlin).

Przede>i (Breslau). Gestorben: Fr. Albertine von Fretin von Nitt

antwortlicher Redakteur: b e in Berlin.

Verlag der Expedition (Heidrih) in

der MaloburE I ünstein (Escheberg)- er zu Grünstein ( S

Dru> der Norddeutschen Buchdrudkerei un 32.

Anstalt Berlin SW-- Wilhelmstra

Sieben Beilagen (eins<hließli<h Börsen-Beilage)-