1917 / 169 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Betmolad. [23311]

vercin e. G. m. u. H. in Vicett fol-! Strasburg, Westpr.

In unser Genossenschafisregister ist zu i gendes eingetragen worden :

der unter Nr. 16 eingetragenen Geuosser- schaft gsgcuosseaschasi für das Schneidergewerbe im Fürßlen- tum Lippe e. ©. n. b. Þ. eingctragen :

Gegenfland des Unternchtaens ist ferner der gemein\<aftlihe Einkauf von Roh- matericlien und Halbfabrikaten für den Sneidereibetrieb und Ablaß derselben an die Mitglieder.

Abgcändert bezw. ergänzt sind die S8 1, 12, 19 und 33 der Saßung vom 24. Januar 1916, binzucefügt ift der $ 29 a.

Detmolu, den 10. Juli 1917.

Fürstlißes Amtegeri<ht. L. Düben. [23310]

Jn unserm Genosseuschaftzregitter ist beute bet der unter Nr. 1 eingetragenen Senossenshaf: „Vorshus;- und Spar- verein zu Düäbez, eingetragene De- unofseufchaft mit undeszräukrer Hast- psli<t“ vermerkt worden: Die Wab] des Pèaaistrat8assefsors Hermann Simon zurn Siellvertreter des Direkto13 der Genossen- satt it bis zum 1. Juli 1918 verlängert.

Düben, deu 4. Jult 1917.

Königliches Amtsgericht.

FEiberfeld. [23154]

In das Genoffenschaftsregister ist beute eingetragen worden die Eiukaufs- genofsenfchast Deutscher Schirm- Spezial-Geschäfte, eiugetrageue Ge- uossenshaft mit beschräukter $aft- pflicht in Elberfeld. Gegenstand des Unteinehmens ift der gemeinsame Etnkauf der zum Betriebe des Schirm|pezialgewerbes erforderliden Rohstoffe, Halb- und Ganz- fabrikate und .Weikzeuge und die Ahgabe an die: Mitalieder. Vie Haftsumme be- trägt 300 . Die bödhste Zahl der Ge- \häftsanteile U 10. Ver Vorstand bestebt aus den Mitgliedern Woldemar Jauch în Lokstedt bei Hamburg, Ludwig Potell în Clberjeïd und Waldemar de Hallois in Elberfeld. Das Statut datiert vom 22. Junt 1917. Die Bekannt- machungen der Genossensaft erfolgen unter der Firma, gezeilnet von mindestens z vet Varstandsmitgliedern, in dem Deut- iben Geaosseashafisblatt und der Ver- bandtzeitung Deutscher Scirm-Speztal- Geschäfte. Zwei Vorstandkmitglieder können ree le für - die Genossenschaft zeichnen “Und Étklärühgén abzeben. Die Ltste der Genoffen liegt während der Ge- \<äftsstuntden u Jedermanns Einsicht auf E, Gerichtsschreiberei des Amtogerit3 effen

Elberfeld, den 7. Juli 1917. Königl. Amtsgeri@ßt. 13. E pplngen. [23313] Genofsens{<3ft8regislexeintrag. Zu Band 1 O.-3. 23. Milchadsatz- genossez\s<haft Steöba<h c. G. m. b. S. in Stebbah: Johann Georg Ziegler und Friedri Ziegler sind aus dem Vorítaud ausges<ieden. Landwirt Wilbelm Liebenstein in Stebba<h wurde als Stelverireter des Direktors und Land- wirt Heiarih Quenzer in Stebba< als weiteres Vorstandsmitglied in den Vor- stand neu gewähit. Eppingen, den 10. Fuli 1917, Gr. Amtzgericßt.

Eecslingen. [23312]

In das Cenofsen\{haftzregister wurd heute bei dem Darlehenskasseuvzreiu Sul1zgries-Nüdera, e. G. m. u. H. in Sulzgries eingetragen:

S 3 des Vereinóstatuts ist dahin abge- ändert, daß au< Einwohner der Teil- aemí inde „Heimi:ätte“ Mitglieder werden Tönnen und daß auth eingeteagene Se- nofsenschaften, wclhe in einer der in 8 3 ausacaMlen Gemeinden ihren Siy haben, die MitagliedsGaft erwerben können.

Den 12. Jult 1917. K. Amtegeriht Eßlingen. itv. Amtsriäjter Mayer.

Frankfurt, Matfnr. [23314] Veröffentlichung

aus dcm Genossenschaftsregister.

Spar- und Leihkafse zu Niederrad, eingetragene Genoffenschaft mit be, f<hräukter Daftpflicht. Der Wäscheret- besißer Johann Friedrih genannt Karl Ungelin ist aus dem Vorstand aus3ge- \bieden. “Der Bauunternehmer Jean Eöóitnauer zu Frankfurt a. M. - Ntederrad ist zum ordentliGen Vorstandemitglied und der Lehrer Philipp Fischer zu Frankfurt o. Me. „Niederrad zum stellvertretenden Vorstandsmitglied für das zum Heeret- dienft einberufene Vorftandsmi!glied Walter Marcéllt während dessen Abwesenheit er- nant wgordtey.

Fraukfurt a. M., den 10. Juli 1917,

Königl. Amtsgericht. Abt. 16.

Grevesmühlen, Mecklb. [23315]

In das hiesige Genossenschastsregister ist bei dem Roggeustorfer Spar- uud Darlehnsklafeuverein, e. G. m. u. H. in N Reut oel heute eingetragen :

Durch Beschluß der Generalversammlung bom 14. September 1916 ist der Paftor Romberg in Roggenstorf zum Vorsteher und der Oekonomterat Eduard Bade in Groß Votgtöhagen zum Vertreter des Vorstehers gewählt, während der Do- mänenpächter Heinrich Kienappel in Greven- slein als Vertreter ausceshteten ist.

Grevesmühlen, den 11. Juli 1917,

Großherzoglihes Amtsgericht,

Herborn. - Reale

In unser Génofenschaftsregister ist beute bei der unter Nr. 18 eingetragenen B:efeuer Spar- @ Dazlehas?kafse2

¡ storben. mann Friedri

„Der Landmann Ferd. Braun ift ter- t agi Stelle ist dor Land- Augusi Braun in den Vorstand gewählt.“ Derbsora, den 11. %1:[t 1917. Köntglihes Arntsgericht.

HMohensalza. [23319]

In unscr SGeaofsens>aftsregister ift heute bei der Genossenschaft: Garten- stadt Seuofséeus<haft Dolecusalza, eiu- getrageue Scuofscrs<haft mit be- schränkter Daftpfli<zt in Hoheusalza

Nr. 50 de3 Registers folgendes eín- getragen worden: derx Generalversammlung vom

[21 März 1917 hat die Sazung der Ge-

nofsens<aft Ziffer 14 letztec Saß folgende Fafioia erbalten: Das Vesbäfegutbaben it seX3 Monaie naŸ dem Ausscheiden aus8zuzablen. Doheasalza, den 13. Jali 1917. Ksntiollhes AmtsgeriŸt.

Ensnm. [23317] ia des G-roffenschaitsregister. Meiezrci sür Simousberg und Un:- gegead, eingetragene Venofeus><ast mit bef<hränkter Haftpflicht. An Stelle des auïIgeshicdenen Landmanrs Jacob Seert ift der Landmann Heinri Feife in Simensberg in decn Borstand gewählt. Husurz, den 12. Zult 1917. Könlgli@es Amtsgericht. At. 2.

Neubukow, Mecklb. __ [22983]

In unser Genossenshhaftoregister ist heute die Spar- und Darlchusltaïse Neu- bukow, eingetragene Geuossenschaft mit uabes<räuttez: Haftpflicht mit dem Sitte Neubufow eingeiragen. Die Sazßung ist am 19. Junt d. J. errictet. Gegensiand des Unternehmens îst der Be- tried etner Spar- und Darlehnskasse se- wie der gemeinshaftli<e Einkauf land- wirtsaftliher Bedarfssachen und Verkauf landwirts<haftliGer Erzeugnisse. Die Ge- nossens>aft erläßt ihre sffentliGen Be- kanntmaqungen unter ihrer Firma, ge- zeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern, in dern Korrespondenzblatt des Verbandes bon liGen Genossenshaften und Gesellshaften zu Rosto>kl. Zwei Borstandsmitglieder ¡cihnen und erkiären re<teverbindlih für die Genossenschaft, und zwar indem sie zu der Firma der Genosseuschafi ihre Nameng- Gei Ae A

Vorstandsmitglieder sind: Der Bau- mann Adolf Nichard, der Molkereiver- walter Emil Bergemaun und der Vieh- bändler Emil Nosenkranz, \ämtli% in Neubukow, sowie die Erbpä<hter Paul Schröder in Krempin und Frit Steg- mann în Rufsow.

Die Einsicht der Genossenliste steht während unserer Dienststunden jedem fre?.

Neubukow, den 12. Juli 1917.

Großherzoglißes Amtsgericht.

Oldenburg, Groszs%. [22619]

In unser Genofsenshastsregister ist unter Nr. 67 heute zur Firma Laud- wirts<haftlicher Konsumverein e. G. m. u. H. in EWiefelstede eingetragen:

Der Landwirt Ioh. Onken ift auf seinen Wunsch aus dem Vorstande ausgeschieden und an seiner Stelle der Landmann Diedri® Wemken in Bäke bei Wiefelstede in den Vorstand gewäkßlt.

Oldenburg, 1917, Juli 4.

Großh. Amtsgeri{t. Abt. V.

Regensburg. [23336]

In das Genossens(afteregister wurde beute beim „Darleheuskasseuvereiu Woerth a. D., ciugetragene Ge- uosseuschaft mit unbeschränkter Hafr- pflicht“ in Wörth a. D. eingetragen : An Stelle des aus dem Vorstande au€- geschiedenen Franz Xav-x Alt wurde Jo- hann Daxl in Werth a. D. als Vor- standêmitgiled gewählt,

Regeusburg, den 14, Qult 1917,

gl. Amtögert&t Regensburg.

SeHhlesWwig. [23025]

In das Genofsenshaftsregister ist bet der Genofsenschaft Wasserieitungs. Ge- aosseushaft, e. G. m. u. S. in Süderfahrenft-dt heute folgendes ein- getragen worden :

Aus dem Vorstande sind auszes<!eden : 1) Hufner Heinuih Maitsen, 2) Land- mann Nikolaus Petersen, beide în Süter- fahrenstedt, und an threr Stelle nev- gewählt:

1) Kätuer und Landmann Johannes

Friedrih Petersen

2) Schneidermeister Nikolaus Petersen,

beide in Süderfahren stedt.

Schleswig, den 9. Juli 1917.

Königliches Amtsgericht. Abteilung 2.

Strassburg, Els. [23337] ,_ In das Genosscnschaft2register des Kaiser- lichen Amtsgerichts Straßburg, Band 111, wurde heute eingetragen:

Nr. 1 bei der Landwirtfchaftskafe, Spar- und Darlehnskafse, ein- getragene Geuofseushaft mit un- bes<räukter Ha pflicht in Ueberac<.

Nach dem Beschluß der Generalversamm- lung vom 5. November 1916 seyt si der Vorstand der Genossenschaft heute wie foïat zusammen :

1) Hepp, Georg, Galoschenfabrikant,

2 Deore G dar, SYuhfabrikant

eorg Godar, uhfabrikant, 3 August Deau, Ad>erer, alle in Uebera®. Straßburg, den 6. Juli 1917, Kaiserliches Amtsgericht.

Eiutraguag

Molkerei- und anderen lautwtrt{<aft- ei

[23338] Bei der Dreschexeigenefseuschast Bucüeuhagen, e. G. m. u. H. in Bucheuhagen ift in vusere Genossen- shafrêrezister eingetragen worden: Besizer Philipp auser in Buchen- hagen isi aus dem Vorstand auegeschicden. Befißer Robert Zöllner tn Buchen- hagen ist s Vorsitzender in den Vor- stand gewählt. Strasburg Wpr., den 11. Juli 1917. Königl. Amtsgeri@t.

Trebuitz, Schles. [23339)

Ln unser Gencfsenschaftsregister ift am 1. 6. 17 bet Nr. 2 Vors<ufß-Verein Trebuit E. G. m. b. H. eingetragen: Das Vorstanderatitglicd Theodor Kusche L HENNEDen, Aut3geri}t Teebaig,

Waxweiler. [23344] Bet Nr. 8 des GenofiensKaftsreglsters, betreffend den Srofßkampen - Lühz- tampener Sp2r- uud Darlehuskafsen- Verein c G. m. Uu. H. tin Grof- Lamven ift heuie eingetraçen worden: An Sielle des aus dem Vorstand aus- geschiedenen Lambert Ballmann aus Groß- kampen ist der AXerer Peter Lempgzes aus Grogkampen zum stellvertretenden Vor- steher gewäblt worden. Seile, Kreis Prüm, 2. Juli

Königliches Amtsgericht.

Wongrowiéiz. [23342

In unser Genoffenschaftsregister ift heute bei der Spar- und Darlehnskase, e. G. u. u. H., in SHhokken (Nr. 14 desz Regzistert) eingetragen worden: Der Be- sißer Robert Gust, der Landw'rt Emil tanke und der Bürger Emil Branden- urger sind aus dem Vorstand ausge- {ieden und an tibre Stelle der Landwirt Wilhelm Wittltef in Peda, der Ansiedler Oito Siewert in Alden und der Distrikts- amtsfekretär Paul Harnak in Schokken in den Vorstand gewählt.

Wongrowis, den 9. Juli 1917.

Königlihßes Amtsgericht.

Zeven. [23343]

In das Genossenshzftsregiïter ist bet der Genossenshaft Molkerei Sittensen, ugetrageune Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht in ESitten- sen (Nr. 6 des Registers), am 12. Juli 1917 folgeudes eirgetragen worden :

Der Vollhöfner Joh. Klindworth in Gr. Ippensen it aus dem Vorstand ausze- Sieben. An feine Stelle ist der Voll- höfner Johann Burseind in Gr. Jppen- sen gewählt.

Zeven, den 12. Juli 1917. Königliches Amtsgericht.

Zielenzig. [ In unser Genossenschaft3register ij unter Nr. 36 eirgetcagen: Kolonne 1. Spax- uud Darlehus- lasse, eingeirageæze GeuosseusŸaft mit unbescóränkter Dastpflicht mit dem Siy in Sroß Kirschbaum. Kolonve 3. Zwe> des Unternehmens ist: e die od G Ta eien L e eno}jen für thren Ge fs und ts {chaftsbetzteb, b. die ErleiHterung der Geldankage uad Görderung des e A ÉaUf Tanbuil c. der gemeirsame Etnkauf landwirt- shaftliSer Bedarfsariikel. Kolonne 5. Den Vorstand bilden: 2 Lantwirt Wilhelm Krüger, 2) Gastwirt Reinhold Rzftel, 3) Landwirt Paul Kcäts<hmaun, sämtli in Groß Kirsbbaum. Kolonne 6. Statut vom 22. Iuni 1917. Die von der Genossens(aft ausgehenden öffcntlihen Bekanntmahunaen erfo!gen unter der Firma der Genossens>aft, ge- ¿zeichnet von zwei Vorstaudsmitgliedern, die bon dem Aufsichtsrat auegebenden, unter Benennung desselben von dem Peâäjidenten unterzeihnct. Ste sind in tex „Landwirt- \{aftli@en Genossenschaftszeitung für die Provinz Brandenburg“ zu Berlin aufzu- nehmen. Bei Eirgehen dieses Blattes haben die Bekanntmachungen bis zur ander- weiten Beschlußfassung der Generalyer- fammlung dur den „Reich8anzcigec® zu erfolgen. Die Wilienserklärung und Zei>- nung für die Genossenschaft muß dur ¿wei Borstandsmitgl eder erfclgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverdindli$hkeii baben soll. Dée Zeichnurg geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschait ihre Namensunte: rist beifügen. Das Statut befindet fi Blatt 5 der Akten. Das Geshätsjahr fält mit dem Kalenderjahr zusammen. Das ersie Geschäfteiahr shiüießt mit dem 31. De, ¡ember 1917. Zieleuztg, den 3. Juki 1917. Königliches Amisgeric)t, 3. Abteilung.

Mufterregist

(Dle ausländi wörden unter L ei p 1 G

Detmold. 23281]

In unser Musterregister ist unter e 575 ein pi /

ebr. tdilingenbera G. m. b. H. in

Detmold, offener Umshlaa mit 3 ufen litbograpbisher Erzeugnisse Fabrik-Nr. 22 708, 22 709, 22 710, Fl enerzeugnisse, Schuyfrist dret Jahre, angemeldet am 11. Juli 1917, Vormittags 11,30 Uhr.

Detmold, den 11. Juli 1917.

Fürjtliches Amtsgericht. 1. UDiinribiledamtwttnatia tate

Detmold. (23382)

22878) t heute

28 Die Firma Sebr. Klin euberg G. üt: b, ‘S, in Demo ut diè Vers

2] | einer

iges der Schihfrift um weitere fünf a

re fáâr das am 11. Fuli 1907 an- gemeldete Muster Nr. 15 798 heute an- gemeldet. L Detmold, tea 11. Jult 1917. Fürhlies Amtögerihht, 1.

Wannheim. [23283] Zum Musterrcgister Band IT O.-3. 46d uno 467, Firma. Esch & Co. in Marm- Leim, wurde die Verlängerung der Schutz- frist um sieben Jahre eincetragen. Maunßÿeim, deu 14. Iult 1917, r. Amtsgericht. Z. T.

: Konkurse.

Freiburg, RBreisgaa. [23289]

Veber den Nadlaß des veriterbenen Kaufmavyus Eduard Bu'issou und desseu gleibfalis ‘verstorbener Ege. frau Joßaura Buifson, geborene Birmele, in Freiburg wurde heute, am 11. Juli 1917, Nachmittags 4 Uhr, das Konkur3verfahren eröffnet. Konkurs- verwalter is Rechtsazgent Karl Kuhn tin Fretburg. Anrneldefrist, cffener Arrest und Anzeigefrist bis 7. August 1917. Erste Gläubige: versammlung und Prüfungs- termin am Dieusêtag, den 14, August 1917, Vormittags 10 Uhr, vor dem Gr. Amt3gericht hier|elbst, Kaiserstraße 143, I. Stod, Zimmer 3.

Freiburg, den 11; Juli 1917.

]| Gerichtss<reiberei Gr. Amtsgerichts. V.

Bad Oldesloe. [23284] Das Konkursverfahren über! den Nachlaß des am 19. Augast 1915 verstorbenen Kausmanus Sciurih Busse in Bad Ot dersloe wird’ nah erfolgter Abhalturg des Schlußtermins hierdur@ aufaeboben. Bad Oldesloe, den 9. Juli 1917. KönkgliYes Arntsgericht.

Berlin. [23286] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 29. August 1914 gestcrbenen, in Berlin, Kesselstr. 28, wohabaft ge- wesenenOberstleutnautsSorst Pförtuer von der Hölle ist infolge Söiuß, verteilung nah Abhaltung des Sthluß- termins O worden. Berlin, dea 5. Juït 1917. Der Serichtsshreiber des Königli&en Amts- ge:iŸis Verlin-Mitte. Abteilung 154.

#Weriin. [23285] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Kommauditgesells<haft in Firma R. Voelzke in Verlin, Große Frankfurterstr. 10, ist, na<dem der in dem Vergkeicheter:uire vom 10. Mai 1917 an- genommene Zwangsbergleiß dur< re<ts- kräftigen Beschluß: vom 10. Mai 1917 bestätigt und der Shlußtermin abgehalten ist, aufgehoben worden. Berlin, den 6. Juli 1917. Der On des Köniallhen Amts- gerihts Berlin-Mitte. Abt. 84.

Dortmund. h [23287] In dem Konakursverfaßren über dad Vermögen des Naufmauns Jsidor Neu- maun in Dortmund, Weftenbellweg Nr. 17,- ist zur Abnahme der Schluß- reGnung des Verwalters, zur Erhebung bon Einwendungen gegen das S<[lußver- zeichnis der bet der Verteilung zu berü>- sidtigenden Forder:1ngen, sowie zur An- höôrung dec Gläubiger über die Erstattung der Autlagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder. des Gläu- biaeraus\<u}ses Termin auf den 25, Juli 191%, Vormittags 112 Uhr, var dem Königlichen Amtsgerichte hterselbst, Holländischestraße 22, Zimmer 78, bestimmt. Dortmund, den 13. Juli 1917, Königlihes Amisger|t.

Düren, Rheful. [23288] __In - Sachen, betreffend den &onkurs über das Vermögen des Stukkateur- meisicers Johaun Zimmermanu tin Düren. In Abänderung des Bes&lufeg hiesiger Stelle vom 2. Juli 1917 wird zur Abnahme der S&lußrehaung des Verwalte1s, zur Erhebung von Etn- wendungen gegen das S(lußverzeichnis der bet der Verteilung z1 berü>si> aua der S@lußtermin a«f den 30. Jui 1917, Vormittags 11 Uhr, bestim:xt. Düren, den 2. Iult 1917, Königliches Amtsgeriht.

Wamburg. [23290] Das Konkursverfahren über das VWer- möôzen des Juahabers dcs VaU- uud Gesellschafishauses „Vürgerfüle'“ Unton Franz Bendlmayer, Hauwburg, Wandsbe>er-Chaussee 68/74, ift mangels einer den Kosten des Verfahrens ent- sprehenden Masse eingestellt worden. VORLAR den 12. Jult 1917. as Amtsgericht. Abteilung für Konkurs\a@hen.

Wultsechin. [23291] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus und Bä>ker- meisters Emanuel Dzieudziol in Haat\< ist zur Abnahme der S@&luß- a des Verwalters, zur Erbebung von Cinwendungen gegen das SgMluß- verzeihnis der bei der Verteilung zu be- rü>sihtigenden Forderungen und zur Be- \{lußfassung der Gläubiger über die nit Eri 2 nbôrung der stattua

Vermögensstü>e sowie zur Gläubiger über die Er- ergûtung Gr ul die Getvährung g an die Gläubtaeraus\MGu}es der Sälußtermin a deu 20, August 1917, oruittags

tigenden ff

¡10 Uher, vor dem

gerichte hiers:lbft, 3 Oultschin, dn 18 er BeriBtsschreiber des Königlichen Amt8geriehis,

LREWAnnDErE, [23232] « Elmtêögeri<t L 5 Daa Monfuzoverfnhren S T8, mögen des Zigarreufabriranten ric SHrauf? in Zuffenhausen t Abnahme der S&lußrednung d wALTs und Nolug der Shlußy am . D. « Auge

Den 14. Juli 1917 en worden,

Amisgerigitssckretär Ezßle,

E. [23293] dem Konkursverfahren 7; Natlaß des am 30. 12, 1915 verf den Gast-* und Landwirts Gustav G. aus Scßwarzbah ift zux Abnahm der Schlußrehaung des Verwalterg n Echebung von Einwendungen gegen das SÓ\lußverzeinis der bei der Vor, es zu berú>sihtiigenden Forderungen sowis zur Prüfung dec nachträglich angemeldeten Forderungen der S9Mhlußtermin auf den vor dem Königlichen Ata88 9} Uhr em Königlichen Amts ; felbit b-stimt, oerite hiex Amtegeriht Marklifsa, den 12, Juli 1917 D 0

11 Dad onfarszerfchren dfer dl Lt as Konkuréverfzhren über den Nag: laß des am 15. Januar 1912 verstorie® Reuticrs Wilhelm Stadthaus aus e G as E Abhaltung ¿term erdur f Mehlauken, den 9. Juli 1917 R

Königlitßes Amtsgericht.

Metz. Beschluß.

Das Konkursverfahren über ti g mögen des Bäckermeisters Georg Schö, niag und seiner Ehefrau Viktoria geb. Mo, beide früher in Meg, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalttort, werden mangels einer den Kosten derselben enispre@endea Masse eingestellt.

Mey, den 13. Juli 1917.

Kaiserliches Amtegericht

HTölln, Lauenb. [23297] Das Konkureverfahren über das Ver, mögen des Sattlermeisters Vygust Oidag in Mölln wird nah erfolgter Abhaltung des S{hlußtermins bierdur aufgehoben. Mölln i. L., den 12. Juli 1917, Königliches Amtsgericht.

O0Ipe. [23298]

In dem Konkursverfahren über den Nachlaß der Witwe Wiesenbauer JIohaun Schlösier, Maria geb, Lippe, in Olpe, ist zur Abrabme der S{lußre<huung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen egen das ScPlußverzelhnis der bei der Verteilung zu dfidtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nit verwertbaren Vermögenssü>e der S@hlußtermtin auf den 10. Auguit 1917, Vormittags 10 Uhx, vor dem König- lichen Amisgerij¿e hierselbst, Zimmer Nr. 1, bestimmt.

Olpe, den 12. Zuli 1917,

Köntgli$es Amtsgericht.

Plauen, Vogtl. [23299] Das Konkursverfahren über den Nawlaß des Väckernuzeisters Franz Emil Heyer in Plauen ift na Abhaltung des Shluß- termins aufgehoben worden. Vlauez, den 9. Juli 1917. Königliches Amtsgericht.

Themar. [23300] In dem Konk:rsverfahren über da! Vermögen der Firma Otto Sachs n Themar ist zuc Abnahme der Shluß- rednung des Verwalters, zur Erhebung bon Elnwenudungen gegen das S&luß- verzeidnis und zur Bes@lußfassung der Släubiger über dle niht verweribaren Vermögensstü>e sowte zur Festseßung der Vergütung und der zu erstattenden Aus- lagen des Gläublgeraus\{ufses der Shluf- termin auf Dounerôtag, deu 9. Aue 1917, Vormittags 9 Uhr, vor dem Herzoglichen Amt3gerichte hierselbst be- m

mnt. Themar, den 12. Juli 1917. Herzcglies Amtsgericht.

mee, j a2 n dem Konkursverfahren Nachlaß des verstorbenea Wirts Emil Sochstein in Wermelskirchen ist pur Abnahme der Shluÿzre<nung des Der walters, zur Erhebung von Ginwen- dungen gegen das SŸlußverteigrit o bet der Ae, ju berü tigen Forderungen der SŸlußtermin au] ¡ 11, August 1917, Vormitta 11 Uhr, vor dem Königlichen U irie hierselbst, Zimmer Nr. #, Wermelskircheu, den 11. Zuli 1917. 1s GeN ih eeiber pes Königllésen a reiber Amtsgerichts. Ed C S ATTTTRRE Verantwortlicher Striftleters e Direktor Dr. Tyrol A 2 Verantwortlih für den Anzetgen!“ Der Forts f der Geschäfts tel tis I. V. : Rechnungsrat Rey her in fet) Verlag der Ges ee (J. V.: Rey ; n Berlin j ruderei 2

iru> der Norddeuts<hèn Bu@d bia E V Gle Wilhelmstraße

(Mit Waarenzéeichenbeilage Nt. 66)

Einzelue Uummeru kosten 25 Pf.

0

Berlin

E ———

4 169.

Juhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Bkannimachung über den Verkehr mit Wild.

Yekanntmachung, betreffend Aenderung der Militärtransport- ordnung.

Druefehlörberichti ung zur Verordnung über den Verkehr mit Seife, Seifenpulver und anderen felthaltigen Waschmitteln vom 21. Juni 1917. 4

Bekanntmachungen, betreffend die Zwangsverwaltung fran- zöfisher Unternehmungen.

Handelsverbote.

Anzeige, betreffend die Aus3gabe der Nummern 129 und 130 des Reichs-Geseßzblatts.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung, betreffend Aufhebung einer Zwangsverwaltung.

Handelsverbote.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Bürgermeister a. D. Weißker in Hann. Münden den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Pfarrer Gen >e in Strasburg, Kreis Prenzlau, dem Oberzollrevisor a. D. Helwig in Tilsit und dem un- besoldeten Stadtrat, Kaufmann und Fabrikbesizer Naue in Erfurt den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Amts- und Gemeindevorsteher, l eeltte Heysel in Dopönen, Kreis Stallupönen, und dem Polizeiobersekretär a. D.

<s in Erfurt den Königlichen Kronenorden vierter ' Klasse,

dem Lehrer a. D. Klein in Bildsto>k, Landkreis Saar- brü>en, den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, i dem Gemeindeempfänger Wingender in Neuß und dem Eisenbahnbetriebssekretär a. D. Hachen in Cöln - Lindenihal das Verdienstkreuz in Gold,

dem Eisenbahnzugführer a. D. Holzhauer in a 8 a. M., dem Hüttenmeister Stru>meyer in Nienburg a. d. W., dem Schichimeister Poth und dem Maschinensteiger Am Wege, beide in Langendreer, Landkreis Bochum, das Ver- dienstkreuz in Silber, ;

, dem Gemeindevorsteher, Landwirt Conrad in Kischken, N Stallupönen, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens owie

dem Eisenbahnlademeister a. D. Diehl in Biebrich, Lanb- kreis Wiesbaden, dem früheren Obermeister Potthoft, dem früheren Walzmeister töring, dem früheren Maschinen- meister Uerpmann, sämtli<h in Hohenlimburg, Landkreis Jserlohn, dem Pantoffelmachermeister Heyer, dem Ofenseger Drelse, beide in Frankfurt a. O., und dem Gaspfleger Rein- bit in Nienburg a. d. W. das Allgemeine Ehrenzeichen zu

rleihen.

Deutsches Reich,

Verordnung über den Verkehr mit Wild.

Vom 12. Juli 1917.

, Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des Gesegzes über

die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlihen Maß- nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesegbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen:

8&1 Als Wild im Sinne dieser Verordaung gelten Nolwild, Dam- wild, Shwarzwild, ebl Hasen, wilde Kaninchen und Fasanen. Die Landeszentralbehörden \ind befugt, die Vorschriften dieser Verordnung auf andere Wildarten auszudehnen oder einzelne der im vi M petcidneten Wildarten von den Vorschriften dieser Verordnung nehmen,

2

Die Landeszentealbehörden haben Anordnungen zu treffen, daß ein angemessener Teil U es aben der Jagd den von ihnen oder der zuständigen Behörde bestimmten Abnahmestellen zur Verfügung iu stellen, von diesen abzunehmen und an Kommunalverbände oder wit desimmte Verteilungéstellen zur Abgabe an die Verbraucher

eilen it.

Die Landeszentralbehörden haben Anordnungen dahin zu treffen, eb, sofern die ena ‘des Wildes nicht spätestens am Tage der Ra Mae Tee Vote Lee Ber Mtie her di

orde feslzusezenden Tage erfolgt, der Jagdbere erlegte Wild frei e i Feine :

83 E 6 Wer Treib b lten 1äßt, hat dies spätestens am borherachenden Fat nah LL beltimtaten Fbnahmejtelle an- huzeigen. Das roraussi<tliche Stre>energebnis ist s{häuungtweise in er Anzeige anzugeben,

g wor A ar P T7 7 E 4

Sanz

4, 2 S S

Reich Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Dezigspreis beträgt vierteljährlih 6 30 Pf. Alle Postanstalten nehmen Vestellung anz für Qerlin attßer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Aelbftabholer auch die Königliche Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstr. 32.

act

Auzxigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheita- zeile 30 Ps, eiuer 3 gespaltenen Einheitzzeile 50 Pf Anzeigen nimmt au: die Königlicze Geschäftsstelle des Reichs- 11. Ataatxanzeigergs Verliu SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 22D.

1917.

aum (18,20 a) der Perault Ludwi A ged. Bertrem in Nantes (Vertvalt

‘osef Georg, Zollmeister e Clofe” ê Lançen-

, Mittwoch, den 18. Juli, Abends.

Wohnhaus, Gärten, s Ehefrau

lese (68,14 a) des Raquet Leo J A Remiremont (Verwalter: Bürgerme|

heim). Garten (7,02 a) des Willaume Paul Josef in Nancy (Verwalter Bürgermeister Closse in Langenheim).

Gemeinde Fewen. e ugus in Paris (Verwalter: Reh- Mes).

Folef Leo Witwe Johanna geb. Gast

84 bmestelle hat sür das Wild den sür ten Großhandel mit Wild fest zahlen; sie trägt die Gefahr und die

Kosten der Beförderung.

Die Verteilun eingeführten Wilde

86 Wer die ihm nach $ 3 obliegende Anzeige nicht zeitig erstattet oder den auf Grund des 8 2 erlassen zuwiderhandelt, wird mit Gefängnis bis e bis zu zehntausend Mark oder mit einer dieser Strafen ast.

Strafe kann auf Einziehung des Wildes, trafbare Handlung bezieht, erkannt werden, dem Täter gehört oder nit.

8 7 aae Verordúung tritt mit dem Tage der Verkändung a

Berlin, den 12. Juli 1917. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

geseßten Preis zu

5 g des aus dem Ausland und den beseßten Gebieten s erfolgt dur< die Reichsfleishstelle.

oder nit re>t- en Anordnungen

zu elnem Jahre und mit | Aer (1,3370 ha) des Eu

nungsrat Wittro>k in A>er (0,5659 ha) des Poncelet in Paris (Verwalter: derselbe) Ader (4,7150 ha) des de Bollemont Karl Franz Leopold în Nancy

¡0975 ha) tes Girard- Franz in Briey (Vers

auf das si

ohne Unterschied, (Verwalter : de

Garten und Reben walter: derseloe).

Gemeinde S t. Ruffing. Wohnhaus, Nebengebäude, Hofraite, Reben und Garten (1,5991 ha der Gilbria Ludwig, Rentner, Ebefrau Marie Antoinette Josefine Mercy in Nancy, Rue Viktor Hugo 12 (Verwalter: Ge-

de, Garten und Ae>er (0,8758 ha) Marie geb. Bucette V, Rue de Montet 153 bis

Ae>er, Wiese oriß, Student, zu !/» in ohann Renó Witwe

ri<tsvollzieher Wolf in Mes). 2 Wohnhäuser, Hofraite, Nebengebäu der Mercy R uyperoux, Eigentümerin in Nar.c Verwalter: der)elbe). Wohnhaus, Nebengebäude, Kapelle, 1,5013 ha) der Mercy | Rue de Montet 153 bis, Mezrcy , Puyperoux, Etgentümerin zur Hälfte, ebenda

Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Militärtransports ordnung. Vom 14. Juli 1917. Auf Grund des 8 2 der Verordnung, betreffend die | s für Eisenbahnen, vom 18. Januar

1899 (Reichs-Gesepbl. S. 15) bestimme ih, daß in dieser enderung vorzunehmen ist :

51 Ziffer 2 Abs. 3 ( RUS 1905

ofráite, Garten,

Marie geb. Buchette Ader und Meben (35:48 ‘ha) des Mercy Marie Franz Morig, Student er un eben (35, a) de ‘xcy'Varie Franz y \ Rue de Montet 153. bis (Verwalter: derselbe). Nebengebäude, Hofraite, Rebe elante, Kauffrau (jehige Ghéf (Verwalter : derselbe).

Militärtransportordnung

Ordnung folgende n (0,4330 ha) der

rau Möchin, ¿.: Zt. Nancy)

3 Wohnhäuser, Hofraite, Remise, Stallung, Nebengebäude, Weinberg- C dwarz Iohann Baptist Alfred die Erbe Ti p Rd E fter), S{(twarz Johann Bap red, bie Erben (Sohn und Toiter), Aufenthalt unbekanrt (Verwalter : berseibe).

Wohnhaus und Hofraite (0,0853 ha) des Richard Franz Witwe Anna Viktorine geb. Bauchot o. G. in Vaissy-Sec (Seine), und Meunier Joùann Nikolaus, Wallmeister a. D., Chefrau Karoline geb. Bauchot in Nourin (Aisre) tn Erbengemein|chaft des alten Nets (Ver- walter: derselbe).

assung der Bekanntmachung ei<s-Geseßbl. S. 5 —) sind d Worte „von ihm ausgefertigte und von der Eisenbahnver- waltung unterzeichnete“ zu streichen. Berlin, den 13. Juli 1917. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

Dru>fehlerberichtigung.

Jm 8 5 Nr. 3a der Bekanntmachung, betreffend Aus- hrungsbestimmungen zur Verordnung über den erkehr mit Seife, Seifenpulver und anderen fett- haltigen Waschmitteln, vor 21. Juni 1917 (Reihs- Gesegbl. S. 546; Nr. 148 des Reichs8anzeigers vom 25. Juni 1917) ist statt „50“ zu seßen „58“.

Gemeinde Wallern.

Wohnhaus, Hofiaite, A>:r und Reben (2,1197 ha) des Bonrette Jukius, Bauunternehmer in Verdun, und Bonnette Julius, B unternehmer in Argaucy (Verwalter : Rehtsanwalt Philippi

in Meg). : Wohnhaus. Hofraite Nebengebäude und Gart onierler Gendarm in Wa ern.

, Nebevgebäude -(19 a) desselben als Erbe von Nikolaus Manzin aus Wallern (Verwalter: derselbe). ' Straßburg, den 11. Juli 1917. Ministerium für Elb So

en (81,79 a) des Graff

Alexander pen Verivalter :

be) Bekanntmachung. Wohnhaus, Hofraite

Nuf Grund der Verordnu weise Verwaltung vom 26. November 1914 (R Unternehmung die Zwangsverwaltung angeordnet worden.

477. Liste.

Sltädtisher Grundbesit. Kreis Mülhausen. E gutes dbesiz, bestehend aus Hof und Wohnha Oa 280 mes Frau Bertha Chevalier in ankrei, vertreten dur<h den Nachla reyfus in Mülhausen (Verwalter : Megierungsrat Zoepfffel in Mülhausen).

Straßburg, den 11. Juli 1917.

Elsaß-Lothringen. Abteilung des Jnnern. Ministerium für s Es h n o i g

, betreffend die zwangs8- nternehmungen,

S. 487) ist für die folgende thringen: Abteilung des Junern,

: Dittmar.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnun weise Verwaltun vom 26. November 191: 1916 (RGBl. S. 89) ift Zwangsverwaltung angeor!

en, betreffend die zwang 835 ischer Unternehmungen, RGBVl. S. 487) und vom 10. F olgende Unternehmung die dnet worden.

479, Liste.

<laßmasse: Die Natlaßmasse des am 7. März 1917 vero s t agmalle: Scelde>er in Saargemünd (Zwangsverwalter: Bankier Mcx Cobleny ia Saargemünd).

Straßburg, den 11. Juli 1917. isterium für Elsaß-Lothrin S ! F A.: Dil

s, Gewann Schul- orlaîse (Fintsiòre), Gerichtsvollzieher ürgermeisterstellvertreter,

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangsweise scher Unternehmungen,

GBl. S. 487) ist wangsverwaltung angeordnet worden.

478. Liste.

Ländlicher Grundbesig.

Kreis Met-Land. Gemeinde Sigach. s, Nebengebäude, Hofraum Wolga (Verwa! ter : Bra ofraum, Gârten, rie Ludwig W pra: Bür

user Met (V

v Abteilung des Jnnern.

Verwaltung französi 26. November 1914 Unternehmungen die

r die folgenden Bekanntmachung

Auf Grund der Verordnung, Verwaltung

betreffend die zwangsweise sisher Unternehmun

26. November 1914 (RGBVl. S. 487) ist für d

Unternehmung die Zwangsverwaltung angeordnet worden. 480. Lifte.

Ländlicher Grundbestg. Kreis Metz-Land. Gemeinde Bornen. 10,5450 ha) des 1) Simon, Georg Ludwig Emil, 4, 2) Simon, Anatol Franz Emil, Kauf- Ludwig Johann: Didier, In (Verwalter: Bürgermeister Dr. Foret

,15 a) E Un Albert, Reben, Ae>er ( 643 ha) des ul Aristide, Rentner in Sigah (Ver-

. Foret in Mey). Remise (3,46 a) des Gilbrin Karl Omer, 1978 ha) ber Flecor Adolf, Tierarzt, Ebefrau Marie Luise

a ' ' “gb. Gecordel in Mühlen bet Mey (Verwalter : Gerihtsvollzieher olf in Mez).

8, ten, Reben, Ae>er, Hosraum (44,47 a) des: Tribout Dil El ia Ba O Ebe fran Meri geb..Lallie, .

Ms und Holzung ann in Sl Dis, F, 3) Simon,

enieur in Nancy }

Straßburg, den 11. Juli 1917. Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Jnnern. J. A.: Dittmar.

Bauunternehmer, und.. Paris (Verwalter : Bürgermeister Rammer in Sigach).

Wohnhaus, Nebengebäude, A Reben, Gärten (2,9119 ha) des

Vo!zard Iohann Marie Eduard, Oberstleutnant in Nancy (Ver- walter: derselbe).