1869 / 145 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2966

Der bisherige Königliche Kreis-Baumeister Cun o, früher in Xanten, is zum Königlichen Bau - Jnspektor ernannt und demselben die von ihm bisher kommissaris<h verwaltete Bau- Inspektorstelle zu Coblenz definitiv verliehen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Gerichts - Assessor Rive in Haltern ist zum Rechts- anwalt bei dem Kreisgericht in Warendorf und zugleich zum Notar im Departement des Appellationsgerichts zu Münster, mit Anweisung seines Wohnsißes in Warendorf ernannt worden.

Der Gerichts-Assessor Dose in Neumünster ist zum Rechts- anwalt bei dem Kreisgericht in Kiel und den im Bezirke dessel-

ben gelegenen Amtsgerichten, mit Anweisung seines Wohnsißes in Neustadt, ernannt worden.

Der Notariats-Kandidat Jl ges in Cöln ist zum Notar für den Friedensgerihtsbezirk Neumagen im Landgerichtsbezirke Trier, mit Anweisung seines Wohnsißes in Neumagen , erx- nannt worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal - Angelegenheiten. Akademie der Wissenschaften.

Qur Feier des Leibnizischen Jahrestages wird die Königliche Akademie der Wissenschaften am Donnerstag, den 1. Juli, Nachmittags um fünf Uhr, eine öffentliche Sißung halten, zu welcher der Zutritt, au< ohne besondere Einladung durch Karten, freisteht.

Das Sekretariat der Königlichen Akademie der Wissenschaften. Trendelenburg.

Verlín, 24. Juni. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Sanitätsrath Dr. Schauer in Berlin die Erlaubniß zur Anlegung der von des Herzogs von Anhalt e ihm verlichenen Ritter-Jnsignien zweiter Klasse vom Hausorden Albrechts des Vären zu ertheilen.

BeranntmacGuUnç4g

Die auf die Dauer der Badesaison berehneten Post-Verbindungen des Nordseebades Norderney gestalten sih für die Zeit vom 25. Juni bis infl. 4. Juli cer. wie folgt:

A. Zwischen Norden und Norderney. 1) Auf dem direfk- ten Wege über Norddeich: Von Norden wird täglich eine Per- sonenpost nah Norddeich abgefertigt , welche zu Norddeich mit einem

ährschiffe na< Norderney in unmittelbarem Zusammenhange steht.

Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 25. Juni um 11 Uhr Vor- mittags, am 26. Juni um 115 Uhr Vormittags, am 27. Juni um 12 Uhr Mittags, am 28. Juni um 125 Uhr Mittags, am 29. Juni um 1 Uhr Mittags, am 30. Juni um 13 Uhr Nachmittags, am 1. Juli um 23 Uhr Nachmittags, am 2. Juli um 35 Uhr Nachmittagê, am 3. Juli um 44 Uhr Nachmittags, am 4. Juli um 53 Uhr Nachmittags. Die Verbindung dient zur - Beförderung von Post - Reisenden und zur unbeschränkten Beförderung von Brief- und Fahrpostgegenständen., Die Beförderung per Post dauert PRe: 3% Stunden , diejenige per Tährschiff 1 Stunde. 2) Auf dem Wege über Hage, Hilgen- riedersyhl und durh das Watt: Diese Verbindung wird vom 1, Juli cr. ab auf der ganzen Stre>ke dur eine tägliche Personenpost vermittelt, bei welcher eine Beförderung von Reisenden, sowie von Brief- und Fahrpost-Gegenständen stattfindet. Die Transportdauer beträgt 35—4 Stunden. Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 1. Juli um 7% Uhr Morgens, am 2. Juli um 8 Uhr Morgens, am 3. Juli um 9 Uhr Vormittags, am 4. Juli um 10 Uhr Vormittags. Jn Norden treffen die Personenposten von Emden nah einer ppr. 3kstündigen Beförderungsfrist ein um 645 Uhr früh, 35 Uhr Nach- mittags und 955 Uhr Abends.

_B. Zwischen Emden und Norderney. Die Verbindung wird dur< Dampfschiffe unterhalien , deren Abfahrt in der Richtung von Emden nach Norderney stattfindet: am 25. Juni um 82 Uhr Vormittags, am 28. Juni um 107 Uhr Vormittags, am 1. Juli um 127 Uhr Mittags, am 2. Juli um 1 Uhr Nachmittags, am 4. Juli um 11 Uhr Vormittags. Diese Verbindung wird zum Trans- porte. von Briefpost- Gegenständen benußt. Die Fahrzeit von Emden nah Norderney beträgt circa 4 Stunden.

C. Zwischen Geestemünde und Norderney. Die Ver- bindung wird glei<falls dur< Dampfschiffe vom 2. Juli cr. ab ver- mittelt, welche aus Geestemünde jeden Montag, Mittwoch und Freitag abfahren. Der Abgang findet zunächst statt: am 2. Juli um 10 Uhr Vormittags. An Postsendungen werden mit diesen Schiffen nur Briefpost- Gegenstände befördert. Die Fahrzeit von Geestemünde nah Norderney beträgt 5—6 Stunden. le sih die Verbindungen

vom 9. Juki cr. ab gestalten ,“ darüber bleibt weitere Publikation vorbehalten.

Oldenburg, den 22. Juni 1869.

Der Ober-Post-Direktor. Starfklof.

j Bekanntma <ung.

Während der diesjährigen Badesaison werden zwischen Anna- berg in Sachsen und Carlsbad, sowie zwishen Sc<hwarzen- berg in Sachsen und Carlsbad je zwei täglihe Eilposten unter- halten, wel<he vom 1. Juni c. an“wie folgt abgefertigt werden.

A. Zwischen Annaberg in Sachsen und Carlsbad. 1) Aus Annaberg-Bahnhof (über Weipert) 1230 Uhr Nachts

uges, (Abgang aus Berlin 12 Mittags über Riesa, aus « Altstadt 645 Uhr Abends über Flöha), aus Carlbbat d Weipert) 615 Uhr früh zum Anschluß an den Zug 225 Uhr Rue nach Chemniß, (Ankunft in Dresden-Altstadt 715 Uhr Ahe Y 2) aus Annaberg -Bahnhof (über Oberwiesentha()"

hr Vormittags nah Ankunft des um 65 Uhr frü Chemniy abgehenden Zuges, (Abgang aus Berlin 7 Uhr h über Dresden, aus Dresden-Neustadt 45 Uhr früh über Fl aus Carlsbad (über Oberwiesenthal) 730 Uhr Abends, Anschluß an den Zug 4 Uhr früh na< Chemniß. (Ankun Dresden-Alt stadt 830 Uhr früh Über Flöha, in Berlin 3; y Nachm. über Riesa.) | z

B. Zwischen Schwarzenberg in Sachsen und Carl

bad. 1) Aus Schwarzenberg 11 Uhr Vormittagz Anschlusse an den um 745 früh von Werdau abgehenden Zug (9

urg 650 Uhr Abends, aus Leipzig 440 Uhr früh), aus Cid ad 730 Uhr Abends zum Anschluß an den ZJug 339 i nach Werdau (Ankunft in Leipzig 810 Uhr früh, in Magdebu 350 Uhr Nachmittags, in Berlin 1245 S ausShw zenberg 12 Uhr Nachts nach Ankunft des um 850 Uhr Ah aus Werdau abgehenden Zuges, (Abgang aus Berlin 1 U Nachm. über Leipzig, aus Magdeburg 115 Uhr Nachmittags, , Leipzig 620 Uhr Abends); aus Carlsbad 9 Uhr Vormitt zum Anschluß an den Zug 515 Uhr Nachmittags nah Werd Ankunft in Leipzig 930 Uhr Abends, in Magdeburg 4 1 rüh, in Berlin 735 Uhr früh über Leipzig und Bitterfeld.)

Außerdem werden in Schwarzenberg Nachmittags gez 3 Uhr nach Ankunft des um 12 Uhr Mittags von Werdau abgche den Zuges, (Abgang aus Magdeburg 525 Uhr früh, aus Leipzig) Uhr Vormittags) Separat-Eilwagen nah Carlsbad abs tigt, sofern zu einer solchen Fahrt vier, acht oder je vier Pl mehr gelöst werden. Die Beförderung erfolgt zwischen Annahe und Carlsbad in circa 8 Stunden, zwischen Schwarzenberg y Carlsbad in 7% Stunden. ,

An Personengeld find für jede Person von Annaberg nah Carlöh (über Weipert) 3 Thlr. 8 Gr., von Annaberg nach Carlsbad (üb Oberwiesenthal) 2 Thlr. 17 Gr. 6 Pf. von Schwarzenberg n Carlsbad 2 Thlr. 12 Gr. 8 Pf. zu entrihten; Freigepä> 30 Yiui Das Fortkommen der Reisenden mit den vorerwähnten Eilpostn | in Annaberg und Schwarzenberg dur< Stellung von Beiwaz gesichert. Leipzig, den 23. Juni 1869.

Der Ober-Post-Direktor Leß.

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 24. Juni. Se. Majestät di König nahmen gestern auf Schloß Babel8berg außer du Vortrag des Civil-Kabinets au<h no< die Meldungen des 6 nerals von Moltke und Grafen Bismar>-Bohlen, Komn danten von Berlin, entgegen. Heute ließen Sih Se. Majesti von den Generalen von Podbielski und von Tresckow Vortril halten. Um 3 Uhr war größeres Diner, zu welchem utt andern Jhre Königlichen Hoheiten der Kronprinz, Prinz Ludwi

von Hessen und der auf der Durchreise begriffene Prinz Ludri von Bayern erschienen.

gang aus Berlin 1030 Uhr Abends über Leipzig, aus "M4 b

Nach. den beim Ober - Kommando der Marine ein - gangenen Nachrichten ist S. M. Dampf - Kanonenboot »Dil phin« am 19. dieses Monats von Giurgevo abgegangen ul am 20. huj, in Galay angekommen.

Düsseldorf, 23. Juni. Der zweite Tag der Jubelfit der Kunstakademie wurde dur< einen Festaft in der n Blumen, Fahnen 2c. geschmückten Tonhalle begangen, an dl Se. Königliche Hoheit der Fürst von Hohenzollern und des Sohn der Erbprinz nebst Höchstdessen Gemahlin Theil nahm

Nach einer von dem Musik - Direktor Julius Tausch kot ponirten Festouvertüre begrüßte der Vorsißende des Kuratoriunt der Akademie, Regierungs-Präsident von Kühliwetter, die Ehret gäste und Festgenossen. ;

Hierauf folgte eine Hymne von Händel für Chor, Orchesit und Orgel, vorgetragen von einer großen Anzahl von Musiker und Mitgliedern des Gesang-Musikvereins.

Demnächst bestieg der Professor Dr. Ernst Curtius al Berlin die Tribüne und hielt die Festrede, welche mit Wüns für das fernere Gedeihen der Akademie {loß.

“Ein Chor aus Mendelssohn's Paulus und die Borlelu und Unterzeichnung der von dem Staats-Archivarius Dr. Harl! vorgetragenen Fest-Urkunde beendeten den Akt.

__ Cöln, 22. Juni. An dem gestern zu Ehren der Feier d o0jährigen Bestehens des ¿ébeintsben Appellationsgerichtshof im Maesen Kasino veranstalteten solennen Diner haben etw 260 Personen Theil genommen , darunter der Justiz-Minist Dr. Leonhardt , der Ober-Bräsident der Rheinprovinz und d! hiesige Generalität. Von den Trinksprüchen des Festmahl galt der erste, von dem Justiz-Minister ausgebrachte , J Majestät dem Könige. Hierauf verlas der erste Präsident d i rheinischen Appellationsgerichtshofes ein demselben zugegangtn

nah Ankunft des um 920 Uhr Abends aus Chemniß abgehenden

Telegramm Ihrer Majestät der Königin aus Baden-Bad! welches lautete, wie folgt :

. 2567

i : c j j d. London, 22. Juni. i räsidenten des Appellationsgerichtöhofes zu | Großbritannien und Jrlan an Heren Brbidet, 18 meme gufe gen Ansel ande | Du He n da Gn pas atfndenden Hosonzele, be Abri i i | n - eutigen 50jährigen M IeT Me R aiaigitcón D s E uns welchem der Prinz und die Prinzesfin von Wales zugegen sein ln, dessen Wirksamkeit für die Rheinprovinz segenbrel eb e vird der Vizekönig der Königin seinen und ersuche, dies allen Mitgliedern des | werden. Uebvermorg / 1 de Bl ofes E E auszuspre<hen. Augusta, Besuch in Windsor abstatten UNN ne aham Palaste zurü> und U P a m 75 i Z j : t- gónigin von Preußen : ( Mai ird am Abende bei dem Prinzen von Wales in dessen haup (eus a aSaNOS brachte hierauf auf Ihre Majestät ád lier Residenz, Marlborough-house, speisen. Daran, S inen bse. Weimar, 23, Juni. (Weim. J.) Der Erbgroß- | am Sonnabend die Revue der e Trupven pat S6 Dai pen herzog ist heute von Düsseldorf hier angekommen und hat si E Den ¿late R “ble Siner y ut der Residenz nad L E r 5. Sei (Wolffs Tel. Bur.) Der Spezialland- | des Herzogs von Sutherland, Giifsord.- tone, Tatehten S lehnte in heutiger Sißung die Einführung der zur De>ung kommenden Dienstag wird si h : E fte der Königin “i Defizits geforderten Le ab. Le Dan S pte gerei geh L E N e E. Altenburg, 22. Juni. Die Herzogin und die Prinzey | m ( unter der Leitung Sir Michael Costa's ie fi 19. Abends von hier na< der Schweiz abge- | kalischen Aufführung : i Mat cur Heiden, im Canton Appenzell, für einige Wochen P Mete g Ag A E A owie Ves / / / “Wett : ; Auf halt. as, 22. Juni. . (Anh. Z.) Heut Oer Gräfin nit e bel Weinblin bes Ministers für n die Sclußabstimmung über die Domanialvorlage r : / l dandias e bilage mit va in der Sigzung vom 18. d. Mts. | Irland, Mr. Chichester Ee A giniraos: vi beschlossenen Abänderungen wurde mit 19 Stimmen gegen Das rere A Par dr Saniain in einer Adresse Á Stimmen angenommen, nachdem die erste Abtheilung noch Sir George Cartier besch E S dvd Bay - Company in j < den Landrath v. Braunbehrens die Erklärung abgegeben | Um Annexirung des D l Granville vorgeschlagénen Be- atte daß die erste Abtheilung, obwohl sie in einigen Punkten Canada, Res O von Tar jeyt dem Geseze zuzustimmen nicht in der Lage sei, do< für dingungen, zu bilten. Ce das ganze Geseh stimmen werde, um noch Gelegenheit zu wel- Fraukreih. Brest, 22. Juni. Die erste Depesche vom tern Verhandlungen zu geben. L ¿e Absti »Great Eastern« is heute um 4 Uhr angelangt; D er / Nach Verlesung und Genehmigung des über die Abstim- daß 170 Meilen Kabel gelegt sind und daß die elektrische Leitung mung aufgenommenen Protokolls wurde die Sigung geschlosjen/ im besten Stande ist. nahdem auf Wunsch des Staats-Ministers v. Larish auf ; L N . (W. T. B.) Man glaubt ogen A O Sette Sie landesbe rlich “f e mist daß 2 Ranges, Un aa d Monats Juli einberufen wird. gegennahme der Erklärung der landeBherrtl@en i C r D be der Herzogin von Aosta hat sich etwas über den angenommenen Geseßentwurf anberaumt war. Aeg Ta gestern einige Zusammen- __ 93. Juni. (Telegraphische Depesche der Anhaltischen | gebessert. In Genua À dung von Waffen- i i liche | rottungen stat , welche jedo ohne Anwendung vor eitung.) Jn der heutigen Landtagßssizung ist die ursprüng : en 9 Einige Unordnungen in Neapel i 12 Stimmen ange- | gewalt zerstreut wurden. ge egierungüvorlage uny zwar m enes rere Abgeordnete | und Bergamo wurden dur< öffentliche Aufforderungen ohne ihre R ate E M E : Einschreiten der Truppen beseitigt; es herrscht sonst überall Ruhe.

? , Wien, 23. Juni. Der Minister- F Solen. St. Petersburg, 23. Juni. U Dal SAA fe ist ia d. M. Nachts in Salz- Der Et er dle Muiserin ind heute Vormittag nah burg angekommen. Ubends hat derselbe die Weiterreise nach Moskau. abgereist.

Gastein E e eitung veröffentlicht die Ernennung Amerika. New-York, 22. Juni. (Kabeltelegramms). to

i i i s Klasse, | Binnen Kurzem werden Verhandlungen mit Kanada behuf hon Landes -Scul- Inspektoren ersier und en und der ines Reziprozität8vertrags eröffnet werden. Die Ee E E, E T M Leide Aebdniibe Frnta is abermals wegen Verleßung der E Mit dem Eilzuge der Westbahn ist heute Fürst Cusa Neutralitätögesehe vera m Cuni, wird per atlantisches r; ; f / : s fe s g H Funi "8 2B) Bie Miner Ztg.« wird R kompe- | Kabel pet e: ei Ga ae E ry rig Va At. s pat A M G. i s io de Janeiro, Bevo, A Li tenter Seite ersucht, mitzutheilen , daß- die ungarime E oe bmen nach gegenüber dem Staatssekretär Hamilton Fish verwaltung hoffe, die Ausgaben des La E "Die in- e ats über das Verfahren des brasilianischen Ministeriums von 1867 und 1868, vollständig deen zu können. i8- [Cyr wenn auch leßteres die von demselben beobachtete tien Steuern jo wie die sonstigen Einnahmen ferien Vi A N "geandert habe, bevor der Gesandie seine Pâs er Pesth, 99, Juni. Von dem Oberhause wurde 'das Re- e tabeibpid, 21. Juni. (Telegramm d er » Times.) In frutirung8geseß angenommen. ; lius in Kampf zwischen den Landmessern der Regierung legung eines von Julius | Kansas hat ein Kamp} 3 : S E A Are E V ies über die Abschaffung der | und den Indianern stattgefunden, e E R Es UAAE Todesstrafe für ‘politische Verbrecher. Eine Zuschrist a e bawici es A gg Seer V nei Sie “u Voi roatishen Grenzwal- ioux un : n ai hen Landtages edundiaung, Der Minister-Präsidenterklärte, | Fort Buford trafen fie zusammen. Eis, meist Siour, wurden , “p P | die Veräußerung | getödtet und vierzig verw . E : L ded dad L Gen ten, 1 Lern 109e den Verkauf M Ueber die Ereignisse auf dem eicgöicpaupiate A von Holz ‘u Militärzwecken beabsichtigte, E N dia foüher ra gan En Es i E O e Betitdeilunges Die den : ren sei U i jedenfalls fruher | JeitungSberichle 49. Al) E de aen Meg rung org? werten Wi O Bn BN a ao e" gun fo Lange verle Ÿ aragt vi 8ordnun izy | den Auftrag hatten , die : | Ie Ce den tre agt S dge gt ohne Vie Ein- | tishen Dampfer zu zerstören , waren /, e drEN O agegen den Beschluß, E eichstages resp. kroatischen Land- | gemeldet, niht im Stande, denselben Beda f E laat f e A) T ia Vorhinein für null und nichtig | deten Mannschaften , welche den E fich bald “ha fa a e as j he ags it ann si eine längere Debatte. Morgen | rem Wege fi zu nähern suchten, A N E en erflären. Darüber ent)p ntliche Abstimmung. Abtheilungen paraguitischer Reiter und su E Zit Mas On hierüber die H J.) Der Kaiserlich franzöfishe | den Schuß ihrer eigenen Fahrzeuge auf. E E * ina B rag, 23. Juni. ( e Ketaog von Grammont, ist am | diese lehteren fich unverzüglich auf den RüÜ zug s ‘Corps eater am wiener Hofe, in Karlsbad eingetroffen. an einer Stelle des Flusses weiter unterhalb s Mg 6. d. M. zum Aug enr August und 1. und 2. Septem- | von 2000 Mann von Lopez Anhängern beschäf! rschan ungen ter wird hler de dritte österreichische Lehrertag abgehalten | uen außerdem aufgeworfen und Ketten über den Fluß ge f e : Der » iteur« veröffent- | waren außerdem ausge! | den Uu v4 Nelgiew. Brüssel, S Fu De riet at 31. Pai | zogen und die brasilianische Flottille fand m T n Aue liht eine zwischen Belgien und N L | Endlich gelang es ihr , diese Hindernisse zu entschlossen war d. J. abgeschlossene Postkonven wird si, wie die »Union | Graf d'Eu machte keine Bewegung , wel E der in vollstän- Die Kaiserin Charlotte e E tegebeni, wo hi6: | nicht weiter vorzudringen , bis die Armee wie

médic,« mittheilt, nah Bagnères : diger Ordnung sei. General Portinho sol demnächst gegen reits eine Wohnung für sie in Bereitschaft geseht ist. 3214 ° g