1923 / 277 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9 i +-M

#

C E i

D

[87195]

n den ersten Auffichtsrat sind noch singetreten :

Direktor Carl Westphal-Leivzig,

Gemeindevorstand Friedri Piller-

Quasnitz, j

Gemeindevorstand Arthur Winkler-En-

gelédort.

Oetsch-Markkleeberg, den 30. No- vember 1923. : Energie-AktiengesellsYaft Leipzig.

eigel.

[87186]

Wiehe & Weber Aktiengesellshast, Bremen.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung am Dienstag, den 8. Fannuar 1924, Mittags 12 Uhr, im Sigzungésaal der I. F. Schröder Bank K. a. A., Bremen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Ge|cbäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geichäftsjahr 1922/23; Beschlußfassung über die Genehmigung derselben und über die Verwendung des Reingewinns.

2, Entlastung des Aufsichtsrats Borstands. A

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, die spätestens am 4, Januar 1924 ihre Aktien oder den Hinterlegungs!chein eines Notars bei der J. F. Schröder Bauk K. a. A., Bremen, binterlegt und Stimmkarten abgefordert haben.

Bremen, den 3. Dezember 1923.

Der Vorstand. Fr. W. Weber.

und

[866483] i

Wir geben hierdur< bekannt, daß die Bezugsrechtsteuer für die neuen Aktien unterer Gesellshaft auf 15 Gold- pfennige je junge Aftie festgetegt worden ist. Der Betrag if zahlbar wertbeständig oder in Papiermark, um- gerehnet zur amtlichen Berliner Mittel- notiz tür Auszahlung New York vom Eingangstage des Markbetrags, bei einer der befanntgegebenen Bezugsstellen.

Ferner bringen wir zur Kenntnis. daß die Ausgabe der bezogenen jungen Aktien ab 7. Dezember 1923 gleichtalls bei den Bezugsstellen erfolgt. (g ORg L den 30. Novembe

Attenfener Eisenwerk A.-G.

[87188] Max Bahr Aktien-Gesellchaft, Landsbera, Warthe.

Die ordentliche Generalversamm- lung unserer Getellschaft findet am Frei- tag, den 28. Dezember 1923, Nach- mittags S Uhr, in unseren Geschäfts- räumen in Landsberg, Waithe, statt.

Tagesorduung:

Bericht des Vorstands und des Auf-

sichtsrats über das Geschäftsjahr.

Genehmigung der Bilanz.

Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtérats.

Ver)chiedenes. G

Landsberg, W., den 3. Dezember 1923.

Der Aufsichtsrat. Marx Bahr, Vorsigender.

[87174]

In ‘der a. o. Generalversammlung am 30. 11. 1923 ist der Kausmann Franz Schmidt aus dem Vorstand un!erer (Sesellihaft ausgetreten und in den Auf- fichtsrat gewählt worden.

Chemische Werke Wittenau Akt.-Gef. Der Vorstand. Bruno Heinze, Berlin-Wittenau.

[87185]

Oskar Lehnstaedt Aktiengesell- haft, Weißenburg in Bayern.

Sn der a. o. Generalver)ammlung am 29. Sept. 1923 ist die Erhöhung des Aktienkapitals um 15 Millionen, gewinnanteilbere<tigt ab 1. Januar 1924, unter Aus\<luß des geseul. Bezugsrechts der Aktionäre beschlossen worden. ;

Von dieien neuen Aktien bieten wir unseren sämtlihen Aktionären vorerst 4 7 000000 nom. unter nachstehenden Bedingungen zum Bezuge an: i,

1. Auf je nom. 4 25 000 alte Aktien fann eine neue Aktie im Nennwert von M 5000 bezogen werden. Der Bezugs- preis in Höhe von Goldmark 8,40 ist dur< Hingabe von Dollar 2 wertbeständige Anleihe des Deutschen Reichs oder andere wertbeständige Zahlungsmittel zu ent- rihten. Die Bezugsrechtssteuer und Börsenum/aßzsteuer sind von den Aktio- nâren zu tragen.

2. Die Geltendmachung des Bezugs- re<hts hat bei Verlust deéselben in der Zeit vom 5. bis ‘20. Dezember dre er» aeaen während der üb- lihen Geichäftsstunden

1. bei der Diréktion der Geselischaft in

Weißenburg in Bayern, |

2, bei dem Bankhaus Florenz Emil

Stich & Co., Kommanditge'ellschaft,

Köln, und dessen Filialen in München,

Goethestraße 26, Berlin und Koblenz zu erfolgen. . Wer das Bezugsrecht aus- iben will, hat die alten Aktien, nah Nummerntolge geordnet, ohne Dividenden- bogen mit einem doppelten Verzeichnis einzureihen und den Bezugspreis in effeftiven Stü>ken obiger Anleihe oder eines anderen wertbeständigen Zahlungs- mittels zu erlegen.

3. Soweit die Ausübung des Bezugs- re<ts auf .dem Wege der Korrespondenz erfolgt, wird von den Bezugsstellen die übliche Provision in Anrehnung gebracht

4. Die Bezugésiellen sind bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu vermitteln.

Weißenburg in Bayern, den 30. No- vember 1923. i:

Oskar Lechnstaedt Aktiengesellschaft.

[86944] H i Reinhard Müller A.-G. in Guta<h, Amt Wolfach. Aktiva. Jahresabschluß auf 30. Juni 19283. Pasfiva.

hb M

Grundstücfonto . 5} Aktienkapitalkonto . . . 4 100 000

Einrichtungskonto . 1} Geseglicher Reservefondskonto 4 400 000

Cffektenfonto. . . .. 68 000} Reservefondsfonto IT 300 000

Beteiligungskonto . . . 1} Dividendenfcheinerneuerungs- interlegungékfonto . . 391400 fonto 6 000 h1:ldner ._,_. } 587 387 821} Dispositionsfonto . . . 91 000

Kasse und Postsche>k. . 6 921 018] We: kerhaltungskonto 1 161 249

Warenvorräte 270 215 994} Gläubiger . . . . . „11748 024 843

Gewinn- u. Verlustkonto | 904 668 147} Nicht erhobene Dividende 250

Umjagsteuerkonto . . » « 11 216 785 1 769 300 127 1 769 300 127 Soll. Getwinn- und Verlustkonto. Saben. - M M An Warenkonto . 11354 750 649} Per Warenkonto 11645 371 860 Generalunkostenkto. | 1 195 108 364} Gewinn- u. Verlusikonto | 904 668/147 e Abschreibungen . . 180 994 2 550 040 007 2 550 040 007

Gutach, Amt Wolfach, den 28. November 1923. Der Vorftand.

[86901] Gemeinschastsgruppe Deutscher Hypothekenbanken: 1. Deutsche Hypothekenbank in Meiningen, j 92. Fraukfurter Pfandbrief-Bank Aktiengesellschaft in Frankfurt a, M,, 3. Leipziger Hypothekenbank in Leipzig, 4. Norddeutsche Grund-Credit-Bank in Weimar, 5. Preußische Boden-Credit-Actien-Bank in Berlin, 6. Schlesische Boden-Credit-Actien-Bank in Breslau, 7. Westdeut,he Bodentceditanstait in Köln, Rhein, Bekanntmachung der zu 2, 3 und 6 genannten Banken über Ausgabe vou 12% igen auf den JFnhaber lautenden Pfandbriefen.

Frankfurter Pfandbrief-Bank Aktiengesellschaft in Frankfurt a. M.

„6 130 Milliarden Serie 93 —- Nr. 28001—38400 == 10 400 Lit. D zu

28001 —38400 = 10 400

50000 = 520 000 000 4 M 100000 = 1040000000 4

98001—30080 = 2080 ;, F, M 500000 = 1040000009 4 * 98001—33200 = 5200 / G , M 1000000 = 5 200000000 4 28001—29820 = 1820 - K , M 5000000 = 9 100 000 000 4 " 98001—33850 = 5850 , L , 4 10000 000 = 58 500 000 (00 4 * 98001—29092 = 1092 , 0 , M 50000 000 = 54 600 000 000 4

36 842 Stück

130 000 000 000 4

Leipziger Hypothekenbank in Leipzig.

46 80 Milliarden Seuie XV 6400 Lit. D zu M

Nr. 41001—47400 = 41001—47400 = 41v01—42280 = 41001—44200 = 41001—42120 = 41001—44600 = 41001—41672 =

6 400 1 280 3 200 1 120 3 600

672

22 672 Stück

OHMARrEH

I —. 50000 = 320 000 000 4 A 100000 = 640000000 4 MA 9500000 = 640000 000 4 „M 1 000000 = 3 200 009 000 4 É 5 000000 = 5 600 000 000 4 10 000 000 = 36 000 000 000 4

„AÆ 50 000 000 = 33 600 000 000 4 80 000 000 000 .4

Schlesische Boden-Credit-Actien-Bank in Breslau,

4 130 Milliarden

Serie XIV —. Éb

Nr. 79001—89400 = 10 400 Lit. D zu 50000 = 520 000 090 .4 . 79001—89400 = 10400 , E , A 100000 = 1040000000 4 79001—81080 = 2080 ;, F , A 500000 = 1040000000 4 " 79001—84200 = 5200 ;, G , M 1000000 = 5 200 000.000 4 " 79001—80820 = 1820 , K , 4 5000000 = 9 100000000 4 " 79001—84850 = 5850 », L ; 4 10000000 = 58 500 000 000 4 " 79001—80092 = 1092 „, 0, & 50 000000 = 54 600 000 000 4

36 842 Stück 130 000 000 000 4

Die Zinsen sind jeweilig am 1. Juli, zum ersten Male 1924, fällig.

Die Pfandbriete sind

seitens der Jnhaber unkündbar; jede Bank kann sie

na< vorgängiger zweimonatiger Kündigung zum Nennwert zurücfzahlen ; die Kündigung

ist igs v4 lu D e b O ie diese andbriefe betreffenden | | Liste der früher gekündigten, aber no< nicht

eingelösten Stücke werden in mindestens einer in Berlin erscheinenden Zeitung

machungen insbesondere jähtlih eine

veröffentlicht.

Die Zinsscheine sowie die gekündigten Gemein|chaftêgrupye vereinigten Banken, in

Boden-Credit-Actien-Bank, als Zahlstelle

gelöst, dajelbst au<h neue ‘Zinsscheinbogen ausgegeben.

Eine Auslosung findet nicht statt. Kündigungen und sonstigen Bekannt-

Berlin also. an der Kasse der Preußischen bei Fälligkeit zum Nennwert koitenlos ein- Im Falle einer Konvertierung

wird in Berlin eine Stelle eingerihtet und bekanntgegeben, bei der die Kon-

vertierung fostenfrei erfolgt. Durch Anordnung des

Herrn Ministers für Handel und Gewerbe vom

94. November 1923 (Geschäftsnummern I1 b 17 791 I—TII) ift jede der unter- eichneten Banken von der Einreichung eines Prospekts vor der Einführung des auf fie entfallenden Betrags der 12 9/6 igen Pfandbriefe an der Börse zu Berlin befreit.

Gemäß $ 40 Abs. 1 Say 2 des Börs

engesetzes gilt mit dieser Anordnung die Zu-

lassung der Pfandbriefe zum Börsenhandel an der Börse zu Berlin als erfolgt.

Diese Pfandbriefe der unterzeichneten Banken sind bereits an den Börsen ihres

Sitzes, die der anderen Gemeinschaftsbanfken an der Börse zu Berlin eingeführt. Frankfurt a. M., Leipzig, Bresiau, den 3. Dezember 1923. Frankfurter Pfandbrief-Bank Aktieugesellschaft.

Leipziger Hypothekenbauk.

Schlesische Boden-Credit-Actien-Banuk,

Stücke werden von jeder der in der

[87163] L ; Färberei Glauchau

Uktiengesells<haft, Glauchau.

Gemäß den in der außerortentlichen Generalversammlung - unserer Aktionäre vom 11. Oktober 1923 gefaßten Be- schlüssen fordern wir hierdur< namens der Vereinsbank Abteilung der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt die Stamm- aftionäre unserer Gesellschaft na erfolgter Mag ans der Kapitalserhöhung in das Handelsregister zum Bezuge der hierktür bestimmten neuen Stámmaktien unter folgenden Bedingungen auf:

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis 22, Dezember 1923 einschließlich

in Zwi>kau bei der Vereinsbank, Ab-

teilung der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt, :

in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen

Creditanstalt, :

in Glauhau bei der Allgemeinen

Sa P a ae A Abteilung

erdinand Heyne

während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen.

2. Zwe>s Ausübung des Bezugsrechts sind die Mäntel der alten Stammaktien nebst einem mit zahlenmäßig geordneten Nummernverzeichnis versehenen Anmel!des schein, wofür Formulare bei den Bezugs- stellen erhältlih sind, einzureichen. Die Ausübung des Bezuagsrehts an den Sttaltern der Bezugsstellen ist provisions- frei. Bei Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz wird die übliche Bezug8gebühr in Anrechnung gebracht.

3. Der Besiy von je nom. #2 alten Stammaklien berehtigt zum Be- zuge einer neuen, ab 1. Januar 1923 dividendenberechtigten Stammaktie zu nom. 4 1000 zum Kurse von 4 4,20 in Gold-

anleihe, frei von Stüzinsen zuzüglich eines Betrages zur Abgeltung der Be- zugsrehtssteuer und zuzügli<h Börsen-

umsatzsteuer. Wird nicht in Goldanleihe bezaklt, so wird für die Berechnung des Bezugspreises der am Tage vor Ablauf der Bezugsfrist notierte Kurs der Gold- anleibe bezo. der Berliner Mittelkurs für Auszahlung New York zugrunde ge- legt. Der Pauschalbetrag für. die Be- zugsrechtssteuer ist unmittelbar nah der lezten Notierung des Bezugsre<ts in Leipzig und Zwickau bei den Bezugsstellen zu erfahren und dajelbst bis zum 22. De- zember 1923 zu entrichten. i 4. Die Stammaktien, für die das Be- zugsrecht geltend gemacht worden ift, werden abgestempelt ehestens zurü>gegeben. Gegen Zahlung des Bezugëprei|es und des Be- zugsrehtésteuerpauschales werden Kassen- quittungen erteilt, die nah Fertigstellung der endgültigen Stücke gegen folhe um- zntauschen sind. Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber _niht verpflichtet, die Legitimation des SeS der Kassen- uittungen zu prüfen. / Glauchau, im Dezember 1923, Färberei Glauchau Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Otto Na h.

[86630].

44 ige Priorität8anleihe der Dampfkornbrennerei & Prefthefe-Fabrix A. G. (vorm. Heinr. Selbing) Wandsbek-Hamburg.

Folgende, nah der am 3. April 1

923 verstäïft vorgenommenen Buslosung

no< im Umlauf verbliebene Stücke Lit. A 69 553 915 .Lit. X 34 159 701 find

nunmehr zur Nükzahlung à 105 9%

auf den 2. 1. 1924 fämtlich ausgelost worden,

Aus früheren Verlosungen resftièren :

Voin 1. 7. 22 Lit. A 463, Lit. B 19, vom 2. ‘1. 23 Lit. A 61 192 493 506

698, Lit. B 263 283 290 321 332 783.

210 227 231 236 237 238 239 240 242 281 289 336 337 338 347 348 349 350 402 405 406 418 435 441 445 448 449 528 532 534 544 548 552 558 960 564 618 639 644 652 656 665 666 672 686 728 729 733 734 740 748 750 751 754 787 813 824 831 840 859 862 869 876 974 978 990 993.

133 140 142 143 144 151 153 156 157 244 250 256 264 269 275 276 277 280 309 311 313 317 318 319 327 329 339 364 381 388 396 406 409 418 427 432 532 538 540 541 543 545 549 591 557 623 624 625 629 634 638 643 646 665 752 755 758 762 771 786 794 798 800.

Vom 1. 7. 23 Lit. A 1 2 4 14 17 35 38 45 52 57 58 63 65 70 80 81 83 86 103 107 138 139 141 149 150 159 161 164 168 175 176 183 197 199 205 207

243 249 251 254 395 36L 367 369 460 467 475 476 569 974 576 583 699 703 704 705 757 760 762 763 878 893 916 918

256 383 477 490 997 606 707 711 764 765 921 922

260 388

261 399 497 608 717 766 941

264 266 399 401 498 507 616 617 724 727 767 777 942 967

Lit B 8 18 25 35 36 37 44 48 49 52 89 91 96 97 103 115 120 121 127

158 171 178 182 282 284 288 293 336 340 342 345 454 486 487 488 561 562 563 580 672 676 683 707

183 186 294 299 349 350 497 509 606 607 723 729

219 305 391 922 619 728

238 239 306 307 398 363 927 531 621 622 737 T45

Ostwerke Aktiengesellschaft Berlin. 187172) akob Krebs Tuchfabrik Act.-Gef.

Aktiva. Bilanz zum 30. Juni 1923. WVassiva. M ; M d Grundstücke u. Gebäude 280 000|— || Aktienkapital. . . 2 000 000|— Maschinen . . « « « 360 000|— | Reservefonds . . . « « 200 000|— SUuhrvart » ¿a o o 66 000 000] } Werferhaltungskonto 4 600 000|— Vorräte . « « « « « « | 685 906 436|— |} Steuerrüdlage . . « -} 133 936 280/— Debitoren . « « « « « [1 201 469 842 Kreditoren . - « « - 11298 296 100/14 Hypotheken « « « «- - 11 354 Gewinn . . « « e « «1 933919 424/84 Cffelten . e e o o o 80 000 j Wechsel . « + - s . - 425 219 Kassé . « - o e o o 18 018 952 F 1972 551 804 1 972 551 804/98 Soll. Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. Juni 1923. Haben. M Abschreibungen . - « } Gewinnvortrag . 944 644/52 Generallobafonto . . . . 1661 450 321/51} Fabrikationskonto. . 12392 269 4695 Materialverbrau< . . « - | 131 073 244/02 E Þ Reservefonds 135 623[7 Reingewinn . . . « - « . |__533 9519 424/84 s 2 393 214 114/07 2 393 214 1141/07 Anrath, den 10. November 1923. Die Aufsichtsrat. Der Vorstaud. [87198] Leberecht Hünlich Aktiengesellschaft, Meusalza-Spremberg i. Sa. Soll. Bilanz. Saben. r M J dstü>k- u. Gebäude- : Aktienkapital 4 4 000 000|— M x ls A z | wb r iebas 62, i leger inen u Einrichtung. Verpflichtungen - .. 2 89: iten gs g 1 Werkerhaltungskonto . | 100 000 000/— Fabrikutensilien « « ] Konto für Steuerrüd- Kasse bar . . - « « - H 141 326 stellung s. 10 000 000|— Effekten. . . « o o 5 715 Reingewinn « . + » 34 551 703/69 Baänfen c o/0 #> 74 868 0065 Postsche>konto eo 00 4 408 444 Außenstände . « « « «3683 772 352 Warenlager « « « 382 143 748 A 4 150 334 595 4 150 334 595/74 Debet. Gewinn- _und Verlusikonto. A Kredit. Un ag, Steuer u. Ausgabenkto. | 35201 109/6b|| Ueberschuß 7 9 trag, Steuer u. Ausgabenlto. 9/55} Ueberschuß an S E R 26S P A 25 362 Waren . | 206 242 350/14 Ortentl. Abschreibungen . « « - 20 523 337 Außerordentl. Abschreibungen . 5 940 837 Nüstellung für Werkerhaltung . | 100 000 000 Nükstellung für Steuern . « « « 10 000 000 Reingewinn. « « « « + « . |__34 551 703) F 206 242 350 206 242 350/14

Der Anfsichtsrat.

Paul Dürrschmidt. Ott

Neufalza-Spremberg, den 30. Juni 1923.

Der Vorstand. o Hünlich,. Eberhard Hünlich,

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: E ltettor Paul Dürrschmidt in D

eipzig, Vorsitzender,

Direktor N. Geister, Neusalz a. d. Oder, stellvertr. Vorsigender,

Bankdirektor Max Richter,

[87181]

Zittau, i Ingenieur Friß Hünlich, Breslau-Carlowig.

Stolberger Aktien - Gesellshaft für feuerfeste Produkle

(vorm. Rud. Keller), Stolberg,

Rhld.

Aktiva. Bilanz zum 30. Juni 1923. Pasfiva. b

: Steinfurt . Aktienkapital. «6 1 500 000

as Abeorsî Gejeulicher Reservefonds „. 150 Q

Effekten . . Sor ere lern L M M best d üditändige Dividenden . « « :

S D Kreditoren. .. « « « « « «} 233 634 2%

Bankguthaben Debitoren « « « «

Avaldebitoren . « « «

Bestände. « - « « «-

und

Der Aufsichtsrat. G. Frenyen.

Frenßen, Vorsißender, Aachen, Geh. sißender, Aachen, Professor R. Keller,

Dipl.-Jng. P. Mettgenberg, Köln,

Avalkreditoren . Gewinn und Verlust :

8 444 (00

Vortrag aus M 1921/22 ; Lte 807 453 Gewinn in : 1922/23 . . . 1055 485 659 | 1 056 993 112 Gewinnverteilung : Dividende . . 600 000 000 Statutarische Tantieme . 71992 800

Vortrag auf neue RNehnung 384 309312}

1 006 293 112 ú 1 303 79286 si Haben

Soll. Gewinn- und Verlustre<hnung vom 30. Juni 1923 ven l M

b / z 48 An Unkosten, Gehälter und Per Vortrag 1921/22 . 807 n Steuern . y « « . «981 331-609 O A 71 63681720 e Bilanzkonto. . « . . 11 056293 112 | l | 1 637 624 721 1 637 624 7

Der Vorstand. M J. Buchfelder. Weidenba

Der Aufsichtsrat seßt sih wie folgt zusammen : Geh. Professor Herr G

tellvertr.

ustizrat Dr. Springsfeld, GSolen

üsseldorf, Sanitätsrat Dr. Keller,

(zue

Lf i zum Deutschen Re

Nr. 277.

er

2

__- Zweite Beilage ichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 5. Dezember

1923

1. Untertuhung8tachen

9 Aufgebote. Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen. u. dergl. 3. VNerfäufe, Vervachtungen, Verdingungen 1

4 Nerloiung x. von Wertpapieren b.

Kommanditgesellshatten auf Aktien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolonialgesellschaften

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespalteneu Einheitszeile 10

2,10 Goldmark freibleibend,

D Befristete Anzeigen müssen dret Tage vor dem Einrückungstermin b

pa Erwerbs-

Öffentlicher Anzeiger. | {uit Kis

and Wirtichafte enosien|aften

9 Bankausweise.

Verichiedene Bekanntmachungen 11 Privatanzeigen

ei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “f

5. Kommanditgesell- shaften auf Aktien, Aktien- gejellshasten und Deutsche

Kolonialgesellschasten.

[87184j Ostpr. Glas- A Spiegelindustrie

Hiermit laden wir die Aitionäre zu der am Freitag, den 28. Dez. D. Js., Nachm. 5 Uhr, im Büro des Herrn Rechtéanwaltsa Dr Hahn, Königsberg i Pr., Königstraße 49/50, stat!findenden außer- ordentlichenGeneralversammlungein.

Tagesordnung: Erböbung des Akiien- kapitals um einen no< teslzujseyenden Betrag.

Diejenigen Aktionäre, welche in der G.-V. ihr Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien nebst Nummernverzeichnis bis spätefiens 22. Dezember 1923 im Geschäftslokal der Gesellschaft, Königsberg i. Pr., Bülowstraße 17,

2x bei einem deuts<hen Notar zu

7 terlegen.

Fönigsberg i.Pr., den3 Dezember1923. Der Vorsitzen e des Aufsichtsrats: Wenderhol!d.

[07187 Aktien Bierbrauerei Falken?rug zu Falkentrug bei Detmold.

Die Aftionâre umerer GeseUschait werden hiemit zu der ordentlichen General. versammlung, welche am Freitag, deu 4. Januar 1924, Nachmittags l Uhr, in Detmold in der Gaswirtichart „Zum Fa! fenfrug“ stat1findet, eingeladen.

Diejenigen Aftionäre, welde si an der Generalver)ammlung * beteiligen wollen, haben ibre Aftien nebst einem doppelten Nummernverzeichnis spätestens am dritten Tage vor dem Versamm- lung®êstage bei dem Vorstand oder dem Vankbaule A. Spiege!berg, Hannover, vorzuzeigen. Außer der geteßliben Ver- tretung is die Veriretung dur einen Bevollmächtigten, der nmc>t Aktionär u ein braucht. zuläisig. Tie Vollmach1 leibt im Besiy der Gesellschaît. -

Da Vorbauna: Erledigung der im

1 de etelli<hajtev s hr-ebenen N ertiages vorge

&Faifkfenêrug bei Dei s zember 1923. 8e) Neben dan Mp

Der Vorstand. C. Karstens.

[87156

Schiller - Theater MÆktien-Gesellschaft.

T ie Aftionâre werden zu der Sonn- abend, den 22. Dézember 1923, Abends 6. Uhr, Charlottenburg, Grol- manstraße 70, stattfindenden ordentlichen G: neralverjammlung eingeladen.

Tagesordnung: Be1lußfassung: 1. über Anträge au! Umich1eibung von Nawensaktien. 2. über die Bi!anz nebst Gewinne und Verlustre<hnung per 31.8. 23,

über Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands, 4. Wablen zum Autsicktsrat.

Stimmberechtigt in der Generalver1amm- ing ist nur derjenige Aktionär, der die Aftie spätestens am dritten Werktage bor der Generalversammiung bei der Gesell!chaftöfafse öter dem Bankhaus NCLorhE Eer & Co., Berlin,

er dei einem Notar iùmerhalb Deutschen Reichs hinterlegt. —_—

Verlin-Charlottenburg, den 9. No- A e

tUer-Theater Aktien-Gesell 4

Dr. Bieber, an

8190 B. oreund Textilmaschinenfabrik A.-G. in Chemuiß, Sa.

Hierdurch laden wir untere Aktionäre

pu einer außerordentlichen Genera!- friammlung jür Sonnabend, den ncgDannar 1924, Vorm: 11 Uhr, L [ Cbemnig in das Gesellsaftebaus Me Ä E L unter Bezugnahme afolgende TageSsor :

1. Aufsichtsratswahl. 2 Dg

“iegelung der Feuerverficherung.

N lonare, die der Ver)ammlung bei- S und ihr Stimmrecht ausÜüb S müssen ihre Attien oder die Bé- einigung über Hinterlegung der Aktien gi einem Notar spätestens am dritten seg Ne bor der Geueralversammlung

der Spar- und Kreditbant Chemniy Bn ean b. H. tin Chemuny oder beim Lan ans illiam Marx - Gnau> in Os Bosestraße 1, oder bei der Gesell-

Yann

Ú'1éfasse oder bei einem Notar 'binter- egen und bis na der Vertécatveeleiine una binterlegt lassen.

Chemniy, am 3 Dezember 1923.

T W. Freund {Dilmajchinenfabrik A.-G.- er Vorstand. Wolf. -

[87161] Bekanntmachung.

Die Firma Kalle & Co. Aktien- Wfa ie in Biebrich a. Rh. hat im

rühjahr 1923 die noch nit auétgelosten Stücke ihrer 49/6 igen hypthekarisch fsichergesteïltieun Anleihe aus dem Fahre 1904 zur Nückzahlung au1 den 1. Juli 1923 gekündigt.

Wir erklären uns bereit, den Inhabern der gekündigten oder im Jahre 1922 aus- gelosten und im Jahre 1923 einzulösenden Teilschuldver schreibungen, die ibre Stücke bis zum 31. Dezember 1923 bei uns einreichen, tür je 1000 #4 Teils s{uldverschreibung 1 Dollar der wert- beständigen Anieihe des Deutschen Reiches (Goldanleihe) zu vergüten. Die gleicbe Vergünstigung gewähren wir no< nach- träglich denjenigen früheren Inhabern der obengenannten Teili<ulovers{retbungen, die aur Grund der Kündigung ihre Teil- ihuldverschreibungen bereits eingelöst ers halten haben oder deren Stüde auf Grund der im Jahre 1922 stattgefundenen Aus- losungen im Jahre 1923 zurückbezahlt worden sind

Die Einiböbsung der Stücke in der vor- stebend befanntgegebenen Weise erfolgt bis 31, Dezemver 1923 gegen Aus- lieferung der Teil1huldveu\hreibungen sowie der nitverfallenen Zinsscheine nebst Erneuerungsescheinen bei uns.

Die legten Jnhaber von bereits eine gelösten Stücken, tür welche die obens genannte Vergünstigung in Betracht fommt, müssen die Nummern der aus-

öl, Dezember 1923 bei uns anmelden, uud ¿war unter Beitügung der Belege, aus denen berorgeht, daß das Stück dem An- tragísteller zurzeit der Einmeibung gehört hat. armstädter und Nationalbank

Koramanditgesellschaft auf Aktien

Filiale Frantfurt (Main). [87159 ___Stiftsbrauerei Attiengeiellschaft vormais Eduard Franzen und

Bürgerliches Brauhaus, Hörde.

Die Heren Aktionäre unierer Gejell- \Mbaît werden zu der am Samstag, den 29. Dezember 1923, Nachmittags 6 Uhtzr, in den Ge|chä!tsräumen unserer Geiellihant in Hörde tattfindenden ordentli<hen Generalversammiung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung: l. Entgegennahme des Geichäftsberihts über das Geicbästs- jahr 1927/23, Vorlegung und Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrebuung, Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns, Entlastung des Vorstands und des Aufsichterats. 11. Wat!en zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnabme an der Generalversainm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche späteftens bis zum Tage vor der auberaumten Geueralversamm- lung, Abends 6 Uhr, ihre Aktien bei der Kasse der Gesellichaft iu Hörde hinterlegt oder die geschehene Hinterlegung bei der Darmstädter und National- bank, Kommanditgesellshafc auf Aktien, in Berlin oder ihren Zweig- guiederlassungen oder bei einem Notar durch Be!1cheintgung dem Vorstand nach- gemiesen haben.

Hörde, den 3. Dezember 1923.

Aktiengesellschaft vormals Eduard

Frauzen und Bürgerliches Brau- haus zu Hörde.

L Franten. A. Heufkeshoven.:

„Kompaß“ Transport- & Rü- verfiherungs-Aktiengejellshast

(871911 in Mannheim.

Zu der am 22. Dezember 1923, Vormittags halb elf Uhr, in den Ge- shä!tsräumen des Herrn Notar Julius Oppenheimer, Mannheim A 1, 4, statt- findenden ordentlichen Generalver-

' sammlung erlauben wir uns hiermit, die ' Herten Alt'onäre erge“enst einzuladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geichä!teberichts, der Bilanz und der Gewinne und Ver- Ilustrehnung für das Geschärtäjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 1922.

2. Genehmigung von Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung.

3. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

4. Genehmigung etwaiger Aktienveläufe und Neuwahl des Aufsichtsrats.

5. Verschiedenes. Die Herren Aktionäre,“ die an der Ge- neralverjammlung teilnehmen wollen werden auf $ 33 der Statuten anfmerfîam aemacht, wona die Tei1nahme spätestens drei Tage vor der Vezsammlung dem Vorstand der Gesellschaft anzu- melden ist,

Mannhéim, den î. Dezember 1923.

Dr. jur. Oscar Faber,

1. Vorsigender des. Au!sichterats.

Walter Quenzer, Vorstand.

gelosten oder zunü>gezahlten Stüd>e bis |=

Der Vorstand der Stifsbrauerei !

[86943]

Hiermit geben wir bekannt, daß în unserer Geieilshaft die Herren Michail Markarjang. Berlin und Robert Schwarz, Wien, als neue Auffichtsratsmitglieder aufgenommen worden find.

Juternationale Commerz Comp. Marrnna Act. Ges, Berlin.

187194] A[ftiengefellschast

Bonner Pisälzerkneipe. Bilanz für 31. Dezember 1922,

Aktiva. M 4 Immobilienkonto . . . . . . 183 260/68 Gewinn- und Verlustkonto . . 739/32

84 0101

Pasfiva.

Aktienkapital . c 00 84 000|—

Gewinn- und Verlustre<hnung für 31. Dezember 1922.

Debet. H Uebertrag aus 192L. . 739/98 : Kredit. Saldovortrag .. 739|32

Berlin, den 1. Dezember 1923. Der Vorstand. Beccard.

9. W. Remy Ulkitiengesell- \{<ha#t, Grenzhausen.

Bilanz per 31. Mai 1923.

I

Aktiva, Mb Warenbestand . . «» « « } 331 617.000 Außenstände 46 m0 T8 534 104 454 Kasse d (00000 0 G 46 224 297 E a0 anr d 1377 607 Grundstüde .. . 65 011 000 Automobile eo ooooo 60 300 Utensilien ¿e e S 000 11 250 HetIeN » «so S000 406 650

978 812 558 Passiva. ,

Aktienkapital. . « « o 5 2 250 000 Schulden . . . « « « « | 398 734 426 Reingewinn vei e es O7 128:132 978 812 558 Gewinn- und Verlustrechnung. Soll. Mh Unkoîften. . . . . «. « } 391 268 000 Abschieibungen « « « + « [1326 609 965 Reingewinn . „o . «]} 977728132 [87196] 229% 606 097 Haben. Nohgewinn . e. «12295 606 097

Grenzhausen, den 29 September 1923.: Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. Pk, Weite! Dr MWeinand. [d41WA34 j Akt.-Ges. „Textilia““ Mannheim- Waldhof.

Vilanz ver 31. Dezember 1922.

Aktiva, H |S

Anlagewerte: } Maschinen . . „. . 12735 646/35 4 1(2 282 60

:Einbauten und Montage 6 837 925/99

‘Breifbare Mittel: Postsche>tguthaben 50 000

Kasse . . 2439 138 95 Vorrâte:

Ote «o 6a A Verlust

9 489 138/95

934 294|— 90 073/40

10 281 439/30

Passiva. Aktienkapital Verbindlichkeiten

: 3000 000|-- 7231 435/30 10 281 435/30

Mannheim-Waldhof, den 12. No- vember 19283.

Der Vorstand.

Dr. Leis. Lir. Schrage. Gewinn- und Verlustrechnung

Þper 31. Dezember 1922.

Soll. M h Handlungsunkosten . « . 20 073/40

Haben. | Be e 20 0731/40 Mannheim-Waldhof, den 12. No- vember 1923. i Der Vorstand, Dr. Le is. Dir. Schrage. Der bisherige Auffichtsrat ist kraft Geseyes ausge|<hieden. Zu Mitgliedern des Aufsichtsrais wurden gewählt : Direktor Aljred Véann, Mannheim, Kommerzienrat Dr. Hans Clemm, Veannheim. Bantdir Otto Gugenheim, Mannheim, Fiau Sofi Bassermann, Karlez uhe, Rechtsanwalt Karl Peter, Karlsruhe,

Julius Groffmann, Karlsruhe.

[87178] Vereinigte Vraunkohlenwerke A. G. in Paffau.

Die zweite außerordentlihe Ge- neralversammlung der Vereinigten Braunkohlenwerke A. G. in Passau findet am Samstag, den 29. Dezember 1923, Vormit:ags 11 Uhr, in Passau im Sitzungssaale derGewerbebank, Ludwigs- play 1/1, statt zu welcher die zur Teil- nahme bere<tigten Aftionäre hiermit ein- geladen werden. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aftionâre be1ecbtigt. welche spätestens am zweiten Werf- tage vor dem Tage der General|l- verfammlung bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bankhaus Auguft Gunzenhäuser, Kom- manditgesellschaft in Stuttgart, a) ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aklien einreichen, b) ihre Aftien- mäntel oder die deren Besig ausweisenden Hinterlegungs!<eine bei einer Bank oder öffentlihen Kasse hinterlegen. Dem Er- lordernis zu b fann au<h dur< Hinter- legung der Aktien bei einem deutschen Notar genügt werden. Tagesordnung: 1. Aenderung des Vertrags mit dem Vorftand. 2. Ernennung eines Aufsichtsratsdele- ierten. 3. Verschiedenes, Der Vorstand. T\<hira.

187160] Kieler Herings- und Hochsee- fischerei Aktiengejeilichaft.

Die Aktionäre unjerer Gesellschaft laden wir hiermit zu unjerer ordeutlihen Generalversammlung am Sonn- abend, den 29. Dezember 1923, | Nachmittags 1 Uhr, in den Räumen ! der Veceinsbvank in Kiel ein.

Tagesordnung:

1. Erstattung des Geichättsberihts und Vorlegung der Bilanz sowie der Gewinn- und Veriustre<nung für das Geichärtäjahr 1922/23. :

2, Beschlußtassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustcre{nung fowie über die Verwendung des Meingewinns.

3. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Autsichtsrat.

4, Aenderung der Sagzung $ 17 Sah 1 betreifs Ort der Generalversammlung: „Die Generalvec)ammlungen finden an dem yom Aufsichterat zu be- \timmenden Orte ftatt."

Zur Stimmabgabe ist feder Aktionär

berechtigt, welcher seine Aktien spätestens am dritten . Werftage vor der

| Generalversammlung bei der Gesesl-

\schaftstasse, bei der Vereinsbauk in Hamburg, bei der Vereinsbank in

Hamburg Altonaer Filiale, bei der

Vereinsb nk in Kiel oder bei einem Notar hinterlegt und angemeldet hat. Auona, den 1. Dezember 1923. Kieler Herings- und Hochseefischerei Attiengesellschaft. . Der Vorstand. Carsten Nehder. R Oßblrogge.

[86896]

Solnhofer-Steinwer?e- Aktiengejellschast in Nürnderg.

Die Aktionäre unjerer Getellschaft

werden zu der am Freitag, den

28. d. M., Vorm. 11 Uhr, in der

Kanzlei unseres Aufsichtöratémitglieds

NRechtéanwalts Justizkats Dr. Teutsh in

Nürnberg, Karolinenstr. 38, stattfindenden

orden:lihen Generalversammlung

hiermit eingeladen. AAgenordaungt

1. Berichterstattung des Vorstands und Aufsichtérats.

2. Beichlußtassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Venrlustrehnung für das Geschäfta- jahr1922/23 jowie über die Gewinn- verteilung.

3. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Au!sichtorat.

4 Wahl des Autsichtsrats.

b. Abäuderung und MNeutassung von $ 18 Abs. 1 der Sazung wegen der Ver- ütung des Aus1sicbtsrats.

Die Aktionäre, die sih au der General-

versammlung beteiligen wollen, haben

spätestens bis 24, Dezember, Nach- miitago0 4 Uhr, ihre Aktien ohne

Dividendenschein und Ta” ons béi der Ge-

sellschaftökasse oder bei der VBanc-

kommaudite. Max Späth & Co. in

Nürn „erg, oder dem Bankbaus H, Auf-

häuser & Co. in München oder bei

der Reichsbank oder einem de tschen

Notar zu hinterlegen.

[847111 Düsseldorfer Eisenhüttengesellshaft, Ratingen.

Einladung zur ordentlichen Ge- neralversammlung am Dienstag, den 8. Januar 1924, Vormittags 12 Uhr, in den Geschärteräumen der Deutichen Bank, Filiale Düsseldort, Königsallee 45,

Tagesordnung: 1. Vericbt des Vors stands und des Au!sichtsrats über das abs gelautene Geschäftsjahr 2. Vorlage und Genehmigung des Re<hnungéabichlusses und der Gewinn- und Ve:lustrehnung 1922/23, 3 Entlastung des Voritands und des Aufs sichtérats

Diejenigen Aktionäre, die an der Vers sammlung teilzunehmen gedenken, werden gebeten, ihre Aflien oder Depvositen)cheins, die von einem deutihen Notar, von der Neichebank oder Deui\chen Bank, Filials Düsseldorf, ausgestellt sein müssen, bis Dounerstag, den 3. Januar 1924, bei dem Vorstand der Gesellschaft oder der Deutschen Vauk, Filiale Düfsel- dorf, zu binterlegen. f

Ratingen, den 23. November 1923. Der Vorsitzende des Ausfsichtsratst

O. Bloem, Justizrat.

[87177]

Die geehrten Aktionäre werden zu dee am 28. Dezember 1923, Mittags 1 Ubr, im Sitzungszimmer der Commerz- und SSLI A.-G., Dresden, Waitenhauss traße 21, abzuhaltenden ordentlichen (Ges neralversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschättgs ber1<ts sowie der Bilanz und dea NRechs nungéabs{! usses vom 1. Oktober 1922 bis 30. September 1923 mit den Bemerkungen des Au!fichisrats. 2. Beichlußtassung über die Genehmigung der Lilanz und übex Entlasitung des Vorstands und Aufsichiss rats. 3. Be\chlußtassung über Verwendung des Reingewinns. 4 Aenderung dex Fassung des $ 12 Abs. 2 des Gejellshafts«

| vert1iags wie folgt: Für die Beschlüsse der

Generalversammlung genügt in allen Fällen einfache „Stimmenmehrheit, soweit das Geseg nit zwingend etwas anderes vors schreibt. Zu diesem Punkt bedarf es neben dem Beschluß der Generalver)ammtung noch eines in geronderter Abstimmuag ges taßten Beschlusses der Stammaktionäre und Vorzugsaftionäre. Aktionäre, welche in der Generalveriammlung das Stimms re<t ausüben wollen, haben gemäß $ 9 des Getellichaft8vertrags ih1e Aktien minso destens drei Werkiage vor der Versamm lung, den Tag der'elben ungerechnet, längstens bis zum 19. Dezeinber 1923, bei der Gefellshait in Dreéden, bei det Commerz- und Privatbank A -G . Dresde Waisenhausstraße. bei der Deutichen Ban Filiale Dresden, Waitienbauestraße, bek der Bayer. Staatsbank in Nürnberg odex Bambe1g oder ‘bei einer Reicbsbankístelle zu hinterlegen. Die über die Hinters legung auégestellten Bescheinigungen gelten als Ausweis für die Teilnahme an dex Generalver\)ammlung. Nah Sw<hluß der BVeuj\ammlung Auslosung von Teil\chu!lds ver!<reibungen. Dresden, am 30. Novembeë 1923. Aftien-Bierbrauerei zum Lager keller. Der Voi: stand. Robert Riemer.

[87179] Carl Verg, Aktiengesellschaft

: zu Eveking.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell schaft weiden hierdurÞ zu der am Sonnabend, den 29. Dezembex 1923, Vormittags 11 Nhr, im Veiwaltungsgebäude in Werdohl s\tatt« findenden KVEUL. ordentlichen Generals versammluug eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschärteberichts sowis der Biianz und des Gewinn- und Verlustfkontos.

2, Beschlußztassung über die Bilanz.

3. Beschlußfaisung über die Erteilu der Entlastung an Vorstand und Au'sichtoarat.

4. Autsichtsratswahl.

5. Verschiedenes.

Zwe>s Teilnahme an der Versamm- lung sind die . Aktien spätestens drei Tage vor der Generalveriamnm- lung, den Tag der Hinterlegung uud der Generalverjammlung mit- gerec<net, bei der Deutschen Bank, Berlitt,

Eiberfeld und Hagen, bei Tem Barmer Bank - Verein

Hinsberg, Fischer & Cos E Sei Alscattoraf M

er [414 a e

Werdohl zu hinterlegen.

Statt der Aftien können au von derx

Neichebank . oder von einem Notar auss

gestellte Depot\cheine binterlegt werden.

Jede Aktie gibt eine Stimme.

Werdohi i. W., den 4. Dezcmber 1923, Dex Aussichtarat. i

ut

Nürnberg, den 1. Dezember 1923, Der Aufsichtsrat. Megger. 1

Dr. Carl Berg, Vorsigender.