1892 / 268 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

oweit es zur Deckung der fie etwa treffenden Geld- afe und der Kosten des Verfahrens erforderlich ist, mit Beschlag belYt. Posen, 15. O ober 1892. Königliche Staatsanwaltschaft. Beglaubigt : I ab n s , Secretär.

2) Aufgebote, Zustellungen nnd dergl. [4653

7 Nach] beute erlaffenem, _seinem_ ganzen Inhalte nach durch Anschlag an die Gerrchtstasel dekannt gemachtem

roclam finden zur Zwangsversieigerung der dem

astwirtb Carl Holdorf ebörigen Erbpachthufe Nr. 117. zu ippendorf mit ubxhör Termine

1) zum erkaufe nach zUVortger endlicher Regu- lirung der Verkaufsbedmgungen am Mitt- woch, den 28. Dezember 1892,

2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 18. Ja- nuar 1893, jedesmal Vormittags 114 Uhr,

3) zur Anmeldung dinglichr Rechte an das Grundstück und an die zur Jmmobiliarmaffe desselben gehörendkn Gegenstände am Mitt- woch, den 28. Dezember 1892, Vor- mitta s 11 Uhr,

im Zimmer 3 r. 7 (Schöffengerichtssaal) des hiesigen Amtsgerichtsxzebäudes statt.

Auslage der Verkaufsbedin ungen_vom 12. De- zember 1892 an auf der * Lri<tsf<reiber€i uud bsi dem zum Skqueftrr bestellren errn Rechts- anwalt Otto Faul] hieselbst, welcher aufliebhabern nach vorgängiger Anms-[dun die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör ge tatten wird.

S werin, den ]. Rookmber 1892.

Groß crzogl. Mecklenburg-S<werins<es Amtsgericht.

[46543] Ausfertigung. Aufgebot.

Der von der Districtssparkaßa HöÖstadt a. A. unterm 13. Juni 1892 ange teÜte Schuldschein Nr. 5510 über 230 «16, Verzinslich Vom 1. August 1892 an mit 34 0/0, ist nach Angabe des Gläubigers Iobann Simon Bayer, Taglöhners yon Decheldorf, verloren gegangen und bat Johann Simon Bayer untcrm 4. 1:6. Mis. den Antrag gestellt, das Auf- gebotIderfahren einzuleiten.

Als Aufgrbotstcrmin wird Dienstag, 24. Ja- nuar 1893, Vormittags 10 Uhr, bestimmt und ercht [)iemit die Aufforderung, etwai 8 An- [yrüÖe und Rechts auf den bczei<netcn Schu dschein bis längstens im AufgebotStrrmine um so gewisser anzumelden, aks außerdem der S<ulds<ein für kraxx- los _erkl_ärt und die Districtssparkaffa Höchstadt a. . ermachtigt werdcn würdé, für Johann Simon Bayrr emen neuen Schukdfchein auszusteÜen.

Höchstadt a. A., 5. Novembér 1892.

Königliches Amtsgericht. _ _( cz.) Merkl, O.?l-„R

Für die Ri tigkeit vorstehender Ausfertigung:

Höchstadt a. A., den achten Nodember achtzehn- hundertzweiundneunzig.

(11. 8.) Dauth, K. Secretär.

[46439] Ausfertigung. Aufgebot.

Das K. Amts cri<t Neustadt a. A. Hat am 4. dss. Mrs. dur den K. AmtSricbter Peyold fol- gendes Aufgebot erlaßen:

Der Altßger Christian ViÜcrt don Schornweisach bat beantragt, die anÉeblici) zu Verlust gegangene Sclxuldurk'uxide dcs rediidereins Ni'uftadt a. A. Actiengcsellichaft vom 1. März 1892 Nr. 3948 über ein von Christian BiÜcrr erbaltcncs, vom bczrich- neten Tage an zu ZH % ,verzinsliCHLS Darlebsn Von 700 «76, wovon jedoch am 25. Septrmbsr 1892 der Betrag Von 200 514 zurück ezahlt worden ist, für kraftlos zu erklären; nach Onbalt der Urkunde [011 die Rückzahlung des Kapitals an den Vorzei er der Urkunde erfolgen, dessen Légitimation der S uldner zu prüfen bsrechtigt, jedoH nicht vkrpflicbtet ist.

In Anwsndung dcs rt. 69 des Aquüerm'gS- gcse es zur RC.-.P-.O und der §§ 823 u. n. der R.- .-.-.PO wird 1) Aufgebotstsrmin auf Donners* tag, den 8. Juni 1893, Vormittags 9Uhr, Sitzungssaal, angeskxzt, 2) dsr Inhaber der Schuld- urkunds aufgefordsrt, spatsstens im Aufgebotstermin seine Rschte bei derrl_G_€ri<t anzumslden und die Urkunde vorzulegen, Widrigenfaüs [ie für kraftlos er- klärt wird.

Neustadt a. A., axn 7. November 1892.

Der Gcrixlztsschreiber dss K. Anitsgkrichis: (11. 8.) «chnizlein, K. Secrktar.

[46544] _ Aufgebot.

Der Kaiber Gerhard van Rennings zu VEM Hat das Aufgebot der Sparkaffenbücher der Sparkasse der Stadt Xan_ten Yr.__2573 über 429 „74, ausgestellt Fr den mmderxabrigen Gerhard van Rennings,

r. _2574 über 429 „14, ausgestellt für die minder- jährige Maria van Re_nmng_s, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird ausgsfordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 22. Februar 1893, Vormittags 10 U r, vor dem unterz6i<neten Gerichte anberaumxen .lufgebotstermine seine Rechte anzumelden und dte_Urkunden Vorzulegen, widrigen- faÜs die Kraftloserklarung der Urkunden erfolgen wird.

Xanten, den 7. Nodember 1892.

Königliches Amtsgericht.

[46539] Aufgebot.

Das an ebli _verloren gegangene Quittun sbuch Nr. 7557 er tadtischen Sparkasse zu Wkkselg über eine Kaprtalemla e yon 35 „14, angeferti t für die Dienstmagd Christine Brinkmann zu esel, soll auf Antrag der Genannten behufs neuer Ausferti- gung aufgeboten werden._ Der Inhaber des bezeich- neten Sparkaffenbychs Wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermme arn 20. Mai 1893, Vor- * m_ittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht seine Rechte gnzumelden und das Bu vorzule en, arxdörnfalls die Kraftloserklarung desse en erfo gen w r .

Wesel, den 30._O_ktober 1892.

Königliches Amtögericht.

[40462] Auf ebot.

* mann

geblicb im Fabre 1887 verlorenen Sparka enbucbs der Stadt- parkaffe zu Bromberg Nr. 12 39 über 60 „> behufs neuer Ausferti ung beantragt. Jixhaber des Sparkassenbu 6 wird aufgefordert, spatestens in dem auf den 20. Mai 1893, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem_unterzei<neten Gerichte anberaumten Aufgebotstermme seine Rechte anzu- melden und _die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklarung der Urkunde erfolgen wrrd. Bromberg, den 5. Oktober 1892. Königliches Amißgericht.

[33663] Auf ebot. Aus den Aixtrag des aufmanns Albrecht Eckers- dorff in Leipzig, Vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Langbein daselbst, werden die unbekannten In- baber der angeblich verloren gegangenen, von dem Antragsteller auf Friedrich Möhrstädt in Weißer_1_f_els gezogenen_und von diesem acceptirten beiden We sel c1_. (1. WUßMFLlL, den 15. Oktober 1891, über 79 „46, fallig am_3. ebruar 1892 und über 92 «16, fäÜig am 3._Marz1892, hierduräZ aufgefordert, ihre Rechte auf diese Wechsel spatestens im Aufgebotstermine, den 22. März 1893, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterz€i<neten Gerichte, Zimmer Nr. 32, anzumelden und_die Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklarung derselben erfolgen wird. Weißeyfxls, den 6. September 1892. Königliches Amthericht. Abtheilung 11.

[46291] Aufgebot.

D_i€ unßekanntcgi Inhaber folgender angebliä) bereits getilgter, im Grundbuche von 'Uli-Ruppin Band 17. Blatt Nr. 145 (früher Band 1. Blatt 265 Nr. 45) und Band 11. Blatt Nr. 380 (früher "701. 1. 801. 187 Nr. 32 Akt-R ppiner Ländereien) auf din Grundstücken des ermeisters Ri<ard Hoffmann n0_< Eingetragener Hypothcksnposten:

&. Abtberlimg 111. Nr. 11 bez. 6: 180 Thlr. = 540616 zu 5% seit 1. Dezember 1872 verzinsltcbcs Darlcbn für den Mühlen56s<eider Alkcrt Werdermann zu Neu-Ruppin aus der Schuldurkunde vvm 10. Dezember 1872 Ein- Y'tragrn am 14. ebruar 1873, . btbeilung 111. r. 13 resp. 8: 104 Tbsr. : 312 >14 am 1. Januar 1874 fäÜige W€<1elforderurig de_s Kaufmanns Ernst S<u1z zu Berlin, Herdesirafxe 48, anf Grund dcr Urkunde Vom 28. Februar 1873 ein- getragen am 2. Skpiember 1873, Werden hicrrnit auf Antrag dss Pfandgrundsiücks- hex 1156113 Richard Hoffmami aufgefordert, sich [Y_atcstens in dem an bissiger Gerichtsstelle, Zl_MMLr 27, auf den 17. Februar 1893, Vor- Mixtags 11 Uhr, qnberaumten Termine miiibren Anxprucbcn untrr BUfügung des über erstere Post Febtldeten Documerxts zn meldcn, widrigenfakls unter .lué-[ckylnß aller _Anjprü<_€ di€ gedachten Hypotheken behufs iHrer_Los<ung im Grundbuchs: Werden für Crloschcn erklart werden. Neu-Ruppin, drn 29. Oktober 1892. Königliches Amthericht.

[46292] Auf ebot.

Die undxkanntsn Juha er der im Grundbuchs Von Neu-Nuppm Band 21111. Blatt Nr. 379 (früher 1701._11. 1701. 351 Nr. 399) auf dem, jrßt dcm Schlachtrrmxtster Julius Lipprrt gehörigen Ham?- gru_ndst_ücke m Abtheilun 111. Nr. 5 auf Grund dEr gsrr<tli<en SchuldbcrsZyreibung vom 13. März 1819 zufolgeYerfügung vom 16. März 1819 und dcr Erbbeschemigung Vom 19. Okfober 1842 und dss Vcrtra 6 119111 _13. Februar 1840 unter Vorbehalt dss [€ enslanglichc'n Zinsgenuffes für die Wiiiive BartY, Mgrie Louise, geb. Plätricb, zu Krangen für die 5 Kinder des Bauern Joachim Bartel, Ge- schwrster Bartel,

Q. Johaixn Friczdrick), geb. d6n 23. Juli 1812, 1), anchim thtfricd, geb. den 12. März 1815, c:. riedri< Wilhclm, grö. den 6. März 1816, (1. arie Lomse, gcd. de'n 29. DLszer 1820, 0._Kar[ Fricdrich, geb. den 14. März 1822. noch etrxgctragcnen Hypothkenpost von 200 Tk)!r„ Welche langst durch Zahlung getilgt sein soÜ, Werden ayf Antrag des Pfandgrundstücksbefißers Lippert hiermit ausgxfordert, sich spätestens in dem an 51611ng Gerickytsstellclle, Zimmer 27, auf dLn 17. Februar 1893, Vormittags 11 Uhr, anberaumtkn Tsrmine mit ihren Ansprüchen auf diE geda<te_HyHotHekenvost _rznter Vorlegung des außer- dem wir einem Enrpsanduzigsvermerks Versehenen Document?) zu_ melden,_ widrigenfaüs die Hyvtbeken- ZlOst' [*Lbuss ihrer Löxcbung im _Grundbuche unter st<luß akler Anyprüche daraui für erloschen er- klart Werden wird. Neu-Ruppiy, den 29. Oktober 1892. Königliches Amtsgericht.

[46441] Oeffentliche Ladung. In Sachen, betreffend die 21111? ung des Grund- bu<s_ fur den Gcmemdebezirk S midt, Werden die Gebrüder Offermann aus Schmidt: namens, 1) ubert Offermann, Kellner, 2) eter Offermann, Kellnsr. deren Aufeiiihaltsorte nicbt bckanni sind, zur Geltend- machung ihrer R€<te auf die in Artikel 576 dsr Grundsteuermutterrolle auf den Namen der Wittwe Mathias_ eter Offermann zu Schmidt eingetragenen Grundstu e. zu dem auf den 28. Januar 1893, L_ermittags 10 Uhr, anberaumthn Termin ge- 0 en. Moutjoie, dcn_25. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht. 111.

[46438] Aufgebot. Auf Antrag der Wittive dcs Colonisten Reinke Peters Cassens, Geesche Focken, geborenen obrden, jetzi en Ehefrau _des Colonisten Harm erhards Po m_ann tn Zwrfcbenbergen, werden alle, Welche an dem im Grundbuche von Zwischenber en Band 44 “701. 3 Blatt 241 ].)8. . 1933 noch au? den Namen des Andreas Dirks üller Kinder eingetragenen Colonat, destehend aus ParzeÜen 97, 98, 99 Karten- blatt 2 in _etnerGesammtgröße von 1 116 73 0. 79 qm, verzeichnet “_imter Nr. 34 der Gebäudesteuer- rolle und grenzend im Westen und Norden an We - strecken un Osten und Süden an den Befiß von Kan?- Jann Oltmanns und Für en Gerdes Schmidt, .das__ Ctgentbum verlangen, au efordert, ibre An- spruchs und Rechte spatestens m Aufgebotstermin am 17. Januar 1893, Vormittags 11 Uhr,

Die verebeli<te elegraphenas itent Emilie Miiller, geb. Lachmann, zu Brom5efr , Kujavier- straße 61, hat das Aufgebot des ihr ge örigen, an-

Derda

s<loffen werden können und Antragstellerin als Eigenthümerin im Grundbuche eingetragen werden

tf. Aurich, 1. November 1892. - _ Königliches Amthericht.

[46611] Bekanntmachung.

Auf Antrag des Weißgerbers Julius Schneider zu Osterwieck, vertreten durch den Rechtsanwalt Vogt zu Neustadt O.-S. wird der Häuslersobn Friedrich Wilhelm Schneider aus Schnellewalde, welcher auSgewandert und unbekannten Aufenthalts ist, sowie dessen etrva zurückgelassenen unbekannten Erben und Erbesnehmer aufgefordert, sich spätestens im Auf- gebotstermine am 19. September 1893, Vor- mitta s 10 Uhr, in unserem GeschaftSzimmer Nr. 4 ei dem unterzeichneten GeriFt schriftlich oder persönlich zu melden, widrigenfa s der Friedrich Wilhelm Schneider für todt erklärt werden wird.

Neustadt O.-S., den 7. November 1892. Königliches Amtsgericht.

[46545] Auf Antrag _ _ 3. der verrvtttweten Büdner Krüger, Marie Dorothee, geborenen Steinberg, zu Linum, 1). der separirten Arbeiter Kremniß, Ottilie Emilie Au uste, geborenen Krüger, zu Linum, 0. der undere elichten Auguste Therese Marie Krüger zu Berlin, (1. der Verehelichten Arbeiter Kemniß, Minna Alwine Elise, eborenen Krüger, zu Spandau, 6. des Arbeiters [bert Krüger zu Linum, wird der am 24. Juli 1846 zu Linum geborene Arbeiter Wilhelm Friedrich Andreas Krüger, Sohn der vorstehend unter 8. genannten Wittwe Krüger und Bruder der vorstehend unter 0. bis 0. bezeich- neten Personen, welcher im Jahre 1875 Von Linum fortgegangen ist, aufgefordert, sich spätsstens im Auf- gebotStermin den 19. September 1893, Vor- miitags 10 Uhr, bei dem untsrzeichnetcn Gerichte (Zimmer Nr. 5) zu melden, widrigc'nfalis [eine

Todéserklärung erfolgen wird.

Fehrbellin, drn 4. November 1892. Königliches Amthericht.

Aufgebot.

[46546] Aufgebot. Aus den Anfra dcr Verehelichirn Matrose Heinrich Johann Frikdri Ferdinand Broose, rtederike, eb. Conrad, Von hier, ihren zulyxzt hiersel st wohn- Laft gcwxxsenen dsrschoklrnc-n Ehrmann na< Vor- beri em Anfgebot [ür todt zu erklären, Werden der Ver <o[[ene, sowis die etwa von ihm zurückgelassenen unbekaxmten Erben und Erbncbmer aufgefordert, sick) spatestens in drm aus den 25. August 1893, Vormittags 10 Uhr, an der Gérichtsstelle ange- setzten Ausgebotéternzine schriftlich oder prrsönlicl) zu meldkn, widrigensaÜs dcr V€r1<ollrn6 für todt erklärt Werdrn wird. Neuwarp, den 26. Oktodrr 1892. Königliches Amtsgericht.

[46440] Aufgebot.

Der Dachdecker Adam Schwarz zu (551611103 Hat das Aufgebotsverfabren zum Zwrcke der Todes- crklärung seines Sohnes, des Maurers aulSchwarz aus Alt-Boyen, mit der Behauptung eantragt, daß derselbe seit seiner am _21.Scptember 1882 erfolgten E11_t[affung dom Militar nichts babe Von fich hören [as1en, und daß seit dies_er Zeit über Leben und Tod desselben Nackprißhicn nicht eingegangen seien. Der angeblich Verscho ene Maurer aul Schwur , geb. am 22. April 1859 zu Alt-Boyen, 016 So u des Adam „Schwarz und der Barbara Schwarz, wird demgémaß aufgefordert, spätestens ini Aufgcbotstcrmin am 21. September 1893, Mirtags 12 Uhr, vor dem unterzcickyneteri Gericht schriftlich odermünd- [ich [ich zu meldrn, widrigenfalls derselbe [ür todt erklärt WOTÖÉ'U wird.

Schmiegcl, den 30. Oktober 1892. Königlichks Amtsgericht.

[32766] Auf _e_bot. 1. Die Cbefrau drs r1<lers Paul Sckowenkcrt, _Carolinex, gsb. Ölberg, in DeYaU, Hat das Aufgebot rbrcs Brudcrs, re? am 20. uli 1859 zu Dkffau als Sohn des da1elbst Verstorbenen Zimmermanns Friedrich OWerg und dessen ebenda Verstorbknen Ehe- rau_Caroline Olbe'rg, geb. Wildau, geborenen Fabrikarbeiters Gustav Olberg, welcher zule t in effau aushältlich gewesen und über de en eben und Aufenthalt seit drm 6. April 1880 keine Nach-

sowie den öffentlichen Aufruf etwaiger unbekannter Erben und Vermä<tni“neh_mer dessexben beantragt. 11. Ferner ist der 1") entliche Aufruf etwaigrr un-

ricbt vorhanden ist, zum Zivcckcsciner Todeserklärung, «?Obann Christian Carl Behnck aus

p_eremtoriscb gkladen, .bterher binnen 10

[46540] Aufgebot.

Auf Anfrag des ()urators abZOUk-js der 'Frau Gundalebne (auch Gundolehne) Henriette Wilhelmine, "geb. Beyn, des Yerstorbenen Johann Paul Bartel. mann Wittwe, namlich des Notars ])!"18. „V. Max Crasemann, vertreten durch die Rechtßanwälte 1)r65. Kkei__r__is<midt und Sthamer, wird ein Aufgebot dahin er a en:

1. Es wird die am 30. A ril 1841 bierselbst

eborene Gundalehne (auch undolebne) Henriejte

ilbelmine, geb. Behn, des verstorbenen Johann Paul Bartelmauu Wittwe, welche im No- vember 1878 na Montevideo auSgewandert und seit über 12 _ abren verschollen ist, hier- durcb auf efordert, [ich bei dem unterzeichneten Amtheri t, Dammtborstraße 10, 1. Stock, immer r. 17, spätestens aber in dem auf reitag, den 19. Mai 1893, Nachmit- taßs 1 Uhr, anberaumten Au7fgebotstermin, da elbst Parterre, Zimmer Nr. , zu melden, unter der_n chbtsnachtheil, daß fie werde für todt erklart Werden;

.Alle unbekannten Erbrn und Gläubiger der genannten_ Verschollenen werden hierdurch auf- Ziéfordert, ihre Ansprüche bei dem unterzeichneten

m1§geri<t, spatestens aber in dem ob- bezeichneten Aufge'botstermin anzumelden _ urid zwar AUSWartige unter Bestellung eines hiesiFen Zustellungsbevollmächtigten _ bei Strafe des .lusschlusses und ewiéen StilTschweigens. HamburZ5 den 1. Novem er 1892. 06 Amtsgericht mburg Abthetlun für Aufgebotssachen. _ _ (ng.? Tesdorpf 131“. Veroffentlicht: Ude, Gerichtsschreibc'rgehilfe.

[46541] Aufgebot. *

Auf Antrag de§_ Testatnentszlstreckers der ver- storbrnen underehrlichten Elise Tbode, nämlich des Hausniaflers Andreas ricdri< Schmidt, Vertreten dur<_die _Rechtk-anwä te ])1'68. WachSmuth und Horwrß, wird ein Aufgebot dahin erlassen: _

AUE, welche an den Nachlaß der Hiersslbst am 24._ August 1892 Verstorbenkn unverebelichten Elise Thode Erb- oder sonsti e Amprüche zu haben Vermeinen oder den BLFiimmuann des twn der genannten Erblafferin am 23. Februar 1886 errichteten, mit 3 Nachträgen vom 18. Ja- nuar 1889, 14. Mai 1890, 16. I.)?ai 1892 und- einem undatirten Nachtrag versehenen, am 8. _Septsmber 1892 publicirten Testaments,. sowre der_Bssugniß des TestamentSvoÜstreckers, Inixnobtlirn, belegte Kapitalien und WUW- papiere_um- und zuschreiben, Clauseln anlßgen und ti1g6n zu lassen, widersprs en wv en 1138de hierdur<_ aufgefordert, sol 6 An: und“ Widersprüche bei dem unterzeichneten Amts- ZTricht, Darximtborstraße 10, 1. Sto>, Zimmer

r. 17, spatestens aber in dem auf Freitag, den 30. Dezember 1892, Nachmittaßs 1 Uhr, anbrraumten Aufgebotstermin, das€l st Parterre, Zemmer Nr. 7,_anzumc[den _ und zwar Auswqrtige untcr Bestellung eines hicfi en Zustellun sbevoümächtrgten _ -bei Strafe es-

uss<lu1es.

Hamburg, den 1. Novembr-r 1892.

Da? Amtsgeri t .Hambur . Abthi'ilung für ufgcbotssach. _(gez.) Tesdorpf 131“. Veröffrntkiclyt: U d e, Geri<t§s<reib€rg€bilf0

[46361]

Zu _dem Nacblqß'e dss durch den V€s<6id des uzrterzetrhneth) Waisen Crichts vom 26. September c. für wdt erlarten Tis lers Johann Christian Carl Bchnck aus Rostock [30 en fich als angeblich alleinige __JnZestaterben gcmcldet die nachbenanntrn Geschwistexr- in Er: ,

1) der Kaufmann Ernst Julius Richard Behnck zu RostrZck, 2) ZF: _Kéikusmann Richard Carl Otto Behnck' zu

0 o , 3) dis Ehefrau drs Klempnermeistkrs Feldber , Rosa Friederike Doris, geborené Behn , 011111 11101110 zu Rostock, 4) der Kaufmann Carl Julius Peter Bebnck zu Hamburg und 5) die Ehefrau_ des Flaschenbierbändlkrs Holt- mann, Marta Fricderika Sophia, geborene Behnck, 01110 11131110 zu Hamburg, . * u_nd zur Vervolxständi ung ihrer Erbenlegitimation die Erkennuan Lines rbschastsproclams beantragt. _Bei dem Borbapdensrin der geseßlickyen Erforder- nisse werden alle diejenigen, welche ein näheres oder Fletch nabrs Erbrecht an dem NachsaJ des Tischlers Tosiock als die habcn vermeinen, biedurch solche ihre Erbansprück)? Wochen 3 auto anzu-

Extrahenten zu

1465

bekannter Erben und Vermächxnißnehmer des am 11. §L_lugust 1837 zu Quellendors als Sohn dcs zu Zerbst wsrstorbenen Amts-Actuars Robert Döring und deffen zu Quellendors verstorbenen Ethrau Johanne Döring, geb. de Marées, geborenrn, rechts- kräftig für wdr erklärten cam]. “611001. Ludwig Döring, zuleyt in Wormditt in der Provinz Freußen, von den hiesigen bekannten Erben desselben eantragt worden. Diesen Anträgen ist ftcrtigegebcn worden und wird Hierdurch Aufgebotstermm auf Dienstag, den “7. Mär 1893, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger mtsgerichtsstelle, Zimmer Nr. 4, an- beraumt. _ Der Fabrikarbeiter Gustav Ölberg und die etwaigen unbekannten Erbcn und Vermächtnißnebmer desselben,_sowie des 081111511601. Ludwi Döring werden hierdurch aufgefordert, spätestens in diesem Aufgebotöiermine zu ers<emc_n und ihre Rechte und Ansprüche _anzumelden, widnßenfalxs ic. Ölberg für todt und die unbekamzten Er en und Vermächtniß- nehmer des_selben,_sowie des_ :c. Döring ihrer Rechte und Atzfpruche _fur verlustig Werden erklärt Werden, auch die Regultrunß des Nachlasses und die Aus- antwort_un der Er schaft der beiden Ver <ollenen, [(_)wie die rtbetlztxigder Erblegitimations- tteste an dxe_ be_kannten legitnnirtixn Erben obne Rückfickxt auf diejenigen, welche fitXÄmcbt melden, erfolgen wird. Dessau, den _30. ugust 1892. ' Herzogltch Anhaltisches Amtßgericht.

( ez.) Gast.

uSgeferti t:

Deffay, den 30. August 1 92. Der Gerichtsscbretber des Herzoglichen Amtherichts:

vor dem "untérzeicbneten Gerichte anzumelden, _ mit der Androhung, daß sie sonst mit denselben auSge-

(11. Z.) S > 11 m an n , Secretär.

melden und zu beweisen, widrigenfalls die Extra- benten oder die [ich weiter Meldenden und Legitimi- rendrn fur die rechkcn Erben angenommen, ihnen als solcbexi der Nachlaß überlassen und das Erbenzeugniß ausgeyieilt werden so_ll, auch die fich nach der Prä- clusion meldenden naheren oder gleich nahen Erben glle _Handlungen und Dispositionen derjenigen, Welche m die Erbs aft etréten, anzuerkennen und zu über- nehmen schu dig ein soÜen. Gegeben im Waisengerichie. Rostock, den 5. No- Anion Moeller, Seer.

vember 1892. [46538] _ _ Bxkanntmachun . Cs mird _hichit zur öffentliZLn Kenntnis; ge- bracht, dqß in dem am 29. August 1892 eröffneten Wechselseitigen- Testament des Rentiers Eugen Stoerkenius und sxiner Ehefrau Emilie, geb. Kowalies, mit Vermachtniffen bedacht find: 1 Robert Müller, 2 crtba Müller, 3 [se MüUer, 4 dieTochter des verstorbenen ErnstStoeckenius. Berlin, den 8. November 1892.

Königliches Amthericht. 11.

[46564 . Bekanntmachung.

Dur _Ausscblußurtbeil des hiesigen Königlichen Amthe'richts vom 7. November 1892 sind die un- bekannten Erben der am 19. April 1891 in der kleirxen Elster bei Grund iodt aufgefundenen unver: ebeltchtcn Elisabeth Speck aus Kleinbof ber

“Dobrilu k. mit ihren Ansprüchen auf den Nachlaß

auSgescb offen.

Dobrilugk, den 7. November 1892. ' Königliches Amtßgericht.

89 Bekanntmachung. _ Dur AuéscYußurtbeil des unterzeichneten Gerichts vom heutigen age ist auf Arztrag des_ Gastw:rt_l)s riedri Kretschmar in_ Wedltß der vterproceritige nhalti che Landrentenbrzef 1,1136. 13. Nr. 18 653 aber 300 „54 für kraftlos erklart worden. Dessau, den 4. November 1892. _ Herzoglich Anbaltisches Amthericbt. ( ez.) Ggst. usgefertigt: Dessau, den 4. November 1892. _ Der Gerichtsscbreiber des Herzoglichen Amtsgerichts: (11. 8.) Schumann, Secretar.

[46584] Im Namen des Köui 6!

In Sa<en, betreffend das Aufge _ot des „Depo- ttenscheins über 300 96, bestrbend in dem Preu- ifchen Staatsanleiheschem 111rr. 171". Nr. 118688, interlegt bei der Kaffe der_ 1. Gxndarmerte-Brigade

von dem Fußgendartn Milleck m Kamm, erkennt das Königliche Amthcricbt )(. zu KYni sberg durch den Athgericth-Ratk) Alkxander fur 5 eght:

Der von der Kaffe der 1. Gendarmerie-Brigade unterm 4. Mai 1888 für den Fußqcndarm Mtaeck zu Kamin in Westpreußsn auxdesteÜte Depysiten- schein über 300 „46, bestehend in dem Preußiscbxn Staatßanleibeschein 1,116 12. Nr. 118 688, wrrd fur kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens werden dem Antragsteuer auferlegt.

46575 Bekanntma<nng._ _ [ Duth Ausschlußurtbeil des unterzeiciZneten Gertcixts vom Heutigen Tage ist die Lebensv6r1i<erungspdlice Nr. 27 005 der „Victoria zu erlin, Allgemeinßn Verfichernngs-Actiengesellfchaft' aber 3000 „14 fur den Oekonom Carl Franz Eduard Meyer zu Warningbolz für kraftlos erkannt. Berlin, den 4. November 1892. _ Königliches Amtögericht 1. Abtheikung 73.

46571 Bekanntmachung. _ [ Dur]< Ausschlußurtheil ch UUT_Lk361<_11EtCU_GE- richts vom Heutigen Tage_ [md_ die Ruckgcwahrs- [ cine Nr. 5 und 8 übcr e 666 «> zur Yolrcc der *ictoria zu Berlin, A_ g€n1__€inen BcrUcherunFs- Acticxtgcscüschaft“ Nr. 46 246 _uber 12000 „54, 30,1- bar nach dem Tode dcs Kaufingims Hugo Philipp Samelson Hier für kraftlos erklart.

Berlin, den 4. Noyerxibcr 1892. _

Königliches Amthericht. 1. AHiHSilung 73.

[46568] Bxkannxmachung. _

Durch Auss<lußurthctl_ des_ unterzeichneten Gc- richts dom Heutigen Tage 1st_dlL L_ebensWrficherunkzs- Police Nr. 57124 der „Victoria zx! Berlin, _20- gemeinen Versicherungs - Actu-n - Geiellschast“ 11er 3000 „76 für di'n Kaufmann Max Rosenthal Hier ür kra 1106 erklärt.

f Berxin, den 4. Noyetyber 1892. _ Königlichcs Amthericht 1. Abtheilung 73.

46576 Bekanntmachung. _ [ DurIF) AusschlußurtbeiL des uriteYet<n€ren Ge- richts vom [)lurigen TWIST ist das Ste_rbekaffenbuch nebst Versicherungsschein r. _101626 Zber 300 „14 der Lebens-, Pensions- und LUbrcntcn-BerfiMrungY- gesellschaft Iduna in chlleg. S., ciquefertigrsur den Tischkcrmcistcr Friedrich Christian Neitzel (Neizel) für kraftlos Erklart.

Berlin, den 4. Noweniber 1892. _

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 73.

46580 Bekanntmachung._ _ [ Duri'h Aussckylußiirtbeilch unterzstähneien GNichxs vom 1. Nodember 1892 smd folgende Urkundan fur kra tlos erklärt worden: _ __

1) Das Quittungsbuch dsr Kreissparkamezu Dessau Nr. 31873 über 108 „46 29 „5, auf deri Naizien drr Wittwe Friederike Jüdicke, geb. Uhlig, friiher m Hinsdorf, jeßi in Dessau wvbnbgfx, lautend.

2) Das Quittungsbuci) der Kr6161p0rkaffe zu Dessau Nr. 35 566 über 300 «46, auf d6n_ Namen der un- verelichtcn riederike Jüdicke, fruher m Hinsdorf, jetzt in Des au wohnhaft, lautend.-

3) Das Quittungsbucl) der Kreissparkasse zu Drffau Nr. 31095 über 83 544 96 „.I, aus den Namsn des Milchbändlers Friedrich Kreiseler auf der Brach- meierei lautend. _

4) Die Sclmld- und Pfandbersxhrerbung Vom 5. Oktober 1872, inhalts welchcr _tn Verbindung mit dem KausLrtrage 00111 12. Mai/14. Jum_18_77 für Fräulein Minna Kleinstubcr aus Dessau, jetzige

rau Minna ['Eiienne in Schwarzburg-Sonders- Jansen, auf dem dem Handelsmann Heinrich Grau

ehörigkn, in dem Grundbuchs von_ Deffau

IId. ZZFF. Bl. 34 geführten, in der :Bohm1schen Straße Nr. 23 &. belegenen Hausgrundstucke 2400-16 eingetragen strben. _ _

5) Der Empfangsscbem der Kaffe des Herzoglichen Hauptsteueramts zu Dessau uber _18000 «44 und zwar in elf 40/0 Hypothekenpfandbriefen der Anhalt- Dessauischen Landesbank: _

Serie 1. 111611. 14. Nr. 41 bis 44 113000516=. . . . . . _. Serie 1. 180113. Nr. 2696 bis 2638 und

12 000 «14 270001000916=. 5000, Serie 1. 1,111. €. Nr. 2639 61 5007/16 = . ., [lieb ft KSW 768505“ für die offene Handengese (: raaz' e 11 er- fabrik in O6marsleben unterm 11. Januar 1887 ausgestellt. _ _ 6) Der Empfangsscbein der Kaffe des Herzoglichen Hauptsteu€ramts zu Dessin; uber 45000 «16 und War in neun 36 0/0 Königlich Preußis<en_ Consols vom Jahre 1887 1,166. 4. Nr._29 880 bis 29 888 d. 5000 „76 = 45000 514, für die _ offene Handkls- geseUschaft Kraaz'sche Zuckerfabrik m Osinarsleben unterm 29. Oktober 1887 ausgestellt.

Dessau, den 3. November 1892. _

Herzoglicl) AUHaltLHMJ Amtsgericht. a .

( ew) AguMeferiigt : Dessau, den 3. November 1892. _ Der Gerichtsscxeiber des Herzoglicbxn Amtsgerichts: (11. 8.) umann, Secretar.

[46569 Bekanntmachung. _ _ Dur Aussckolußurtbeil des unterzeichneten Gc- rxchts vom heuti en Tage ist das Sparkassenbuch der btexgen Städtis en Sparkasse Nr. 587 520 lautend an Frau Elisabeth Teske hier über 134 „M 41 „_3 für kraftlos erklärt.

- [46577]

[46574] Bekanntma<uug._ , Durch Auss<lußurtbeil des unterzeichneten Gerichts vom heutigen Tage ist das Sparkaffenbuch _der hiesigen stadtischen Sparkasse Nr. 211259 uber 478 „46 65 „3 auf den Namen des Arbeiters Her- mann Rieger hier lautend für kraftlos erklart. Berlin, den 4. November 1892. _

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 73.

Beka:mtma<_uug._ _ Durch Aussciolußurtheil des unterzeichneten Genckxts vom heutigen Tage * ist das Sparkaffenbii der hie- sigen städtischen SparkMe _Nr. 99 248 i_t er 44 .,“ 44 „„I, lautend auf arte Vater- fur kraftlos erk1ärt. Berlin, den 4. November 1892. _

Königliches Amtögertcbt 1. Abtheilung 73.

[46579] Bekamrtmachung. _

Durch Aussckolußurtheil des unterzeichneten Ge- richts vom heutigen Tage isx das Sparkaffenduch der hiesigen städtischen Sparkach Nr. 79121, lautend auf Fräulein Emma Stier, htét, uber 196 «56 15 «3 für kraftlos erklärt. '

Berlin, den 4. November 1892. _

Königliches Amthericht 1. Abtheilung 73.

[46578] Bckanptmachung._ _ Duras) Auöscblußurtbexl des unterzeichneten Gerrckxts dom Heutigen Taxe ist das Spgrkaffenburh der 516- fi en städtischen Épaxkai? Nr. 343 741 uber 51 „_46 38, „5, [?_119nd aus Llsred Salomonsohn, fur fra 108 er ärt.

Zerlin, den 4. Nodcmber 1892.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 73.

[46570] Bxkamitmachung. _

Durch AuIsÖlußurtöeck de_s UNTETZLLÖULÉEJ (He- ri<ts vom beutigcn Tage ist das Sparkcrncnhuch der Hiefigrn städtisxhén _Syarkaffe Nr. 18 508 uhxr 10 «16, lautend aus Fraulkm Bertha Ludwig, sur kra 1106 erklärt.

Berlin, den 4. Novcmßexr 1892. _

Königlichss Amthericht 1. Abtheilung 73. _

[46573] Vckanntmachung._ _ Durch Ausschlußurthxil dss unterzstchneien GcrtÖtL Vom Heutigen Tage 111 das Sparkaffenbuck) der HiefiTn städtischEn Sparkane Nr. _204 402, lazttend auf [Fräulein Georgine_Nits<ke [Mr ubsr 169 «kl: 87 „_5, für kraftlos erklart. . Berlin, den 4. Noye-mber 1892. _ _ Königliches Amtsgericht 1. Atheilung 73.

46591 _ _

[ Dur?!) Ausschlußurtbeil des Königlichen Amts- geri<ts, Abtk). 11. zu Lebe, Vom 28. Oktober 1892 ist das Quittungs u< Nr. 7819 der Sparkasse dcs l"“leckens Lebe über 5160 „44 _93 „Z Einlage, 0563e- teUt zu Grmsten drs . Trichlérs Gerd Hinrich Schröder zu Schiffdorf, für kraftlos erklart wvrdcn. Lehe, den 6. Noweniber 1892. _

Der Gerichtsfchreiber Königlichen Amngcrichts.

[46583] “'m Namen drs Köyi 6!

In der itter'schen 2111796501510 _8 erksnni das Königlickye Aintsg€ri<t 311711. zu K_bnÖIZb-erg durch den GerickytI-Affeffor Ankermann _sur__ echt:

1) Das QuittungIbuch der Stadttchen Sparkasse zu Königsberg i. Pr. 11. Nr. 29 744 uber_61,37_ «46, angefsrkigt für Marie Ritter, wrrd iur kraftlos erklart; _

2) die Kosten des AuxgsbotIdrrfaHrens werdexn dsr Antragstsllerin Ritter auferlegt.

46561 Bekanntmachung. [ Die]Sparkaff€nbü<€r dsr Ständischen Neben- S arka"e u förtcén: _ p &. 11111639451P4 Über 12 «76 44 „_F für die vchhe- lichte Tagclöhncr Handtke zu Kohlo, _ 1). Nr. 11567 iiber 1259 «16 33 „3 fur dkn Grineindev-yrst-Mr Noack zu Mcckr, _ sind durch Urtheil Vom 16. Semeber 1892 fur kraftlos erklärt. Pförtcn, den 7. Nodcmsoer 1892. Königlichrs Amtsgericht.

[46572 Bekanytmachung. _ _ Dur Aussäplußurtlxcck des unterzeichncfen Gerichts; vom heutigen Tage ist_ der von W. Werner aus Robert Ni61s<mann [)ier 963096116, [Ion [e_[xtcrcm accevtirtC We<scl vom 15. Juli 1891 uber 2500246, zahlbar am 18. Juli 1891 an dir_Ordre Von 15111 selbst mit dem Blancogiro_ des Ausstellers, dem Giro drs kaerbe-VorsÖUßNrems (EG.) in ?_Kadsgast Vom 16, Jnki 1891, drm Blancogir0_dcs Vorschuß- Vereins zu Cötlwn (E. G.), _drm _Giro dax] Carl Stoeber vom 17. Juli 1891 fur kraftlos crkkart. Berlin, den 4. Nodember 1892. _ Königliches Amisgrricbt 1. Abtheilung 73.

[46613] Jm Namen des Königs!

Auf den nfrag der Firmg Bcrnb. Schönthal Wwe. in Hagen i. Westf., Hochstr. 97, vertreten durch Re<t§anw<xlt 131". Lohmann _kaselbft, erkennt das Königlichc Amtsgericht zu Siegkn durch den Gerichts-A ? or Vogel fur Rccht: _ _

Der We es vom 3. Februar 1892 uber Zwei- tausend neunbundert siebcn und neunzig Mark, zahl- bar in Siegen beim Siegener Bankvkrem, (i_u-destellt von der Firma Bcrnb. Schöritbal Wwe mPZagen i. Westf., Hochstr. 97, acceptirt von Gebr. unker in Hilchenbach i. Westf., wird für _kraftxos erklärt. Die Kosten werden der Antragstellerin auferlegt.

Siegen, den 4. November 1892.

Königliches Aiiitsgericbt.

[46562] _

Finch Ausschlußurtbeil vom 4. Noyember 1892 m : f 1. Das Document über 325 Thaler Restkaufgeld nebst 5% Zinsen, eingetraYen im Grundbu e von Groß-Ottersleben, Band Blatt 333 Abt . 111. Nr.1für den Oekonomen Adolf Telz zu Groß- Ottkrsleben aus dem Kaufe Vom 27. Oktober 1865,

11. das t?_ocuftneltßt ükFsTr4 6__0_03§T?aler_ C?xnant rückständi es an ge ne 0 m en, einge. agen im GrurIdbuckyk von Groß-Zttchleben, Band 5 Blatt 262 21518111. Nr. 2 für den Ackermann Christian August Bethge 8611. z_u Groß-Ottersleben aus dem Vertrage bgm 17. Zum 1857

für kraftlos erklart. _

111. Die im Grundbucbe von Wahl: Band 1

und 5_ für s.. Anna Marie Martens b. Caxbarine Sophie Ziemetx, 0. Anna Sophie Aét, (1. die Ge- schwister Marte Sophie und Anna Margarethe Dörte, eingetragenen Posten (Erbgelder, Aus- stattungskosten und Verpflegung im Hofe)" aus den ?proxocollen vom 2. Mai 1776 und 3. Juni 1780, owie aus der_n Ebedertrage Vom 3. Juni 1780 fur erloschen erklart.

MaZdehuxg, den 4. Nodember 1892.

ömgli<6s Amtögericht. Abtheilung 6.

[46593] Bekanntmachung. ' ' Durch Ausschlußurtbeil vom 3. November 1892 find die Hypothekenurkunden über: 1) die im Grundßuch von Jffelburg Band 1. Blatt 73 Abth. _111. Nr. 3 zu Gunstén: 13.. des Heinrich Plücker, geb. am 12. Juli 1807, d. X_rUGertrud Plüxker, geb. am 9. Januar 0. der Iobanna Sybilia Plücker, (Ehefrau des Anstreichers Tikmann Evers zu Alpen, eingetragenen Abfindungen _ zu xx. und 1). _ Von) mütterlichen Nachlaß von je 75 Tbkr. 16 Sgr. 4Ps. und zu a., d., 0. vom väterlichen Vermögen Von je 35 Thlr., bestehend aus einer Auöferti ung einer eri<tli<€n Verhandlung des dermaligrn *öniglichen „and- und Stadtgerichts zu Emmerich 0011116.5.leril 1842, einer beglaubigten Ybscbrist dss» riotariLÜen Uebertragvara s (1. (1. Inclburg, den 17. Oktober 1846, einer AusßeÜigung des Von dem dorbczeich- neten Gericht aufgenommenen Reckffes Vom 23. Ok- tober 1847 und dem Hypotheksnbuckyéßauszuge, 2) das im Grundbuch von Wesel Fsldmark 238171. Blatt 310 521515111. miter Nr. 2 für den Kaufmann Wenzsl Töns zu W8161_ eins_;_etra ene Darlehn von 100 Thlr. nebst 5070 Zin1en, este end aus der notarieüen Psandverscbrcrbung Vom 18. No- vember 1867, dem Eintragunngermerk und dem HypothekenbucbsaUSzrige für kraftlos erklart. Wesel, den 5. Noyember 1892._ Königliches Amthericht.

[46566] Bekanntrngclzung. _

Durch UriHcil dcs KÖngllCth Amtßgemäxis z_u

Wanzkexbén vom 16. Sepismbcr 1892 werden die

Hypothekendocnments über fosgcnde' im GrundbxxÖc

Von Lanmenweddingcn Band 171. 231011 167 Verzeich-

neten Lasten, als: _ _

Nr. 3: 1500 «16 Darlkbn zu_ 5% verzinsli<_aus der Urkunde vom 31. Marz 1863 und Ccysion Vom 1. April 1868, _ _

Nr. 4 und 5: 300.44 Darlehn zu 5% verzinslich aus drr Urkunde vom 15. Nowember 1865 und Cesswn vom 1. April 1868, _ _

Nr. 7: 900 «46 Darlehn zu 6% Verzmsktch aus dsr Urknnde Vom 17. November 1869,

für kraftlos erklärt.

Wanzleben, den 20. Septétyörr 1892.

Königliches Amt:?gericht. 11.

[46567] Bekanntmachung. _

Durch Uribcil dcs KölÜgltÖM Arnisgcrichis z_u Wanzleben vom 16. September 1892 werden die Documenie über folgsndc im Gru_nd5u<e _0071 Gr. Rodenstrn Band 1 11. 231011121 tn Abtheilung 111. ein ctragencn Wstc'n: _

ga. Nr. 5 ?“200 Tbalcr : 600 «46. ncbst Zmscn

aus drr Urkunde Vom 8. Inli 1859, _ _ 1). Nr. 11. 300 Thalsr : 900,14 11651] Zimen aus drr Urkunde Vom 21. August 1870 für kraftlos erklärt. Wanzleben, den 23. Septmnbcr 1892, Königliches Amtsgericht. Abibrckung 11,

[46586] Im Namen des Königs! Verkündet am 2. Nowember 1892. Pinczakowski, Gsricbtsiclyrrtbcr.

Auf dcn Antrag dss Bürncrs Albert Bruggcmann zu Bi'irlow, derfrctcn durch _den Reckytsqnwalt BaiHE biEr, krkknnt das Königliche At]!1§g61_1_€_[)k zn Brandenburg a. H. durch “0611 Atiit§r1<tcr Buchner für Recht: _ _

Der aus cinsr Ansferitgung dcs Kaufvertragcs dom 24.Juni 1837 und drm Lluszng 0116 dem protßskcn- buch Vom 6. Dczembcr 1837 gedädcte, init dcr In- groffationsnote VOM 6. Dezemdsr 1837 Yrrjelxne Hypotbkke'nsc06in Vom 6. Dczmnbcr 1837 Wer das für die Wittwe Jussl, Marv: Tbmess, 65. «1311136, im Grundbuch von Brikww Band [. L*[ciit Nr. 28 Abtheilung 11. Nr.4 eingetragkris 'Uli-“1115611 und die ebenda fiir dik]€[b€ Gläubigkrm 5210156111qu 111. Nr. 3 eingctchnkn 40 TDU. 8 Sgr. 6 Ps. Wird "ür kra'tlos cr (irt. 7 DiLsKlIstM dss Vcrfabrcns fallen dem Antrag-

1ellcr ur 201. s z 1 B 11 > n e r.

46582 _ [ Die ]Scbuld- und Pfandverschreibungen über die im Grundbuch Von Ulmbacl) 2111.88 21515111. Nr._7 für Michael Neuhof (Schlüchtern) und Nr. 8_ sur Jakob Roßbaum (S<lü<1crn) _emgetragi-nen DPWV- tbeken sind durch A1:§1<lußurtbetle_501n 20._Okiober 1892 14“. 2/91 und 1'. 1/92 für kraftlos erklart. Salmüufter, am 20. Oktober _1892. Königliches Amthertcht.

Im Namen des Königs! Verkündet am 3. Roycmber 1892. Ludwig, Geri<tss<rmbeu

Auf Anfrag dcs Berginvaliden Iobgnn WolterI zn EMM erkennt das Königliche AMWJCUCHK zu Essen ür e t: _ f Die Yypotkyekenurkunde über die Yost Band )(11. Blati4 des Grundbuchs von Essen btk).1_11. Nr. 4, lautend an 1500 «14 Kauf elderrest _ eingßtra e_n aus dem ertrage Vom 2 . August 1877 _ur ie Eheleute Winkelier Heinrich Schgub und E isabetb, eb. Kußkowsky, zu C1en _ wird zum Zwrcke der Löschung der Post für rastloss erklart. arcu .

[46337]

[46341] __ _ _ D'ié' vaotbekcnurkunde uber die im Grundbuchs von Horst Band 5 Blatt 18 in Adibeilung 111. unter Nr. 1 für den Höfner Franz Mollersmann zu Osterfeld eingetragene, durcb Uebertrastertrag auf den Bernard Möllerömann zu Bottrop uber eganßene Darlebnsforderung von _6900 „M _ Se §tau end neunbundert Mark _ wird ür kraftlos erklart. Buer i. W., den 19. O ober 1892.

Gutenpaaren, _ _ _

Bathe hier, erkennt das Königliche Amthercht zu

_VcmTdZuburg a. H. durch den AmtSrichter Buchner ür e

o

'-

[46587] Im Name:! v-“s Königs!"

Verkündet am 2. November 1892. Pinczakowski, Gerichtéscbreiber. Auf den Antrag des Büdners Carl Krause zu vertreten durch den Rechtßanwalt

1: Der Grundschuldbrief vom 21. Dezember 1874

über 300 „44, eingetragen im Grundbuch don Dee Band 111. Blatt Nr. 107 Abtheilung 111. Nr. -

für den Koffäik) Christian Wilhelm Krause zu Dees,

wird für kraftlos erklärt.

Dix? Kosten des Verfahrens fallen dem Antrag- stsller zur Last. Bü<ner.

[46588] Im Namen des Königs! Vrrkündet am 28. Oktober 1892._ Reihe, Referendar, als Gerwhié-schrerber. Auf den Antrag der Ehefrau. _dss Ackerniarins Friedrich Lemcke, Marie, geb. Kruger, zu Rowxß, vertreten durä) den Rechtsanwalt Kun_au zu Oebis- felde, erke'nnt das Königliche Amtsgerichx zu Oebt_s- YFU durch den Amtsgcrichts -Ratk) Friese 2c. fur

2 :

Die Hypothekrnurkundc“(vaothrkrnbriei) über die im Grundbuchs Von Lockstédt Band 1. __Nr. 18 111. Abtheilung Nr. 420 aus dem Erbrexrne Vom 27. Oktober 1862 für Wilbclmine Yiarie Krügcr, geb. 6. Dezemder 1861 zu Lockstedt eingetragxnc Post von 400 Tbalsrn- wird für kraftlos erklart_und werden die' Inhaber dsrselbe'n mit ihren Anspru<€n au-Jgrscbloffrn. _

Dic Kosten fallen dsr AntragstLUerm znr Last.. (gez.) Frl_€1€. Ansiirrcrtigt : Oebisfelde, den 7. Nodember 1892. Der Gerichtsscbrsiber dcs Königl_ Amtsgkrichts: (1,. 8.) Günther, Sccretar.

[46565] Bekaunxma ung.

Durch [irtbeil dcs Köni ichen Amtsxicrickyis zu Wanzleben vom 16. Sévfém cr 1892 sind die un- bekannten V6r6<1ig16n i01gcndcr im Grmidbuckyc von Gr. Wanzlchn Band 171. Blatt 279 in d6r111. Ab- tbeilrmg singstraqcnen Posten:

Nr. 7.400 Thalcr s<reib€: vicrlyundert Tbaler Courant und Eine NaturalauÖstattung bat _Anna Marie Angkrstein ihrem Ebrmann, dsm Tischler Otto Bräutigam, nac!) dcm gsrichtiickyeit Ankrkenntniß dsssclbcn vom 2. Februar 1825 inssrirt, weshalb diess Illata auf dsffeji Antrag auf das_ in dEr Judkn- straßs alihier 56169016 [361-1108 Adjudicattxn-Z-Nss<81drs WM 18. Juni 1819 (ius dsr Kupscr1<niid_t's<€n Subbaftativn crstandsne WobribaUS mit Hofraum, Staüung, (Hartcn, Röthr, Wsidekabebi und sonstigen Zubsbörnngsn x'jgox-i 800r0r1 Vom 23. Juni 1826 eingetragen wordcn find: _ _ Nr. 10. 50 Thalcr Nestb€irag der da[clbst ('m- getm,5_'_1_i)enT“0_rderÉngen :_ 1 “aér Quran -_ -

50 Tßalor in Gold ] schreibe. _Einbundcrt_ Tdalrr Courant und fünfzig Tkxalrr _m Goldkapital und 30 Thlr. 5 Sgr. [chr6i56: drkißiq Ybaler fürxf Silbergroschen Courant, 15 Thaler 12 «;gr. 6 Pr. schreibe: fünfzrlßn Tbalcr zwölf Silbcrgroy<cn sech Pfrnnig G01d Zinscn (16 24. Oktober 1821 _bis 24 Oktober1827, sammt ferneren Zinsen 21 50/0 1811 24. Oktöbkr 1827, rc<tskräftige Forderimg dxs Alt- sitzcrs Rudolf strr zu Domxrsli'brn, Verschuldet der Tischlkrmcistcr Otto Bräiitigam und Andreas Bräntigam und ist [olcbc aus 1701 Grund des Im- misfimisdccrsts Vom 29. Jannar 1828 für den Gkäu- biasr auf das Woknbaus iirdft Zubsbör und 3 Morgsn Ackrr dcsTis<lcrmei1tlrs _Otw BräiziiYm einxiktragen 0x (]ELL'SOO Vom 12. Mai 1829,_m11 n- sprüchcn auf Vorstsßénds Pxstcn ausgeickyiomsn.

Wanzleben, den 24. Ssrtsmbcr 1892.

Königliches Amisgerickyt. 11.

[46592] Bekanntmachung. _ _

Anf Antrag der cingctragkncn Etgcntsmmer dcr bklasicirn Grundstücke Hat das unferzricbnete A1111§g€ki<kam 19. Oktobcr 1892 folgcndes Aus- schlußurtbeil erlassen: _ _

1. Dic vaotbckenurkimdcn ükcr die' 1111 Grund- buche von addc'rgkn Band 111. Blatt 676 52151561- lung 111. Nr. 1, 2, 3 cingctragemn Postrn dmx :

1) 100 Thlr. Gold für die Stadtarmcnkane zu Lcngcricko, _

2) 82 Thlr. 4 Gittkgrsch. Bérlm. Courant _und 50 Tblr. Konventionsmünzc für den crstkn Prcdigcr- dienst in Tccklrnburg, _ _

3) 250 Tßlr. Courant für die Uiivcrbmratbeie Anna Margaretba Elisabeth Mctgcr zu Lkngcrici),

wsrdcn für kraft[os Erklärt. _ _

11. Die eingsira knen GlaubtJLr und dcrkn ktwaigü Re<t§na<fo ger dcr Hywtéekcnpostcn:

1) Von 6 Tblrn. 29 Sgr. 715131. Courant Vater- gnt, eingetragen im Grundbuchs von Westexßappein Band 1. Blatt 144 Abtbcilung Nr. 1 sur die Geschwister Schwer gt. Hermcling:

a. Gerhard Wilhelm, 6. Johann Friedrich, 7. Catharina Margaretha, _

2) die Wittive des Nkubaucrs Hermann Wilhelm Hoge, Maria Elsabein, gkl). Fledderxohann, w61<er

4. b . im Rezeffc Vom 17_ YTXF 1861 dsr Nießbrauch

und die Verwaltung ihres Mannes belassen ist, Hat sich verpflichtet, die darauf haftender) Lasten z_u tragen und ihre Kindkr [www ibrc Streitocbter bxs dahin, daß sie sich selbst unterbaxieq konnen, mit allen Lebensnotbwendigkciten vol1_standtg zu Versehen, auch den Nachlaß gut zu Yonserdrren, _ _ _

werden mit ihren Anyprüchen aus dtexe Posten auSaes<1offem

Tecklenburä, den 19. Oktober _1892.

önigliches Amthericht,

Ausschlußurtheil. m Namen des Königs! V Hünxet de_n ZG NthstsncFex __1892. o e, 06 eri ret er. _

In Sachen, betreffend den Antrag des Gartners UNd SÖmea<ers Julius enschker tn S_onnexi- bark], vertreten durch den I ccbtsanwalt ?etfig m Ya kenberg O.-S„ auf Aufgeb__ot der Yoten Ab- teilung 111. Nr. 1, lautend ulZer 80 baler und Abtheilun 111. Nr. 2, lautend uber 20 Tba1er, des Grundbu blattes Nr. 142 Kirchberg, erkennt das

[46590]

Berlix, den 4. November 1892. Königliches Amthericht 1. Abtheilung 73.

Blatt 12 (früher Blatt 178) Abtb. 11. [,k- 2, 3, 4,

Königliches Amtögericht.

Köni liche Amtsgericht zu Falxxnber O.-S., durch den mtörichtcr 1)r. Klewiß sur Re 1: