1887 / 41 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Durch Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- | lung des Recbtsstreits vor die 13. Civilkammer des Zimmer 52, Iosepb Blo, Handelsmann in Obersulz, ver- gerihts I. Berlin, Abtheilung 49, vom 7. Februar | Königlichen Landgerichts I. zu Berlin, Jüdenstraße | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | treten dur< Rechtsanwalt Abt, klagt gegen 1) Ger- 1887 ift der preußische Staats\shuldschein Litt. H. | Nr. 99, II Treppen, Zimmer 75, auf rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | trude Restlé, Wittwe von August Fetscher n Wuen- Ó Nr. 39 341 über 25 Thaler (fünfundzwanzig Thaler) | den 2. Juni 1887, Vormittags 104 Uhr, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | beim; 2) Iohann Baptist Fets<her, Zimmermann in für fraftlos erflärt. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | Auëzug der Klage bekannt gemadt. Wuenbeim; 3) Ludwig Fetscher in Belfort ; 4) Carl

Berlin, den 12. Februar 1887. Geric)te zugelassenen Anwalt zu bestellen. Essen, den 10. Februar 1887. Fetsher, Zimmermann in Offemont bei Belfort ; zun Deutschen Reichs-Anzeiger 11D Königlich Preuzilc N Staals-Anzeiger.

Thomas, Gerichtsschreiber Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Flader, 9) Franziéka Fetsher, Ehefrau von Johann Jäâggé, La : - , ir M 41, Berlin, Donnerstag, den 17. Februar

[57459] VBekanntmachung. und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- den 24. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, [57331] Oeffentliche Zustelluna. Z Z 0 weite Beilage

E N

T Mr C

des Königlichen Amtsgerichts 1., Abtheilung 49. Auszug der Klage bekannt gemacht. GeriŸts\@reiber des Königlichen Landgerichts. Gärtner, früber in Morvillars bei Montbéliard, jeyt Em Verlin, den 12. Februar 1887. s - obne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort aus [57463] Bekanntmachung. Funke, [57326] Oeffentliche Zustellung. einer Cession vom 20. November 1882 zu Lasten des

Die Hypothekenurkunde vom 24. Februar 1866, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. 1) Lina Selma Fleischer, geb. Felgner, Köchin in verlebten Anton Fetscher mit dem Axntrage auf soli- L Stedlbricfe und UntersuWungs-Sachen. E j G è

wachend über (00 Æ, eingetragen im Grundbu Civilkammer 13 TI. Sebnitz, s : i : daris@e Verurtbeilung zur Zablung von 722 4 84 A L Zwangsvollstre>angen, Aufgebote, Vorladangen u. dergl. cer

von Warnitß Band 11. Blatt Nr. 39 und von —_— 2) Amalie Wilbelmine Türke, geb. Beier, Wirtb- | mit Zinsen zu 5% vom 7. Februar 1883 und zur N Verkäufe, Vervachtungen, E Weriiébis / 4+ von sfentliven Papieren.

Melzow Band 111 Blatt Nr. 33 in Abtheilung IIT. | [57317] Oeffeutliche Zuftellung. schafterin in Tbiemendorf, E , | Tragung der Kosten des Rechtsstreits, und ladet die ÿ Verloofung, Ztnszablung 2c. - Uftien u. Aktie1-Gesell\& Nr. 1 bez. 1, für die Wittwe Schmidt, geb. Rosenow, | Die Wagenfabrik und Vandlung W. Weltinger | 3) Emma Franziéka Groß, geb. Müller, in Beklagten 3 und 4 zur mündlichen Verbandlung des S Kommandit-(Selel Garten auf Aftten u, Ättien-Se!elis®. E

. Berufs-Senofsenschaften. i Wodten-Auërweise der deutschen Zettelbanken.

N T A Led A Bersciedene BekanntmatHungen.

TL A 4b ri +24

DON 0

) ist für kraftlos erklärt. zu Posen flagt gegen den Gutébesitzer v. Btociszewsfki - Leipzig, Rechtsstreits vor die Abtheilung I. Civilkammer des m ——— ——> T E E 5 E Sig z - Angermünde, den 12. Februar 1887. zu Marianowo bei Zirke ntg Zurückgabe des- | 4) Amalie Ernestine Böttcher, geb. E>ert, in | Kaiserlihen Landgerichts zu Kolmar i. E. auf 2) ZwangsvollstreEunugen, Dounerstag, den 5. Mai 1887, [57280] Bckanntmachung. gg e m, A Submission. Königliches Amtégericht. jenigen Halbwagens, welchen der Beklagte von ihr Neuhausen, den 6. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, S - N ‘laD u. dal _Vormittags Sj Uhr, j In die Liste der bei dem biesigen Landaeri&t zu- | gie Kallerlihe Werft ¿u Kiel s im April 1886 gekauft und erbalten bat, mit dem 5) Gbriftiane Amalie Auguste Wilde, geb. Gieler, | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Aufgebote, oriaounigen u. vg1. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten A Zig L E S I wos big. | Lampser „Zaurus gegen ‘inen [91466] Vekanutmachung. L Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Heraus- Wäscherin in Chemnitz, richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. 7319] Ocffentliche Zustellung. Geri{te zugelassenen Anwalt zu bestelle:. : fe L Gen "a S ‘Koppel F B reasan Frauven ¡tau In Sachen, betreffend das Aufgebot des Hvpo- | gabe dieses Wagens, sowie Vollstre>barkeitserklärung | 6) Christiane Wilhelmine Weise, verw. gew. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung an die Be- Eigenthümer Heinrih Tesch in Zecendorkf, erige @eriMIsa)enor Gm zU LTesta

l, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser A S the:endetuments über die im (Grundbuche von Hestedt des Urtbeils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ludwig, geb. Schäfer, in Dittersbah bei | klagten Z und 4 wird dieser Auszug der Klage be- der Schmiedemeister Brümmer in Steinburg, | Auszug der Klage bekannt gemadt._ 5 E. bos La Sekemes 1007 Band 1! Blatt 20 Abtbeilung IIl. Nr. 3 eingetrage- Verhandlung des Recbtsstreits vor das Königliche Frankenberg, 5 fannt gemadht. : e vertreten duc< den Justizrath Scheunemann Konstanz, den 12. Februar 1887. E "e, nen 100 Thlr. hat das Königlie Amtsgericht zu | Amtsgecicht zu Virnbaum auf flagen gegen ihre Ebemänner : : Der Landgeribt#-Sekretär : N custettin : E : Ver Gerichtéscreiber r. Landgerits : s E E R O Salzwedel unter dem 23. Januar 1887, für Ret | den 14. April 1887, Vormittags 9 Uhr. zu 1, Fan Peinrich Fleischer , vorm. Cigarren- Jansen. Y flagen gegen Rothweiler. E S ao ay erkannt: Der gegenwärtige Aufenthaltsort des Beklagten ift saoritant in Freiberg, S f E: Eiaenthümer A. Arn, früber in Grüitewald L E S : « TLITGN NOUEN YEIE T E E Der ne. Ï E Z E : ! L : j 1 Etgenthumer N. UÄrn!t, fruber tn Grunewa ad v é L 572 E. 4 2 L _ Das Hypothekendokument über die auf der Grund- | unbekannt. - L j 2. Franz Louis Türke, vorm. Handarbeiter in [573230] Oeffentliche Zustellung. de:: E E E N [57332] Oeffentliche Zustellung. i e ile Vie bes Lins Lie Gpittarridite z16,4 M i dem am fiterstelle Nr. 20 zu Hestedt Band I. Blatt Nr. 20 Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Bräunsdorf, DieFirma Reiß frères, Kaufleute ¡uMuti C L Mik San Auteaaes _In der gerichtlichen Theilungssahe der Kath: E Pa a D Se Gi E im dies- L E He Gctieht x E: a e E E e Tlexirma Nett frêres, Rausleute zuMußig, vertreten Kläger ad 1 mit dem Antrage: L ia. Ebefrau dea u Siräßbura gelaffenen Rechtéanwäl*e ift der Rechtzanwalt Emil | {,;,; des Hg pon L ¿e Abtbeilung Ill. | Auszug der Klage bekannt gemadt. is Ctian Friedri Groß, vorm. Kaufmann dur< NRectsanwalt Dr. Ruland, flaat gegen die n Beklagten zur Zablung von 309 nebst Ss. ZE rau des R E azvurg N Backhauseu, mit dem Wobnsiß in Schwerte unter “en E. Nr. 3 für den A>ermann Mathias Gäde zu Hestedt Birnbaum, den 14. Februar 1887. in Noffen, Genriett, O A L L E As e e M S an QlZaas 2 Ha Swlererdeders Jo9)ep3 Mer, fowie des L E T L R E E : Lit, Cen 12 7FCoruar 155. l , der Oenriette Weill, Wittwe von Heinrich Hüritel, Han- i vom 7. März 1885 an Kläger zu ver- selbst, der cheliGen Gütergemeinsbaft we; h e 1 E orden, Kaiserlicze Werft. Verwaltungs-Abrheilung. n des vorangegangenen | vertreten dur< Rechtëanwalt Karl, gegen Karolin é Könialiches S igrerkt ———— echts König, obne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort, hr d ó: ias AA

_—

eingetragene cinbundert Tbaler Courant Darleÿn Iewasiúski, zu 4, Lebere<t Fürchtegott Bött<er, vorm. Hand- delsfrau, früber in DambaG wobxend jekt obne Gebit ie A b Prozent KLinfe us de ortbtEsi tbe > ntaliBen * enertts et in ? \ S R e. E c A o E E O Sag H e E by E Vericbtssreiber des Königlichen Amtsgerichts. : er A, eri Wilde, vorm | befannten Wobn- und Aufenthaltsort, aus 2 Wesel dem Beklagten die Kos o 1 X/Olgalton von 20. lt 15042, CITHELO AUS etne - irie zu 02, -TN! [di 7 IOTert N E D . 9 95 F d 6 M5 SSE e t Get n2 1D diele S ts'trettes aus- Ü : E s ) 1 Ausfertigung dieser Obligation nebst Hypotheken- | [57314] K. Amtsgericht Böblingen. Weber und Handarkteiter in Hainichen, E E L S, wre Mae S 7 “deut E E l | hat der beauftragte Notar Zbeyrung zu Drulingen | aa Vekauntmachung. Ï . S *% , I . s E N . C C e 2e (Ex i E, , © t i ¿ i , e il Ï o 4 p v >+ n irn A 1 _ E E Sie a _ D > buSauszug vom 309. Juli 1864 wird zum Zwe> . Oeffentliche Zuftellung. : ¡u 6, Iobann August Weise, verm. Spinnmeister | „p Zahlung von 4000 4 nebit 5 %/9 Zinsen aus as Uribeil für vorläufig vollstre>bar zu er- Termin zu der verordneten Licitation auf i erung von Teiegraphenstangen. neuer Ausfertigung für kraftlos erklärt. Die Ebefrau des uah Amerika entwihenen Wil- __ in Riechberg, S 800 vom 1. Juni 1886 und aus 3200 E vos A , den 28. Februar 1887, Vormittags 11 Uhr, Lieferung von 6096 Stü> Telegrapbenstangen Salzwedel, den 25. Januar 1887. deim Volz, Webers von Sindelfingen, Maria | sämmtli jeßt unbekannten Aufenthalts 8. Juni 1886, fowie zu den Kosten ferner auf vor- B. der Kläger ad 2 in zwei Prozessen mit dem zu Diemeringen auf dem O Ee anberauznt. soll im Wege des schriftli<en Anbietungsverfab- Königltbes Amtsgericht. ene, géb. Piesses, Uagt gegen ihren Ebemann u lnd „auf Trennang_ der Che vom Bande läufige Vollstre>barkeitzerklärung des Urtheils, und Antrage: E N E T Ls wird zu dresem l geben werden. n Altmenitenforder1! 8 ) Slidbe 7 : y e L 0D - L T f; 2e e dUr<) vorg den. r Ar Die näheren Notdin n Eünnen in dor Roantitrate: E Ss i dd Witti a1 N enten so edqu E. e von S am „E FAUEE mi Œ6 Nob, | ladet die Beklagte zur mündlichen Verbandlung des Y den Beklagten zur Zablung von je 200 M nebst Eaarccnnt, den 12. Feb i [57054] _ Die näheren Bedi! können in der Registra ur D 1 . 3e ÊT e C N 3 z i U ( V O D S 2p otte 2 ç + 01 E & e, o 2 Et «Q 5, 5 + c -_. Ir _ - E E M, d T Chors AItATroS s och 425 L rie s E E A An rp BMVET ZEL( geborene Kind Namens Marie | zu 2, 5 und 6, auf nung ver She vom Dande | Rechtsstreits vor die Abtheilung I. Civilfammer des Zinsen vom 18. Îuni 1586 an Kläger zu ver- Ae D Am Sonnabend, den 19. Februar, sollea im | der Ober-Postdirektion eingesehen, oder abi&rif lic Au den Antrag des Tischlermeisters Gottlieb | Louise mit dem Antrage : wegen böliher Veriaffung event. auf Her- Kaiserliden Landgeridts zu Kolmar i. E auf theilen M E Ta>ks<ben Gasthofe in Neustreliß von Morgens | bezogen werden. Î S E f EE S c E A N G ì : Mi aaf A ers t und äußerliH ; zelt und äußerli®

A Ul d t: j L G [E L S 2 5 | Radek zu Passenbeim erkennt das Königl. Amts- den Beklagten zur Zablung von 270 4 für stellung des chelihen Lebens, den 29. Upril 1887, Vormittags 9 Uhr 9 demselben au< die Kosten des vorangegangenen : i 10 Uhr ab, aus der Oberförsterei Mirow | Etwaige Angebote f gerit zu Pafsenheim dur den Amtsrichter Radlauer verfallene Alimente vom 21. Dezember 1877 ¿zu 4, auf Trennung der Ebe vom Bande wegen | wit der Aufforderung, einen bei de d c tverfahrens und dieses Rechtsstreites zur Last | ____ Sl Bal n S v it Sen Veedler 1uf Lieferung von A. E A R Q, i Ez fs E Nt K: ä c G. T2 «14 U? / icl dem ge achten Ge- Arrestver aHreneg U «L j ô 5733: Vek rdut an Micsern- Val n WODIeIbePolze Lie H - E V für Recht : i A bis 21. Dezember 1886 fostenfällig zu verur- unverbesserlißer Trunkiuht und böëlicher rite zugelassenen Anwalt zu bestellen E P Urthcil s Dg: des EönialiDen | werden: henstangen* versehen, bis

Die Hvpotbekenzweigurkunde über 450 M, well ei as Urtbeil für vorläufi tre erlas ls f i “trt T. : e E r en 2 vollftredbar 2: Ur> Urthetl der I. Ctvilkammer des Königlichen e E e c Cin Q 21 Lp :

e vpotbetenzweigurkunde ü er 290 M, welche theilen und das Urtbeil für vorläufig vollstre>- Berlafsung, a 5 Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser 3) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- | Bis 2e O vom 16 M, ¿mber 1886 | Begang Grünplan Jage , 47Stück 80 zunt L. März d. Js., 11 Uhr Vormittags, Post in Folge Cession vom 212. Februar Ss aus bar zu erflären, und laden die Beklagten zur imündli<en Verkband- Auszug der Klage béfannt aemádbt Türen Tandgert 18 zu e Gle, on Bz R R Bl c, 97 bierber cinusenden un werden zu diesem Zeitpunkte den minderjährigen Friedrih Trzaska zu Scwirg- | und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung | lung der Re<tsstreite vor die 2. Civilkfammer des E Ger Sanhaorttaita Rin. Md laden den Beklagten zur mündlichen Ver- | !!t die zwischen den Ehe euten Baer Nobert Kuhl- j : G [hiencnen Anbietèr eröffnet s ) f Der Landgerichts-Sekretär : und laden den Beklagten zur m > Amts, | mann, jeßt obne bekannten Wobn- und Aufentbalts- - : L eere

Holm

Mirow,

stein umgeschrieben ist, und in Abtheilung 1II. sub | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu | Königlichen Landgerichts zu FFreiberg auf Œ f ; s Politältrotfs 1 s Königliche Amts- Ras ha : 49 ) orden “e T7 T G METL E S “f; "a a, g s x M eral : - an}en. ing des Nechts!treits vor das Königliche Amts S A A Wesenber( ) 39 erden. : Nr. 12 auf dem dem N eemone O Ae zu | Böblingen auf deu 27. April 1887, Vormittags 9 Uhr, O iung des Ne f ort, und der zum Armenrechte zugelassenen geschäfts- Peel ers 0 Be -- Nitaeb velhe später eingeben, oder wel&e den Passenheim gebörigen Grundstü Passenheim Nr. 1A. Freitag, den 22. April 1887, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- 290 M22 itta28 109 U SIE lten Bedi a h \ S : 2 E S t 5 : E : E ¿ -— 9: : S en 29. März cr., Vormittags hr. Fileie E E s a eingetragen 1st; die Hvpothekenzweigurkunde besteht Vormittags 94 Uhr. ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [57323] Oeffentliche Zustellung. Fen Zwe>ke ber 3fontliBen Zustellung wird dieser e E S R d ian vom i . April 1886 für aufgelöst erklärt worden. E l e Ee > orf ; Ns o D ç Z S 12175 4 T, Rd d E e ale D lr dort tao rotIre . S ats s E S S vom 6. Februar 1573 und der gerihtlicen Ver- | diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Auszug der Klagen bekannt gemacht. Wiemer, zu Olshöwen, vertreten dur< Redts- Neustettin, den 4. Februar 1887. E S e Gat erf in Tage des Termins ab an ihr Angebot vo & Schuster. i L Sa wird für kraftlos erklärt. Gerichts]<reiberci des Königlichen Amtsgerichts. Der Gerichts\reiber des Königlichen Landgerichts. Grundbesißer David Ignée, zulegt in Gr. Upalten, Gerihtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 57336 B SEM aus S Stettin, 12. Februar 1887. D Zl I ( : 197336] crannimaczung. Verkauf! Der Kaiserliche Ober-Posidireftor. Königliches Amtsgericht. E laung, mit dem Antrage: 57316) Oeffentliche Zustellung. i N e “e E ertauf. S Ç 97318] Oeffentliche Zustellung. [57320] Oeffentliche Zustellung. das zwischen Parteien bestehende Band der Ebe Die Mashinenfabrik? A. P. Muscate zu zig, | liden Landgerichts zu Elberfeld vom 12. Januar ften, welde auf ein bo<herrs<aftli<es, R 1887 ist die zwischen den Eheleuten Kaufmann Mar tändig eingerihtetes, von cinem großen Park | 8 ———— R Vers itGorfln Rechtsanwalt und Justizrath Löwe zu Breslau, klagt sen, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Maier s{uldigen Theil zu erklären 7498 Kaufmann Georg Swilfa, früber u | e enes : H g: O S E Ç N é E N / e s f é S t gegen den Kaufmann Georg Schilka, | 3 E I S at E 4 R: A E A Verschollenheit erflarung. Dber- | Jegen, den, Partifulier Theodor Kühn, früber in | zu Gnesen, flagt gegen ihren Ebemann, den Ziegler | und ladet den Beklagten zur mündliben Verhand- B enure jest unbekannten Aufentbalts, bisher bestandene Gütergemeinshaft mit Wirkung Billen-Grundstü> 4) Berloosung, Zinszahlung 2e. vir. 1988. Da Küfer Christian Shön von Ober- | eslau, jckt unbekannten Aufenthalts egen rüd- | Friedrich Seid bekannten Aufenthalts, wegen | lung des Rechtsstreits vor die I Civilk er des E S SRA A (a8 ¿n Lotterieloofes, | vom 22. November 1886 für aufgelöst erklärt worden. < . aa ‘s 5 ° ; 2 auf s viele S Treiau, ¡et unbetannten Aufenthalts, wegen rü>- | Frie! ri Seide, unbekannten Aufenthalts, weg Uung di ; . Civilkfammer de mnommener Waaren, eines halben Lotterieloofes, N E A E E E L Qa Elb flek von offentlichen Pa teren adcr ea d E Aaltorderung S “_JE | ständiger Hypothekenzinsen, mit dem Antrage, den | Ébesheiduna, mit dem Antrage, das zwischen den | Königlichen Landgerits zu W> guf 8 sckosten und Nü>kfracht für Ver Landgerichtssekretär : nabe Dresden, in erster Lage an der Elbe. reflek- N ) Þ . nuar 1856 Nr. 388 feine Nachricht von si gegeben Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin von der | Parteien bestehende Bande der Ebe zu trennen und den 7. Mai 1887, Mittags 12 Uhr, aschinen im Gesammtbetrage von 438,24 A mit Lire m ; V N tellten A E s [ j der S jeßigen Besitzer [57271] Vekanntmachung. etn SDermêgen dem gellellten Antrage gemäß den | „war von der Schweidnitzervorstadt Band 20 Blatt 11 | klä d ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | rihte zugelassenen Anwalt zu bestell : + i it r M Gg N Me Jes zwar Schweidnißervorstadt Band 20 Blatt 1 aren, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver 1te zuge i Anwalt zu bestellen. S à. den Beklagten, unter Auferlegung der Kosten R F a H S E < D mutbmakliden Erben desselben, nämlih Leonhard verzeichneten Grundstüde Nr. 30 Höfchenstraße in | handlung des Rechtsstreits vor die I1. Civilfammer Zum Zwete der öffentlichen Zustellung wird dieser EinsHluß terjenigen für das bei dem Königl. | Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen eitens empfehlen. _ S Zu | Nr. 2 Wychulec über 1600 Thaler ist an- i a e Eprif f : E 86 | Landgerichts zu Elberfeld vom 12. Januar 1887 Die Besitzung bestebt aus einer in neuerem Styl zeigli< im Jahre 1347 bei cinem Swifbruc, Wilhelm Schaub Wittwe, Louise Christine, geb. Darlehnsforderuna 2) 10/7 Nuf Mai i : C 287 usg A : E A ' Zu I A Fartebnsforderung von 62 000 549% Zinsen vom | deu 18. Mai 1887, Vormittags 12 Uhr, Lyck, den 8, Februar 1887, ausgegangene Arrestverfabren zu verurtheilen ; 1 de en U Ua : ( 1D De V Son, M. Daniel Ss “MOT f f vil A L T f | Wirth und Bierbändler zu Elberfeld, und der zum eleganter Einrichtung, einer kleineren ebenfalls sehr auégewanderte und dort inzwischen verstorbene Zim- Sranffurt a. M., Daniel Schön, z. Zt. in Amerika, | 4 53 4 als 1%, monatliche Konventionalstrafe | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen Gerichtsschreiber des Königlichen Lantgericts em 26. Of 386 zu zabler S A eA le E S b 90 S 2 /a monatlihe Konvent ? gela} 4nwail zu destellen, S Dert<is]d) S Kone Tanègerits. 26. Oftober 1886 zu zahlen, E TMME Eig E e Fa om L A N E s Sts : S 2 e 2 Schmied Karl Ringle Ehefrau, Christine, geb. von dem Betrage des jeweiligen Zinsrü>standes bei Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser E ). dieses Urtbeil gegen Sicherheitsleistung für vor- | felbst, bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft bause, Gewächs- und Grünhaus, sowie Stallung, Müblhausen in Thüringen, erlitten haben foll, bis M h b. Sd ia M : 5 L E E mit Wirkung vom 4. Dezember 1886 für aufgelöt | Wagenremise und KutscerwoFnung. zur Unfkenntlihkeit beshädiat worden und soll auf Drenner Chefrau, Karoline, geb. Schön, in Baden- | Fo, otHats Gin a O j s e 87 : : S A EN E d S V n Grundfti rth 11, Februar 1887, ; E s | = i; : E, E ündlihen Ner E l bezeichnete ditü> zu zahlen und das U tbeil Guesen, den F ( Die Ebefrau des Arbeiters Schulz, Wilhelmine, Und ladet den Beklagten zur mündlien Ver- Der Landaeri@tsfekretär. F riedri<h Niebe, A Bretten, den 9. Februar 1887 : ; S S ; C, Seribts\<reiber des Qänialthon Lander dt E N z O E zu erflâren, und ladet den Beklagten zur mündlichen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. C Ges : : ¡lien Landgerichts zu Thorn auf S ast, (Sr. Amtsgericht p na Ses Poediie E As Œii : k i BUsttzrath Olentsch, klagt gegen ihren in unbekannter M eee E Dresden, Mozsëczinskystr. 1. önigl, Westpreuß. G -Landschafts8- Tv rhandlun; s Rettsstreits Fríte (iv - ; E ; | ç O 2 E D e -UOSCZINS Königl. Westpreuß. General: Landschafts Verbandlung des Retsstreits vor die Erste Civil- Abwesenheit lebenden Ebemann, den Arbeiter Gott- Den 16. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, [57449] Betanntmachung. —————— E x Dircktion. N Dies veröffentlicht : Meh D 16 Gio ae E | 6 5 E l S ; Kitterplaß Nr. 15, Situngsfaal 1, au? N è zugelaîïenen Anwalt zu bestellen Œ ¿Q der b nter: ete Hte i ; E, c C Bung Antrage: te zugelassenen Anwalt zu bestellen. In die Listen der bet den unterzeihneten Gerichten reines, ungebleichtes, inländishes Bienenwas ollen [57275] W. Eisenhut M, ; : L ; O 2 } ) i F <9} S l * mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | Marktleuthen, vertreten durh den Rechtsanwalt : ; Qr iT x « Milli é hs ema O-S S B | C 2 [es ° E O ¡E A M e em geda< schuldigen Theil zu erklären, eser Auszug der Klage bekannt gemacht. Richard Gieschen in Hamburg. Hierzu Termin am ‘10. März d. J., Vor- Moscau vHaroslatu D Nrior.- [94306] m Namen des Königs! Zum Zwecke dec öffentlichen Zustellung wird dieser | Salomon Fischer von Marktleuthen, z. Zt. unbe- E S S A E R Gs C Ó j ae E, fa je [ G lung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer ALANE, Vas Pan'eatishe Dber-Landesgericht. vorsriftémäßig ausgestellte Offerten zeitgere(t sowie Dr. Beer, Referendar, als Gerichts\{reiber S A : 3 ; h te C E ere E Setpelt, Scheidung, mit dem Antrage: S S ; S Sekretär ) Cr l n Sachen, betreffend das Aufgebot des Kauf- eribts\<reiber des Föntalihen L ét G Si N E E aa A den 13. Juni 1887, Vormittags 11 Uhr E - - S e E 2 A eimzuretben crsten Verloosung von Obligationen obiger ' 8 L Beri<ts\< r des Königlichen Landgerichts. daß die Ebe dem Bande na getrennt, der Be- | ! & . i: ? brr Dag Q Das Nutagerie inzuret@en. x : 5 L î Veri00111 y : tai zum Zwecke der Todes- z —— Ge ge E L “r orf 2e | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- [5 _ L „Oeffentliche Zustellung. A N Das Landgericht. lis “mtsgeriht. Die Bedingungen könren im Bureau eingefeben, | Anleihe sind folgende Nummern gezogen : erflarung, erkennt das Königliche Amtsgericht zu ) und in sämmtliche Kosten des Re{tsfstreites ver Mr. 17506. Josef Sade s gee Ag Kal> mann, Dr., Romberg, Dr., au gegen Einsendung von 50 „t abshriftlich be- Nr. 4391—4400 2781—2790 2 à 1000 Rékl e O B ) [57395] ee : ( V Ia ) 0 28 Nets} s ver- E E i E Z : E ingen, vertrete Ano nale tanz F ofpotz E E EXG geg noung Lon U A ASIMTI Ur S E S a E Lauenburg i. Pomm. dur den Amtsgeri{t3rath (9 (029) Oeffentliche Zustellung. urtbeilt werde 7 S l Zum E der OE “ditt: wird dieser ating i, vertreten dur nwalt Ÿ iggler 1n Kon!tfanz, Sekretär. Sekretär. zogen werden. Nr. 9706—9710 18841—18845 20311—90315 3 / : uszug der Klage bekannt gemacht.

d zu Neustettin auf é L E S (borfelt Be ericht zu Neuttettin auf losen Amalie Sonnenschein zu Elberfeld bisber be- aus der beglaubigten Abschrift des Hypothekenbriefs Zum Zwed>ke der öffentlichen Zustellung wird Zum Zwece der öffentlichen Zustellung wird dieser Die frühere Grundbesitzersfrau Marie Ignée, geb. Aus:1:g der Klage bekannt gemadt. ge unter den Anbictern, wel{e 4! handlung von demselben Tage, Vöblingeu, den 14 Februar 1887. Freiberg, den 20. Januar 1857, anwalt Czvgan aus Lv>, klagt gegen den früheren Collagt, F. Scharenberg. bleiben, wird vorbehalten. Pafscnheim, den 28. Januar 1887, Ma >. Hammer, Aktuar. jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böëwilliger Ver- s e a : - Dur Urtbeil der T, Civilkammer des König- Guts : i E S G z [57465] Die Vereinsbank zu Nürnberg, vertreten dur den le verebelichte Henriette Seide, geb. Judisch, zu zu Trennen und den BVeflagten für den allein dertreten dur< den Rechtëanwalt Schülke z rweg zu Wald und der Selma Thomas daselbst S erwe zl D TY L Cr Wet U 01 V ale E ton (R Apo “of i x e. v ) : Sg elegter Gebühren, Rei Schuster. tiren, kann i< cin fol<es wegen Erbtheilung der hat, wird derselbe hiermit für vers<ollen-«rflärt und e R e a G A C N, En t P R S ; HuifotSerina abon E S E: Va) d - ) T0 D ur nie auf dem im Grundbuche von Breslau, und | den Beklagten für dun allein \{uldigen Theil zu er- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- R . a2 z : <d d E O8 i : g zem “ntrage: [57337 Vekanuntmachunug. weit unter dem Kostenpreis Der 3}%ige Westpreußische Pfandbricf Abel Ehefrau, Magdalena, geb. Schön, in Obera>er Abtbei O Z A Tat Qa ukaortata ata L IA E l ] “2 t: i 4 L ita Aas S L S / | Abtheilung II1. Nr. 2 eingetragenen Kaufgelder- und | des Königlichen Landgerichts zu Gnesen auf Auszug der Klage kekannt gemat. 8gerit Lörau ausweisli< der Akten G. 42/36 | 22nd! E cu cur ; ; T ije_G M g ? ( mMtsgeri<ht zu Lörau ausweisli{ der Akten G. 4 ist die zwishen den Eheleuten August Plate, früher erbauten Villa mit Marmor-Trcppenbgus und hoch- | welchen der damalige Inhaber, der nab Nordamerika L t Fooiikoutizt ChrHtonk Gin U è ‘agr fe Ly E S 2EEN ; E 4 ; H Son, In Freudentlein, Christoph Schön, Wirth in | 1 Mai bis 1 November 1886 mit 1705 # sowie | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Weber die Klägerin 438 9 st 5% 2i sei 7 6 P LV + blo L C T Op. ! U, A YCU a7 L S ct, S aac 47; 45 eDI / mm it S d L G + ° “e 2 N i Pie Klägerin 438 #6 24 Z nebst 52/0 Zinsen se Armenrechte zugelassenen Elise, geb. Kantus, da- elegant eingerichteten Villa, einem größeren Neben» | mermann Ludwig Polycarpus Blankenburg “aus Schön, in Karlsrube und Schußmann Benedikt Vermeidung der Zwangsvollstre>ung in das oben | Auszug der Klage bekannt gema&t T ; E: pollstre e ettlate j g O z 1 E c (57322! Oeffeutliche Zustellung. mig vollstre>bar zu erflären, erklärt worden. Nähere Auskunft ertbeilt Antrag der Erben desselben für kraftlos erklärt Baden in fürsorgliben Besitz gegeben ¿aen Cihonkottal if Fr = 5 ¿n i Ç Î Cl E ) S O ( ESd L (1T . 1 Sth e sletstu 7 4 c J Î e E, F 4 8 Malta 8 p o 08 P E gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar Lrustaed geb. Wolter, zu Aendorf, vertreten dur< den Ftlung des Rechtsstreits vor die Il Civilkammer des “Schuster. Vankëkgeschäft, Marienwerder, den 9. Februar 1887. gez. Schenk. er des @antalihon Q cridts 311 S 4 - 79 A x; : S hd S tes Cn. hoî d 63 kammer deé Königlichen Landgerichts zu Breslau, [57321] Oeffentliche Zuslellung. lieb Schulz, wegen böslichen Verlassens, mit dem der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- [55879] 14 000 Kg Der Gerichtsschreiber. / . 18 ; i E 5 E j nen alt zu Ï i d _den unte ____— A S deu 10. Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, Sriederife Amalie Fischer, Gerbersehefrau von die Ebe zu trennen und den Beklagten für den Bum Zwecce der öffentli<hen Zustellung wird zugelassenen Rechtsanwälte ift eingetragen : in öffentlicher Submission vergeben werden. R 51 4 11179155 9) 2 olf hyrl of; ï A f ° f Es Taf 6 S I T, 7 2 Dr R L Berichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Gebrlein in Hof, klagt gegen ihren Ehemann Egidius und ladet den Beklagten zur mündlihen Verband- Thorn, den 10, Februar 1887. Hamburg, den 18. Februar 1887. mittags 11 Uhr, im diesseitigen Bureau und sind Obligationen Berkündet am 31. Januar 1887. 97,122 G H EN f Nuf 5 twe Zâliber Verla f E s OantaTtmo en A s , : N S : : Auszug der Klage bekannt gematt. kannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung auf des Königlichen Landgerichts zu Magdeburg auf Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, S. Bes üg, Dr, Proben von mindestens 100 g bis zum 25. d. Mts. | In der am 30. Januar a. St cr. stattgefundenen d J L, r 6 J E s . e . , - manns Naihusius Naumann ; klagte für den allein huldigen Theil erklärt rite zugelassenen Anwalt zu bestellen N rfe é \ + 5 cil. A 5 Y T t f (> ——- S - - - Gn i 41 4 r t gegen den Mezger Friedrih Sonntag von Spandau, den 8. Februar 1837. (106—7110 13931—13935 20131—20135

Reet\c< S 9) E ; 1 E N T S lol z L e L E L ; He : Die zum Armenre<te zugelaïfenen Ebefrauen : Zur Verhandlung über den Rethtsstreit vor der » «T 27 SHâgnau, z. Zt. an unbekannten Orten, aus Kauf | t, is Urt et de rzeichneten Geridt E S S E E : t E, U ELEG Et | D, es /LSIITE l n 12. Fe Mgnau, z. Zt. D , n die Liste der bei dem unterzeichneten Gerich S h: C È 926 j 2926_1594 , El ür Net: 1) Emma Amalie Wittig, geb. Walther, in | Civilkammer des Königlichen Landgerichts Hof ladet E E eines Nindes auf Bezablung von 157 , und ladet zugelassenen Rechtéanwälte ist der Gerichts-Assessor | Königliche Direktion der Munitionsfabrik, N: a 5 E Ua O J ú V N H , E ¿ E T JDOD— 100 V oUU Mol,

1) der Kaufmann Nathusius Naumann, aeboren Deats f “geri N thmann, Sekretär Ï : S : 4 L « Â V L V AMUU v ls UCY Ven 1 eu It; 0 n \ at e L t E s E E E x Ns rbe Ä á Y a5° F: . , (Gi j , M S Ï L S0 2 S : S Z R E cats<neudc Klägerin den Beklagten auf Gerichtshreiber des Königlichen Landgerichts. den Beklagten zu dem von Gr. Amtsgeriht Ueber Ougo de Witt in Stargard i, Pomm. heute ein [57052] Bekanntmachung. Nr. 24332 25108 20667 21646 25208 24871

¡zu Lauenburg i. Pomm. am 12. März 1843, wird 2) Hanne Eleonore Hover, aes<. Arnold, geb Dienstag, den 26. April l. Fs. i ! 5728: O : E : Üblig, in Cem, D Men 9 Uhr, adi S Ü Simftáa 16. April d. Js. a ard i. Pomm., den 10. Februar R Ein auf der diesseitigen, an der Spree gelegenen 23820 25005 219389 20552 22989 21643 2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Beide vertreten dur Rechtsanwalt Hösel | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | [57315] s ( e Vormittags 11 Uhr) y Königliches Landgericht | Gaëanstalt lagerndes Duantum Gascoafs von E Z Natlaffe des Nathusius Naumann event. den Antrag- zu Chemnitz / | rihte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen E Oeffentlihhe Zuftellung. mte: T E A Bea ittagen: wirb MOM ai es SndgeriQt 300 000 kg soll im Wege der öffentlihen Sub- | Die Rückzahlung dieser Obligationen erfolgt vom stellern auferlegt. a 14 Sebeute 1887 : Der Rebitanrictt Was Kri e E S age « | [57978 E mission an den Meistbietenden vergeben werden und | 1, Juli d. J. a. St. ab S S E E agen gegen ihre Ebemänner: Hof, den 14. Februar 387, Der Rebtsanwalt Mever bierselbst klagt gegen Beklagten zur Bezablung von 157 X zu ver [57278] B F t E S L S bei der Kafse der Gesellschaft Bon Rechts Wegen. zu 1) den Maurer und Cigarrenarbeiter Carl | GerihtsfGreiberei des Königlichen Landgerichts Hof. | den A>erwirth Gustav Krause, früher in Ludwina heilen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar elann machung. ift bierzu ein Termin auf ; U F Soseaut S E 7 - Eduard Wittig aus Deutschneudocf, zuletzt T S) Sofleis. Hauland, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 86,05 M4 zu erklären. Es wird damit zur öffentlihen Kenntniß gebracht, | den 22. Februar d. J., Vormittags 10 Uhr, in St. Petersburg bei Herren Watan d 0, [57329] _ eiae Zilteltaug, E in O! jeßt unbekannten Auf- P Ne, mit dem Antrage auf Ver- Dieser Auszug der Klage wird zum Zwe> der | daß der Rechtsanwalt A N zu ai L ere gi D ge N der Aufscrift in Bn Herren Robert Warschaner Vie Frau Auguste Hermine Emma S{molke, entbalts, 57327 ce : Def urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 86,05 4 tlihen Zuste bekannt gemaht. um Notar für den Bezirk des hiesigen Königlichen _tetunge E S, Y a R S geb. Sönholy, bier, vertreten dur< den Rechts- ¡u 2) den Scornsteinfeger Ludwig Anton Hoyer, At Oeffentliche Zustellung. nebst b %% Zinsen seit dem Ne der Klagezustellung 2 nr g E v gemas Bandseridns mit Anweisung seines Wohnsizes in | „Submission auf Gascoaks perfebene A bis in Creditruteln, an leßterer Stelle zum betreffenden anwalt Dr. Schlesinger, hier, klagt gegen ihren Gbe- bisber in Gablenz, jegt unbekannten Auf- Die Gbefrau des Knochenschalen\hneiders August | und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils f Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts, Lüchow ernannt worden und defsen Amtéantritt am | zum Tage und der Stunde des Termins hier ein- E, Q S S E E Sa mann, den Maler Karl Friedri Schmolke, zuletzt enthalts, Zimmermann, Pauline, geb. Esser, zu Balken, Bürger- | und ladet dea Beklagten zur mündlichen Verhandlung / Fromherz. gestrigen Tage erfolgt ift. reihen. j ; G S , Mit dem 1. Juli 1887 a. St. hört die Ver- in Berlin, jet unbekannten Aufenthalts, wegen böôs- | wegen: zu 1) bsösli Her Verlassung, meisterei Leichlingen, des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht j ——— Lüneburg, den 11, Februar 1887. Die Bedingungen liegen im diesfeitigen Büreau | zinfung dieser Ddoligationen auf. licher Verlassung auf Ehescheidung, mit dem An- E Irrthums bei Eingehung der Ebe, s vertreten or Rechtsanwalt Kramer in Köln, | bierselbst auf [57334] Der Prásident des Nag gliGen Landgerichts :! A E 14 Aus 1860 Moscau, iti O rage : . S ; mit dem Antrage auf: lägerin und Berufungsfklägerin, den 29. April 1887, Vormittags 11 Uhr. „Die Ebefrau des Kaufmanns Heinri Cloudt, d. d. BUsG. F < cs : tage: E at : : F ae fet at das zwischen den Parteien bestehende Band der zu 1) Verurtheilung zur Herstellung des chelichen hat gegen ihren genannten bemann, den Knochen- Zum Zwe>e der sffentlihen Die line ia 43 geborne Suth, obne Se E zu Krefeld, F S l Direktion der Vena: Gieforei. der Moscan Jaroslaw Eisenbahn Gesellschaft. Che zu trennen und den Beklagten für den __ Lebens, eventuell Chescheidung, schalens<neider August Zimmermann, früher zu | dieser Auszug der Klage bekannt gematt. dettreten dur< Rechtsanwalt Wirß zu Düffeldorf, | [57447] Vekanntmahung. : E E allein \{uldigen Theil zu erkläre zu 2) Ungfiltig-Erklärung der Ebe, Balken, gegenwärtig ohne bekannten Wohn- und Ostrowo, den 14. Februar 1887. Aa0t gegen deren Ehemann, den Kaufmann Heinrich Der Rechtsanwalt Julian Wehlau ift auf seinen | [97047] H i Submiffion. stabr 1887/88 E und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | und laden die Beklagten zur mündlichen Verhand- | Aufenthaltsort, Beklagten und Berufungsbeklagten, Fus, Aoudt zu Krefeld, mit dem Antrage auf Gütertrennung, | Antrag in der Liste der bei dem Königlichen Land- ¿Fur die i N soll der INE das Siaitia T E ad des Nechtsftreits vor die 13, Civilkammer des König- | lung des Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer | wegen Ehescheidung, Gerihts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts. m ladet den Beklagten zur mündlichen Verbande | geriht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte beute vorliegende Bedarf an Kupfer in L lôden, Zink un 5) Kommandit - Gejelischaften lichen Landgerichts ._ zu Berlin, Jüdenstraße 59, | des Königlichen Landgerichts zu Chemnitz auf Berufung eingelegt gegen das Urtbeil des König- S Ung des ReDtsstreits vor die Il. Civilkammer | gelö\{<t worden Zinn beschafft werden, Gef A 2 . ®* sS II Treppen, Zimmer 75, auf den 3. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, lien Landgerichts, I1. Civilfammer, zu Düsseldorf | ; i # Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf Verlin, den 14. Februar 1887. der Aufschrift: „Submiffion auf 1e " Mitt s auf Aktien u Aktieu - Gesellsch. den 16. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | vom 22. Dezember 1886, mit dem Antrage: [57313] Oeffentliche Zustellung. ‘den 15. April 1887, Vormittags 9 Uhr, Königliches Landgericht Berlin I. sind zu dem am 28. Februar E, % eittag 2 mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. «Königliches Ober-Landesgeriht wolle unter Än- Die Wirthëwittwe Wilhelmine Bruderek aus m der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Der Präsident: E E e . TeR i ea N Aatue E : o e C rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zroe>e der vom Gericht bewilligten öfent- | nahme der gegen das Urtbeil des Königlichen Land- Rummy klagt gegen den Schmied Leopold Ranten- Mte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Bardeleben. einzureichen, L Ehuqungen liegen in dee o 00A Deutsch - Ostafricanische Gesellschaft. „Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wirt | lichen Zustellung wird diefer Auszug der Klagen | gerichts zu Düsseldorf vom 22. Dezember 1886 ein- berg, zuleßt in Rummv jeßt unbekannten Aufent- / Schumacher, Assistent, E I T7A | der unterzeichneten Behörde aus und sind für 1, ur constituirenden Generalversammlung der diefer Auszug der Klage bekannt gema(t. bekannt gemacht. gelegten Berufung dieses aufheben, die Trennung der halts, aus einem Mietbsvertrage mit dem Antrage alé Gerihtss<reiber des Königlichen Landgerichts. [57448] Bekanntmachun J E 2 | zu beziehen. F S887 Deutsch-Ostafricaniscen Gesells<aft laden auf Grund Verliu, den 11. Februar 1887. Der Gerichtsschreiber am 28. Mai 1880 zwishen den Parteien abge- den Verklaaten zue Zahlun n 18 M Mietbe für è o —— A Lee : 98 eet, Let L Febrngt 1887, -Abtheil des & 43 des S atuten-Entwurfs die Unterzeichneten : Funke, des Königlichen Landgerichts, Civilkammer 111. | {lofsenen Ehe aussprebea und dem Berufungs- | die Zeit On Micacli 1886 bis Ostern 1887 an sie 273: O tli stell Die Löschung der Eintragung des Rechtéanwalts | Kaiserlihe Werft. Verwaltungs-Abtheilung. | des $. 4: Sruiab, Len S. Sebeuas d J Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts 1,, Fischer. beklagten die Kosten beider Instanzen zur Last legen“ zu verurtbeilen au das Urtheil für vorläufig voll- 8 esen ie ZU] cuung. Dr. Hermann Grote in Bremen in der Liste der| E E Mitt s 12 Uhr, in Merlin, Lelvrigortirans Civilkammer 13 11. _——— und lade ih den Berufungsdeklagten zur mündlichen | t geurthe avs day E E Ar. 1339, Die Ebefrau des Landwirths Karl | bei dem unterzeibneten Gerichte zugelassenen Rechts- [57265] A p04 Laa E g Ra aw # G eancbäuke GaGiie E as E [57324] Oeffentliche Zustellung. Verbandlung des Rechtsstreites vor den zweiten | | Die R erin ladet den Verklagten zur mündli<en Mauer, Maria Thekla, geb. Hirt, in Dauchingen, | anwälte wird hierdur< bekannt gemadt. Fur die Werft soll der für das Etatsjahr N S M E A M tboilteten E [57328] Oeffentliche Zuftellung. Die Ehefrau Färber Carl Wagener, Anna Maria, | Civilsenat des Königlichen Ober-Landesgerichts zu Métdanbiul des Rechtsstreits e Las Königlich 1 dur Rechtéanwalt Sthleich in Konstanz, | Hamburg, den 14. Februar 1887. vorliegende Bedarf au gewöhnlichen, matten un Io L tShe d t E N ela ua) dic Die Frau Wilhelmine Juliane Tas, geb. Franke, | geborene Lauterfeld, zu Wattenscheid, vertreten dur< | Köln auf Amts eriht Paffenbetta auf ontgitche ast gegen ihren Chemann, defsen Aufenthalt zur Das Hanseatishe Ober-Landesgericht. Sviegel-Glasfceiben beschafft werden. Gescbloffene Le en e dant Sr fttellute E E d verwittwet gewesene Lücke, zu Berlin, vertreten dur< | den Rechtsanwalt Dr. Walla zu Effen a. d. Ruhr, | den 2. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, E 5 April 1887, Vormittags 9 Uhr e unbekannt ist, auf Vermögensabsonderung, mit S. Bes<üt, Dr., Offerten mit der Aufschrift : Cn u 4g “g: f „De N der Mikrlieder kes den Rechtéanwalt Dr. Calm, flagt gegen ihren | klagt gegen ihren Ehemann Färber Carl Wagener, | mit der Aufoederung, einen bei dem gedahten Ge- | Zum Zwe>e der öffentlichen Zufstellu., wird dieser em Antrage, die Klägerin für berehtigt zu erklären, Sekretär. Glasfcheiben“ sind zu dem am 2. März 1887, Aa L M t Sas Mucdeen, Gbemann, den Maurer Christoph Tas, zuleßt in | unbekannten Aufentbalts, wegen böslicher Verlassung | rit zugelassenen Anwalt zu bestellen. Auszug der Klage bekannt gema>t s „Vermögen von demjenigen ihres Ehemannes ab- S E N Un hiesseitigen F n U aas Berlin vir ie Ma eits Berlin, jept unbekannten Aufenthalts, wegen bös- | mit dem Antrage auf Trennung der Ehe dem Bande | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Valtenbèl deu 8 Februar 1887 neern, und Letzteren zu verurtheilen, die Kosten | 57276] Bekanntmachung, stehenden Termine einzureichen. Bedingungen liegen Eló, erfeld, den 17. Februar 1887. liber Verlassung auf Chescheidung mit dem Antcage: | nah, und ladet den Beklagten zur mündlichen | Auszug der Klage und Berufungs\c<rift bekannt ge* | Der Gerichts\hreiber des Köni lihen Amtsgerichts : es Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten) In der biesigen Rechtéanwaltsli\te ist gelöst : in der Registratur der unterzeichneten Behörde aus erf a das zwischen den Parteien bestehende Band der Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- | matt. | Loc ft. githen Amtsgerichts : E mündlichen Verhandlung des Rettsstreits vor der Nehtsanwalt Vackhausen von hier, und find für 0,75 # zu beziehen. Satt v b L m ael Peters Che zu trennen und den Beklagten für den | kammer des Königlichen Landgerichts zu Gfen a. d. Heindri<hs, Gerichts\<hreiber : 11. Cipilfammer des Gr. Landgerichts zu Kon- Hohenlimburg, 14. Februar 1887, Kiel, den 15. Februar 1887. ; S a S ai e gs allein huldigen Theil zu erklären, Ruhr auf des Königlichen Ober-Lande8gerihts zu Köln. E nz auf Königliches Amtsgericht. Kaiserliche Werft, Verwaltungs-Abtheilung,