1868 / 117 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2036

In unser Firmen-Register ist bei der sub Nr. 44 eingetragenen Firma Herrmann Anders zu Striegau das Erlöschen derselben durch den Tod des Tnhabers heut eingetragen worden. Striegau, den 13ten Mai 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

1) Die Firma Louis Sintenis, Nr. 20 des Firmen-Registers, und die Prokura des Kaufmanns Sigismund Ludwig Hermann eht für die gengnute Firma, [Prokuren-Register Nr. 11,

nd gelöscht.

2) Der Kaufmann Julius Franc hier ist aus der hier unter der Firma Stößzer & Franc bestandenen Handels-Gesellschaft ausge- schieden und diese dadurch aufgelöst. Der Mitgesellschafter Kguf- mann Wilhelm Hugo Stögzer hier scht das Geschäft für cigene Rechnung ‘unter der Firma Wilh. Hugo Stößer fort. Die bis- herige Firma is deshalb Nr. 480 des Gesellschafts-Registers ge- löscht, die neue Nr. 1118 des Firmen-Registers eingetragen. Der Kaufmann Julius Levy hier ist seit dem 15. Mai 1868 in das von ‘dem Kaufmann Simon Levy hier unter der Firma S. A. Levy betxicbene Hgndelsgeschäst cingetreten, welches-beide in offener Handels-Gesellschaft unter der bisherigen Firma fort- seßen. Diese ist deshalb Nr. 164 des Firmen - Registers gelöscht und Nr. 501 des. Gesellschafts-Registers cingetragen.

Die Prokura des Kaufmanns Julius Levy für die genannte Firma is Nr. 97 des Prokuren-Negisters gelöscht. u 1-bis 3. zufolge Perihgung von heute. Magdeburg, den 15. Mai 1868. Königliches Stadt- und: Kreisgericht. k. Abtheilung.

In unserm: Handels-Firmen-Register ist die Firma Nr. 142 C. A. Krinig in Porbiy gelöscht zufolge Verfügung -vom' heutigen Tage. Merseburg, den 14. Mai 1868. ( Königliches: Kreisgericht. L Abtheilung.

Im Gesellschgfts-Registex des Königlichen Kreisgerichts zu: Arns- berg is cingetragen sub Nr. 30. Firma der Gesellschaft: Gebrüder Cosa> & Comp. Siz der Gesellschaft: Neheim. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter sind: 1) der Kaufmann Egon Cosa> in Neheim, 2) der Kaufmann Theodor Cosack daselbst, 3) die Ehefrqu: des Kaufmanns Theodor, Cosack; Thereze geborne. Lüttike, daselbst. Die Gesellschaft hat am 15. April 1868 begonnen. Einge» tragen zufolge Verfügung vom 29. April 1868 am 4. Mai 1868. (Akten. über :das- Gesellschafis8-Register: Band 11,,-S; 268.)

Bo008$,1-Secretair. Arnsberg, den. 29. April 1868. Königliches- Kreisgericht.

a

Konkurse, Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1725] Bekanntmachung. In dem Konkurse über das Vermögen der Handelsgesellschaft S. Loewen &.- Hildesheimer hierselbst haben nachträglich 1) der Kaufmann. Th. ‘Altmann. hier eine Forderung von 2400 Thalern bei dem Privatvermögen der Gesellschafter Simon Loewen und Sigismund Hildesheimer, 2) der Tuchmachermeister , W. Hanisch hier cine Forderung von 507 Thlr. bei dem Gesellschaftsvermögen, 3) die Kaufleute Noell & Oelbermann in New-York eine Forde- rung von 2551 Thlr. 18 Sgr. bei ‘dem Gésellschaftsvermögen, 4) ‘der ‘Mühlenbesißer Louis Iden cine Forderung von 150 Thlr. und Zinsen bei dem Geésellschaftsvermögen angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser Forderungen ist auf-den 16. Juni 1868, Vormittags-11 Uhr, vor dem unterzeichneten Kommissar im Terminszimmer anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseht werden. j Brandenburg, den 1. Mai 1868. Der Komunissar des Konkurses.

(gez.) Beyri h.

[1728

Ueber den Nachlaß des am 21. März 1868-zu Jastrow verstorbe- nen Kaufmauns Hugo Suffa ist das erbschaftlihe Liquidations -Ver- fahren eröffnet, worden. Es werden daher. die sämmtlichen S Gläubiger, und- Legatare aufgefordert, ihre Ansprüche an den Nachlaß; dieselben -mögen bereits echte banalg sein oder, nicht, bis zum 9. Juli d. J. einschließlich bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden.

Wer seine Anmeldung s<riftli< einreiht, hat zugleich eine Ab- \<rift- derselben --und ihrer Anlagen beizufügen.

Die Erbschaftsgläubiger „und G welche ihre Forderungen nicht innerhalb der bestimmten Frist „anmelden, werden mit ihren Ansprüchen an den Nachlaß derge]talt, ausgeschlossen werden, daß sie sich - wegen. ihrer Befrie igung nur an Dasjenige halten können, was. nach, vollständiger Berichtigung aller rechtzeitig“ angemeldeten Forderungen von Der Nachlaßmafse, mit Ausschluß aller seit dem Ab- eben, des Erblassers; gezogenen Rugßungen, Übrig bleibt.

Die Ubfajung es Práäklusions-Erkenntnisses findet nah Ver- handlung der Sache- in- der auf den 16. Juli d. J. Vormittags Sigu e G unserem Audienzzimmer -Nr. 6 anberaumten öffentlichen

ißung statt.

Dt--Crone, den 15. Mai 1868. :

Königl. preuß. Kreisgexicht. Erste. Abtheilung.

[1723] Bekanntmachung. i «> In dem Konkurse über das Vermögen des Rittergutsbesißers Eduard v. Woikowsfi - Biedau zu Pohlsdorf hat der Kaufmann Jo-

seph Lewy zu Breslau nachträglih eine Forderung von 5000 Thlr, nebst 5 pCt. Zinsen ohne Beanspruchung cines Vorrechts angemeldet,

Der Termin zur Prüfung diesex Forderung ist

auf den-12: Juni er., Vormittags 105 Uhr,

vor dem Kommissar, Kreisri{hter Gebel, im Terminszimmer Nr. 3 anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen ange- meldet haben, in Kenntniß geseßt werden.

Neumarkt, den 9. Mai 1868.

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

[1724]

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns A. W, Alschefski hier ist zur Verhandlung und Beschlußfassung über cinen Atford Termin / auf den 5. Juni er., Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Kommissar an Gerichtsstelle, Domplaß Nr. 9, anberaumt worden. Dic Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in ‘Kenntniß geseßt, daß alle festgestellten und zum Mitstimmen zugelassenen Forderungen der Konkursgläubiger , soweit für dieselben ‘weder cin Vorrecht, noch ein Hypothekenre<ht, Pfandrecht oder anderes : Absonderungsre<t in Anspruch genommen wird, zur Theilnahme an der Beschlußfassung Über den Afford berechtigen.

Magdeburg, den 11. Mai: 1868.

Königliches Stadt - und Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. gez. von: Win dheim.

Nothwendiger Verkau f. Königliches Kreisgericht zu Schlochau,

; den 9. Mai ‘1868.

Die den Moses Bernsteinschen Eheleuten gehörigen Grundstü>e Buchholz ‘Nr. 7 des Hypothekenbuchs , bestchend aus circa 155 Mor-

en, taxirt auf 7830 Thlr. 16 Sgr. 8 Pf. uid Buchlzolz Nr. ‘54, be-

chend aus 78Morgen , abgeschäßt auf 3000 Tblr., zufolge der nébst ypothefenschein und-Bedingungen in der Registratur einzuschenden axe, sollen am 3. Dezember 1868, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werdèn.

Folgende dem Aufenthalte na<h unbekannten Gläubiger, als: die Ten us Rentier August'Lemke zu Grunau, werden hierzu öffentli vorgeladen.

‘Gläubiger, welthe wegen einer aus dem Hypothekenbuch nit er- sichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung“ suchen, haben“ ihre’ Ansprüche hei dem Subhastationdgerichte anzumelden.

[1701]

[1722]

Nothwendiger Verkau f. Königliche Kreisgerichts-Deputation Stuhm. Stuhm, den 4. Mai 1868.

‘Das der unverchelichten Elisabeth Kohnert gehörige , zu Klein- Schardau unter Nr. 2 des Hypothekinbuchs belegene Grundstück, ab- geschäßt auf 14,690 Thlr, 24’ Sgr., zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der Registratur einzusehenden Taxe, soll am 17. November 1868, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Ge- richtsstellé subhastirt werden.

Alle unbekännten Real-Prätendenten werden aufgeboten, sich bei Vermeidung der Präklusion spätestens“ in diesem Termin zu melden.

Folgende, dém Aufenthalte nah unbckaunten Gläubiger, als: die Geschwister - Anna Maria , Catharina ‘Elisabéth, Jakob, Petrus und Johann Martin ‘Moeller, werden hierzu ‘öffenilih vorgeladen.

Gläubiger, welhe wegen einer aus dein Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche ‘bei dem Subhastations-Gericht anzumelden.

Verkäufe, Verpachtungen, Submäíssionen 2c.

(1585) Chausseegeld-Verpachtung. Vom 1. Juli d. J. ab sollen die Einnahmen der Chausseegeld- Hebestelle bei Treuenbricßen an der nah: Wittenberg führenden Straße verpachtet werden, und zwar soll das- Ausgebot im Steuer-Amtsgelasse zu Treuenbricßen

am 25. d. M, Montags, Vormittags 10 Uhr,

4 stattfinden.

Pachtlustige laden wir zur Abgabe ibrer Gebote mit dem Be- merken ein, daß. als solche nur versügungsfähige, zur Sicherstellung ihrer Gebote 50 Thlr. baar oder in Staatspapieren einlegende Per- sonen-zugelassen--und--die weiteren Bedingungen bei .uns und bei dem Steueramte in Treuenbrießen cimPschen werden können.

Brandenburg, den 7. Mai 1868.

Königliches Haupt-Steuer-Amt.

[1609]

Die beiden Chausscegeld-Hebestellen bei Wricßen und bei Freien- walde auf der Wrießen-Freienwalder Kunststraße sollen

Sonnabend, den 6. Juni 1868, Vormittags"10 Uhr, auf hiesigem Rathhause meistbictend mit Vokbchalt des Zuschlages vom 1. Oktober -1868 ab auf die darauf folgenden drei Jahre einzeln verpachtet werden.

Nur dispositionsfähige Personen, welche vorher si< darüber aus- zuweisen- haben, daß fie für cine zu pachteude Hebestelle eine Caution E 00 Thlr. zu- bestellen vermögen, werden zum Bieten zugelassen werden.

Die Pachtbedingungen können bei dem Herrn Beigeordneten Bamlex inWrieben eingesehen, sollen aber auch im Licitations- Termine vorgelegt werden.

Wriezen, den 8. Mai 1868.

| Das -Comite der Wrießen-Freiemwvalder Chaussee-Gesellschaft.

[1729

1

104 734 10% 154

95 174 544

1065 39 47 164

8 174

J brand brand prak baid A) ide D E

Gs L E

| ps C D

22S S

170 45 450 10 37 13 -120 108

337 385 83 f

s 23 15 7 2204 43

2035

Die i | zu Fasanerie bei Königs-Wusterhausen) Enke zu Hammer und

L

eumann zu Klein-Wasserbur endisc | welche die Hölzer auch auf Verlangen nachweisen la werden. Bekanntmachung der Verkauss-Bedingungen erfolgt im Termine

2037

Holzverkaufs-Bekanntmachung.

s sollen ain 10 Uhr, im K den nadchbenann Einschlage des

neistbiete

GVGVYESEWBWBGBEB…EBGSCEBeBEBSBSEBGEBEEWULESBGWYWeY

Il.

Klaftern

»

GEUEWSCGEEUWWLS

ten Königlichen Forstrevieren , und zn Ve verflossenen Winters, folgende Brennhölzer öffentlich

nd verstcigert werden: 1 . Aus dem Forstrevier Königs-Wusterhausen: 149 Klaftern Kiefern Kloben,

‘Eichen Knüppel

‘Kiefern Spaltknüppel

Juni a. cr., Vormittags

Lad den 5. N refeld’schen Gasthause zu Königs - Wusterhausen aus

war aus dem

Kiefern Spaltknüppel, | Ablage Groß-Köris

Kiefern Kloben, Kiefern Kloben, rund, Kiefern Spaltknüppel, Kiefern Knüppel, Birken Knüppel, / Kiefern Knüppel, Ablage Drebelstelle; Eichen Kloben

Eichen Kloben, rothfaul

Ablage Mochgraben,

Ablage Schweinebucht. Kiefern Knüppel Kiefern Durchforst-Knüppel Eichen Kloben Eichen Kloben, rothfaul Eichen Knüppel a Kiefern Kloben, rindschälig Kiefern Knüppel Eichen Kloben Eichen Klobén, rothfaul } Neue Ablage. Eichen Knüppel Kiefern -Durchforst -Knüppel Ablage. Birken Knüppel A Lehmann's Birken Durhforst-Knüppel Wiese. Eichen Stubben. - Jagen 37. Belauf Dubrow. Aus A A A D Ret ¿

Kiefern Kloben age

| Kleine Mühle.

Ablage Kiefern Kloben Mielißjee. Kiefern Knüppel Ó Kiefern Kloben. Ablage Alte-Weinberg. Kiefern Rund-Kloben, Jagen 107 u. 126,// Belauf Kiefern f atte Ta U M Buschmeierei, Kiefern Kloben, agen Kiefern Knüppel, und 142, | Belauf Neubrü, Kiefern Knüppel, Jagen 147, Belauf Prieros.

Ablage Blachehaide.

Erlen Kloben Erlen? Knüppel

IIT. Aus dem Forstrevier Klein-Wasserburg:

Klaftern

»

P » » » » » P »

» » » » » » » »

» \peziell

Kiefern Kloben, L Kiefern Kloben, rinds{<älig, Jagen 23, Kiefern Spaltknüppel,/ Belauf Brand, Kiefern Knüppel, rund,

Kiefern Kloben, Jagen 25, Belauf Brand, Birken Klobeh Birken Kloben , rinds{hälig Iagen 45, Birken Spaltknüppel, 2 Kloben, r Kiefern Kloben, rindschälig, ( Jagen 56, Kiefern Spaltknüppel,

Eichen Kloben, rinds{<älig)

Belauf Krausni>,

Rothbuchén Kloben rindschälig Rothbuchen Knüppel, rund Birken Kloben

Birken Knüppel, rund

Erlen Kloben Erlen Spaltknüppel Erlen Kloben | Erlen Spaltknüppel en Verzeichnisse dieser

Fi Cabla.

Ablage Lindorf-Wiese. Hölzer sind bei den Oberförstern bei Wendisch - Buchholz einzusehen,

en werden: Die und

wird hier nur bemerkt, daß der vierte Theil der Meistgebote in dem- selben als Angeld bezahlt werden muß, und daß dies auch auf die-

jenigen Gebote Anwendung findet , welche

den Tayxerth nicht er-

reichen, und auf welche deshalb der Quschlag im Termine nicht ertheilt werden kann.

Berli:1, Königliche

Bekanntmachung. Zum öffentlichen

der eisernen Gitter am Neuen Thore stcht zum

den 13, Mai 1868.

Hofkammer der Königlichen Familiengüter.

Verkauf eines Theiles Montag, den

25. d. Mts., Vormitiags 9 Uhr Termin an. EAN und Bedin-

gungen sind täglich Vormittags bis 12 Uhr Köthnerstraße Nr. 32, cinzuschen. Berlin,

A

Dziediß auf der Rechte Oder-Ufer-Bahn \ uni er. vergeben werden.

in meinem Geschäftslokal, den 18. Mai 1868. Königlicher Bau-Jnspeftor Muyschel.

ie Maurerarbeiten inkl. Matexiallieserung qur Weichselbrü>e bei 0

len bis zum 1sten Bedingungen sind in meinem te<hnischen

Bureau, Jägerstraße 22, einzusehen und die versiegelten Offerten da-

selbst einzure Berlin,

ichen. den 16. Mai 1868.

Der General-Unternehmer Dr.Strous berg.

A Bekanntmachung ie Anfertigung der Ziminer - Arbeiten und die Lieferung der Materialien zu dér diesjährizen Jnistandseßung der betreffenden Brü>en über den Ländwehr- ‘Und Louisenstädtischen Kanal soll im Wege der Submission erfolgen. j d

Die Bedingungen, nah welchen die Submissionen bis zum 29}ten d. Ms. erwartet werden, und der Anschlags-Extrakt, liegen in unserer Registratur zur Einsicht aus.

Berlin, den 11. Mai 1868.

Königliche Ministerial-Bau-Kommission.

gez. Pehlemann. Giersberg.

[1711] Bekanntmachung.

Die zu der Regulirung und Pflasterung des Bürgersteiges vor den militair - fisfalischen Grundstü>en in der Schmidtstraße erforder- O Steinseßer-Arbeiten sollen im Wege der Submission verdungen werden.

Die Bedingungen und der Kostenanschlag sind in unserem Ge- \chäfts-Lokale, Klosterstraße 76, einzusehen und schriftliche Offerten

bis zum 23. d. Mts., Vormittags 11 Uhr, daselbs abzugeben. L Berlin, den 16. Mai 1868. Die Garnison-Verwaltung.

1719: Bekanntmachung. i ur Anfertigung von Tuch, Strumpfwolle und Schlafde>en sollen circa 50 Ctr. ordinaire Wolle und 6 Ctr. Zakelwolle im Wege der Submission beschafft werden. Portofrcie Submissions-Offerten Unter Beifügung von Wollproben werden bis zum 10. Juli d. J. von uns

angenommen. i i Naugard, den 10.. Mai 1868. Königliche Direction der Straf-Anstalt.

Bekanntmaw<hung.

[1641] : Königliche preußische Ostbahn.

p annen

M. K Für die Königlich preuß. Ostbahn soll die Anfertigung und Lieferung von A T : i ; 125 Stück Be aprgei bede>ten Güterwagen, davon 45 Stück mit Bremse und Schaffnersiß, i 96 Stü>k Gußstahl - Achsen mit \{hmiedeeisernen Speichen- rädern und Puddelstahl-Bandagen, U 170 Stü GOpßstahl.- Ahlen mit Gußstahl - Scheibenrädern,

un 516 Stück 35 Fuß langen Gußstahl-Tragfedern im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. E Offerten hierauf sind versiegelt, portofrei Und mit der Aufschrift: »Submission auf Lieferung von Güterwagen , Achsen und s A R A f versehen, bis zu dem au | N TAAU den 28. Mai d. Js., Vormittags 11 Uhr, anstehenden Termine an die unterzeichnete Direction einzusenden. Die Eröffnung der Offerten erfolgt am Térmitstage zur bezeich» neten Stunde in unserem Central -Büreau auf dem Dye hier- selbst in Gegenwart der etwa persönlich erscheinenden Submittenten. Die Submissions- und Kontraktsbedingungen nebst Zeichnungen liegen in unserem Central - Bürcau zur Einsicht aus und werden auf portofreie an unseren Ober - Maschinenmeister Graef hier- selb} zu richtende Gesuche unentgeltlich mitgetheilt. Leßterer wird auch auf etwaige sonstige Anfragen bezüglich der in Rede stehenden Lieferung Auskunft ertheilen. Bromberg, den 8. Mai 1868. Königliche Direction der Ostbahn.

[M Hessishe Nordbahn. ie Anfertigung resp. Lieferung von i 1,900,000 Pfund O N | soll im Wege der öffentlichen Subm1 sion vergeben werden. ; Der Termin bierzu is auf Sonnabend, den 23. Mai cr., Vormittags 11 Uhr, m OORE I LEMPale der unterzeichneten Direction im hiesigen Bahnhofe anberaumlt. : E Bis zu aft müssen die Offerten portofrei und versiegelt

mit der Aufschrift: i ns »Submission auf Schienculicferung« eingereicht sein.

Die Bedingungen können in unserem Geschäftslokale während der Bürxeaustunden Sndeleban oder in Abschrift von uns unentgeldlich bezogen O P ARS ad

asel, ‘den 15. Mai 1068. N M Königliche Eisenbahn-Direction.

[1719]

Bekanntmachung. Die Lieferung von: 4 Stü \Eisenbahn-Postwagen I. Gattung soll im! Wege der öffentlichen Submission verdungen werden. Die Lieferungs-Bedingungen und Zeichnungen find in unserem