1886 / 185 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sommerrap3 #4, Winterrübsen 44, Sommer- rübsen M

Müböl ver 100 kg mit Faß. Termine behauptet. Gefündigt Ctr. Kündigungspreis —. Loco —, Loco ohne Faß —, per diefen Monat —, ver August- September —, per Sevptember-Oktober 42 bez., ver Oktober: November 42,3 #, ver November-Dezember 42,6 M, per Dezember-Januar —, per April-Mai 43,6 bez.

Leinöl per 100 kg [oco H, Ueferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Poften von 100 Ctr. Ter- mine ge\<äftslos. Gek. Ctr. Kündigungspr. 4 Loco M, per diesen Monat —-, per August- September —, ver September-Oktober —, per Oktober-November —. :

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1 % Termine ferner gestiegen. Gek. 410 000 1. Kün- digungspr. 38,1 4, loco mit Faß —, ver diefen Monat und per August-September 33—38,3 bez., per September-Oktober 38,6—38,9 bez., per Oktober- November und per November-Dezember 38,9—39,2 bez., per Dezember-:Januar —, per Januar-Februar 1887 —, per April-Mai 40,3—40,4 bez. Gestern : Gefkündigt 710 000 1. Preis 37,7 ;

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 9% Toco ohne Faß 38,5—38,8—38,6 bez. A

Weizenmehl Nr. 00 22,50—20,75, Nr. 0 20,75 bis 19,00 bez A i:

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,75—17,25, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,75—17,75 bez. Nr. 0 13 A böber als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. infl. Sa.

Stettin, 6. August (W. T. 25) Gelretde- markt. Weizen fester, loco 146,00 bis 159,00, yr. September-Oktober 158 50, pr. Oktober-Novem- ber 58,00. »togaecn matter, loco 120,00 bis 125,00, ver September-Oktober 124,00, pz. Oktober- November 12450 Rübs! unverändert, pr. August 42 00, pr. September - Oktober 42,00. Spiritus fest, loco 38,30, pr. August - September 37,70, vr. September-Oktober 38,10, pr. Oktober-Novem- ber 38,60. Petroleum versteuert, loco Usance 1} “/o Tara 10,75. i

Posen, 6. August (W. T. B) Spiritus loco ohne Faß 36,30, pr. August 36,50, pvr. Sep- tember 37,10, pr. Oktober 37,10, pr. November- Dezember 37,00. Gekündigt 30 0001, Höher.

Vreslau, 7. August. (W. T. B} Getreitde- markt. Spiritus pr. 100 1 100% vr. August- Septbr. 37,00, do. pr. Septbr.-Oktbr. 37,30, do. pr. Novbr.-Dezbr. 37,50. Weizen —. MWMoggen pr. Septbr.-Oktober 127,00, pr. Ofktober-November 129,00, pr. Novbr.-Dezbr. 130,50. Rüböl loco pr. September-Oktober 42,25, pr. April-Mai —. Zink: Umsaßlos. Wetter: Schön.

Köln, 6. August. (W. T. B) Getreide- markt, Weizen loco hießger. 17,75, fremder 18,50, pr. November 16,80, pr. März —. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. November 12,90, pr. März —. Hafer loco 1450. Rübol loco 22,80, pr. Okto- ber 22,70, per Mai 23,20.

Bremen, 6. August. (W. T. B) Petroleum (Schlußberi<ht) niedriger. Standard white loco 6,25.

Hamburg, 6. August. (W.T. B) Getreide- markt. Weizen loco fest, holiteinisher loco 160,00 bis 165,00, Roggen loco ruhig, me>len- burgischer loco 140,99 bis 144,00, ruftisher oco ruhig, 98,00 bis 100,00. Hafer und Gerste till. Rüböl ruhig, loco 407. Sviritus fester, pr. August 235 Br., pr. September-Oktober 242 Br., pr. Oktober-November 257 Br., yr. November-Dezem- ber 253 Br. Kaffee fest. Umsaß 6000 Sa>k. Petro- leum ruhig, Standard wbite loco 6,35 Br , 6,30 Gd., pr. August 6,25 Gd, pr. September - Dezember 6,45 Gd.

Wien, 6. August. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 8,31 Gd., 8,37 Br., pr. Frühjahr 8,81 Gd., 8,86 Br. Roggen pr. Herbst 6,599 Gd., 6,64 Br., pr. Frühjahr 6,82 Gd., 6,87 Br. Mais pr. Juli-August 5,70 Gd., 5,75 Br., neuer 5,97 Gd., 6,02 Br. Hafer pr. Herbst 6,48 Gd., 6,53 Br., pr. Frühjahr 6,67 Gd., 6,72 Br.

Peft, 6. August. (W. T. W.,) Produktenmarkt. Wetzen loco sehr fest, pr. Herbst 8,05 &d., 8,07 Br, pr, Frühjahr 8,59 Gd., 8,61 Br. Hafer pr. Herbst 6,43 Gd., 6,45 Br. Mais pr. 1887 5,65 Gd., 5,67 Br. Koblraps per August-September 9 à 9F.

Umsterdam, 6. August. (W. T. BZ Getreide- markt. (Sc(hlußberiht). Weizen auf Termine höher, pr. November 211. Roggen loco höher, auf Termine flauer, pr. Oktober 122 à 123, pr. März 127 à 126. Rüböl loco 224, pr. Mai 238, pr. Herbst 22x.

As 6, Auguft. (W. T. B.) Banca- zinn 593.

Antwerpen, 6. August. (W. T. B) Getreide- markt (Schlußbericht). Weizen ruhig. Roggen un- verändert. Hafer behauptet. Gerste unbelebt.

Bnuntwerpen, 6. August. (W. T. B) Petro- leummarkt (Shlußberit). Raffinirtcs, Type weiß. loco 153 bez., 155 Br., pr. Septbr. 16% Br., pr. Oktober 163 Br. pr. September - Dezember 163 Br. Ruhig.

London, 6. August. (W. T. B.) Getreide- markt (Schlußberiht). Sämmtliche Getreidearten rubig, Preise unverändert.

London, 6. August ¿W. T. B) Havanra- zu>ter Nr. 12 12 ncminell, Rüben-RohzuJer 11 sehr träge. An der Küste angeboten 1 Weizenladung.

Liverpool, 6. August, (W. T. B) Baum- wolle (Shlußbericht). Umfay 10000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Middl. amerikanische Lieferung: Auguft-September 511/64, September-Oktober 54, Oktober - November 51/16, November-Dezember 52/64, Dezember-Januar 58/64, Februar-März 5/32, März-April 5% d. Alles Verkäuferpreise. Weitere Meldung. Dholleras und Oomras 1/16 d. billiger.

Liverpool, 6. August. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen ruhig, Winterweizen 1 d. niedriger, Mehl ruhig, Mais F d. niedriger.

Livervool, 6. August. (W. T. B) (Baum- wollen-Wochenbericht.) Wochenumsat 37 000 B. (v. W. 59 000), desgl. von amerifanis<hen 31000

v. W. 48000), desgl. für Spekulation 1000 d: W. 2000), desgl. für Gxport 2000 (v. W. 2000), desgl. für wirkl. Konsum 35 000 (v. B. 54 000 desgl. unmittelbar ex Schiff 8000 (v. W. 4000), wirkli<her Export 3000 (v. W. 6000), Import der Woche 41 000 (v. W. 59 000), davon amerikanische 31 000 (v. W. 40 000), Vorrath 591 000 (v. 596 000), davon amerikanis<he 423 000 (v. W. 426 000), s{wimmend na< Großbritannien 93 000 (v. W. 116 000), davon amerikanis<e 27 000 (v. W. 40 000).

,

Manchester , 6. August (B. L:B). E Water Taylor 64, 30r Water Taylor 83, 20r Water Leigh 75, 30r Water Clayton 7è, 32r Mock Brooke 723, 40r Mule Mayoll 77, 40r Ssedis Wilkinson 9, 532r Warpcovs Lecs 72, 36r Warp- :0p8 Rowland 8, 40r Double Weston 8}, 60r Double courante Qualität 114, 32“ 116 yds 16 X 16 grey Printers aus 32r/46r 169. Ruhig. J

Glasgow, 6. August. (W. T. B.) Robeifen. Mired numbers warrants 39 h. 2 d. bis 39 h. nom.

Varis, 6. August. (W. T. B) Produkten- markt. Weizen fest, pr. August 21,80, vr. September 22,00, pr. September-Dezember 22,30, x. Novbr.-Februar Mebl 12 Marques steigend, wr August 48,25 pr. Septbr. 48,59, pvr. September-Dezember 49,00, pr. November-Februar 49,50. Rüböl ruhig, vr. Auguîít 52 00, pr. Sep- tember 52,50, pr. September-Dezember 53,00, pr. Januvar-April 54,00, Spiritus matt, »r. August 4825, pr. September 47,50, vr. September- Dezember 45,25, vr. Javuar-April 43,75.

Paris, 6. August. (W. U. B.) FXohzucker 88? iräge, [oco 29,75 à 30,25. Weißer Zucker weichend, Nr. 3 pr. 100 kg pr. August 32,00, pr. September 32,25, pr. Oktober-Januar 33,50, vr. Januar- April 34,25.

St. Petersburg, 6. August. (W. T. B) Produktenmarkt. Talg loco 42,50, pr. August 42,00. Weizen loco 11,30. Roggen loco 6,40. Haser loco 4,80. Hanf loco 45,00, Leinsaat loco 15,50.

New-York, 6. August (W. F, B) Waaren- beri<ht. Baumwolle tin New - Yor? $916, do. in New-Drlea:-:8 93/16. Maff. Petroleum 79 °/9 Abel Teft in New-York 63 Gd., do. in Pkiladelphia 63 Gd., rohes Petroleum in New-Vork 6, do. Pipe line Certificates Doll, 623 C. Mehl 3 Doll. (&, Rother Winterweizen loco Doll 854 G. pr. August Doll. 85} C., vr. Sept. Doll. 865 C, pr. Oktober D. 872 C. Mais (New) 50. Zucker (Fair refining Muscovades) 411/16 Kaffee (Fair Rio-) 97. S@malz (Wilcox) 7,20, do Fairbanks 7,20, do. Robe und Brothers 7,10. Spe> 73, GSetreidefra<t 1}.

Berlin. Central-Markthalle, den 7. August. (Markthallenberit von J. Sandmann.) Gemüse und Obst. Die Zufuhren haben si< in verhältniß- mäßigen Quantitäten gehalten und fanden leichte Aufnahme zu guten Preisen. Es unterliegt den vor- liegenden ungünstigen Ernte-Aufkäufer-Berichten nach feinem Zweifel, daß Berlin in Kernobst nur eine ungenügende Zufuhr erhalten wird, während an Steinobst die Zufuhr ausreichen dürfte. Wir haben demna<h für Kernobst fo hohe Preise zu erwarten, wie sie bisher bei Lieferungs-Absc<hlüssen nie gezahlt worden sind. Die hier gezahlten Preise sind für Tomaten 30—40 4 per Pfd., Meineclauden 1,00 1,30 M per Kiste, Weintrauben 50—70 - per Psd., Pfirsiche per Kiste 3,00—1,50 4, Kirschen 6—15 per Pfd., Preißelbeeren 6—7 per Scheffel, Pfifferlinge 4—6 H, Gurken 1—5 4 per Schock, Schoten 2—3 4. pr. Scheffel, Kohlrabi 2,00 M. pr. 100 Stü>k, Karotten 50 4, Wirsingkohl 3—4 M, Noth- und Weißkohl 3,50—4 4, Blumenkohl 10— 15; Erfürtér 25 #6. L: - 100 Stü, Ueue Kartoffeln, weiße runde 3,50 #6, Nierenkar- toffeln 3,50 4, Frühkartoffeln 2,295 ., rothe 250 e Vlalie 400 6 P 1007 Kilo Nele Pflaunen 15,00 6, neuë Birnen 10—20 46, neue Aepfel 10—20 4 pr. Ctr, neue Zwicebeln 350— 5,00 Æ, Citronen, gesunde Aus\{<huß- waare, 12,00 4 pr. Kiste von 260—300 Stück. Neue saure Gurken 2,00—2,20 46 pr. Sho>. Melonen 30 $ pr. Pfd. Amerikanishe Ananas 2—2,d50, deutsche 3—4 46 pr. Pfd. Wild und Geflügel. Rehe 60—75 A, Hirsche 35—50 4, Wildshwein 35 bis 45 $ per Pfd., wilde Enten 1—1,50 6, Bekassinen 30—70 „9, junge Gänse 2,590—4,50 46, junge Enten 1—1,50—2,00 4, junge Hühner 0,50 bis 0,90 M, Tauben 30—45 per Stück, Poularden 450—7 M, alte Hühner 1,00—1,40 6 See- fische. Lachs 80—90 „8, Elblachse 1,25 4, Zander 50—90 8, Hecht 40—b5 A, Steinbutte 60—80 „4, Seezunge, aroße 1 M, kleine 50 $, Flunder 39, Schellfische 25, Kabliau 25 S per 4 ke, Makrelen 40—45 S pr. Stück. Lebende Fische. Aal, mittel- groß 1,35 4, Hecht 80, Schleie 7v9 4H pr. Pfd. Krebse. Mittel 2—4 M, große 8$—12 M. pr. Schock. Geräuherte Fishe. Rheinlachs 2,50 —2,90 Æ Weser- und OÖstseelachs 1,20—1,40 M, geräucherte Aale 70—100—1309 S pr. Pfd., Flun- dern, kleine 1,75—2 , mittel 3—5 M, große $— 9 M. pr. Schock, Bücklinge pr. Kiste 1,60—1,75 46 Bulle, Ta Buttex lay Und gut b&ahlt, na<h geringer Waare wenig Nachfrage. Frische feinste Tafelbutter 2c. 105—108, feine Guts- butter I. 95—100—105, II. 85—9%0, IIL. 75—85, Landbutter T. 75—80, IT. 65—75 A Galizische und andere geringste Sorten 55—66 4. pr. 50 kg. Käse. Echter Emmenthaler 73—80 A, West- preußischer Schweizerkäse I. 55—60 4, IL. 48—50 f, III. 40—45 M., CJBakstein T. 22—25 M, 11. 14 —18 M, Tilsiter Fettkäse 40—56—60 M, Tilsiter Magerkäse 18—23 4, Limburger I. 30—32 4, 11. 20 —25 M, Ramadour 30—32 H, Rheinischer Holländer Käse, 20—22 Pfd. \><wer, 45—58 6, e<hter Holländer 65 #4, CEdamer I. 60—70 M, IT. 56—58 M, franzöfisher Neuschateller 18 M. per 100 Stück, Camembert 8,00—8,50 # per Dutzend. Eier. Größere Zufuhr erwünscht. 2,95 per Schok.

Verlin , 6. August. (Original - Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Löwenberg, vereidetem Makler und gerichtlihem Tarxator. Preije pro 100 kg, bei größeren Posten frei hier.) Jm Metallmarkt ist wenig verändert ; bei stillem Geschäft können die Preise sih nicht bessern, sie geben ver- schiedentli< etwas nach; die Spekulation is no< immer lustlos und träge. Roheisen i ruhig und unverändert. Es notiren gute und beste Marken \chottishes Roheisen 6,40 à 6,70, englishes 4,90 à 4,95 und deutshes Gießereicisen I. Qualität 6,30 à 6,40; Eisenbahnschienen zum Verwalzen 4,10 à 4,20, zu Bauten . in ganzen Längen 5,80 à 6,00; Walzeisen 9,50, Grundpreis ab Werk. Kupfer s{<wächer, englis<hes 86,00 à 90,00, Mans- felder 94,00 à 94,50. Zinn {wankend und niedri- ger, Bancazinn 205 à 206, Australzinn ebenso. Zink auch etwas williger, gute und beste Marken \<lesisher Hüttenzink 29,50 à 30,00. Blei fast un- verändert, harzer, sächsi\hes und \<lesis{<es 27,00 à 27,50. Kohlen und Koks ruhig, Schmiedekohlen 2% dts pro 40 hl, S<hmelzkoks 1,90 à 2,00 pro

g.

Ausweis über den Verkehr auf deut Berliner Schlachtviechmarkt vom 6. Angust 1886. Auftrieb und Marktpreise na< Fkeishgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche na<h Lebendgewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 210 Stü>k. (Dur<schnitts- vreis für 100 kg.) I. Qualität Æ, II. Qualität 98—106 M, III. Qualität 76—92 46, IV. Qualität 62— T2 M

Schweine. Auftrieb 367 Stü>k. (Durh- \<nittêpreis für 109 kg): Me>lenburger 96—98 4, Landshweine a. gute 92—94 Æ, b. geringere 84—90 A6 bci 20 9/o Tara, Bakony #, Serben M, Russen M

Kälber. Auftrieb 984 Stü>k. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I. Qualität 0,92—1,06 M, II. Qualität 0,70—0,88 A6.

Schafe. Auftrieb 4960 Stü>k. (Dur<hschnittspreis für 1 kg.) T. Qualität MÆ, I. Qualität 4, ITI. Qualität

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, den 6. August, Mittags. (Magdb. Ztg.) Rohzu>er. Die Tendenz unseres Marktes war in der verflossenen Berichtêperiode eine feste und theilweise ruhige ohue nennenêwerthe Preisschwankungen. Seitens des Erx- ports lagen nach dem lebhaften Geschäft der vorher- gehenden Woche nur Ordres von. geringem Umfange vor, dagegen zeigten einige Inlandsraffinerien etwas lebhafteres Interesse für die dem Markte in genügen- dem Maße zugeführten \charfkörnigen, hellen Partien, so daß die Preise für alle Qualitäten ihren vor- wödchentlihen Stand behaupten konnten. Der Wochenumsatz beträgt 105090 Centner.

Raffinirte Zu>ker hatten während der ver- flossenen Woche zwar einen sehr ruhigen Markt, jedoch erfuhren deren Notizen bei nur wenig belang- reid)en Umsätzen fast keine Veränderung.

Ab Stationen: Granulatedzueer, inkl. KrystallzuÆer, I, über 98 9/o E do. 0890 e Kornzu>ker, exll, von 96 0 20,60—29,90 do. « 88 Gd. Rendem. 19,40—19,60 Nachprodukte, 75 Gd. Rendem. 16,50—17,50 Bei Posten aus erster Hand: Raffinade, ffein, ohne Faß 27,00 do. fein, Ï Ï 26,75 Melis, fein, 260/20 26/00 do, mittel, ü 7 —-

00, OUDINAL L

Würfelzucker, I., mit Kiste —- E L D000 79 Gem. Raffinade, L, mit Faß o. i e 26,76 —26,25 Gem. Melis, A e 25,00—25,25 do, T " "” T Farin N u 21/50--23/75

Melasse: Effektiv bessere Qualität, zur Eut- zu>erung geeignet, 42—43 Grad Bé. ohne Tonne 3,80—4,40 M, geringere Qualität, nur zu Brennerei- zweden passend, 42—43 Grad Bé. ohne Tonne —.

Unsere Melafse-Notirungen verstehen sich auf alte Grade (429 = 1,4118 spez. Gewicht).

Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

“Sf 0G anl

Wetterberi< 8 U

t

t vom 7. August 1886, r Morgens.

Gr. V Y%o i

S i

aRDNARTN I (G —= 40 F

tillim.

Stationen.

x e

in

in ? Celsius |

u. d. Meeressp Y Temperatur

F P ind. Wetter. | |

Har. auf 0

D red.

| |

[WSW 5 wolkig [SSW 3 \Negen | till bede>t [SSW 2 bedeckt [B 2 halb bed. | N 2 wolkenlos !

Mullaghmore Aberdeen .… . Christiansund Kopenhagen . Stockholm Haparanda [N St. Petersbg. [SW 1\wolfig Mosfau . [SW 1 bede>t Cork, Queens- | S

B 2\wolkig )W 1\bede>t S Nebel

: NW 2|Nebel

Hamburg . . 9 \SW 1|Nebel!) Swinemünde SSW 2|[Dunsft?) Neufahrwafser 0 WNW 22\wolkenl.3) Men wolkig

Ps 8 2\bedett Münster. 2|bede>t Karlsruhe . . be 5\beve>t iesbaden . ill|bede>t*) München S B 5\Megen Chemniy ) Negen De s 3 halb bed.®) Wie b [wolkenlos Breslau . . S 3 wolkenlos

c

| N11 A Omn NoaNn O O E S

bme pem d e mm fem ere rene

| |

| | E

J =—J Mo NO D D

Ile d'Aix .. | 767 |\WSW 4wolkig 207 M ) 2 wolkenlos 20 E. {till wolkig 20

1) Staubregen. ?) Nachts Thau. 3) Dunft. 4) Regen. 5) Abend und Nachts Regen.

Anmerkung: Die Stationen sind tn 4 Gruppen eordnet: 1) Nord-Guropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel - Europa. südlih diefer Zone, 4) Süd-Europa. Innerhath jeder Gruppe ist die Richtung von Weft nah Oft eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leiht, 3 = \<wa<, 4 = mäßig, 5 = frif<, 6 = stark, 7 = f\teif, 8 = stürmis<h 9 = Sturm, 10 = ftarfer Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Ueberficht der Witterung:

Während fi{< der hohc Luftdru>k über Frankreich und Südwest-Deutschland erhalten hat, is der gestern erwähnte Ausläufer der nördlichen Depression ostwärts bis über Jütland fortgeschritten, in West- Deutschland bis zum Süden trübes, regnerisches Wetter bei {wachen südlichen bis westlichen Winden und no< unter der normalen liegenden Temperatur veranlaässend, welches ih allmähli<h über den Osten ausdehnt. Eine neue, im Norden Schottlands er- schienene Depression unter 751 mm läßt Fortdauer des unbeständigen Wetters erwarten. Ueber Wustrow und Grünberg ziehen die oberen Wolken. aus Nord- west, über Berlin aus Nordnordwest.

Deutsche Seewarte.

Theater.

Victoria-Theater. Sonntag: Zum 106, My,

Amor. Großes Ausstattungsballet von Lyiz: Manzotti. Musik E Manzotli. Musik von Marenco. Dekoratione, von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Copyiy; von der Scala in Mailand. 84 Uhr: Großer Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt vg, 750 Personen Anfang 74 Uhr. Sommer-Preise

Montag: Dieselbe Vorstellung. 7

Friedri - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Frißshe. Chausseestraße 25—236

Sonntag: Zum 152. Male: Der Zigeunerbaron. Operette in 3 Akten nach einer Erzählung ‘M. Iokai's von I. Schniger. Musik von Johann Strauß. In Scene gesetzt von Julius Fritshe. Dirigent Herr Kapell» meister Federmann. Die neuen Dekorationen \ind auz dem Atelier der K. K. Hoftheatermaler Burghardt Brioschi und Kautsky in Wien. S Bon 5—7 Uhr: Großes Garten-Concert. Montag: Der Zigeunerbarou.

Kroils heater. Sonntag: Leßtes Gastspiel der Fr. Carlotta Grossi und des Hrn. David Ney vom Königlichen Hoftheater in Budapest, Auf Verlangen: Die Zauberflöte. (Königin der Nat: Fr. Grossi; Sarastro: Hr. Ney). j

Bei günstigem Wetter vor und na< der Vor- stellung, Abends bei brillanter elektr. Beleuctung des Sommergarten8s: Großes Doppel-Concert. Anfang 4, der Vorstellung 7 Uhr. i

Montag: Der Trompeter von Säkkingen, Gr. Doppel-Concert. Anfang 5, der Vorstellung T UDE :

Dienstag: Erstes Gastspiel der Fr. Josephine von Maleczki, vom Königlichen Hoftheater in Budavest. La Traviata.

Billets und Abonnementsbillets à Dkd. 9 1 sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Ba, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, G. Heintze, Unter den Linden 3, und im Invaliden- dank, Markgrafenstr. 51a.

Täalih: Gemälde - Nusftellung neuer Werke von Wassili Wereschagin. Geöfnet von Vor- mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée 599 K und von 4 Uhr an bis zur leßten Pause der Oper Entrée inkl. Theater 1 4 E

Belle - Alliance - Theater. Sonntag: Zun 65, Male: Das Varadies. Gesangsposse in 4 Akten von Leon Trevtow und L. Herrmann. Mußk von F, Goellrih. Aft 3: Im klassischen Dreie>: Auftreten der Original-Sudanesischen Neger-Militär-Kayelle. Im prachtvollen Sommergarten : Doppel-Concert, ausgeführt von dem Musikcorps des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Negiments Nr. 2, unter Leitung des Königlichen Musikdirektors Hrn. Saro und der Hauskapelle. Auftreten der Sudanesishen Neger- Kapelle, (14 Mam aus 10 verschiedenen Neger- Stämmen), der Schweizer Alpen-Sänger-Gesellschaft Tschachtli (4 Damen, 4 Herren) und des Wiener Original Schnab’l-Trios.

Abends: Brillante Illumination dur 20,009 Gas- flammen.

Anfana des Concerts 4x, der Vorstellung 7 Uhr.

Das Entrée ausnahmsweise 50 4.

Montag und Dienstag: Das Paradies.

Mittwoch: Extra-Borstellung zu halben Kassen- preisen.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [24093] Verding.

Die Ausführung des Mauerwerks der Unterfüh- rungen der Gladbacher-, Venloer-, Mastrichter- und Agachenerstraße (rund 9000 ebm Mauerwerk) soll cin- \chließlih Lieferung der Materialien in etnem Lose verdungen werden.

Die Bedingungen und Zeichnungen liegen in un- serem Central-Neubau-Bureau, Trankgasse 23, Zim- mer 18, hiersclbft, vom 10, d. M. an zur Ein\cht aus.

Abdrücke der Bedingungen können gegen poito: und bestellgeldfreie Einsendung voa 2 6 nur von uns, und zwar dur< den Bureauvorsteher Schu- macher 1L., Trankgasse 23 hierselbst, bezogen werden.

Die Abgabe der Bedingungen erfolgt nur an solhe Unternehmer, welche sih über ihre Leistungs-

neuerer Zeit genügend ausweisen.

Angebote find versiegelt unter der Aufschrift: „An- gebot auf Ausführung der Unterführungen“ bis zunt 26. d. M., an welchem Tage, Vormittags 11 Uhx, die Eröffnung derselben erfolgen wird, an uns, Trankgasse 23 hierselbst, porto- und bestell geldfrei einzureichen.

Angebote, welchen die vorgeschriebenen, mit Na- menszug und Siegel versehenen Proben nicht beigefügt sind, werden beim Verding niht zugelassen. :

Der Zuschlag erfolgt innerhalb der dem Verdin: gungstermine folgenden vierzehn Tage.

Köln, den 5. Auguft 1886.

Königliche Eisenbahn-Direction (linkôrh.). Abtheilung Ak.

[23845] Verdingung dexr N

1) Erneuerung des Binkbaches des Stations gebäudes auf Bahnhof Herford, veranschlagt zu 1000 b,

2) Erneuerung der Umfaffungswände des Ueber nactungslokals, fowie der Fußböden 2c. im Loc motivshuppen auf Bahnhof Löhne, veranschlagt 2000 M, E

3) Neupflasterung der Laderampe und Umpsfla}le rung des Productenweges auf Bahnbof Detmold, veranschlagt zu 1350 6, O

4) Lieferung von 760 qm Kopfpflastersteinen U! Bahnhof Detmold. ad

Termin den 16. August d. J., Vormittag? 19 Uhr , auf diesseitigem Amtszimmer. F dingungen daselbst einzusehen oder gegen kostensre Einsendung von 0,75 A vom Betriebs-Sekrektal Woaxtraann zu erhalten. |

Königliche Eisenbahn-Bau- Juspection Minden.

fähigkeit dur vorherige Vorlage von Zeugnissen aus \

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

_ Grau Le j Das Abonnement beträgt 4 (A 50 P

y für das Vierteljahr. 241

; 185. Berlin, Montag,

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht, in Gemäßheit des $. 93 des Geseßes, betreffend die Rechts- verhältnisse der Reichsbeamten, vom 31. März 1873 (Reichs- Geseßblatt Seite 61),

zum Präsidenten der Disziplinarkammer in Stuttgart: den Senats-Präsidenten des Königlich württembergischen Ober - Landesgerichts, Staatsrath von Köstlin daselbst, zu Mitgliedern der Disziplinarkammern: Bromberg: den kommissarischen Ober-Postdirektor, Postrath Gef fers in Posen, E in Danzig: den Königlih preußischen Regierungs-Rath Wezel daselbft, in Magdeburg: den Königlich preußischen Landgerichts-Rath Dr. Mei- nid>e daselbst, __in Münster i. Westf.: den Königlich preußischen Militär-Jntendantur-Rath Scheuren daselbst für die Dauer der von ihnen zur Zeit bekleideten Reichs- be- ziehungsweise Staatsämter zu ernennen.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht“ den Regierungs-Assessor von Windheim 1n Ragnit zum Landrath zu ernennen. :

Geseßs, betreffend die Bewilligung von Staatsmitteln zur S eseitiauna der im unteren Weicselgebiete dur < die diesjährigen Frühjahrshochfluthen herbei- geführten Verheerungen. Vom 14. Fuli 1886.

Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. : Ï verordnen, mit Zustimmung beider Häuser des Landtags der Monarchie, was folgt:

Der Staatsregierung wird der Betrag von 740 000 M zur Verfügung gestellt, und zwar: A 1) zur Gewährung oon Beihülfen an die im unteren Veihseltebiete durch die diesjährigen Frühjahrshochfluthen Be- hädigten, insbesondere : i a, an einzelne igte zur Erhaltung im Haus- und Nahrungsstande, : b. zur Vietnellung beschädigter Deihe; 2) zur Wiederherstellung der dur<h die Frühjahrs- hoWfluthen beschädigten A Plehnendorfer Schleuse.

Die Beihülfen nah $. 1 zu la und b können ohne die Auflage der Rückgewähr P werden.

Die Bewilligung der Beihülfen an einzelne Beschädigte Got unter Mitwirkung von Kreiskommissionen und einer rovinzialkommission. . :

Es fungirt als Kreiskommisswn der Kreisausschuß, als Provinzialkommission der Provinzialaus\{uß. : , Die Kreiskommission sowie die O sind efugt, sich dur< Kooptation zu verstärken. :

e Kreiskommission führt der Landrath, in der Pro- vinzialkommission der Pete H Ben den Vorsiß.

ur Bewilligung der im $. 1 gedachten 740 000 M ist eine Anleibe durO Beckubmnng R entsprechenden Betrages von Schuldverschreibungen aufzunehmen. . Wann, dur welche Stelle und in welchen Beträgen, zu welhem Zinsfuße, zu welchen Bedingungen der Kündigung und zu welchen Coursen die Schuldverschreibungen veräußert werden sollen, bestimmt der Finanz-Minister. i gn Uebrigen kommen wegen Verwaltung und Tilgung der Anleihe und wegen Verjährung der Zinsen die Vorschriften des Geseyes vom 19. Dezember 1869 (Geseß-Samml. S. 1197) ¿zur Anwendung. g b ¿N E gl Dem Landtage ist bei dessen nächster regelmäßigér Zu- Jjammenkunft über die Ausführung des Geseßes Rechenschaft zu geben. : i ‘Vrfundlic unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Königlichen Fnsiegel. Gegeben Schloß Mainau, den 14. Juli 1886. b (L. 3.) Wilhelm... erg. von Puttkamer. Maybach. Lucius. J. von Boetticher. von Goßler.

! Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 H. | E 5

S Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe- |

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. [754

Der Park von Babelsberg wird vom 11. d. M. ab bis auf Berlin, den 5. August 1886. Königliches Hofmarschall-Amt. Graf von Perponcher.

für den öffentlichen Verkehr geshlofssen sein. V

Ministerium des Junern.

Dem Landrath von Wind

; 1 heim ist das Landratbsamt im Kreise Ragnit übertragen wo g

_ Angekommen: Se. E Minister für Landwirthschaf Lucius, aus Heidelberg ;

Se. Excellenz der Wirkliche Geheime Rath und Vräsident der Hauptverwaltung der Staatsschulden, D. Dr. aus Salzburg ;

__ der Vorsigende der Verwaltung des fonds, Dr. Michaelis, von Kissingen.

xcellenz der Staats-Minister und t, Domänen und Forsten, Dr.

Reichs-Jnvaliden-

Die Nummer 30 der Gese ab zur Ausgabe gelangt, enthä

Nr. 9154 das Gesetz, Staatsmitteln zur Beseitigun durch die diesjährigen Frü Verheerungen.

Sammlung, welche von heute

betreffend die Bewilligung von g der im unteren Weichselgebiete

ahrshochfluthen herbeigeführt Vom 14. Juli 1886 hen ‘herbeigeführten

den 9. August, Abends. 1886.

Der Kaiser Franz Josef schritt, sobald Se, Majestät den Wagen verlafsen hatte, auf den Prinzen E zu, umarmte und küßte Denselben zwei Mal auf das Herzlichste, drü>te dem Fürsten von Bismar> wiederholt warm die Lens rihtete so- dann an mehrere Herren vom Gefolge des Kaisers Wilhelm huldreiche Ansprachen und begab Sich darauf in das Badeschloß, wo Se. Majestät am Fuße des Treppenvestibüls von Sr. Majestät dem Kaiser Wilhelm in der Uniform Seines öster- reihishen FJnfanterie - Regiments, mit dem Bande des Stefan-Ordens, und Jhrer Majestät der Kaiserin Eli- sabeth, Allerhöhstwelhe Sih bereits um 68/4 Uhr in die G des Kaisers Wilhelm begeben hatte, erwartet wurde.

i Beide Monarchen umarmten und küßten Sih wiederholt ; Kaiser Franz Josef begrüßte darauf au< Seine Gemahlin. ierauf ogen Sich Jhre Majestäten in die Gemächer des aisers Wilhelm zurü>. Nach etwa 20 Minuten verließ die Kaiserin Elisabeth das Badeshloß und fuhr nah Ber Wohnung in der Villa Meran zurü>; Kaiser Franz osef begab Sich zu Fuß, von dem Statthalter Grafen Thun geléitet, nah Seinem Absteigequartier im Hotel Straubinger. n dem Wege dahin wurde der Kaiser von dem zahlreich versammelten Publikum mit lebhaften Hochrufen begrüßt und dann im Hotel Straubinger von dem Gemeindevorstande empfangen.

Kaiser Wilhelm war auf den Balkon des Badeschlosses getreten und wurde von der auf dem Straubinger Plaß ver-

Berlin, den 9. August 1886. 4 Königliches 4 fei b

Di 2 V “ovú D R ie R T 77) j Bekannrmachung.

Nach Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Gefez-Samml. S. 357) sind bekannt gemacht : E

1) der unterm 2. Juni 1886 Allerhöchft vollzogene Nachtrag zu dem Statut der öffentlichen Genossenschaft zur Ent- und Bewässerung von Grundstücken des Gemeindebezirks Ystrzonsna und der Guts- bezirke Pstrzonsna und Dzimierz im Krefse Rybnik vom 16. Januar 1882, dur<h das Amtsblatt der Königlche Nr. 31 S. 219, ausgegeben den 30. Jul 188

2) das unterm 17. Juni 1886 Aller die Hennstedter Bewässerungsgenossenshft zu Hennstedt im Kreise Norderdithmarschen, dur das Amtsblattder Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 43 S. 941, ausgegeben jen 24. Juli 1886.

n FOtERNg zu Oppeln B<st vollzogene Statut für

Königliche Technishe H6schule zu Aachen.

Im Winter-Semester 1886/87 ¡eginnen die Immatrikulationen am 1. Oktober, die Vorlesungen am11, Oktober. Programme übersendet auf Ershen das Sekretariat.

Nictaukliches. Deutschs Reich.

Berlin, 9. lugust. Se. Majestät der Kaiser und König nahmen wie „W. T. B.“ aus Gastein meldet, am Sonnabend Vormiag den Vortrag des Chefs des Militärkabinets, General-Lieunants von Albedyll, entgegen, empfingen Nachmittags den otschafter Prinzen Reuß und ließen Sih später von dem irklihen Geheimen Legations- Rath von Bülow Vortrag han.

An dem Diner bei Sr.Najestät nahmen Se. König- lihe Hoheit der Prinz Wielm, der Reichskanzler Fürst von Bismar>, der Botscha:r Prinz Reuß, der Staats- Minister von Boetticher mit emahlin, die Gräfin Lehndorff, Frau von Wallenberg und @f Dönhoff-Friedrichstein Theil. Gestern Vormittag empigen Se. tär Grafen Herbert Bisur>. Um 2 Uhr machten Allhöchstdieselben mit Sr. König- lichen Hoheit dem Prinzen Ahelm eine Spazierf

Zum gestrigen Diner tren geladen: der rmeèr Straubinger und der Oberst- ilitär-Kurhauses in

NVreußen.

den Erbprinzen Reu

ajestät den Staats-

ofprediger Dr. Frommel, der Bür Lieutenant von Beß,

Hof-Gastein.

ommbodant des

7 Uhr traf SeMajestät der Kaiser Franz Josef unter enthusiastishenundgebungen der Bevö und der Badegäste, welche opf en, in dem rh n fein ein uv wurde v

oheit demßrinzen Botschter Pri

an Kopf den Straubinger mit Fahnen und Guirlanden or dem Badeschloß von Wilhelm, dem Fürsten nzen Reuß, dem Ober- t Statthalter Grafen Thun Wilhelm empfangen.

«ssef trug die Uniform Seines ran} Garde - Grenadier - Re den, Prinz Wilhelm die {n:-Regiments mit dem Großkreuz

Plag anfüllt

er Baron «nd dem Gefolge des

preußischen

en Nd - lben us Þ

Stefan-Orde

sammelten Menge ebenfalls mit Hoh: und Hurrahrufen be- rüßt. Kaiser Franz Josef wandte Sich.rosch. herum, und vem Kaiser Franz Josef herzlihst zuwintte, Das Publikum

\ vagloitete den Vorgang mit lange anhaltenden Jubs “Beide Kaiserliche Majestäten zogen Sih darau m

Geomöcher zurü.

Kur“ darauf stattete Se. Königliche Hoheit der Prinz Wilhelm im Namen Sr. Majestät des Kaisers Wilhelm Sr. Majestät dem Kaiser Ce Josef einen Gegenbesuch ab.

Abends 81/2 Uhr begab Sich Kaiser Franz Josef mit dem Des Wilhelm na< dem Badeshloß zurü> und nahm dasel st den Thee ein, an dem auch“ der Obersthofmeifster Fürst Hohenlohe und der Botschafter Prinz Reuß theilnahmen.

Gegen 91/5 A kehrte Kaiser Franz Josef, von dem Prinzen Wilhelm begleitet und unter abermaligen enthusia- stishen Kundgebungen der auf dem Straubinger Plaß ver- sammelten Menge, nah dem Hotel Straubinger zurü>.

Heute früh 8 Uhr begab Sich Kaiser Franz Josef zu der Kaiserin in die Villa Meran und kehrte um 9 Uhr in Sein Absteigequartier zurü>.

Um 81/, Uhr traf Graf Kälnoky in Gastein ein und empfing alsbald den Besuch des Fürsten von Bismar.

Se. Kaiserliche und Königlichè Hoheit der

Kronprinz wohnte am Sonnabend Morgen einer V Bete

übung bei Fahrland bei und fuhr um 10 Uhr nah Berlin. Hier s etiate Höchstderselbe mit Fhrer Kaiserlichen

und Königlichen Hoheit der Kronprinzessin sowie

den Prinzessinnen - Töchtern , Königlichen A beiten die

| Jubiläums-Kunst-Ausstellung und empfing um 12 Uhr den Professor Be>er sowie den Ober-Hofbaurath Persius.

Um 1 Uhr erfolgte die Rückkehr nah Potsdam. Gestern Vormittag begaben Sich die Kronprinzlichen

Herrschaften zum Gottesdienst nah Bornstedt.

Um 1 Uhr ung Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz ; j. L., Durchlaucht. Zum Diner waren mit Einladungen beehrt: Jhre Dur<h-

lauhten der Prinz und die Prinzessin Fricdrih von Hohen- zollern und Se. Hoheit der Erbprinz von Sachsen-Meiningen.

Nachmittags unternahmen die Höchsten Herrschaften mit

einigen geladenen Gästen eine Dampfschiffahrt auf der Havel.

Zum Thee waren der Gesandte von Schlözer und einige

andere Personen mit Einladungen beehrt worden.

Die Bevollmächtigten zum Bundesrath, O

bayerisher General-Major von Xylander und Ministerial: Rath Freiherr von Sten gel, sind nah Berlin zurückgekehrt.

Der Königliche Gesandte beim Päpstlichen Stuhlé

von Sthlözer, hat einen ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub angetreten, Während seiner Abwesenheit von Rom fungirt der Legations-Sekretär Graf Monts als interimistischer' Ge- schäftsträger.

Der Chef ‘der Admiralität, General:Lieutenant von

Caprivi, ist von den Fnspizirungen aus Kiel hierher zurü>- gekehrt.

Der General-Lieutenant von Grolman, Direktor

des Departements für das Jnvalidenwesen im Kriegs-= Ministerium, ist von Urlaub zurückgekehrt. ; 9

Der General-Lieutenant von Lewinski, Inspecteur

der 2. Feld:Artillerie-Jnspektion, hat ih behufs Besichti des 2. Pommerschen Feld-Artillerie-Regimectta! Nr. n n dem Schießplaß bei Hammerstein begeben: i