1869 / 94 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Henry James P. 1—3, Southampton 1865. Fol. Ledger of Andrew Halyburton 1492—1503. Together with the book of customs and valuation of merchandises in Scotland 1612. Edinburgh 1867. gr. 89, Von der Royal Society in London: Catalogue of scientific papers (1800—1863), compiled and published by the royal society of Lon- dos. VOL L Löt: 1867. 49, Von der Society of antiquaries in London: Proceedings of the society of antiquaries. Ser. II. vol. 3. no. 3—T7. vol. 4. neo. 1, 2. Archaeologia Vol. 41. part. 1. Lond. 1867. Von den Comwissioners of Patents: Publications of the Patent Com- mission for the years 1866. 1867, Von dem India Office in London : Pharmacopoeia of India. Prepared by Edw. John. Waring. Lon- don 1868. 8°. Report on the administration of the céntral provinces for the Year 1867—1868. By J. H. Morris. Nagpore. 8°. Von der Society of antiquaries in Edinburgh: Proceedings of the society of antiquaries of Scotland. Vol. Ill. part 1 YVI. part, 2. Edinb. Holland. Von der Königlichen Regierung: Ananales musei botanici Lugduno Batavi. T. 3. fasc, 6—10. Amst. 1867. Fol. Verslag van den koming van de Bevindingen en Handelingen van het eneeskundig Staatstvezigt in 1866, ’s Gravenh. 1867. 8. Von der K. Akademie in Leiden: T. P. N. Laud, Aneedota Syriaca, T. 2. Lugd. Bat. 1868. 4. Jtalicn. Von der Königlichen Regierung : Raccolta officiale delle leggi e dei decreti del regno d’'Italia, Anno 1867. Vol. 18. 19. 20. Compte-rendu des travaux de la VIe session du congrès international de statistique réuni à Florence. 1867, Flo- rence 1868. 4. Von der Accademia pontificia de’ nuovi Lincei in Rom: Atti dell’ accademia pontificia de’ nuovi Lincei. Anno II, 1849 u. Anno XX. 1867. Von dem Gewerbemuseum in Turin: Reale comi- tato dell’ esposizione internazionale del 1862. Relazioni dei com- missarii speciali. Vol. 1. 2. 3. Torino 1864, 65. 8. Statistica del regno d’Italia. Istruzione pubblica e privata. Istruzione primaria Fir. 1866. Istituti industriali e professionali e scuole militari. Fir. 1867. Meclenburg. Von dem Verein für me>lenburgische Geschichte: Me>lenburgisches Urkundenbuch Band 4. Schwerin 1867. 4. Portugal. Von der Commission géologique de Portugal: Pereira da Costa, Molluscos fosseis Caderno 2. Rußla nd. Von der Kaiser- lichen Regierung: Russische Geseßsammlung Bd. 40. 1. 2. St. Peters- “burg 1867. 4. Reglement über die Accise für Getränke. (Russisch.) 1867. 8. Von dem Physikalischen Kabinet in Dorpat: Meteorolo- gische Beobachtungen, angestellt in Dorpat im Jahre 1867, redigirt von A. v. Oettingen. Dorpat 1868. 8. Von der Sternwarte in Pulfkowa: Jahresbericht, dem Komite der Nicolai-Haupt-Sternwarte abgestattet 1867. 68. St. Peterburg. O. Struve, Tabulae auxiliares ad tran- sìtus per planum primum verticale reducendos inservientes. Petrop. 1868, Sachsen. Von der Königlichen Regierung: Uebersicht der Civil- und Strafrechtspflege im Königreich Sachsen. Bd. 2. Dresden 1868. Von dem Königl. Statistischen Bureau: Zeitschrift des Königlich Sächfischen Statistischen Bureaus Jahrg. 13 und verschiedene andere Publikationen. Von der Leopoldinisch-carolinish-deutschen Akademie der Naturforscher in Dresden, deren: Nova acta. Tom. 34. Dresdae 1868. 4, Schweden. Von der Königlichen Regierung: Bidrag til Sveriges officiela Statistik. A. Ny följd VIII. for 1866. 4. Von der Universität Christiania: 6 Werke. Schweiz. Von der Eidgenossen- haft: Amtliche Sammlung der ältern Eidgenössischen Abschiede. Bd. VI. Abth. 1. Liefg. 1. 2. VIl. Abth. 2 u. Register zu Band I. Von der Stadtbibliothek in Zürich: Katalog der Stadtbibliothek in Zürich. Bd. 1—4, Zürich 1864. 8. Spanien. Von der Königl. Regierung: Cartas del Cardenal F. F. Jimenez de Cisneros, dirigadas a Don Diego Lopes de jen Madrid 1867. 8. Amerifa. Nord- amerikanische Freistaaten: Von der Regierung als Fortseßung früherer Sendungen die Kongreßverhandlungen des Jahres 1865—66. Von der Universìity of New-York: Schriften derselben in 12 Bänden. Von der Public Library of Boston: Eine Anzahl kleiner Brochuren über die Bibliothek in Boston. Von der Smithsonian Institution in Washington: Veröffentlihungen aus den Jahren 1867 und 1868 in 18 Bänden. Von dem Surgeon General's Office in Washington: Catalogue of the surgical section of the United States Army. Medical Museum. Wash. 1866.

Außerdem empfing die Königliche Bibliothek Geschenke von den Herren: H. Alanus in Dublin, sein Buch: Hannibal. Dublin 1868. 8. d’Avezac in Paris; dessen Werk: Ethicus et les ouvrages cosmo- graphiques intitulés de ce nom. Paris 1852. 4. Gesandten Bancroft Excellenz A. Humphrey H. L. Abbot, Report on the Mississippi river, Philad. 1861. 4. Königlichen Hofschauspieler Baumeister hier, zwei Werke aus dem 16. Jahrhundert. Privatdozent Dr. Bergson hier, 2 Werke. Staats-Minister v. Bethmann-Hollweg Excellenz: A. Bachelin, Description du livre d’heurs de la maison de Schoen- born. Paris 1868. 4 B. Boncompagni Principe de Piombino, 31 fleinere mathem. Schriften. Prof. Dr. Braun hier, zwei von ibm verfaßte botanische Werke. Königl. Bibliothekar Dr. Bruns hier: Swinden, an inquiry into the nature and place of Hell. Lond. 1727. 8. Cohn und Collin, Jnhaber der Asherschen Buchhandlung hier: 7 Werke. M. Colt in New-York dessen Werk: Armsmear. New-York 1866. 8. Thomas Fothergill Cooke in London: zwei von ihm verfaßte Werke. Geh. Sanitäts-Rath Cramer hier. Delgado in Lissabon dessen: Estudos geologicos. Da existencia do homen Primeiro opusculo. Lisb. 1867. 4, Ed. Deutsch in Brünn: 3 von ihm verfaßte Schriften. Dr. Eberhard hier, zwei Werke. Königlichen Legations-Raih v. Gülih in Montevideo: 6 Werke. Guglielmotti in Rom, sein Werk: Delle due novi romane, Ober- Kommerz-Rath Hofbuchhändler S in Hannover: J. Leunis, Sy- nopsis der drei Naturreiche Th. 2, Hälfte 2, Heft 4. J. O. Halli- well in London: A catalogue of the books, mss., illustr. of the life and works of Shakespeare, which are preserved in the Shakespeare Library and Museum in Henley street. London 1868, A. Har- kavy, sein Werk: Die Juden und die s\lavishen Sprachen. Wilna 1867. 8, E. Hartmann in München, dessen Buch: Entwickelungs-

1682

geschichte der Posten. Leipzig 1868. Fürst zu Hohenlohe- : burg in Karlsruhe, seine Schrift : Das Verfahren der Königl aden tembergischen Regierung gegen die Standesherren. 1868. Karlsruhe Geh. Ober-Tribunals-Rath Homeyer hier: Ein Konvolut fliegender Blätter aus dem Jahre 1848 Staats-Rath Hube in Warschau, dessen Werk: 0 Znaczenin Prawa Rzyniskiego Warszawa 1868, 8, G6, neral v. Jacobi Excellenz in Breslau, sein Werk: Versuch zu einer systematischen Ordnung der Agaveen. Hamburg 1867. 8 _ Professor Dr, Ja} hier: 2 Wéerlt/ Do F. Jagor bier: 12 Werke. W, Kelly in London: drei von ihm verfaßte Bücher. Buchhändler Klemm in Wien: A. v. Buzzi, drama. tischer Nachlaß. Wien 1866. 8. Königl. Bibliothekar Klemming in Stockholm : 2 von ihm herausgegebene Schriften. Prof. Dr, Koh hier: 7 Brochüren zur Weltausstellung im J. 1867. Bibliothekar Dr. Kobl in Bremen : zwei von ihm verfaßte Werke. Dr, Lebrecht hier: 27 Werke, M. Lezzani in Rom, dessen: Biblioteca pretiosg naturalis historiae. Roma 1868. 8. Archivrath Dr. Lis< in Schwerin: sein Buch: Urkunden zur Geschichte des Geschlehts Behr, Abth. 1V. Bd. 4. Schwerin 1868. Prof. Dr. Maßmann hier: A. de Wilde, Nederduitsch., Maleisch en Soendasch W oordenboek. Amsterd, 1841. 8. J. Meulman in Amsterdam, dessen: Catalogus van de Tractaten, Pampfletten etc. in de Bibliothek von Amsterdam, Amst. 1868. Dr. Ernst Meyer: E. Foss, Tabulae curiales or tab!eg of the courts of Westminster Hall, Lond. 1865. 8. Prof. Dr, Mommsen hier: 40 Werke. Moßmann in Paris, scin Werk: [a uerre des six derniers à Mulhouse. Paris 1868. Graf zu Münster in Hannover, dessen Schrift: Mein Antheil an den Ereignissen des Jahres 1866 in Hannover. 1868. 8. Dr. Narducci in Rom: 3 von ihm herausgegebene Schriften. G. Nico!aides in Paris, sein Werk: Topographie et plan stratégique de lTliade, Paris 1867. 8. E. G. Ollogqui in Madrid, dessen: Poésias, ‘L. 1. Madrid 1868, 8. Geh. Ober-Reg.-Rath Dr. Olshausen hier: Annuario pontifico 1865. Roma. 8. Prof. Dr. Peters hier: 3 Werke. Baronet Sir Thomas Philipps in Cheltenham: drei Werke. Prof. Dr, Poggendorff hier dessen: Annalen 2c. Bd. 13C(—132. Custos Dr, Pripel hier: Kadner, Die Diätetik. Leipzig 1853. 8°, Geh. Lega- tions-Rath v. Reumont: Ein Konvolut kleiner italienischer Schriften und Brochuren. G. Revilliod in Genf dessen: Fleurs de mon prin- temps. Genève 1867, und: F. Bonivard: Chroniques de Genève publ,

par Révilliod. T. 1. 2, Gen. 1867. Prof. Dr. È. Rof in Zurüch: seine Beiträge zur Kenntniß der angebornen cirurgishen Krankheiten des Menschen. Leipzig. 8°.

Custos Dr. V. Rose hier: seine Ausgabe des Anacreon. Leipz. 1868, 8°, Prof. Dr. Schulte in Prag, sein Werk: Die canonistischen Handschriften der Bibliotheken. Prag 1868. 4°, Dr. Seligmann hier: Ueber die Antigone des Sovhokles und ihre Darstellung Ber lin 1842. Jegor v. Sivers: 2 Werke. J. Strobl. in Wien dessen Schrift: Franz Pfeiffer. E. Teza in Pisa sein Werk: Saggi inediti di lingue americane. Pisa 1868. 8°. Franc. Todaro, dessen Buch: Novelle vicerche sopra la struttura muscolare delle orecchiette del cuore. Edw. Troß in Paris: 3 Werke. Dr, W. Ullrich in Ham- burg, sein Werk: Die Hellenischen Kriege. Hamb. 1868. 4°, Prof. Dr. Weber hier: 2 Werke. Léon Zacharie in Lyon, dessen Buch: Amour de Dieu et amour-propre. Lyon 1868. 8°, Von Fräulein

Elisabeth Anne Rumbold in London: A vindication of the character |

and administration of Sir Thomas Rumbold, governor of Madras in 1778—1780, London 1868. 89. i i I. Musik.

Die musikalishe Abtheilung erhielt im Laufe des verflossenen Jahres Geschenke :

Von Sr. Majestät dem Könige: 21 Nummern.

Von dem vorgeordneten Königl. Ministerium der geistlichen 1. Angelegenheiten: 2 Werke. Ferner von den Herren: Bibliothekar Dr. Bruns, Schriftsteller Hennes, Musikdirektor Erk, Prof. Grell, Musil- verleger Sander in Breslau, Musikdirektor C. Löwe, Musikdirektor Möhring in Neu-Ruppin, O NeR Taubert, Custos Espagne.

; arten.

Der Kartenabtheilung der Königlichen Bibliothek wurden als Geschenk überwiesen: Von dem Königlichen Handels-Ministerium: 39 Blatt. Von der General-Direktion des Telegraphenwesens: 18 Blatt. Von dem Königlichen Großen Generalstabe: 10 Blatt. Von der Königlichen Akademie der Wissenschaften: 6 Blatt. R, 4 A zu Breslau: 6 Blatt, Von Herrn Dr. Lebrecht ier : att.

Berlin, den 15. April 1869.

Der Königliche Geheime e O und Ober-Bibliothefkar. r. Pert.

Haupt - Verwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung, die im Oslertermine 1869 zu Merseburg ausgeloosten Steuer- Kredit - Kassenscheine betreffend.

__ Bei der heute erfolgten Verloosung der im Jahre 1764, #0 wie der, anstatt der früheren unverwechselten Und unverloo® baren Steuerscheine im Jahre 1836 ausgefertigten Steuer-Kredit- Kassenscheine sind nachstehende Nummern, deren Realisirung im Michaelistermine 1869 erfolgen soll, gezogen worden :

1) Von den Steuer-: redi Mae GaAén aus dem Jahre 1764. Von Lit. A, à 1000 Thlr.: 474. 896. 1034. 1141. 1195. 1376. 1472. 1659. 1830. 1902. 2941. 2567. 2703. 2735. 2994. 3363. 4419. 4544. 4588. 4697. 9099. 5168. 5283. 5746. 5909. 5926. 6131. 6188. 6201. 7000.

1683

7441. 7486. 7646. 7751. 7769. 7894. 8318. 8518. 8872, 8911. | 8649. 8745. 9175. 9508. 9908. 10,144. 10,362. 10,364. 10,534-

9004. 9220. 9444. 10,008. 10,039. 10,094. 10,241. 10,368. 10,713. 10,878. 10,994. 11,159. 11,412. 11,687. 11,918. 12,812. 12,901. 13,460. 13,584. 13,920. 14,047. 14,149. 14520.

Von Lit, B. à 500 Thlr.:

319. 1323. 1663. 1747. 1751. 1873. 1940. 1947. 1975. 2220. 9390. 2429. 3197. 3212. 3367. 3418. 3715. 3863. 3949. 3993. 4136. 4186. 4398. 4691. 5183. 6206. 6475. 6715. 6795. 7004.

7050, 7066. 7263. 7793. Von Lit. D, à 100 Thlr.:

455. 457. 496. 522. 630. 686. 1690. 1812. 1934. 1937.

9572. 2708. 2742. 2801. 2898. 3158. 3315. 3321. 3467. 3810. 4050. 4325. 4474. 4748. 5232. 5481. 5528. 5529. 5571. 6476. 2) Von den Steuer-Kredit-Kassenscheinen aus dem Jahre 1836. Von Lit. A. à 1000 Thlr.: 85. 187. 213. 215. 236. 267.

Von Lit, B. à 500 Thlr.: 28. 96. 97.

Von Lit, C, à 200 Thlr.: 41. 75. 154. 183.

Von Lit, D. à: 100- Thlnu.: L 7L T4 ai Bou Lit. E. à 50 Thlr.:

Außerdem wurden von den unverzinslichen Kammer-Kredii- Kassenscheinen Lit. E. à 49 Thlr. die Scheine

Nr. 4390. 4635. 5357. 5599. 5600. 5685. 6160. 6161. zur Zahlung im Michaelistermine 1869 ausgeseßt.

ie Inhaber der vorverzeichneten verloosten, resp. zur Zah-

lung aus8geseßten Scheine , werden aufgefordert, die Kapitalien gegen Quittung, wozu Formulare von der unten genannten Kasse unentgeltlich verabfolgt werden und gegen Rückgabe der Scheine und der zu den verzinslihen Scheinen gehörenden Talons und. Coupons mit dem Eintritt des Michaelistermins 1869, wo die Verzinsung der jeyt ausgeloosten Steuer - Kredit- R me aufhört, bei der hiesigen Regierungs - Hauptkasse zu. erheben. / j

Aus. den früheren Verloosungen sind folgende Steuer-Kredit-

Kasssenscheine : aus dem Jahre 1764 Lit. A. à 1000 Thlr. Nr. 1861. 3686. 7175. 10,491. 10,766. Lit, B. à 500 Thlr. Nr. 240, 1188. 1198. 1907. 1933. 5433. 6871.

Lit. D, à 100 Thlr. Nr. 472. 1104. 1941. 1949, 2055.

2106. 2602. -3241. 3616. 4000, und aus dem Jahre 1836

Lit. A. à 1000 Thlr. Nr. 180,

Lit, C, à-. 200: Thlr. Nr. 155, 156 und- ebenso von: den hon früher zur Zahlung: aus8geseßten un- verzinslichen Kammer-Kredit-Kassenscheinen folgende:

Lit, B, à 500 Ebl£t.: Nr. 68. 69,

Lit, D. à- 50-Thly:: Nr. 57.

Lit: B, à-29 Sbfkr.:

Nr. 7920. 8146. 8206. 8211. 8487. 8565. 10,533. 11,258.

11,458. 12,120. 12,646. 12,677.*12,892. 14,617. 14,629. L M 401 Ur:

Nx. 233. 803. 1046. 1480. 2805, 2936. 3717. 3742. 3989. 4086. 4339. 4343. 4344. 5238. 5367. 5726. 6759. 6766. 7596. 7954. 8121. 8174. 8555. 8605. 8609. 9718, 9721. 9814. 9816. 10,293. 10,463. 10,761. 11,615. 12,224. 12,360. 13,375. 13,838. 14,532. 14,619. 14,632. : :

Lt N, aco4 It:

Nr: 332. 508. 519. 824. 1230, 1465. 1709, 1752.: 1758. 2054. 2232. 3978. 4353. 4965. 5166. 5728. 5968. 6307. 7850. 7852, 7855. 8449. 8522. 8695. 5704. 9282. 9337. 10,157. 10,194. 10,198. 10,238. 10,423. 10,548. 10,564. 10,574. 10,619. 10,725. 10,842. 11,001. 13,398. 14,627. 14,741. 14,853. 14,902.

Lit, B à 36 Th lr, Nr. 1264. 2756. 3134. 3619. 3976. 4402. 4405. 4889. 4979. 5048, 5119. 6263. 6803. Lät, E. à 38: Thr: : Nr. 909. 1143. 2260. 2763. 3664. 7536. 7641. 7642. 8205. 9318. 9879. 10,141, 10,307. 10,474. 10,639. 10,723. 10,879.

13,254; Lite E; &4 1 Vhilp,:

Nr. 286. 1790. 2769. 3237. 3537. 3939. 3540. 3712. 5906. 5988. 6541. 8214. 8727. 8752. 8893. 9034. 9062. 9468. 10,002. 10,058, 10,112. 10,206. 10,385. 10,400. 10,403. 10,529. 10,566. 10,585, 10,628. 10,843. 10,864. 12,178. 12,184. 14,372. 14,377. 14,442, 14,600. 14,733. 14,740. :

Lite L17443! DhlL:: Nr. 363. 1110. 2649, 3675. 6188. 6495. 8102. 8179, 8231.

R

10,540. 10,867. 11,577. 11,704. 12,260. 12,691. 13,234. 13,678. 13,727. 14,516. 14,657.

Lit. E. à 45 Thlr.:

Nr. 828. 1474. 1912. 2245. 4372. 5497. 6944. 8180. 8203. 8912. 8577. 8586. 8612. 8663. 8724. 8899. 8900. 8901. 9298. 9336. 9342. 9443. 9471. 9927. 10,387. 10,568. 10,801. 10,809. 11,291. 11,542. 11,593. 11,629. 12,192. 12,301. 12,602. 12,603.

Lis. E. à 47 blt:

_ Nr. 283. 1581. 1653. 1655. 2853. 3584. 4850. 4852. 6255. 65383. 7933. 8093. 8101. 8563. 8608. 8630. 8697. 8717. 8753. 8907. 9187. 9299. 9489. 9941. 10,100. 10,479. 10,563. 10,624. 10,742. 10,906. 11,248. 12,482 14,412. 14,483. 14,601. 14,652.

Lit. B. à 49 Thir.::

__Nr. 272. 541. 1240, bis jeßt no< nicht zur Einlösung präsentirt.

_ Die Besiyer derselben werden zur Vermeidung fernerer A an die baldige Abhebung der Kapitalbeträge erinnert.

Merseburg, den 3. April 1869.

Im Auftrage’ der Königlichen Haupt - Verwaltung der Staatsschulden. Der Regierungs - Präsident. Rothe.

Neichstags - Angelegenheiten.

Berlin, 23. April. Jn der gestrigen Sißung des Reichs- tags des Norddeutschen Bundes äußerte si<h der Bundeskanzler Graf von Bismar>k-Schönhausen über die von dem Abg. Twesten bei der Berathung des Haushalts kundgegebenen Wünsche :

Ich erlaube mir zunächst , einige Worte über den leßten Theil. der Aeußerungen des Herrn Vorredners und behalte mir vor , auf den ersten , ih enger an das Budget anschließenden nachher zurü>zukommen. Der Herr Vorredner hat damit den Bundes$regierungen eine ziemlich s{wierige Aufgabe zugemuthet, eine Aufgabe mehr parlamentarischer als diplomatischer Natur. Wenn manche andere Regierungen die Gewohnheit haben, eine gewisse Anzahl, gewöhnlich einen sehr geringen Theil, der Akten- stücke, welche durch ihre Bureaux gehen , zu: publiziren, so wer- den sie dazu , meiner Ueberzeugung nach, wesentlich durch ein parlamentarisches Bedürfniß geleitet : in England, in Frankreich, in Jtalien , in Oesterreich; was die Kaiserlich türkische Re- gierung veranlaßt hat, dieses mir zufällig gerade vorliegende Rothe Buch zusammenzustellen, habe ih noch ni<t erschen; es ist mir heute erst zugegangen. Es wird dort also jedenfalls auch eine Ausnahme von der von mir eben behaupteten Regel stattfinden, daß blos ein parlamentarisches Bedürfniß vorwalte.

ip Uebrigen aber kann ih den deutschen Parlamenten, und insbesondere dem Reichstage nur Dank sagen, daß sie bisher eine ähnliche Leistung von ihren Regierungen nicht gefordert haben. Sie- würden uns das Geschäft, und sich selbst, glaube ich, das Budget. ershweren, wir würden eine solche doppelte Buchführung, wie sie dazu erforderlih werden würde, kaum leisten können, ohne unsere Arbeitskräfte zu vermehren. Jch würde genöthigt sein, Über denselben Gegenstand zweierlei De- peschen zu s{hreiben, einmal solche, die wirklich in der Diplomatie lhre praftishe Geltung haben sollen, und dann solche, die ih beabsichtige zu veröffentlichen, und es wäre das nicht blos eine ausnahmL8weise Vorliebe für Heimlichkeiten von meiner Seite, sondern es geschieht dies ohne Zweifel überall. Jh würde sogar noch weiter gehen müssen ; ih würde manche Depeschen für die Oeffentlichkeit zu schreiben haben, die ih sonst gar nicht ge- schrieben haben würde, weil ich sie für das eigentliche Geschäft für überflüssig hielte. Ih würde dies namentli<h dann thun müssen, wenn ih mi dur< Herstellung und parlamentarische Veröffentlichung amtlicher Aktenstücke, sei es mit der Presse überhaupt, sei es mit andern Regierungen, die diese Aufgabe für die ihrige halten, auf einen Wetteifer in agitatorisher Preßthätigkeit einlassen wollte. Ich habe, wie Jhnen allen bekannt sein wird , starke Aufforderung. dazu gehabt , und ih will nicht sagen „, aus welchen Gründen ich es vers<hmäht habe, mich auf sol<hen Wettlauf einzulassen. Jch

laube auch nicht, daß die Regierungen , die nach dieser Seite in das parlamentarische Auditorium und das diplomatische Handwerkszeug mißbrauchen als Sprachrohr, um Dinge zu veröffentlichen , zu denen man sonst die uneingestandene Presse benußt, daß die schwerlich sehr erbaut sein werden von den Er- folgen, die sie damit erreichen. Wenn Wirkungen erreiht wer- den, so verlieren fie sich schr bald wieder. Es giebt Mittel, auch solche Jrrthümer zu berichtigen , die in der authentischen Form auftreten. Eine üble Wirkung aber, die bleibt, ist das Mißtrauen der übrigen Regierungen. Eine Regierung, die in der Veröffent- lihung im Mindesten zu weit geht, läuft Gefahr, daß keine