1896 / 90 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“bestimmte Klassen ohne Nü>ksicht auf die Größe, Bedeutung und Um- j eines kleinen Ladenbesiters gegen einen großen Bazar. Die französise } pr. Mai 12,924 bez., 12,9% Br., pr. Juli 13,15 bez., 13,173 Br. Gesetzgebung hat zl ihren Maßregeln keine Ergebnisse erzielt; es } pr. August 13,25 bez., 13,30 Br., pr. Oktober-Dezember 11,97 ber 2. Aufgebote, Zustellungen u. 6 andit-Gesells rgen -gyggee 0G é f f U. s : ewe irtbhafts-GenofsensGasten

fang des Geschäfts, haben wir hier eine Besteuerung bereits nah : E

Z sollte mi<h freuen, wenn wir zu einem Erfolge kommen würden, aber | 12,00 Br. Fest. ;

Maßgabe des Anlagekapitals und des Ertrags, also mit Rüdsicht | j glaube niht daran. Die großen Bazare werden von der Gunst Le ipIiA , 14, April. (W. T. B.) Kammzug - Termin- 7 A E E bie erunG Be entli ét s. Niederlaffung b téanwälten, : auf die Größe des Geschäfts. Wir haben hier in Berlin beispiels- | des Publikums getragen. enn man daran etwas ändern könnte, | handel. La Plata. Grundmuster B. pr. April 3,35 4, pr. Mat 3,35 46, 4. B e, Berpach en Verdingungen 2c. ger. 8. Niederlafsung 2c. von aaten weise große Lagerhäuser oder Waarenyverkaufsmagazine, die bis zu P würde mehr geholfen werden, als dur< den Antrag, der in Wider- | pr. Juni 3,40 4, pr. Juli D #4, pr. August 3,424 A, pr 9, Vertoo]ung 2c. von hpapieren. | 9. Bank-Ausweise.

e I Y ; & , S 10, Verschiedene Betaizänäbun 12 000 A Gewerbesteuer allein bezahlen. Das macht das Bedürfniß, Switd steht mit der Forderung der möglihsten Beseitigung des | September 3,45 4, pr. Oktober 3,45 4, pr. November 3,471 4 gen. wishenhandels. Die großen Geschäfte vermindern den Bwischen- pr. Dezember 3,474 #, pr. Januar 3,47} 4, pr. Februar 3,50 Z und ist \ür das j it 1: : T 1 : wie ih sage, nicht so dringend , weil die Ungleichheit in | Fandel. Der Versand von Butter vom Lande hat zahlreiche | pr. März 3,50 MÆ, pr. April —. Umsay: 5000 kg. Schwach. a 1) Untersu<hungs-Sachen. P guter, way (area a rene p mit 13430 ( | Kottbus eingetragene, zu Berlin in der Grenadier- | [3650] der Besteuerung im Verhältniß der Klein- und Großbetriebe | ; j i M Qudesleuer veranlagt. Das | strafie 20 belegene Grundstü> L j - A ! g n er Butterhändler beseitigt. Dás große Geschäft von A macht Die Lederböôrse war stark besucht, die Zufuhr normal, leßte [2824] Weitere enthält der Aushang an der Gerichts- | 1896, V am 11, Juni | In Sachen der Firma Gebrüder Müller in Helm- bei uns an si< {on viel geringer ist, als in Frankreih sie | die größte Reklame, ist aber do<h ein reelles Geschäft. Ein | Preise behauptet. Der hinter dem Schuhmachergesellen Johann | tafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zu- | zeichneten Sa E 10 Uhr, vor dem unter- | stedt, Klägerin, wider den Zimmerpolier Wilhelm war, bevor diese neue Besteuerung der Crands Magasins eintrat. | folhes Geschäft würde durh eine Besteuerung niht verhindert Bremen, 14. April. (W. T. B.) Börsen -S{hluß- Bericht, Sfkrzypek aus Lubliniß, geboren am 14. ‘Mai 1846 | {lags wird am 10, Juni 1896, Nachmittags | Flügel © ert, Neue Friedrichstraße 13, Frdgelios, Düring daselbst, Beklagten, wegen Forderung, wird é L werden; denn Herzog hat für patriotishe und namentli | Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer w, Kreis. Lublini , 123 Uhr, ebenda verkündet i L ris ummer 40, versteigert werden, as | nahdem auf Antrag der Klägerin die Beschlag e Dies Bedürfniß, daß die allgemeine Staatsgesezgebung, die auf ; ; zu Visirow, Kreis. Lubliniß, unterm 4. Dezember : et werden. Die Akten 86 | Grundstü>k is nicht verme} ts 0 s<lagnahme E i ! konservative Zwe>e mehr Geld ausgegeben, als die Steuer betragen | Petroleum-Börse.) Behauptet. Loko 5,60 Br. Russishes Petroleum. 1895 erlassene Ste>brief ist erledigt K. 41/3/96 liegen in der Gerichts\hreiberei, Zimmer 41, | werth Geb S M Rana des dem Beklagten gehörigen sub No. ass, 1153 die verschiedenartigsten Verhältnisse in der ganzen Monarchie \tößt | würde. Die Ausführungen des Herrn von Bro>khausen sind uns ja | Loko 5,35 Br. Shmalz. Ruhig. Wilcor 284 E Armour shield Lublinit, den 8. Avril 1896. zur Einsicht aus. / / enthält N e Eias veranlagt. Das Weitere | an der Jürgenbreite bierselbst belegenen Wohnhauses ih mit ver Frage beschäftigt, ist na meiner Meinung aber um so | bekannt aus den Eingaben, wel<he Herr Schule aus Gifhorn uns A &, Cudahy 29 _„, Choice Grocery 29 „4, White label 29 y, : Königliches Amtsgericht Berlin, den 4. April 1896. Urtbeil ibe die atane an der Gerichtstafel. Das | nebst Zubehör zum Zwe>e der Zwangsversteigerung weniger groß, als ja unsere Kommunen das Recht haben, ihrerseits | ¿zugewendet hat. : Fa rbanks 26 „4. Spe>. Ruhig. Short clear middling loko 264 4 j Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86. 15, Juni Taes Eg Hos, JUiGags wal am | dur< Beschluß vom 31, v. Mts. verfügt, au< die besondere Gewerbesteuern einzuführen, und i< würde es für sehr Darauf wird der Antrag einer Kommission von 14 Mit- eis unverändert. Kaffee fes. Baumwolle ruhig. Upland {80776] ; ¡7 ebenda verkündet werden. Di Akten hne | Cintragung dieses Beschlusses im Grundbuche an It : liedeën überwiésen middl. loko 41 4. Wolle. Umsay: 303 Ballen. Taba. 8 Faß O Aebelier Marlin. Salben, gab [3643] HZwangöversteigerun liegen i richtsfGreilorei Bin ne do 0 | demselben Tage erfolgt ist, Termin zur Zwangs- bere<tigt halten, wenn gegenüber den Großbetrieben unsere großen | 8 Schluß 4 Uhr. Nächste Sißung Mittwo<h 12 Uhr. | Kentu>i, 32 Faß Maryland. 97. Januar 1872 zu Birkenriede-Mühlhaufen, le ter | „Im Wege der Zwangövollstreung foll das im Einsicht 5 er Gerihtöschreiberei, Zimmer 42, zur | versteigerung auf den 4. August 1896, Morgens Städte von dieser Befugniß mehr Gebrau machten ; denn von diesem N ) Mi b A2 Ber: Hamburg, 14. April. (W. T. B.) Getreidemarkt. Aufenthalt Polebam, zur Zeit Unbölkanntet it Grundbuche von den Umgebungen Band 173 Nr. 7416 Berlin, den 9. A il 1896 95 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte hierselbst Recht unserer Kommunen, besondere Gewerbesteuern nah Maßgabe (Di ad has Präsidenten I di Eis g la s * | Weizen loko behauptet, holfteinischer loko neuer 154—157. Dies en loko enthalt, wird beschuldigt, als beurlaubter Reservist auf den Namen der Deutschen Handelsbank, Gefell- Königliches Amtsgericht T Abtheil 87 cegelept, in welchem die Vypotera äubiger die Hypo- der ganz verschiedenartigen Verhältnisse in den einzelnen g - morgen die Sttenvanvortage zur erien | behauptet, hiesiger —, me>lenburger loko neuer 132—136, rufsisher loko ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, Uebertretung | [waft mit beschränkter Haftung zu Berlin eingetragene : j N thekenbriefe zu überreichen haben, g H ) N L Lesung zu stellen, wurde von der Mehrheit des Hauses ab- | ruhig 84,85. Hafer behauptet. Gerste behauptet. Rüböl (unverzollt) en $ 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Derselbe | U Berlin in der Hussitenstraße 41 belegene Grund- E Helmstedt, den 9. April 1896 Kommunen einzuführen, is bis jegt überhaupt kaum no<h | gelehnt. eshäftslos, loko 47. Sypirit aft April -M I ERN ; rafgeseßbu<s. Derfelbe | 7 * gene Srund- | [3649] ; ; gelehnt.) geschäftslos, Spiritus geschäftslos, per April-Mai 16 Br., wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts | stü> am 20. Juni 1896, Vormittags 104 Uhr ; Herzogliches Amtsgericht. Gebrauch gema<ht worden. Jch gebe zu, es ist ein sehr \{<wieriges pr, Mai-Juni 164 Br., pr. Juni-Juli 165 Br., "per September- hierselbst auf den 22. Mai 1896 Vormitta g | vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedri<- In Sache= der Braunschweigischen Lebens-Ver- Kruse. bl d ih babe ni tet, daß das seh U geh Oktober 173. Kaffee fest. Umsay 2500 Sa>. Petroleum ruhi U d hfali For orie O | straße 13, Zimmer 40 iger sicherungs-Anstalt, hier, Klägerin, wider die Ehefrau Problem, und ih habe nie erwartet, daß das sehr s{<nell gehen 9, 94 Uhr, vor das Königliche Schöffengeriht zu L 3 , versteigert werden. Das | þ i : s föunte Aber däß ‘eine gere<te, nad Maßgabé von Leistung und Standard white loko 5,60. : otsdam, Lindenstr. 54, zur Hauptverhandlung ge- aas hat eine Fläche von 16 a 85 qm und ist e Almermanno „Theodor Ehlers, Wilhelmine, L h tr a A Ad ? ; Kaffee. (Nahmittagsbericht.) Good average Santos pr. aden. Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird der- | zur Gebäudesteuer noch nicht definitiv veranlagt. Das ges. Segger, hier, Beklagte, wegen Hypotbekzinsen, | [46116] Aufgebot. Gegenleistung und Leistungsfähigkeit eingerichtete gewerbliche Be- Literatur. Mai 662, pr. September 63, pr. Dezember 594, pr. März 59, selbe auf Grund der nah $ 472 der Strafpro Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel wird, nachdem auf Antrag der Klägerin die Beschlag- | Das Aufgebotsverfahren haben beantragt: steuerung in den Kommunen, niht nah Maßgabe der Staats-Gewerbe- ; Behauptet. Zu>kermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzu>er 1, ordnung von dem Königlichen Landwehr-B irk Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird | 93 hme des der Beklagten gehörigen, Nr. 104 h. | 1) die Ehefrau des Reisenden Behrenhoff, Auguste sI ab d'initet! Berüfi{tialiäder b Soeben erschien der erste Band eines sehr umfafsenden | Produkt Basis 38 % Rendement neue Üsance, frei an Bord Hambur S bte u ediTide | m 20, Juni 1896 q pi mr) | Blatt 1 des Feldrifses Altewiek an der Rosenstraße | geb. Giese>e, hier wegen des vie tigen Pfand: e Mi N Tas E, N L verbest du d Saimnalventes welches von jrößter Veheulnng. für die botanische pr. April 12,824, pr. Mai 12,90, pr. Iuli 13,12, pr. August 13,22), E en E Agen MEIMUNG, Vene obenbu! vetêndet werbtt Pie Utten6 e 296 G Braunschweig belegenen Grundstücks zu 5 a 5b qm briefs der Braunschweig - annoverschen i betet eren Verhältnisse in den Kommunen, etne Lotal-Gewerbesteuer aller- ifsenshaft zu werden verspriht. Dasselbe führt den Titel: Die De « 11 März /12:174: Pai A I j 2 ; Z R 2E E E ICERENIEORIIS 5 T) Ms ammt Wohnha Nr. 5994 b i Tit f 4 dings möglich is, darüber kann gar kein Zweifel sein, und es ist zu | Vegetation der Erde, Sammlung pflanzea-geographischer Mono- N Ton Von 14, April (W. T'B) da Fer Küste 6 Weizen - ea B ï e Bau Einsidt aus Gerichtsschreiberei, Zimmer 41, zur Abandtvfleigecune durch Beschluß out 26 Müc, 19) Lee Daudbesiter ‘Heinrich Sthreibee B i hoffen, daß man Schritt vor Schritt hier in der Entwi>kelung der Es 20 4 Qu gler f 1 L Ae, E ladungen angeboten. Rv. Königliden Amtégeridis Abibeilung y Berlin, den 4. April 1896. 1896 verfügt, auh die Eintragung dieses Beschlusses wegen des Antheil scheins der Herzoglich Bram Kommunal-Gewerbesteuern in unseren großen Städten denn darum S ' e Wil Ti E a Tai D u aus A inse ! 96% Javazu>ker 13} fest, Rüben-Robzu>ker loko 127 fest. E h Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86. Te Grundbuche am 27. März 1896 erfolgt ist, | [<weigishen Prämien-Anleihe, a. d. 1. März 1869 handelt es ih doch wesentlich weiter kommen wird 2 Karten ; betolle 2, Giigelmann) c Saft alle Gebiete dée Qabo a Chile-Kupfer E R ö O 4485. [80777] D U T 1896 ets u den O, Juli L Ar, 19, / s J , , Q Live j o il. D R s i Fotyi c L f rgen j L i Wi it Meine Herren, der Herr Antragsteller sagt, er habe absichtli< | find, hon mehr oder weniger eingehend floristish bearbeitet | 8000 D bubon fär Spetulation und: Export 500 B “ester, Amerî 18. S i 1863 Johann Paul Dietrich, geboren am | [3644] Zwangsversteigerung. Amtsgerichte Braunschweig, Austteaße E beit ais Bn 2 mi E MARE E R MAABTEN JamieE * S Debantre, bas (Deitecteit); | warben) dagegen fehlt es der botanischen Literatur no< ganz | 1/9 böber, Middl avcoritanisbe Lieferungen: Stetig, April. Mai 2 D s „zu Belgern bei Merseburg, zulegt in Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im | Nr. 39, angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger zu Oker wegen des im Monat August d. Js e. x B dit s G x , | außerordentlih an Darstellungen, welche die Vegetation der einzelnen | 49/34 Verkäuferpreis, Mai-Juni 417/64 do Zunt-Fuli 47/33 —41S/ -Geltow bei Potsdam wohnhaft, zur Zeit unbe- | Grundbuche von der Louisenstadt Berlins Band 11 | die Hypotheken riefe zu überreihen haben gestellten Hinterlegungs\<{eins Litt die, a ih hâtte mi viel bernhigter gefühlt, wenn der Herr Antragsteller | Florengebiete selbständig nah - ihrer physiognomischen Grundlage und Käuferpreis, JulinNuaust /e«— 4/29. do. MaulSeutemker 4 2 fannten Aufenthalts, wird beschuldigt, als Wehrmann Nr. 308 A. auf den Namen des Kaufmanns Sieg- | Braunschweig, den 31. März 1896. inhalts dessen von der Wittwe Müller Min V pa die Güte gehabt hätte, uns etwas weiter aufzuklären. Aber da ih nah ihrer Abhängigkeit von den die Flora bedingenden Faktoren | Werth Sevlember - Bftober C Säufeeprcis S N age e e eRE ohne S T ERIY AUSIE Andere zu sein. | fried Tepper zu Berlin eingetragene, zu Berlin Herzogliches Amtsgericht. 1X. Schmidt, in Oker als derzeitigen Bormli ier S durchaus nit gewillt bin, die Tendenzen, die der Herr Antragsteller | s{hildern. Hunderte von Spezialforschern verwenden thr ganzes arbeits- | 361/644 Verkäuferpreis, November-Dezember 3/54 Käuferpreis, Dezember- De felbe wi gu e R des Strafgesepbuchs. in der Alten Jakobstr. 15 und in der Ritter- Rabe. minderjährigen Otto Müller bei der He ogli E U Ta Sel-Sétte zu weten, va {8 geme, tiitwitken' werde reiches Leben darauf, die Blüthenpflanzen oder auch die niederen | Jarnar 39/64 do, E O O Ee Vi ir l nordnung des Königlichen Amts- | straße 54, belegene Grundstü>k am 9. Juni 1896, Leihhauskasse hieselbst 2 Stü>k 32 °/gige Tzoglien / E c ' } Pflanzenformen der einzelnen Länder zusammenzustellen und zu Manchester, 14. April. (W. T. B) 12r Water Taylor 5 gerichts hierselbst auf den 22, Mai 1896, Vor- | Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten | [3653] konfolidierte Staats - Anlei (0 LOIGE PIEUNYQE den Versu zu machen, ob man hier zu einer angemessenen Regelung | beschreiben; abe sehr wenige haben ein Interesse d d 1 , 14. April. (W. L. D.) 12r Water Taylor 55, mittags 97 Uhr, vor das Königlihe Schöffen- | Geriht, N tedri fas ; : s nleihe Litt. E. Nr. 195 774 i J reiben; r nur sehr wenige haben ein Interesse daran, das | 30r Water Taylor 74, 20r Water Leigh 64, 30r Water Clayton 71, eriht zu Potsd Lindenstr. 54 E) S ERE Frie rihstraße 13, Erdgeschoß, Zur Zwangsversteigerung der bisher der Büdnerin | Und Litt. E. Nr. 557 736 über je 300 M hinter- lommen fann, fann i< nur den dort gestellten Antrag Mam een der Vertreter der vershiedenen Pflanzenklassen zur | 39x Mok Brooke 7, 40r Mayoll 71 40r Medio Wilkinson 8$ b pl s T P 3 L S „Hauptyer- lügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das | Wilhelmine Schmidt zu Quast gehöri rei | legt sind. empfehlen, diese ganze Frage in einer Kommission mal | Darstellung zu bringen. Die beiden dur ihre pflanzengeographischen | 39x Márpeond Leed 62 26r Mes Morblatts 7L 36 Wardeorvs q vos fe aden. N unentshuldigtem Ausbleiben | C rundstü> ist zur Grundsteuer nicht, dagegen bei | Nr. 2 zu Quast mit Zubehör Mig d Büdnerei Gerichtsseits werden die unbekannten Inbaber de eingehend zu erwägen. Wir werden dann sehen, oh | Arbeiten rühmlih bekannten Professoren Engler und Drude | Wellington 74, 40r Double Weston 84, 60r Double courante T Gori e M ens per na 9472 der Straf | einer Flähe von 0,0894 ha mit 34180 | 1) zur A=::ueldung dinglicher Ble wah ¡um | bezeichneten Ürkunden hierdur aufgefordert, spätestens l S en, streben nun danach, eingehende Durcharbeitungen der Florengebiete auf | Qualität 118 39" 116 vards 16 K 16 gee Printers aus 32r/46 prozeßordnung von dem Königlichen Landwehrbezirks- | Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das | Verkauf A ¿O E D R boar auf den 27. Mai g , [pätestens wir zu irgend welhen prakiis< durhführbaren Resultaten pflanzengeographischer Grundlage zu veranlassen und zu ermöglichen 08 y grey Printers au r/4br Kommando zu Bremen ausgestellten Erklärung ver- | Weitere enthält der Aushang ‘an der Gerichts- | Verk L e nach zuvoriger endliher Regulierung der 91 en + Mai 1896, Morgens kommen ; vorläufig, nahdem wir uns im Finanz-Ministerium nament- | Dies ist deshalb um so wichtéger, 210 Leit An Abr Gihengalter Reis 14. April. (W. T. B.) (Ssluß) Nobzu>er urtheilt werden. z . ; tafel. Das Urtheil über die “Gribeilana bs Ba 1596, Goc Cen deu 4,Juli Fee Ee dime Me S ) arren gg N August- li< auf Grund des Antrags des Herrn Antragstellers mit der Frage | hon weit vorgeschrittene FAA au sehr viele in fremden | behauptet, 88 0/0 Toko 324—321. Weißer Zu>er behauptet, Nr. 3, pr. uad Ti e tes T Bebeeitiits {lags wird am 12. Juni 1896, Vormittags | 2) zum Ueberbot M Boas den 27. Juli termine ihre Rechte aVCmieA eR A E E Ne S PeIE Mi P nat sehr JEHNE nete R ster Forsch Os a 6 E nüle 100 kg. pr. April 344, pr. Mai 344, pr. August 343, pr. Ja- des Königlichen Amtsgerichts. Abtbeilung V T L e 06 l S e afireihcren | A896, Vormittags 10 Uhr, i vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erklärt in der Sache, daß wir zu einer wirkli verständigen, gere<ten be- | {2 E E Don Mee E Ie, 1 nie 00: i j A eger in der Gerichtsschreiberei, | im Zimmer Nr. 6 des hiesigen Amtsgerichts- | werden follen. j : samer Studien gesammelten Erfahrungen zu einem einheitlichen Bilde S tersb 14. April W. T 5 : R S E ER E Z P T Zimmer 17, zur Einsicht aus. b ; B ler Betriebe k 7 i t | | D t. Petersburg, 14. April. (W. T. B.) Produkten - [80778] ; ; gebäudes statt. Auslage der Verkaufsbedingungen rauuschweig, den 1. November 1895, sonderen Besteuerung folher Betriebe kommen können. Wir werden | zu gestalten und fo der Nahwelt eine Arbeit zu hinterlassen, für | markt. Weizen loko 8,50. Roggen loko 5,00. Hafer loko 3,40. Der Huf\chmied Gustav. Lubwia Auaust S Verlin, den 5. April 1896, vom 15. Juni 1896 an auf der Gerichts\creib gung U Herzogliches Amtsgericht. 1 wahrscheinlich, wenn wir überhaupt dazu übergehen follten, ähnlich welche sonst wieder die _Aufwendung eines ganzen Lebensalters Leinsaat Tofo 11,00. Hanf Cotóita) Talg foló 48 00, E August —. 5 Mea 93. Ul : S Au ust Steffler, Königliches Amtsgericht Li Abtheilung 88, bei dem zum Sequester bestellten Herrn Nevierfs fte : Hild ebrand A wie in Frankreih mit ziemli< willkürlihen Eingriffen vorgehen nothwendig wäre. Wie unendli< wichtig dieser leßht- Amsterdam, 14. April. (W. T. B.) Java-Kaffee good Sönigsl L a a zu Neuhausen Kreis Ja O 7 Gantzel zu Quast, welher Kaufliebh Garn Tue ; Z 8 i N : erwähnte Punkt ist, das erkennt man deutlih an dem vorliegenden | ordinary 52. Bancazinn 36k i ônigeberg i. Pr, leßter Aufenthaltsort Potsdam, | [3645] Zwangsversteigerung. vorgängiger Anmeldung die B 4sliebhabern nah : E müssen, ohne daß wir im einzelnen Falle wissen, was wir eigentlih | Merke. Willkomm, der beste Kenner der spanischen Flora, welcher Die Kbutige: Bièr bu b: ble Nieder lid itGeHaldel sell zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wird beschuldigt, | Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im stüds 2 bebg ung die Besichtigung des Grund- | [72380] treffen, wo wir fogar Fälle treffen könnten , die wir sehr bedauern | auch eine ausgezeihnete Flora Spaniens verfaßt hat, wurde dur die s aft abadaliene À LIU Iu über 25 989 Baller its T isten als 2 Mann heE Landwehr ohne Erlaubniß aus- Grundbuhe von den Umgebungen Berlins i ‘Dömib F ele vil 1896 1) f ciufgebotsverfahren haben beantragt: getroffen zu haben. Dies is eine so {wimmende Materie, die er es ars angeregt, sein Gebiet pflanzengeographish. zu \{ildern. | und 8 Ballen Padang- Kaffee ist, wie folgt, abgelaufen. Es des Stef dn en Uebertretung gegen an Nr. 3 | Niederbarnimschen Kreise Band 70 Nr. 3064 auf Großherzogliches a eridht 1) die unverchelihte Mathilde Feldt hier wegen Dinge laufen fo in einander über, daß klare Definitionen und Grenz- r hatte dasfelbe kaum vollendet und zum Dru vorbereitet, als ihn | wurden angeboten : 70 Kist. Padang W. F. B. Tare 64—70 Cent w a ra) geseb uchs. Derselbe wird auf Anordnung | den Namen des Tischlermeisters Albert Walter ein- g : des Kontra-Buches der Herzoglichen Leibhaus-Spar- besti denfall : deutli fétwtert b der Tod ereilte. Niemand hätte, auch in vielen Jahren nit, es ver- | Ablauf 644—70 Cent, 2920 Ball. Java Preanger gelbli<h, Taxe 58 22 Mat Do! Amtsgerichts hierselbst auf den P gene, jeßt zu dessen Konkursmasse gehörige, zu | -. S lasse hier Nr. 20 734 über 28 M; estimmungen jedenfalls ganz außerordentli s{<wierig sind. : standen, die Vegetationsverhältnisse der iberishen Halbinsel fo zu | —61 Cent, Ablauf 584—60} Cent, 4540 B. do. do. blaß, Taxe britali ai 1896, Vormittags 9} Uhr, vor das | Berlin, Waldstraße 3, belegene ege tüd am | (3652] 2) der Gastwirth Eduard Riedmatter in Konstanz gesprochen. Der Versand von Produkten ist do<h an si< nicht zu | feiner Lebensaufgabe gemacht hatte, ja mit demselben vollständig ver- | Taxe 55 Gent, Ablauf 554—56 Cent, 3500 B. do. Tagal Taxe Ur Da N geladen. Vet unents<uldigtem | dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, | 1a dur Anschlag an die Gerichtstafel und dur | Prämienanleibe vom 1. März 1869 Serie 8068 beklagen. Die Landwirthshaft würde {wer darunter leiden B st S t E man aber N e de eine er- | 57 Cent, Ablauf 574—574 Cent, 975 B. do. Tjilatjap Taxe 51— der: Strasprotdtbintia Lon der Körialideen U G g GoLe z S0 C4 Zimmer 36, versteigert betant A G E IRCONC Nes Zegen “V bie Cbef Tee Heizers Josef Gab ' | j igen Verbältni G E ; A i i h , - | werden. id ilt bei ei ; em s D e izer <öpfende Darstellung aller einschlägigen Verhältnisse zu erlangen, so wie | 54 Cent, Ablauf 53—b544 Cent, 1594 B. do. Panaroekan Tare wehr-Bezirks-Kommando zu Potsdam ausgestellten | 7 a L. e are fehas nd D e E E Vevileigenne E déi i Se R bp ai0De Alwine, geb. Harms, hier wigen osef abatta,

wenn z. B. in Königsberg niht vielleiht an einem Tage fie nun in seinem leßten Werke vorliegt. P avhische i f , Y i . Pflanzengeographische Arbeiten, | 541 C Abl D4}—5 F 2187 B. do. P Taxe ä i | : : : | B (3 { 544 Cent, Ablauf 54}—54} Cent, 2187 B. do. Probolingo Tare Erklärung verurtheilt werden. zur ebäudesteuer veranlagt. Das Weitere ent- Nachlasse des Rittergutsbesißers Julius Mönnich R aje P Zeit A Z Jult E T G 1. Januar 1896 ausgegebenen Zinsscheine zu der

j

I I I Et ia 0 B ie dfe n nend A ann 7:

S E A S AI I E E H E T E E A T G E S

10000 Zehnpfund-Butterpa>ete versandt werden in die ganze | welche auf genauen Grundlagen beruhen, sind nicht nur für den Botaniker, | 591__532" Cent, Ablauf 54—55 9492 4 i f reren Ï N e [9 ITUnd Eren, nd nd r ter, | 523—533 Cent, Ablauf 54—55} Cent, 5492 B. do. Pasoeroe ä ä Beri i itterschaftli E s ees 6 ble 0018! |) vel@éé ginaten Grmalazer béenltn-fns nittauo für das Gatanikts, ar dis U D S 8 L e A Ev “ots Tender E März 1896. hält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil | gebörigen Lehngutes Pohnstorf (ritterschaftlichen Amts | 5z n A ; * ar gar ith aues E S s i rikbe Interesse, und jeder solher wird das vorliegende Werk mit Freude | 51 Cent Ablauf 52 Cent, 2288 B. do. blaßgrünlih Tare 51- 41 5) Dalke, Gerichtsschreiber über die Ertheilung des Zuschlags wird am 3 Juni Neukalen) mit Zubehör Termine Braunschweigishen Landesshuldvershreibung Litt. olide Geschäfte, denen man irgend einen windel garnicht vor- | Fen unt Cie Did uncis. MAU vêria Ma sGlebiek bedintetk 2 aa, a: R E P Na qrüulid Tate Pr des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung V. 1896, Nachmittags 122 Uhr, ebenda verkündet | „, 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- | B{- Nr. 1724 über 100 Thaler = 300 , 524 Cent, Ablauf 52— 52 Cent, 534 B. do, t R OE 0 i - _ | werden. Die Akten 85 K. 21/96 liegen in der Ge- | lierung der Verkaufsbedingungen am Montag, den fdb b S d s) bcl BR DBrane veigt|Wen Landes|<uldvershreibung über 300 4,

werfens kann, und die Entwi>kelung des Versandes i ein Produkt der | dessen F i s Hdéimit ibbalti af ; 2 j : ' } jen Formationen ganz ungemein reihhaltig und mannigfah sind: | 55 C Ablauf 554—5714 Cent, 528 B, do. inai / c ) : Eisenbahnen, der Telegraphie, der Telephone und vor allem der 50 4 | Es enthält Hochgebirge, Waldregionen, Wiesengebiete, wie wir fie in 99 s Aen ai Get E E TRGE are E HTA rihtsschreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus. 8. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, ; kostenden Zehnpfund-Pa>ete der Post. (Sehr richtig! re<ts.) Daß wir | ähnlicher Weise bei uns finden, daneben aber auch weithin sih er- | Taxe Cent, Ablauf Cent 2) Auf ebote Zustell Verlin, den 8. April 1896. S e am Montag, den 29, Juni A e R C AEE S zur Empfang- da nun mit Steuern viel machen könnten, selb wenn wir eg | stre>ende Stcppen und fogar stellenweise Hlorenclemente, welche Brüssel, 14. April. (W. T. B.) Die Einnahmen der g ! ungen Königliches Amtsgeriht 1. Abtheilung 85. 2) aut C chs E zugebenden neuen Zinsic< i Ch Die E man im übrigen Europa vermißt und die auf die Nachbar- | Prinz Heinri<h-Bahn betrugen in der ersten April - Dekade: d d - E T S f 5) aur Anmeldung dinglicher Rechte an das Grund- 4) die Wi cheine berechtigt ist ; Un crg 2 [3646] Zwangsversteigerung. stü> und an die zur Immobiliarmasse desfelben ges | Qui ie Wittwe des Viehhändlers Heinri Brun>e,

wünschten, das ift mir zweifelhaft. J glaube daher enn wir an \haft Afrikas idzuführe in ür l i i Po i | e Ich i jer, wenn w 9 zurüczuführen find. Es dürfte bekannt fein, | gus dem Bahnbetriebe 77536 Fr., aus den Mi 9213 Fr., Ge- W Zw > Ln V A5 s 10 U Sch P | < die Frage der besonderen Besteuerung der Versandgeschäfte kommen, | daß weite Stre>en Spaniens mit der niedrigen, au< in unseren eft mir 158 86 749 Fr., N R gegen biz pro- [3641]} 5 i Sd iDe 1A. Ndecsaga Sulence Bree 1896, ormittas ] Ubr, im S: fen: riefe A Zuli, 1580 (nebft Sthuldgr unde vom D Zwangsversteigerung. Grundbuche von den Niedershönhausener Parzellen 5 orma hr, im ffene 3, des Mit ), Inbatis beson al "auf den Sa 3. des\. Mts.), inhalts dessen an dem auf den Namen

dann werden wir au da auf schr große Schwierigkeiten und Zweifel | Gärten manhmal gezogenen Zwergpalme Chamaerops humilis | piforishen Einnahmen im entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahres Fm Weg ( ; j i i geri Ï stoßen. bede>t sind, ja daß die Dattelpalme in den Steppengebieten nicht | 38 804 Fr. Die Gesammteinnahmen vom 1. Januar Lie 10. Arcil GÉUdEUDe VoncitE SuL E E s im | Band 19 Nr. 733 auf den Namen des Maurer- E Ia I ¿gen Amisgerihtsgebäudeg statt. des verstorb Viehbändlers Heinri & E ; e I e, 12 u Ae an PagiiMiaden Den, Mie Det Giibe, |: S9 6a Fe. Mindereinnabme «eue bie MotleeisSn Wiekabiien “tur ateh ad n d L aliden \aus-Parzellen Band 9 | meisters Albert Erdmann zu Charlottenburg einge- luglage der Verkaufs edinguxgen vom 23. Mai 1896 d enen Viehbändlers Heinrich Brun>e und P erren, id p ed a ediglich aus, nit um eine | jährli ihre Früchte reift. Als besonderer Vorzug des Werkes dürfte | in Atspte<tuben Zeitraum des vorigen Fahre® 26210. Fr ) J r. 32 auf den tamen des Premier-Lieutenants tragene, zu Berlin an der Stargarderstraße und an | M auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum essen Ehefrau Louise, geb. Walkemeyer, im Grund- eingehende Prüfung der Frage zu hintertreiben und von vornherein | s{ließli< no< die Ausstattung angeführt werden. In guten Ab- New-York, 14. April. (W. T. B.) Die Börse eröffnete f Q Bor> hier, eingetragene, zu Berlin | der Straße 18 Abth. X11, nah dem Kataster Star- | Konkursverwalter bestellten Herrn Bürgermeister irr eingetragenen, an der Südstraße hier No. 529 bie»-Melaungauszudrii>en es -werdé ‘unter keinén Uriständen aus | bilvungen werden dein ‘Léfer dié interxessäuntesten-Vertreiec der einzelnen | mit: elerndon Darin mode Lan G TIE L fGloR Wabia, e Uo 2 belegene Grundstück garder straße Nr. 78, Eke Greifenhagenerstraße, belegene | D”: Stegemann in Neukalen, welher Kaufliebhabern S und Zubehör für den Kredit- und einer solchen kommissaris<hen Berathung etwas herauskommen. Die Ga R T in e em E E Bie die | Der Umi ag in Aktien betrug 219 000 Stü. vor dem Unterzei neten Get 9 blie: Erteveit 101 Ube A E B e ubprias Gee R p E Heeres drs Sl Eni ria wegen ‘ded voi g “de Aue Le A s : L ‘p ; Uge ( n î onen der VarltelpalmenHhatne und der Pinienhatine Die Sti für Weize i Erö x i L g : 5 \ 4 i: A i af 1a. om UerzeiQuelen Gericht, «Nene i | Brâuti i Ï 1 Staatsregierung ift gern bereit, mit Ihnen die Sache eingehend zu | in ausgezeihneter Weise. | l A A E E AI e Rabelberiite out S s e De 18, Erdgeschoß, Flügel C., Saal 40, ver- | Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel O, Zimmer 36 Neukalen, den 10. April 1896. j Bräutigam hier gewährten Darlehnskredits 3000 prüfen. Daß erheblihe Mißstände aus der großartigen Entwickelung Die „Monatsschrift für Aktienre<t und Bank- | dungen über ungünstige Ernten erhöhten die Festigkeit nit nur Fle Werte _Das Grundstü ist bei einer versteigert werden. Das Grundstü> ist mit 4,80 Großherzoglih Me>lenburg-Schwerinsches nebst Zinsen hypothekarish versichert sind; fonzentrierter Handelsgeschäfte der bezeineten Art hervorgehen, be- | wesen, Steuer- und Stempelfragen“, welhe vom Rechts- | sondern hatten au eine allgemeine Preissteigerung ine Gefolge, Man S enn s L gun mit J 400 M Nußungs- Reinertrag und einer Fläche von 10 a 24 qm zur E, ; Amtsgericht. dedr uceiset Friedrih Höbel hier wegen streiten wir garniht; wir wünschen auch, daß sie niht in dem Maße S LLNRE e A A E S a E A reit neigte der Ansicht zu, daß die Aufwärtsbewegung no<) weitere Fort- tba der Acidhaná ak der Gari@teiatl Es anien pee t "A D a e) i Ge e S Steae cer MAR An e Schuldurkunde, n 26. September 1889) ir E T i; s E ¿ at in der Ar. e . ZaHhr(anps von . APTI I6 soigenden i nahen würde, ome é ie Baissie z C Ake Ht thet R A t 5 Ss g eitere enthält der Ï f, in dec l 67 j i vorhanden wären. ‘Wir A die Sache prüfen und gemeinsam das Inhalt: Begriff und Nechtsfolgen der Ausgabe von Aktien vor der Ie A Oi At Ire E R pap des Zuschlags wird am | Aushang an der Gerihtétafel. Das Urtheil über O Aan Phi, uu Der: Abe Fer -Viadt Gan G Le Et A K D und De E Beste behalten. (Bravo!) Einzahlung Der durchgeführten Kapitalserhöhung. Von Dr. Staub. | umfangreiche Realisierungen die Ursa&e zu einem Preisrückgang, und verk Wet ‘webt Be eenge E enva die Ertheilung des Zuschlags wird am 5. Juni Is R ee JEEY Granj-Gisenbahn) a ber E las Privat erh, e: ihirnoig a Abg. Feli} < (kons.) hält eine Eindämmung der großen Waaren- | Einfluß der Bekanntmachung einer falschen Zilanz aus den Grwerb | da auh die Nachfrage für den Export sih als eine re<t geringe in der Gerihts\reiberei, Zimmer 41 Á Einsi A E Nachnnttags 124 Uhr, ebenda verkündet 348 Scheff l "URRE, fulensande von 34 Busen | Behrens Auguste, geb Éatgel, gebs 2 G häuser für nothwendig zur Hebung des Handwerks und des reellen der Mitgliedschaft einer eingetragenen Genossenschaft. Bon Dr. Crüger. | herausstellte, konnten die Preise {ließli ihren gestrigen Stand- Berlin, den 2 April 1896 , dur Einsicht aus. Ge, Le Arlen K. 22/96 liegen in der O) Rutbe y büv n 133 L Hart Bea A020 stü>e zu 2 a 48 ‘e amit, W bribau N Kaufmannéstandes. Handwerker, die etwas auf si hielten, könnten Ä Reform bes italienischen Handelégesegbuchs. Bericht des Professors punkt nicht behaupten. Für Mais herrshte gute Platznachfrage. Königliches Amtsgericht n Abtbeilung 86 Gerichtsschreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus. (Ruthen Mi fel 23 E en ACeT Bn 000 für ihn 3000 nebst 4} 9/ Zinser e A die Lieferungen für solhe Waarenhäuser nit übernehmen, da dort | Vivante. NRechtéquellen. Aktien zu 29 Francs, 7 Die neue öfster- | Da nur unbedeutende Zufuhren gemeldet wurden, war die Haltung L yt 1. Abtheilung 86. Verlin, den J. April 1896. : ] Grbs e abei e M O S uthen Weide. baften c o Zinsen zur Hypothek immer mehr oder weniger Shundwaare verkauft werde. Die kleineren reihishe Effektenumsaßsteuer. -— tehtsfprüche. Vom MNeichégericht. | für diesen Artikel durchweg fest. [3642] Zwangsverftei Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 85. fali E Pen es und todtes Inventar in Gerichtsseits werden di bek u abe O M e au eee, Dle feineren Herabsetzung des Grundfapitals dur Zusammenlegung von Aktien. Waarenberi<t. Baumwolle - Preis - in New - Vork 75, a Wege bi dio abi ai - B ————— vorzüglichem Zustande. Das Herrenhaus mit großem, doeh clbneken Urkund le ee annten Inhaber der E orE die nicht gerade dem Geseßze widersprähen, aber Akien “e Siecveleflidt ba ata raus! Mer tg NO N! do. do. in New-Orleans 71/16, Petroleum Stand. white in New-York Güindbinbe von Les Mvillstentut 5 Sie A Wege Pipansöpexsteigernng, V d Über Wo lest Garten bietet einen hoherrsaft- spätestens. l des auf ben 16, Serie TOIE oh au< niht von reellen Kaufleuten gebilligt werden könnten. A A el Zusammenlegung von attten. Gnk- | 6,90, do. do. in Philadelphia 6,85, bo. rohes (in Cases) 7,80 F 2 Nr. 42 ? adt En, 108, das Um : nthä ) terzei ichte, O große Publikum habe große Sea ps Ie M elgia A [Be tend d N Tee Ber E Ge 2A En do. Pipe line Certif. pr. Mai 122, Swmalz Western G 5,2%, E g S Eri Bort bier. inte Situe por L LAY O ves ie agen Éideiani endet Dir nte I ddie Auguststraße 6. Biunze Ne U L aarenhäuser, wenn es statt bei den Handwerkern in diesen großen retvungen, dur wee der Duchwerl) unler den BerkTalisewerth | do. Rohe & Brothers 5,50, Mais pr. April 378, do. pr. Mai 363, zu Berlin in der Ch tr 2 ties l uet Arauít SüialA A. ged CUGENs Die diesjährige Bejtell ist i : ebotstermine ihre Rehte anzum i - Waarenhäusern kaufe, um ein paar Pfenni sparen. sinkt. Aus der Rechtsprewung des Kammergerichts. Cinwand der | do. pr. Zuli 373, Rother Winterweizen 784, Weizen pr. April 74 f r Chausseestraße (28 a.) belegene | meisters Angust Shmalisch eingetragene, zu Berlin | „„ Die diesjährige Bestellung ist in bester Ordnung. | ge?olstermine ihre Rechte anzumelden und die Ur- be ade ai Lpene B n e E abi vai fehlenden Hinterlegung von Aktien ist kein vrozeßhindernder Einwand. | po, e Mai 2 do. VE: ZULE TIE, do: pr. ev binbn r vrclbes Eine am 17, Juni 1896, Vormittags Urbanstraße, nah dem Kataster Nr. 48 belegene Anschluß an die Zuckerfabrik Teterow (für diese rig g in widrigenfalls dieselben D Handwerker und dem Kaufmannésftande helfen. S s E ven, neuesten ocitschriften. fra<ht nach Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 133, do Rio Nr. 7 Fricdridhftraße 13 da E fene Brune, und zwar davon die in dem Regierungs- E Norgen), ‘jowie an. ‘die. - Zentral fte geteriiber für NUTEUS E GECET E 9 : i: 1; A. S ¿ de venshrift „V H u Haus“ E E ns E i l d, ge / gel C., Saal 40, | geometer v ? ituationé CIero. ; i E E D teben Et Léndeni v6 Ratialt Ae egenabie; Abe tive Mas: bringt 1fmamertos Auoffibrungen Ther Gbeglüdk ur Be add Ed 65, Buder 8b, Bin 180. A 0E vie did A A 4 Das Grundstü>k hat cine Fläche Februar 1893 Alte Fatasleramtlidhea Beschl 20M Nah einer Taxe vom 7. Februar d. Js. hat das | Braunschweig, den 19. Februar 1896. führung wird doch große Bedenken beLödrritferì Das Unwesen der wodur dasselbe gefährdet werden kann. Auch im übrigen enthält Weizen - Verschiffun gen der legten R a U aats Gebäudesteuer E S “Due Pa A zur aufgeführten Parzelle Kartenblatt 3 Nr. 1676/19 x. (Bebaute: Mae E Werth von 485 000 4, Ddghe 1 be pen a L großen Waarenhäuser, welhe die Waaren verschleudern, ist ja | diese Nummer außer dem psy<hologish fein ausgeführten Roman | schen Häfen der Vereinigten Staaten nah Großbritannien 82 000, Aushang ait der Gerichtstafel, Das Urtheil üke, | on 9 9 39 qm und Kartenblatt 3 Nr. 1677/19 2. | ite gehörige Juventar eine Herder), „das zum i allgemein bekannt. Die Vorlage, betreffend die Bekämpfung des un- eWeltvergessen von Anny Wothe und „Die Shüßlinge“" von | do. nah Frankreich -—, do. nah anderen Häfen des Kontinents 27 000, die Ertheilung des Zuschlags wird am 17. Ju ti eht 7 l at tübrte Bari elei N A d: L E C E [auteren Wettbewerbs, wird einige Mißstände erheblich ein|<ränken, F; von Brun Batnqu wieder zahlreiche interessante Artikel, Rathschläge, | do. von Kalifornien und Oregon nah Großbritannien 43 000, do. 1896, Nachmittags 127 Uhr, ebertda vertindet eben falle ausgeslhrie Parzelle Kartenblatt 3Nr. 1678/ S a L O E eni [76656] Aufgebot Wie weit man darüber hinausgehen muß, bedarf ciner sorgfältigen u ünsfte, Meinung8austausch u. f. w, Der Bezugbpreis der Wochen- | nah anderen Häfen des Kontinents Qrts. werden. Die Akten 86 K. 39/96 liegen I bt 10 U Tor fe R po emiteago Ps þ Der Altsiver Georg Wolff in Siegfriedsdorf, v Prüfung. Die Betriebssteuer, welbe neben der Gewerb:steuer für schrift für ein Vierteljahr beträgt 1,50 46 Probenummern werden Der Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten Getibtss rbe Sirenir 41. N Ei g n der Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue In Sachen, den Konkurs über das Vermögen des | treten durh den Rechts lt Sd in T t die Schankwirtbschaften eingeführt ift würde für diese Betriebe nicht Me rgb nt ad Verlag in Leipzig kostenfcei an jede aufgegebene | Produkte betrug 7138554 Doll. gegen 6 721132 Doll. in der Weite, bon De Arril E zur Einsicht aus, Che Sd bad gil rft CrdgesGob, Flügel S Ae 36, | Kaufmanns Heinrich Wilke hierselb als Inhabers | bat das Aufgebot del Schult sceins a8 bein Sin E Bn engetipet h) lide (kv biesé Vet nicht Ar U ‘Tin, den 2. : j A Tiletgerl werden. Vas ganze Grundstü ist | der Firma W. Rosemeyer hi N t: z : mi}sion ist ni<t nothwendig, Wenn die M aairruna A: E 14. April. (W. T. B.) Die Meldungen über die ALMgles Amtsgericht 1. Abtheilung E mit 17230 A Nußungswerth zur Gebäudesteuer | auf Antrag des Konkursverwalters, Geriglss nten lid, weldes Friv ckt C Ra 4 bes mat, fönnen wir sie einer Kommission überweiten. Zet die Grunke Siebel nb Geitlénbe Abnahme der Vorräthe in Weizen an der Küste und die besseren [2966] Saarn O, Das Weitere enthält der Aushang an | Aspiranten Brun>e hierselbst die Zwangsverstei erung | mann der jeßt wiederverchelihten Wilhelmine Giena y (Abe E die! Wbilage fa cines SolmiNOn In Besced t Grunde i Kabelberichte hatten ein Anziehen der Preise für diese Brotfrucht zur Ds e Da N ltennD- Li dd d dee Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung | des dem Gemeinshuldner gehörigen Wohnhauses geb. Zilz, in Siegfriedsdorf, von dem Brauer Ro as fein. Das Publikum ist an der Schädigung des Handwerks Breélau, 14. April. (W. T. B) Getreide- unkt | Folge. Gegen Schluß trafen jedoh Nachrichten über ret günstige! Grundbuche von “den Um ebun Er B lins L U ZusMtags wird am L, Juni 1896, Nach- | No. ass. 86 in der Neumark hieselbst nebst Zubehör | Hinz erhalten bat beantragt Der Inhaber der Ur- <uld. Es muß immer wieder ermahnt werden, seine Bedürfnisse an | Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100% exfl. 90 4 Ver- | Wetter in den Weizendistrikten ein, wodur cine Reaktion herbeigefü 1rt Kreise Niederbarnim Band as 9 i ins im | mittags 127 Uhr, ebenda verkündet werden. Die | dur Beschluß vom heutizen age verfügt ift, Ter- a wird auf, efordert f ätestens in dem auf dew seinem Wohnorte zu de>en, dessen Handwerker und Kaufleute ein | beausabgaben pr. April 50,60, do. do. 70 6 Verbrauchcabgaben wurde und der Schluß sich träge gestaltete. Mais durchweg fest Namen des Kaufmanns Max Sloman u Berlin Fat al zue Einsicht us E N E Geemitncs 6 ny ven Bs gen 109 November 1696, „Vormitiags 10 Uhr, Weizen pr: April 64; - do. pr. Mai 647. Mats pr, Apri fingetragens 1 Berlin al ber Eile: bes Wlbsecle an Berita, ie a C a tr ei er e 9 Uhr, vor Herzoglichem | vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, : : i ntsgerihte hierfe angeseßt, in welhem die | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte E ie

in A Ml e R) Pas Be E Mie kaufen. pr. April 30,80. A bort d. Dasba entr.): Das ZBentrum stimmt dem Antrage Magdebur, 14. April. (W. T. B.) Zu>erbericht. Korn- | 298 Schmalz pr. April 4,9», „do. pr, Mai 4,97, Sped> sho Uferstraße Nr. (: 7 i ialiches j ; Lagd d pril. ( 3.) Zu>erbericht. Korn cles 4694 Wort pr. April 8,86 N Ira Ae (:) nah dem Kataster A lanlivae Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85. ypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls

zu und ist’ au< mit der Komrwmissionsberathung einverstanden, weil | zu>er exkl, von 92 9/6 13,50—13,65, Kornzuder extl. 88 %/0 Mendemeiit Z S Ge dadurch. der Regierung Direktiven an die Hand gegeben werden können | 13,060-— 13.15 Nachprodulkte ext. 75 0/ Render dit 9,85 10 75. est. 10 196, Bormittas LOL UBe: “t y P (T Me l 7 Ç ; n Ly I E ) ti GOUTAVI Us s uni L L Í i l i ' i für e JaReiiung eer E ula mild d ui R Ns. Brotraff. 11. 26.00. Gem. Nasfinade R U ite Ha an e Geri a8 Friedricsteabe 18 A Wege Pre ngoverstet E aus V bl Gelmsiode, des 7 ApriE 1896. g t aag are 1896. erfolgen wird é 1 r n y nl): 2 2 1 u bonboeur i Leb 1 g e is I. it $ 24,50. j 5 , j H r c a + s d î , G L m erzo t es mts e i S ¿ des dames finden Sie eine ergreifende St{hilderung des Kampfes | Provutt Transito f. a. B. Databirt, pr. April 19 89 bela Se Dat Grund tit hai éine Fläche H T Ma M s Band il Feld gh _Krufe. E san m ; ) uhmachers Emil Feldner zu -