1887 / 69 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Ceremonienmeister, Kammerherrn Freiherrn Leon- Kriegs-Ministerium. nn Georg S<hmidt in Görlig, Die Rücksicht auf das hohe Alter Sr. Kaiserlichen Majestät Breslau, 22. März. (W. T. B.) Zur Vorfeier des Ge-

“dem Vize-Präsidenten des Staats-Ministeriums und | hard von Romberg zum Ersten dienstthuenden Ceremonien- W lthbätigkei D Ai Gott] fried Walter in Pohlwig, Kreis | ließ es E erscheinen, die Entgegennahme der Beglü>- | burtstages Sr. Majestät des Kaisers fand hier gestern Abend

Minister des Jnnern, von Puttkamer, dem Staats- und | meister, sowie : ohlthätigkeit. E wünschungen thunlichst einzushränken. Se. Majestät der Kaiser | Zapfenstreih statt, welher von sämmtlichen Militärkapellen

Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, die Kammerherren Werner von E auf Schön- Aus den für 1886/87 fälligen Zinsen der von dey Lieg ) Johann Gottfried Peyold in Reichenbach, | und S empfingen daher in der Mittagsi1unde nur die | und den Spielleuten der Znfanterie ausgeführt wurde. Von s

Dr. Lucius, und dem Staats-Minister, Staatssekretär des | fließ, Graf Gustavvon Wartens leben auf Seedorf, Eugen | Königlichen Hoflieferc.nten, Kommissions-Rath Hoff in Berl; 2+ Sagan Glüc>wünsche der Königlichen Familie und der hier weilenden | 6—7 Uhr Abends wurde von allen Kirchthürmen geläutet. Heute nern, ‘von Boetticher, das Großkreuz des Rothen | von Röder und Karl von Shrader auf Bliestorf zu | gegründeten Stiftung gegenwärtig 6150 M sind fol. Krel 11 riedri< Werner in Kainzen, Kreis Guhrau, Mitglieder souveräner Häuser. Hieran reihte si< der Empfang | früh fand große Reveille statt. Vormittags wird in sämmtlichen Sie ans mit Eichenlaub; sowie dem Staats- und Minister | Ceremonienmeistern zu ernennen. gun 11 hülfsbedürftigen Veteranen der Feldzüge 1813/15 12 Ernst Mann in Badr rue 1004 Kreis Reichenbah | der Herren des engeren Dienstes, ae des Reichskanzlers D N aps s allen uihen R er Y - izinal- iten, : ex E E ämlich : , 5 ü i : f ; S ntlegenjten ed gei Jy r prag h uud Mediginas De eo eise Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : : S ristoph Gedenk in Kraxtepellen, Kreis Fis i Sd Franz Kasta in Sumin, Kreis Rybnik. Sn pes Bismar> und des General- Feldmarschalls Grafen G geha e reihen Jloggen E m Le ffentlichen" Denk Dr. von Scholz, dem Staats- und Kriegs-Minister, General- __ den im Ministerium des Jnnern angestellten Kanzlei- hausen, : - Diese Geldgeschenke werden den Betheiligten dem Wunsche Das Familiendiner zur Feier des Allerhöchsten Geburts- | mäler sind auf das Schönste ges<hmüd>t, zahlreiche Schaufenster Lieutenant Bronsart von Scellendorff, und Aller- Räthen Schweiger und Henschel den Charakter als 2) Johann Kraft in Schaltishledimmen, Kreis Labiau Die emäß zum 22. März d. J., dem Geburtstage | tages findet um 4 Uhr im Palais Sr. Kaiserlichen und König- | mit den Büsten des Kaisers und der Kaiserin und denen der höchstihrem General-Adjutanten, General der Kavallerie Geheimer Kanzlei-Rath, 7 3) Peter Rieß in Schöneberg, Kreis Marienburg, des Stifter füt des Kaisers und : Königs, durch die | lihen Hoheit des Kronprinzen statt. Für das Allerhöchste und | anderen Mitglieder des Königlichen Hauses geziert. Mittags findet von Albedyll, Chef des Militärkabinets, das Kreuz der „dem Geheimen expedirenden Sekretär und Kalkulator 4) Ludwig Krause in Kispehnen, Kreis Fischhaus, Sr. Najexe kasse hierselbst portofrei übersandt werden die fremden Gefolge ist die Marschallstafel im Königlichen | auf dem Palaisplay unter Lösung von 101 Kanonenschüssen Seen urin d V AEEL E Wn R e E Lea E Drabt -y 6) Marin E n S Kreis Usedom-Woliin Nil E P ärz 1 T a : Schlosse servirt. eine große Parade jtatt. Die Königlichen und städtischen Be- G s beiden Leßteren mit Schwertern am Ringe zu Ran nat ante Registrator Krahl den Charakter als | 6 Friedri Schwadtke in Storkow, Kreis Beeskow: E Kriegs-Ministerium. s Se n 5 Festtag in mter Tas E d ire prag ag fugen verlelyen. : e. ortow, ü i : eise begangen. Bei der Reveille wurden von der Kuppel der | heutigen Lag 0! 1e ge ¿Feler. F 4 S dem praktischen ari Dr. Albert Karl Hermann 7) Gottfried Böttcher in Loten, Kreis Landsberg a. W B T * Gaus Schloßkapelle von dem Trompetercorps des 2. Garde-Ulanen- | ist eine allgemeine großartige Beleuhtung der ganzen Stadt E E Bosdorff und dem Hofarzt Dr. Franz Johann Rudolf 8) Georg Ulbrich in St. Hedwigsdor i é Regiments ein Choral und einige geistlihe Lieder geblasen. | vorbereitet. Die öffentlichen Bureaux und die meisten Privat- n g < Hedwigsdorf, Kreis Goldber g ge_g reitet : G Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | Adloff zu Potsdam den Charakter als Sanitäts-Rath zu Haynau, # pp In der Garnisonkirche und in der St. Michaelskirche fand um | geschäfte sind von Mittag ab geschlossen. Eine nach Tausenden dem General-Lieutenant von Caprivi, Chef der Ad- verleihen. / 0 Gottfried Noa> in Gr. Baudiß, Kreis Liegniy, Wohlthätigkeit. 10 Uhr Gottesdienst statt, bei welchem die Garnison dur< De- | zählende Menge wogt in den Straßen. _Alle/ Zeugen miralität, den Rothen Adler-Orden erster Klasse mit Eichenlaub Se. Majestät der König haben Allergnäd: “Atjerdht : 10) Lorenz Merz in Czarnowanz, Kreis Oppeln, i i: : it dem Kriegs-Ministeri ; putationet ¿{--treten war. Um 12 Uhr ward an der Königs- | bringen Festartikel. Die Feier wird vom s{hönsten Wetter und dem Emaille-Bande des Königlichen Kronen-Ordens mit den Pf B Rd ven 11) Friedrih Rhode in Düsseldorf, Seitens eines Patrioten ist dem Kriegs-Viimi ern eine | wache ie neralität und das Offiziercorps die Parole | begünstigt. Z L S Schwertern am Ringe zu verleihen. bind s Diszes Ge C l Re aggar gi dure “rVperinten- | sowie den nachbenannten 5 bei Erstürmung der Düppeler 500 M zur S gestellt, um solche zum | ausgegeben. Z} derselben Zeit wurden auf dem Königsplaß Köln, 21. März. (W. T. B.) Zur Vorfeier des Ge- enten der Diözese Gerdauen, Regierungsbezirk Königsberg, | Schanzen invalide gewordenen Soldaten, und zwar : März d. J, dem 91. Geburtstage Sr. Majestät | 101 Salutshüsse gelöst, wozu die Geshüge vom 1. Garde- | burtstages Sr. Majestät des Kaisers fand heute au} dem E den Ersten Domprediger Eduard Heinrih Gustav | 12) Friedrih Grohn in Shwedt a. O. des Kaisers und Königs, unter 10 aus dem vormaligen | Feld-Artillerie-Regiment kommandirt waren. Gürzenich eine großartige Huldigungsfeier sämmtlicher hiesigen Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Adolf Doeblin in Naumburg zum Superintendenten der 13) Eduard Gutsche in Kottbus, y Kurfürstenthum Hessen gebürtige, bedürftige und würdige Zn- Die Vertreter der Stadt Berlin feiecten den Geburtstag | Gesangvereine, an ihrer Spige der Kölner Männerge})ang- dem Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Grafen Diözese Naumburg, C Merseburg, 14) Friedri<h Wilhelm Schleiniß in Play bei validen bezw. Theilnehmer des Krieges von 1870/71 zur Ver- | dur< einen Festgottesdienst in der Nikolaikirhe, wohin sih | verein, statt, bei welcher 1420 Sänger, darunter 250 Knaben, erbert von Viamats-Salibautes den Stern n int den ei A Erun Hahn in Salsis z¿!m. êuper- Briczen a. O., theilung zu bringen. E it ,_ | vom Rathhause aus in feierlihem Zuge die Kommunal- mitwirkten. Nah dem Vortrage des Festhymnus: „Dem fen UdlecOrden zweter Klass ‘mi genau zu ver: | er Beri n S Gs Peer Ir Vaearla | 19 Philipp Viltain in Shmargendorf, Kreis Ange» F i Pdencen, hen nacdannten Perjonen, imt | deg e en 20du Miabenen Staat eaten un A U | e Vie Anwesenden de Aationaldgne anfmniten j Ï j So 0ge! i münde, ‘Jen, nnIe ei aben. JenDi Mae i leihen. o Ey 9e nas der Diözese Weißenfels, Regierungs- | 16) L orenz Hens diek in Kattenstroth, Kreis Wieden- je h) rer g A ay Mas Schneider in Langen- | 8 In vielen Kirchen E Stadt Buttde wu Predigt ne Gebet Der Eaemeue von Sanig, der E en g A g von L ; Z / i ; brüd, iebah, Krels Hanau, S des seltenen Tages gedaht und Gottes Gnade gepriesen, die | Sydow, die Generatitak, der (ver: DUrgerm er Be>er u. A. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Oberpfarrer Karl Ludwig Arnold Goebel in | Geldgeschenke von je 15 bewilligt worden. Die Auszahlung 2) A Nicolaus Rübenkönig in Welferode, | an dem Kaiser La Sid ist. E ——_| wohnten der Feier bei. P E dem Ober-Hofmeister Jhrer Majestät der Kaiserin und Schleusingen zum Superintendenten der Diözese Schleusingen, | der leßteren wird dem Wunsche des Stifters gemäß zum reis Homberg, : j Die Königlihe Friedrih:Wilhelms-Universität und die Aachen, 21. März. (W. T. B.) Zur Vorfeier des Geburtstags Königin, Grafen von F selrode-Ehreshoven, den Regierungsbezirk Erfurt, L206 __— | 92. März d. J., dem Geburtstage Sr. Majestät des 3) Jnvalide Cyria kus Wagner in Stolzenbah, Kreis | Königliche Akademie der Künste begingen den Geburtstag | Sr. Majestät, des Kaisers veranstalteten heute sämmtliche Rothen Adler-Orden erster Klasse mit dem Emaille-Bande des den Oberpfarrer Johann Friedri<h August Riet in Kaisers und Königs, dur<h die Militär- Pensionskasse É Homberg, i; ; f Sr. Majestät durh öffentliche Festsizungen. ge der Aula der hiesigen Vereine einen glänzenden Faelzug. Vor dem Königlichen Kronen-Ordens ; sowie dem Direktor im Ministerium Seyda zum Superintendenten der Diözese Zahna, Regierungs- | hierselbst portofrei bewirkt werden. 4) Învalide Johannes Herchenröder in Radmühl, | Yniversität sprah Professor Dr. von Treitshke, während im Regierungsgebäude brachten die Gesangvereine eine Serenade Allerhöchstihres Königli au Wirkli i bezirk Merseburg, und Berlin, den 10. März 1887 reis Gelnhausen, i Auftrage der Akademie der Geheime Ober-Regierungs-Rath | dar. Regierungs - Präsident von Hoffmann brachte ein be- höchstih niglihen Hauses, irklichen Geheimen ; ; / z 1887. : g V n 2 Ober-Regierungs-Rath von Boetticher, den Königlichen den Oberpfarrer Karl August Otto Spigaht in Kriegs-Ministerium. 5) ehemaliger Soldat Johannes Hartmann in Rosen- | Hr. Jordan die Festrede hielt. Die Königlihe Technische | geistert aufgenommenes Hoch auf den Kaiser aus. Jm Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern zu verleihen. ie e D Cn S Diözese Sundhausen, Departement für das Jnvalidenwesen. 4 thal, iy Se Atitipp Sé&röder in Kassel Hodchule hatte bereits gestern i Pen Alt abgehalten. | Theater findet heute tine Ag rger Vary e idrgen R / . i: ehemaliger Solda 1 l L ie Berliner Studentenschaft, der si<h Vertreter aller | ein Tedeum 1m Lom le F S e ange- von GLolman 5 L Qs R Schindehütte | deutschen Hochschulen anschlossen, hatte gestern Abend Sr. r adi L und der L as abgehalten. Abends findet tat i tat ; in He>ershausen, Landkre1s Kassel, Kaiserlihen Majestät einen Fa>lzug dargebracht. Se. | allgemeine Jllumination statt. _ i E est e i E, Berlin, den 22. März 1887. Voblibaäatiateit N ae Tin d x s E a Friglar M a 4 D A Studenten zu Sich y DE A D E Sb O E A ; U „blo! E e 4 i: : . 9) cFnvaltde «Foyann 1 n C , zal, i le ende Ansprache : ammer brate ( ; n H Ce. J Königin, im Hinbli> auf den diesfälligen früheren Beschluß Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Aus den für 1886/87 fälli i d ; 10) Jnvalide Johannes Hofmann in Schwarzenberg, e ait s E n S ; =;, as | den Kaiser aus, in welches die Anwesenden dreimal begeistert N : fälligen Zinsen der von dem Kom- , Sagen Sie Ihren Commilitonen Meinen Dank, daß Sie sh | 7, / C : ; ; Jhrer Majestät der Hochseligen Königin Elisabeth und des Prinzessin Wilhelm von Württemberg, merzien-Rath Salomon Lachmann in Berlin gegründeten Stif- Kreis Melsungen, Age E S N A O einstimmten. Hierauf wurde ein telegraphisher Glückwunsch damaligen Kapitels der ersten Abtheilung des Luisen-Ordens, Jhre Kaiserliche Hoheit die Herzogin Eugen | tung im Betrage von 30000 #4 sind bis O T p Unterstüßungen von je 50 # zum gedachten Tage portofrei | zu dieser Feier und dieser großen Freude für Mich vereinigt baben. } qn Se. Majestät den Kaiser abgesandt. der Oberin des Elisabeth:Krankenhauses zu Berlin, Gräfin von Württemberg, Großfürstin Wera von | 25 Jnvaliden aus den Feldzügen von 1864, 1866 L T880 H zu übersenden. Ich habe sonst Alles abgelehnt, aber den Fa>elzug der Studenten an- Anna von Arnim, den Luisen-Orden erster Abtheilung mit Rußland, und j M ifli ) fie andes lin, den 12. März 1887. genommen, weil Ih große Freude empfunden habe über die Ge- / l P ; ; ; Geldgeschenke von je 50 4 bewilligt worden, nämli: Berlin, den S G / der Jahreszahl 1866 zu verleihen. Se. Königliche Hoheit der Prinz Ludwig von 1) Kutscher Wilhelm Schulz in Wißwainen, Kreis Kriegs-Ministerium. sinnungen, welche jeßt an den Universitäten herrshen und welche in L . j Bayern M Ragnit, Departement für das ZFnvalidenwesen. hohem Grade zu dem erfreulihen Ergebniß der leßten Wahlen mit- Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für A _— / sind heute früh hier eingetroffen und im Königlichen Schlosse 2) Schmied Albre<t Slodzianowski in Stras- von Grolman. ewirkt haben. Zahlreiche Adressen au von Universitäten haben Mir Zoll- und Steuerwesen und für Nehnungswesen hielten gestern les b Ö g S Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: abgestiegen. burg W.-Pr., davon Zeugniß gegeben. eine Sigzung. auf den Vorschlag Jhrer Majestät der Kaiserin und Jhre Majestäten der König und die Königin _3) Arbeiter Johann Dongowski in Bergfriede, i Die Auflösung des Reichstages war ein shwerer und unerfreulicher Die Shhlußberihte über die gestrigen Königin und des Kapikels der zweiten Abtheilung des Luisen- von Rumänien und Kreis Osterode O.-Pr., ; 9. Plenarsizung des Herrenhauses, Entschluß, aber die neuen Wahlen haben Mir zu großer Freude ge- | Sißungen des Reichstages und des Herrenhauses E L E, : Se. Königliche Hoheit der Prinz Amadeus, 4) E Ofollo, Kreis Bromberg, Mittwoch, den 23. März 1887, Mittags 12 Uhr. reiht, au dur den Einfluß der Universitäten in Nord- und in Süd- | befinden si in der Ersten Beilage. . Berlin, Luis e Kirs <, e Q G, 6 A n sind mite his A s Greifenberg i Pomm, : Os a Bericht der 1 O Mw den Entwurf eines A e A E A “E ‘fas E s L E Jhre Majestäten der König und die Königin mate O P e S O Gesehes, betreffend Abänderungen der AvGenpomiGen Gesehe. Sie Alle in Ihrem späteren Leben \ih dieses Augenbli>s immer er- | Königs, ist auf einige Tage hier eingetroffen, ebenso der

Arnim, : / : S : der Gräfin Elisabeth zu Eulenburg, geborenen von aben N it d ; 7) Töpfer August Lehmann in Velten, Kreis Oft: innern werden, wo Sie Mir eine große Freude machten, indem Sie General-Lieutenant Graf von Kanißt, à la suite der Armee. n Aae ien 2 PElgen | Havelland, Bekanntmachung. Ihren Gesinnungen „diesen erleuhteten Ausdru> gaben“. Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Landes-Direktor

Alvensleben, zu Kassel, : E der verwittweten Frau Nanny Gol dberger, geborenen N E A L arben O g August und der __8) Schmied Joachim Geri >e in Pröttlin, Kreis West- Die Bubaltereien der hiesigen Gerichtskasse 1 bleiben des Sie werden hoffentlih auc in Ihrer Zukunft und Ihrer späteren | des Fürstenthums Walde> und Pyrmont, von Saldern, Po aues, gi Day, Se. Hoheit der Herzog von Sa@hsen- Alten- Pans, ( Jahresabslufes wegen in der Woche vom 18. bis 23. April d. I. | Laufbahn in fol<hen Gesinnungen treu bleiben. ist von Berlin wieder abgereist.

S Cm E E E E R e A R uts C S k

E S4 Ai riv E

eDd tage d 2 an E B

L -— a e vi latte V Tin, Erbe A T 2E T D E E E E

Lai

Su L Apr R R L L « A E “auge

U Sm e Adam

L a i i S L Ei M L E Drit E e è e

U tar r t" e A: At Anz d c eine . —e erde M RIA D melt e I-L ar et E A. Hc rein a6 "a U! Ap r. arn atk eta Pt R E N R R R es Zat

ai lia a E R G E R E C g ira ari Worin r

V | “i ' ' | ,

S 7 eat erra S modi R N

ne ore nue m MOO Ore iam C dn Á T eik Le pr

sen; sowie der verwittweten Frau Elisabeth Grunelius, geborenen burg und Hermann Regenstein in Eilenburg (Markt 12), für den Verkehr mit dem Publikum geschlossen. Danken Sie allen Ihren Commilitonen herzli<h von Mir!“ Der hiesige amerikanishe Gesandte George H. “a A E 6 L h M urs 4s O 5 Ihre a5 niglihen Hoheiten der Graf und die disGe C e Edmund Funke in Heiligenstadt (Wen- E n Sen A e wae N Se. Majestät ließen Sih dann die einzelnen Mitgli ver | Denbl on E De 8 Berlin zurücge ' qur , ge: äfi S e), : j i eit nicht stattfinden, dagegen werden Auszahlun u - n (Obi erkundigten ie Geschäfte Sesandtschaft wieder über- borenen Werni>e, zu Berlin, und SIh, a h es Königlichen 11) Einwohner Joseph Teichert in Alt-Laube, Kreis Fellen ohne Unterbrechung geleistet. Als Men tee, 10 Dee v Serhöltnissen, rtundig O hat die Geschäfte der Gesandtschaft wieder übe

i d- | g : get N j raustadt, Berlin, den 19. März 1887. : S ; der R Y nner, geborenen Freiin von Shrö- | find Nahmittags und Abends hier eingetroffen und haben im F A Arbeiter Franz Joseph in Hirshberg i. S<hl., O Ver Präsident des Landgerichts Berlin I. Heute Vormittag fand die feierlihe Auffahrt der Char- Als Aerzte haben si< niedergelassen die Herren:

die erste Klasse der zweiten Abtheilung des Luisen-Ordens mit M 13) Maurer Linus Sabel ski in Kainsht, Kreis F Der Sl dacriéidaBivektor M U A M ovioen Lehranstalten Qn E U A E R B ee r G A E i i j i Ras | wurde ‘die Aud theils gestern, theils heute in feierlicher E N Ag dd 6A E iee id ius (e N eie auf De hote Bedeutung des Tages ausmersam Wee San Me Mle” u Ee er haden ; uf N 5 j A : i it ingen heute früh zahl- L l hen;

Am heutigen Tage hat hierselbst die feierlihe Ver- 15) Paul Kalesse in Breslau (Hirschstraße 86 11), Bekanntmachungen mas ‘edüler A um L ablonit ir N heute von Cannes aus die Reise nah Lissabon angetreten.

t 8 i <. óniali j i 16) Friedri nag Ostermann in Hummersen : | E E lie Wilbels D E Aen i O E Nr. 15, Amt N e d i auf Grund des Reichsgeseves vom 21. Oktober 1878. | Kirchen Württemberg. Stuttgart, 19. März. Der König

7 ä ; adi j l ] Preu ( i - ; ; v pee S Q S AERAS x Reichskanzler Fürst von Bismark versammelte die O v Der St- W meldet, i St. Majestät der Kaiser haben Allergnädigß geruht: | heczoglihen “Hoheit der Prinzessin Irone Luise Marie | ehe, tom Buttermann in Essen iele F De Borein zur Wahrung dex Jnteressen der | hie beglaubigten Botschafter, Gesandten un Geschäftsträger zu | Lunfo der levten zeit die Besuche der gegenmärtig in Cannes : nna von ; r Sr. e E S ; ; i | i i ä ie C efretä Rei EA E A F dem Geheimen expedirenden Sekretär Zerne>e und den Großherzogs Ludwi V. von Gesen un bei “Rhein 18) Philipp Zenner in Dillingen, Kreis Saarlouis, S M Be- u : L E, V O iris ain Veo verweilenden Herzogin von Albany, geborenen Prinzessin zu Geheimen Registratoren Zilß und Flothow den Charakter | und weiland Zhrer Königlichen Hoheit der Großherzogin Alice 19) Korbflehter August Mathen in Gleuel, Land- E S Sozialdemokratie vom 21. Oltober 1878 T Ae ) Walde> und O, E A E j Malt als Kanzlei-Rath, und : von Hessen und bei Rhein, Prinzessin von Großbritannien | kreis Köln, L ; verboten. Die Mitglieder des Reichstages, die der beiden Häuser V Hohenzollern E L ditt A A A R den Geheimen expedirenden Sekretären und Kalkulatoren : A: A : 20) Arbeiter Johann Gaeth II. in Niendorf, Kreis : gtled 2 I, Ñ Ludwig Viktor von Oesterreich empfangen. Am vergangenen i und Jrland, mit Bewilligung Sr. Majestät des Kaisers und t Tf f Erfurt, den 19. März 1887. des Landtages, die Offiziercorps, die städtischen Behörden und | A. : P ; Wagener und Weinert den Charakter als Rechnungs- Königs sowie unter ustimmung Jhrer Majestät der Kaiserin Ludwigslust, : , Der Re ierungs: Präsident blreih L Kör erschaften vereini in fich gleichfalls zu Donnerstag ist Prinz Herman n von Sachs en- Wei mar Rath zu verleihen. und Königin, Jhrer Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten des E 21) Arbeiter Johann Bruhns in Vorburg, Kreis v on Dra tis, | E esimablen. s : aal bie Vet edi E Kronprinzen und der Frau Kronprinzessin und Sr. Königlihen | Stormarn, L E , ; / L in fol Qui E T a G Maleliat bea Hoheit de A E von Hessen E 0nO 22) Heißtrih Friedrih Christian Knigge in Ege liche L O a V bien t eatiglela; Saban und Stuttgart zuy „Beglüdwün}Gung Sr. Majestät des 13. Plenarsizung des Reichstages, Dieses frohe Ereigniß wird auf Allerhöchsten Befehl hier- o A en N öfsel in Oberlutter anstalten dur festlihe Speisung der Hospitaliten und durch arf 0s NaQ B d deu M a E E r Nichtamtliches. Gemährung von Geldpenden Mae renen Geelsgaften | (M. Mee refer folgenete" Baut reibe ves agesordnung: , S 2 N Z L t : : ; : n zahlreichen Vereinen und geshlo))enen Ge)el)chasten | „l. A A ( d L Dritte Berathung des zwishen dem Reih und Serbien | Der Minister des Königlichen Hauses. 24) Hermann Klein in Niederdielfen, Kreis Siegen, Deutsches Reich. wird ‘der Geburtstag Sr. Majestät in herzlicher und feierlicher | Großherzog Mlonbura u am 3. Zuli v. J. zu Berlin abgeschlossenen Vertrages, betreffend Im Allerhöchsten Auftrage : 25) Caspar Joseph Erb in Geisa. ; : ; L Weise begangen. Am heutigen Tage sind mir aus meinem lieben Me>lenburg von den gegenseitigen Schuß der gewerblichen Muster und Modelle Otto Graf zu Stolberg. Die Militär-Pensionskasse hierselb ist angewiesen, diese Preußen. Berlin, 22. März. Se. Majestät der Die Königlichen Theater veranstalten Festvorstellungen, allen Schichten der Bevölkerung Zeichen der T reue und Anhänglichkeit auf Grund der in zweiter Berathung unverändert angenom- Geldgeschenke dem Wunsche des Stifters ini den vorauf- Kaiser und König vollenden am heutigen Tage das welche durch rologe und die Jubel- Ouverture eingeleitet N u ads zugegangen, die meinem Herzen eine ware ¿Freude menen Vorlage. Zweite Berathung des Entwurfs eines Ge- E i A : E Empfängern zum 22. März d. J., dem Dns ua 0 Men M Verehrung und Liebe, welche das werden. Ebenso werden in allen übrigen Theatern die Vor- Da es mir zu meinem aufrichtigen Shmerz auch in diesem Jahre seßes, betreffend die Feststellung des Neiiishaushaltg-Ltats für Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und tage Sr. Majestät des Kaisers und Königs, portofre en Gefühlen treuejter Berehrung , wee das | Fellungen nit’; »stlihen Worten eröffnet. i 5 nit vergönnt ist, meinen Geburtstag in der Heimath zu feiern, so das Etatsjahr 1887/88, und zwar folgende Etatstheile: Medizinal-Angelegenheiten. zu übersenden. : deutsche Volk seinem Kaiser entgegenbringt, entspricht die auf- Für dex, Ubend sind die Vorbereitungen zu einer glänzen- | beauftrage ih Sie, meinen innigen Dank für die mir in die Ferne 1) Reichs-Zu tizverwaltun 2) Eisenbahnverwaltung. 3) Zölle An der M le in Bexrlin ist die Beförd Verlin, den 10. März 1887. : rilhtige, herzinnige Theilnahme, „mit der ganz Deutschland den Beleuhtung der Stadt getroffen. gesandten Glück- und Segenêwünsche zur öffentlichen Kenntni zu und Verbrauchssteuern. D Reichs-Stempelabgaben. 5) Reichs- n der Margarethenschule in Berlin is die Beförderung Kriegs-Ministerium. diesen hohen Tag der Ehren begrüßt. brin A : E | Schaßamt. 6) Reichs\huld. 7) Fehlbetrag des Haushalts des ordentlichen Lehrers Dr. Rudolf Palm zum Oberlehrer Departement für das Jnvalidenwesen. Die Freundschaft und hohe Verehrung, wel<he Sr. Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten Jch ergreife gern diefe Gelegenheit, um meiner Freude über das des Etatsjahres 1885/86. i 8) Bankwesen. 9) Besonderer genehmigt worden. von Grolman. Majestät von den deutshen Fürsten und von fremden | dex Kronprinz und die Kronprinzessin empfingen Ergedniß der jüngsten Reichstagöwahlen in Mecklenburg Ausdru> zu

: : : S i i i i ; : ; S verleiheu. Mit Stolz erfüllt mih die Thatsache, daß Mecklenburg Beitrag von Elsaß-Lothringen. 10) Zinsen aus belegten Herrschern gezollt wird, gelangt in der Anwesenheit zahlreicher | im Laufe des gestrigen Tages bei der Ankunft auf dem Bahn- ets N um KQuifer ftebt und im Deutschen Rei si die Stellung

i v A i üsse. ikular- : Häupter und Mitglieder souveräner Häuser des Jn- und Aus- | hofe Jhre Königlichen Hoheiten die Großherzoglih hessishen | bew O s ver Nis aure fues unvercekliGen in Gott rubende

I G E E Bekann nagung I, landes zum erhebenden Ausdru>. se idasten, sowie die sächfishen und rumänischen Majestäten. | firsen zun erringen ibu vergönnt ware U C FRIEN I Für die Turnlehrerinnen -Prüfung, welhe im Wo) 1400008 Die Reichshauptstadt Berlin hat einen Fests<mu> ange- Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz stattete in den E E

Auen 1887 zu Berlin abzuhalten ist, habe ih Termin auf Aus den für 1886/87 fälligen Zinsen einer von einem legt, wie sie ihn nur in ihren glü>lichsten Zeiten getragen | Mittagsstunden bei den hier eingetroffenen Fürstlihen Per- J L Friedri Franz.

reitag, den 20. Mai d. J. und folgende Tage | Patrioten gegründeten Stiftung von 4800 A sind den nal- at. Durch besonders geshmad>volle Ausshmüd>ung Le sonen Besuche ab und emung um 4 Uhr den Abgesandten An den Staats-Minister von Bülow in Schwerin.

Königreich Prenfszen. anberaumt. genannten 13 Veteranen aus den Feldzügen 1813/15 Geld- ih die Königliche Akademie der Künste aus, deren ittel- | Sr. Heiligkeit des Papstes, Msgr. Galimberti, sowie denjenigen

A L L Meldungen der in einem Lehramt stehenden Bewerberinnen | geschenke von je 15 # bewilligt worden, nämlich: bau dur< einen vom Professor Geselshap gemalten ues Jhrer Majestät der Königin-Regentin von Spanien, General

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : sind bei der vorgeseßten Dienstbehörde spätestens 6 Wochen, 5 Anton Denger in Guttstadt petert ist, der Szenen aus dem Leben des Kaisers A Cordoba. : : L : den bisherigen Vize-Ober-Jägermeister , General - Lieute- | Meldungen anderer Bewerberinnen unmittelbar bei mir 2) Arbeiter Fohann Priedigkeit in Auxkallnehlen, erish verherrlicht. Alle öffentlihen Gebäude und ay L . Um 5 Uhr erschienen die Kronprinzlichen Herrschaften Oesterreich-Ungarn. Wien, 21. März. (Wien. Abdp.)

nant z. D. Gebhard von Kote zu Hannover zum Ober- | spätestens 4 Wochen vor dem Prüfungstermin unter Ein- | Kreis Znsterburg, reihe Privathäuser prangen im Schmu> der deut hen | ¿um Familien-Diner bei Zhren Majestäten und Abends in der | Das Herrenhaus des Reichsraths nahm_in seiner vor

Jägermeister, h reichung der in 8$. 4 des Prüfungs-Reglements vom 21. August 3) Casimir Koza in Woritten, Kreis Allenstein, und Feen Fahnen; in zahlreichen S ausen ern po Soirée des Grafen Radolinski. gestrigen Sißung den Gesegentwurf, betreffend die Er- den bisherigen Vize-Ober-S<hloßhauptmann, Kammerherrn | 1875 bezeichneten Schriftstücke anzubringen. 4) pensionirter Gefangenen-Aufseher Jacob Warken- die Büste des Kaisers, hängen die Bildnisse des geliebten neuerung des Zoll- und Handelsbündnisses mit

Grafen Karl von Pü>ler auf Ober-Weistriy zum Ober- Berlin, den 12. März 1887. thien in Marienwerder, i errshers. Jn den Straßen herrscht ein reges, estliches Ungarn, unverändert an.

Mundschenk, Der Minister 5) Johann Friedrih S<hwarz in Hohenstein, Kreis reiben; seit früher Morgenstunde E Pa au Us das _ 099. März. (W. T. B.) Die meisten hiesigen den bisherigen Schloßhauptmann von Königsberg, | der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. | Dt.-Krone, prächtig geshmü>te Denkmal Friedrih's 11. von Menschen- E i bereits folgende Telegramme über | Blätter besprechen in Leitartikeln das heutige Geburts fest

Kammerherrn Grafeu Gerhard von Dönhoff zum Vize- Jm Austrage: 6) David Klingenberg in Alt-Grape, Kreis Pyriß, massen umlagert, welche dem Kaiser ihre freudigen Huldi- Von auswärts liegen bereits folgende Letegramme n T ilde Le ciibmced des Ci

Ober-Schloßhauptmann, de la Croix. 7 Christian Noffke in Rotten, Kreis Stolp, gungen darbringen. die Feier des Allerhöchsten Geburtstages vor: des Kaisers Wilhelm und hebe Th

A i i

Ea D atn eat 1 Putt SE Ba Pit: O at E

Li: Ln dias E E Tanks» Ai: