1886 / 212 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

November —, per Novetnber-Dezember —, per

April-Mai 16,80 #6 Delsfaaten pr. 1090 kg. Gek. -—. Winterraps M,

Somtnerrays H, Winterrübfen 4, Sonmmer-

rübjsen

NüubSsl per 109 kg mit Faß. Termine matt. Gef. 3000 Ctr. Kündigungspreis 427 6 Loco mit Faß —. Loco ohne Faß M, ver diefen

Monat und per September-Oktober 42,7 bez., ver Oktebec-November 42,9 bez., per November-Dezember 43,2 x, per Dezember-Januar ——,—, per April- Mai 44,1 M E Leinöl per 109 ke loco M, Lieferung —. Petroleum. (Naffinirtes Standard white) ver 19 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine gescdäftélos. Gek. Ctr. Kündigpr. A Loco #, per diesen Monat —, per September- Oktober —, per Ofkfteber-November —, per Novem- ber-Dezember —. Spiritus per 100 1 à 100% = 10009 19%. Termine behauptet. Gek. 920 000 1. Kündigungspret® 395 M loco mit Faß , per diesen Monat und ver September-Oktober 39,6—39,4— 396 bez, per Oktober-November 40,2—40,1— 40,3 bez, per November-Dezember 40,3—40,2— 40,4 bez.,, per Dezember-Januar —, per Januar- Februar 1887 —, per Februar-März —, per März- April —, April-Mai 41,7—-41,5—41,6 bez. N Spiritus s 100 1 à 1099/9 = 10000 9/6 loco ne Faß 39,4 bez, N bi Nr. 00 23,00-——21,59, Nr. 0 21,50 is 19,90 bez. : e N Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,00—17,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,00—18,00 bez. Nr. 0 15 M höher als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack. Königsberg, 7. September. (LW. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen ruhig. Noggen loco unver- ändert, 120 pfd. 2009 Pfd. Zollgew. 112,59. Gerste flau. Hafer till, loco inländischer 104,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. 130,00. _ Spiritus pr. 100 1 A U U per September- Oftober 40,00, Frühjahr 41,50. i Dauzig, 7. September. (W. T. B.) Getr eide» markt, Weizen loco lustlos, Umsay 200 Vonnen. Bunt und bellfarbig 142—146, hellbunt 148—150, bodbunt und glasig 149—152, bunt pr. 12svfd. pr. September-Oftober Transit 135, pr. April-Mai Transit 142. Roggen matt, loco inländischer pr. 120vyfd. 111, polnischer oder russischer Transit 89,50, pr. September-Oftober Transit 91,00, pr. April: Mai 96,00, Kleine Gerste loco 193—104, Große Gerste loco 117—122. Hafer loco 106—114. Erbsen loco —. Spiritus pr. 10 000 WUter-Prozent loco 39,50. ; Stettin, 7. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen unverändert, loco 155,00—158,90, pr. Sevteinber - Oktober 157,50, pr. April - Mai 186,09. Roggen unverändert, loco 122,00—123,00,

pr. September-Oktober 125,00, pr. April-Maîi 131,00. Rüböl fest, pr. September - Dktober 43,00,

pr, Aypril-Mai 44,50. Spiritus_ still, [oco 39,60, pr. September-Oktober 39,20, pr. Oktober-November 39,70, pr. April-Mai 41,109, Petroleum versteucrt, Toco Usance 13 9/9 Tara 19,75. e Posen, 7. September. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 38,40, pr. September 38,70, pr. Oktober 38,50, pr. November-Dezember 38,40, pr. Januar —,—. Gefündigt 29000 Liter. Ermattend. Breslau, 8. September. (W.T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 1009 pr. September- Oktober 38,80, do. pr. November-Dezember 38,80, do. pr. April - Mai 40,00. Weizen —, Roggen pr. September-Oktober 129,00, do. pr. November- Dezember 133,00, do. pr. April-Mai 134,50. Rüböl loco pr. September-Oftober 42,50, do. pr. April- Mai —. Zink: umsaßlos Wetter: prachtvoll. Köln, 7. September. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen loco hiesiger 18,90, fremder 18,90, pr. November 16,85, pr. März 17,30. Roggen loco biesiger 14,25, vr. Novbr. 13,05, pr. März_13,59. Hafer loco 13,50, Rüböl loco 23,00, pr. Oktober 92,80, pr. Mai 23,40. Bremen, 7. September. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht) fest. Standard white loco 6,25 Br. Hamburg, 7. September, (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen loco flau, holsteinifher loco 152,00 —156,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer loco 132,00—138,00, russischer loco ruhig, 100,00— 102,00. Hafer flau. Gerste till. Rüböl till, loco 492 Spiritus fester, pr. September 26 Br., pr. Oktober-November 26> Br., pr. November-Dezember 374 Br., pr. April-Mai 274 Br. Kaffee fest, aber ruhig, Umsaß 2500 Sa>k. Petroleum ruhig, Standard white loco 6,25 Br., 6,15 Gd., pr. Sep- tember 6,10 Gd., pr. Oktober-Dezember 6,30 Gd. Wien, 7. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 9,10 Gd., 9,15 Br., pr. Frühjahr 952 Gd. 9,57 Br. Roggen pr. erbst 7,00 Gd., 7,05 Br., pr. Frühjahr 7,37 Gd., 42 Br. Mais pr. August-Sept. 6,95 Gd., 6,60 Br., pr. Mai-Juni 6,92 Gd., 6,97 Br. Hafer pr. Herbst 6,55 Gd., 6,60 Br., pr. Frühjahr 6,88 Gd.,

6,93 Br. Pest, 7. September. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco behauvtet, pr. Herbst 8,76 Gd.,

8,78 Br., pr. Frühjahr 9,40 Gd., 9,42 Br. Hafer l Mais pr. 1887 Kohlraps pr. August-Sep-

(W. T. B.) Ge- Weizen pr. November 216. Roggen

pr. Herbst 6,22 Gd., 6,24 Br. 6,68 Gd., 6,70 Br. tember 92 à 95. Anisterdam, 7. September. treidemarkt. : pr. Oktober 125, pr. März 132.

Anmisterdan, 7. September. (W. T. B.) Banca-

zinn 604.

Antwerpen, 7. September. (W. T. B.) Petro - Náffinirtes, Type weiß, loco 15% bez. u. Br, pr Oktober 154 Br., ärz

leummarkt (Schlußbericht).

pr. Oktober-Dezember 157 Br.,, pr. Januar-M 164 Br. Rubin. Anutwerpen, 7. Sevtenber. treidemarkt (Schlußbericht). b Roggen ruhig. Hafer flau. Gerste unverändert. Loudon, 7. Sep ember.

ladungen.

Liverpoot, 7. September. (W. T. B.) Baum- 12000 B., davon Amerikaner Middl. amerikanische

wolle (Schlußbericht). Umsay für Svekulation und Export 2000 B. steigend, Surats unverändert. dl. ame Lieferung: September 511/44 Verkäuferpreis, Sep- do., November-Dezember 51/64 .d. do. Meldung. Egyptian brown good fair 67 d.

"L

--

(W. T. B.) Ge- Weizen behauptet.

(W. T. B.) Havanna-

zu>er Nr. 12 12 nominell, Rüben - Rohzu>er 11 fester. An der Küste angeboten 10 Weizen-

j; N tember-Öktobec 53/32 do., Oktober-November 51/32 A Weitere

Liverpool, 7. September. (W. T. B) Ge-

treidemarkt. Weißer Dem stramm, rother flauer, Mehl stetig, Mais # d. böber.

i, 7. September. (W. T. B.) 12r Water Taylor 6%, 20r Water Taylor 8, 2r Water Leigh 7, 20r Water Clayton 75. 32r Moe Brooke 72, 40r Mule Mavoll 75, 49r Medio MWilkkinson 9, 32r Warpcops Lees 73, 36r Warv- coys Rowland 73, 40r Double Weston 83, 60r Double courante Qualität 11%, 32“ 116 vds3 16 K 16 grey Printers aus 32r/46r 169 Anzichend Glasgow, 7. September. (W.T.B ) Roheifen.

Mixed numbers warrants 39 #h. 32 d.

Hull, 7. September. (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen ruhig, englisher & Sh. niedriger als vorige Woche, alter fremder {wer verkäuflich. Baris, 7. September. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen rubig, pr. September 22,75, pr. Oftober 22.80, pr. November-Februar 23,10, pr. Januar-April 23,40, Mehl 12 Maraues rubig, pr. September 49,50, pr, Oktober 50,00, pr. No- vember-Februar 51,00, pr. Januar-April 51,90. Rübsl rubig, pr. Sevtember 59,25, pr. Oktober 50,50, pr. November-Dezember 51,50, pr. Januar- April 52,50, Spiritus rubig, pr. September 43,25, pr. Oktober 42,50, pr. November-Dezember 42,295,

pr. Januar-April 42,50, Paris, 7. September. (W. T. B.) Rohzuer

889 matt, loco 28,25. Weißer Zu>er - fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 32,50, pr. Ok-

tober 33,50, yr. Oktober-Januar 34,00, pr. Januar- April 34,75,

Havre, 7. September. (W. T. B.) (Tele- gramm von Peimann, Ziegler u, Go.) Kaffee (Good average Santos, per September Frcs. 57,

pr. Oktober 572, ber 572, pr. Januar 5ds8, März 584. Fest.

Havre, 8, September. (W. T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Co.) Kaffee. New-York

pr. November 57#, pr. Dezem- pr. Februar 58t, pr.

\<hlicßt mit 15 Points Hausfe. Januar zu 958,79 Käufer.

St. Petersburg, 7. September. (W. T. B) Produktenmarkt. Talg leco 40,00. Weizen

oco 11,60. Noggen leco 6,75, Hafer loco 4,30. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 15,00. New-York, 7. September. (W.T. B.) Waaren- beribt. Baumwolle îin New-York 94, do. in New-Orleans 87, Raff. Petroleum 70%/« Abel Test in New-Vork 6% Gd., do. in Philadelphia 65 Gd. Rohecs Petroleum in New-York 5F, do. Pipe line Certificates D. 623 C. Mehl 3 D. C. Rother Wirterweizen loco D. 88 C., pr. September D. 87 C., vyr. Oktober D, 88% C., pr. November D. 90 C. Mais (New) 52. Zu>ker (Fair refining Muscovados) 4. Kaffee (Fair Rio-) 105, S>malz (Wilcor) 7,65, do. Fairbanks 7,65, do. Rolle und Brothers 7,60. Sve>k 74. Getreidefracht 2.

Berlin, 6. September. (Bericht über Provisio.ien von Gebr. Gause.) Butter: Das Geschäft entwi>elte sich zum Schluß der vorigen Woche wieder in etwas lcbhafterer Tendenz; die Zufuhren von den meisten Produktions8orten werden in Folge der großen Dürre kleiner, so daß cine Aufbesserung der Preise ficher zu erwarten ist. Auch für Landbutter erwies ih mehr Nachfrage, do<h läßt die Qualität derselben leider schr zu wünschen übrig. Vorräthe hierin sind ziemli< geräumt. Notirungen * (hiesige Verkaufspreise): Feine und feinste Ost- und West preußishe Butter 108—115 H, desgl. Meälen- burger, Prignitzer und Vorpommersche 102—108 4, feine Amts- und Pächterbutter aller Art 102 bis 110 M; T. Qualitäten vorgenannter Sorten 96—102 A; I. Qualitäten dieser Sorten 85—90 M; Pommersche 72—78 AM.; Neßbrucher, Niederunger 75—80 4/6; Bayerische Sennbutter 95— 100 #4; Bayerische Landbutter 70—80 4; Preu- Fische, Litthauer 80—85 6; do. Original 90—95 6: Polnische Butter 70—75 46; Galizishe 665—68 16; Bayerishe Schmelzbutter, garantirt rein, 190 M; Margarinbutter 46—59 H Pflaumenmus: Tinkiiches 1885r 183-=—18 A; 1886r 20 A, Schmalz: Die Haufse in Amerika macht weilere Fortschritte, niht nur die vorderen Monate Sept.- Oktober erfuhren eine wesentliche Aufbesserung, au die hinteren Termine November-Dezember gewannen Beachtung. Man glaubt in Amerika auch für die fernen Sichte an Bestehen der jeßigen Preise und sobald die zweite Hand mit ihren Vorräthen etwas

Preise fsehen. Choice ( 43 Æ Fairbank burger 44 M,

geräumt haben wird, werden wir im Inlande E - Schmalz, Armour 42 4 franko Berlin 17 %/o Tara, Ss ort 65: M Bei größeren Partien Spezialpreife.

bessere Notirungen find:

Marken raffinirtes Hams- Stern

heutigen ’tiru feinite 42x 42 M,

Radbruch 46 A,

Generalverfsantminugen. 99. Sept. Mannheimer Versicherungs-Gesell- schaft. Ord. Gen. - Ber]. zu Marn- heim. H D Mannheimer Nückversiczerung®- Gesellschaft. Ord. Gen. - Vers. zu Mannheim. Wetterbericht vom 8. September 1886, R T Obr Morgen. Se | 22 Da | S Es CÉE| u Er Siationen. |#S8 | Wind. Wetter. ZS [l 2 S & 2E [Es 4 I f Mullaghmore | 744 SW 6 'bededtt 13 Aberdeen .. | 749 S _ 6 bedet 14 Christiansund | 754 OSO 1 heiter M Kopenhagen . | 761 |OND 2 bede>t 18 Stockholm . | 761 [W 2/halb bed. 16 Haparanda . | 752 W_ 4 halb bed. 13 St. Perersbg. | 764 SSW 0halb bed. 11 Moskau .…. |_764 |WSW 0bede>W |___(_ Cork, Queens-\| | | | V Sat _. | 7592 [WSW 6Regen | 14 Brest …. 762 |SW 4 bedeckt 16 Helder 759 ¡NW 0\wolfenlos 17 Sylt 760 S 3 'bede>kt 17 Hamburg . 769 |O 1 bede>t!) 18 Swinemünde | 761 |SO 3 wolkig 19 Neufahrwasser| 764 S E 1/Dunst 15 Memel 764 | till wolkenl) 19 e N Osbede>t | 16 Münster. .… | 760 \SW 2bede>) | 18 Karlsruhe .. | 762 SW 2heiter)y | 20 Wiesbaden . | 761 | till /bede>ts) | 18 München .. | 764 SW shhalb bed. | 17 Chemniy .. | 762 |SO 2halbbed.6)| 21 Berlin... | 761 |OSO Uwollfig | 19 Wien 4 | still wolkenlos | 15 Breslau . …. | 764 |SSO_ Z3hhalb bed. 18 le d'Aix .. | 764 NW Asbede>t | 20 Na S 9Nebel [20 Se still|wolfenlos | 29

1) Nachts starker starker Nebel. 11 bis 1 Uhr Gew Regen. 6) Dunst,

is Ostpreußen, Zone, 4 2 O f

10 = starker Stur Orkan.

britannien ftarke bewegung. Ein

neris<es Wetter.

liegt sie 7} Grad witter statt.

Richtung.

3) Nachts Gewitter. #*) Nachts itter, °) Nahm. Gewitter mit

Anmerkung: Die Stationen find in 4 Gruppen eordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland Ñ 3) Mittel-Curopa südlich dieser Süd-Suropa. Innerhalb jeder Gruppe ilt die Richtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für dice Windstärke: 1 = leiser Zug,

G Ee

Vebersicht der Witterung. _ Während der Luftdru>k über Süd- und Osteuropa am hösten ist, hat sih die Depression westlih von Schottland genähert

westdeutschland und

\{hwachen südwestlichen bis südöstlihen Winden, das Wetter wolkig ohne erhebliche Niederschläge. | Temperatur ist meist etwas gestiegen, in Chemniß

lichen Binnenlande fanden in der Nacht vielfa<h Ge- Die oberen Wolken ziehen über dem westlichen Deutsch)

Negeu. 2) Nachts starker Thau,

Morgens Thau.

<wa, 4 = mäßig, 9 = fris, stürmisch, 9 = Sturm, m, 11 = heftiger Sturm, 12 =

und verursaht über Groß- \üdlihe und südwestlice Lusft- Theilminimum liegt über Nord- bedingt daselbt trübes reg- Im übrigen Deutschland ift bei

Die

über der normalen. Im west-

and aus südlicher bis westlicher Deutsche Seewarte.

Theater.

Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- haus. 162. Vorstellung, Der Freishüg. Oper in 3 Abtheilungen von Friedrih Kind. Musik von

C. M von Weber. (Aennchen: Frl. Globig, Gi Beeth, Hr. Schmidt, Hr. Salomon, Hr. Biberti, Hr. Ernst.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 174. Vorstellung. Tilli. Lustspiel in 4 Akten von Francis Stahl. In Scene geseßt vom Direktor Dec. Anfang 7 Uhr.

Sreitag: Opernhaus. 162. Vorstellung. Preciofa. Schauspiel mit Gesang und Tanz in 4 Akten von P. A. Wolff. Musik von C. M. v. Weber. Ballet von Paul Taglioni. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. Keine Vorstellung.

Deutsches Theater. Donnerstag: Ein Erfolg. Lustspiel in 4 Aufzügen von Paul Lindau. reitag: Der Königslieutenaut. Sonnabend: Zopf und Schwert.

Wallner - Theater. Direktion W. Hasemann.

Donnerstag: Zum 9. Male: Mein Ulfred. Schwank in 4 Akten von G. v, Moser. Regie: W. Hasemann. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Zum 10. Male: Mein Alfred.

Sonnabend: Erstes Gastspiel des Herrn Felix Scbweighofer. Zum 1. Male: Ein Blitzmädel. Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Costa. Musik von Millö>er.

Pictoria-Theater. Donnerstag: Zum 138. M.:

Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen

von E. Falk. Jn Scene geseßt von Ettore Coppini

Direction: Julius E Don Franz von Suppé Mann.

Treumann. Flotie Vursche

In Scene gesetzt Bei günstiger W

Concert.

Hr. Anno.

rau Josephine v r. v. Maleczky.) Bei günstigem

Unter den Linden

vor Wasfili W

von der Scala in Mailand. Uhr: Großer Triumphzug Julius Câsar's, ausgeführt von 750 Personen. Anfang 7 Uhr. Sommer-Preise.

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

der Oper Entrée

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Donnerstag: Die f<öne Galathee. Komische Operette in 1 Akt von Karl

Musik von Franz von Suppé.

von Ioseph Braun. Musik von Franz von Suppé.

Sommergarten von 6—7 Uhr: Großes Garten-

« Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Residenz = Theater. Direktion: Anton Anno.

Donnerstag: Zum 13. Male: Die Danischeffs. Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky, Regie:

Freitag : Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Donnerstag: Gastspiel der

stellung, Abends bei brillanter elektris<her Beleuchtung

des Sommergartens Gr. Doppel-Concert. Anfang des Concerts 5, der Vorstellung 7 Uhr. Billets und Abonnementsbillets à Dud. 9 4 sind

vorher zu haben an der Kaße, bei den

C. Héinte, Unter den Linden 3, und im Invaliden- dank, Markgrafenstr. 51a. Täglich: Gemälde - Ausftellung neuer Werke

mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. 50 4 und von 4 Uhr an bis zur leßztey Pause,

Chausseestraße 25—26. Operette

Poly Henrion. Musik von . Zehn Mädchen und kein

Frißsche.

. Komische Operette in 1 Akt

von Julius Fritsche. itterung: Im elektrisch beleuhteten

. Maleczky. Rigoletto. (Gilda: Wetter vor und nah der Vor-

der $ i Herrea Bach, 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a,

ereschagin.

9 4 Akten von Treptow und Herrmann. Im klassischen Dreie>. Im prachtvollen Sommer- garten: Doppel-Concert, ausgeführt von der Königl, Niederländiswen Schuttery-Kapelle der Stadt Ny- Leitung ibres Musif- Direktors Hrn. C. Latann und der Hauskapelle, Original-Wiener-T rio Fi und der Schweizer Alpenfänger-Gefellschaft Tschachtli # Abends: Briliante Jliumi- B (Vorletzte Woche F

Auftreten

(4 Damen, 4 Herren). nation dur) 2,000 Gaëflarmmen. der Aufführungen.) : Anfang des Concerts 6, der Vorstelluna 7 Uhr. F

Male: Das Paradies.

megen, in Uniform, unter

von Sc<hnabl's

Freitag und folg. Tage: Das Paradies.

Freitag: Diese!be Vorstellung.

Familien-Nachrichten.

Licutenant a. D. Oscar Kors<h. Frl. Emmz

Heinrich Spring (Köslin). Frl. Glse Hagen mit Hrn. Apothekenbesizer Rud. Born berg i. Pet.).

Geboren: Cin Sohn: Hrn. Henning Frhrn. vor Stralenheim (Imbshausen). Hrn. Major Constantin von Braun (Münster i. W.). Hry, Adjutant von der Marwitz (Königsberg). Hrn, Dr. Wodtke (Neuteih). Hr. Hauptm. Gustav Heydemann (Belgrad). Eine Tochter: Hrn, Prem.-Lieut, von Zimmermann (Jülich). Gestorben: Hr. Forstmeister a. D. Wilhelm voz

Thüringen).

Zwangsvollstre>kungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[28039] Oeffentliche Zustellung.

Die Wäscßerin Emilie Eggert, geb. Janzen, Christburg, vertreten dur den Justizrath Heinrit zu Elbing, klagt gegen ihren Ehemann, den Schné der Carl August Eggert, unbekannten Aufentha wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, die der Parteien zu trennen und den Beklagten für allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet da Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nett streits vor die 1T. Civilkammer des Königlich Landgerichts zu Elbing auf

den 27. Noveinber 1836, Vormittags H Uhr,

Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen, Zum «Zwecke dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Elbing, den 31. August 1836, Baeer, Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

27980] Oeffentliche Zustellung. Der Orktsarmenverband zu Kosten, vertreten di den Magistrat der Stadt Kosten, bestehend aut Bürgertneister Krug, dem Baumeister Jzakiew dem Kämmerer Wolff, dem Kaufmann M. P und dem Gastwirth Konopinski zu Kosten, ver dur den Nechtanwalt Pinner zu Kosten, kl gegen den Handlungsdiener Ludwig Zarzycki, in Koschmin, jeßt unbekannten Aufenthalts, Ersatz verauslagter Gelder mit dem Antrage: Vertlagten zu verurtheilen, an Kläger 30,43 16 5 9/0 Berzugszinfen seit dem 3. April 1872 zu zahlu und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu el Élâren, und ladet den Beklagten zur mündlida| Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königli| Anmtsgericht zu Koschmin auf \ deu 11. Januar 1887, Vormittags 10 Uhtf Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird di! Auszug der Klage bekannt gemacht. A Ties, Gerichts\{reiber tes Königlichen Amtsgerichts.

[28038] Oeffentliche Zutellung.

Die verehelihte Pugmacherin Kreitel, Mathi geb. Knölle, zu Nieder-Wüstegiersdorf, vertre dur den Nec<t3anwalt Groezer 11 zu Sc{weid! klagt gegen deren Ehemann, früheren Tapsezi! Herrmann Kreisel, zuleut in Haynau, jetzt bekannten Aufenthalts, wegen Trunksucht, handlung und demnähstiger böslicher Verlassu

urtheilung des Beklagten als allein \{huldigen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhaf lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkann! des Königlichen Landgerichts zu Schweidnitz auf den 24. November 1886,

i __ Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird di: Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wengler,

[28043] Oeffentliche Zustellung. 0

Die verehelihte Schuhmacher Weiß, Erne geb. Emmler, zu Neu-Salzbrunn, vertreten dur! Justizrath Groeger zu Shweidnit, klagt gegen "R Chemann Schuhmaher August Weiß aus N Salzbrunn, jeßt unbekannten Aufenthalts, 1 Trunkenheit, lebensgefäbrliher Mißhandlung

auf Trennung der Che und Verurtheilung de klagten als allein schuldigen Theil und ladet Beklagten zur mündlihen Verhandlung des R streits vor die 11. Civilkammer des - Königl Landgerichts zu Schweidnitz auf - aub den 24. November 1888S, Vormittags 9!

Geöffnet yon Vor- Entrée

ntl. Theater 1 46

ät der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Get? zugelassenen Anwalt zu bestellen. i e

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird Auszug der Klage bekännt gemacht.

y Wengler, _ W Gerichts\hreiber des Königlichen Landgeri

E E ———————m

Belle - Alliance - Theater. Donnerfiag: Zum 8. Gesangsposse in E ft 111;

Walhalla - Theater. Donnerstag: Zum 2. M.: f Gräfin Dubarry. Kom. Operette in 3 Akten von F. Zell und R. Genée. Musik von Carl Millöcker, F

(König, E

Schwake (Hannover). Fr. Auguste Freifra von Dievenbroi>k-Grüter, geb. von Gerhardiß

H c R S í (Merseburg). Verw. Fr. NRegierungs8-Natt

Wilhelmine Stephan, geb. Wilkens (Höngeda iff

mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ht1f

r” r , e ' H 2 der öffentlichen Zustellung wid

mit dem Antrage auf Trennung der Ehe und V

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgericht?

demnäthstiger böslicher Verlassung, mit derm An!

Verlobt: Frl. Bertha Fischer mit Hrn. Premier: [s

L

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Mae>ker mit Hz:n. Chemiker Herm. Seyffert. F Frl. Anna Donalies mit Hrn. Regierungs-Asesfor

2

Das Abonnement beträgt 4 A 50 für das Vierteljahr. h Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. m

212.

Berlin, Donnerstag,

| |

Alle Post-Anstalten unehmen Bestellung au; 1

für Berlin außer den Post-Austalten au die Expe-

dition : SW. Wilhelmftraße Nr. 32.

E R T E

den 9. September, Abends.

1886,

n E

E

dem Staats- -und Justiz-Minister Dr.

dem in japanische Dienste beurlaubten Landri 7 Berlin, zur Zeit in Yokohama, die Erlaubniß zur Anlegung der denselben verliehenen nichtpreußischen S theilen und zwar Ersterem der ersten Kla vierten Klasse des Kaiserlich japanischen Verdienst-Ordens der ? aufgehenden Sonne.

Î j

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

i dem Hauptmann Kempf von der 4. Fngenieur-Jnspektion, | bisher à la suite dieser Jnspektion und Lehrer bei der Kriegs- \{ule in Anklam, und dem Rechtsanwalt, | zu Koblenz, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, sowie dem Rentmeister a. D.,, Rehnungs-Rath Müller zu Mei- ningen, bisher zu Schleusingen, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Justiz-Rath Adams

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Großherzoglich sächsishen Wirklihen Geheimen Rath und Staats-Minister Dr. Stichling den Rothen Adler-Orden erster Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

riedberg und er Mosse aus

nsignien zu er- , Leßterem der

Ï word

A Marscha Î Baden-Baden resp. Straßburg.

Königreich Preußen.

und Forsten.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen

Der Oberförster Ehrentreih zu Wolfgang ist auf die

en.

8

r

eist:

Ÿ durch Pensionirung des Oberförsters Kühne erledigte Ober- Ï försterstelle zu Bersenbrück im Regierungsbezirk Osnabrück, und : der Oberförster Lade zu Straßebersbah auf die Ober- Ÿ försterstelle zu Selters im Regierungsbezirk Wiesbaden verseßt

: Der Forst-Affsessor Giehler ist zum Oberförster ernannt Ï und demselben die Oberförsterstelle Ebersbach, mit dem Amts- F fiß zu Straßebersbah im Regierungsbezirk Wiesbaden, über- Ä tragen worden.

Se. Excellenz der Ober-Hof- und Haus-

General-Lieutenant Graf von Perponcher, nah

3) 4)

q z'

i”

" t" "” " "” "1 "” "

"”

"

"n "n ,” " ,"” "” I”

Oeffentliche Bekanntmachung.

Das na< Maßgabe des Geseßes vom 27. (G.-S. S. 327), betreffend Ergänzung einiger Bestimmungen über Erhebung der auf das Einkommen gelegten direkten Kommunalabgaben, von der unterzeichneten Vehörde festgeseßte kommunalsteuerpflihtige Reineinkommen aus dem Betriebsjahre 1885 resp. 1885/6 beträgt

D ür die Ostpreußishe Südbahn .

Dortmund - Gronau - Enscheder Elsenbahn Breslau-Warschauer Eisenbahn Westholsteinishe Eisenbahn Eisern-Siegener Eisenbahn . . Altdamm - Kolberger Eisenbahn Krefelder Eisenbahn . i: Kronberger Eisenbahn Hoyaer Eisenbahn . Georgs-Marienhütte-Eijenbahn Rhene - Diemelthal - Eisenbahn preußisheStre>e der Altenburg- Zeiver Eisenbahn . ë preußische Stre>e der Aachen- Mastrichter Eisenbahn

Aus dem Betriebe

C j und Abänderung

uli 1885

. 1350 000,00 M

517 500,00 66 750,00 84 901/50 59 000,00

990 500/00 67 200,00 12 000/00 10 400/00 15 504/65 ,,

8983,77

158 502,80 108 950,78

"H "” I” "” "” "” "n "1

der Schmalkalden-Wernshausener Eisenbahn, „, Brölthaler Eisenbahn, Königsberg-Kranzer Eisenbahn und

"”

ist cin fo

Schles1oig-Angeler Eisenbahn O ge Reineinkommen pro 1885 resp. 1885/86 nit erzie

Berlin, den 5. September 1886.

t worden.

Königliches Eisenbahn - Kommissariat.

Bensen.

der Kaiser und Köni ben Sich gestern Abend um 6 Uhr 35 Minuten vom )damer Bahnhof aus mittelst Extrazugs nah Baden-Baden Vegeben. Das alle Straßen und Pläße um den Bahnhof füllende Publikum brachte Sr. Majestät begeisterte Hochs dar. S

Wie „W.T. B.“ meldet, txaf der Kaiserlihe Extrazug um 7 Uhr im Bahnhof zu Potsdam ein, woselbst pre Köni lichen Hoheiten der Prinz und die inzessin ilhelm, Se. König-

lihe Hoheit Prinz Alexandéêx und Se. Hoheit der Herzog Ferdinand zu Schleswig-Holstein nebst Gemahlin zur Ver- abschiedung anwesend waren. Se. Majestät verließen den Wagen, begaben Sich mit den genannten Höchsten Herrschaften uah dem Königlichen Wartezimmer und seßten sodann na etwa se<s Minuten unter brausenden Hochrufen des zahlrei anwesenden Publikums die Reise fort.

Heute Vormittag 91/4 Uhr sind Se. Majestät in bestem Wohlsein in Baden-Baden eingetroffen und vom Großherzo und der Frau Großherzogin von Baden am O o empfangen worden. Das sehr zahlreih anwesende Publikum begrüßte Se. Majestät mit lebhaften Hochrufen.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Wilhelm hat Sich gestern Abend mit dem uge 11 Uhr 19 Minuten von hier p Begrüßung Sr. ajestät des Kaisers von Rußland nach Brest-Litowsk begeben. Jn Höchstdessen Begleitung befinden sih der Hofmarschall von Liebenau und die beiden persönlichen Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit, Major’. von Krosigk und Haupimann von Pfuel.

Der großbritannische Botschafter am hiesigen Aller- höchsten Hofe, Sir Edward Malet hat Berlin mit Urlaub verlassen. Während seiner Abwesenheit fungirt der erste Botschafts-Sekretär Scott als interimistisher Geschäftsträger.

Der hiesige argentinishe Gesandte Dr. Carlos Calvo fal einen mehrwöchentlihen Urlaub angetreten. Während einer Abwesenheit von Berlin fungirt einstweilen der argen- tinishe General-Konsul Carlos Vega Belgram als interi- mistischer Geschäftsträger.

S. M. Panzerschiff „Fried ri<h Carl“, Kommandant Kapitän zur See Stempel, ist am 8. September cr. in Wil- helmshaven,

S. M. Kreuzer-Korvette „Olga“, Kommandant Kor- vetten-Kapitän Bendemann, an demselben Tage in Chefoo eingetroffen.

44

Bayern. Nürnberg, 8. September. (W.T.B.) Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz kehrte heute Mittag mittelst Extrazuges vom Manöverfelde zurü, nahm im Königssalon des Bahnhofes das Déjeuner ein und seßte nach kurzem N mittelst Extrazuges unter stürmischen Hochrufen der zahlrei<h anwesenden Volksmenge die Reise über Donauwörth nah Kellmünz fort.

Babenhausen, 9. September. (W. T. B.) Se. Kaiser - liche und Königlihe Hoheit der Kronprinz traf gestern Abend 5 Uhr 45 Minuten, von Kellmünz kommend, hier ein und nahm bei dem Fürsten Fugger Absteigequartier. Beim Empfang waren anwesend General von Horn und General-Lieu- tenant von Schmidt. Auf dem Schloßhofe hatten si< 17 Vete- ranenvereine zur Begrüßung Ae EEE, Heute S 7 Uhr ritt der Kronprinz das Manöverfeld ab, überall von Hochrufen empfangen. Höchstderselbe wird Sich im Laufe des Tages nah Friedrichshafen und Konstanz und, von dort über Appen- weier na< Straßburg begeben, woselbst Höchstderselbe mit Sr. Majestät dem Kaiser am 10. d. M., Nachmittags 3 Uhr, zusammentrifft.

Sachsen-Weimar-Eisenah. Weimar, 8. September. W. T. B.) Die D Vormittag stattgehabte Feier des tinfzigjährlgen Jubiläums des Staats - Ministers Dr, Stichling verlief äußerst glänzend. Der ; Urbérfcatins und die Großherzogin hatten den Jubilar dur<h Uebersendung G Porträts ausgezeihnet. Jm Namen des Kaisers und des

undesraths überbrachte Staats-Minister von Boetticher Glü: wünsche und überreichte den Rothen Adler-Orden exster Klasse. Die Kaiserin hatte das Bildniß des Kaisers übersandt. Weitere hohe Auszeihnungen wurden dem Staats-Minister zu Theil von dem Könige von Sachsen, welcher das Großkreuz des Albrechts-Ordens übersandte, von den Herzögen von Altenburg und Gotha, welche dem Jubilar die Kette des Ernestinischen Haus-Ordens verliehen. Die theologische Fakultät in Jena ernannte den Minister zu ihrem Ehrendoktor. Nachmittags fand ein Festmahl statt, an welchem die auswärtigen Minister und die Deputationen Theil nahmen.

Elsaß-Lothringen. Straßburg, 7. September. Die

17. und

Berlin, den 9. September 1886. liner Tageblatts“’ für die Kaiser-Manöver erzählt in einer Se Vialéiai dée aiser und: Kpnia fiüd gift Nichtamtliches. Correspondenz aus Straßburg vom 31. August, daß die

E, j Baden-Bad sp. Straßb g ist g Deutsches Neich. General-Jdee des Kaiser-Manövers vom 15. Nachmittag nah Baden-Baden resp. Straßburg gereist. : ; : __ | 18. September dur die „Landes: Zeitung von Elsaß-Lothrin- Preußen. Berlin, L Sevtember. Se. Majestät | gen“ gegen den ausdrü>lihen Willen des General-Kommandos

des XV. Armee-Corps veröffentliht worden, in französische Pirungen übergegangen sei und dort eine üble Deutung er- ahren, ja sogar beunruhigend gewirkt habe. Die Folge davon jei gewesen, daß vom Kriegs-Minister die Veränderung sämmt- licher Manöver-Jdeen erfolgte.

Wir können dem Enn Berichterstatter des „Berliner Tageblatts“/ die beruhigende Versicherung geben, daß die in der „Landes-Zeitung“ vom 21. August gebrachte Notiz über die General-Jdee des Kaiser-Manövers vom 15., 17. und 18, d. Mts. genau denselben Wortlaut hat, welcher durch die im Dru> erschienene Manöver-Jnstruktion bekannt geworden ist. Eine Abänderung dieser General: Jdee hat nicht statt- gn Von einer Mißdeutung und beunruhigenden Wir- ung dieser Manöver-Jdee in Frankrei, welche in der Presse dieses Landes Ausdru gefunden hätte, ist hier, troy sorg- fältiger Durchsicht der französishen Zeitungen, nichts bekannt.

Großbritannien und Jrland. London, 7. Sep- tember. (Allg. Corr.) Der Prinz von Wales kehrte gestern von Homburg nah London zurü>.

__ Jn Hull wurde gestern der Jahreskongreß der eng- lishen Trade Unions eröffnet. Der Präsident des parla- mentarishen Ausschusses, Maudslay, eröffnete die Verhand- lungen mit einer Ansprache über die Arbeiterfrage.

Kapstadt, 18. August. Nach einer Meldung des „Reuter'shen Bureaus“ sind die Kämpfe, welche vor Kurzem im Pondolande stattfanden, bedeutend gewesen. Die Xesibles geben als Ursache an, daß ihnen Vieh gestohlen wurde. Die Pondos verloren 68 Todte, die Xesibes 9 Todte und 20 Verwundete. Nach dem „Argus“ ist der mit der Schweiz abgeschlossene Vertrag vom Transvaal Volksraad genehmigt worden.

9, September, früh. (W. T. B.) Die „Morningpost“ tritt wiederholt für eine kräftige Orientpolitik Englands ein und betont die Nothwendigkeit, JFndien im Balkan und auf dem Schwarzen Meere zu shüßen. Durch die Abdankung und die Abreise des Fürsten Alexander von Sofia werde Bulgarien in die Hände der Signatarmächhte des Berliner Vertrages zurü>kgelegt. „Standard“ meint, Alexander's kurze und glorreiche GerrsGetausbahn habe niht unwürdig geendet. Die Abdankung des Fürsten lege Europa Verpflichtungen auf, die es nit ignoriren könne.

Frankreih. Paris, 7. September. (Köln. Ztg.) Jm nächsten Ministerrath soll die bulgarische Frage zur Sprache kommen. Freycinet hat über diese Frage bereits in England angefragt, aber no< keine Antwort darauf erhalten. Uebrigens is Freycinet nah wie vor bemüht, nichts zu thun, was Rußland gegen N verstimmen könnte.

Ungeachtet des nri, welchen die Freibeuter in der Nähe von Loakai auf die Bede>ungsmannschaft des mit der Abste>ung der Grenze zwischen China und Tongking betrauten Ausschusses matten, e derselbe jeine Arbeiten niht gänzlih eingestellt. Dieselben werden allerdings dur die große Hitze, welhe gegenwärtig in Tongking herrscht, sehr erschwert. Der General-Resident von Anam- Tongking hat im Einverständniß mit Freycinet festgeseßt, daß die sih in dieser französischen Kolonie befindenden jungen Franzosen, welche in ihrem militärischen Verhältniß zur Klasse des «Jahrgangs 1886 gehören, ihrer Dienstpflicht in der Kolonie selbst Genüge leisten können und deshalb niht na< Frankreich zurückzukehren brauchen. E

September, Abends. (W. T. B.) Wie ein Telegramm der „Agence Havas“ aus Konstantinopel von heute wissen will, hätte die Türkei in ihrem jüngsten Rund- \chreiben, betreffend die Ereignisse in Bulgarien, verlangt, daß die Mächte Angesichts der Absicht des Fürsten Alexander, abzudanken, Maßregeln ergreifen, um eine fremde Jntervention in Bulgarien zu verhindern.

Spanien. Die „Köln. Ztg.“ meldet: Jn Coruña haben in den leßten Tagen wiederholt ernsthafte Unruhen statt- gefunden, welhe das Einschreiten des Militärs nothwendi

machten. Jnfolge einer Erhöhung der Stadtzölle, einer Maßregel, welche bereits im vorigen Jahre in ganz Spanien eine bedenk- liche Gegenbewegung hervorgerufen hatte, scharte sich die Menge usammen, plünderte das Haus des Steuerempfängers, ver- rannte dessen Briefe und Papiere und ste>te die Holzhäus- hen der Zollwächter in Brand. Nach den neuesten Nachrichten soll die Ruhe wiederhergestellt sein.

Serbien. Belgrad, 8. September. (W. T. B.) Die „Polit. Corresp.“ meldet, daß die L Ver- tretung Englands daselbst zum Range einer Gesandt- scha ft erhoben und der bisherige Minister-Resident Wyndham

„Lds.-Ztg.“ schreibt: Der Spezial - Berichterstatter des „Ber-

zum Gesandten ernannt worden ist.